Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von Wibbe » 08.05.2019 - 15:11

Die Skisaison ist zwar schon beendet, aber ich habe noch eine Reihe an offenen Berichten von guten bis hervorragenden Frühjahrstagen. Vor lauter Skifahren und Mountainbiken bin ich irgendwie in letzter Zeit gar nicht mehr dazugekommen. Naja, nach und nach werde ich sie jetzt fertigstellen.

Den Auftakt ins Frühjahr machte SFL (heuer schon mein dritter Besuch dort). Mitte Februar hatten wir zwar in Laax schonmal ähnlich warme Bedingungen. Damals war es aber unnatürlich. Jetzt passt es einfach gut und ich freute mich darauf. Zwei sehr abwechslungsreiche Tage standen bevor.

Bild

Bei der Ankunft an den Talstationen war ich gleich ein wenig schockiert. Das hatte ich um hier 8:20 noch nie gesehen. 8O Es bleibt abzuwarten, ob wegen der warmen Temperaturen nur alle so früh starten oder ein Großkampftag bevorsteht.
Bild

Zum Aufwärmen die Lazid-Nord. Ist schon ein krasser Start in den Tag, aber jetzt bin ich wach und sie war super zu fahren.
Bild

Blick zurück aus der oberen Scheidbahn.
Bild

Die gleichnamige Piste war herrlich zu fahren.
Bild

Kurzer Abstecher zum Masnergebiet. Das Rüberwechseln war teilweise leider etwas hart. Drüben hat es dann Spaß gemacht.
Bild

Der Ansturm ließ aber nicht lange auf sich warten. Darum begebe ich mich zurück zur Pezidbahn - einmal etwas unkonventionell die Vertikal auf dem Rücken runterrutschen :wink: Denn genau nach diesem Foto verhake ich mich beim Kameraverstauen mit dem Stock unter dem Ski und falle um :schaem: - war irgendwie lustig, aber ich hatte nichts von der Abfahrt selber. Also noch mal hoch.
Bild

Ähm, oder auch nicht :roll: Also wird das doch eher ein Großkampftag.
Bild

An den Scheidbahnen übrigens dasselbe Bild, daher gleich der Wechsel zum Plansegg. Immerhin hier kam ich mit 1 Minute Wartezeit durch. Dafür war die Direkt herrlich im Auffirnen / Durchfirnen.
Bild

Genau so gut war dann die Seables, mit der ich zum Sattelkopf wechsle.
In diesem Bereich war es dann sehr einsam und toll zu fahren - Puinzabfahrt.
Bild

Das Stück vor der Sattelbahn hatte aber schon stark gelitten.
Bild

Dafür die Harbalob und speziell dieser Hang einfach nur Wahnsinn :D Ich habe es schon bei meinem Januarbericht geschrieben. Warum fährt hier niemand? Naja, mir soll's recht sein. Die nächsten paar Abfahrten durch unberührten Firn, naja mittlerweile eher Sulz waren gerettet.
Bild

Nach der Mittagspause wechsle ich wieder an den Lazid, da dessen Varianten noch einen so guten Eindruck machten.
Bild

Die X-Dream war noch gut, aber schon grenzwertig hart - also eigentlich wie oft. (Und nach diesem Foto passierte mir das Missgeschick von vorhin auf der Vertikal nicht noch mal :wink: )
Bild

Die beste Piste hier war die Tschein, die noch richtig schön griffig und pulvrig war.
Bild

Was mich aber sehr stört, ist dieser dämliche Bum-Bum-Lärm an der Schirmbar, den man bei jeder Rückfahrt aus dem Laustal aufgedrängt bekommt. Liebe Herren Verantwortliche, soll SFL nun ein Familiengebiet sein oder wollt ihr das Sauf-Klientel auf einmal auch anziehen? Ich fände es jedenfalls schade, denn aus diesem Grund meide ich gewisse andere Gebiete.
Bild

Die Truje war um 14:00 noch in erstaunlich gutem Zustand.
Bild

Es folgte ein kurzer Wechsel zum leeren Plansegg. Dort war es aber schon zerfahren - mir egal, ich habe eh ein anderes Ziel.
Bild

Und das nennt sich Malfrist. Für unberührtes Sulzsurfen am Nachmittag perfekt geeignet.
Bild

Zu guter Letzt verbrachte ich noch eine Stunde im Scheidgebiet, das bis auf die Scheidabfahrt wieder einmal ziemlich verlassen war. Zum Tagesausklang gefällt mir der Teil hier immer besser. Die Pisten waren noch in einem hervorragenden Zustand - zwar nicht richtig pulvrig, jedoch leicht angetaut und daher super griffig.
Bild

Zurück nochmals über die immer noch geniale Tschein.
Bild

Und gleich weiter zur Stierlerhütte. Dieser Lift ist eindeutig die bessere Wahl, will man nicht gleich wieder hoch mit der Lazidbahn.
Bild

Der Murmli-Park ist noch tief eingeschneit. Letztes Jahr war ich um diese Zeit nicht anwesend, aber es dürfte ja nochmal größere Schneemengen sein als damals, oder?
Bild

Noch schnell ein paar kurze Fahrten an der Alpkopf-KSB. Die Piste ist aufgrund ihrer Nordausrichtung noch hervorragend.
Bild

Nicht mehr ganz so gut war dann die Gristabfahrt. Trotzdem beeindruckend, dass diese nicht beschneibare Südhang-Piste noch so viel Schnee hat. Ich habe nicht aufgepasst: Hat sie eigentlich das Saisonende am 23.04. erlebt?
Bild

Sattel-...
Bild

… und Puinzbahn gingen sich noch aus. Lässig zu fahren.
Bild

Das eigentliche Highlight folgt aber erst noch. Nachdem ich an der Bergstation der Puinzbahn noch einige Minuten verweilte, fand ich auf der Mittelabfahrt diese eine Spur. Ab und an ist das Glück dann doch auf meiner Seite :)
Bild

Butterweich! :D (Und daneben ist alles total zerfahren.)
Bild

Schließlich holte ich meinen "Helden" ein. Danke für die geniale Talabfahrt!
Bild

Alles in allem ein guter erster Frühlings-Skitag. Die meisten Pisten machten heute richtig Spaß. Der große Ansturm beschränkte sich eher auf die Morgenstunden und die Route ins Masnergebiet. Der Wechsel zwischen sulzigen und griffigen Pisten bereitete durchaus Freude.
:D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D


Bild

Zeitumstellung - Der Wecker klingelt heute schon eine Stunde früher. Dementsprechend leer war es auch zu Beginn. Nach dem gestrigen Serfaus-Tag stand heute Vormittag die Fisser Seite auf dem Programm. Es wird ein Tag der Gegensätze.

Die Kerbbodenabfahrt war sogar noch gut griffig und im oberen Teil auch gut präpariert.
Bild

Ganz im Gegensatz zu den steilen Südabfahrt, deren Präparierung von Weitem bereits grausig aussieht.
Bild

Auf der Nordseite war der Schnee überall griffig, aber die Präparierung seeehr unterschiedlich. Von desaströs bis ganz gut war alles dabei.
Bild

Gut waren: Schöngamp-Standard, Westhang und Zwölfer.

Schlecht dagegen die Naggalun / Genuss (ja genau :rolleyes: )
Bild

Ganz furchtbar war die Adler.
Bild

Und auch der obere Teil der Sportiv zeugt von ganz schlechter Arbeit.
Bild

Als Abrundung des Ganzen hatte ich dann sinngemäß noch folgendes Liftgespräch:
Andere (Deutsche): "Wahnsinn, besser wie hier kann es nicht mehr sein!"
Ich (muss natürlich das Arschloch spielen): "Naja, der Schnee ist ja wirklich super, aber die Präparierung unter aller Sau"
Andere:"Was? Wie meinst Du das? Es wurde doch überall präpariert."
Ich: "Ja, aber wie: Überall Löcher, Absätze, Querwellen, Längswellen."
Andere: "Echt? Das ist uns gar nicht aufgefallen."
Weitere Person (offensichtlich einheimisch): "Na, das ist aber Jammern auf sehr hohem Niveau. Ist ja super zu fahren"
Ich: "Zum Kurzschwingen schon, aber an Carven ist ja gar nicht zu denken."
Einheimischer: "Man muss ja nicht immer Carven, außerdem ist das ja normal, dass nicht überall perfekt präpariert ist, gerade im Frühjahr."
Ich: "Was haben die Pulver-Pisten auf der Nordseite hier mit Frühjahr zu tun? Hier ist es ja nicht sulzig. Außerdem können andere Gebiete durchaus perfekt präparieren. Erst letzte Woche im Engadin..."
Einheimischer: "Ja, das ist ja unbezahlbar..."


Mehr schreibe ich gar nicht mehr. Aber was merkt man bei diesen Zeilen deutlich? Den schwächeren Skifahrern fällt schlechte Präparierung nicht mal auf und vielen anderen (auch guten Fahrern) ist es egal. Da ja auch im Ischgl-Topic dieselbe Diskussion geführt wurde, frage ich mich an dieser Stelle schon: Sind wir paar wenige einfach viel zu verwöhnt und mit nichts mehr zufrieden? Es steht außer Frage, dass die restliche Meute, der es egal ist, deutlich glücklicher durch die Gegend fährt, als wir selber.

So, genug dazu. Es ist 10:00 und jetzt spielt die Präparierung kaum mehr eine Rolle. Ich begebe mich auf die Südseite.:
Bild

Eine Wonne-Abfahrt nach der anderen folgte.
Bild

Aber ich stieg nicht wie so viele andere in der Mittelstation der Schönjoch-Bahn zu, sondern zog weiter durch.
Wahlweise über die Zwischenholz,
Bild

oder die Möseralm-Abfahrt.
Bild

Die gleichnamige EUB zieht alleine ihre Kreise. Heute ist entweder weniger Andrang (obwohl Sonntag ist), oder in Fiss ist generell weniger los.
Bild

Zur Abwechslung geht es zwischendurch wieder auf die Pulver-Seite zur Zwölferbahn, da deren Standardpiste in einem super Zustand ist. Der direkte Wechsel von aggressiven Kanteneinsatz im Pulver auf lässiges Cruisen im Sulz macht richtig Spaß. Das hatte ich so bisher noch nie ausgekostet.
Bild

Btw.: Schnee liegt ordentlich. Die Kanone steht ja auf Turm.
Bild

Irgendwann war aber auf der Südseite der Deckel drauf (13:00). Daher wechselte ich nach Serfaus. Die Harbalob war wie gestern gut zu fahren. Wäre da nicht immer das lästige Schlussstück zurück zur Leithebahn.
Bild:

Zur Entspannung nehme ich dann die Jochpiste.
Bild

Die gestern so tolle Malfrist durfte auch heute nicht fehlen.
Bild

Dort hoch sollte es gleich noch hingehen.
Bild

Jetzt stand aber erst einmal die Mittagspause an. Ich wollte zur Högalm. Um 14:00 war die Waldabfahrt noch erstaunlich gut zu fahren.
Bild

Dito.
Bild

Leckerer Grillteller!
Bild

2 Stunden verbleiben noch. Wie angekündigt wollte ich noch zur Scheid.
Bild

Gleiches Bild wie gestern - identische Bedingungen. Auf diesen Gebietsteil ist halt Verlass 8)
Bild

Am Lazid gefällt mir heute die Nord-Abfahrt am besten, da wesentlich besser präpariert als gestern.
Bild

Zur Abwechslung nahm ich heute nicht den Sattelkopf für die letzte Abfahrt, sondern fuhr bis Betriebsschluss an der kurzen, aber schneemäßig perfekten 4 KSB Alpkopf.
Bild

Die obligatorischen ruhigen letzten Minuten am Berg verbrachte ich heute am Högsee.
Bild

Die finale Waldabfahrt war schon ein bisschen zerfahren, aber in deutlich besserem Zustand als der nicht frisch präparierte Teil der Mittelabfahrt von gestern.
Bild
Bild

Das hätte heute ein "12 von 10 Punkte Tag" werden können, wenn die Präparierung auf der Nordseite besser gewesen wäre. Leider dämpfte das den Spaß in den ersten 90 Minuten deutlich. Dafür ergaben sich danach mehrere traumhafte 1000-Hm-Sulz-Abfahrten nahezu ohne jegliche Konkurrenz. Im Wechsel mit den Pulverpisten auf der Nordseite und dem wie immer guten Tagesausklang an Lazid/Scheid war der Tag trotzdem ein ganz guter. Verwunderlich war für mich, dass es heute am Sonntag erheblich leerer war als am Samstag davor.
:D :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D

SFL taugt mir auch zu dieser Jahreszeit aufgrund der vielen verschiedenen Hangausrichtungen. Man findet jede Menge Firnfenster und hat dazu immer wieder die Möglichkeit, auch nachmittags auf griffige Pisten - teils sogar pulvrig - auszuweichen. Natürlich half heuer auch die exzellente Schneelage mit :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wibbe für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaMartin_Dspinne08burgi83


Benutzeravatar
Mt. Cervino
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2735
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von Mt. Cervino » 08.05.2019 - 17:00

Warst du ein den ganzen 2 Tagen kein einziges Mal ganz hinten in der Masnerschüssel?
Edit: Noch mal nachgeschaut. Scheinbar schon ganz kurz am ersten Tag. Warum nur so kurz? Dort müsste der Schnee doch besonders gut gewesen sein.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von Wibbe » 08.05.2019 - 20:01

Genau, nur für 3 Fahrten, wenn ich mich richtig erinnere. Danach wurde es mir zu voll dort, weshalb ich den Bereich wieder verlassen habe. Am 2. Tag wollte ich den Fokus dann auf Fiss legen.
Dazu kommt, dass ich die Bereiche Sattelkopf, Scheid/Lazid deutlich lieber mag als den Masner. Bei meinem 2-tägigen Besuch im Januar war ich sogar kein einziges Mal dort.

hustephan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 175
Registriert: 02.03.2014 - 22:38
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oppenau
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von hustephan » 09.05.2019 - 07:27

Vielen Dank für den Bericht. Ich war das Wochenende zuvor in SFL und mir hat der Wechsel zwischen Pulver-Firn-Sulz auch super gepasst.
In meinen 3 Tagen dort hatte ich es auch nur für 2-3 Stunden ins Masner geschafft. Viel besser als der Scheid-Sektor hätte es dort auch nicht sein können! Also ich brauch den Masner nicht unbedingt. Gut dass die meisten Besucher dorthin unterwegs sind. Dann bleibt im restlichen Skigebietsteil mehr Platz :-).
Die Nordseite war bei meinem Besuch mit Außnahme der Verbindung Zirbenhütte-Schöngampalm gut präpariert. Kann auch bestätigen, dass abseits der Ströme Richtung Masner und Frommes nichts los war. Der Bereich rund um den Sattelkopf war ab 10:30Uhr wie ausgestorben. Da wir in Fiss untergebracht waren ging sich jeden Tag noch eine Runde vor Betriebsschluss am Sattelkopf aus.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hustephan für den Beitrag:
Wibbe

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10882
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 1316 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von ski-chrigel » 10.05.2019 - 00:39

Schon erstaunlich, wie viel da in SFL los war, während Graubündenfan in Tux (Rastkogel-Penken) und ich am Kronplatz resp. auf der Sellaronda von grosser Leere berichteten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
hustephan
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

hustephan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 175
Registriert: 02.03.2014 - 22:38
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Oppenau
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von hustephan » 10.05.2019 - 07:23

Es stellt sich die Frage ob generell mehr Interesse an SFL bestand oder ob dies auf die Genusswochen zurückzuführen ist (3-Tages Skipass für 96€...) und/oder ob der Schlechtwetter-Januar dafür gesorgt hat, dass viele Januar-Skifahrer in den März ausgewichen sind. Nächstes Jahr wird Ostern nicht sehr viel früher sein und es wird keine Genusswochen geben. Bin gespannt ob es dann leerer wird. Sonst bleibt eigentlich nur noch die Vorsaison im Dezember wenn man mehr oder weniger allein sein möchte.

Benutzeravatar
markman
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 951
Registriert: 15.04.2008 - 16:44
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hannover/Marburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von markman » 10.05.2019 - 07:33

Bezüglich der Zwölfer-Sportiv kann ich mich nicht erinnern, dass man dort carven konnte. Die Pist im oberen mit mitteren Bereich ein Acker, hart, knollig, Absätze ohne Ende. Vielleicht liegt das an der Beschaffenheit, Ausrichtung oder..., das dort nicht nie eine schöne glatte Pisten zum Carven ist?
Dass Du das aber am Vormittag machst, umso schlimmer, kann ja nichts auffirnen. Nordseite morgens ist doch ein gewaltiger Fehler. Im Prinzip kann man nur eine Art Runde dort "genussvoll" fahren: Plazör,-Zwölferabfahrt, vor der Talstation links vorbei, nicht reicht, dann auf unteren Teil der Adlerpiste, die im oberen Bereich meinstens noch schlimmer als die Sportiv ist, bis zur Talstationen, dann von oben die Gratabfahrt und dann gleich nach dem Einstieg zur Sportiv die roten Piste Zwölfer-Abfahrt, die einen dann, wenn man sich rechts hält, zur Schöngampbahn bringt, und dann zur Frommes. Mehr mache ich auf der Nordseite im Frühjahr nicht mehr und ich meine, dass sind die besten Pistenabschnitte,

Danke für Deinen Bericht,

Gruß,
Markman
bislang 6x Ischgl, 13x Hintertux/Zillertal 3000, 11x Lech/Zürs, 9x Serfaus/Fiss/Ladis


Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: SFL - 30.-31.03.2019 - Top Frühjahrsski mit Kritikpunkten

Beitrag von Wibbe » 10.05.2019 - 14:37

markman hat geschrieben:
10.05.2019 - 07:33
Dass Du das aber am Vormittag machst, umso schlimmer, kann ja nichts auffirnen. Nordseite morgens ist doch ein gewaltiger Fehler. Im Prinzip kann man nur eine Art Runde dort "genussvoll" fahren: Plazör,-Zwölferabfahrt, vor der Talstation links vorbei, nicht reicht, dann auf unteren Teil der Adlerpiste, die im oberen Bereich meinstens noch schlimmer als die Sportiv ist, bis zur Talstationen, dann von oben die Gratabfahrt und dann gleich nach dem Einstieg zur Sportiv die roten Piste Zwölfer-Abfahrt, die einen dann, wenn man sich rechts hält, zur Schöngampbahn bringt, und dann zur Frommes. Mehr mache ich auf der Nordseite im Frühjahr nicht mehr und ich meine, dass sind die besten Pistenabschnitte,
Die Nordseite war bei meinem Besuch noch von oben bis unten pulvrig. Da musste nichts auffirnen. So gesehen war das genau der richtige Tagesablauf, da die Südseite in der Zwischenzeit erst weich werden musste.
Ansonsten stimme ich Dir zu. Das waren die Pisten mit der "besten" Präparierung. Wobei ich auch sagen muss, dass ich einen derart desolaten Zustand der übrigen Pisten zuvor noch nie gesehen habe - und ich war jetzt doch schon mehr als 30 Tage in SFL.
---
hustephan hat geschrieben:
10.05.2019 - 07:23
Es stellt sich die Frage ob generell mehr Interesse an SFL bestand oder ob dies auf die Genusswochen zurückzuführen ist (3-Tages Skipass für 96€...) und/oder ob der Schlechtwetter-Januar dafür gesorgt hat, dass viele Januar-Skifahrer in den März ausgewichen sind. Nächstes Jahr wird Ostern nicht sehr viel früher sein und es wird keine Genusswochen geben. Bin gespannt ob es dann leerer wird. Sonst bleibt eigentlich nur noch die Vorsaison im Dezember wenn man mehr oder weniger allein sein möchte.
Die Genusswochen haben sicher ihren Teil dazu beigetragen. Trotzdem befürchte ich, dass SFL mittlerweile generell so überlaufen ist, dass es auch um die Zeit voller ist als in anderen Gebieten. Ich hatte bei meinem Januar-Besuch leider auch mit ungewohnt hoher Frequentierung zu kämpfen: viewtopic.php?f=46&t=61016

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste