Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19

Beitrag von Meckelbörger » 06.05.2019 - 20:38

Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19
Der krönende Abschluss der Saison sollte für mich ein Kurztrip zum Stubaier Gletscher sein.
Ende April – es sollte Frühjahrsski werden mit Sonne, Firn und etwas Sulz. Aber denkste, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die Anreise aus dem nördlichen Teil Deutschlands gestaltete sich unproblematisch und die über 900 Kilometer waren nach knapp 9 Stunden Fahrt Geschichte. Im Inntal setzte leichter Nieselregen ein, in Neustift gesellten sich dann die ersten Flocken dazu und kurz vor der Talstation der Gletscherbahnen blieb das weiße Zeug auch noch liegen. Innerlich beschlich mich ein ungutes Gefühl, hatte ich die Sommerreifen doch zu früh rauf ziehen lassen. Aber da es hier keine großartigen Anstiege gab erreichte ich ohne Schwierigkeiten den Parkplatz der Dresdnerhütte, diese sollte für die nächsten drei Nächte unser Refugium werden.
Der Blick über den Parkplatz zu den Bahnen lies nichts Gutes verheißen:

Bild
^ Es ist kurz vor sieben, noch keine der beiden Bahne wurde ausgaragiert. Die Sicht sollte oben auch nicht besser werden. Aus diesem Grund sind es an diesem Tag auch nicht mehr Bilder geworden. Es wäre nichts darauf zu sehen außer grau.

Bild
^ Am Montagmorgen, es sind doch ein paar Zentimeter Pulverschnee zusammen gekommen. Das Foto wurde auf der Terrasse der Dresdnerhütte aufgenommen.

Bild
^ Schneehöhe im Detail
Das war es auch schon mit den Fotos vom 2. Tag. Am nächsten Morgen sollte es immer noch schneien und es zeichnete sich ab, dass wir auch den dritten Tag im Nebel herum stochern sollten. So langsam schlägt es auf die Stimmung. Die Schimpftiraden auf das Wetter lasse ich hier mal lieber weg, von wegen jugendfrei und so…
Am Nachmittag, als wir schon die Segel gestrichen hatten, kam es dann zu leichteren Auflockerungen.

Bild
^ Was ist das Helle? Es sollte aber noch besser kommen,

Bild
^ Leider schon nach Liftschluss

Bild
^ Ebenso, auch tagsüber gab es hin und wieder mal bessere Sicht, die aber leider nur von kurzer Dauer war. Komplett ohne Sicht ist ja schon nicht schön aber kurz Licht an und wieder aus ist noch blöder. Jedes Mal wenn man gerade laufen lassen hat, ging es nach dreißig Sekunden wieder in den Whiteout. Das war noch zermürbender.
Doch siehe da am Abreisetag kam dann das Kaiserwetter. Na toll, wenn man nur einen knappen halben Tag zur Verfügung hat, da man am Donnerstag wieder ins Büro muss.

Bild
^ Blick von der Dresdnerhütte zu dem Ding was die letzten Drei Tage fast nicht zu sehen war. Gilt übrigens für die Sonne und den Berg.

Bild
^ Es wird sich fertig gemacht… Als erstes ging es mit der Gamsgartenbahn nach oben.

Bild
^ Da der Eisjochsessel noch zu war, ging es mit der Rotadlbahn nach oben. Blick von der Bergstation auf den Eisjochferner.

Bild
^ Blick zu den Bergstationen der Daunfernerlifte. Sieht eher nach Hochwinter aus als nach Ende April.

Bild
^ Da hat das frühe sich das frühe Aufstehen gelohnt, lets fetz

Bild
^ Das schrie nach einer Wiederholung, im Daunfernerlift.

Bild
^ Rote Abfahrt am Daunschartenlift inklusiver genialer Aussicht

Bild
^ Blick vom Eisjoch in Richtung Windachferner und DSB Wildspitz, rechts im Bild Sölden mit dem Gaislachlachkogl. Die Tiefenbachbahn war als glitzernde Kette zu erkennen. Sowas lässt sich leider im Bild schlecht festhalten

Bild
^ Mittlerweile am Eisjochferner angekommen geht es in Richtung Fernau, endlich mit Sicht.

Bild
^ Oben am Daunjoch angekommen. Gut zu erkennen wieviel Schnee hier liegt, der Zaun ist weg.

Bild
^ Auch die Tourengeher lockt es bei diesem Wetter hinter dem Ofen hervor. Die kleine Punkte treten in geballter Form auf.

Bild
^ Abfahrt auf dem Fernauferner, rechts der Einstieg in die Route Fernaumauer

Bild
^ Höchster Punkt des Skigebietes

Bild
^ Daunfernerlifte in voller Länge

Bild

Bild
^ Abfahrt zur Mittelstation, danach ging es nochmal bis zum Daunschartenlift und dann wurde die finale Abfahrt zur Mittelstation angetreten.

Fazit:
Zur Präparation am Stubaier schreibe ich mal nix, das dürfte ja allseits bekannt sein. Für das Wetter kann keiner was und die Schlechtwettertage von dieser Saison, habe ich mir als Schönwettertage für die nächste Saison gutschreiben lassen. Im Vergleich zum letzten Jahr Ende April liegt sehr viel Schnee. Aus diesem Grund kann ich es aber nicht verstehen warum einige Abfahrten und Lifte schon geschlossen waren. In besondere der Daunjochlift und die Piste 11. Am Schnee hat es sicherlich nicht gelegen und von den Skifahrern war auch gut was los. Letztendlich war es eine zufrieden stellende Saison mit 25 Skitagen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meckelbörger für den Beitrag:
k2k

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
oli
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3268
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 32XXX
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19

Beitrag von oli » 07.05.2019 - 07:03

Ich teile Dein Leid. Allerdings mussten wir bereits am Dienstag abreisen. Ich hab kein einziges Foto gemacht, denn der Kaiserwettertag blieb mir verwehrt.
Bist Du mit k2k dort gewesen? Er war zur gleichen Zeit in der Dresdner Hütte.
Planungen 2018/2019
Dez: Opening in SFL________________Jan: Gruppentour Wilder Kaiser
Feb: Zermatt _____________________Mrz: Herrentour Laax-Flims
Apr: SFL_________________________Mai: Saisonabschluss im Stubai

Benutzeravatar
Meckelbörger
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 346
Registriert: 04.02.2009 - 19:49
Skitage 17/18: 25
Skitage 18/19: 25
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bzbg.
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19

Beitrag von Meckelbörger » 07.05.2019 - 21:08

Na da hats dich ja noch besch... getroffen. Ja ich war mit k2k unterwegs, genau wie letztes Jahr wo wir uns kurz getroffen hatten.

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Stubaier Gletscher vom 28.04. – 01.05.19

Beitrag von k2k » 08.05.2019 - 19:52

Zur Präparation möchte ich den Stubaiern dieses Jahr zu Gute halten, dass sie an den drei Tagen mit Nebel und Neuschnee vereinzelt jeweils immer mal wieder zwischendurch gewalzt haben. Auch wenn es nie lange gehalten hat, war das doch sehr angenehm. Das ist - vor allem angesichts der sonst um diese Jahreszeit eher schlampigen Präparierung - durchaus bemerkenswert und verdient meines Erachtens auch mal ein Lob.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste