22.02.-29.02.20 | Silvretta Montafon | wechselhafte, schöne Faschingswoche

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

22.02.-29.02.20 | Silvretta Montafon | wechselhafte, schöne Faschingswoche

Beitrag von be4ski » 23.02.2020 - 18:43

Bild


Silvretta Montafon 23.02.2020

Nachdem ich den gestrigen Tag am Golm verbracht hatte, ging es heute in das Gebiet Silvretta Nova. Ursprünglich wurde für den Vormittag Sonne gemeldet, leider jedoch regnete es, und zwar bis oben hin. Bewusst startete ich ganz früh, um die frischen Pisten zu nutzen bevor sie schnell zerstört würden wegen des fehlenden Nachtfrosts + Regen. Um 08.05 Uhr stand ich noch vor verschlossenen Toren an der Versettlabahn, die erst pünktlich um 08.15 Uhr öffnete. Die ersten Abfahrten waren dann echt spitze. Gegen Mittag hörte der Regen dann auf, es wurde etwas heller, auch die Sonne kam kurz zum Vorschein, zeitweise gab es noch kleine Nieselschauer. Die Pisten hielten, im Anbetracht der Umstände, echt gut durch. Durch die fehlende Talabfahrt Gaschurn kam es um 16.05 Uhr zu Talfahrt-Wartezeiten von 10 Minuten. Leider kommt die neue Piste ja erst nächstes Jahr, ursprünglich hätte sie ja schon für uns diesen Winter fertig sein sollen.

Wetter
-die Temperaturen lagen zwischen 3 und 13°C
-bis Mittag regnete es, später freundlicher
-trotz starkem Wind hielten alle Lifte durch

Geöffnet
-Alle Lifte
-Alle Pisten, auch einige Routen bis auf 3 oder 4 (darunter die Talabfahrt Gaschurn)

Schnee
-von der früh weg weich, aber griffig und durch den Regen wurden die Eisplatten mehr oder weniger aufgelöst oder verharmlost, sodass sie nicht mehr sehr rutschig waren
-im Laufe des Tages wurden die Pisten zwar aufgefahren, gewisse Abschnitte waren auch unschön zu fahren, aber dafür, dass es 1. sehr warm und 2. lange geregnet hatte, waren sie noch sehr gut
-anders als am Golm gestern, hatten sehr viele Pisten braune Stellen oder ein paar Steine, besonders schlimm war die Black Scorpion 44 und am Nachmittag die 60a im unteren Bereich
-beste Pisten: schwarze 55, rote 61, rote 42, schwarze 35, rote 27, rote 23, schwarze 25

Wartezeiten
-maximal 3 Minuten (1x an der Sonnenbahn), sonst 1 bis 2 Minuten, oder ein paar Sessel, in der Früh direkt Durchgehen
-trotz des Wetters kamen aber später einige Leute, sodass es an Engstellen und wichtigen Pisten wuselte

Fazit
Wie schon geschrieben, für die äußeren Umstände sehr gute Pisten, objektiv betrachtet natürlich oft nicht so toll. In meinen Augen hat das Pistenteam die Abfahrten aber wirklich sehr gut hergerichtet. Generell mag ich weiche Verhältnisse auch, natürlich nur bei frischen Pisten. Das Gebiet Nova gefällt mit modernen Sesselbahnen, die teils große Höhenunterschiede haben. Auch hier ist das Panorama echt abwechslungsreich und mächtig.
Negativ war natürlich das Wetter und die teils braunen Pisten. Die fehlende Talabfahrt ist auch nervig und generell gib es einen Tick zu viele Ziehwege, wobei ich hier auch hervorheben muss, dass die Piste 55 Black Scorpion, direkt unterhalb der Trasse Nova 6KSB, jetzt durchgehend präpariert wird. So lassen sich Ziehwege vermeiden. Die Piste war in der Früh echt der Hammer und die tollste Abfahrt des Tages.

Damit: :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D

Nun zu den Bildern:

Bild
Die erste und beste Abfahrt des Tages auf der Black Scorpion 55, es war noch sehr leer.

Bild
Danach nahm ich gleich die Madrisellabahn mit der schönen Piste 42. Auch sie ging sehr gut, nur halt alles im Regen.

Bild
Aus Interesse bin ich die 44 Black Scorpion auch mal gefahren. Wie bereits von der anderen Seite gesehen, hatte sie im Mittelteil sehr wenig Schnee und ging nicht ganz so gut zu fahren, da oft harte Stellen. Der lange Ziehweg zurück zur Bahn nervt auch. Bei diesem Bremsschnee musste ich sogar schieben.
Die angegebenen 77% Gefälle sind es bei dieser Abfahrt niemals, wenn überhaupt dann 60%. Der Nova Steilhang 55 ist mit seinen 66% wesentlich steiler.

Bild
Im Mittelteil der 44. Man sieht ein paar harmlose braune Stellen. Da gab es noch viel schlimmere.

Bild
Ich bin nochmal auf die Versettla-Seite gewechselt. Die schwarze 54 war auch nicht schlecht, obwohl sie manchmal kleine, rutschige Stücke hatte.

Bild
Um 9.30 Uhr auf der Hintenrumabfahrt 33 an der Rinderhütte. Sie ist oben sehr schön und leer, aber hat auch ein langes Schussstück mit Bremsschnee und starkem Gegenwind --> Schieben

Bild
Mit der Sonnebahn fuhr ich wieder hoch und nahm gleich die schwarze 35, welche auch gut ging.

Bild
Hier im Bereich Valisera, der viele Abfahrten mit hohem Potential bietet.

Bild
Die rote 27 war auf jeden Fall eine gute Wahl. Im Gegensatz zu anderen Pisten, hatte sie noch Bullyspuren und ließ sich toll carven.

Bild
Der kurze Steilhang 20a war auch gut und griffig.

Bild
In der 8KSB Silvrettabahn mit Blick auf die Jöchlebahn samt Pisten, die ich am Vormittag weitestgehend mied, da ohne Bubbles. Meine Jacke war eh schon eingeweicht, hat aber dichtgehalten. Generell fahre ich bei diesen Temperaturen gar nicht mit meiner Skijacke, sondern nur mit Pulli und Regenjacke.

Bild
Einmal fuhr ich dann doch zur Jöchlebahn. Die schwarze 25 war nett.

Bild
Anschließend erkundete ich den Bereich Versettla. Hier auf der noch sehr guten 61.

Bild
Ich zog durch bis Versettla Mitte, die Abfahrt war noch OK, aber nicht mehr das Wahre.

Bild
Jetzt im schönen Burg SL schon mit freundlichem Wetter um 11.40 Uhr. Die dazugehörige Rote war zwar griffig, aber oben nur sehr schmal, vielleicht 3m breit. Auch sie freut sich, wie alle anderen Piste auch, sehr auf den Neuschnee.

Bild
Die 55 war noch ok, aber schon wesentlich zerfahrener mit ein paar Buckeln und harten Stellen. Auch hier wurde überall etwas Gemüse aufgedeckt.

Bild
Wieder in der Madrisellabahn

Bild
Weiter oben. Das Sonnenfenster war nicht von langer Dauer.

Bild
Sprung - 14.55 Uhr. Nach etwas umständlichen Geliftel jetzt in der Silvrettabahn. Die Sonnenbahn zuvor hatte einen Defekt. Dort war eine lange Traube und es pilgerte bereits ein Menschenstrom zur Heimspitz 4SB, mit der wir dann auch hochfuhren. Glücklicherweise hatten wir das schon vorher erkannt und sind von der 33 kommend nicht auch in die "Sackgasse" gefahren. Mir tun die Menschen Leid, die dort lange festsaßen.

Bild
Nette Lichtspiele

Bild
Mystischer Tiefblick in Richtung Schruns

Bild
Auf dem Weg...

Bild
…bei schönem Panorama...

Bild
...zur nach wie vor guten 27 8)
Danach ging es zurück zum Versettla, wo ich noch einmal den Burg SL fuhr, bevor es zur Mittelstation ging. Dort war eine sehr lange Schlange. Durch geschicktes Anstehen :roll: hat es "nur" 10 Minuten gedauert.

15.005 Höhenmeter

Das war`s. Ich hoffe, es hat euch gefallen! Fortsetzung folgt...
LG, Euer Skifan2019
Zuletzt geändert von be4ski am 02.03.2020 - 18:11, insgesamt 13-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag (Insgesamt 5):
WackelPuddingF. Feserhegaunericedteamaba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979


Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

24.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova - Hochjoch | Saunaskifahren mit netten Ausblicken

Beitrag von be4ski » 24.02.2020 - 18:43

Bild


Silvretta Montafon 24.02.2020

Gestartet bin wieder um Punkt 08.15 Uhr an der Versettlabahn. In der Früh, bei Regen, machten die hartgefrorenen, schlecht präparierten Pisten einfach keinen Spaß. Gegen halb 11 kam dann die Sonne raus und der Schnee wurde schlagartig weicher. Gemeinsam sind wir dann das gesamte Gebiet abgefahren und um 13 Uhr auf das Hochjoch gewechselt. Der Schnee war mittlerweile tief sulzig, aber dafür konnte das hervorragende Panorama entschädigen. Um ca. 16.20 Uhr sind wir dann mit dem Skibus zurück nach Gaschurn gefahren.

Wetter
-genauso warm wie am Vortag
-bis 10.30 Uhr Regen, oberhalb 1900 Meter Schnee, wenn auch pappig
-danach sonnig

Geöffnet
-Alle Lifte
-Alle Pisten außer die Talabfahrten Schruns und Silbertal, sowie ein paar Skirouten

Schnee
-Pisten am Morgen hartgefroren und mit vielen Löchern, Schlägen und Wellen versehen
-sobald die Sonne kam schnell weicher werdend
-später dann sehr tief und kein Genuss mehr
-hier und da kam auch wieder etwas Gemüse durch

Wartezeiten
-morgens Privatsessel
-mit der Sonne kamen die Menschen, also Wartezeiten bis 3 oder 4 Minuten
-Pisten mal voller mal leerer

Fazit
Leider waren die Pisten heute früh nicht so schön griffig wie gestern und haben auch tagsüber stärker gelitten. Schön war natürlich das bessere Wetter, wenn auch diese Hitze von 14°C einem Gedanken macht, im Februar :nein:. Am Hochjoch konnte dann nur noch das Panorama überzeugen, die Pisten waren zum Vergessen, am nettesten war noch der Freeride Cross an der Freda 2SB. Für einen Sonnentag hielten sich die Anstehzeiten meiner Meinung nach echt in Grenzen.

Damit: :D :D :D von :D :D :D :D :D :D

Nun zu den Bildern:

Bild
Nachdem ich bereits die Pisten 55, 27 und 35 gefahren bin, war die 40 an der Madrisellabahn um 09.04 Uhr die erste gute Abfahrt, da schon leicht weich und recht gut präpariert. Anschließend fuhr ich 3 mal die Abfahrt zur Versettla-Mitte, die schön leer und leicht weich war, das hat Spaß gemacht, und 2 mal den Burglift.

Bild
Um kurz vor halb 10 kämpfte sich die Sonne, hier an der Nova Stoba, dann langsam durch.

Bild
Die leicht weiche schwarze 54 ging echt gut, leider nervt hier der Ziehweg unten raus.

Bild
Das Panorama ist echt toll, hier aus der 3KSB Schwarzköple, die eine gute Entlastung zur volleren Madrisellabahn darstellt.

Bild
Die dortige Piste 42 war im breiten Mittelteil auch schön zu fahren und richtig slushig.

Bild
Es wurde immer blauer, und weicher...

Bild
Idyllisch

Bild
Der Ziehweg ist Gold wert, um zur Schwarzköpflebahn (und Novabahn) zu kommen.

Bild
Die 64 am Versettla war auch sehr schön.

Bild
Blick auf die Versettlabahn und den Burglift

Bild
Es ging nochmal auf die Mittelstationsabfahrt. Dieser Hang war auch sehr schön weich und noch nicht aufgeschoben, v. a. am linken Rand.

Bild
Wieder oben dann die schwarze 55. Zwar schon recht aufgeschoben, aber ohne Eis, also ganz gut.

Bild
Die gestern so schöne rote 27, die heute früh sehr schlecht war, geht jetzt auch wieder sehr gut zu fahren.

Bild
Steilhang 20a auch gut

Bild
Mit der Valiserabahn 1 fuhren wir ins Tal, hier der Blick aus der Grasjochbahn.

Bild
Das Hochjoch hat viele moderne Gondeln, die allesamt tolles Panorama bieten.

Bild
Oben am Kreuzjoch auch mit schöner Kulisse

Bild
Dito

Bild
Und mit Blick auf die Wormser Hütte sowie die Panoramabahn, die schön windig am Grat verläuft.

Bild
Rote 2a auf dem Weg zum Senningratlift. Der schattige erste Hang war zwar, erstmals heute, pulvrig, aber wie diesen Winter sehr oft durch die Nordausrichtung glatt und eisig.

Bild
Die schwarze 3 ist eine nette Gratabfahrt. Der Schnee war aber hinüber.

Bild
Wir zogen durch zur Hochjoch-Mitte. Hier am Hang 1c, der sogar ganz gut ging.

Bild
Zwischendurch nahmen wir die rote 4, die hier wieder auf die 1c mündet. Der Schnee hier taugte nichts mehr, war sehr gemüsig und es war einfach heiß.

Deshalb kehrten wir in die Kropfenhütte ein. Später nahmen wir noch einmal die Seebligabahn und drüben 2 mal die Fredabahn samt Freeride-Cross. Pisten waren alle schlecht, Freeride-Cross noch ganz spaßig. Die Talfahrt mit der Grasjochbahn war ohne jegliche Wartezeit möglich. Mit dem Skibus fuhren wir dann nach Gaschurn.

11.014 Höhenmeter

Fortsetzung folgt. LG
Zuletzt geändert von be4ski am 26.02.2020 - 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteamaba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

25.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova - Hochjoch | Abkühlung

Beitrag von be4ski » 25.02.2020 - 18:15

Bild


Silvretta Montafon 25.02.2020

Der heutige Tag versprach sonniges Wetter. Schön! Eigentlich...., in Wahrheit war es dauerhaft bewölkt und die Sonne blinzelte nur kurz durch. Gestartet bin ich wieder um 8.15 Uhr an der Versettlabahn. Zuerst fuhr ich im Novabereich, aufgrund katastrophaler, pickelharter Pisten wechselte ich dann aufs Hochjoch. Die Pisten, nach wie vor hart, ließen sich dort schon besser fahren. Gegen 14.10 Uhr war ich wieder auf der Nova-Seite, wo die Pisten nun auch größtenteils besser waren.

Wetter
-ganztags bewölkt, die Sonne schaffte es nie durch, sie war aber leicht zu erkennen
-es war heute etwas kühler, morgens im Tal leichter Frost, am Berg ganztags. Trotzdem wurde es im Tal tagsüber wieder recht mild.

Geöffnet
-Alles wie gestern auch
-Anmerkung: Die Valisera-Talabfahrt ist bereits sehr braun und wird, falls der angesagte Neuschnee aus irgendeinem Grund nicht bis ins Tal kommen sollte, bald dicht machen.

Schnee
-morgens pickelhart und wieder sehr schlecht präpariert mit Löchern, Wellen, Absätzen...., langsam nervt das :naja:
-da es kälter war, blieb der Schnee in vielen Bereichen hart und es bildeten sich in flachen Bereichen grieselige Hügel, im steilen Gelände sehr glatte Pisten, die aber noch ausreichend Grip boten und damit am schönsten von allen Pisten waren

Wartezeiten
-max. 1 Kabine Hochjochbahn = 10 Minuten
-sonst max. 4 Minuten Silvrettabahn (aber auch nur weil ein paar naive, schreiende, Quatsch erzählende Skischüler der Meinung waren, sie müssten zusammen fahren und mehrere 8er Sessel dadurch fast leer fuhren)
-aber meistens nicht mal eine Minute oder Durchgehen
-wegen des guten Wetterberichts war es heute am vollsten. Dies spürte man v. a. auf den Pisten, wo es doch häufig unangenehm wuselte.

Fazit
Am Morgen war es wirklich sehr schlecht und selbst mir machte es einfach keinen Spaß. Einige Fahrten in der Funzone an der Fredabahn ließen meine Laune wieder besser werden. Auch die Pisten am Hochjoch waren alle recht schön. Zurück auf der Nova machte die 55 Black Scorpion noch besonders Spaß, bei der ich sogar noch Sonne abbekommen habe. Aber die hohe Pistenfrequentierung störte schon hin und wieder.

Damit: :D :D :D von :D :D :D :D :D :D

Nun zu den Bildern:

Bild
Am Morgen war ich noch positiv gestimmt, als ich den blauen Himmel sah. Ist der spitze Berg im Hintergrund der Piz Buin?

Bild
Das sah echt toll aus.

Bild
Nach einer extrem schnellen Bergfahrt von 10 Minuten mit der Versettlabahn sitze ich um halb 9 in der Madrisellabahn. Der Himmel zog leider schon zu. Zuvor bin ich die schwarze 55 gefahren. Sie war zwar nicht ganz so schlecht präpariert, aber sehr hart.

Bild
Blick zur Bergstation Sonnen- und Silvrettabahn. Ich hoffte nach wie vor, dass der blaue Himmel näher kommen würde...

Bild
Danach nahm ich die rote 42 bei schöner Sonnenaufgangsstimmung. Leider war sie nicht schön.

Bild
Es sieht zwar gut aus, aber Carven war fast unmöglich. Aus dem Lift sah man auch immer wieder wie es Leute den Ski wegzog oder sie wegrutschten.

Bild
Auf der roten 33. Man sieht die extrem schlechte Pistenpräparierung. :twisted:

Bild
Die erste gute Piste war die rote 29 am Grandaulift, die ich einmal wiederholte, da sie schon etwas weicher war. Ich wollte schon direkt auf´s Hochjoch wechseln, aber gab dem Gebiet nochmal eine Chance.

Bild
Nach 2 Fahrten an der Silvrettabahn hatte ich aber genug und nahm die Talabfahrt. Es wurde oben bereits vor einer schlechten Piste gewarnt. Natürlich war die Piste leicht braun, aber trotzdem sehr schön zu fahren im roten Teil 20c.

Bild
Im Ziehweg ganz unten war es dann grenzwertig.

Bild
Anschließend fuhr ich mit der Grasjoch- und Hochalpilabahn nach oben. Hier im Senningratlift beobachtete ich eine Helikopterbergung.

Bild
Die schwarze 3 fuhr ich zwei mal. Sie ließ sich ganz gut fahren, speziell im unteren Bereich, wenn auch sie glatt/eisig war.

Bild
Nun in der Panoramabahn. Danach nahm ich auch die kurze und sehr steile schwarze 5. Sie war sehr anspruchsvoll und vereist.

Bild
Einmal wiederholte ich auch die rote 8 an der Seebligabahn.

Bild
Die Sonne kam leider nicht durch.

Bild
Nach 5 Fahrten in der Funzone, wechselte ich wieder auf die Nova-Seite. Erst fuhr ich an der Silvrettabahn, wo es nicht ganz so gut war wie hier an der Madrisellabahn.

Bild
An der Nova Stoba wurde es dann immer sonniger.

Bild
Das Highlight des Nachmittages oder eigentlich des ganzen Tages war dann die schwarze 55. Schön glatt und genial zum Rasen.

Bild
Auch die schwarze 54 war gut. Insgesamt fuhr ich noch 6 mal die Novabahn, auch noch 2 mal nach offiziellem Betriebschluss um 15.45 Uhr.

13.590 Höhenmeter

Fortsetzung folgt.
Zuletzt geändert von be4ski am 11.05.2020 - 20:26, insgesamt 4-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag:
maba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Bergwanderer
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1468
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 989 Mal
Danksagung erhalten: 354 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 25.02

Beitrag von Bergwanderer » 25.02.2020 - 23:46

Danke für Deinen Bericht.
Den Piz Buin kann man aus dem Tal nicht sehen.
Der Blick geht Richtung Gross Litzner und Gross Seehorn.

freeskier 0104
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 149
Registriert: 28.03.2016 - 21:06
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 25.02

Beitrag von freeskier 0104 » 26.02.2020 - 00:31

Litzner und Seehorn sieht man vom Tal auch nicht. :D Der Berg heißt Vallüla!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freeskier 0104 für den Beitrag:
Bergwanderer

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 25.02

Beitrag von be4ski » 26.02.2020 - 07:33

Danke für eure Rückmeldung... da hätte ich noch lange rätseln können :lol:
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

26.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Der Winter ist zurück

Beitrag von be4ski » 26.02.2020 - 14:30

Bild


Silvretta Montafon 26.02.2020

Ungläubig schaute ich heute morgen aus dem Fenster und sah blauen Himmel und Sonnenschein. Also beeilte ich mich und saß dann doch um 8.20 Uhr in der Gondel. Oben erwartete mich Kälte mit Neuschnee. Pistenpowdern war angesagt, im Gelände war es schlecht, da man überall das hartgefrorene Eis durchgespürt hat. Leider wurde auf der Piste auch einiges verblasen, sodass auch teilweise das präparierte Eis rauskam. Der Powder wurde sehr schnell zerfahren und schon bald war das Fahren auf buckeligen Eispisten kein Genuss mehr. Das Panorama war dafür vollends perfekt. Als dann nach ein paar Stunden die Sonne auch noch verschwand, haderte ich lange mit mir, beendete aber dann meinen Skitag gegen 12 Uhr, denn die Verhältnisse waren einfach nur noch grottig. Wäre es die letzten Tage nicht so warm gewesen, hätte man den Tag locker noch auf griffigen Buckelpisten zu Ende genießen können, aber das Leben ist ja kein Wunschkonzert.

Wetter
-endlich Winter
-im Tal um die 0°C, am Berg zweistellige Minustemperaturen 8)
-bis 9 Uhr sonnig, dann bewölkt, ab 9.30 Uhr nochmal kurz sonnig, ab 10 Uhr meist bewölkt mit Schneefall

Geöffnet
-Alles bis auf eine Skiroute am Burglift wegen Lawinengefahr

Schnee
-10-15cm pulvriger Neuschnee auf eisig harter Unterlage
-später zerfahren und Eispisten

Wartezeiten
-10 Minuten Mittelstation Versettla (eigener Dummheit verschuldet)
-sonst max. 2 Minuten oder meist ein paar Sessel.
-Pisten trotzdem wieder teils sehr voll

Fazit
Der Morgen war ein nicht zu erwartender Wintertraum. Es war schön mal wieder die Kälte zu spüren in diesem "Winter". Leider ging es im Gelände meist nicht gut, da entweder komplett abgeblasen oder generell noch zu wenig Neuschnee. Über den Pistenzustand ab 10 Uhr braucht man gar nicht zu reden. Auch die Powderlines am Morgen waren immer wieder gespickt mit Eisplatten, abgeblasenen Stellen,... Trotzdem stellten sie natürlich das Highlight des Tages dar. Auch wenn in der Früh durch den Wetterbericht weniger Leute da waren, reichte es, dass die Pisten schnell zerstört wurden und komischerweise kamen um 10 oder 11 Uhr nach wie vor volle Gondeln aus dem Tal hoch, obwohl oben nichts mehr zu holen war, was mir dann auch die 10 Minuten Anstehzeit an der Versettla Mittelstation einbrachte.

Damit: :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D wegen dem schönen Panorama

Nun zu den Bildern, die schöner als die eigentlichen Erinnerungen sind :wink: :

Bild
Die Auffahrt mit der Versettlabahn war echt ein Erlebnis

Bild
Es war eine eindrucksvolle Stimmung.

Bild
Ein paar Bullys waren noch am Präparieren der blauen Abfahrten.

Bild
Endlich einmal ein winterlicher Blick diesen Winter

Bild
Mich zog es natürlich gleich in die 55.

Bild
Schöner Pistenpowder, aber ich hatte ganz vergessen wie anstrengend es tatsächlich ist im Tiefschnee zu fahren. Da kann ich nicht eine Abfahrt einfach so durchziehen ohne Pause.

Bild
Einmal habe ich die Abfahrt wiederholt.

Bild
Dann ging es auf die Sonnenseite mit der Madrisellabahn. Man beachte, es sind nur 2 Spuren im Schnee.

Bild
Die Seitenblicke waren gigantisch.

Bild
Ich konnte es gar nicht erwarten, endlich freigelassen zu werden.

Bild
Ein kleiner Teil wurde nachpräpariert. Der Großteil blieb unberührt.

Bild
Was soll ich sagen...

Bild
Das ist also Winter...hatte ich ganz vergessen. Das schöne Panorama im Montafon habe ich echt unterschätzt.

Bild
Ich machte mich auf den Weg zur roten 42.

Bild
Auch wenn der Tiefschnee nicht wirklich überzeugen konnte, da eine ruhige, gleichmäßige Linie nicht möglich war, erfreute dieses tolle Wintermärchen das Gemüt extrem.

Bild
Vorhin sagte ich, man beachte die 2 Spuren. Jetzt, 10 Minuten später, ist der Hang schon bearbeitet. :lol:

Bild
An der Bergstation der Silvrettabahn, es begann langsam zuzuziehen.

Bild
Der Powder am Jöchlelift war leider auch viel zu verblasen. Trotzdem war es natürlich ganz nett.

Bild
Erneuter Seitenblick

Bild
Die rote 27 hatte auch noch Tiefschnee. Allerdings nicht so hoch und immer dieses beschissene Eis... :evil:

Bild
Man sieht auch, dass das Gelände gemieden wurde (berechtigt). Kaum Spuren außerhalb der Piste.

Bild
Das schlimmste war die schwarze 35 an der Sonnebahn. Stark verblasen und sehr eisig.

Bild
Die Sonne schaffte es nochmal.

Bild
Der Schnee wurde langsam unschön zu fahren, da er einfach zu unregelmäßig war. Aber der schöne Ausblick blieb 8) .

Bild
Dito

Bild
Ein absoluter Wintertraum. Ich hoffe nur, dass der Neuschnee der nächsten Tage nicht so verblasen wird. Aber es sieht wohl danach aus bei Windgeschwindigkeiten bis 90 km/h :naja: .

Bild
Später zog es zu und es wurde immer voller :gruebel: . Also fuhr ich mit der Gondel in´s Tal. Der Vormittag wird mir aber noch länger in Erinnerung bleiben.

6.198 Höhenmeter

Fortsetzung folgt. Ich freue mich immer über Eure Rückmeldung! LG.
Zuletzt geändert von be4ski am 26.02.2020 - 17:04, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag (Insgesamt 5):
icedteaPanchoBergwandererspinne08maba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979


Benutzeravatar
basti.ethal
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1079
Registriert: 19.02.2016 - 14:51
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ernstthal am Rennsteig/Thüringer Wald
Hat sich bedankt: 294 Mal
Danksagung erhalten: 759 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 26.02 Achtung! Winter!

Beitrag von basti.ethal » 26.02.2020 - 15:09

Gut abgepasst!
Ich hätte an diesem Vormittag keine Zeit zum Bilder machen gehabt :lol:
Skisaison 19/20: 19 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 3x Sölden, 3x Dolomiti Superski
cancelled: 1x Dolomiti Superski, 5x Sulden, 3x Ischgl
Skisaison 18/19: 28 Skitage
13x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiti Superski, 2x Erlebniswelt Ernstthal, 4x Sölden, 1x Obergurgl-Hochgurgl, 1xHinterux, 1x Fallbachhang Oberhof, 1x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Skihang Goldlauter -CLOSED-
Skisaison 17/18: 30 Skitage

19x Skiarena Silbersattel, 4x Dolomiten ab Wolkenstein, 2x Hintertuxer Gletscher, 2x Sölden, 2x Winterwelt Schmiedefeld, 1x Zillertal 3000
Skisaison 16/17: 23 Skitage
1x Stubaier Gletscher, 1x Hintertuxer Gletscher, 4x Sölden, 13x Skiarena Silbersattel 3x Gröden/Arabba/Val di Fassa, 1x Skiparadies Ernstthal


Always remember: it,s not your fault - it's the snowboarders fault!

Fuhrpark: 1xPB 400W 2xPB 100 1xPB150D 1xLeitner LH360

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 26.02 Achtung! Winter!

Beitrag von be4ski » 26.02.2020 - 17:08

basti.ethal hat geschrieben:
26.02.2020 - 15:09
Gut abgepasst!
Ich hätte an diesem Vormittag keine Zeit zum Bilder machen gehabt :lol:
Das glaube ich dir. Mir fiel es heute leichter, da es doch recht anstrengend war. Da tut eine Pause mal gut.
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

26.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Der Winter ist zurück

Beitrag von be4ski » 26.02.2020 - 17:36

Silvretta Montafon 26.02.2020 Teil 2

Als ich am Nachmittag sah, dass der Himmel wieder blauer wurde, habe ich mich kurzfristig dazu entschlossen, doch noch eine Stunde auf die Piste zu gehen. Die Verhältnisse waren tatsächlich etwas besser geworden und die Haufenbildung hielt sich in Grenzen. Obwohl es auch wieder sehr eisig/glatt war, hat es sich dennoch gelohnt.

Bild
Am Schwarzköpl war es recht leer und sonnig. Die Piste war hier erstaunlich gut

Bild
An der Sonnenbahn gab es auch noch etwas Sonne :lol: , wobei die Abfahrt hier, wie heute früh, sehr eisig war.
Damit: gesamt 8.530 Höhenmeter

Hier stelle ich mir die Frage: Kann man eisig/glatte Pisten eigentlich noch Carven? Also wirklich kanten ohne rutschen? Würde mich mal interessieren wie das bei euch ist. LG
Zuletzt geändert von be4ski am 27.02.2020 - 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 366
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 26.02 Achtung! Winter!

Beitrag von Gleitweggleiter » 26.02.2020 - 18:38

Also glatte/harte Pisten kann ich zumindest carven wenn es eher flach ist. Im steileren ist’s dann eher ein Gerutsche aber ich denke das kommt auch auf die Kanten und generell das Material an, wahrscheinlich auch auf die Technik. Da ich aber nach Möglichkeit bei harten Verhältnissen flache Sachen fahre ist es mir letztlich auch egal.

Auf Eis carven ...will ich mal sehen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gleitweggleiter für den Beitrag:
be4ski
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

27.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Goldene Morgenstunden

Beitrag von be4ski » 29.02.2020 - 18:36

Bild


Silvretta Montafon 27.02.2020

Heute morgen sollte wieder ein tolles Wetter herrschen, bevor dann gegen Nachmittag der Sturm kommen würde. Als ich um 8.15 Uhr an der Versettlabahn startete, war die Warteschlange so lang wie noch nie. Trotzdem war es nicht tragisch und ich war nach 3 Minuten durch. Leider blieb die Gondel 10 Minuten wegen eines technischen Defekts stehen, sodass ich erst gegen 8.35 Uhr oben war. Obwohl ich nicht als erster oben ankam, war ich dennoch der erste Abfahrer und der Erste an der Madrisellabahn :lol: . Am Morgen gingen sich vor allem in windgeschützten Lagen tolle Tiefschneefahrten aus, auf freier Fläche leider wieder nicht so überzeugend. Ab 11 Uhr zog es zu, die Sicht wurde schlechter. Um 13 Uhr kehrten wir dann im Rehsee Stöbli ein. Leckeres Essen, aber lange Wartezeiten. Anschließend begann es zu schneien und auch der Wind wurde stärker. Durch den Neuschnee wurden die Eisplatten aber wieder zugedeckt, weshalb die Pisten immer besser wurden. Auch ein paar Routen bin ich noch gefahren. Am schönsten war die Route 46 mit teils knietiefem Powder. Nach DER Liftfahrt meines Lebens mit der Madrisellabahn bei extremen Sturmböen und Todesangst machte ich mich gegen 16 Uhr auf den Heimweg nach Gaschurn.

Wetter
-bis 11 Uhr sonnig, danach bewölkt, ab 14 Uhr einsetzender Schneefall mit Wind/Sturm
-am Morgen Frost in allen Lagen, am Berg zweistellige Minustemperaturen

Geöffnet
-Alles auf der Nova-Seite außer eine Skiroute, seit heute ist nun auch die Skiroute 66 geöffnet

Schnee
-wieder 20cm Neuschnee, im Wald schön fluffig und tief, auf freier Fläche teils abgeblasen und nicht tief
-die Pisten natürlich weich, aber fast alle nochmals präpariert
-auch heute wurden im Laufe des Tages wieder ein paar Eisplatten freigelegt

Wartezeiten
-max. 4-5 Minuten an der Silvrettabahn, sonst 2-3 Minuten oder auch nur ein paar Sessel gegen Nachmittag
-für Ferienzeit und am Morgen schönes Wetter also echt voll ok und überhaupt kein Problem
-obligatorische Pisten (blaue 40) teils voll, aber nicht so schlimm

Fazit
Das war heute bisher klar der schönste Tag im Skigebiet Silvretta Montafon. Das Wetter am Morgen mit dem Panorama und dem Neuschnee war ein Traum. Die geringen Wartezeiten (im Vergleich zu Fiss letztes Jahr) waren auch erfreulich. Am Nachmittag gingen sich noch schöne Abfahrten aus, wenn auch mit teils schlechter Sicht, gegen 15.15 Uhr auch mal Whiteout.

Damit: :D :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D

Nun zu den Bildern:

Bild
Der schöne Sonnenaufgang mit Blick zum Vallüla :wink: ließ die Vorfreude auf den Skitag schon einmal steigen.

Bild
In der Madrisellabahn durfte ich dann als erster diese Pistenteppiche bestaunen. Es wurden alle Pisten neu präpariert und wie man sieht auch sehr gewissenhaft.

Bild
Der Blick schweift nach Osten in Richtung Nova Stoba.

Bild
Es ist angerichtet.

Bild
Die Piste war nicht schlecht, aber natürlich sehr weich. Mich zieht es in den Tiefschnee...

Bild
Auch talauswärts bis nach Schruns herrschte der Winter.

Bild
Hier im Wald kurz vor der Talstation der Madrisellabahn war der Powder schon ziemlich gut und tief, da hier der Wind nicht so viel Schaden wie an den freien Flächen weiter oben angerichtet hatte.

Bild
Wieder oben mit der tollen Winterlandschaft. Insgesamt machte ich erst einmal 4 Wiederholungen hier.

Bild
Diese breite Autobahn hat schon ihren Reiz, da sich der Schnee hier aufgrund der geringeren Masse an Skifahrern immer am längsten hält.

Bild
Auch reine Pistenskifahrer wären an diesem Morgen auf ihre Kosten gekommen. 8)

Bild
Anschließend folgte eine Neuerkundung: die rote 31...dieses Panorama :love:

Bild
Ganz hinten erkennt man auch das Skigebiet Gargellen.

Bild
Aus der Sonnenbahn nach Schruns fotografiert

Bild
Die orangenen Hauben sehen schon gut aus mit diesen Kontrasten. Auch die Piste 36 ging ganz gut. Der Tiefschnee an diesem Westhang leider zum Vergessen eisig.

Bild
Anschließend auf der roten 27. Piste top, Tiefschnee flop. Weiter unten wählte ich dann die Rote 20 "Brand", die im oberen Teil endlich mal schönen Powder bot.

Bild
Wieder oben genossen wir dann diesen tollen Fernblick. Rechts sieht man die viel befahrenen blaue 40. Weiter links das Tal der Skirouten Abhenkina I+II...

Bild
...Ich konnte ihr nicht wiederstehen. Klar war ich mit halb 11 schon etwas spät dran, trotzdem fand sich noch erstklassiger Schnee.

Bild
Auch wenn sich einige Leute hier tummelten, fand man eine gewisse Ruhe und Abgeschiedenheit im Vergleich zur Piste, schön!

Bild
Unten angekommen war ich schon ein bisschen Stolz, eine Back Scorpion Skiroute gemeistert zu haben. ;D

Bild
Skifahrerisch zwar nichts besonderes, aber landschaftlich wieder mal ein Idyll. Weiter hinten bei den Hütten wär ich beinahe in den Bach gefallen. :oops:

Bild
Auffahrt mit der Silvrettabahn, eine der Hauptanlagen im Gebiet, und trotzdem nicht einmal 5 Minuten gewartet. Man sieht hier die schönen, eingefrorenen Bäume und es war auch echt wieder frisch.

Bild
Wie zu erwarten war, zog es gegen 11 Uhr zu. Um den restlichen Tag nicht undokumentiert zu lassen, hier noch ein Bild vom Spatla Bereich kurz vor unserer Einkehr im Rehsee-Stöbli. Es setzte nun der Schneefall ein.

Bild
Doch wer denkt, der Tag wäre gelaufen, der irrt. Die einsame Route 66 war ein absolutes Erlebnis, leider konnte sie schneetechnisch nicht mehr überzeugen.

Bild
Für weitere 4 Fahrten zog es mich noch einmal zur Madrisellabahn. Hier macht die Skiroute 46 besonders Spaß und konnte noch mit wenig verspurtem Schnee überzeugen, weshalb ich sie 3 mal fuhr. Doch was war mit der 4. Fahrt? Bereits bei den ersten Auffahrten mit der 6KSB spürte ich den sich annähernden Sturm. Bei der 4. Fahrt eskalierte dann alles: Sehr starke Böen, schwankende Sessel und dann ein Notstop... Nach längerer Ruhe bewegte sich die Bahn ganz langsam weiter und ich war mit aller Kraft dabei zu verhindern, dass die Haube vom Sturm aufgerissen würde. Endlich oben, war zuerst Whiteout angesagt. Also bewegte ich mich langsam auf der Piste zur Nova 6KSB, die speziell oben auch mit dem Sturm zu kämpfen hatte. Zum Glück blieben Szenen wie in dem Video, das neulich verlinkt wurde, aus.

Bild
Die Talabfahrt zur Mittelstation ließ ich mir dennoch nicht nehmen. Es schneite hier unten wunderschön und vom Wind war keine Spur mehr. Auch die gesamte Piste konnte schon mit einer Neuschneeschicht punkten. Um 16 Uhr war dann Schluss für heute.

10.950 Höhenmeter

Danke für Eure Aufmerksamkeit.
LG, Euer Skifan2019
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag (Insgesamt 3):
PanchoBergwanderermaba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
Pancho
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2978
Registriert: 03.02.2013 - 13:21
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 1891 Mal
Danksagung erhalten: 2124 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 27.02 | Goldene Morgenstunden

Beitrag von Pancho » 29.02.2020 - 18:47

Mit welchen Ski warst Du da heute unterwegs? Tolle Berichte - Danke...
„Wenn ich wüsste, dass morgen die Skisaison abgesagt wird, würde ich heute meine Ski wachsen.“

Den Missbrauch von bekannten Zitaten stoppen!!!

Sehenswerte Einschätzung zur Corona-Pandemie


Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 27.02 | Goldene Morgenstunden

Beitrag von be4ski » 29.02.2020 - 19:59

Pancho hat geschrieben:
29.02.2020 - 18:47
Mit welchen Ski warst Du da heute unterwegs? Tolle Berichte - Danke...
Danke! Es freut mich immer, wenn diese Arbeit wertgeschätzt wird :)
Ich bin mit meinem normalen "Völkl Race Tiger SC Limited" 168cm gefahren. Bei meinen "nur" 14 Skitagen dieses Jahr mit nur ganz wenigen Powdertagen würde sich ein 2. Ski nicht lohnen. Klar könnte man sich Powderlatten ausleihen, aber ich komm mit dem Pistenski gut zurecht, auch im Gelände.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag:
Pancho
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Online
Benutzeravatar
icedtea
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2420
Registriert: 23.10.2018 - 13:40
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 13
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Main-Tiefebene
Hat sich bedankt: 2403 Mal
Danksagung erhalten: 1178 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 27.02 | Goldene Morgenstunden

Beitrag von icedtea » 29.02.2020 - 21:43

Schöne Bilder, schönes Wetter :)
Bis wann bist du eigentlich da? Heute Abreise?
Sind heute eingetroffen und waren bei dir ums Eck zum Abendessen :wink:
Wo ich schon war:
Hochzeiger (1989), Ski-Zillertal 3000 außer Gletscher (viele Jahre ab 1993 :wink:), Kronplatz (2006), Söllereck (2008), Hauser Kaibling (2009 und 2014), Wildkogel (2010 - 2012), Maiskogel, Pass Thurn/Resterhöhe; Schmittenhöhe (2013), Hochzillertal/Hochfügen, Spieljoch (2016 - 2019), Alpendorf/Wagrain/Flachau (2015 und 2018), Damüls/Mellau (2017), Planai/Hochwurzen (2019), Willingen (2019), Schnalstaler Gletscher (2019), Laax, Silvretta-Montafon, Brandnertal, Golm (2020)
Was als nächstes kommt: wohl doch wieder Laax; hoffentlich

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: 23.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | Unerwartet gut ||| Update 27.02 | Goldene Morgenstunden

Beitrag von be4ski » 29.02.2020 - 21:53

Heute früh mussten wir leider abreisen. Wie du sicher gesehen hast bin ich mit den Berichten leicht im Verzug. Morgen werde ich dann noch den letzten Bericht zum gestrigen Traumtag 28.2. Schreiben.
Mühle in Gaschurn waren wir auch einmal essen. Dort war es schon lecker. Aber für unser Empfinden mit nur 4 Hauptgerichten etwas zu wenig Auswahl und dafür doch recht teuer.
Ich kann dir, falls ihr noch nicht alles fest eingeteilt habt, nur raten, einmal in das Restaurant Hotel Rössle auch in Gaschurn zu gehen. Echt gut dort. LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag:
icedtea
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 684
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

28.02.2020 | Silvretta Montafon - Nova | It´s Powder Time

Beitrag von be4ski » 01.03.2020 - 16:02

Bild


Silvretta Montafon 28.02.2020

Heute war also der letzte Skitag des Urlaubs und eventuell auch schon der letzte der Saison. Was mich heute früh in den ersten 3-4 Stunden erwartete, war nicht in Worte zu fassen. In windgeschützten Routen gab es traumhaften, tiefen Powder so weit das Auge reichte. In diesen Momenten war ich mir klar: Das waren die Lines des Winters, das ist der Sinn des Lebens! :love: Die Pisten, die größtenteils noch einmal präpariert wurden, waren frühs auch ein Traum und es staubte einfach nur. Im Laufe des Vormittags baute der Pistenzustand aber relativ schnell ab und ab 11 bis 12 Uhr waren sie dann kein Genuss mehr. Es bildeten sich Hügel und auch das Eis kam wieder durch, jedoch nicht so stark wie am Tag zuvor. Trotzdem war der Tag natürlich toll. Kurz vorab möchte ich noch sagen: Auch wenn das Rehsee-Stöbli kulinarisch vermutlich gut ist, ist der Kundenservice ein Witz. Gestern hatten wir schon lange gewartet. Heute wollten wir der Hütte eine 2. Chance geben. Nach 20 minütiger Ignoranz durch den Chefkellner sind wir, ohne jegliche Bestellung, entnervt gegangen. Das ist ein NoGo und somit kann ich euch nur klar davon abraten. Wohl gemerkt, wir waren erst um 13.45 Uhr dort...

Wetter
-morgens noch leichter Schneefall, die Sonne schaute aber bereits immer wieder durch
-ab 10 bis 11 Uhr wurde es dann immer sonniger
-Temperatur wieder schön winterlich, am Berg deutliche Minusgrade

Geöffnet
-siehe 27.02.

Schnee
-genialster Powder nach erneutem Schneefall von 30cm über Nacht
-Pisten am morgen klasse mit dünner Neuschneeschicht, später immer schlechter/eisiger

Wartezeiten
-auch heute waren wir wieder extrem beeindruckt wie wenig man hier anstehen muss
-max. 4 Minuten Silvrettabahn, sonst mal 2-3 min; oft auch kaum was los, bestes Beispiel: 3KSB Schwarzköple (eine tolle Alternative zur 6KSB Madrisella)
-Pisten (außer die blaue 40) heute leerer, da sämtlicher Powder zerfahren wurde

Fazit
Klar fand man gegen Mittag kaum noch frischen Tiefschnee, klar waren die Pisten nichts mehr, klar regen Erlebnisse wie die Aktion im Rehsee-Stöbli auf, aber was ich in den ersten Stunden erleben durfte, war einmalig und unbeschreiblich. :traeumich: . Wie oben schon geschrieben, war das bisher das tollste Erlebnis des Winters. Wieder erfreulich waren natürlich auch die geringen Liftwartezeiten, das tolle, verschneite, hochalpine Panorama und das Wetter.

Damit für heute: :D :D :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D

Würde man nur den Vormittag bewerten, dann würde es die Bewertungsskala mit komplett voller Punktzahl sprengen.
Nun zu den Bildern:

Bild
Als erste Abfahrt des Tages war gleich die Route 60 zur Versettla Mitte an der Reihe. Wie unschwer zu erkennen ist, gab es tollen, unverspurten Tiefschnee. :D

Bild
Danach machte ich sofort die Route 45 an der Madrisellabahn unsicher. Oben etwas verblasen, unten ein absoluter Traum. Leider ist ein kleines Schiebestück nötig, um zurück zu den Bahnen zu kommen, aber das kann man bei solchen Verhältnissen gerne in Kauf nehmen.

Bild
Um Viertel nach 9 bereits auf der Abhenkina, die ich gleich 2 mal fuhr. Aufgrund der frühen Tageszeit hielt sie auch frischen Powder bereit.

Bild
Bei der 2. Fahrt im Auslauf der Route. Die zu sehenden Seitenhänge sind knackig steil, aber schön...

Bild
Aber es war klar, dass ich mich wieder den Routen an der Madrisella-Seite widmen musste. Nichts wie los.

Bild
Erstmals mit Sonne genoss ich die Route 46. 8) Es war einfach so schön...

Bild
Meine Spur 8) .Viele Leute waren hier noch nicht und das um 10 Uhr.

Bild
Solche Eindrücke werden ein Leben lang in einem bleiben...

Bild
Doch es wurde noch besser, diesmal wieder auf der parallelen Route 45. Während links schon alles leicht verspurt ist, finde ich ganz rechts oben in der kleinen Senke zwischen ein paar Büschen, da bin ich mir sicher, die Line meines Lebens. :love:. In diesem kleinen Tal, das sich unter heraus leicht verjüngte, durfte ich die erste Spur genießen...

Bild
Nach einer weiteren wunderschönen Fahrt, bei der ich meine vorherige Spur kreuzte, stehe ich hier an der Nova 6KSB und blicke auf den tollen Hang und die Erlebnisse von gerade eben zurück.

Bild
Hier ergaben sich tolle Stimmungen und zwischen den Kehren der blauen Piste fand ich auch guten Powder.

Bild
Doch länger als eine Fahrt hielt es mich dort nicht, ehe ich wieder auf die andere Seite musste. Da bereits einige Leute hier waren, wählten wir nun die 3KSB ohne nennenswerte Wartezeiten.

Bild
Hier stehe ich gerade am gemütlichen Auslauf der Skiroute 46.

Bild
Doch nun zog mich die Route 45 schon wieder in ihren Bann. Jetzt, um halb 12, blickte ich auf die letzten 3 perfekten Stunden zurück.

Bild
Nun war es an der Zeit weiter zu ziehen, auf der roten 31 mit gewohnt tollem Panorama.

Bild
Dieser Anblick lässt doch jedes Skifahrerherz höher schlagen? 8) Aber man sieht auch gut den starken Wind, der den Schnee in der Nacht "verformte".

Bild
Auch auf der guten roten 34 wagte ich ein paar Ausflüge ins Gelände, die allerdings nach wie vor recht eisig waren.

Bild
Die Kombination aus roter 21 und 27 macht auch Laune. Als direkten Wiederholer konnten wir jetzt, um kurz nach 12, die Valiserabahn 2 nutzen, wo wir sogar ein Privat-FBM erwischten.

Bild
Auch wenn schon alles verspurt war, zog mich die Abhenkina einfach an.

Bild
Durch Querung oben am Hang erlangte ich noch ziemlich guten Powder.

Bild
Die Pisten, wie hier an der Jöchle KSB, waren nun nicht mehr so gut. Deshalb machte ich auch hier Versuche neben der Piste. Leider teils wieder verblasen und an anderen Stellen zu zerfahren. Bei den doch beachtlichen Neuschneemengen wird das dann schnell zur Berg-Tal-Fahrt, wenn man andere Spuren kreuzt.

Bild
Über die blaue 40 machten wir uns dann auf den Weg zur...

Bild
...roten 64, die noch erstaunlich gut ging, obwohl sie natürlich auch Buckel hatte.

Bild
Dieses Foto entstand auf der Terasse des Rehsee-Stöblis als wir noch gut gelaunt waren. Leider mussten wir, nachdem wir nach 20 Minuten keine Bestellung aufgeben konnten, genervt wieder gehen. Ich kann mittlerweile aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen, dass beim Skifahren SB-Lokale einfach praktischer sind. Wir wechselten dann hinüber zum Valisera-Hüsli, wo man recht zügig einen guten Kaiserschmarrn samt Getränken bekommt. Der Vorteil ist hierbei ganz klar: Nur einmal Warten, und nicht dreimal auf Bestellung, Essen und Zahlen.

Bild
Nach diesen Erlebnissen waren wir schon schlechter gelaunt. Bei diesem Panorama kommt die gute Laune aber zum Glück wieder zurück. Die Piste 55 nutzte ich als letzte Abfahrt meines Urlaubs. Sie war noch recht gut in Schuss und nach wie vor pulvrig mit kleinen Eisplatten. Ein guter Abschluss :)
Eine Fahrt zuvor auf einer Route an der Madrisellabahn musste ich erschreckend feststellen, dass, trotz der kalten Temperaturen, der Schnee tagsüber wohl ganz leicht antaute. Denn nun war auf dem Schnee ein hauchdünner, erneut gefrorener und damit schwer zu fahrender Schneedeckel drauf. Da sieht man wie stark die Sonne schon wieder ist.

11.502 Höhenmeter

Das war es nun mit meinem Bericht aus unserer Faschingswoche. Ich danke allen, die immer fleißig mitgelesen haben und ich hoffe, es hat Euch gefallen. Über Rückmeldungen jeglicher Art bin ich immer dankbar!
Liebe Grüße und einen schönen Restwinter!
Euer Skifan2019
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag (Insgesamt 3):
BergwandererBergfreund 122maba04
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste