Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

28.04.2019 | Sölden | Leergefegt

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 740
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

28.04.2019 | Sölden | Leergefegt

Beitrag von WackelPudding » 28.04.2019 - 18:21

Sölden 28.04.2019:

Heute öffnete das Winterskigebiet in Sölden das letzte Mal seine Tore für diese Saison. Der Gletscher läuft noch eine Woche länger. Da die Schneelage insgesamt dort noch recht gut ist, ist im Winterskigebiet das Angebot auch noch recht stattlich, sodass ich trotz schlechter Wettervorhersage dem Gebiet einen Besuch abstattete.

Gefahren bin ich vom Giggijoch nach ein paar Abfahrten dort direkt zum Gletscher, da das Wetter am Morgen ganz passabel war und eine Wetterverschlechterung angesagt war. Anschließend verbrachte ich die restliche Zeit dann am Gaislachkogl und anschließend wieder am Giggijoch, um dort u.a. noch ein paar Abfahrten am Rotkogl zu machen.

Das Wetter war insbesondere am Morgen noch ganz gut. Wie angekündigt wurde das Wetter schlechter und es begann auch mehr oder weniger stark zu schneien. Durch den Neuschnee waren die Pisten natürlich auch wieder sehr weich und nicht nach meinem Geschmack. Zu Betriebsbeginn lag der Neuschnee noch unpräpariert auf der noch nicht nachpräparierten Piste, was eigentlich auf steileren Pisten noch ganz gut Spaß machte. Ab ca. 09:30 Uhr wurden aber so gut wie alle Pisten noch einmal gewalzt.
Am Gletscher kam über Nacht schätzungsweise 30cm Neuschnee zusammen, im Winterskigebiet logischweise etwas weniger.

Sehr ärgerlich und eigentlich komplett unverständlich war, war aber, dass offensichtlich einige Pisten über Nacht nicht mehr gewalzt wurden (bzw. nur noch in sehr eingeschränkter Breite). Anders kann ich mir harte Buckel und Spurrinnen von Skifahrern unter dem Neuschnee nicht erklären. Besonders davon betroffen waren der Bereich Langegg, Wasserkar und Heide. Ich kann verstehen, dass man zuletzt nicht mehr all zu motiviert ist, aber insbesondere unter dem Umstand, dass man immer noch Hauptsaisonpreise aufruft, ist so etwas einfach inakzeptabel. Lediglich am Gletscher wurden nach meinem Gefühl alle Pisten in voller Breite über Nacht gewalzt.

Los war heute kaum noch etwas. Mal von der ersten Bergfahrt um 08:00 Uhr mit der Giggijochbahn und einmal in der 3S-Bahn, hatte ich immer mein privates Fahrbetriebsmittel. Die Lifte liefen insgesamt mit einer sehr niedrigen Auslastung und daher leider auch sehr langsam, was ich aber angesichts des mangelnden Andrangs auch verstehen kann. Auf den Pisten wurde es nur am Tiefenbach voller, wo ein paar Gruppen übten.

Zum Schluss gab es noch ein kleines Schmankerl an der Rotkogl-DSB. Bei meiner ersten Bergfahrt, die ich dort machte, wurde mir symbolisch als letzter Fahrgast der Bahn eine Art „Urkunde“ und eine Flasche Wein überreicht. Geschenkt, dass ich danach noch einmal fuhr und mindestens vier weitere Skifahrer auch, aber an sich ist das eine nette Geste. Auch wenn die Geste in erster Linie zwar einen Skigast trifft, so ist die Geste aber insbesondere eine Geste der Bergbahnoberen gegenüber den Mitarbeitern an dem Lift, die dort schon seit vielen Jahren Dienst tun. Auch wenn ich nicht großen Wert auf solche Geschenke lege, habe ich mich aber dennoch sehr gefreut. Danke dafür an die Bergbahnen Sölden.

Gefallen:
:D Noch sehr großes Angebot zum Saisonschluss
:D Wetter am Morgen
:D Abschiedsfahrt am Rotkogl
:D TSC

Nicht gefallen:
:-( Teilweise nicht durchgeführte nächtliche Pistenpräparation – an sich eigentlich ein No-Go
:-( Neuschneeverhältnisse
:-( Wetterverschlechterung im Laufe des Tages
:-( Lifte sehr langsam unterwegs

Daher: :D :D ,25 von :D :D :D :D :D

Bilder:

Bild
Morgendlicher Blick auf die Pisten am Giggijoch

Bild
Bergstation Giggijochbahn mit netten Wolkenspielen im Hintergrund. Die Stationen der Giggijochbahn finde ich sowohl oben, als auch vor allem unten, vollkommen misslungen. Vielleicht hat man hier dem Architekten gesagt, er soll etwas entwerfen, was weder in den Ort, noch an den Berg passt

Bild
Ausblick vom Silberbrünnl. Die erste Abfahrt im Tiefschnee auf präparierter Piste war ganz nett, leider ist aber die Abfahrt größtenteils zu flach, als dass es wirklich Spaß machen könnte

Bild
Blick aufs Giggijoch

Bild
Danach fuhr ich noch eine Fahrt am Giggijoch8er

Bild
Danach machte ich eine grauenhafte Abfahrt zur Langeggbahn. Grauenhaft deswegen, da die Piste teilweise über Nacht nicht mehr präpariert wurde und somit der Neuschnee auf harten Buckeln alles andere als schön zu fahren war

Bild
Blick auf die Verbindungspiste am Seekogl

Bild
Am Einzeiger machte ich noch eine schöne Wiederholungsfahrt

Bild
Blick zur Talstation Seekogl

Bild
Solange der Weltcup-Hang noch unzerfahren war, war er herrlich im tieferen Schnee zu fahren. Später sind dann aber schon zu viele Skifahrer runter, sodass der Hang nicht mehr schön zu fahren war

Bild
Am Gletscher war das Wetter insgesamt schlechter, sodass ich mich darauf beschränkte, alles einmal abzufahren. Dieses Bild wurde am Seiterjöchl aufgenommen

Bild
Deshalb ging es wieder zurück ins Winterskigebiet. Da die Abfahrt durchs Rettenbachtal zu diesem Zeitpunkt noch gesperrt war, musste ich wieder über das GoldenGate fahren, sodass ich im weiteren Verlauf noch einmal die miserable Abfahrt an der Langeggbahn fahren musste und von dieser dieses Bild Richtung Hochsölden aufgenommen habe

Bild
Erster Blick ins Gebiet am Gaislachkogl

Bild
Blick auf die Mittelstation der Gaislachkoglbahnen. Zwar auch keine super schöne Station, aber eigentlich in meinen Augen ganz in Ordnung und Welten „schöner“, als die der Giggijochbahn

Bild
Die Abfahrt an der oberen Sektion der Gaislachkoglbahnen war nett zu fahren

Bild
Dito

Bild
Die Abfahrt zur Wasserkarbahn dann später war zumindest auf der schwarzen Variante wieder eine sehr ruppige Angelegenheit – wahrscheinlich auch teilweise über Nacht nicht präpariert worden

Bild
Blick zur Bergstation der Heidebahn, die ich heute glaube ich zum ersten Mal überhaupt gefahren bin, da die Bahn ansonsten noch, bzw. schon wieder geschlossen war

Bild
Auch die Rote an der Heidebahn war wohl nicht mehr gescheit hergerichtet worden und wahr daher schlecht zu fahren. Die Blaue war besser

Bild
Netterweise lief die DSB Gratl heute auch noch und erschloss eine schön zu fahrende Piste

Bild
Blick auf die Mittelstation der DSB Rotkogl. Bald wird hier wohl eine einseitige Mittelstation einer 10EUB haben. Laut dem Zettel, den mir die Bergbahnmitarbeiter gegeben haben, hat die neue Bahn eine geringere Förderleistung als die heutige DSB – ob das so glücklich ist. (Ich nehme an, die jetzige Bahn hat die für DSB übliche 1440p/h)

Bild
Die Abfahrt zur Talstation der DSB Rotkogl war in meinen Augen die beste Piste des Tages heute.

Fazit:
Es ist echt respektabel, was für ein großes Angebot Sölden im Winterskigebiet bis zum bitteren Ende aufbehalten hat. Insbesondere, dass Gratl und Heide noch offen sind, ist ja alles andere als selbstverständlich.
Unverständlich ist, dass man nicht mehr alle Abfahrten über Nacht präpariert – wir sind ja hier nicht in einem Entwicklungsland, wie z.B. Frankreich, wo man Pisten fallweise präpariert. Die harten Buckel unter dem Neuschnee waren wirklich sehr unschön zu fahren.
Da das Wetter heute aber eigentlich noch ganz ok war, war das heute in Anbetracht der Wetterumstände ein ganz guter Tag.
Nett war die Aktion der Bergbahnen zur Verabschiedung der DSB Rotkogl. Möge die neue Bahn genau so unfallfrei unterwegs sein, wie die Alte. Ich lege zwar keinen Wert auf solche Aktionen und ich war wohl einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, aber die Würdigung der Mitarbeiter an dem Lift ist wirklich eine nette Geste.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag:
Highlander


Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 542
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: 28.04.2019 | Sölden | Leergefegt

Beitrag von Highlander » 29.04.2019 - 12:06

WackelPudding hat geschrieben:
28.04.2019 - 18:21
Sölden 28.04.2019:
....
Sehr ärgerlich und eigentlich komplett unverständlich war, war aber, dass offensichtlich einige Pisten über Nacht nicht mehr gewalzt wurden (bzw. nur noch in sehr eingeschränkter Breite). Anders kann ich mir harte Buckel und Spurrinnen von Skifahrern unter dem Neuschnee nicht erklären. Besonders davon betroffen waren der Bereich Langegg, Wasserkar und Heide. Ich kann verstehen, dass man zuletzt nicht mehr all zu motiviert ist, aber insbesondere unter dem Umstand, dass man immer noch Hauptsaisonpreise aufruft, ist so etwas einfach inakzeptabel. Lediglich am Gletscher wurden nach meinem Gefühl alle Pisten in voller Breite über Nacht gewalzt.

Los war heute kaum noch etwas. Mal von der ersten Bergfahrt um 08:00 Uhr mit der Giggijochbahn und einmal in der 3S-Bahn, hatte ich immer mein privates Fahrbetriebsmittel. Die Lifte liefen insgesamt mit einer sehr niedrigen Auslastung und daher leider auch sehr langsam, was ich aber angesichts des mangelnden Andrangs auch verstehen kann. Auf den Pisten wurde es nur am Tiefenbach voller, wo ein paar Gruppen übten.

Zum Schluss gab es noch ein kleines Schmankerl an der Rotkogl-DSB. Bei meiner ersten Bergfahrt, die ich dort machte, wurde mir symbolisch als letzter Fahrgast der Bahn eine Art „Urkunde“ und eine Flasche Wein überreicht. Geschenkt, dass ich danach noch einmal fuhr und mindestens vier weitere Skifahrer auch, aber an sich ist das eine nette Geste. Auch wenn die Geste in erster Linie zwar einen Skigast trifft, so ist die Geste aber insbesondere eine Geste der Bergbahnoberen gegenüber den Mitarbeitern an dem Lift, die dort schon seit vielen Jahren Dienst tun. Auch wenn ich nicht großen Wert auf solche Geschenke lege, habe ich mich aber dennoch sehr gefreut. Danke dafür an die Bergbahnen Sölden.

Gefallen:
:D Noch sehr großes Angebot zum Saisonschluss
:D Wetter am Morgen
:D Abschiedsfahrt am Rotkogl
:D TSC

Nicht gefallen:
:-( Teilweise nicht durchgeführte nächtliche Pistenpräparation – an sich eigentlich ein No-Go
:-( Neuschneeverhältnisse
:-( Wetterverschlechterung im Laufe des Tages
:-( Lifte sehr langsam unterwegs

Daher: :D :D ,25 von :D :D :D :D :D
......
Nett war die Aktion der Bergbahnen zur Verabschiedung der DSB Rotkogl. Möge die neue Bahn genau so unfallfrei unterwegs sein, wie die Alte. Ich lege zwar keinen Wert auf solche Aktionen und ich war wohl einfach zur falschen Zeit am falschen Ort, aber die Würdigung der Mitarbeiter an dem Lift ist wirklich eine nette Geste.
Vielleicht waren die Pistenraupenfahrer bereits im Closing Modus, oder hatten eine Saisonabschlussfeier.. :-)
aber ich denke beim ersten Glas Wein aus der Rotkogl Weinflasche hast Du die schlechte Präparierung bereits wieder vergessen.... :D
Ich finde auch, das es eine nette Geste der Bergbahnen war und ebenfalls eine Wertschätzung an das Personal, die diesen Lift über eine so lange Zeit betreut und in Stand gehalten hat... ich kann mich nicht daran erinnern das es an diesem Lift jemals irgendwelche Probleme gegeben hätte...
und an dem Liftangebot am letzten Tag könnte sich manches Skigebiet ein Beispiel nehmen, ich hätte zum Beispiel nicht gedacht, das sie die Heidebahn bis zum Schluss durchlaufen lassen...
einen schönen Sommer, wenn er irgendwann einmal kommen sollte.. :D

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
Beiträge: 11611
Registriert: 05.07.2002 - 20:04
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover (Germany)
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal
Kontaktdaten:

Re: 28.04.2019 | Sölden | Leergefegt

Beitrag von Ram-Brand » 29.04.2019 - 20:25

Ich vermute mal die Heidebahn lief noch wegen Bubis Schihütte und vielleicht auch wegen Gaislachalm & co.
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste