Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 521
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von icedtea » 11.03.2019 - 16:51

Tag 1, 11. März

Servus 8)
nach einer verkehrstechnisch entspannten Anreise am Sonntag sollte es heute mit dem Skifahren losgehen. Von unserem Ferienhaus in Hart ging es zum Einfahren ans Spieljoch.
Nicht ganz überraschend waren die Pisten hart präpariert, was meinem rückengeplagten Bruder nicht wirklich taugt. Morgens war der angekündigte Schneesturm noch nicht zu sehen, so dass man es auf leeren Pisten recht gut laufen lassen konnte. Leider kam das angekündigte Wetter dann doch schon ab kurz vor 11 :naja:
Windig, keine Sicht mehr, das führte zu einer frühen und ausgedehnten Mittagspause.
Talabfahrt war offiziell gesperrt, wäre zwar gegangen, haben wir uns aber gespart.
Nach dem Mittag kam mal eine halbe Stunde die Sonne zum Vorschein, was wir für einige Fahrten zur Mittelstation nutzten. Durch die wenigen cm Neuschnee hatte man einen stetigen Wechsel zwischen kleineren Schneehügeln und freigerutschten harten Stellen. Da die Sicht dann schnell wieder schlechter wurde, ging es dann auch wieder zur nächsten Pause.

Die war für uns heute endgültig, als wir mit Einkaufen fertig waren, wurde das Wetter wieder besser. Auf ein neues morgen in Kaltenbach :wink:
20190311_165025.jpg
Blick aus der Spieljoch Bergstation
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Bernibert
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018 - 19:53
Skitage 17/18: 14
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von Bernibert » 17.03.2019 - 08:41

Hi, ich hoffe es kommen noch ein paar Berichte von Eurer Tour.
Lese immer gern über das Zillertal.
Fahren heute abends rein, allerdings nur für zwei Tage :)

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 521
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von icedtea » 18.03.2019 - 11:06

Bernibert hat geschrieben:
17.03.2019 - 08:41
Hi, ich hoffe es kommen noch ein paar Berichte von Eurer Tour.
Lese immer gern über das Zillertal.
Fahren heute abends rein, allerdings nur für zwei Tage :)
Asche auf mein Haupt, aber ich habe mich die Woche über auf die analoge Kommunikation mit meinen Mitfahrern konzentriert :wink:

Arbeite an einer Zusammenfassung der (vor allem wettertechnisch, aber auch was die Pistenzustände angeht) ja sehr wechselhaften Woche :ja:
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 521
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019 Tag 2 - 5 Kaltenbach

Beitrag von icedtea » 18.03.2019 - 14:35

20190318_141610.jpg
Hochzillertal Bergstation
Soderle, Tag 2 bis 5 unserer Zillertaltour führten uns jeweils nach Kaltenbach.

Aus verschiedenen Gründen waren wir eigentlich immer erst so gegen 9 auf dem Weg nach oben.

Der Andrang war jeweils recht ordentlich, aber für Kaltenbacher Verhältnisse echt ok. Es sollte sich noch zeigen, das wir in Bezug auf die Frequentierung wohl die richtige Woche gewählt haben :)

Wetter:
Tag 2, Dienstag, 12. März: Ab ca. 9.30 zunehmend sonnig, aber immer wieder auch ein paar Schneeschauer, Richtung Wedelhütte erwartungsgemäß windig
Tag 3, Mittwoch, 13. März: ähnlich Tag 2
Tag 4, Donnerstag, 14. März: der schönste Tag aus meiner Sicht mit den meisten sonnigen Abschnitten
Tag 5, Freitag, 15. März: abscheulich, da keine Sicht, auch wenn die Kollegen, die wirklich gefahren sind, die Pisten und den Schnee gelobt haben.

Schnee-/Pistenverhältnisse:

durchgängig schöne Neuschneeauflage auf griffigem Untergrund bei gleichmäßiger zurückhaltender Präparierung. Ich finde, dass haben die Kaltenbacher schön hingebracht, keine Übergänge, selbst an den bekannten neuralgischen Punkten wenig Buckelbildung (Zufahrt Kristallexpress, Mizun vor der großen Kreuzung auf die Z). Man konnte auf vielen Pisten durch den pulvrigen Neuschnee fahren und mir gelangen erstmals schöne Abfahrten auf der schwarzen vom Kristall- zum Schneeexpress und vom Wimbachexpress runter zur großen Kreuzung.

Andrang:
alle Tage für Hochzillertal sehr übersichtlich; jeweils nur 5-6 FBM beim Hochfahren und selten mehr als 3-4 FBM (wenn überhaupt) an den Beschäftigungsanlagen

Getestet wurde natürlich auch der neue Wimbachexpress und die dazugehörige Zufahrt zu den restlichen Pisten, von der ich ja vermutet hatte, dass sie zum Tragödiehang werden kann :wink:
Die Bahn ist wirklich sehr komfortabel; es stört ein wenig, dass der Ausgang aus der Bergstation mitunter nicht durch das Tor, sondern (Vermutlich wegen Wind und Schnee?) nur durch eine kleine Tür erfolgt.

Vielleicht lag es daran, dass der Betrieb übersichtlich war, aber eigentlich erschienen mir nur die ersten 30m der Piste als etwas herausfordernd, danach lies sich bei den Wetterbedingungen aller Tage recht gut fahren. Dennoch ist es natürlich keine Piste für Anfänger, vor allem nicht wenn es bei größerem Andrang in den beiden steileren Stücken verbuckelt. Generell denke ich, dass eine geringere Transportkapazität als eine 10-EUB dort gereicht hätte.

Auch getestet wurde das neue Mountain View, das gegenüber der alten "Bahnhofskneipe" ein echter Quantensprung ist; vor allem am Freitag war die Bar dort unsere Rettung 8) :lol:
Die Zeit dort habe ich für einige Fotos des dort aufgehängten Sessellifts genutzt :wink:
Ebenso die Kashütte; sehr lecker Burger, der Kaiserschmarrn des Kollegen war ok, tolle Aussicht (auch mal Kristallhütte Rückseite) und wenn man einen Platz drinne bekommt total urig :top:

Nachfolgend die "wenigen" Bilder; der Bericht zum Samstag (Horberg, Penken, Schneekar, Rastkogel, Eggalm) folgt separat. Soweit nur eins; "Eispiste-Präparierungsabsatz-Knollen-(Sulz-)Buckel-Wasserskitag mit viel Sonne und T-Shirt-Wetter" :lol: :wink: :naja:
20190318_141625.jpg
Wimbachexpress
20190318_141649.jpg
Wolkenspiele an der Kristallhütte
Dateianhänge
20190318_141735.jpg
20190318_141811.jpg
20190318_141823.jpg
20190318_141823.jpg
20190318_141837.jpg
20190318_141850.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag:
Bernibert
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5356
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von christopher91 » 18.03.2019 - 14:57

Dein kurzer Satz zu Samstag beruhigt mich. Habe mich Freitag nachdem ich 4 h am Penken war (ging für das sauwetter erstaunlich gut, bis der Schneefall dann so nass wurde) dazu entschieden die Heimreise anzutreten, da ich einerseits nach 7 Tagen durchpowern platt war und für Samstag und Sonntag nichts gutes erwartete, erst zu weich und Sonntag sehr warm ( wäre da wohl in der Zugspitzarena gefahren).

Benutzeravatar
icedtea
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 521
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 17/18: 18
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019 Tag 6: Skizillertal 300

Beitrag von icedtea » 18.03.2019 - 15:35

20190318_141947.jpg
Lärchwaldpiste
Ja, der Samstag 8) :naja:

Sonnenschein gigantisch, Anfahrt nach Schwendau zur Horbergbahn und mit derselben hoch kaum Betrieb, aber dann 8O

15 Grad an der Talstation Schneekarexpress, wir wollten dann eigentlich direkt rüber nach Lanersbach, daher hoch mit dem Lärchwald, da war auch nicht viel los.

Bei der Rüberfahrt von dort a) pickelhart, knollig, Präparierungsabsätze; schön fahren ist anders :naja: und b) Schlange am 150er Tux, daher mit dem Knorren wieder hoch und erstmal eine Runde auf die Penkenseite. Da war es besser zu fahren, aber unten raus schon recht sulzig. Na ja, probieren wir es am Schneekar :ja:

Auch hier vom Betrieb am Schneekarexpress kein Problem, aber beim Einbiegen auf die Unterbergpiste 8O ; hohe Buckel, feste Buckel :nein: wieder kein Spaß
Richtung Gerent 6er, eigentlich eine meiner Lieblingspisten dort 8O Buckel, Knollen, bremsig, was ist denn hier los :?: Okay, es war "dreckswarm", aber letzte Ostern war es bei mehr Verkehr bis Mittag doch auch prima zu fahren :?
Durch den Sulz der unteren Pistenhälfte (da konnte man durch den Sulz immerhin durchschneiden) wieder zum Lärchwald und nochmal rüber zum 150er Tux, mit den aufgefirnten Knollen ging es jetzt zwar besser zu fahren, aber die Absätze, echt nicht schön. Vom 150er Tux grandioses Pano und dann direkt runter zum Lämmerbichl, auch hier schon recht weich, aber wenigstens nicht stufig und sauber zu fahren, da auch ne Wiederholung.
Dort trennte sich unsere Gruppe, da ich mit zwei unserer Jungs zur Eggalm wechseln wollte. Früh am morgen wäre wahrscheinlich besser gewesen, der Ziehweg/die Route nach Eggalm Ost war teilweise schon rechts bremsig und die Piste runter zur Rastkogelbahn oben recht bucklig (ging aber noch) und ab Lattenalm wieder Sulzschlacht bis Wasserski :roll: Ok, das war eigentlich zu erwarten, hätten halt früher dran sein müssen. Sehr schönes Pano an der Lattenalm.
Wir dachten dann, dass es weiter oben vielleicht noch geht, aber am Horbergjoch Richtung Wanglspitz wieder 8O Buckelpiste hoch zur Panorama 8O Buckelpiste runter Nordhang 8O Buckelpiste (auf der linken Seite noch oder wieder härter (die Sonne verschwindet da ja recht früh) und damit brauchbar zu fahren, ansonsten aber erneut bremsig.
Das ging dann langsam doch auf meine Beine, so dass wir uns dann via Knorren und Horbergbaby-Tour wieder zur Horbergbahn bewegten, um die Skiwoche abends bei unserem Stammgasthof in Pankrazberg zu beenden.

Zurück ins Rhein-Main-Gebiet am nächsten morgen mit Frühstück in der Tegernseer Landsennerei :)
Trotzdem war es eine schöne Woche in netter Runde; das Wetter ist halt wie es ist, auch wenn Spieljoch und Skizillertal 3000 bei vergleichbaren Verhältnissen schon besser präpariert waren.

Das war es bei mir wahrscheinlich mit der aktiven Saison 2018/2019, es sei denn in der Woche vor Ostern geht am Schnalstaler Gletscher noch was; dann würde die Familie die Ski nochmal einpacken :wink:
20190318_142020.jpg
150er Tux
20190318_142157.jpg
Pano
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor icedtea für den Beitrag (Insgesamt 3):
Panchochristopher91Bernibert
Wo ich schon war:
Ski-Zillertal 3000 (alles außer Gletscher); Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch, Hauser Kaibling; Alpendorf/Wagrain/Flachau; Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe, Wildkogel, Damüls/Mellau, Hochzeiger, Kronplatz, Söllereck, Planai/Hochwurzen, Willingen, Schnalstaler Gletscher
Was als nächstes kommt: Laax

Pancho
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1516
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von Pancho » 18.03.2019 - 16:18

Letzten Samstag war es anscheinend überall nicht so einfach mit dem Schnee. Auch im Bregenzerwald konnte man den Buckeln auf der Piste quasi beim wachsen zusehen - bis zu stattlichen Ausmaßen am Ende.
Aber irgendwas ist immer, und am Ende machts dann eigentlich doch immer Spaß, so oder so... :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pancho für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteaDerNiederbayerchristopher91

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

christopher91
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5356
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 371 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von christopher91 » 18.03.2019 - 18:04

Jo sicher, jedes Skifahren ist besser wie kein Skifahren!

Aber da bei mir die Kraft weg war und ich ab 01.04 nen neuen Job anfange, wollte ich das höhere Risiko einer Verletzung nicht eingehen. Wäre die Kraft noch da gewesen wäre ich sicher die 2 Tage noch gefahren, mag ja Sulz eig auch. Aber so lieber mal verzichten um dafür demnächst umso mehr Skitage zu haben. Nächste Saison dann mal einige neue Skigebiete erkunden. TSC wird es wrsl trotzdem wieder geben, komme ich nicht los von :D

Bernibert
Massada (5m)
Beiträge: 11
Registriert: 29.10.2018 - 19:53
Skitage 17/18: 14
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Zillertal Tour 10. bis 17.3.2019

Beitrag von Bernibert » 20.03.2019 - 08:25

icedtea hat geschrieben:
18.03.2019 - 11:06
Asche auf mein Haupt, aber ich habe mich die Woche über auf die analoge Kommunikation mit meinen Mitfahrern konzentriert

Arbeite an einer Zusammenfassung der (vor allem wettertechnisch, aber auch was die Pistenzustände angeht) ja sehr wechselhaften Woche
So soll es auch sein ! Skifahren sollte zum Großteil offline stattfinden :wink: ;D

Kleiner Nachtrag zum gestrigen Dienstag in Kaltenbach. Die Sicht war ja am Anfang oberhalb der Bergstation sehr bescheiden, allerdings durch die Top Präparierung (habe in Kaltenbach noch nie schlecht präparierte Pisten erlebt) trotzdem einigermaßen fahrbar, da man nie Angst haben mußte plötzlich in einen Versatz oder in ein Knollenfeld reinzufahren.
So um 10 wurde die Sicht dann deutlich besser und es kam dann im Laufe des Tages sogar noch die Sonne raus.
Vom Andrang habe ich das Hochzillertal noch nie so leer erlebt, die höchste Wartezeit betrug am 8`er Jet in Hochfügen an die 30 Sekunden...gerade noch verschmerzbar ;D
Selbst die Sonnenjet Piste war um 15:30 noch so gut wie unverbuckelt und sehr gut zu fahren. Ebenso die Abfahrt bis zur Mittelstation.
Noch zum Wimbachexpress: Mittlerweile finde ich das er eine gelungene Investition ist. Das kurze Stück runter bis zur ehemaligen Krössbichl Bergstation ist bei wenig Andrang doch ganz nett zu fahren und erschließt dann ja an die 4 Varianten um wieder an die Station zu kommen (die ich gerne alle abfahre)
Außerdem entlastet er den Schneeexpress und bietet wieder eine neue WC Anlage auf höchstem Niveau, wenn man mal muß :biggrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bernibert für den Beitrag:
icedtea

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste