Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Hochzillertal-Hochfügen (28.02.2019)

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2432
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Hochzillertal-Hochfügen (28.02.2019)

Beitrag von Widdi » 18.04.2019 - 19:06

Anfahrt:
Markt Indersdorf - A99/A8/A93/A12 - Kaltenbach in 2 Stunden

Rückfahrt:
Kaltenbach - A12/A93/A8/A99 - Markt Indersdorf in 2 Stunden

Wetter:
Kaiserwetter, mild, im Tal bis 14°C am Berg um 0°C

Schneehöhe:
Tal: 20cm
Berg: bis 300cm je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle
-Alle

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-keine

Wartezeiten:
Gondel: 0-2 min
Sessellifte: 0-2 min
Schlepper: 0-4 min

Gefallen:
-Moderne Anlagen
-Schneeverhältnisse trotz Wärme
-Talabfahrt Aschau
-Lange Abfahrten
-Einkehrschwünge

Nicht Gefallen:
- Viel los

Wertung:
5,5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

So mit erheblicher Verspätung noch eine Altlast aus dem Februar, ursprünglich wollte ich die ja schon letzten Monat wegbekommen, aber zeitlich nicht geschafft. Da gings dank des Frühen Betriebsbeginns um 7:30 schon sehr Zeitig aus den Federn, hatte es aber dennoch ned ganz pünktlich geschafft. Anfahrt natürlich wie üblich wenns ins Zillertal geht per Autobahn. Naja war fast Pünktlich vor Ort, und das kurz nach Betriebsbeginn.

1. Morgendliche Talabfahrt

Tja um 7:38 in der Gondel, gings dann erst mal die Goldpiste runter, für den Abend hab ich natürlich lieber die hintere Route genommen, die ist allerdings mittlerweile wie die andere Talabfahrt schon ne Zeit zu, aber was soll man machen wenn man ned zum Tippen kommt. Nunja die war oben gut, aber unterhalb der Mittelstation konnte man die vergessen, überfrorener Sulz und dazu sehr holprig präpariert. Die Hintere Abfahrt war da Abends noch deutlich besser zu Fahren.

Bild
Erstmal hoch, als Erste Fahrt kam dann die Ältere der beiden Zubringerbahnen dran, im Talboden lag da noch Altschnee darüber kaum noch, dank wochenlanger Inversionslage

Bild
Kaum aus der Mittelstation raus, bei der 2. Fahrt war dann die durchgehende Bahn dran

Bild
Oben angekommen, da gabs erstmal die Goldabfahrt, war aber bestenfalls Blech, allerdings ist die Nachmittags meist noch übler

Bild
Im oberen Teil bis zur Mittelstation war die Gut, danach holprig

Bild
Um die Kurve rum, hier ist die auch für Nachtschi ausgestattet

Bild
Blick talauswärts noch war nix los, später mehrmals kurze Wartezeiten, deshalb gings auch sehr Zeitig zum Mittag, das praktizier ich aber schon seit Jahren so

Bild
Im unteren Teil, das war eine holprige Angelegenheit

Bild
Unten angekommen die Talabfahrt geht bis ca. 560m hinab

Bild
Oben angekommen gegen ca. 8:00 war noch nix los, zum Glück!

2. Auf dem Weg zum Öfeler

Oben angekommen, erstmal ein wenig am Sonnenjet gefahren, wenn der schon mal leer ist. Man hat auch einen ziemlichen Wind bemerkt, der machte aber den Anlagen nix aus. Ziel war es so schnell wie möglich das obere Gebiet abzufahren, bevor der Almauftrieb beginnt, also die Stoßzeit. Ist mir nicht ganz gelungen, später (ab ca. 10:00) hatte es mich mit ein paar Wartezeiten erwischt. Am Nervigsten waren die 3min am, Hirschbichllift. Meist kam man aber mit Glück nach 2-3min durch, trotzdem wars mir zu voll.

Bild
Im oberen Teil der Strecke, die Bahn ist recht flach mit gut 2km auf 500hm

Bild
Seitenblick 2 Fahrten später wurde es schlagartig recht voll für einen Wochentag da hatten wohl einige Ferien, Bayern war aber nicht dabei

Bild
Rückblick die Wimbachbahn wollte dann später auch gefahren werden, auf der hatte ich dann auch die letzte Fahrt, da die etwas länger fährt als die Anderen Anlagen (bis 16:30)

Bild
Ausblick, bin nochmal Sonnenjet gefahren und dann weiter Richtung Öfeler, da wars mir dann ab 10:00 zu voll, also gings dann wieder das ganze Retour bis zur Neuhüttenbahn

Bild
Seitenblick, danach gings mal auf die Neue Wimbachbahn rauf

Bild
Oben angekommen, die geht ein gutes Stück höher als die Alte Krössbichlbahn, die Abfahrt dort ist aber recht schmal

Bild
Oberer Teil, war dann Abends ziemlich fies zu fahren, da natürlich jeder mal auf die Neue Anlage will

Bild
Rückblick hoch

Bild
Mal ein Blick in die Nachbarschaft, genau gegenüber ist nämlich die Zillertal-Arena, zu der fährt man aber nur ein paar km weiter ins Tal hinein

Bild
Unten natürlich eine Schwarze Variante genommen, da wollte komischerweise keiner rein, war mir grad recht, da kann man wenigstens vernünftig fahren!

Bild
Im Schnee-Express dort bildete sich bereits um 9.40 eine ziemliche Schlange

Bild
Am Öfeler angekommen, einmal kam die DSB mit, danach gings Retour zum Hirschbichllift

Bild
Rückblick rauf die DSB ist ziemlich lahm

Bild
Und drin, danach 2x den Kristallexpress gefahren, bevor es wieder retour Richtung Zentralstation ging

Bild
So oben mal abwärts, es füllt sich, unten beim Kristallexpress konnte man noch 2x ohne Warterei entlang, danach kam aber der Almauftrieb dort auch an

Bild
Im Kristallexpress unter 1800m wurde es dann, da es an dem Tag recht warm war etwas sulzig

Bild
Tja die wär was gewesen, aber leider das Rennvolk drauf, Abends hatte ich mich dann eh verfranst und musste zur Talroute schieben

Bild
Nochmal runter, danach gings wieder Retour via Hirschbichllift, den fuhr ich trotz Andrang 3x

Bild
Mal wieder ein Ausblick, der Gebietsteil selber ist immer überlaufen, deshalb gings nach der Mittagspause rüber nach Hochfügen.

3. Rückfahrt zur Neuhüttenbahn

Tja nach 2x Kristall-Express gings dann gleich direkt rüber, leider halt mit mehreren Wartezeiten unterwegs. Am Nervigsten wars am Hirschbichellift dort motzte ein der Sprache nach Deutscher Tourist herum, dass ich mich vordrängle, ähm man kommt von 2 Seiten da an, und ich bin zusammen mit ein paar Anderen von der Bergseitig Rechten Seite gekommen, wo nix los war, weil alle waren in der Funslope drin, die links entlang geht. Tja wenn der mal bissl nachgedacht hätte. Ich war nach 3 Bügeln/Tellern drin (kam von Rechts) und der stand noch ne Weile an, aber ich Schieb doch ned hinter zu den Funslope-Nutzern, wenn man von 2 Seiten da ran kann

Bild
Seitenblick am Rückweg

Bild
Im Schnee-Express, hatte da unten 2-3 min Wartezeit, weil wie heuer die ganze Hochsaison über auf einen Schlag alle dahergekommen sind

Bild
Noch beim Hirschbichllift vorbei, 2,3 Mal gefahren dann gings retour, da es mir dort zu voll wurde, seit da nun auch eine neue Hütte hingebaut wurde sind da deutlich mehr Leute

Bild
Ausblick in dem Eck, da nervte mich später ein Urlauber, weil ich "frecherweise" von Rechts rein bin und eben vor ihm auf dem kurzen Lift war

Bild
Seitenblick die ANlagen liegen leider in Kaltenbach irgendwie alle am Selben Hang, gut die Topographie ist da nicht sonderlich abwechslungsreich, da hat man öfter Massenauflauf da oben, gehört ja am WE im Winter auch noch zu den (erweiterten) Münchner Hausbergen

Bild
Mal rüber in die Zillertal-Arena geschaut

Bild
Volle Überfahrt zur Zentralstation, hab es danach vorgezogen mich in bzw. vor eine Hütte nach Wahl zu verziehen und das Mittagsloch abzuwarten

Bild
Sprung zur Neuhüttenbahn, der Meckernde Touri hat mich da noch genervt, danach gabs noch eine Fahrt dort und anschliessend in die Kaltenbacher Schihütte rübergefahren und Pause gemacht

Bild
Im Lift, los gings natürlich mit der Schwarzen Variante. Die 2 Roten gabs danach, bevor es für den Nachmittag hinter nach Hochfügen ging

Bild
Tiefblick ins Tal, man hat kommt man vom Wimbachexpress fast 1800hm am Stück, bzw. etwas weniger drüben in der Aschauer Abfahrt (bin dann unten mit dem Lumpensammlerbus zur Talstation retour (18:15)

Bild
In der Schwarzen Variante, danach war die Pause verdient. Schliesslich ging der Schitag mit einer 2. Pause noch bis nach 18:00, da hab ich mal glatt Überstunden gemacht (7:37 hoch, 18:00 Ende Aschauer Talabfahrt), wobei da natürlich 2 Hüttenpausen dabei waren, wie immer.

Bild
Blick talauswärts

4. Einkehrschwung

Tja gegen 11:00 gabs dann erst mal die Mittagspause. Die Wahl fiel dann wie meistens auf die Kaltenbacher Schihütte. Leider hat die draussen Selbstbedienung aber das kam mir grad Recht, wurde dann doch länger die Pause, bevor es so ca. 12:15 wieder auf die Piste ging. Früher bin ich auch gern mal Wedelhütte etc, die ja komplett Bedient ist, aber leider mir doch bissl zu Schicki-Micki aufgemacht, also gings auf die Gute Alte Kaltenbacher Schihütte, die ja schon seit 1961 existiert. Dort gabs dann einen Bauernschmaus und nach dem war ich mehr als Voll zum Bier dazu

Bild
Nochmal Neuhüttenbahn, 3min Angestanden, also klarer Fall für Plan W, also Wirtshaus

Bild
Oben angekommen, diesmal eine der Roten Abfahrten genommen

Bild
Unten kommt man wieder auf ne Vernünftige Abfahrt

Bild
Rückblick rauf, oben ging zudem noch ein Ordentlicher Wind, also wäre die Wedelhütte eh nix gewesen (wenn man draußen sitzen will)

Bild
Ziel erreicht

Bild
Pause aussen ist Selbstbedienung

Bild
Wenig los um 11:00, klar die kleinen Hütten lassen die meisten liegen

Bild
Mittag nach dem Zillertaler Bauernteller war ich vollgefressen. Da sind Schweinsbraten, Kasseler, Knödel und nen Grillwürstl dabei. die Portion lag so bei ungefähr 12€ also da kann man ned Meckern.

Bild
Ohne die Zirbe danach als Digestiv ging da nix!

Bild
Und nochmal auf die Neuhüttenbahn, danach gings direkt nach Hochfügen rüber. Dort dann auch fast alles durch gemacht

Bild
Im Wedelexpress, der hat ne komische Trasse, aber kein Wunder dort oben pfeift oft mal ordentlich der Wind durch, daher hat man den wohl so komisch gebaut.

5. Wechsel nach Hochfügen

Tja oben angekommen gings erstmal natürlich die Obitraudi hinab. Die lief recht gut, nur auf den unteren 300hm sulzig, was aber für Ende Februar auch schon recht heftig ist. Später hab ich was von 10°C in Hochfügen (1450m) gelesen auf einer der Anzeigen das ist mal richtig warm für die Höhe. Schnee war aber durchaus ok, es fuhr sich halt wie es sich sonst ab Mitte März fährt, untenraus wars dann teils sogar besser als gedacht, kein Angepapptes Zeug runter von der Abfahrtshütte Abends obwohl es recht warm war (bis zu 15°C im Tal unten) nach der Obitraudi erstmal am Holzalmsessel geblieben, allerdings ein Südhang aber es ging trotzdem noch gut genug, dass ich den gleich 3x gefahren habe.

Bild
Oberer Streckenteil hier ging ordentlich der Wind

Bild
Beim Zillertal-Shuttle, da sieht man auch dass heuer viel Schnee lag, so niedrig sind die Stützen sonst nie, aber an dem Tag lagen ja oben um die 3m Schnee auf 2380m

Bild
Ausblick beim Einstieg in die Obitraudi ne schöne schwarze Talabfahrt aber nicht wirklich wild

Bild
Blick rüber zum Gilfert rüber, man will ja irgendwann mal Fügen mit Hochfügen verbinden, dzt. muss man ja noch einen Bus nehmen

Bild
Wieder oben, danach gings gleich zur Holzalmbahn, die ist aber für ne 6KSB/B auch ne ordentliche Anlage, da vernichtet man fast 700hm am Stück, leider halt nen Sonnenhang, daher wirds da bei Vorfrühlingshaftem Wetter gerne zu weich.

Bild
Seitenblick aus der Gondel zu einer eingeschneiten Alm

Bild
Runter gings dann direkt über die Rote Variante

Bild
Auf dem Weg rüber zur Holzalmbahn

Bild
Und runter, auf der Obitraudi zog ich es vor durchzuziehen, weil sich da kaum einer "Obi traut"

Bild
Im unteren Teil der letzte Hang wie immer wenns warm ist sulzig aber war eh klar bei tw. 15°C im Tal

6. Am Holzalmsessel

Tja unten Angekommen gings erst noch 3x mit der 6KSB/B Holzalm hoch, die BAhn hat knapp 2km Länge vernichtet aber etwa 700hm und mehrere Varianten, mal das Gegenteil zu den Anlagen drüben in Hochfügen, zwar auch modern aber halt mit mehreren Varianten. Hab dann nacheinander da alles durchgefahren und anschliessend vom 8er-Jet aus direkt zu den Lamarkliften runter. Das waren dann 3 kurze Spassfahrten. Der SL Pfaffenbühel 3 lief nicht, anscheinend Defekt, normal geht der immer, aber für so nen Altes Ding aus den 70ern Ersatzteile bekommen ist halt ned einfach. Die Abfahrt konnte man dennoch fahren, aber man musste durchs Flachstück, somit nix für ne Wiederholung, dafür war der Hang auch am Nachmittag noch kaum zerfahren

Bild
In der Holzalmbahn, knapp 700hm ist ne ordentliche Hausnummer für eine KSB, bei 3 Fahrten hat man gleich mal so 2100hm weggehauen, trotzdem ist da irgendwie nie was los, trotz der Höhenmeterintensiven Anlage.

Bild
Im Lift 3x runter und dann über 8er-Jet rüber

Bild
Ausblick oben

Bild
Wieder in der 6KSB/B Holzalm, 3x gefahren und weg, leider war es sulzig

Bild
Mal rüber zum Gilfert geschaut der Wind war kein Problem

Bild
Und rüber zu den Lamarkliften geschaut, da kam ich nachher noch vorbei, aber via 8er-Jet

Bild
Abfahrten am Pfaffenbühel, die kamen mir nachher noch unter die Brettln, da kaum noch was los war und vorn in Kaltenbach wuselte es wie in einem Ameisenhaufen!

Bild
Ausblick, danach gings über den 8er-Jet rüber

Bild
Und drüben am Pfaffenbühel

7. Schinachmittag am Pfaffenbühel

Tja drüben angekommen, gings erstmal mit der Gondel hoch und dann rüber zur Waidoffenbahn, Hab das gesamte Gebiet in wenigen Stunden abgegrast, leider ging der steile obere Schlepper Pfaffenbühel 2 nicht, aber dessen Abfahrt kann man auch von anderen Anlagen aus erreichen, nur hat man halt dann untenraus das Flachstück. Später versuchte man den anzuschmeissen aber der hatte wohl einen ziemlich üblen Defekt, er sprang an aber nach kurzer Zeit ging nix mehr da ging wohl was kaputt.

Bild
Ausblick, danach gings zum Lamark rüber

Bild
In einem der Lamarklifte, man muss aber will man alles erwischen den ganzen Bereich fahren, also 3x Anfängerhügel

Bild
Nun auf dem Linken Lift, den muss man nehmen, wenn man retour will

Bild
Im SL Pfaffenbühel 3, der hat ne nette Waldabfahrt, danach gings dann rüber zur DSB

Bild
Ausblick gegenüber sieht man zu den Holzalmpisten rüber

Bild
In der DSB der Sonne entgegen, bleibt da aber immer bei einer Fahrt, da die recht lang braucht

Bild
Oberer Streckenteil man kreuzt die 8EUB und kommt etwas tiefer raus. Viele haben die DSB nicht genutzt, aber für mich ist so ne Alte Anlage ein gefundenes Fressen, gibts halt mal 10min Entschleunigung pur

Bild
Im oberen Teil, eine Fahrt reichte da aber aus, man hockt da halt ewig drin macht aber auch auf dem Lift über 500hm

Bild
Seitenblick

Bild
Mal ein Nordblick, man sieht etwas dass es Föhn hatte (Wolken)

Bild
Oben am Pfaffenbühel

Bild
Und rüber, obwohl die Bahnen am Berg "nur" bis 16:00 gehen war da doch einiges zu holen, vor allem der Frühe Betriebsbeginn im Schigebiet (je nach Seite 7:30) der war dann auch der Grund hinzufahren.

Bild
In der Waidoffenbahn

Bild
Nordblick

Bild
Für mich gings dann runter ins Tal, wobei ich aber eh bis 15:00 generell nur in Hochfügen war, am Nachmittag gabs noch einige Wenige Fahrten in Kaltenbach. Die Letzte Abfahrt ging dann ab Wimbachexpress runter nach Aschau im Zillertal, da kann man dann den Bus oder den Zug nehmen, kostet aber mit Schipass nix

Bild
Blick Talauswärts

Bild
Im 8er-Jet

8. Rückfahrt nach Kaltenbach

Tja oben angekommen gings dann einige Runden lang noch am Pfaffenbühel weiter, danach gings aber auf den Rückweg. Oben angekommen hätte ich noch auf der Verbindung fahren können, wollte aber nochmal zur Wimbachbahn rüber, der auch dann die letzte Fahrt galt, da die aber weiter rauf geht musste ich am Ende ein wenig zur Talabfahrt wg. eines Verfahrers schieben falsche Abfahrt gewählt.

Bild
Auf einer der Abfahrten am Pfaffenbühel

Bild
Unterer Teil, man fährt dann durch das Hochtal durch

Bild
Sprung ins Zillertal-Shuttle, die brannte denen ab aber es hat nur das "Lager" oben erwischt

Bild
Oben angekommen, hab dann noch einmal den Wedelexpress genommen

Bild
Ausblick oben, dort blies ein böiger Wind

Bild
Oberer Teil, danach gings via Topjet (ne 4SB!) zum Kaltenbacher Gebietsteil zurück, dort dann noch einmal Wimbachbahn und danach eben die 1700hm, ins Tal runter

Bild
Ausblick beim Wedelexpress der Wind nervte da ziemlich

Bild
Im Topjet, der ist auch rekativ knapp überm Boden gebaut, da sonst der Wind da zu viel mitzureden hat

Bild
Unterm Sonnenjet durch, danach gings nochmal mit der Wimbachgondel hoch

Bild
Und drin!

Bild
Im Lift, der haut ungefähr 700hm weg, die Abfahrt dazu war um 16:20 schon ziemlich ausgefahren, war aber kein Problem da durchzuziehen

Bild
Oben auf 2340m angekommen

Bild
Ausblick oben

9. Endgültige Talabfahrt

Tja so gegen 16:30 oben angekommen gings dann gleich mal Richtung Talabfahrt, natürlich nicht die direkte nach Kaltenbach genommen sondern die schönere nach Aschau runter. Der einzige Haken man muss unten dann mit dem Bus oder dem Zug, je nachdem wie viel los ist wieder auf Kaltenbach zurück. Hab den allerletzten Bus genommen, aber auch bei ner längeren Pause oben am Berg kann man immer noch runter und per Zillertalbahn nach Kaltenbach retour fahren, kostet wenn man den Schipass fürs ganze Tal oder die TSC hat nix. Dazwischen war dann eine längere Pause auf der Abfahrtshütte gesetzt.

Bild
Auf dem Weg runter

Bild
Ausblick irrtümlich bin ich zum Schnee-Express da war aber schon Schluss, also kurz schieben und in die Aschauer Route hinein

Bild
Talblick

Bild
Und in der Abfahrt angekommen

Bild
Rückblick hoch auf halber Strecke wartet die urige Abfahrtshütte

Bild
Pause, klar Schief aber das war nen Schneller Schnappschuss: Da hielt ichs gut aus

Bild
Hütten-Totale, bis ich raus kam wars dann fast 18:00 zum Glück fährt ja unten am Ende ein Pendelbus, wär der weg gewesen, hätte man aber auch die Zillertalbahn nehmen können (kostenlos mit Schipass egal ob Zillertaler Superschipass oder TSC)

Bild
Noch einmal die gemütliche Hütte, danach gings runter ins Tal

Bild
Abendstimmung bei der Hütte, danach gings nochmal 600hm ins Tal

Bild
Dämmerstimmung auf ca. 1200m Höhe, die Abfahrt ging dann nochmal 600hm runter

Bild
Rückblick zur Hütte, danach gings runter, der 18:00 Bus kam ned, aber den Lumpensammler bekam ich noch, Plan B wäre eh die Zillertalbahn gewesen, da braucht man hat man einen Schipass fürs Zillertal oder eben die TSC nur zusteigen und die entsprechende Karte nur dem Schaffner oder der Schaffnerin zeigen, fertig!

Bild
Abendstimmung gegen 17:45 Uhr

Bild
Und runter in der Dämmerung

Bild
Abendstimmung mal wieder, hatte für die Restliche Abfahrt die Stirnlampe genommen, aber nötig war die nicht wirklich, da in der Dämmerung runtergefahren

Bild
Unterer Steilhang, unten war dann halt doch etwas Warterei auf den letzten Bus, wobei man aber unten mit ein wenig Fussweg (5-10 Minuten) auch einfach den Zug nehmen kann

Bild
Fast unten, der Bus um 18:00 kam ned, ist aber da öfter so, also um 18:15 mit dem "Lumpensammler" wieder zur Talstation in Kaltenbach retour, man kann aber auch einfach die Zillertalbahn nehmen, die etwa Stündlich fährt. Grad wegen dem Rückbringer (Bus oder Zug) fährt aber auch kaum einer die Talabfahrt nach Aschau (Zillertal) runter

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 122km
Vmax: 94,4km/h

mFg Widdi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Widdi für den Beitrag (Insgesamt 3):
Gleitweggleitericedteadavid02
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste