Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Wildschönau+Alpbachtal - Sonnensuche (114 Pics) (24.01.2019)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2418
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 41
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Wildschönau+Alpbachtal - Sonnensuche (114 Pics) (24.01.2019)

Beitrag von Widdi » 20.03.2019 - 10:04

Markt Indersdorf - A99/A8/A93/A12 - Wörgl - Auffach in 2 Stunden

Rückfahrt:
Auffach - Wörgl - A12/A93/A8/A99 - Markt Indersdorf in 2 Stunden

Wetter:
Meist bewölkt, aber gute Sichten, später etwas Schnee um -8°C am Berg

Schneehöhe:
Tal: 140 cm
Berg: bis 300cm je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle
-Alle

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-Keine

Wartezeiten:
Gondel: 0-1 min
Sessellifte: 0-2 min
Schlepper: 0-1 min

Gefallen:
- Anlagenmix
- Alpbachtal
- Abfahrten am Schatzberg
- Lange Betriebszeiten (einige Anlagen bis 16:30)
- Gipfö-Hit

Nicht Gefallen:
-Wetter


Wertung:
5,5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

mit mittlerweile schon Fast 8 Wochen Verspätung mal eine der Jännerleichen rausgeholt. Kaum vom Hochficht zurück gings am Folgetag nochmal auf die Piste, diesmal aber wieder auf der Saisonkarte zum traditionellen Wildschönau-Besuch immer Ende Jänner, diesmal aber mal vorm Schiurlaub, da ja heuer eine Woche später als sonst gefahren. Auch dazu gings wieder um 5:00 aus den Federn, so steh ich bei den meisten Touren auf, ausser es geht weiter weg, oder ins Hochzillertal (die laufen ab 7:30) da ists dann wie zur Frühschicht (ca. 4:00) Danach waren erstmal 2 Tage auspennen und Erledigungen angesagt.

1. Morgendliche Talabfahrt

Tja ausnahmsweise mal fast Pünktlich am Lift, die Schitage davor waren ja oft Spätstarts auch im Dolomitenurlaub war ich selten vor 9:00 unterwegs, gleich mal die Schatzbergbahn rauf, dort ist man zum Glück beim Gebäude geblieben man hat da auch bestimmt alte Teile der Gebäude verwertet, da man ja in dem Tal explizit keine Kapazitätsmonster haben will. Wobei ich der alten 80er-Jahre Bahn immer noch nachtrauere, war recht gemütlich in den 4er-Gondeln, die 8er passt aber auch ganz gut. Dank recht langer Betriebszeiten (die letzte Verbindungsbahn geht um 16.30) konnte ich dann auch gleich mal alles durchhauen, auch die Alpbachtal-Seite, die ich wg. möglicher Wetterbesserung auch diesmal genommen hab, leider kam wieder mal nicht das bessere Wetter, dafür waren aber auf der Alpbacher Seite weniger Nebelfelder und bei beiden Schigebieten ist man eh recht schnell wieder im Wald.

Bild
Bergfahrt, leider Dämmermodus ist heuer ne Krankheit bei mir den umzustellen

Bild
Morgens war es recht bedeckt, Sicht war aber gut

Bild
Und runter, bis ich gecheckt hab, dass nicht der Schneemodus drin war dauerte es etwas

Bild
Rückblick rauf der Alte Schlepper auf der 2. Sektion ist leider nimmer, da gehen jetzt die Tourengeher hoch, braucht man aber seit der 8EUB eh nimmer, da man halt bei weitem weniger lange Ansteht

Bild
Das war nen Absichtliches Versehen 2x am Übungslift, an dem hab ich gelernt und je nach Liftwart, da gibts welche die schon Jahrzehnte bei den BB sind schauen die immer blöd, wie ich da runterziehe

Bild
Leider wars an dem Tag recht grau da oben

Bild
Und auch den Schlepper daneben gefahren, die Talabfahrt verzögerte sich dadurch leicht, aber anders machte die Safari keinen Sinn hab dann eine der selten offenen Naturschneevarianten genommen

Bild
Der Ziehweg durch den man leider so oder so muss, ging aber da es recht kalt war mit wenig Schieberei garniert

Bild
Unten bei leichtem Schneefall die Diretissima genommen, später wurde in der Wildschönau die Sicht schlechter, also ein Häusl weiter on ski

Bild
An der Kirche vorbei, ganz ohne Klötze kommt man da nicht aus (siehe Links)

Bild
Und rüber zum Thalerkogel, erst nach 10:00 dann das obere Gebiet gefahren auffällig war, dass sehr viele Schikurse unterwegs waren, aber gut ich bin ja selber über Schulschilager (werden leider immer seltener Veranstaltet) genau dort zum Schifahren gekommen und Spass hab ich egal wie das Wetter immer, beim Wandern bin ich wählerischer.

2. Kurzbesuch am Thalerkogel

Tja kaum rüber zum Schlepeer gings da erst mal 2,3 mal entlang, wenn ich richtig gerochen hab wohl immer noch ein Diesler. Leider fährt er recht lahm, auf dem Rückweg gings dann in der Mittelstation wieder in die Gondel von unten war mir das dann doch bissl zu lang, da ja neben den 6er-Sesseln im Oberen Schigebietsteil eben noch die Einkehr auf der Gipfö-Hitt und eben das Wiedersberger Horn auf dem Programm standen. Hatte das aber spontan umgeplant nachdem ich mir das Wetter und die Bewölkung über den jeweiligen Tälern angeschaut hab, dort fiel dann die Wahl aufs Alpbachtal.

Bild
Im Schlepper recht langsam, leider

Bild
Schnee? genug! Da es ja seitdem nicht wirklich lange Tauphasen hatte bei Hochdruck geht das eh langsamer, wg. trockener Luft liegt da immer noch einiges

Bild
Leider unten raus noch viel Dunst, führte dann tw. zu Nebelbänken von den 5h Sonne hab ich aber ned viel gesehen eher 2h

Bild
Nochmal ab, bin dann nach 2 Runden aber runter zur Mittelstation, stand ja noch einiges an an dem Tag

Bild
Rückblick auf meinem Lieblingshang, wenn nix los ist kann man da locker mit Tempo 80 runterziehen oder auch Schneller

Bild
Sprung zur Hahnkopfbahn runter, dort dann einige Runden gemacht

3. Schivormittag

Nachdem es ab Mittelstation retour ging, gleich noch am Vormittag fast alle Varianten oben an den beiden 6er-Sesseln gemacht. Ganz ging sichs nicht aus, da ich ja noch zum Wiedersberger Horn wollte, das rückte dann aufgrund des nach Westen etwas freundlicheren Wetters hinauf, zumal ja das Alpbachtal ja noch eine Richtige Hintenrum-Abfahrt bietet die lange Baumgarten-Route, die heuer bei allerbesten Schneeverhältnissen ging. Kurz vor einer letzten Bergfahrt zum Gipfel gings dann erstmal zur zeitigen Mittagspause, die war aber diesmal etwas kürzer nur ne gute Stunde, so blieben noch 4 Stunden fürs Wiedersbergerhorn über.

Bild
In der Hahnkopfbahn

Bild
Seitenblick es blieb leider eher bewölkt und untenraus dunstig, im Alpbachtal war die Sicht etwas besser, also gings dann da rüber

Bild
Wetterspielchen

Bild
Nach Osten eher bedeckt, na dann auf nach Westen

Bild
Wieder in die Hahnkopfbahn, danach gings mal gen Gipfelbahn

Bild
Seitenblick

Bild
Rüber gehts dann zur Gernabfahrt mein Liebling dort, leider fahren da auch viele Schikurse rein, wenn man die nicht überholt bekommt schiebt man ggf, da das ja am Ende einen Zieher hat

Bild
Eingeschneite Gernalm

Bild
Tja gleich nochmal rein, diesmal ohne Bremsklötze

Bild
In der 6KSB Gipfelbahn, voller wars kaum, das meiste waren Kurse

Bild
Ab in die 11 und Nebel, also Mittags das Tal wechseln!

Bild
Hoppala, den Sturz hab ich aber nur zufällig drauf

4. Einkehrschwung und Talwechsel

Tja kaum oben gings dann gleich mal auf die Hütte. Diesmal leider von innen, da es recht kalt war. Und ich bevorzuge ja immer die Gipfö-Hit, klar ned das günstigste aber leckeres Essen und wichtig das meiste kommt aus der Region oder maximal aus AT. Daneben hat ja noch ne Hütte aufgemacht auf der Alpbacher Seite aber ich geh da oben eigtl. ausschliesslich zur Gipfö-Hit, die übrigens auch im Sommer geöffnet ist. Anschliessend wartete dann eine halbe Talabfahrt bis zur Mittelstation (man hätte aber off-Piste auch ins Alpbachtal fahren können) und runter ab Mittelstation.

Bild
Pause!

Bild
Diesmal das Bauerncordon genommen, land da meistens dabei, sieht weniger aus als es ist aber das war ne ordentliche Portion: Abendessen war damit erledigt

Bild
Danach aber lieber einen Zirben anstatt eines Krautingers genommen, letzterer ist halt etwas speziell, hatte ich aber auch schon mal gehabt.

Bild
Und nochmal per Gipfelbahn rauf, danach gings dann rüber ins Alpbachtal, wo ich dann bis ca. 16:15 blieb

Bild
Kurzer Check, im Nachbartal ist das Wetter besser, also ... rüber da

Bild
Auf der Wurmeggabfahrt gefällt mir gut, wenn auch ein wenig schmal, leider muss man unten auf die Gondel umsteigen, oder man fährt Abseits runter

Bild
Talfahrt runter, man wäre auch Off-Piste runter gekommen aber auf rumlaufen keine Lust gehabt.

Bild
Unten angekommen, hab den kurzen Tellerlift genommen, bei dem sieht man zu dem Bauernhof in der Mitte hinauf, auch hier viel Schnee, so locker 1-1,5m im Tal!

Bild
In der Pöglbahn, die musste ich später nochmal nehmen, ab Baumgarten kommt man ja nur so ins Hauptgebiet rüber. Der Erste Weg galt aber der 4SB Hornlift 2000, da wäre mir ne KSB lieber, da die viele Varianten hat und mit 1100m auch recht lang ist.

Bild
Und rüber, anfangs gabs auch auf der Alpbacher Seite etwas Nebel der verzog sich aber schnell, so dass man die netten Abfahrten bei durchaus guter Bodensicht genießen konnte, leider ist die 4SB eher lahm.

5. Am Hornlift 2000

Nunja trotz langsamer Bahn, gleich 4x am Wiedersberger Horn gefahren, unverständlich warum man da noch keinen Kuppler hingebaut hat, wäre mal an der Zeit. Die Abfahrten würden eine 4er oder 6er KSB vertragen. So lässt man dann einige Minuten liegen, bis man alles durch hat ist man da ne Stunde unterwegs. Hab erstmal die meisten Varianten gefahren und dann die Baumgartenabfahrt über die hinterste Variante bis runter, da ist man dann doch einige Kilometer lang weitab von jeglichen Liften, da man hinten eher durch die Almwiesen fährt

Bild
Seitenblick nach unten gibts ein paar Wege, die man auch fahren kann

Bild
Oben angekommen die Hütte hat man ja mal erneuert, war abgebrannt

Bild
Leider auf einer der Schwarzen Varianten etwas Nebel, aber der verzog sich rasch

Bild
In der 4SB Hornlift 2000 wär mir lieber das wäre eine 4-KSB, da die Bahn sehr nette Abfahrten erschliesst 1100m Fixklemmer vor allem 4er ist doch ein wenig lang

Bild
Sie kämpft!

Bild
Seitenblick am Ende gewannen leider die Wolken

Bild
Schneeherz, aber hab so Skulpturen schon öfter gesehen

Bild
Zu den Roten Varianten hats leider etwas Ziehweg, aber halb so wild kurz Skaten und durch

Bild
An der 4SB entlang da war nix los

Bild
Seitenblick, später gings dann die Baumgartenabfahrt runter. Die Zeit reichte dennoch für das restliche Wiedersberger Horn, wobei ich aber eine Talabfahrtsvariante vorn weg lassen musste.

Bild
Wieder in der 4SB, nach 4 Fahrten war es genug, die ist mir zu langsam

6. Talabfahrt via Baumgarten

Tja oben angekommen dann gleich die äußerste Abfahrt genommen und rein in die ab dem Hornlift 2000 etwa 7km lange Baumgartenabfahrt. Die ist über weite Teile eher ein Weg, wobei man aber wenn man will auch direkter Abkürzen kann. Man kommt dort durch Wald und Wiesen bis in einen abgelegenen Alpbacher Ortsteil, bis man am Galtenberglift raus kommt. Und der ist mal Oldschool, direkt an Stadeln und Bauernhöfen vorbei, man muss aber von oben etwas Schwung haben. Am Schlepper war dann auch eine Wiederholungsfahrt Pflicht, samt Landluft.

Bild
Mal rüber hab die äußerste Variante gewählt und dann runter ins Tal

Bild
Leider einige Wolken unterwegs, die Sicht war aber gut

Bild
Nebulös

Bild
Die Flache Verbindung rüber, die längste Abfahrt am Hornlift kommt so auf 2km, die nahm ich diesmal und dann noch 5km teils Abfahrt, Teils Weg runter nach Inneralpbach, die landschaftlich sehr nett ist.

Bild
Rein in die Hintenrum-Abfahrt, geht oft als Weg durch Wälder und Almgelände

Bild
Es lockert auf die langsameren Fahrer auf der Route hatte ich später überholt

Bild
Wetterspiele hatte öfter angehalten, aber so 20min sollte man sich für die recht lange Abfahrt doch nehmen

Bild
Blick rüber zum Schatzberg, da gings Abends rüber, praktisch, dass man unten nur eine einzige Bahn braucht und danach noch eine längere Talabfahrt hinterher

Bild
Wieder tiefer Winter, hier war aber schon einiges an Schnee von den Bäumen gefallen

Bild
Um den Großen Beil glaub ich noch ein paar Wolken, hatte was ein gutes Stück vom Schigebiet weg

Bild
Im unteren Teil, dazu etwas Sonne, war goldrichtig das Tal mal eben per Schi zu wechseln, 5km weiter östlich wars grauer

Bild
Geht tw. Flach dahin, später kommen einige Häuser und ein Schlepper

Bild
Und rüber da, auch hier dick eingeschneite Häuser

Bild
Am Ende kommt man in Inneralpbach raus, ein kleines Dorf so auf gut 1000m Höhe

Bild
Rückblick

7. Am Galtenberglift

Tja unten angekommen gehts mit einem älteren Schlepper weiter, den gleich 2x gefahren, da nette Trasse zwischen Stadeln und Bauernhöfen hindurch, danach gings dann wieder hoch ans Wiedersberger Horn. Natürlich via Pöglbahn, die hat zwar eine Mittelstation aber da fuhr ich lieber bis ganz unten, Zeit war eh noch genug. Reichte für fast alle Anlagen obwohl leider schon 16:00 Feierabend, da auch kaum was los war.

Bild
Im Galtenberglift, klassischer alter Doppelmayr, ka von wann, schätze aber 60er-Jahre und vor ein paar Jahren auf Elektroantrieb umgestellt worden, es roch jedenfalls nicht nach Sprit um die Station herum.

Bild
Seitenblick an Bauernhöfen vorbei

Bild
Winteridylle

Bild
Talblick am Schatzberg Wolken, tja wieder alles Richtig gemacht

Bild
Gegenüber kann man in die Pöglbahn, die gabs dann vom Tal aus hoch

Bild
Nochmal am Schlepper gewesen, Bergfahrt war dann natürlich ab Talstation Pöglbahn

Bild
Wäre die Richtige Wohnlage, aber wie man da bitte im Winter raufkommt nunja

Bild
Oben angekommen, es fehlte ja noch die Talabfahrt runter zur 6EUB, die kam dann gleich dran, natürlich die schwarze!

8. Talabfahrt nach Alpbach

Oben angekommen gings dann gleich gezielt runter zur Wiedersbergerhornbahn aus den 80ern. Die Steht etwas versteckt im Seitental und macht um die 1000hm am Stück, also erstmal runter über die Schwarze und weiter unten Rote Talabfahrt, komplett alles ging Zeitlich nimmer, aber man konnte ja einen Teil der Roten ja auch via Gmahbahn machen, allerdings später oben an den beiden Fixklemmern hängen geblieben. Das waren aber nur 2 kurze 4SB, also das geht noch. den Hornlift 2000 sollte man aber mal erneuern (als KSB)

Bild
Und Runter Schnee hatte es einiges, kamen mir doch etwas niedrig vor die Stützen an der 6EUB

Bild
Leider nach wie vor Bewölkt gegenüber kann man aufs Rofangebirge schauen, hier aber durch Nebel geköpft

Bild
Mittelstation, hatte überlegt 2x abzufahren dies aber verworfen

Bild
Seitenblick

Bild
Die Abfahrt geht an so manchem Gebäude entlang

Bild
Im unteren Teil, danach gings mit der Gondel retour und gleich Richtung Kohlgrubenlift

Bild
Unten angekommen wie in Itter startet die Bahn etwas versetzt in einem Seitental nach oben, die Talstation der Gondel liegt so bei ca. 800m und hat zufällig mein Baujahr

Bild
Und drin die ist schon älter aber für 1988 recht moderne Kabinen

Bild
Oben angekommen, leider schneite es mal wieder leicht, Sicht war aber in Ordnung

Bild
Und ab in die Kohlgrubenbahn, nen kurzer 4er, leider mit mehreren Varianten also wieder ein paar mal Schleichen

9. Schinachmittag am Horn

Tja oben angekommen gings dann mehrfach an die kleinen 4SB oben am Berg und dann auch mal rüber zum Schlepper, dort wurde auch wie immer wg. jedem Mist angehalten, da mal wieder ein Liftler dran war, der aufpasst wie ein Schiesshund. Naja 1,2 Fahrten dort und dann gleich rüber zum Brandegglift, der ist aber mit 500m Länge als 4SB absolut ok. Anschliessend noch 3x Gmahbahn, bevor es zurück in die Wildschönau ging. Zum Glück fährt die Verbindungsbahn ja bis 16:30, ab dort waren es dann nochmal so 1000hm bis runter zum Auto.

Bild
Sprung rüber zum Muldenlift, den nahm ich mit

Bild
Drin Sicht, naja Schnee top

Bild
Mal die blaue Abfahrt entlang, oben gings dann gleich Richtung Brandegg rüber, die können meinetwegen aber fixgeklemmte 4SB bleiben, da recht kurze Strecken (ca. 500m)

Bild
Nochmal in die Kohlgrube

Bild
Und die kurze Strecke hoch

Bild
Brandeggabfahrten von oben, die ist kurz macht aber gut Höhenmeter (knapp 200hm auf 500m Länge)

Bild
Also die Schwarze mitnehmen, danach reichte es noch für 3x Gmah, hab da aber Zeitbedingt nicht oft angehalten

Bild
Der war nen Fehler, Schieberei

Bild
Und rein in die Gmahbahn, wetterbedingt: Deckel drauf!

Bild
Den Oberen Teil der roten Talabfahrt mitgenommen und dann gings um ca. 15:50 dann auf den Rückweg

Bild
Wieder oben und unten gleich nochmal rein in die Bahn, nach 3 Fahrten gings dann auf den Rückweg, zumal die Gmahbahn doch einiges an Höhe macht

10. Rückweg zum Schatzberg

Nunja oben angekommen stand dann eine längere Talabfahrt nach Inneralpbach an. Leider etwas früh dran gewesen, also gleich nochmal zum Tellerlift noch eine Gaudifahrt gemacht, bevor ich dann gegen 16:10 wieder zurückgeschaukelt bin. Oben angekommen wartete dann noch der Rückweg runter nach Auffach. Oben wars dann schon ziemlich tote Hose, aber angesichts der Sichten war dann eh der Plan klar, Rauf auf den Schatzberg, dann komplett runter und ab in die Bar. Nach etwas Apres-Schi gings dann wieder back home.

Bild
Talblick es machte dicht!

Bild
Unten an der Gmahbahn entlang, noch einmal rauf und dann weg

Bild
Talabfahrt, war erst gegen 15:50 an der Talstation Gmah nochmal eingestiegen, aber die Zeit reicht ja dicke, es ging sogar noch eine kurze Schlepperfahrt

Bild
Im Steilhang, war recht ausgefahren, unpraktisch bei schlechter Kontursicht, weiter unten im Wald gings besser

Bild
Die Rote Abfahrt runter, unterwegs fragte dann mich wer nach der Zeit, der wollte auch rüber

Bild
Im Unteren Teil, die Abfahrt war trotz Buckeln aber noch problemlos machbar, ist halt quasi eine der Hauptabfahrten, wenn man aus der Wildschönau rüber und respektive retour kommt

Bild
Rückfahrt über das tief verschneite Dorf

Bild
Und rauf, dauerte bis ich oben war und gegen 16:20 oben angekommen, also nur noch die Talabfahrt nach Auffach hinab, diesmal wurde es aber die Beschneite

Bild
Oben angekommen, einmal Hahnkopf, wär ggf noch gegangen (Fährt auch bis 16:30), aber das war mir da doch zu neblig, also ganz runter.

11. Talabfahrt

Nunja oben angekommen gings dann nochmal 1000hm ins Tal runter Nach Auffach bis zum Gruttnstadl, dort war noch viel los, auch einige Gäste aus den Niederlanden. Eine Gruppe hab ich dann zu mir gelassen, aber die checkten das erst ned, dass die sich da hinsetzen können. Wurde, da zufällig einer von denen ein wenig Deutsch konnte recht unterhaltsam. Übrigens war die Bar trotz "Jännerloch" gesteckt voll hab mehrere Minuten nach nem Platz gesucht. Aber gut der Gruttn-Stadl ist recht beliebt. Die Letzten Paar Meter hab ich dann auch noch auf den Brettln zurück gelegt, weil bevor ich die Treppe nehme lieber die Schi, ist bequemer. Wie üblich hatte sich der Größte Teil der Herde aber ab 17:30 verzogen, bis ich raus kam wurde es dann eher 18:00, meine Kitzalps-Zeit eben

Bild
Sicht oben also runter!

Bild
Die Umrisse der Schatzbergalm kommen daher, danach direkt abwärts und über die 1 runter

Bild
Die Bullys sind unterwegs, ideale Feierabendzeit

Bild
Knapp oberhalb der Mittelstation

Bild
Unten sah man mehr, kam aber nur ein klein Wenig Schnee nach

Bild
Leider unscharf, kommt davon wenn man beim Fahren knipst

Bild
Unten angekommen

Bild
Und Pause, leider nur kleine Bier, dafür Budweiser das Böhmische!

Facts:

Bild
GPS-Track:

Strecke: 102,7km
Vmax: 86,4km/h

mFg Widdi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Widdi für den Beitrag:
Volker_Racho
Winter 2018/2019: 41 Tage
Sommer 2019 0x Rad 0x Baden 0x Wandern

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste