Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Christlum (20.02.2019)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2461
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Christlum (20.02.2019)

Beitrag von Widdi » 18.04.2019 - 18:41

Anfahrt:
Markt Indersdorf - A99/A8 - Tegernsee - Achenkirch in 2 Stunden

Rückfahrt:
Achenkirch - Tegernsee - A8/A99 - Markt Indersdorf in 2 Stunden

Wetter:
Sonne und Wolken um +5°C im Tal

Schneehöhe:
Tal: 90 cm
Berg: bis 180cm je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle ausser
-Alle

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-DSB Christlum
-keine

Wartezeiten:

-Sessel: bis zu 3min
-Schlepper: 0-3min, hab aber den Mosenlift meistens gemieden.

Gefallen:
-Anlagenmix
-Schneeverhältnisse trotz Wärme
-Schiroute vom Kamm runter
-Schlepplifte Nordhang und Brandtal
-Wenig los

Nicht Gefallen:
-Relativ kleines Gebiet

Wertung:
5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

So Zeit für eine weitere Altlast, immerhin nun schon Ende Februar angekommen, also nur mehr 1 Monat Verzug. Diesmal gings nach dem Vortag am Sudelfeld, per Auto wieder auf der Saisonkarte weg. Die Wahl fiel diesmal auf die Christlum in Achenkirch, da ich eigtl. zum Rofan wollte, aber aufgrund diverser Staus auf der Ostumfahrung zu spät war, also kurz vorm Rofan umgeplant und ab in die Christlum. Vom Schnee her hat man die warmen Temperaturen deutlich bemerkt, war eher ein Frühjahrstag anstatt Spätwinter.

1. Erste Runden am Riederberg

Nunja recht spät angekommen (ca. 9:00) war schon einiges los, aber erstmal alle Varianten an der unteren 4KSB/B durchgemacht. Später wurde dann auch noch die DSB nebenan angeschmissen, die ja nur als Entlastungsanlage fährt. Leider permanent geschlossen ist die obere DSB zur Christlum hoch, aber vorerst bin ich nur untenrum gefahren. Später wurde es natürlich durch die Tageserwärmung unter 1400m recht sulzig, leider hört das Gebiet bei 1730m auf, dafür halt wieder mal meist Sonniges Wetter

Bild
Erste Bergfahrt, ungewohnt spät (kurz nach 9:00), da halt bei der Anfahrt einigen Stau gehabt

Bild
Auf einer der Abfahrten, leider sieht man vom Achensee nur ganz kurz was, da sind die beiden anderen kleinen Schigebiete in der Ecke besser

Bild
Blick zu den Unnützen sind eine lohnende Bergtour im Sommer

Bild
Wieder in der 4KSB/B bei einer der Fahrten fiel einem Kind im gleichen Sessel der Schistock auf die darunter liegende Piste, die (war nen Mädchen) heulte dann ziemlich rum, naja ich wollte eh die Abfahrt fahren und hab den Stock mitgenommen und am Pistenrand deponiert, da die Sesselnachbarn den wieder holen wollten, sonst hätte ich den Stock an der Talstation abgegeben

Bild
Seeblick aus der Südabfahrt die war aber ab Mittag unbrauchbar, angepappt und tw. Sulzig

Bild
Auf dem Weg runter noch gings, danach war mir die Nordabfahrt, obwohl kein Seeblick lieber

Bild
Mal im SL Brandtal, auch da wurde es weich, blieb aber auch am Nachmittag noch ok

Bild
Nochmal die Unnütze, es war noch bewölkt, später kam die Sonne richtig gut raus

Bild
Unter der DSB Riederberg, die fuhr etwas später doch noch zur Entlastung der 4KSB/B im Tal, bin dann da im Lauf des Tages 2x gefahren, die Bahn ist von 1971 und hat noch die klassischen Gartenbanksessel und da es ned kalt war tut eine gemütliche DSB zwischendurch auch mal gut.

2. Schivormittag oben in der Christlum

Tja unten war ich grad zur Stoßzeit angekommen nach 3 ruhigen Abfahrten davor, also gleich in die DSB umgestiegen, vor allem fahr ich so alte Dinger wenn die mir über den Weg laufen sehr gern. Und dazu kam halt die Sonne raus, also mal 10min auf nem alten Fixklemmer chillen. Die meisten sind dann lieber zur 4KSB/B Herdentier Mensch eben, aber wenn man an der 4KSB/B eine Warteschlange hat und kann die DSB daneben nehmen, da nehm ich lieber auch mal die Alte Bahn, im Endeffekt war ich gleich Schnell oben, aber halt gefahren nicht gestanden.

Bild
In der DSB Riederberg

Bild
Nebenan war einiges los

Bild
Besonders schnell kommt man mit der 48-jährigen Anlage nicht weg, aber schön, dass man in Tirol mit etwas Suchen auch noch solche Oldtimer findet, dazu Gartenbank-Sessel wie bei der Kaltwasserbahn an der Kampenwand, die ja eigtl. auch schon von 1971 ist, nur stand die vorher woanders

Bild
Die Boardercross-Variante unterhalb, da ist weiter unten auch ne kleine Halfpipe

Bild
Oben angekommen mal zum eigtl. Schiziel geschaut, hab aber wg. hohem Verkehrsaufkommen umdisponiert, da eigtl. Rofan und Pertisau geplant waren

Bild
Und an der Christlum angekommen, leider fährt ja die Gipfel-DSB so gut wie nie, so muss man immer ein Stück Ziehweg nehmen, bis man in die intressanteren Schwarzen Abfahrten oder zur Route kommt, der hat aber dafür ein gutes Gefälle, so dass man kaum schieben muss.

Bild
Auf der Roten Abfahrt unterm Cabrio-Flitzer, die Bahn macht knapp 500hm und erschliesst mehrere Varianten. Heuer waren neben den 2 üblichen Schwarzen sogar 2 Weitere Steilhänge gewalzt

Bild
Unnütze mit den Alten Schneisen der Sonnberglifte, wäre durchaus auch ein nettes Zweitziel gewesen, aber leider schon Jahre stillgelegt

Bild
Wieder unten an der 6KSB/B da war nix los

Bild
Im Lift, hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel (2002)

Bild
Und ab Richtung Schiroute, danach gings auch ziemlich bald zur Mittagspause

Bild
In einem der Schwarzen Hänge oben, die hatte ich grad im Firnsfenster erwischt, später wurden die dann etwas sulzig, Eher Verhältnisse wie im März

Bild
Die Schweren Varianten enden genau im Kessel unter der alten DSB Christlum

Bild
Trasse nix los, waren alle drüben beim Moosenlift, deshalb gings dann auch recht bald zum Riederberg-Stüberl

Bild
Nochmal rauf, danach gings ab zum Riederbergstüberl

3. Einkehrschwung

Tja wieder oben am Cabrio-Flitzer angekommen gings dann gleich mal Richtung Hütte. Diesmal aber lieber wieder das Riederbergstüberl genommen. Selbstbedienung ist ja leider auf der Christlum an allen Hütten am Berg. Im Riederbergstüberl erstmal Pause gemacht, bzw. davor. Auf die Gföllalm hatte ich keine Lust, ist halt doch da sehr oldschool, also gleich weg bis Riederberg. Dort dann ne schöne Sonnen+Mittagspause gemacht und anschliessend gings dann bis Feierabend durch.

Bild
Oben angekommen, bin dann direkt zum Riederbergstüberl runter

Bild
Seitenblick Richtung Rofan, es lockert immer mehr auf

Bild
Bin dann über die Präparierte Schiroute runter, also das Ding ist mehr Piste als sonst was, aber halt eben doch recht Steil

Bild
Unten angekommen, da gings dann erstmal zum Mittag

Bild
Pause!

Bild
Heute gabs mal die Mantaplatte, also Currywurst mit Pommes rot-Weiss, passt ja fahr ja nen Opel, leider keinen Manta (wobei der ist eh mittlerweile ein Oldtimer)

Bild
Blick auf den Moosenlift ab 12:00 wars da leer, alle ab zum Mittag!

Bild
Noch ein Gedeck zum Schluss, also Bier+Zirbenschnaps

Bild
Danach gings ohne Wartezeit zum Moosenlift rüber. Danach einfach immer wieder quer durchs recht kleine Gebiet getigert (27km Piste)

4. Wechsel in die Nordabfahrten

Nach der Pause gings erstmal mit dem Moosenlift hoch und dann erstmal am Nordhang gefahren. Dort war der Schnee deutlich besser, leicht aufgeweicht hats trotzdem, also erstmal die Nordabfahrten genommen Danach wieder bis zum Christlum Express runter und später eigtl. fast nur noch oben gefahren. Die Nordabfahrt war auch Abends noch ganz gut, nur hat halt die eben keinen Seeblick. Zwischendurch wurden dann mal die Schlepper im Mittleren Bereich genommen, auch mehrmals der Dino-Jet, aber wer kommt bitte auf so nen Namen für nen Schlepper,

Bild
Rofan mit Achensee, bin da kurz in die Südabfahrt, und dann Brandtal und ab

Bild
Seitenblick

Bild
Am Mosenlift, der hat einen Zwischenausstieg, ich fahr den generell bis ganz rauf, glaub sogar noch ein Uralt-Diesler

Bild
Und runter zum Nordhang wieder den Unnütz im Blick

Bild
Im Nordhanglift

Bild
Oberer Teil war dann am Nachmittag meine Lieblingsabfahrt, überall sonst wurde es dann tw. pappig, da kam wohl in der Nacht etwas Schnee runter der von der Sonne verbrutzelt wurde, hatte ich ja schon öfter sowas.

Bild
Wieder ein Seeblick

Bild
In der Nordabfahrt, die gabs dann später noch ein paar Mal, war an dem Tag die beste Abfahrt

Bild
Wieder im Christlum-Express

5. Schinachmittag Teil 1

Tja von unten gings dann nochmal mit der 4KSB/B hoch, am Nachmittag dann noch einmal die Riederberg-DSB gefahren, bevor die mangels Andrang wieder zu war. Zwischendrin halt zwischen dem Brandtal-Bereich und dem Nordhang gewechselt und am späteren Nachmittag eigtl. nur noch oben mit dem Cabrio Flitzer gefahren, der ja im Schigebiet die Hauptanlage schlechthin ist. Und auch 2x Dinojet, wer kommt bitte auf so nen Namen für nen Tellerlift, Dino-Traktor wäre passender.

Bild
Und ganz rauf, diesmal bin ich nur bis zur Mitte runter, also in den Bereich um den Dinojet

Bild
Oben angekommen, wenn man will kann man in 5-10min zu Fuss zum Gipfel hochsteigen, hab ich mir aber diesmal nicht angetan, da zu faul

Bild
Blaubergkamm und Unnütze

Bild
Und der Rofanstock

Bild
Im Dino-Jet, der Name geht daneben, Jettempo hat der ned, ist eher ein Übungslift

Bild
Seitenblick zur Christlumalm, die ist mir zu groß

Bild
Wieder in der 6KSB/B zurück, da fuhr ich dann ab ca. 15:00 durchgehend dort, alle Varianten mal mitnehmen etc, leider sperren die schon 16:00 zu, find ich Ende Februar etwas früh

Bild
Varianten oben, mindestens 2 Davon kenne ich nicht, da hat man wohl da so viel Schnee war mehr gewalzt

Bild
Talblick

Bild
Und runter auf der Brandtalabfahrt

Bild
Drin, danach gings nochmal quer durch, bevor ich Spätnachmittags dann nur noch oben gefahren bin

Bild
Und wieder rüber zur Mittelstation, das Gebiet wird von unten mit 2 Kupplern und 2 DSB erschlossen, fährt man aber oben den Cabrioflitzer kann man fast alles abfahren, die Schlepper sind da eher nur Wiederholungsanlagen

Bild
Nochmal der Rofanstock

Bild
Wieder an der Mittelstation, ziemlicher Klops, gut die 4KSB/B ist von 1990 also schon fast ein Oldtimer

Bild
Blick rüber in die Voralpen

6. Schinachmittag Teil 2

Tja nach einem Weiteren Abstecher runter und auch am Nordhang entlang gings dann für mich die letzte Stunde ausschliesslich zur 6KSB/B rüber. Dort dann alles durchgefahren was es zu holen gab, bevor es dann kurz vor 16:00 nochmal ganz rauf ging und am Schluss die Schiroute runter. Doirt war der Schnee halt, da höher oben noch ganz ok, wobei richtig pulvrig wars an dem Tag nicht mehr, da hatte das milde Hochdruckwetter doch schon ein wenig genagt.

Bild
Unnütze vom Nordhang aus

Bild
Wieder ein Sprung zur Mittelstation

Bild
Und nochmal runter da

Bild
Bis in den Nordhanglift, dessen Abfahrten waren natürlich auch Nachmittags noch gut

Bild
Und runter gegenüber wieder die ehemaligen Sonnberglifte, die Pisten erkennt man aber noch gut

Bild
Sprung ganz runter

Bild
Praktischerweise lief die alte DSB wieder, also noch eine Sonnenfahrt darauf gemacht, klar bei -20°C würde ich die ned fahren wollen, aber bei leichten Plusgraden, lieber als ne Moderne Gondelbahn oder ähnliches

Bild
Die fährt parallel und hat auch Fussgängerbeförderung, da kommen mir nämlich welche entgegen, ist wohl seinerseits auf Zweisaisonsbetrieb ausgelegt worden, leider laufen die Anlagen nur im Winter

Bild
Obere Trasse der 48 Jahre alten DSB

Bild
Oben angekommen, bin danach meistens am Cabrio-Express geblieben

Bild
Und aus Gaudi die Rodelbahn gefahren die war voller Anfängerkurse

Bild
Unten angekommen gings dann mit der ebenfalls schon etwas betagten 4KSB/B wieder hoch. Danach fast ausschliesslich droben am Cabrio-Flitzer gefahren

Bild
Aber vorher nochmal Brandtal und am Nordhang bin ich auch noch einmal durchgezogen

7. Am Cabrio-Flitzer

Tja kaum oben, gings dann ausschliesslich oben an der 6KSB/B lang. Dort alle Abfahrten einmal durchgemacht und kurz auch nen Abstecher runter ins Brandtal. Kurz vor Liftschluss gings dann nochmal ganz rauf und anschliessend wieder die Schiroute runter. Am Ende bin ich noch 4x auf der oberen Sektion gefahren, bevor es ins Tal ging

Bild
Ausblick aus einer der Schwarzen Abfahrten, bin dann noch 3x Cabrio-Flitzer gefahren, bevor es ins Tal ging

Bild
Wieder mal die Unnütze, wobei Unnütz ist eine Bergtour da rauf nicht, im Gegenteil ne schöne lange Tagestour mit 1300hm Anstieg

Bild
Seeberg- und Seekarspitze die sind bei mir auch weit oben auf der Sommerliste

Bild
Und drin bin dann noch 3x gefahren, bevor es leider schon Liftschluss war und Zeit für die Talabfahrt

Bild
Ausblick oben

Bild
Querweg rüber, einmal zur Gföllalm und ab aufs Klo

Bild
Wieder unten angekommen

Bild
Und nochmal rauf die knapp 500hm hab ich dann meist durchgezogen

8. Endgültige Talabfahrt

Tja gegen 16:00 oben angekommen gings dann direkt runter ins Tal. Immerhin knapp 800hm vom Gipfel aus und dabei natürlich die Schiroute+Nordabfahrt gewählt. Zum Schluss gings dann noch ein wenig ins Schilehrerstüberl hinab da zog es aber ziemlich durch. Die Heimfahrt war eh ned allzu lang 134km und ca. 1,5h Fahrt. Naja das Schigebiet an sich ist mir eher zu klein, aber da ich eh in 2 kleinere wollte, gings halt wg. Stau als Plan B in die Christlum. Den Rofan gibts halt dann 2020 wieder (on ski), beim Wandern fahr ich da eh gerne hin.

Bild
Ausblick ins Vorkarwendel

Bild
Und rüber zum Sattel

Bild
Nochmal ein Vorkarwendelblick, der markante Kamm müsste der steile Kafell sein

Bild
Seebergspitze und Seekarspitze, die beiden 2000er kann man auch als Überschreitung machen, man braucht aber unten raus gute Kondition oder eben einen Bus oder das Schiff

Bild
Seitenblick ins Vorkarwendel, landschaftlich ist das Gebiet ja durchaus nett

Bild
Nordblick da zog es nach der Zwischenbesserung wieder zu

Bild
Auf dem Weg runter, oben ist die Route flach, dann folgt ein Steilhang und unten kommt man auf den Nordabfahrten raus, man kann aber auch quer zur Südabfahrt rüber

Bild
Rofan und Achensee etwa vom Mosenlift aus

Bild
Runter gabs dann die Nordabfahrt, da besserer Schnee

Bild
Fast unten mit den Unnützen im Bild

Bild
Pause!

Bild
Um 17:30 war nix mehr los, bin dann auch Back home.

Facts:

Bild
GPS-Track, das Problem einige Tage davor stellte sich als übles Funkloch heraus

Strecke: 81km
Vmax: 81,6km/h

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern


Buckelpistenfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 414
Registriert: 07.04.2013 - 15:58
Skitage 17/18: 36
Skitage 18/19: 29
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Christlum (20.02.2019)

Beitrag von Buckelpistenfan » 18.04.2019 - 22:51

Vielen Dank für den Bericht. Wird die Route von dem Zieher an der Bergstation über den Kamm bis zur Mosenabfahrt/Mosenlift jetzt präpariert?

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste