Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

2016 + 2017 | Pitztaler + Hintertuxer Gletscher | Hauptsaison im Herbst

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: TPD, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
be4ski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 460
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

2016 + 2017 | Pitztaler + Hintertuxer Gletscher | Hauptsaison im Herbst

Beitrag von be4ski » 08.04.2020 - 15:39

Bild


Pitztaler Gletscher 15./16.10.2016

Im Oktober 2016 konnten wir bei gutem Wetter und Schnee spontan ein Wochenende in den Bergen verbringen. Wir entschieden uns aufgrund des Wetterberichts für den Pitztaler Gletscher. Bei der Ankunft im Tal am Freitag schüttete es zwar wie aus Eimern, oben gab es aber Neuschnee :D . Daher waren die Pisten am nächsten Tag noch etwas weicher, am Sonntag dann aber schon ziemlich gefestigt. Alles weitere folgt im Bericht:

Wetter
-Am Samstag noch etwas wechselhafter, aber stets tocken
-Am Sonntag dann blauer Himmel
-Die Temperaturen waren noch im Rahmen, sodass die meisten Pisten pulvrig blieben, kalt war es aber nicht

Geöffnet
-Alle Lifte
-Die meisten Abfahrten waren entweder noch geschlossen oder für das Rennvolk reserviert :roll:
-Geöffnet waren: eine Abfahrt an der Mittelbergbahn 2, eine Abfahrt an der Wildspitzbahn, die Gletscherseepiste an der 6KSB sowie zwei halbe Abfahrten am Brunnenkogel SL
-Nachmittags wurden die Rennpisten teilweise freigegeben

Schnee
-Am Samstag pulvrig-weich, am Sonntag pulvrig-griffig, später teils weicher
-Hervorzuheben ist noch die schlechte Präparierung der Pisten, v.a. an der Wildspitzbahn

Wartezeiten
-Oben im Skigebiet nicht schlimm (max. 3min)
-Am Gletscherexpress mussten wir auf die nächste Fahrt warten, was gefühlt eine halbe Ewigkeit dauerte
-die Pisten oft (sehr) voll

Nun zu den Bildern:

Pitztaler Gletscher 15.10.2016

Bild
Nach der ätzenden Tunnelfahrt hier am Brunnenkogel SL mit schöner Wolkenstimmung

Bild
Die Piste zwischen den Pfosten war butterweich und traumhaft zu fahren.

Bild
Nun auf der roten Abfahrt an der Wildspitzbahn. Es ist ein absoluter Witz was einem hier geboten wird. Locker 80% des Hangs ist durch die Stanglfahrer besetzt und dafür zahlt man den vollen Hauptsaisonspreis von über 50€ für die Erwachsenentageskarte. :nein: Aber das war uns ja bewusst....

Bild
Auf irgendeiner Abfahrt an der 8EUB Wildspitz

Bild
Hier im Rennbereich am Rand ging es schon viel besser :) . Aber natürlich schlimm, wie viel Platz da sinnlos verschwendet wird...

Bild
Der Bereich um den Speichersee und die 6KSB sieht schon sehr trostlos aus, noch dazu mit den hässlichen Sonnenkollektoren.

Bild
An der ersten Sektion der Mittelbergbahn wurde das Depot verschoben.

Bild
Zum Tagesabschluss ging es noch einmal an den Brunnenkogelschlepper. Hier waren die Verhältnisse nach wie vor gut.


Pitztaler Gletscher 16.10.2016

Bild
Der Sonntag versprach dann Traumwetter 8) . Hier die 8EUB und der SL in der Totalen.

Bild
Aus der Wildspitzbahn schweift der Blick auf die 8EUB Mittelberg und die Höhenloipe.

Bild
Die Pisten hier am Hinteren Brunnenkogel wurden von den Bullys leider dermaßen zugerichtet und mit Absätzen versehen, dass wir erstmal auf die Aussichtsplattform gingen. Hier sieht man die Bergstation der höchsten Seilbahn Österreichs.

Bild
Der Ausblick auf die Wildspitze war auch beeindruckend.

Bild
Außerdem kann man ins komplett grüne Pitztal blicken, und man erkennt gut, was die Rennteams für einen enorm hohen Flächenverbrauch haben. Für uns ist offiziell nur der ganz schmale rechte Streifen geöffnet.

Bild
Blick nach Norden. Später war es uns noch kurz vergönnt, diese Pisten fahren zu dürfen.

Bild
Blick von ganz oben auf die Bergstation der Mittelberg EUB hinab. Wie man sieht, waren die Pisten auch schon sehr voll.

Bild
Mittagspause im Gletscherrestaurant, ok

Bild
Zum Abschluss noch ein Foto aus dem mittlerweile geöffneten Trainingsbereich im Steilhang kurz vor dem Ende der Wildspitzpiste.

Fazit
Das Wetter und der Schnee waren natürlich gut, die Modernität der Bahnen im Gebiet (!!! ich rede nicht vom Zubringer) ist top und im Gesamten betrachtet, hat es uns auch echt gut gefallen, aber es gab nun mal einige Mankos:
-nur ein Bruchteil der Pisten geöffnet
-teils unterirdische Pistenpräparierung
-extrem teuer für das Angebot
-nervenaufreibende Tunnelbahn
Ich kann euch allen nur von ganzem Herzen empfehlen: Wenn ihr nicht ohnehin eine Saisonkarte habt, dann fahrt niemals im Herbst an einen Gletscher! Wartet ab bis die ersten Winterskigebiet öffnen, denn dort ist...
1. ...es viel leerer!!!
2. ...es viel billiger, da Nebensaisontarife!!!
3. ...das Angebot tausendmal größer, da man sich nichts mit den arroganten Rennkids teilen muss!!!

Doch man sollte nicht zu viel meckern, es war ja trotzdem schön: :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D

Vielen Dank fürs Lesen!
Und wundert euch nicht über den Titel, denn es folgt noch eine Fortsetzung!
LG, Euer Skifan2019
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach, Rhön, Fiss, Bad Gastein
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!


Benutzeravatar
be4ski
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 460
Registriert: 01.10.2019 - 12:06
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Franken
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

2016 + 2017 | Pitztaler + Hintertuxer Gletscher | Hauptsaison im Herbst

Beitrag von be4ski » 08.04.2020 - 16:41

Bild


Hintertuxer Gletscher 25.11.2017

Ein Jahr später fuhren wir wieder ein Wochenende an einen Gletscher. Leider irrte sich der Wetterbericht und wir hatten sehr schlechtes Wetter mit sehr schlechter Sicht. Lediglich am Samstag gab es ein kurzes Schönwetterfenster, am Sonntag sind wir dann nicht mehr Ski gefahren, da es oben wieder komplett eingenebelt und verstürmt war. Nach einem kurzen Spaziergang fuhren wir dann frühzeitig nach Hause. Im Nachhinein betrachtet, haben wir alles falsch gemacht, was man hätte falsch machen können. Denn wir sind zum einen wieder an einen Gletscher gefahren (Pisteneinschränkungen durch Rennteams...) und zum anderen hätte uns in den Tagen danach der geniale Dezember 2017 traumhafte Wintertage in den Winterskigebieten beschert (Davon existieren auch eindrückliche Berichte hier im Forum). Noch dazu haben wir natürlich beschissenstes Wetter gehabt, sodass wir Bereich wie Olperer, Kaserer nie zu Gesicht bekamen.
Kurz vorweg:

Wetter
-Fast durchgehend Schlechtwetter mit Schneefall und Sturm
-Bei Abreise am Sonntag hatte es bereits 20cm Neuschnee im Tal :sniff: , was uns aber dann auch nicht mehr half

Geöffnet
-Ich hatte ehrlich gesagt keinen großen Überblick wegen des Schlechtwetters
-Es waren aber alle Lifte geöffnet und man konnte bis zur Sommerbergalm abfahren, sowie auch am Tuxerjoch

Schnee
-Eigentlich schöner Pulverschnee, aber durch den Wind schaute auch teilweise das Eis raus

Wartezeiten
-Keinen nennenswerten, außer später am Tuxerjoch 4er mal 5 Minuten
-Die Pisten waren aber auch hier sehr oft sehr voll

Nun zu den Bildern:

Bild
Am Morgen sah man aus dem Fenster sogar noch den Kaserer-Bereich. Später war alles zugezogen...

Bild
Nach langer, anstrengender Fahrt mit den 3 Gletscherbussen fotografierte ich einfach mal diesen Pistenbully im Schnee, denn andere, schönere Motive gab es bei diesem Wetter kaum. Man erkennt im Bild aber gut den starken Wind und dieser machte es auch echt kalt.

Bild
Recht schnell machte ich mich aber dann auf den Weg zur Sommerbergalm. Die Abfahrt war gut, also wiederholte ich sie einmal. Die Piste zuvor zum Tuxer Fernerhaus war auch in sehr gutem Zustand (außer manche freigewehte Blankeisplatten), jedoch war die Sicht eher bescheiden.

Bild
So hielt ich mich dann für die nächsten zwei Stunden an der Tuxerjoch 4KSB auf. Hier begann der blaue Himmel sich langsam durchzukämpfen, schaffte es aber nie ganz.

Bild
Vorne sieht man das Tuxerjochhaus.

Bild
Rückblick in das Flachstück von der Bergstation zu dem Beginn der eigentlichen Piste

Bild
Die Sonnen-Wolkenspiele waren ganz nett, erstmals sah man auch mal etwas weiter in die Ferne. Vorne die Trasse der 4KSB, weiter oben das Tuxer Fernerhaus (Die Gefrorene Wand war weiterhin in Wolken.) und links sogar die 6KSB Lärmstange 2.

Bild
Ab hier wird die Piste erst so richtig interessant, leider fanden von Fahrt zu Fahrt immer mehr Leute den Weg hierher, da sie hier alle (zurecht) die besten Sichtverhältnisse erwarteten.

Bild
Weiter unten mit Blick ins Tuxer Tal

Bild
Wieder im Lift; man sieht, dass es voll war, aber die Piste war trotzdem schön zu fahren.

Bild
Seitenblick aus der Bahn auf die Piste

Bild
Am Beginn der Abfahrt

Bild
An einem kleinen Schlepplift an der Sommerbergalm entdeckte ich diese Rinne. Doch der windgepresste Schnee war Mist :lol:

Bild
Hier noch einmal auf der schönen Abfahrt am Gletscherbus 2. Danach wurde das Wetter wieder zunehmend schlechter, weshalb wir den Skitag gegen 13.30 Uhr beendeten.

Bild
Am nächsten Morgen bot sich uns dieser winterliche Blick, doch so schön es aussah, die Sicht am Berg war gleich null (Webcams). Also fuhren wir nach einem kurzen Spaziergang wieder nach Hause. Das tat mir schon im Herzen weh, noch dazu weil ich einen Skipass gehabt hätte und bei jedem Wetter gerne Ski fahre, aber dieses Wetter ist einfach nichts für meinen Vater. Am Heimweg fuhren wir dann in Kaltenbach vorbei, wo bereits Wochenendbetrieb angeboten wurde, doch leider wurde es nix mehr mit dem Ski fahren. :cry:

Fazit
Ich hatte ein paar schöne Skistunden am Samstag, doch das war es leider. In Summe muss ich so leider erstmals sagen, dass sich der Weg in die Berge nicht gelohnt hat. Das Skigebiet hätte nämlich mehr Potenzial, v.a. weil hier für Normalskifahrer wesentlich mehr geöffnet war als im Jahr zuvor am Pitztaler. Der Schneezustand war auch gut und die Pisten schön hergerichtet. Trotzdem gilt auch hier: Sehr teuer im Vergleich zu Winterskigebieten wo zur selben Zeit (oder ein WE später) die Nebensaisontarife gegolten hätten.
Damit: :D :D :) von :D :D :D :D :D :D (wegen des fehlenden Sonntages)


Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen, wenn ja, dann könnt ihr mir gerne einen kurzen Kommentar hinterlassen :) !
LG, Euer Skifan2019
Winter 2019/20: 2×Serfaus-Fiss-Ladis | 1×Ochsenkopf | 1×Garmisch | 2×Saalbach | 1×Ischgl | 1×Golm | 6×Silvretta Montafon
Sommer 2020: Saalbach, Rhön, Fiss, Bad Gastein
HIER seht ihr alle meine alten Skitage und HIER meine Sommerhighlights!

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 680
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: 2016 + 2017 | Pitztaler + Hintertuxer Gletscher | Hauptsaison im Herbst

Beitrag von tom75 » 09.04.2020 - 12:47

völlig überraschend war es im herbst auf den österreichischen gletschern voll und sogar rennfahrer waren da. damit hat nun aber wirklich niemand rechnen können. :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tom75 für den Beitrag:
ski-chrigel

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], kamillo3000 und 39 Gäste