10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Austria, Autriche, Austria
Forumsregeln
Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 442
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von Gleitweggleiter » 12.01.2021 - 23:31

k-Intro.jpg
Fakten
Anfahrt: München - A95/B12 - Hirschegg/Riezlern und retour in knapp 2:00 (wenig Verkehr)
Pistenverhältnisse: N/A
Geländeverhältnisse (Tal, um 1200m): im Nordsektor alter und gesetzter Pulver, nur stellenweise mit leichtem Deckel; südseitig Bruchharsch. Meistens darunter noch eine feste Altschneedecke. Wo diese fehlte, kam man teils etwas aufs Gras durch. Gesamtschneehöhe um 30cm.
Wetter: sonnig, windstill, maximal -5 Grad.
Fahrzeit: 12:15-16:15

Gelaufene Anlagen:
2SL Schlößle: 5x (je bis 100 HM)
2SL Schwand: 2x (je 100 HM)
in Summe also knapp 700 HM

Ich bin zwar Sommerbergsteiger und Schneeschuhgänger, aber bisher kein Tourengeher. Irgendwie hatte es mich dann aber doch gereizt, wenigstens mal ein paar Schwünge zu ziehen. Was also tun? Die Idee: Aufstieg mit Bergschuh, Skischuhe am (möglichst leichten) Rucksack, Ski auf der Schulter. Für die Abfahrt Schuhwechsel und dann Bergschuh an den Rucksack. Also Skilauf im ganz klassischen Sinne. Geklappt hat das eigentlich ziemlich gut, für das nächste Mal würde ich versuchen, auch die Ski am Rucksack zu befestigen, da es am Ende doch ein bisschen auf die Schultern drückte. Ein bisschen verrückt vielleicht schon, aber meiner Meinung nach auch nicht viel bekloppter als in den bayerischen Voralpen auf harten Kunstschneepisten herumzurutschen oder mit den "Steinski" die Vegetation abzumähen. Ich erwarte jedenfalls nicht übermäßig viele Nachmacher anzulocken, zumal dem Tourengeher die wiederholten Abfahrten sicherlich zu kurz wären und eher die klassischen Skigipfel gefragt sind.

Funktionieren konnte das aber auch nur, weil für den Aufstieg gute Rodlerspuren vorhanden waren und die Schneeverhältnisse im Gelände - auf den entsprechenden Hängen - für die Pistencarver ziemlich gut waren: Guter, aber mit vielleicht 15-20cm nicht besonders tiefer Pulver, der meistens auf einer kompakten Altschneedecke auflag. Ich wollte mir zwar eigentlich für diesen Winter mal Allmountains mit ~88mm Mittelbreite holen, um auch im Gelände mehr Möglichkeiten zu haben. Bei diesen Verhältnissen ist es mit den Pistencarvern aber doch ziemlich spaßig. Am meisten gilt das zumindest für mich im möglichst flachen (also ca. 10-15% Neigung) und unverspurten Gelände. Das hatte sich schon am 15.03. beim Sulzsurfen in den Lüchlemulde (viewtopic.php?f=46&t=63446&p=5245667&hi ... n#p5245667) gezeigt. Bei mehr Pulver würde aber wiederum der Auftrieb fehlen und auch der Aufstieg wäre eine Wühlerei oder zumindest Schneeschuhe erfordern.

Teil A: Schlößle

Dieser Hang wurde zuvor schon fleissig vor allem von Rodlern genutzt, sodass zumindest der untere Teil schon ziemlich verfahren war. Im oberen Bereich bot sich aber teilweise noch sehr schöner freier Pulver und durch die guten Spuren war der Aufstieg problemlos. Man musste sich von den südseitig ausgerichteten Gegenhängen fernhalten, da dort doch übler Bruchharsch herrschte. Dadurch konnte man nicht ganz so gut mit den Kupierungen spielen, was ja normalerweise den Schlößle auszeichnet. Dennoch überwog der Fahrspaß.
k-a1.JPG
#1 Rückblick im Mittelteil
k-a2.JPG
#2 Das steile Schlusstück, dank Rodelspur gut zu steigen
k-a3.JPG
#3 Die Verbindung vom Parsenn war schon grundpräpariert
k-a4.JPG
#4 Der Blick hinüber nach Riezlern
k-a5.JPG
#5 Gerade hier rechts gab es sehr schönen Pulver, fast so schön wie Firn ;)
k-a6.JPG
#6 Wieder unten, mit der Kuppierung hier konnte man nicht so gut spielen wie sonst wenn es präpariert ist
k-a7.JPG
#7 Ganz so krass ist der Schlößle nicht kupiert, es handelt sich tatsächlich um einen Kunstschneehaufen. Eine einzelne Schneekanone konnte ich dort entdecken. Beschneit wurde der Hang m.W. bisher noch nicht.
k-a8.JPG
#8 Auch die Heubergabfahrt war grundpräpariert
k-a9.JPG
#9 Auch auf der anderen Talseite wurden schon Schwünge gesetzt
k-a10.JPG
#10 Oben mit der linken Variante (normalerweise die Piste)
k-a11.JPG
#11 Elfer und Zwölfer
k-a12.JPG
#12 Am Wildentalschlepper wurde beschneit
k-a13.JPG
#13 Schlepperromantik
k-a14.JPG
#14 Die Hänge von Oberwestegg, hier gab es früher auch 2 Schlepper
k-a15.JPG
#15 Unten an der Ampel, die Strassenquerung zur Talstation hatte ich mir gespart
k-a16.JPG
#16 Impression
k-a17.JPG
#17 Zuletzt auch mal die linke Variante unten, ging auch recht gut
k-a18.JPG
#18 an der Talstation
k-a19.JPG
#19 Abschied vom Schlößle, gegen 15 Uhr wird es um die Zeit schattig. Zeit, auf die Sonnenseite zu wechseln

Ein Video von einer Abfahrt gibt's auch noch. Hier oben in einer Variante auf der rechten Seite, wo doch der Untergrund fehlte. Ganz ohne Kratzer ging das hier nicht ab, das waren aber eher gefrorene Erdklumpen als Steine (1:45 min)
Direktlink
Teil B: Schwand

Am Nachmittag ist die Riezler Seite gefragt, da man hier bis 16 Uhr noch Sonne hat. Da es im flachen und unverspurten Gelände am besten lief, wäre der Ideallift eigentlich ideal gewesen. Hier war aber gerade ein Bullyfahrer am Werk und ausserdem wäre wohl Spurarbeit nötig gewesen, da der Hang für Rodler zu flach ist. Daher ging es weiter zum Casino, von wo man schnell den Schwandlift erreicht, der sich aber ansonsten gut versteckt. Hier war der unteren Teil der Abfahrt pistenartig eingefahren - einerseits auch hier durch Rodler, aber auch durch Kanzelwand-Abfahrer, die das als Alternative zum Kesslerhang im untersten Bereich nutzen. Im oberen Abschnitt gab es aber auf der rechten Seite (im Abfahrtssinne) noch frischen Pulver. Mehr als zwei Abfahrten gingen sich zeitlich dann auch leider nicht mehr aus.
k-b1.JPG
#20 In Riezlern am Schwandlift
k-b2.JPG
#21 Links die pistenartig eingefahrene Abfahrt
k-b3.JPG
#22 Seitenblick taleinwärts
k-b4.JPG
#23 Im oberen Teil, jenseits gab's noch guten Pulver
k-b5.JPG
#24 Rückblick
k-b6.JPG
#25 Die Piste im oberen Bereich, auch hier ziemlich plattgetreten
k-b7.JPG
#26 An der Bergstation, über den Heubergrücken schaut man zum Ifen
k-b8.JPG
#27 Nochmal Zoom zu den Oberwestegg-Hängen
k-b9.JPG
#28 Blick die Trasse herunter
k-b10.JPG
#29 Pulverhänge oben rechts
k-b11.JPG
#30 Zoom zum 2SL Hubertus

Auch hierzu noch ein Video - im unteren Teil leider teils etwas hakelig und auch mit etwas wirrer Routenwahl (1:48 min):
Direktlink
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gleitweggleiter für den Beitrag (Insgesamt 7):
SkitobiBergfreund 122WhistlercarverBergwandererhchPanchotobi27
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


Benutzeravatar
GIFWilli59
Eiger (3970m)
Beiträge: 3979
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2260 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von GIFWilli59 » 13.01.2021 - 19:49

Rein von den Motiven her kaum ein Unterschied festzustellen, zwischen einem normalen Tag und diesem speziellen Aufstiegstag :-)
Ich erwarte jedenfalls nicht übermäßig viele Nachmacher anzulocken, zumal dem Tourengeher die wiederholten Abfahrten sicherlich zu kurz wären und eher die klassischen Skigipfel gefragt sind.
Das ist auf jeden Fall so, wenn du die "richtigen" Berge vor der Haustür hast, wirst du als Tourengeher eher nicht nur die 100hm-Hänge machen. Letztlich aber Einstellungssache, du kannst auch mal so kurze Hänge begehen. Aufwendiger als das Schuhe umziehen, wie du es gemacht hast, ist das mit Sicherheit nicht (im Gegenteil) und du hast mMn deutlich mehr Komfort beim Aufstieg.

hch
Brocken (1142m)
Beiträge: 1208
Registriert: 13.04.2019 - 19:16
Skitage 18/19: 101
Skitage 19/20: 114
Skitage 20/21: 50
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 409 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von hch » 13.01.2021 - 20:12

Ich wäre ja einfach in Skischuhen raufgestapft.. Aber auf jeden Fall eine schön verschrobene Aktion ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hch für den Beitrag:
GIFWilli59

Ralf321
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 909
Registriert: 04.07.2015 - 12:08
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von Ralf321 » 13.01.2021 - 20:27

Super Sache, und nun weis ich für wenn die Apex Skischuhe sind.. :wink:

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 442
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von Gleitweggleiter » 13.01.2021 - 23:32

GIFWilli59 hat geschrieben:
13.01.2021 - 19:49
Rein von den Motiven her kaum ein Unterschied festzustellen, zwischen einem normalen Tag und diesem speziellen Aufstiegstag :-)
Ich erwarte jedenfalls nicht übermäßig viele Nachmacher anzulocken, zumal dem Tourengeher die wiederholten Abfahrten sicherlich zu kurz wären und eher die klassischen Skigipfel gefragt sind.
Das ist auf jeden Fall so, wenn du die "richtigen" Berge vor der Haustür hast, wirst du als Tourengeher eher nicht nur die 100hm-Hänge machen. Letztlich aber Einstellungssache, du kannst auch mal so kurze Hänge begehen. Aufwendiger als das Schuhe umziehen, wie du es gemacht hast, ist das mit Sicherheit nicht (im Gegenteil) und du hast mMn deutlich mehr Komfort beim Aufstieg.
Ja, besonders professionell war das natürlich nicht ;) und auch nur bei diesen Verhältnissen gut machbar, jetzt mit in Summe über einen halben Meter Neuschnee geht man wahrscheinlich unter, sowohl beim Aufstieg (wobei da Schneeschuhe eine Möglichkeit wären) als auch in der Abfahrt mit den schmalen Pistencarvern.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 442
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von Gleitweggleiter » 13.01.2021 - 23:38

hch hat geschrieben:
13.01.2021 - 20:12
Ich wäre ja einfach in Skischuhen raufgestapft.. Aber auf jeden Fall eine schön verschrobene Aktion ;)
Danke, ja ich hatte es vorher schonmal getestet länger in Skischuhen zu laufen. Ist einfach auf Dauer sehr anstrengend (egal ob eng oder locker), selbst im Flachen auf der Strasse oder auch auf meinen flachen bis mässig steilen (um 20%) Hängen, da man überhaupt nicht vernünftig abrollen kann beim Auftreten. Da ist der Bergschuh deutlich angenehmer und kraftsparender, auf härteren Passagen bietet der auch ein besseres Profil. Der Skischuh ist allenfalls im steilen Bereich von Vorteil, wo man im „Frontalantrieb“ unterwegs ist.
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel

Gleitweggleiter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 442
Registriert: 20.01.2019 - 20:45
Skitage 18/19: 8
Skitage 19/20: 6
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von Gleitweggleiter » 13.01.2021 - 23:51

Ralf321 hat geschrieben:
13.01.2021 - 20:27
Super Sache, und nun weis ich für wenn die Apex Skischuhe sind.. :wink:
Ohja, das wäre dafür natürlich ideal :biggrin:
2019/2020: 8 Tage - 6x Kleinwalsertal, 1x Fendels, 1x Skijuwel
2018/2019: 8 Tage - 4x Kleinwalsertal, 2x Hündle, 1x Venet, 1x Kitzbühel


Benutzeravatar
GIFWilli59
Eiger (3970m)
Beiträge: 3979
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2260 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Re: 10.01.2021 | Kleinwalsertal - Skilauf auf Schlößle und Schwand

Beitrag von GIFWilli59 » 13.01.2021 - 23:55

Du kannst natürlich auch als Kompromiss erstmal nur Tourenskischuhe kaufen, die bieten für sich genommen durch die Hike-Funktion auch einen besseren Aufstiegskomfort und du kannst sie später noch zu einem richtigen Tourenset ergänzen. ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
Gleitweggleiter

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste