Murau-Kreischberg 28.03.2016 | Osterski in der Steiermark 4/4: Im Nachhinein die falsche Entscheidung

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3472
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1775 Mal
Danksagung erhalten: 881 Mal

Murau-Kreischberg 28.03.2016 | Osterski in der Steiermark 4/4: Im Nachhinein die falsche Entscheidung

Beitrag von GIFWilli59 » 08.07.2020 - 21:14

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=46&t=64047

Am vierten und letzten Tag suchten wir noch ein Skigebiet für den Abschluss. Im Rennen waren unter anderem die Turracher Höhe (war uns zu weit weg) und die Murauer Gebiete Kreischberg und Frauenalpe. Bei letzterem waren wir uns nicht sicher, wie es mit der Schneelage aussieht und außerdem wäre das reine Schleppergebiet für Frans mit seinem teils schmerzenden Knie keine gute Wahl gewesen. Also entschieden wir uns für den Kreischberg.

Eckdaten:
Start: 9.06 Uhr
7:31 h
114,9 km
15,3 km/h Durchschnitt
77,3 km/h Spitze
10.815 hm

Fahrten:
5x 6MGD Kreischbergbahn 1+2
3x 2SL Sunshine 1 (rechts)
4x 10MGD Riegleralm
3x DSB Rosenkranz 2
3x 2SL Rosenkranz 1
7x 6CLD/B Sixpack
1x 2SL Kreischi
= 31 Fahrten

Pistenplan
Interessanterweise gibt es auch einige Pisten, die von einer leichteren in eine schwere münden. Für Anfänger natürlich unschön.

Bild
#1 GPS-Track
Bild
#2 Morgens am Parkplatz
Bild
#3 Pistenplan und Liftstatus
Bild
#4 Nach der Gondelbahn in zwei Sektionen (Durchfahrbetrieb) im Skigebiet angekommen. Hier kann man entweder mit den beiden 2SL Sunshine (Kategorie bekloppter Liftname) oder 10MGD Riegleralm weiterfahren. Letztere erfordert eine kurze Abfahrt, zu den SL muss man etwas aufsteigen.
Bild
#5 Wir nahmen den 2SL Sunshine 2, der mit einem langen Flachstück beginnt.
Bild
#6 Bald ist das Ende des Flachstücks erreicht.
Bild
#7 Halb eingehauste Bergstationen. :gruebel:
Bild
#8 Ausstiegsbereich mit stattlichen Robas.
Bild
#9 Blick auf die rot-blaue Piste.
Bild
#10 Zoom zum Kreischbergwirt an der Endstation der 6MGD und den Talstationen der Sunshine SLs.
Bild
#11 Zuerst fuhren wir einmal die Talabfahrt. Zwischenhalt an der holzverkleideten Bergstation der 6MGD.
Bild
#12 Vor der Bergstation gibt es ein längeres Flachstück.
Bild
#13 Blick zur DSB Ochsenberg, Vorgängerin der 1992 errichteten 6MGD. Die DSB ist von 1975 und eine der letzten 3? DSBen Österreichs mit Seitenschließbügeln. An diesem Tag war sie aber leider nicht in Betrieb.
Bild
#14 Kreischbergbahn über dem Murtal.
Bild
#15 Rückblick, bereits im unteren Teil der Strecke. Die Talabfahrt ist als schwarz markiert.
Bild
#16 Blick hinab ins grüne Tal. An der Bergstation der 4SB Schopfart teilt sich die Piste nochmals auf.
Bild
#17 Talstation der 6MGD und der 4SB. Die 6MGD besitzt nur Tunnelstationen, was in AT durchaus eine Seltenheit ist.
Bild
#18 Nach der erneuten Bergfahrt mit der 6MGD fuhren wir zur recht neuen (Bj. 2013) 10MGD Riegleralm, die quasi eine Neuerschließung war.
Bild
#19 Blick auf die recht exponierte Trasse.
Bild
#20 Anschließend wechselten wir in den Rosenkranzbereich. Hier der 2SL Rosenkranz...
Bild
#21 ...wir nahmen aber zunächst die DSB. Vor uns waren auch einige Mitglieder eines ungarischen Rennteams.
Bild
#22 Bergstation der DSB mit hydraulischer Abspannung.
Bild
#23 Oberer Teil der Strecke mit wolkenverhangenem Blick ins Murtal.
Bild
#24 Einige schön trassierte rote und schwarze Pisten gibt es in diesem Bereich, die uns sehr gefielen.
Bild
#25 Talstation von SL und DSB.
Bild
#26 Rückblick, das sollte die schwarze Piste 11 sein.
Bild
#27 Talstationen Rosenkranz nochmal von der anderen Seite.
Bild
#28 Talstation des SL mit stattlichem Einstiegsniederhalter. Die Talstationen aller SL sind in blau gehalten. Blau-orange sind die Farben des Kreischbergs und auch recht dominant im Gebiet.
Bild
#29 Technische Daten des SL.
Bild
#30 Im SL. Für meinen Geschmack die bessere Anlage, weil schneller.
Bild
#31 Rückblick. Der SL hat noch keine Wartungspodeste.
Bild
#32 Im oberen, baumfreien Teil der Trasse.
Bild
#33 Ausstiegsstützen
Bild
#34 Ausstiege. Der SL endet ca. 5 hm/50 m unterhalb der DSB.
Bild
#35 Zoom gen Tal mit DSB und Kreischbergwirt im Mittelgrund.
Bild
#36 Pano
Bild
#37 Erneute Fahrt ins Tal am späten Vormittag.
Bild
#38 Piste an der 4SB Schopfart. Sie bedient eine Art Funpark, in dem auch Wettkämpfe stattfinden, z. B. die Snowboard-WM 2015.
Bild
#39 Bei der anschließenden Auffahrt wählten wir in der "dritten Sektion" die 10MGD Riegleralm.
Bild
#40 Blick nach links zu den Anlagen am Rosenkranz.
Bild
#41 Kurz vor der Bergstation der 10MGD.
Bild
#42 Unser nächstes Ziel war die 6CLD/B Sixpack, dazu folgten wir der blauen Piste 6 an den Bergstationen der Sunshine SL vorbei.
Bild
#43 Blick ins Murtal mit der 10MGD Riegleralm.
Bild
#44 Zoom zum Hauptknotenpunkt des Gebiets.
Bild
#45 Pano im Bergstationsbereich Sunshine/Riegleralm
Bild
#46 Rückblick zur Bergstation der 10MGD. Der Ziehweg kommt von der Bergstation der Rosenkranzlifte.
Bild
#47 Auf der Hauptpiste an der 6CLD/B, die erst als rote 15 und dann als schwarze 16 markiert ist.
Bild
#48 Steilhang der schwarzen 16.
Bild
#49 An der Talstation der 6CLD/B. Rechts die schwarze Piste 16, von links kommen die roten Alternativpisten 17 und 17a. Wobei letztere eher ein blauer Ziehweg ist.
Bild
#50 Bergstation der 6CLD/B.
Bild
#51 Oberer Bereich der 6CLD/B mit Blick nach Nordwesten.
Bild
#52 Trasse der gut 1,6 km langen Bahn.
Bild
#53 Unweit der Bergstation steht dieser 8er Sessel. Ich meine, ich hätte in der Zwischenzeit gelesen, dass die abweichende Sitzplatzanzahl kein Hinweis auf ein weiteres Seilbahnprojekt ist (wurde wohl mit der 6CLD geliefert).
Bild
#54 Oberer Teil der Piste an der 6CLD mit Pano und Frans.
Bild
#55 Nach einigen Wiederholungsfahrten an der 6CLD, bei der wir alle Varianten dort ausprobierten, wollten wir nochmal zum Rosenkranzbereich.
Bild
#56 Auf dem Weg dorthin statteten wir auch dem Übungslift 2SL Kreischi einen Besuch ab, der den unteren Teil der Piste an den Sunshine-SL erschließt.
Bild
#57 Blick nach links mit den Sunshine-SL (im Schatten vor den Bäumen), der 10MGD und ganz hinten der DSB und dem SL Rosenkranz.
Bild
#58 Pano gen Süden von der Bergstation Rosenkranz aus.
Bild
#59 Berge im Norden
Bild
#60 Blick nach Norden über das Skigebiet hinweg.
Bild
#61 Grüne Hügel am Murtal
Bild
#62 Ausblick vom Rosenkranz
Bild
#63 Anschließend fuhren wir vom höchsten Punkt des Gebiets (2118 m) bis ins Tal auf 862 m (1256 m Höhenunterschied). Hier auf dem Flachstück unterhalb der Bergstation der 6MGD.
Bild
#64 6MGD vs. Murtal
Bild
#65 Rückblick auf die 6MGD. Rechts ein Tubingpark mit dem Kreischbergwirt oberhalb und die Bergstation der DSB Ochsenberg.
Bild
#66 Zurück im Gebiet fuhren wir noch 2x mit der 10MGD. Hier zwei Kabinen im orange-blauen Design bei der Stützenüberfahrt.
Bild
#67 Das müsste die rote Piste 18 unter der 10MGD sein. Nicht allzu spektakulär.
Bild
#68 Rückblick zur Bergstation der 10MGD.
Bild
#69 Anschließend fuhren wir nochmal mit der DSB Rosenkranz, hier mit Streckenniederhalter.
Bild
#70 Streckenniederhalter des SL.
Bild
#71 Rückblick zur Talstation
Bild
#72 Nach der Abfahrt über die schwarze Piste 11 fuhren wir über die ziehwegartige blaue 13 zur Mittelstations-/Talabfahrt.
Bild
#73 Blick nach Osten; irgendwo auf dem linken Berg müsste die Frauenalpe sein, oder?
Bild
#74 Nach der Bergfahrt mit der 6MGD fuhren wir mit dem SL Sunshine 2.
Bild
#75 Am Anfang der Piste der 6CLD standen schon zwei Leute der Bergwacht, die meinten, es sei schon Schluss. Da aber noch Zeit war bis Betriebsschluss, ließen wir uns nicht aufhalten und fuhren im Eiltempo zur Talstation. (Die beiden waren nicht gerade begeistert :D) Hier bereits in der 6CLD, an der während unserer Bergfahrt auch schon mit dem Garagieren begonenn wurde.
Bild
#76 Abfahrt an den Sunshine-SL mit Speedmessstrecke. Meine Geschwindigkeit weiß ich aber nicht mehr :D
(Lt. GPS waren es 58,0 km/h.)
Bild
#77 Unterer Teil der Piste an den Sunshine-SL, links befindet sich der Ausstieg des SL Kreischi.
Bild
#78 Zwischenstopp an der Bergstation der DSB Ochsenberg.
Bild
#79 Mittelstationsabfahrt 2/2a an der 6MGD.
Bild
#80 Vor der Mittelstation zweigt nach rechts die Talabfahrt ab. An der Mittelstation könnte man auch zusteigen, aber das haben wir nie gemacht; dafür war die schwarze Talabfahrt zu interessant.
Bild
#81 Mittelstation ebenfalls als Tunnelstation Marke Girak.
Bild
#82 Talabfahrt
Bild
#83 Zwischenhalt an der Bergstation der 4SB, die für den normalen Skifahrer keinen Nutzen bringt, da sie nur den Park bedient.
Bild
#84 Diese Gondel steht an der Talstation, vielleicht eine alte Kabine der ein Jahr zuvor (2015) ersetzten Penken-ZUB?

Fazit:
Für den Kreischberg spricht am Ende der verhältnismäßig große Höhenunterschied, die anspruchsvolle Talabfahrt und die meines Erachtens schön trassierten Abfahrten im Bereich Rosenkranz.
Als Wermutstropfen bleibt aber, dass wir so die Chance auf einen Skitag im nun LSAP-Gebiet Frauenalpe verpasst haben. Naja, bringt nun auch nichts mehr, sich darüber zu ärgern...

Steiermark Ostern 2016: Tauplitz 25.03.2016 | Lachtal 26.03.2016 | Präbichl 27.3.2016 | Kreischberg 28.03.2016 | Skilifte Almgasthof Spitzer Preggraben
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Greithnerbe4skichr


Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schlitz3r und 7 Gäste