Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Stubaier Gletscher, 2.6.2019

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Stubaier Gletscher, 2.6.2019

Beitrag von starli » 04.06.2019 - 12:49

Am Sonntag ging's dann doch noch zum Stubaier Gletscher, weil die Mittelstationsabfahrt noch offen war und ich hoffte, dass ich auf meine hier gekauften Ski noch einen gratis Skiservice bekomme (vor 2 Jahren hieß es mal, bis zum Himmelfahrts-WE), somit mir der Skipass quasi nichts gekostet hat bzw. mit der verkürzten Anfahrt sogar nochmals was gespart hatte. Allerdings ist es immer anstrengend, mit 2 Paar Ski zu gehen, auch wenn ich mir aus China vor einiger Zeit mal einen Gurt schicken ließ, womit es etwas angenehmer ist. Es gab kurze Wartezeiten an der Talstation, wobei es nach mir gleich leerer wurde, oben musste man manchmal einen Sessel abwarten, aber kein Problem. Das mit dem Skiservice hat auch geklappt. Bin dann gleich mal die geschlossene Gamsgartenabfahrt zur Mittelstation gefahren, war fahrbar, aber evtl. noch etwas zu früh bzw. zu spät (man sank etwas ein, aber nicht genug weich).

Der Eisjochsteilhang firnte zu der Zeit dann ebenfalls schon auf, während es am Daunferner noch härter blieb. Offpiste ging's mal besser, mal anstrengender. Bei meiner 2. Mittelstationsabfahrt probierte ich nochmals den Start der Kanonenrohr-Skiroute. Der Schnee war zwar jetzt weich genug, pappte aber zu extrem, so dass ich weitere Offpisteversuche richtung Mittelstation unterließ. Das dürfte nächstes WE viel besser gehen alles.

Ab kurz vor Mittag wurden die Abfahrten an der KSB und den SL etwas bremsig. Ich fuhr zur Mittelstation, stellte meinen Ski dort ab und nahm am Gamsgarten die frisch servicierten Ski, überhaupt mein erster Skiservice in diesem Jahr :-)

Leider konnten sich aber auch die frisch gewachsten Skier nicht gegen den bremsig-stockenden Schnee am Daunferner behaupten. Der Eisjochsteilhang war zwar noch gut schmierig, aber das Flachstück sehr bremsig. Also nahm ich um 13.30 die "letzte" Bergfahrt mit der KSB und fuhr zur Mittelstation. Dort waren dann erst oben zwei halbwegs frische Pistenraupenspuren und der Steilhang unten jetzt so schön slushy leicht zu durchfahren, dass ich doch noch einmal rauf bin. Und nochmal testen, wie es jetzt am Daunferner geht, bissl besser, also nochmal die Trainingshänge und um kurz vor 15 Uhr (momentanes Ende des Skibetriebs) ab zur Mittelstation.

Bild
^ Bissl Wartezeiten

Bild
^ Abfahrt Gamsgarten zur Mittelstation. Hätte man auch glätten können, wenn man schon mit der Pistenraupe drüberfährt

Bild
^ Mittelstation

Bild
^ Die linke Mittelstationsabfahrt war offiziell offen!

Bild
^ Eisjoch, leider momentan alle Lifte dort rauf geschlossen

Bild
^ Eisgrat

Bild
^ Gamsgarten, enorme Schneemengen

Bild
^ Daunferner

Bild
^ Diese Abfahrt war zwar schon geschlossen, morgens aber toll firnig

Bild
^ Firnabfahrt

Bild
^ Daunferner

Bild
^ Mittelstationsabfahrt, war letzte Woche ein paar Tage zu, jetzt wieder offen - aber die Pistenrandstecken wurden wohl schon mal entfernt

Bild
^ Mittelstationsabfahrt, ist bei weitem nicht so flach, wie sie hier wirkt

Bild
^ Standardbild von der Gamsgartenbahn

Bild
^ Rotadl-KSB-Varianten

Bild
^ Daunferner

Bild
^ Abfahrt Daunferner zum Gamsgarten; Depotarbeiten (die einzigen, die ich gesehen hab)

Bild
^ Rotadl-KSB, bin ich ja heute farbig passend angezogen

Bild
^ Eisjoch

Bild
^ Schaufelspitze

Bild
^ Abfahrt Mittelstation / Fernau-KSB

Bild
^ Rotadl-KSB-Varianten

Bild
^ Rotadl-KSB

Bild
^ Daunscharte, interessante Kontraste

Bild
^ Rotadl-Eisgrat

Bild
^ Eisgrat-Eisjoch

Bild
^ Mittelstationsabfahrt, ging jetzt am späten Nachmittag besser zu fahren als zu Mittag, weil total slushy, also schmieriger Sulz, wo man bei Schwüngen jeden Buckel glatt bügeln konnte

Bild
^ Mittelstation

Bild
^ Hier sind einige ins Tal abgefehren, hatten dann halt einen weiteren Fußweg

Bild
^ Skigurt

Bild
^ Talstation

Bild
^ GPS-Track 2.6.2019
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 3):
SkitobiDiggaTwiggaGleitweggleiter
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Balu83 und 3 Gäste