Der Halbwinter 19/20 - UPDATE Zillertalarena 27.1.

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Der Halbwinter 19/20 - UPDATE Zillertalarena 27.1.

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 15:26

Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Also nachdem wir alle schön in unseren Hütten sitzen die kommenden Tage und Wochen, hab ich dem Corona Topic die Hausaufgabe vorgeschlagen, endlich mal die Bilder der letzten Monate online zu stellen. Die liegen schön am Handy rum... und wenn nicht jetzt, wann dann?

Also, auch wenn Sammelberichte Vor- und Nachteile haben, ich werde mal Tag für Tag durch den Winter gehen. Winter? Da war doch was, besser gesagt nichts. Oder wenig?
Die Powderlatten sind an Einsamkeit gestorben, die Patrone des ABS brauch ich gar nicht wiegen, die liegt auch unbrauchbar im Keller. Als abfahrtsorientierter Tourengeher, der lieber 0HM statt 1000HM aufsteigt, und wenn dann nur um Gelände zu erklimmen dass 99% vom Lift nicht erreichen - war es ein Winter zum heulen.

Betrachten die das Pistenskifahren war es gerade im Januar mehr als brauchbar, sogar sehr gut. Da Pistenskifahren schnell auch langweilig, oder besser gesagt monoton werden kann, sucht man den Kick eben in der Geschwindigkeit oder der Höhenmeterralley - alles "Verhaltensformen", die ich (wir) in normalen Wintern gar nicht nötig haben, weil das Adrenalin im Gelände bei diversen Sprüngen, Treeskiing, Einfahren in Rinnen oder Aufstiegen am Grat entlang ins Blut gelangt. Aber diesen "Winter" - eher nicht.

Im Rückblick bin ich froh, im Januar 3 Wochen Urlaub gemacht zu haben, da kann man den Ausfall von März-Mai halbwegs verkraften, auch wenn hier pro Monat jeweils noch 1 Woche geplant war. Auch bin ich stolzer Papa, da Stäntn Junior in seinen ca. 10 Skitagen diesen Winter (auch hier ist die Hälfte ausgefallen) mittlerweile problemlos blaue Pisten fährt, und das quer durchs Skigebiet (geb. Nov 16, also gerade 3 Jahre alt). Darauf kann man aufbauen, ich hab ihm noch einen Sommerskitag in Tux versprochen :)
Hoffen wir, dass im Herbst die neue Saison starten kann - und bis dahin, viel Spaß beim Rückblick auf die Saison 19/20!

Platzhalter für die Links zu den Berichten:, raufgezählt nach Skitagen:

#1 03.10.2019 Hintertux und Sonnenuntergang am Kellerjoch
# 04.10.2019 Sonnenaufgang Kellerjoch und Kaiserwelt Ellmau
#2 01/02.11.2019 Hintertux am Übungslift
#3 16.11.2019 Kitzbüheler Horn und Walde
#4 24.11.2019 Sölden: Endlich Neuschnee!
#5 25.11.2019 Obergurgl/Hochgurgl: Endlich Vollgas!
#6 30.11.2019 Hochfügen, die kleine Runde
#7 15.12.2019 SFL - Champagnerskitag
#8 16.12.2019 Nauders - Pech im Glück
#9 18.12.2019 Zell-Gerlos, LEEEEER wie selten
#10 19.12.2019 Mayrhofen
#11 20.12.2019 Skiwelt - Sturmflucht
#12 03.01.2020 Ehrwald Sonnenhang - Mäßiger Start ins Jahr
#13 04.01.2020 Kappl - Kinderlandtag
#14 05.01.2020 Kappl - Sonne und Massenansturm
#15 06.01.2020 Kappl Early Bird
#16 07.01.2020 Galtür Skischulwechsel
#17 08.01.2020 Kappl / See / Galtür Nachtski
#18 09.01.2020 Ischgl/Samnaun, die Schleichfahrt Arena
#19 10.01.2020 Hochzillertal & Nachtrodeln Gerlosstein
#20 11.01.2020 Zillertal Arena - Bettenwechsel
#21 12.01.2020 Mayrhofen Ahorn
#22 18.01.2020 Alpbachtal im Schneegestöber
#23 19.01.2020 Ski Juwel
#24 20.01.2020 Trio: Schlick - Serles - Steinach
#25 21.01.2020 Kronplatz - 24.500 Höhenmeter
#26 22.01.2020 Trio: Sillian - Kartitsch - Obertilliach
#27 23.01.2020 Kals/Matrei GG Resort
#28 24.01.2020 Kitzbühel Safari
#29 25.01.2020 Wildkogel mit Nachtrodeln
#30 26.01.2020 Wildkogel zum Zweiten
#31 27.01.2020 Zillertal Arena ab Königsleiten
#32 08.02.2020 Biberwier Kinderskilauf
#33 20.02.2020 Hochfügen - "Powder"
#34 29.02.2020 Kühtai
#35 01.03.2020 Ehrwalder Alm
#36 04.03.2020 Trio Berwang - Lermoos - Biberwier
#37 07.03.2020 Skiwelt Hopfgarten - Going
#38 08.03.2020 Kitzbühel Hahnenkamm

Ausgefallen dank Corona Spinnereien der Regierungen :evil:
3 Tage Pitztal 13-15. März
2 Tage Kaunertal Freeride Festival 20.-22.3.
5 Tage SFL 24.-28.3.
Ostern im Pinzgau 9.-13.4.
Galtür und Paznaun nach Ostern 14.-18.4.
Skifinish Winterskigebiete 23.-26.4.
Skifinale Gletscher 30.4. - 3.5.

Somit endet die Saison nach nur 38 Skitagen :naja: und ca. 25 Skitage sind jetzt diesen tollen Maßnahmen zu unserem Schutz zum Opfer geworden.
Hoffnung, das alles im Dezember nachholen zu können --> 3 Wochen Urlaub in Dezember geschoben und beten, dass Petrus mitspielt!
Zuletzt geändert von Stäntn am 19.04.2020 - 17:36, insgesamt 31-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 5):
maba04KönigswellegerritFirn77Rüganer
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 15:38

03.10.2019 Hintertux und Sonnenuntergang am Kellerjoch

Es ging los am 3. Oktober, traditionell in Tux. Geplant war 3/4 Tag Skifahren, um noch die letzte Bergfahrt der Spieljochbahn zu erreichen. Von dort Aufstieg aufs Kellerjoch zur dortigen Hütte, um endlich mal wieder einen Sonnenauf- und untergang zu erleben in den Bergen.
Anreise aus Freising bereits am 2.10. - auf Booking ein 4**** Hotel für 40 Euro ÜN/F in Tux gefunden, das zahl ich für die Therme Erding auch. Also gemütlich starten!

Oben erstmal der obligatorische Blick ins Nichts :)
Bild

Pistenzustand naaaaja, aber gut wir haben Saisonstart. Steinski ist dran!
Bild

Standardfoto TFH, der offiziell gesperrte Hang war der beste
Bild

Sonne kam ab und zu mal durch, Zufahrt zum GB3 ging
Bild

Puderzucker bis auf 2500m runter ca.
Bild

Feiertag mit etwas Betrieb, aber ging
Bild

Das war der beste Hang! Sollte die Wochen drauf eher schlechter werden
Bild

Immer wieder Suppe am Durchziehen
Bild

Daher sind wir pünktlich runter, um noch gemütlich shoppen zu gehen (Saisonausverkauf Wandersachen).
16 Uhr letzte Bergfahrt mit der Spieljochbahn, auf Richtung Tagesziel!
Bild

Rückblick Zillertal übers Alpbachtal zum Kaiser, etwas versteckt. Im Sommer bin ich noch mitm Tandem runter hier
Bild

Blick nach Hochfügen, mit Puderzucker
Bild

Oben am Joch dann erster Blick ins Inntal, Sonne steht noch hoch
Bild

Unser Ziel für die Nacht - die kleine, aber feine Kellerjochhütte
Bild

Und der versprochene Sonnenuntergang
Bild

Tuxer Alpen
Bild

Inntal
Bild

Inntal^2
Bild

Karwendel, unten Schwaz
Bild

Fazit: Passabler Auftakt in die Skisaison, mehr als 3/4 Tag hätte ich (ohne Kaserer) auch nicht Skifahren wollen. Die Wanderung aufs Kellerjoch lohnt sich eigentlich immer!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 5):
maba04KönigswelleicedteaMartin_Dburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 16:01

04.10.2019 Sonnenaufgang Kellerjoch und Kaiserwelt Ellmau

Das sind jetzt zwar keine Schneeberichte, aber ich lass es mal hier mit drin, immerhin wird die "Tirol SNOW Card" dabei benutzt ;)
Und der Sonnenaufgang am Kellerjoch ist schon zeigens- und empfehlenswert! Daher lass ich die Bilder mal wirken!

FRAGE: Am Abstieg habe ich Eisformationen am Weg gesehen, die ich so noch nie entdeckt habe. Richtige Eishalme, wie hin gepflanzt und bis zu 10 cm hoch!
Wie entsteht das (Wind plus passende Luftfeuchte?) - wächst das öfter :D

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Am Nachmittag habe ich mich dann mit meiner Familie, und der von Lord-of-Ski in der Kaiserwelt Ellmau getroffen. War dann bei Schneeregen ein ganz lustiger Nachmittag.
Oben ein Haufen gut angetrunkener, recht betagter Kreis Damen und Herren, die sich beim "Alpenländischen Musikherbst" oder was die Kante gegeben haben.

Bild Bild Bild Bild Bild

Fazit: Kellerjoch geht immer, Sonnenaufgang ist mit 7 Uhr Anfang Oktober auch noch recht human vom Aufstehen her ;) 7:30 Uhr gibts Frühstück.

Fazit zur Kaiserwelt: Mit TSC ja nicht so teuer, oben will ich nicht wissen was bei gutem Wetter los ist. Heute wars angenehm.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 16:21

01/02.11.2019 Hintertux am Übungslift

Es ging weiter Allerheiligen - wir hatten uns für das verl. Wochenende schon seit längeren als Familie in einem unserer Lieblingshotels in Finkenberg einquartiert.
Geplant war ca. 1 Tag Skifahren für mich, 1 Tag für den Junior, und 1 Tag Reiten (Finkenberger Sattel) und/oder wandern.

Hintertux war vom Schnee her im Prinzip schlechter wie am 3.10., da mehr los war und nicht viel dazu kam. Aufgrund der Massen hab ich mich wirklich gerne auf den Übungslift beschränkt mit meinem Junior, und konnte nur den Kopf schütteln wer bei so einem Andrang ernsthaft Skifahren gehen will..

Bilder nur ein paar, die meisten brauch ich hier nicht beschriften...

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Fazit: Gehe niemals Allerheiligen auf einen Gletscher ;) wir hatten Glück, dass der Übungslift aufgebaut war, da konnte man ungestört üben. Daher hat es sich doch wirklich gelohnt!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
burgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 17:01

16.11.2019 Kitzbüheler Horn und Walde

Der nächste "Fast-Skitag" der Vorsaison, wir wollten eigentlich auf einen Gletscher und den Neuschnee der letzten Tage genießen, leider war der Föhn respektive die Sturmböen immer noch so kritisch dass wir uns in Wörgl an der Raststätte spontan umentscheiden mussten.
Der Status von Kitzbühel - Horn geöffnet mit 2 Liften - das wäre doch für Mitte November mal ne Gaudi. Leider vor Ort dann etwas Ernüchterung: Erstens waren wir nicht allein, und zweitens war Raintal wegen angeblicher Sturmschäden außer Betrieb. Es könnte aber auch sein dass einfach Mitarbeiter fehlten...
Also sind wir Mittag zum Hahnenkamm gewechselt und am Walde etwas gefahren, war aber mehr ein "Bierchen in der Sonne trinken" - was in München nicht gegangen wäre, daher hats sich ein wenig gelohnt den Ausflug zu machen.

Ein paar Bilder, ich denke am Horn Skifahren an einem 16.11. ist dennoch mal berichtenswert, das gibts nicht sooo oft.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Fazit: Pisten ruppig und glatt, der Neuschnee war schnell aufgebraucht, also vom Skifahren her ein Flop, Ausflug insgesamt war ok.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 17:17

24.11.2019 Sölden: Endlich Neuschnee

Das Wochenende 24./25. sollte dann ins Ötztal gehen, endlich mal richtig Skifahren nach den ganzen halben Tagen auf wenigen Pisten. Endlich mal auf Naturschnee, endlich mal ein Großraumskigebiet, endlich mal wieder den Ski laufen lassen. Ein passendes Hotel direkt an der Talstation Giggijoch, und rein ins Vergnügen. Talabfahrt hab ich aber sein lassen.

Und es tat richtig gut, frischen Schnee unterm Ski zu spüren. Auch oder gerade weil früh nicht mehr präpariert wurde, es fühlte sich gut und richtig an!
Durch das schlechte Wetter war auch nicht so viel los, dass man wenig Sicht hatte störte mich nicht im geringsten, da endlich die anderen Kategorien punkten können:
- Neuschnee
- wenig los
- viel geöffnet
- neue EUB Rotkogl ausprobieren
Das wenig los ist, und frischer Schnee ist mir teilweise wichtiger wie Sonne oder gute Pisten. Nachmittag war Skifahren brutal anstrengend, da man die Haufen nicht mehr sah und trotzdem auf Zug fahren wollte. Zum ersten mal glühten die Oberschenkel, Training für den Hochwinter war die Devise!

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Fazit: Es hat gut getan, auch wenn man solche Tage im Rückblick als Mist bezeichnen würde: Zu dem Zeitpunkt der Saison hat man wenig Ansprüche, zudem war klar dass am Sonntag ein Traumtag in Obergurgl folgen sollte!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
burgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 21.03.2020 - 17:30

25.11.2019 Obergurgl/Hochgurgl: Endlich Vollgas!

Am Sonntag traf ich mich mit christopher91 zu einem Tag Vollgas auf den Autobahnen Ober-/Hochgurgls, und es sollte einer der besten Tage der Saison werden.
Durch die ganzen Schneefälle von Süden war die Region natürlich bestens versorgt mit Schnee, die Bedingungen klasse - wenn man nicht zu tief kam, unterhalb 2000m wurde es abrupt schlechter und hart, da hat es zu viel rein geregnet.

Ein Tag zum Heizen, bis die Oberschenkel schon wieder glühen, wobei die vom Samstag schon stark angeschlagen waren. Egal, fahren bis zum Ende!
Und der obligatorische Sonnenuntergang am Wurmkogel ist dabei, wenngleich man nicht mehr so lang sitzen darf wie früher noch.

Bilder eines Traumtags, das war uns am Ende dann schon bewusst!

Erster Blick am morgen, ca. 9 Uhr nach Südtirol (früher darf man ja nicht hoch, später Betriebsbeginn nervt)
Bild

Hier beginnt und endet der Skitag
Bild

Lecker
Bild

Und gleich mal, ganz ohne Aufpreis, die erste Spur. Vorne Sölden hat schon Sonne
Bild

Ein PB gräbt die Umfahrung frei, hier hatte es damals ordentlich Schnee für November
Bild

Klassicher Blick auf Obergurgls Pisten, breite Autobahnen
Bild

An der Hohen Mut
Bild

Blick talauswärts
Bild

...und zu den imposanten Gletschern
Bild

Wenig los, auch in den Restaurants - endlich mal ohne Probleme einen Platz ergattert
Bild

Autobahn
Bild

Und Sprung zum Sonnenuntergang, sollte man immer mitnehmen dort
Bild

Bild

Bild

Bild

Mit Garagieren sind sie ja ganz schnell dort, lang oben bleiben darf man auch nicht mehr
Bild

Also Talabfahrt!
Bild

Fazit: Pistenskifahren at its best, einziger Wehrmutstropfen: Einige Pisten und Anlagen noch nicht in Betrieb (Hochgurgl), an der Steinmannbahn war es eine Katastrophe - die lag schon zu tief, hats rein geregnet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 632
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von turms » 21.03.2020 - 22:04

Wo ist genau dieser Übungslift? sieht sehr interessant aus...
Heimat ist wo das Herz ist

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18918
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 102
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 526 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von starli » 22.03.2020 - 12:26

Stäntn hat geschrieben:
21.03.2020 - 16:21
wir hatten Glück, dass der Übungslift aufgebaut war, da konnte man ungestört üben. Daher hat es sich doch wirklich gelohnt!
Ich wusste gar nicht, dass da neuerdings neben dem TFH ein Übungslift steht im Herbst. Dafür ist dann also das große Depot dort!?

Abgesehen von den Wartezeiten auf den Bildern hätt ich jedenfalls langsam wieder Lust auf den Hintertuxer, also auf die Hintertuxer Sommerskisaison. Hoffentlich geht da was heuer..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3612
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1912 Mal
Danksagung erhalten: 915 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von GIFWilli59 » 22.03.2020 - 12:49

starli hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:26
Abgesehen von den Wartezeiten auf den Bildern hätt ich jedenfalls langsam wieder Lust auf den Hintertuxer, also auf die Hintertuxer Sommerskisaison. Hoffentlich geht da was heuer..
Hoffentlich, ich hätte nämlich wieder Lust auf deine Berichte von dort! :)

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 13:50

GIFWilli59 hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:49
starli hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:26
Abgesehen von den Wartezeiten auf den Bildern hätt ich jedenfalls langsam wieder Lust auf den Hintertuxer, also auf die Hintertuxer Sommerskisaison. Hoffentlich geht da was heuer..
Hoffentlich, ich hätte nämlich wieder Lust auf deine Berichte von dort! :)
Ich werd auch hinfahren sobald wieder offen ist, mit Kind und Kegel. Na mal sehen wann das sein wird, ohne kaserer ist’s mir da oben nämlich egtl zu langweilig - aber wenn man es kombiniert mit Vormittag Skifahren Nachmittag Wandern Radfahrern etc. dann ist’s sicher auch im Sommer ne super Sache.
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 14:38

30.11.2019 Hochfügen, die kleine Runde

Am ersten Adventswochenende haben wir uns eigentlich traditionell in Ischgl einquartiert - da die aber einfach ihren Saisonstart um 1 Woche gekürzt haben, fiel das Konzert auf dieses Wochenende. Das geht gar nicht, da machen wir einen großen Bogen drum...

Daher entschlossen wir uns mit Blick aufs Wetter am Samstag 30.11. für eine Tagesfahrt, Hochfügen ist ja schnell erreichbar und bietet Talabfahrten zum Auto sowie ein geöffnetes Kinderland - alles Kriterien die wir wollten.

A propos - das war im November mein größtes Problem: Finde ein geöffnetes Kinderland!!!
1.11. Tux - immerhin ein Übungslift am TFH
16.11. Kitz, ok aber da hätte ich das auch nie erwartet
24.11. Sölden - absolute Enttäuschung, alle Förderbänder etc. noch nicht hergerichtet! Weder Giggi noch Sölden, wo sind denn die Skischulen?
25.11. Obergurgl - ein paar Skikurse hab ich gesehen, aber sehr wenig Möglichkeiten für Anfänger
30.11. Hochfügen - perfekt, alles in Betrieb, auch einige Skiclubs mit Bussen oben (Dachau, Ingolstadt, ...)

Mein Problem war, dass ich trotz halbwegs Durchblick es nicht geschafft habe, über die Homepages der Skigebiete rauszufinden, ob deren Kinderländer in Betrieb sind! In Sölden war z.B. auf der Skimap alles grün, aber die Realität war alles geschlossen.
Das hat mich geärgert, hier legt man zu Randzeiten offenbar keinen Wert drauf. Ich wollte auch am Ostersamstag 2019 am Wildkogel einen Skikurs anfragen, da haben die gerade alles hochgeklappt obwohl noch 3-4 Tage Liftbetrieb im Gebiet war. Info auf der Homepage - Fehlanzeige. Auf den Seiten die Skischulen steht entweder nichts, ODER - "Bis Saisonende" - was definitiv nicht stimmt.

Naja. Hier die Bilder aus Hochfügen, ich hab mich 50% im Kinderland, 50% im Skigebiet aufgehalten, bin entsprechend nicht so weit weg gekommmen von Hochfügen - aber auf Kaltenbacher Seite steckte eh die Suppe fest ;)

Morgens angekommen, ganz entspannt um 9:30 Uhr noch wenig los - aber endlich WINTER! In München gabs bisher nur Regen
Bild

Sonne kommt hier eh erst spät über den Berg am 1. Advent
Bild

Hochnebel über dem Ziller- und Inntal
Bild

Perfekte Pisten in Hochfügen, da merkt man einfach den Sonnenstand und Pulver bleibt Pulver ;)
Bild

Auf der Gegenseite tut sich noch nichts, Holzalm hat zum ersten mal was abbekommen
Bild

Einmal an der Wedelhütte vorbei, wenige Stunden später sollte sich unterhalb die Scheisse auf der Piste verteilen :)
Bild

Über den Wolken sind immer tolle Motive möglich
Bild

Auf Kaltenbacher Seite die typischen Autobahnen
Bild

Hauptkamm und Arena in Sicht
Bild

Viele Grüße an SID, ich versuch immer wieder mal ein Schnäpschen mit zu bringen ;)
Man beachte die Leere der Pisten - so und nicht anders ist Kaltenbach akzeptabel, nein es ist sogar genial wenn man 30-40m breite Carvingradien ziehen kann ohne mit Kreuzungsverkehr rechnen zu müssen! TOP!
Bild

Blick nach Süden
Bild

Und nach Norden
Bild

Abends lichtet sich das Nebelmeer, aber die Sonne ist auch schnell dahin
Bild
..
Man kann die geniale Schneequalität erahnen. Butterweich, aber ohne zu verkanten, keine Buckel, keine Leute!
Bild

Dito :)
Bild


Fazit: Freu ich mich wieder auf die Vorsaison! Wenn ich die alten Bilder betrachte, und was im Jan/Feb teilweise in den Skigebieten los war, ich freu mich wieder auf den November/Dezember in den Nicht-Gletscher Skigebieten.
Ist ist einfach zu viel los für befreites Skifahren (Stichwort Carving 30-40m breite Piste alleine ausnützen), das geht nur in der Vorsaison. Oder vielleicht bewirkt die Corona Krise dass sich signifikant weniger Leute Skifahren leisten können? Wir werden sehen ob wir öfter mal leere Pisten genießen können, nicht nur zu Randzeiten der Saison.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 15:19

15.12.2019 SFL - Champagnerskitag

Vom 14.-17.12. waren wir in Pfunds im Hotel, und kinderfrei! LUXUS! :D Geplant waren 1 Tag Samnaun, 1 Tag SFL und 1 Tag Nauders.
Nachdem der Samstag 14.12. mieses Wetter bot, verbrachten wir den lieber auf Weihnachtsmärkten Tirols und der Hotelsauna, und ließen Samnaun von der Planung streichen. Das Skigebiet hat seinen Reiz v.A. wegen der Massen an Leuten am Wochenende verloren.

In Nauders war noch Eröffnungswochenende mit irgendeinem Radiosender, SFL hatte relativ viel Pisten bereits geöffnet. Somit fiel die Wahl am Sonntag auf SFL - und es wurde ein richtig guter Tag!
Auf Einladung der Bar am Masner Restaurant wurden wir sogar zum Champagner aufs Haus eingeladen, passt auch irgendwie in den Tag :D

Das Skigebiet ist eher überdokumentiert, daher belasse ich es bei ein paar Bildern!

Nach Einstieg über die Almbahn ging es gleich Richtung Serfaus, so menschenleer wünsch ich mir das
Bild

Oben am Lazid, wir sind vor den "Massen", alles noch ruhig, Schnee bestens
Bild

Stellenweise ist der Kunstschneeanteil sehr hoch, dadurch sehr hart und knollig - hier Lawens
Bild

Am Pezid wars super, wenn man den Steinen ausweichen konnte ;) rechte Abfahrt (von oben) war super, links gefährlich steinig
Bild

Ab zum Masner
Bild

Masnerkopf in der Totalen
Bild

Arrezjochbahn, Blick nach IT (?)
Bild

Einkehr am Masner, gleich mal vom Haus auf Champagner eingeladen worden. Sehr löblich, wir kommen wieder :D
Bild

am Masnerkopf, Blick zum Pezid
Bild

Von Süden zogen hohe Wolken auf, der Föhn sollte wieder zulegen
Bild

Die Abfahrt war klasse! Wenn nur unten raus nicht immer so lang so flach wäre...
Bild

Auf der Nordseite wars dann eher abgeblasen und der Blick zum Venet und ins Inntal war eher trostlos. Da schau ich lieber zum Hauptkamm :)
Bild

Fazit: Alles richtig gemacht, auch wenn im Laufe des Tages schon mehr Leute kamen und das Wetter etwas schlechter wurde.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag:
burgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 15:38

16.12.2019 Nauders - Pech im Glück

Vom 14.-17.12. waren wir in Pfunds im Hotel, am Montag war dann Nauders dran. Der Föhn legte wieder zu, die Front war ziemlich genau am Reschenpass oben.

Den Wind spürte man im Skigebiet nur an den exponierten Stellen (Einfahrt Bergstation KSB etc.), daher hatte ich auch bei meinem 2. Besuch in Nauders das Pech, das Tscheyeck NICHT in Betrieb war - und das obwohl es morgens sowohl auf der Homepage, als auch an der Talstation grün angezeigt wurde.
Sogar an der Abzweigung zur Tscheyeckbahn war an der Piste die Infotafel "geöffnet" angeschrieben - aber es wurde nichts.

Was gut war - wenig los, tolle breite Pisten, uns hat es gefallen das was offen war zu fahren.
Was nicht gut war - Tscheyeck zu trotz Status grün! Hätten wirs gewusst, wären wir doch nach Samnaun hoch, ohne Tscheyeck fehlt mir da oben etwas die Abwechslung.

Bilder aus Nauders:

Breite Autobahnen, Bodensicht morgens ok
Bild

Hier oben war der Wind stark - offene KSBs sind da nicht so prickelnd
Bild

An den SL waren die Pisten noch besser, die paar Steine waren leicht zu erkennen
Bild

Föhn bietet immer tolle Wolkenspiele
Bild
Bild

Pisten waren super zu fahren! Auch weil kaum Leute unterwegs waren, es lebe der Dezember.
Bild
Bild

Blick zur Bergstation Bergkastel
Bild

Und das sollte mir schon wieder verwehrt bleiben :(
Bild

Also ca. 10x jeden anderen Lift gefahren :)
Bild

Abends spitzte dann die Sonne nochmal durch
Bild

Und an den SL war es immer noch top zu fahren, hier wollte offenbar so gar keiner sein außer uns
Bild

Bild

Sonnenuntergang
Bild

Ich find diese Stimmung immer sagenhaft! Wenn nach 16 Uhr alle schon unten sind, man oben alleine steht - die Ruhe pur, Sonne adieu!
Bild

Fazit: Immerhin war der Tagesskipass mit 29 Euro super für meine Frau, und das Wetter hat auch gehalten bis zum Abend.
Für den nächsten Tag entschieden wir uns dennoch, lieber heim zu fahren und unser kinderfrei noch in der Therme Erding zu feiern ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 16:02

18.12.2019 Zell-Gerlos, LEEEEER wie selten

Den Schlechtwettertag 17.12. mit Therme Erding überbrückt, ganz gemütlich nach dem Frühstück im Thermenhotel dann direkt nach Zell am Ziller gefahren.

Daher bin ich auf Ski auch nur bis Gerlos rüber gefahren, warum auch - Zells Pisten waren gut wie selten, uns es war NICHTS los. Nada. Niemand, alleine, selbst zwischen 11 und 12.
Die Pisten - überragend, griffig, bestens präpariert (Bestnote im Zillertal, auch im Vergleich der kommenden Tage). Ein Carvingtraum, bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen.

Mit jedem Bericht vom Dezember 2019 freu ich mich mehr auf den Dez' 20, ich hab ja jetzt ein Haufen Urlaub übrig der direkt da rein gelegt wird ;)

Ein paar Bilder der Zillertalarena, die wahrlich nicht geschönt sind, sondern einen Mittwoch vor Weihnachten abbilden. Einer der besten Arena Tage!

NEIN da hab ich nicht gewartet bis die Piste leer ist, die war so. Minutenlang!
Bild

Kreuzwiese auch...
Bild

Runter zur Rosenalm auch... Idealzustand erreicht! Leider auch Schleichfahrt der Lifte, aber heut lass ich mir das sogar durchgehen ;)
Bild

Optisch könnte auch April sein. Achtung, links war ein weiterer Skifahrer!
Bild

Im Vergleich der Woche - SFL, Nauders, Mayrhofen, Skiwelt - war die Arena MIT ABSTANd im besten Zustand!
Bild

Auch das hier ist kein Fake ;) so macht Skifahren erst so richtig Spaß, volle Breite verfügbar
Bild

Ganz unten waren noch 2 Skifahrer, bei dem Sauwetter verständlich :mrgreen:
Bild

Ok langsam wirds langweilig immer die gleichen Motive. Aber später kommen Arena Berichte vom Januar, da wirds einem anders!
Bild

Am Nadelöhr der Verbindung dann sowas wie Stau ;)
Bild

Dezembersonne, angenehme Temperaturen, Pulverschnee weil trockene Luft
Bild

Dann mal die neue Bahn ansehen
Bild

Wieder fährt mit einer ins Bild ;)
Bild

Hoffentlich sieht das in Holland keiner, sonst kommen die im Dezember hier auch noch her ;)
Bild

Kann man an 2 Händen abzählen wer hier noch so fährt, wir haben 14 Uhr
Bild

Zurück in Zell
Bild

Sonnenuntergang über den Tuxer Alpen - herrlich
Bild

Fazit: Wieder ein Traumtag, einfach weil quasi keine Leute da sind. Das wird für mich immer mehr zum wichtigsten Kriterium für gute Skitage - sich das Skigebiet nicht mit anderen teilen müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteabe4skiburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 22.03.2020 - 16:26

19.12.2019 Mayrhofen

Für Donnerstag, 19.12. stand dann Zillertal 3000 auf dem Programm! Unterkunft in Schwendau, Einstieg über Horbergbahn. Mein Gedächtnis sagte mir 8 Uhr Betriebsbeginn, aber nicht dass das erst ab 1.1. so ist ;)
Somit stand ich um 7:50 Uhr mit meinem Lunchpaket vor der geschlossenen Bahn und musste warten. Ich nutzte die Zeit um das Auto zurück zur Unterkunft zu bringen, und mit dem Skibus wieder zu kommen - so konnte ich wenigstens ein paar Bierchen und Stamperl trinken tagsüber.

Das Wetter war gut bis durchwachsen, die Pisten ebenso. In Mayrhofen mehr los wie in der Arena, das machte sich natürlich bemerkbar.
Auch waren einige Pisten noch nicht hergerichtet, aber halb so wild.

Auffällig - nicht zum ersten Mal: Pisten in Mayrhofen deutlich (!) besser wie Lanersbach/Eggalm, ist wohl der Schneianlage geschuldet / zu verdanken.

Standardbild Horberg Diretissima, morgens gut zu fahren aber unruhig (Carven geht hier nicht...)
Bild

Blick zur Wanglspitz mit 150er Tux. Auffällig wenig Schnee, trotz der Nähe zum Hauptkamm
Bild

Sonne über dem Ahorn
Bild

Und Sprung zur Gegenseite, der Kessel kriegt sehr wenig Sonne ab, Nordseite entsprechend gut zu fahren
Bild

Am Weg nach Lanersbach, hier noch super zu fahren
Bild

Gletscher in Wolken, den lassen wir mal aus
Bild

Gepresster Schnee bei warmen Temperaturen, irgendwie nicht Dezember.
Bild

Eher ein März Bild :nein:
Bild

Schnee wurde weicher, damit hatten einige schon Probleme :(
Bild

Dann die neue Hütte am Penken ausprobiert - Kasermandlhütte, sehr zu empfehlen auch für Apres Ski
Bild

Schattiger Kessel da drin
Bild

Blick in die Arena, da war es gestern um Längen besser, aber auch Mayrhofen hatte gute Verhältnisse.
Bild

Es wurde schattier
Bild

Bis die Sonne wieder unter der Wolkendecke durch kam gegen Tagesende!
Bild

Letzte Bergfahrt 16:00 Uhr nochmal ganz hoch - schee wars! Runter zur Horbergbahn, rein in den Apres Ski, damals noch Corona frei!
Bild

Fazit: Mayrhofen geht irgendwie immer, auch heute. Pistenqualität sackt öfter ab je weiter hinter man kommt, Eggalm haben wir uns daher gespart.
Der Föhn wird stärker, die Prognosen für Freitag sind nicht gut...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stäntn für den Beitrag (Insgesamt 2):
icedteaburgi83
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2510
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 388 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Martin_D » 22.03.2020 - 16:43

Stäntn hat geschrieben:
22.03.2020 - 16:26
Auffällig - nicht zum ersten Mal: Pisten in Mayrhofen deutlich (!) besser wie Lanersbach/Eggalm, ist wohl der Schneianlage geschuldet / zu verdanken.
Das war bei mir am Sonntag davor ähnlich. Ich habe es auf die geringere Pistenfläche im Verhältnis zur Liftkapazität im Bereich Rastkogel geschoben.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martin_D für den Beitrag:
Stäntn
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno, Lermoos

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 23.03.2020 - 10:44

So ich hab meine Hausaufgaben am Wochenende etwas vorangetrieben, heute herrscht wieder der normale HO Wahnsinn: Skype Konferenzen plus Kind betreuen - da bleibt das Forum etwas auf der Strecke.

Über Kommentare - also explizit Antworten unter den Tagen - bin ich übrigens dankbar, weil sonst die "Seite 1" des Berichts zu groß wird mit Bildern, und erst bei entsprechender Antwortzahl auf Seite 2 springt. Dann kann ich weitermachen ;) also damit ein Sammelbericht funktioniert wäre es hilfreich wenn nicht nur "Daumen hoch" sondern auch ein Einzeiler dazu kommt ;)

Ansonsten - mit 2019 bin ich dann durch, kommen dann die 3 Wochen im Januar, die waren ja nicht die schlechtesten ;)
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Wursti
Massada (5m)
Beiträge: 95
Registriert: 16.08.2015 - 11:59
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Darmstadt
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Wursti » 23.03.2020 - 10:53

Na gut. ;)

Wunderschöne Bilder, insb. aus der Zillertal-Arena.
Ich vermisse die Sportabfahrt. :(

Zu Mayrhofen: Ich habe die Pisten im Bereich Eggalm bisher noch niemals richtig gut erlebt und habe es innerlich immer auf die dort verbauten Lanzen geschoben. In meiner Erinnerung habe ich in dem Bereich keine einzige Kanone gesehen.

Wunderschön war dafür jedoch der Bereich um den Beilspitzlift.
Dort hat sich im Januar eine wunderschöne Situation zugetragen:


Eine russische Familie mit offenbar nicht allzu viel Schlepplift Erfahrung war direkt vor uns am Einstieg. Der ungf. 10-jährige Sohn wollte alleine mit dem Lift fahren, hatte dabei jedoch nicht auf dem Schirm, dass er sich einen Bügel greifen muss.
Endergebnis war, dass der Bügel an seinem Rücken hochgerutscht ist und seine Mütze gegriffen hat.
Der Anblick der einzeln hochfahrenden Mütze und des erstaunten Gesichts des Liftangestellten war einfach Gold wert. :D


Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 23.03.2020 - 10:59

Mütze? Guter Schutz. Mich hat einmal in tannheim mein Helm vor einem möglichen Schädelbasisbruch bewahrt, da hat mich die Aufhängung des Kurzbügels voll von hinten am Kopf erwischt, mit 2-3 m/s...
Aber gut muss jeder selbst wissen :)

Wie lange steht der SL dahinten noch?
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 23.03.2020 - 11:00

Ach ja heute würde ich vom 2. Tag aus SFL berichten, als Sadist hab ich mir heute die Panormabilder angesehen und musste fast heulen :(
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
be4ski
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 666
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 142 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von be4ski » 23.03.2020 - 11:44

Es ist ja auch zum Heulen. Glaub mir, du bist nicht der einzige, dem es so geht. Man kann einfach nicht realisieren, dass die Skisaison schon aus ist....so früh :pale: :pale: :pale:
Danke für deine Bilder :wink: und auch wenn SFL ein paar Berichte im AF hat, überberichtet ist es wie ich finde noch nicht. Hätte liebend gern mehr Bilder dazu gesehen.
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor be4ski für den Beitrag:
Stäntn
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach | Rhön | Serfaus-Fiss-Ladis | Gasteinertal
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!
Historisches: Großglockner 1965, Obergurgl/Hochgurgl 1960 und 1981, Ischgl 1983, 1987 und 1990, Canazei 1974, Pitztal 2008, Kleinarl 1979

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18918
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 102
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 526 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von starli » 23.03.2020 - 12:14

Stäntn hat geschrieben:
22.03.2020 - 13:50
GIFWilli59 hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:49
starli hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:26
Abgesehen von den Wartezeiten auf den Bildern hätt ich jedenfalls langsam wieder Lust auf den Hintertuxer, also auf die Hintertuxer Sommerskisaison. Hoffentlich geht da was heuer..
Hoffentlich, ich hätte nämlich wieder Lust auf deine Berichte von dort! :)
Ich werd auch hinfahren sobald wieder offen ist, mit Kind und Kegel.
Gesetz den Fall, du darfst dann schon wieder nach Österreich einreisen! Ich könnte mir schon vorstellen, dass der Tourismus länger nicht nach AT reinfahren darf, als man die Skigebiete wieder freigibt -- nur, ob die dann ohne ausländischen Gäste aufsperren werden, ist eine andere Frage ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Stäntn
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3950
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 238 Mal
Danksagung erhalten: 617 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von Stäntn » 23.03.2020 - 12:23

starli hat geschrieben:
23.03.2020 - 12:14
Stäntn hat geschrieben:
22.03.2020 - 13:50
GIFWilli59 hat geschrieben:
22.03.2020 - 12:49

Hoffentlich, ich hätte nämlich wieder Lust auf deine Berichte von dort! :)
Ich werd auch hinfahren sobald wieder offen ist, mit Kind und Kegel.
Gesetz den Fall, du darfst dann schon wieder nach Österreich einreisen! Ich könnte mir schon vorstellen, dass der Tourismus länger nicht nach AT reinfahren darf, als man die Skigebiete wieder freigibt -- nur, ob die dann ohne ausländischen Gäste aufsperren werden, ist eine andere Frage ..
Uff ja das ist die Frage. Aber wir kennen ja in Tirol und im Salzburger Land paar Bauernhöfe privat, evtl. ließe sich so eine Brücke schlagen weil es keine touristische Beherbergung wäre sondern der Besuch von Freunden ;)
Wenn natürlich die Seilbahnen den Tourismus zur Bedingung machen und andersrum könnte es in der Tat schwierig werden und unnötig verzögern. Andererseits - vielleicht wollen auch Einheimische ihre verlorenen Skitage noch irgendwie nachholen ;) ich könnte mir auch dann bei anderen Gletschern vorstellen dass sie sagen #wirsperrenwiederauf
Sofern die Nachfrage das hergibt, die Schneelage mal ganz abgesehen. wir haben immer noch weit unterdurchschnittliche Schneehöhen oder? Da müssten schon noch paar Meter kommen im April damit der Juni Grundlage hat...
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 12998
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 101
Skitage 20/21: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 3786 Mal

Re: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Beitrag von ski-chrigel » 23.03.2020 - 17:10

So generell kann man das vermutlich nicht sagen. Und bezüglich Hintertuxer habe ich keine Ahnung.
Auf den Schweizer Gletschern liegt etwa durchschnittlich viel Schnee. In Graubünden liegen generell je nach Ort zwischen 60 und 120% des langjährigen Mittels. Je weiter oben, je näher am Durchschnitt oder sogar drüber. Im Wallis ähnlich. Nur die Voralpen haben deutlich unterdurchschnittliche Werte. Der Februar hatte ja recht viel Niederschlag, aber einfach mit immer viel zu hoher SFG. Ich nehme daher an, in Tirol ist das nicht so viel anders.
Sobald Hintertux wieder aufmacht und wir Schweizer einreisen dürfen, werde ich da sein!
2020/21:7Tg:5xH’tux,2xSFee
2019/20:101Tg:31xLaax,10xH’tux,9xKlewen,4xDolo,4xA’matt,3xSölden,je2xSavognin,Engadin,LHA,Titlis,Pitz,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Kauni,Zermatt,24xSkitouren
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xDiv
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste