16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von WackelPudding » 16.10.2020 - 17:53

16.-18.10.2020 Kitzsteinhorn:

Tag 1, Freitag 16.10.2020:

Heute Morgen galt es dann eine Entscheidung zu treffen: Kaufe ich eine Saisonkarte, oder kaufe ich sie nicht. Da ich mir aber aus dem Bauch heraus mit dem „Kaufen“ leichter tat, als mit dem „Nicht kaufen“, ging ich sozusagen „all-in“ und löhnte 774€ (zzgl. 2€ Pfand) für die SSSC.
Die TSC war heuer keine Alternative, denn hier ist mir das mit dem „Risikogebiet“ zu heiß und auch die Rückerstattungsklausel empfand ich als unfair. Da ich mich damit bei der SSSC besser aufgehoben gefühlt habe und die SSSC in Bezug auf die integrierten Bundeslänger „mächtiger“ ist, fiel die Entscheidung eben auf diese Karte. Vor vielen Jahren hatte ich bereits regelmäßig die SSSC, sodass es nun gilt, manchen Gebieten wieder einen Besuch abzustatten und v.a. auch neue Gebiete wieder kennen zu lernen.
Hoffen wir, dass Corona dem kein Strich durch den Plan macht, aber ich bin froh um jeden Tag, den ich fahren kann und bin mir des Risikos vollkommen bewusst. Damit muss ich halt im Zweifel leben.
Eigentlich hätte ich ja damit geliebäugelt, im Mai den Graubünden-Pass zu kaufen, aber das war im Mai ja etwas schwierig und außerhalb des Vorverkaufs ist die Karte dort ja noch teurer.

Zum SSSC-Auftakt hatte ich mir leider nicht das allerbeste Wetter rausgesucht. Ich war dienstlich schon vor einiger Zeit gezwungen, meine Resturlaubstage für 2020 zu verplanen, sodass ich halt eben die Termine schon so früh festlegen musste, dass ich keine Wettervorhersage einbeziehen konnte. Es gibt aber ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, sodass ich trotzdem voller Vorfreude heute erst um ca. 03:45 Uhr in Richtung Kaprun losfuhr.

Nachdem ich leicht verspätet eintraf, kaufte ich die SSSC und startete um 08:45 Uhr in den Skitag.
Das Wetter war heute durchweg bewölkt. Nur gegen Mittag wurde es kurzzeitig mal etwas heller. Wegen der dichten Bewölkung war leider ganztags, vor allem in den höheren Lagen, die Bodensicht eingeschränkt, was den Fahrspaß doch sehr trübte. Insbesondere die Hauptpisten entlang der Kitzlifte waren daher schon recht früh nicht mehr all zu schön zu fahren. Eine super Piste gab es aber dennoch den ganzen Tag über: Die Piste am ehem. Keeslift war kaum befahren und die leichte Neuschneeauflage war schön auf der präparierten Unterlage herrlich zu fahren. Erst am Nachmittag wurde es im steileren Stück etwas unschöner.
Die AC-Abfahrt war den ganzen Tag gut zu fahren, die Piste ist aber relativ langweilig.

Los war heute unerwartet wenig. Ich musste nie warten, bzw. ich hätte immer direkt einsteigen können, aber angesichts der aktuellen Situation habe ich eigentlich immer auf das direkt folgende, leere Fahrbetriebsmittel gewartet. Auf den Pisten war es manchmal etwas voller, da einige Gruppen aus den Niederlanden vor Ort waren.

Das Wetter war, wie bereits geschrieben, stets dicht bewölkt und es schneite immer leicht. Nur ab und an wurde es etwas heller. Die Sicht war eingeschränkt.

Im Vergleich zu den Zeiten, in denen ich das letzte mal am Kitzsteinhorn war, hat sich das Gebiet massiv verändert. Die Gletscherjet 3+4, und die Schmiedingerbahn waren neu für mich. Insbesondere der Gletscherjet 3+4 ist schon eine technisch sehr interessante, wenngleich das Ganze schon irgendwie umständlich gemacht ist.

Gefallen:
:D Piste am Keeslift
:D Winterfeeling
:D SSSC

Nicht gefallen:
:-( Schlechte Sicht
:-( Noch relativ wenig Angebot
:-( Teilweise stark aufgefahrene Pisten

Daher: :D :D ,25 von :D :D :D :D :D

Bilder:

Bild
Seitenblick aus dem Gletscherjet 3 Richtung Sonnenkar-Bahnen. Die Piste wurde heute fertig vorbereitet. Die Markierungspfosten wurden gesteckt, die Kanonen nachjustiert, die Piste präpariert und die Lifte Probe gefahren. Es geht hier also bald los.

Bild
Auf der von unten rechts gesehene Piste an den Kitzliften

Bild
Und nach unten

Bild
Die Sicht war leider oft sehr bescheiden

Bild
Blick auf das Alpincenter in einer lichten Phase

Bild
Auf der AC-Piste. Also voll war es wirklich nicht

Bild
Blick ins Sonnenkar. Mit dem GJ3+4 wurde das Liftwirrwar am Kitzsteinhorn noch „schlimmer“

Bild
Blick auf die Mittelstation des GJ3+4 im Nebel

Bild
Auch am Alpincenter war es dann sehr neblig

Bild
Der Schneehasenlift ist eine absolut langweilige Anlage, kann aber geschickt sein, wenn man „bequem“ vom GJ3 zum rechten Kitzlift möchte und man das Quergeschiebe vermeiden möchte

Bild
Auf der Alpincenter-Abfahrt

Bild
Talstation Kitzlifte

Bild
Die Sicht wurde nicht unbedingt besser

Bild
Auf der Sonnenkarpiste wurde weiter gearbeitet. Man kann es auf dem Bild leider kaum entdecken.

Bild
Blick auf die Talstation des GJ3+4

Bild
Blick auf dem Langwiedboden aus dem Gletscherjet 2 bei der Talfahrt

Fazit:
Der Trend nach dem wunderbar entspannten Saisonauftakt am Pitztaler Gletscher setzt sich fort. Trotz des miesen Wetters war das heute wieder ein gelungener Skitag, bei dem wieder alles ohne Gedränge, Wartezeiten, etc. von Statten ging.
Ich freue mich aktuell einfach über jeden Skitag, den man mitnehmen kann. Hoffentlich folgen noch viele weitere Skitage in dieser Saison.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag (Insgesamt 6):
maba04snowstyleobertauern93TirolbahnValentijnPistencruiser


Benutzeravatar
Stäntn
Eiger (3970m)
Beiträge: 4004
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von Stäntn » 17.10.2020 - 10:06

Gratuliere zum Mut die SSSC zu kaufen, ich Trau mich noch nicht und bleib bei Tagesskipässen aktuell ;)
Die Abfahrt zum Langwied sind sicher schon ein paar gefahren oder? So lange bis unten nicht offen ist war mir das KSH im Herbst immer zu langweilig und oben zu flach. Im Frühjahr ist’s genial bei Neuschnee.

Da wir oft in der Gegend privat sind ist die SSSC wohl ein heisser Kandidat den Winter, Alternative ist Freizeitticket Tirol oder Dolomiti - in absteigender Wahrscheinlichkeit. Wenn’s so weiter schneit könnten auch die tieferen Salzburger Gebiete im Dezember schon gut was anbieten können. Aber - der Föhn kommt bestimmt, die warme Phase steht noch an.
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
snowstyle
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 505
Registriert: 04.08.2016 - 14:45
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von snowstyle » 17.10.2020 - 10:14

Ruhig mal Eier zeigen und die SSSC kaufen. Obwohl ich mich sehr über deren unkulantes Verhalten im Sommer geärgert hatte, hab ich mir auch wieder eine SSSC gekauft, gibt halt keine sinnvolle Alternative und Tagestickets sind mir im Verhältnis viel zu teuer. Das wird schon irgendwie, nur nicht die Zuversicht verlieren ;D
schifoan :D
Saison 2020/2021: Kitzsteinhorn 1x :lach:

Benutzeravatar
Stäntn
Eiger (3970m)
Beiträge: 4004
Registriert: 24.12.2010 - 09:32
Skitage 18/19: 55
Skitage 19/20: 38
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von Stäntn » 17.10.2020 - 10:28

snowstyle hat geschrieben:
17.10.2020 - 10:14
Ruhig mal Eier zeigen und die SSSC kaufen. Obwohl ich mich sehr über deren unkulantes Verhalten im Sommer geärgert hatte, hab ich mir auch wieder eine SSSC gekauft, gibt halt keine sinnvolle Alternative und Tagestickets sind mir im Verhältnis viel zu teuer. Das wird schon irgendwie, nur nicht die Zuversicht verlieren ;D
Die Frage ist - wo wird der Dezember am besten sein. Das wird die Kaufentscheidung hauptsächlich beeinflussen. Kann auch Dolomiten werden, Graubünden fährt man in 2-3 Wochen kaum den Kaufpreis rein. Tagesskipässe waren bis letzte Woche nicht so teuer.... im Dezember gibts auch viele gute Angebote. Abwarten und Bier trinken ;)
Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.
#durchseuchungbiszumwinter2020!

Sammelbericht: Der Halbwinter 19/20 - ein Streifzug durch Tirol

Benutzeravatar
snowstyle
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 505
Registriert: 04.08.2016 - 14:45
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von snowstyle » 17.10.2020 - 10:39

Jo, stimmt schon. Aber das KSH zockt grad schon mit 56 EUR für die Tageskarte ab. Das war mir dann nur eine Tag wert, den Rest über SSSC, wobei ich diese Saison wohl nur bei richtig gutem Wetter fahren werden, so wie die letzten Tage ist mir das einfach nix, da setze ich mich lieber an den Schreibtisch :mrgreen:
schifoan :D
Saison 2020/2021: Kitzsteinhorn 1x :lach:

Benutzeravatar
turms
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 712
Registriert: 11.11.2007 - 01:19
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: LE-BW
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von turms » 17.10.2020 - 11:01

Stäntn hat geschrieben:
17.10.2020 - 10:06
Gratuliere zum Mut die SSSC zu kaufen, ich Trau mich noch nicht und bleib bei Tagesskipässen aktuell ;)
Die Abfahrt zum Langwied sind sicher schon ein paar gefahren oder? So lange bis unten nicht offen ist war mir das KSH im Herbst immer zu langweilig und oben zu flach. Im Frühjahr ist’s genial bei Neuschnee.

Da wir oft in der Gegend privat sind ist die SSSC wohl ein heisser Kandidat den Winter, Alternative ist Freizeitticket Tirol oder Dolomiti - in absteigender Wahrscheinlichkeit. Wenn’s so weiter schneit könnten auch die tieferen Salzburger Gebiete im Dezember schon gut was anbieten können. Aber - der Föhn kommt bestimmt, die warme Phase steht noch an.
Wie kannst du Freizeitticket kaufen?
Ich dachte man muss in Tirol wohnen...oder arbeiten...
Heimat ist wo das Herz ist

WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von WackelPudding » 17.10.2020 - 15:31

Stäntn hat geschrieben:
17.10.2020 - 10:06
Gratuliere zum Mut die SSSC zu kaufen, ich Trau mich noch nicht und bleib bei Tagesskipässen aktuell ;)
Die Abfahrt zum Langwied sind sicher schon ein paar gefahren oder? So lange bis unten nicht offen ist war mir das KSH im Herbst immer zu langweilig und oben zu flach. Im Frühjahr ist’s genial bei Neuschnee.

Da wir oft in der Gegend privat sind ist die SSSC wohl ein heisser Kandidat den Winter, Alternative ist Freizeitticket Tirol oder Dolomiti - in absteigender Wahrscheinlichkeit. Wenn’s so weiter schneit könnten auch die tieferen Salzburger Gebiete im Dezember schon gut was anbieten können. Aber - der Föhn kommt bestimmt, die warme Phase steht noch an.
Wird schon klappen mit der SSSC, hoffentlich!

Natürlich bietet das Kitzsteinhorn nicht so ein großes Angebot im Herbst wie z. B einige Tiroler Gletscher, aber Skifahren ist immer besser als nicht Skifahren, auch wenn ich halt nicht die besten Tage (vom Wetter her) erwischt habe.

Langwied sollte gehen. Habe es aber nicht probiert und auch niemanden gesehen, denn wenn ich die Skibrille abnehme läuft meine normale Brille wegen der Maske immer an. Die Zubringergondeln sind also immer Blindflug für mich :lol:


WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von WackelPudding » 17.10.2020 - 16:22

Tag 2, Samstag 17.10.2020

Der heutige Skitag wurde leider deutlich schlechter, als der Gestrige.
Die Sichtverhältnisse waren heute noch deutlich schlechter als gestern. Gerade im Gletscherbereich war insbesondere die Konturensicht sehr eingeschränkt. Die Abfahrt zum Alpincenter war meistens in einem Wolkenfenster, in dem bessere Sichtverhältnisse herrschten.

Die Pisten waren aufgrund des Neuschnees der letzten Tage noch sehr weich. Die Pisten wurden entsprechend schnell aufgefahren und waren v.a. in Kombination mit der schlechten Sicht sehr schlecht zu fahren. Erschwerend kam hinzu, dass es heute auf den Pisten sehr voll war. Insgesamt waren heute deutlich mehr Gäste im Gebiet, auch Deutsche. Wartezeiten gab es an den Liften dennoch keine. Man konnte so gut wie immer durchgehen. Jedoch musste man sich das FBM mit anderen Menschen teilen, aber das ist ja nicht so schlimm. Nur am Gletscherjet 3+4 staute es sich manchmal. Gerade ab dem Alpincenter scheint hier die angebotenen Kapazität deutlich zu gering zu sein. Auch am Magnetköpfllift staute es sich etwas, was v.a. an den dortigen Rennkursen und am Park lag.

Die Alpincenterpiste war im Schlusshang leider deutlich steiniger als gestern. Da die Steine aber lose herumlagen, waren keine schlimmen Schäden zu befürchten. Dennoch war es, wie auch schon gestern, die bessere Wahl, die alten Skier zu nehmen.

Heute machte es einfach kein Spaß. „Meine“ Abfahrt von gestern am ehemaligen Keeslift war durch RS-Kurse belegt und die offiziellen Pisten waren eigentlich eher ein Krampf.
Daher war ich wieder gegen 12:45 Uhr an der Talstation. Länger habe ich es einfach dort oben nicht ausgehalten, denn schließlich bin ich schon um kurz nach 08:00 Uhr bergwärts gefahren.

Anschließend drehte ich noch eine kurze Runde um den Klammsee (ca. 30min) und fuhr dann nach Zell am See, um dann mit den dort noch im Sommerbetrieb verkehrenden Bergbahnen eine kleine Runde zu drehen. Es ging mit der Sonnenalmbahn und der Sonnkogelbahn auf den Sonnkogel. Von dort ging es dann gemütlich durch eine wunderschöne Winterlandschaft sehr entschleunigt auf die Schmittenhöhe und von dort mit der Schmittenhöhebahn wieder herunter.

Gefallen:
:D Winterwanderung am Nachmittag
:D Kaum Liftwartezeiten
:D SSSC

Nicht gefallen:
:-( Schlechte Sicht
:-( Volle Pisten
:-( Schlechter Pistenzustand (Neuschneebuckel und keine Sicht)
:-( Keespiste für Rennkurse gesperrt

Daher: (für den Skitag) 0,25 von :D :D :D :D :D
Die Winterwanderung war aber wirklich schön

Bilder:

Bild
Dieses Bild spricht für den heutigen Tag. Die Sicht war einfach sehr häufig kaum vorhanden. Dieses Bild entstand an den Kitzliften

Bild
Am Schneehasenlift. Hier gab es zwar gute Bedingungen, aber skitechnischer Sicht ist das, naja, eher uninteressant

Bild
Blick aufs Alpincenter. Am Gletscherjet 3+4 staute es sich ganz schön, während am Gletscherjet 3 eigentlich nie nennenswerter Andrang herrschte

Bild
Blick auf die fertige Piste zu den Sonnenkarbahnen. Laut interaktivem Pistenplan öffnet morgen diese Abfahrt und die Sonnenkarbahn I (also die kuppelbare Bahn)

Bild
Rückblick auf die AC-Piste. Skitechnisch war das heute sehr mies…

Bild
Anschließend drehte ich eine kurze Runde um den Klammsee, ganz in der Nähe der Talstation

Bild
Blick über den Klammsee in den Talschuss, wo die Wolken hartnäckig hängen

Bild
Blick von der Staumauer des Klammsee

Bild
Am oberen Ende der Klamm von Kaprun. Auf die hatte ich keine Lust. Außerdem hätte ich erst runter laufen müssen, um dann wieder hoch zu laufen (Einbahnstraßenregelung).

Bild
Dann ging es weiter nach Zell am See. Die Kabinen der Sonnenalmbahn hatte ich von meinem letzten Besuch vor etlichen Jahren noch anders in Erinnerung.

Bild
Weiter ging es dann mit der Sonnkogel-3KSB. Wie man sieht, werden für den Sommerbetrieb nur wenige Sessel benötigt.

Bild
Mit der Sonnkogelbahn geht es nun in die Wolken

Bild
Seitenblick zur Talstation der Hochmaisbahn

Bild
Weiter oben führt dann die Sonnkogelbahn durch eine schöne Winterlandschaft

Bild
Über einen schönen Winterpfad ging es dann vom Sonnkogel auf die Schmittenhöhe. Der kurze Spaziergang war wirklich herrlich. Auch wenn man kaum Chancen auf Aussicht hatte, war der Weg durch den Winter einfach entschleunigend. Auf dem gesamten Weg bin ich gerade mal 3 Personen begegnet.

Bild
Blick über die Hochzellerbahn? ins Glemmtal

Bild
Ausblick vom Gipfel der Schmittenhöhe ins schon winterliche Skigebiet

Bild
Trassenblick über die Schmittenhöhebahn. Davor liegt die Talstation der Sonnenalmbahn

Bild
Blick auf den winterlichen Teil der Trasse der Schmittenhöhebahn

Fazit:
Aus skifahrerischer Sicht war der heutige Tag nix, zu schlechte Sicht und zu viel Betrieb (auch wenn das wahrscheinlich kein Vergleich zum normalen Gletscherherbst ist).
Die anschließende Wanderung war aber wirklich schön. Diese Kombination aus Skifahren und Wandern mag ich im Herbst aber eigentlich immer sehr, was ich aber auch nur dann mache, wenn ich eine Saisonkarte habe, denn sowohl für die verhältnismäßig teuren Skipässe auf den Gletschern, als auch für die verhältnismäßig teuren Sommertickets möchte ich eigentlich nicht parallel zahlen müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag (Insgesamt 6):
maba04rainerGreithnerWerna76icedteaTirolbahn

Valentijn
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 773
Registriert: 01.08.2006 - 11:56
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 24
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Piesendorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von Valentijn » 17.10.2020 - 18:40

wenn ich eine Saisonkarte habe, denn sowohl für die verhältnismäßig teuren Skipässe auf den Gletschern, als auch für die verhältnismäßig teuren Sommertickets möchte ich eigentlich nicht parallel zahlen müssen.
Verstehe ich das richtig, dass du mit der SSSC auch noch die Sommerbergbahnen mitbenutzen kannst?
Salzburger Super Ski Card

WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von WackelPudding » 17.10.2020 - 18:43

Valentijn hat geschrieben:
17.10.2020 - 18:40
wenn ich eine Saisonkarte habe, denn sowohl für die verhältnismäßig teuren Skipässe auf den Gletschern, als auch für die verhältnismäßig teuren Sommertickets möchte ich eigentlich nicht parallel zahlen müssen.
Verstehe ich das richtig, dass du mit der SSSC auch noch die Sommerbergbahnen mitbenutzen kannst?
Ja. Die SSSC gilt ja vom 10.10.20 bis zum 02.05.21 bei allen teilnehmenden Bergbahnen.

Valentijn
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 773
Registriert: 01.08.2006 - 11:56
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 24
Skitage 20/21: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Piesendorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von Valentijn » 17.10.2020 - 19:07

Jetzt wohne ich hier seit 7,5 Jahre und habe letzte Woche zum 8. mal in Folge die SSSC gekauft, aber dass ich damit auch im Herbst noch wandern gehen kann war mir nicht bekannt. Danke!
Salzburger Super Ski Card

WackelPudding
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 943
Registriert: 04.09.2013 - 19:04
Skitage 18/19: 43
Skitage 19/20: 34
Skitage 20/21: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 637 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von WackelPudding » 18.10.2020 - 20:53

Tag 3, Sonntag 18.10.2020:

Der heutige Tag war ein sehr zwiegespaltener Tag, welche sich wohl aufgrund der recht guten Wettervorhersage offenbarten.
Im Vergleich zu den anderen Tagen war es heute ein sehr, sehr voller Tag. Vom Andrang her dürfte das heute ein „normaler“ Herbstskitag gewesen sein, wenn es kein Corona gäbe. An den Liften gab es (sehr) lange Wartezeiten und die Pisten waren spätestens um 10:00 Uhr komplett hinüber. Andererseits war das heute der erste Tag, an dem ich mal etwas von der Umgebung am Kitzsteinhorn sah, was natürlich angesichts der winterlichen Optik eine Augenweide war. Aber der Reihe nach…

Nachdem gestern noch obertauern93 und ich uns verabredet haben, trafen wir uns am Morgen am Alpincenter, um die ersten paar Runden am Gletscher zu drehen. Nachdem das Wetter dort aber noch sehr trüb war und es schnell sehr voll wurde und dementsprechend die Pisten gelitten haben, machte es uns dort kaum Spaß. Glücklicherweise entdeckten wir bald die in voller Breite präparierte Langwiedabfahrt, wo wir uns dann den ganzen Vormittag aufhielten. Die Abfahrt wurde daher auch mit Abstand die beste Abfahrt des Tages und dort machte es echt Spaß.

Gegen Mittag lockerte es dann innerhalb kurzer Zeit komplett auf und erstmals in diesem Urlaub konnte ich wieder die schöne Umgebung am Kitzsteinhorn sehen. Während obertauern93 noch das SB-Restaurant aufsuchte, ging ich noch auf die Aussichtsplattformen und fuhr dann langsam wieder bis zum Langwiedboden, von wo aus ich dann wieder ins Tal fuhr, wo ich gegen 14:00 Uhr wieder ankam.

Los war, wie bereits geschrieben, sehr viel. Das war aber, wenn man den Berichten im Forum glauben schenken darf, kein Ereignis, welches sich nur auf das Kitzsteinhorn beschränkte. Insbesondere am GJ3+4 staute es sich während des gesamten Aufenthalts immens. Auf der Gesamtstrecke ist halt die Kapazität ab der Talstation sehr gering. Auch an den Kitzliften gab es lange Wartezeiten. Ruhiger war es im Sonnenkar und natürlich am Langwied.
Der Schnee war leider immer noch sehr weich, sodass innerhalb kürzester Zeit alles zerfahren war und es zu Haufenbildung kam – quasi ganz normaler Gletscherherbst…

Gefallen:
:D obertauern93 kennengelernt
:D Langwied-Abfahrt am Morgen
:D Wetterbesserung ab Mittag
:D Landschaft rund ums Kitzsteinhorn
:D SSSC

Nicht gefallen:
:-( Sehr viel los
:-( Schlechter Pistenzustand
:-( „Schlechtes“ Wetter am Vormittag
:-( Viel weniger Pistenfläche als möglich geöffnet

Daher: :D :D ,5 von :D :D :D :D :D

Bilder:

Bild
Als ich auf obertauern93 wartete, war es hier am Alpincenter noch sehr trüb (aber immerhin leer)

Bild
Auf der erstmals geöffneten Sonnenkarabfahrt

Bild
Blick zum Gletscher, wo es am Morgen noch sehr neblig war

Bild
Auf den Pisten am Gletscher war heute nix zu holen; es wuselte schon sehr früh sehr stark

Bild
Da es am Gletscher zu voll war, ging es daher erstmal nochmal ins Sonnenkar

Bild
Blick aufs Alpincenter. Insbesondere an der Gondel bildeten sich heftige Wartezeiten.

Bild
Da wir uns auf keinen Fall in die Schlangen einreihen wollten, ging es über die herrliche Langwiedpiste, welche bereits in voller Breite präpariert war, in den Langwiedboden. Die letzten Hänge waren aber noch nicht so schön. Hier fehlt noch etwas Schnee, sodass die Piste noch nicht massentauglich ist. Hier liefen die Kanonen m.E. deutlich zu lange, denn dort kam mehr Wasser als Schnee heraus

Bild
Blick aus der Langwiedbahn, wo es keine nenneswerten Wartezeiten gab

Bild
Seitenblick auf die Langwiedabfahrt

Bild
Oben am Alpincenter wurde es nicht besser

Bild
Im oberen Teil der Langwiedabfahrt. Hier sieht man auch, dass sehr viele Tourengeher unterwegs waren

Bild
An der Querung der Langwiedabfahrt mit dem Gletscherjet 2

Bild
Weiter unten auf der Langwiedabfahrt. Der obere Teil der Abfahrt war klasse zu fahren – besser als jede Piste oberhalb des AC

Bild
Erstmals wurde auch der Blick zum Zeller See frei

Bild
Blick zum Alpincenter von der Langwiedabfahrt

Bild
Mit der Zeit kam dann die Sonne immer mehr durch und sorge dann anfangs für schöne Lichteffekte

Bild
Nun ein ziemlicher Sprung. Die Wolken verzogen sich und der blaue Himmel kam zum Vorschein. Ich nutze die Gelegenheit für einen kurzen Abstecher auf die Panoramaterrassen an der Gipfelbahn.
Hier der Blick auf das obere Gletscherskigebiet

Bild
Rund ums Kitzsteinhorn hielten sich die Wolken aber noch

Bild
Blick ins Gebiet. Wie man sieht, wurde auch am Schmiedinger bereits fleißig gefahren

Bild
Blick von der Aussichtsplattform, die man durch den Stollen erreicht zum Magnetköpfllift

Bild
Ausblick zum Hauptkamm

Bild
Aussichtsterrasse

Bild

Bild
Und das Ganze nochmal als Panorama

Bild
Ein grandioses Panorama!

Bild
Blick zum Magnetköpfl. Für den kurzen Lift rechtfertigen die Wartezeiten nicht

Bild

Bild

Bild

Bild
Trassenblick Gletscherjet 4

Bild
Gletscherjet 4 vorm oberen Gletscherbereich

Bild
Mit Sonne sieht das Ganze schon viel schöner aus, auch wenn die Pisten nicht mehr so toll waren

Bild
Kitzlifte nach unten

Bild
An der Mittelstand des Gletscherjet wuselte es auch nach dem Mittag immer noch ordentlich

Bild
Bei guten Bedingungen wären das top Carvingpisten an den Kitzliften

Bild
Auch mit der Sonnenkarbahn wurde noch einmal gefahren, da es dort kaum Wartezeiten gab

Bild
Seitenblick zur Stütze der Gipfelbahn. Die Stütze der Schmiedingerbahn wirkt dagegen wie Spielzeug

Bild
Gipfelbahn, Schmiedingerbahn und Gletscherjet 4 von links nach rechts

Bild
Blick auf die Kitzlifte von unten

Bild
Der Maurergletscher war heute fest in der Hand der Tourengeher

Bild
Die AC-Abfahrt bliebt leider überfüllt

Bild
AC-Abfahrt. Da waren wir doch froh, heute Morgen am Langwied gefahren zu sein

Fazit:
Ein Tag mit Licht und Schatten. Natürlich macht Skifahren mehr Spaß, aber der Andrang trübte den Spaß doch massiv. Spaß hatten wir (Danke übrigens auch an obertauern93 für den gemeinsamen Skitag) aber dennoch am Langwied.
Generell schien es, als ob die Gletscherbahnen nicht mit so viel Andrang gerechnet hätten, denn es hätten problemlos auch Sonnenkarbahn II, Schmiedingerbahn und Kristallbahn geöffnet werden können, um eine bessere Entzerrung anbieten zu können. Bei dem Andrang von heute hätte sich das wahrscheinlich auch gelohnt. Zum Langwied fehlt im unteren Bereich noch etwas Schnee für die Massentauglichkeit.
Das war es dann mit meinem SSSC-Auftakt, hoffen wir, dass noch möglichst viele Tage folgen (dürfen).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor WackelPudding für den Beitrag (Insgesamt 8):
icedteamaba04GreithnerPistencruiserHighlanderbe4skiDABmiki

DAB
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2700
Registriert: 13.07.2007 - 14:12
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Da, wo der Schlüssel passt!
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: 16.-18.10.2020 | Kitzsteinhorn | SSSC-Auftakt

Beitrag von DAB » 19.10.2020 - 06:54

Sehr schöner Bericht, den ich mich inhaltlich zu 100% anschließen kann. Die gefühlt längste Wartezeit gab es aus meiner Sicht am Magnetköpf. und an der Mittelstation des Gj 4.
09/10: (19 Tage) 6x Hintertux 6x Zugspitze, 7x GAP Classic
10/11: (19 Tage) 7x GAP Classic 5x Zugspitze 1x Ehrwalder Alm 1x Grubigstein 5x Stubaier Gletscher
11/12: (20 Tage ) 6 x Hintertuxer Gletscher, 4x GAP-Classic, 7x Zugspitze, 2x St. Anton, 1x Lech,
12/13: (12 Tage): 4 x Zugspitze, 8x GAP Classic
13/14: (22 Tage) 6x Pitztaler Gletscher, 4x GAP Classic, 7x Zugspitze, 1x Wurmberg/Braunlage, 4x Rossfeld/Oberau
14/15: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 7x GAP Classic, 5 x Zugspitze, 1x Ehrwalder Alm, 3xZillertal 3000
15/16: (22 Tage) 6x Hintertuxer Gletscher, 4 x Zugspitze, 10xGAP Classic,1xRosshütte,1x Ehrwalder Alm
16/17: (26 Tage) 10x Hintertuxer Gletscher, 6x Zugspitze, 9xGAP-Classic, 1xZillertal 3000,
17/18: (23 Tage) HTuxer Gletscher, 11x GAP–Classic, 4x Zugspitze,1,5x Ehrw.Alm 0.5xKranzberg
18/19:(25Tage)1x Pitztaler Gletscher,6xHTuxerGletscher, 2xKranzberg,7xGAP-Classic,5xZugspitze,2xWurmberg, 2xEhrw.Alm
19/20:(19Tage)7xHTuxerGletscher,1xSnowDome,1xZugspitze,10xGAP-Classic


Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: gerrit und 10 Gäste