Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

28.01.2020 | Ehrwalder Alm | Die Ruhe vor dem Sturm

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, schlitz3r, snowflat

Forumsregeln
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 815
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 17/18: 52
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 26
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal

28.01.2020 | Ehrwalder Alm | Die Ruhe vor dem Sturm

Beitrag von WackelPudding » 28.01.2020 - 20:53

28.01.2020 Ehrwalder Alm:

Da ich heute Abend zu Hause noch private Termine wahrnehmen musste, klingelte heute der Wecker um 06:15 Uhr für Urlaubsverhältnisse sehr früh. Um kurz vor 07:00 Uhr ging es dann auch aus dem Paznauntal los in Richtung Außerfern. Auf ein Gebiet hatte ich mich noch nicht festgelegt. Da ich um kurz vor 08:00 Uhr in Biberwier von der Fernpassstraße abfuhr, entschied ich mich für die Ehrwalder Alm, da man hier ja bereits um 08:00 Uhr öffnet.
Das Risiko, dass das Gebiet, wie so oft voll sein könnte, konnte ich ruhigen Gewissens eingehen, denn man hat durch den frühen Betriebsbeginn auf jeden Fall 2 ruhige Stunden und kann dann bei Bedarf an die Wettersteinlifte wechseln. Dazu musste es aber gar nicht kommen, denn es blieb ungewohnter Weise sehr leer.

Bis ca. 09:30 Uhr war das Skigebiet quasi ein Privatgebiet. Danach kamen v.a. einige Skikurse ins Gebiet, die sich aber hauptsächlich im Übungsgelände rund um die Ehrwalder Alm aufhielten. Erst gegen Mittag kamen auch ein paar Kurse weiter hinaus.

Über Nacht hat es oberhalb der Talstation Ganghofer Blitz ca. 3cm Neuschnee gegeben, die auf den gewalzten Pisten lagen. Am Vormittag präsentierte sich das Wetter dann, trotz der Bewölkung, vorwiegend freundlich. Der Wind war zu Anfang kein Thema. Später wurde dieser deutlich stärker und kurz nach Mittag stürmte es dann hefitg, sodass der Liftbetrieb eingestellt werden musste. Das kam mir aber ohnehin entgegen, da ich spätestens um 13:00 Uhr aufhören musste.
Leider ging die Rückfahrt dann doch länger als gedacht. Als ich in Lermoos auf die Fernpassbundesstraße auffahren wollte, war dort kompletter Stillstand erkennbar und das Schild „Schneekettenpflicht“ blinkte wild. Schneekettenpflicht konnte ich mir aber bei den läppischen 5cm Neuschnee nicht vorstellen, vor allem, da alle Straßen im Ehrwalder Becken komplett geräumt waren. Daher erstmal an die Seite gefahren und geschaut, was ist. Wohl aufgrund liegengebliebener LKW (ich verstehe nicht warum, selbst mit Sommerreifen hätte man auf geräumter und ebener Straße nicht liegenbleiben können) war die Straße gesperrt. Um die Sperre zu umgehen fuhr ich dann halt notgedrungen über Garmisch und München nach Hause. Den Umweg hätte ich mir gerne gespart.

Zum Pistenstatus im Gebiet: Geöffnet waren alle Lifte und Abfahrten. Alle Abfahrten sind dabei mit ausreichend Schnee versorgt, auch wenn die Neuschneelage im Außerfern deutlich geringer ist, als im Paznaun. Nur die schwarze Piste am Issentalkopf war ganz schön steinig und würde eine Ladung Schnee vertragen. Auch auf der blauen Abfahrt ins Gaistal kam etwas Gemüse durch, was aber nicht tragisch war. Liftwartezeiten waren heute ein Fremdwort. Ich konnte immer direkt ins nächste FBM durchgehen. Bis auf zwei Fahrten hatte ich den Sessel, bzw. die Gondel immer für mich alleine. Es war also wirklich leer.

Gefallen:
:D Gute Gebietsgröße für einen halben Tag
:D Nix los
:D Griffige Pisten (v.a. die Schwarze war genial griffig, auch wenn sie steinig war)
:D Gutes Wetter am Vormittag
:D TSC

Nicht gefallen:
:-( Viele Abfahrten sehr flach
:-( Sturmeinbruch kurz nach Mittag und damit verbundene Gebietsschließung (aber Sicherheit geht vor)
:-( Sperrung Fernpassstraße

Daher: :D :D :D ,5 von :D :D :D :D :D

Bilder:

Bild
Da die Issentalkopfbahn „erst“ um 08:30 Uhr öffnet, ging es erstmal die Talabfahrt hinunter

Bild
Bevor es aber ins Tal ging, machte ich eine Wiederholungsfahrt am Ganghofer Blitz, der ebenfalls bereits um 08:00 Uhr öffnet.

Bild
Blick auf die Talstation des Ganghofer Blitz, wo auch die EUB kreuzt. So leer hatte ich es an der Ehrwalder Alm noch nie erlebt. Wahrscheinlich wurden die meisten Leute durch die Wettervorhersage abgeschreckt.

Bild
Trassenblick aus der Issentalkopfbahn

Bild
In Richtung Seefeld kam sogar die Sonne durch die Wolken. Dieses Bild wurde an der Bergstation der Issentalkopfbahn aufgenommen.

Bild
Start in die schwarze Abfahrt vom Issentalkopf. Die Abfahrt war genial griffig und machte mega Spaß, auch wenn man wahnsinnig auf Steine aufpassen musste.

Bild
Blick auf die Talstation der Issentalkopfbahn. Normalerweise wimmelt es hier ja nur so an Menschen. An diesen Anblick der Leere musste ich mich erst gewöhnen :D

Bild
Blick ins Gaistal. Die Stimmung mit Licht und Wolken war super toll!

Bild
Blick auf die Talstation der Gaistalbahn. Es zog mal schnell ein Schneeschauer durch.

Bild
Die Wolken, die den Schauer brachten, zogen schnell durch.

Bild
Schöne Stimmung an der Gaistalbahn. Die Pisten dort machten mir auch viel Spaß, v.a. die roten Abfahrten. Die blaue Abfahrt „hintenrum“ ist aber schon recht flach, aber somit auch perfekt für Anfänger, für die das Gebiet in Summe ein tolles Angebot bietet.

Bild
Gleiche Stelle, wie das vorletzte Bild. So schnell, wie die Wolken da waren, waren sie auch wieder weg.

Bild
Auf der Rennpiste am Kurvenschlepplift Hochbrand. Die Abfahrt war als einzige bereits etwas zerfahren und nicht so super gut, sondern eher auf durchwachsenem Ischgl-Niveau.

Bild
Rennpiste am SL Hochbrand. Eigentlich ja eine tolle Abfahrt. Dass sie heute nicht so toll war, war aber verschmerzbar.

Danach wurde das Wetter dann schlagartig schlechter und ich machte keine Bilder. Der graupelartige Niederschlag war in Paarung mit dem Wind echt unangenehm. Die Schließung des Gebiets konnte ich vollkommen nachvollziehen. Sicherheit geht eben immer vor.

Fazit:
Die Ruhe vor dem Sturm konnte ich heute (unerwarteterweise) perfekt auf der Ehrwalder Alm nutzen. Das ansonsten auch chronisch überlastete Gebiet war heute wie ausgestorben. Diese Leere war nach dem gestrigen Tag in Ischgl wirklich eine tolle und wohltuende Abwechslung. Die Pisten, insbesondere die roten und schwarzen Abfahrten, rund um den Issentalkopf und ins Gaistal waren toll und machten viel Spaß.
Die Wettervorhersage hat heute wahrscheinlich viele Leute abgeschreckt, dabei konnte man bis zum Mittag echt toll Skifahren.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag:
christopher91


Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste