Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Rax 15.06.2019 Saison-Abschluss

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Cruzader
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1617
Registriert: 06.09.2007 - 19:56
Skitage 17/18: 21
Skitage 18/19: 18
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Leobersdorf
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Rax 15.06.2019 Saison-Abschluss

Beitrag von Cruzader » 20.06.2019 - 18:46

Rax 15.06.2019 Saison-Abschluss




Mein letzter Wintersport-Tag liegt mittlerweile schon wieder ca. 1 Monat zurück, meine letzte Snowboard-Tour schon fast zwei Monate.
Eigentlich wollte ich ja noch heuer die Lahningries runter fahren, aber den ganzen Mai hindurch hat dann das Wetter nie gepasst am Wochenende, wo ich Zeit hatte. Das einzig schöne Wochenende hab ich dann am Hochkar verbracht, da dort überraschenderweise noch mal geöffnet wurde (Hauptsache nach dem 1. April-Wochenende und vor allem in den Osterferien war zu :roll: :roll: :roll: )
Anfang Juni hatte ich auch wieder andere Dinge zu tun, aber nun am 15. Juni war endlich wieder Zeit für eine Tour. Am Schneeberg gibts um diese Zeit keine lohnenswerten Abfahrten mehr, am ehesten noch die Hackermulde.
Aber auf der Rax, so habe ich im Internet gelesen, im Bereich Karl Ludwig Haus, dort gibts ein richtiges Touren-Eldorado, mit mehreren lohnenswerten Abfahrten direkt nebeneinander, die meistens alle auch noch im Juni zu fahren gehen. Da es heuer ja angeblich einen Rekord-Winter gab sollte dort also noch alles gut zu fahren gehen.
Die Bekanntesten Juni-Abfahrten dort sind die Hauswechte und der Langermanngraben. Diese weißen Streifen sieht man schon von weitem bei der Anfahrt.
Oben jedoch gibt es noch 3 weitere Abfahrts-Varianten auf der Rückseite der Rax zur Taupentalalm hinab.

Mein Plan war es also zum Karl-Ludwig-Haus rauf zu gehen und dann zumindest 3 Varianten abzufahren, je nachdem wie es sich zeitlich ausgeht noch eine weitere.



Anfahrt:

Von Leobersdorf über A2 und S6 nach Gloggnitz, danach weiter über die B27 zum Parkplatz am Preiner Gscheid in 50 Minuten


Rückfahrt:

in umgekehrter Reihenfolge in ca. gleichen Zeit


Wetter:

ganz in der Früh gab es noch Sonnenschein bei vielen Wolken, aber schon bald war es komplett bewölkt


Temperatur:

Temperatur in der Früh +22 im Tal.
Zu Mittag als ich wieder die Heimreise antrat hatte es unten + 28 Grad.
Oben war es sehr windig und kalt, hier brauchte es eine Jacke


Schneehöhe:

0 cm im Tal, am Berg großteils auch 0 :lach:


Schneezustand:

sehr fest und nass


Gefallen:

Snowboarden mitte Juni, weniger als 1 Stunde Autofahrt entfernt
So spät war ich überhaupt noch nie Snowboarden
Anstieg geht schneller als gedacht, 1 Std. 15 Min geht man zum Karl-Ludwig-Haus. Von dort wiederum ist es wirklich nicht mehr weit zu den Einfahrten der Abfahrts-Varianten.
Aufstieg ohne Schneeschuhe, ganz gemütlich und schneefrei mit Wanderschuhen.

Nicht gefallen:

Hauswechte ging nur mehr ein Stück weit in den Schneegraben hinunter zu fahren und nicht wie von mir erwartet bis zur Taupentalalm. Die zweite Variante von der Hauswechte zur Taupentalalm über die Blutrinne ging nicht mehr, dort hatte es garkeinen Schnee mehr. Auch die beiden Rinnen vom Predigtstuhl zur Taupentalalm hinab hatten keinen Schnee mehr :(
Also durch die Nordlage dieser Varianten hab ich mir schon mehr erwartet



Fazit:

Wieder etwas neues kennengelernt
Erstmals Mitte Juni Snowboarden gewesen, so spät wie nie. Bisher war das späteste Anfang Juni, jedoch am Dachstein-Gletscher
Leider war der Juni bisher wirklich sehr heiß, wodurch ich nichtmehr alles von mir erhoffte fahren konnte, aber wenigstens der Langermanngraben ging noch auf voller Länge zu fahren.
Recht aufregend war das ganze jedoch nicht, nur für das was ich dort an diesem Tag fahren konnte werde ich wohl nicht mehr dort rauf gehen. Das Wetter hat das Erlebnis auch etwas getrübt, war es doch total bewölkt während ich am Berg war und total trüb, somit schlechte Fernsicht.
Der Erlebnisfaktor war also irgendwie geringer als zuvor gedacht.


ich vergebe:

5 von 6 Punkten


Nun aber zu den Bildern:

Schon bei der Anreise sind die Abfahrts-Ziele zu sehen, links oben die Hauswechte, rechts der lange dünne Streifen ist der Langermanngraben:

Bild


Rauf gehts vom Preiner Gscheid, hier kreuze ich die Material-Seilbahn, Blick nach Unten:

Bild


Blick nach Oben:

Bild


Bereits nach 1 Std. und 15 Minuten habe ich das Karl-Ludwig-Haus erreicht:

Bild


Blick zur Hauswechte, welche in den Schneegraben hinab geht:

Bild


Und schon geht es los:

Bild


Am Übergang Hauswechte-Schneegraben, Blick nach Oben:

Bild


Und hier, am halben weg runter zur Taupentalalm, war leider schon wieder Schluss:

Bild


Mittlerweile bin ich auf den Predigtstuhl aufgestiegen, Blick zur Preiner Wand und Schneeberg :

Bild


Die Blumen blühen:

Bild

Bild


Hier beginnt die nächste Abfahrt, der Langermanngraben:

Bild


Bild


Hier bei der Kreuzung mit dem Göbl-Kühn-Steig schnallte ich ab und ging zurück zum Ausgangspunkt:

Bild


Nach einer kurzen Unterbrechung hätte man noch weiter hinab fahren können, aber weiter unten kommt kein Wanderweg mehr, daher bin ich nicht weiter hinab gefahren:

Bild


Beim Abstieg ging es noch am Waxriegelhaus vorbei:

Bild


ENDE



EDIT:

Nach dem Wandern und Snowboarden ging es dann am Nachmittag/Abend noch zum Schwimmen am Neufeldersee:

Bild


Also zuerst Wandern und Snowboarden und danach nur eine Stunde davon entfernt am Strand liegen und schwimmen im See.
In Niederösterreich geht sowas 8)
Erst zum Schnee, dann in den See 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cruzader für den Beitrag (Insgesamt 5):
obertauern93starlichrGIFWilli59Telemark
Saison 18/19: 1x Arabichl 5xAflenz 1xSt.Corona 1xBreitenfurt 6xPuchberg/Schneeberg 1xGemeindealpe 2xUnterberg 1xHochkar

Saison 17/18: 3xGemeindealpe 1xHochbärneck 2xAflenz 5xAnnaberg 2xPuchberg/Schneeberg 3xMariazell 1xKönigsberg 2xWerfenweng 1xSemmering 1xArabichl

Saison 16/17:4xStubaier Gletscher 7xAnnaberg 4xGemeindealpe 4xBürgeralpe 2xPuchenstuben 1xReiteralm+Hochwurzen 1xBad Kleinkirchheim 3xAineck-Katschberg 1xGroßeck-Speiereck 2xPuchberg/Schneeberg 1xUnterberg 1xMönichwald 1xKönigsberg 1x St.Corona FSL 2xTurracher Höhe 2xNassfeld

Saison 15/16: 3xVeitsch-Brunnalm 1xWeinebene 3xBad Kleinkirchheim-St.Oswald 2xKatschberg-Aineck 1xPuchberg/Schneeberg 2xPräbichl 2xGemeindealpe 1xAnnaberg 1xHauereck 1xFeistritzsattel 1xNiederalpl 3xSemmering(2xNachtrodeln) 1xArabichl 1xKoralpe 2xNassfeld


Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1339
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Rax 15.06.2019 Saison-Abschluss

Beitrag von chr » 24.06.2019 - 22:04

Danke, für den Bericht.
Coole Aktion.
Wandern und schwimmen mache ich derzeit auch sehr gerne. Aber wegen der paar Schneefelder sein Sportgerät auf den Berg tragen? Das wäre mir zu mühsam.
Cruzader hat geschrieben:
20.06.2019 - 18:46
Also zuerst Wandern und Snowboarden und danach nur eine Stunde davon entfernt am Strand liegen und schwimmen im See.
In Niederösterreich geht sowas
Erst zum Schnee, dann in den See
Ich erlaube mir den :kluckscheiss: - Modus einzuschalten. Der Neufelder See ist im Burgenland. :wink:
SAISON 18/19: 6xDolomiten, 1xRosskopf, 6xIschgl-Samnaun, 1xKirchbach, 1xKönigsberg, 3xHochkar, 1xBreitenfurt, 1xUnterberg, 1xArabichl, 1xSankt Corona Simaslift, 2xMönichkirchen, 1xMönichwald, 1xSchmoll-Lifte Steinhaus, 4xStuhleck, 3xNiederalpl, 2xGemeindealpe, 1xAflenzer Bürgeralm, 1xPirstingerkogel Sommeralm, 1xGaaler Lifte, 1xLachtal

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4035
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rax 15.06.2019 Saison-Abschluss

Beitrag von extremecarver » 24.06.2019 - 22:17

Es gibt oberhalb vom göbl kühn übrigen eine doline bzw Schlucht wo man jedes Jahr bis in den August, meist bis Mitte September noch 40-60hm Steilabfahrt hat. Die weht so mit bis zu 20m Schneehöhe ein, und ist hinzu relativ Sonnengeschütz, aber kaum bekannt da von keinem einzigen Wanderweg auf der rax her einsehbar.

Rax geht also oft ganzjährig, zumindest so 10-20 Höhenmeter gehen 2 von 3 Jahren ganzjährig!

Und nein, es handelt sich nicht um den raxgletscher, der eher eine Eishöhle ist

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste