Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4834
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von Arlbergfan » 17.04.2018 - 23:49

Der dritte Bericht von der Grand Tour 2018 dreht sich voll und ganz um die Trois Vallées. Ich persönliche besuche das größte Skigebiet der Alpen nun zum 5. Mal und bin mittlerweile als deutscher Gast sozusagen ein erfahrener Besucher. Mit seinen 600 Pistenkilomentern besticht das Skigebiet natürlich vor allem durch seine Größe, den größten Vorteil gegenüber anderen Großraumskigebieten besteht meiner Meinung nach allerdings durch die ernom guten Verbindungen. Denn: Wo andere große Gebiete wie durch einen Schlauch erschlossen sind und manche Verbindungen mehr oder weniger nur Utopie sind (und da nehme ich auch meinen geliebten Arlberg nicht heraus), ist es in den 3 Tälern wirklich so, dass man alles an einem Tag ohne Probleme erreicht. Und das auch noch dazu mehrmals.

Bild

Aber nochmal zu den Gründen wieso wir jetzt schon insgesamt 5 Mal - und dabei schon zum 3. Mal in Folge nach Saint Martin de Belleville fahren:
  • Extreme Anzahl der Pistenkilometer
  • Natürlich gewachsener Ort St. Martin de Belleville
  • Gute Schneequalität an Ostern
  • Keine Wartezeiten an den Liftanlagen
  • Fairer Skipasspreis mit 61€ für 600 Pistenkilometern
  • Ruhige Ecken wie Saint Martin de Belleville, La Tania und Courchevel Moriond 1.650m
  • FREUNDLICHE FRANZOSEN
Eines vorneweg: Es ist der normalste Bericht von meiner Grand Tour 2018. Das liegt zum einen wegen dem Wetter in den 5 Tagen wo wir vor Ort waren, zum anderen auf den großen Pistenanteil. Trois Vallées ist ein Skigebiet für Pistenfahrer. Freeride ist natürlich wie überall anders auch möglich, es wird aber nicht der Fokus darauf gelegt. Man kann bolzen, man kann Gas geben, Kilometer fressen und vor allem einen schönen Familienurlaub machen. Denn: Am Ende des Tages traf ich mich immer wieder zusammen mit meinem gleichaltrigen Kollegen und meinen Eltern in dem wunderschönen Appartement in Saint Martin de Belleville. Für den Ort kann ich wirklich nur das beste Feedback hinterlassen, denn obwohl es vom Skiplan am Rande des Skigebiets liegt, ist es doch viel zentraler gelegen als Courchevel oder vor allem Val Thorens.
Mit nur 2 Liften ist man sofort im Meribel Tal mit Zugang zu Mottaret und auch Olympic, mit den gleichen zwei Liften kommt man sofort nach Les Menuires und mit weiteren 2 Liften ist man bereits in Val Thorens. Andere Orte brauchen da viel mehr Verbindungslifte - was allerdings nicht den guten Verbindungsgrad in den 3 Vallées schmälern soll. Alles im allem nochmal: Alle Täler sind miteinander bestens verbunden!

Zu den Bildern - wir starten am Dienstag, 27.März 2018:

Bild
^^Zugang zu den Trois Vallées von Saint Martin de Belleville aus - schaut nach mehr aus - wir haben aber exakt 08:59 Uhr!

Bild
^^Freedom bei der "Mittelstation" auf 1.800m Höhe.

Bild
^^ Die relativ neue 6KSB Saint Martin de Belleville 2 von Poma - mit Hauben. Nur einer von insgesamt 6KSB unter den vielen Liften mit Haube!

Bild
^^ Blick nach rechts - für die Trois Vallées zu Ostern auch viel Schnee.

Bild
^^ Wie immer einer unserer Lieblingslifte: Tougnette 2 - erschließt von Saint Martin de Belleville 2 insgesamt 9 Pisten (!).

Bild
^^ Neue 6KSB Roc de Tougne. Ersetzte diese Saison eine Doppel KSSL bis auf 2550m. Die direkte knackige schwarze Piste Bartavelle blieb unangetastet!

Bild
^^ Blick von oben, unten Meribel.

Bild
^^ Früh um halb 10 beste Pistenbedingunge. Griffig, hart, Ostern! Gegenüber der Berggipfel der Saulire.

Bild
^^ Mottaret, auf 1.750m gelegen. Typisches französisches Hoteldorf. Ganz anders als das gewachsene Saint Martin de Belleville.

Bild
^^ Schön: Die Back2Back POMA Gondola Plattieres 3 steht trotz Umbaupläne immer noch.

Bild
^^ Die bunten Gondeln sind nach wie vor da. Sehr schön!

Bild
^^ Wieder zurück auf der Belleville Seite. Am Ende unten links der Granges KSB liegt dann unser Ort Saint Martin de Belleville.

Bild
^^ Und schon wieder im anderen Tal bei Meribel. Hier zu sehen der Bereich um die KSB Chatelet. Das sah vor 10 Jahren auch noch ganz anders aus...

Bild
^^ Blick von Liftseite auf die kleine Schüssel. Besonders schön ist die Piste "Mouflon" von Plattieres 3 kommend oben rechts. Ein Muss!

Bild
^^ Die nächste rießen Schüssel im Tal von Meribel: Cote Brune 4KSB, über 2km lang. Links (nicht ganz im Bild) ein Must have Berg: Der Mont Vallon mit 900 Höhenmeter Unterschied!

Bild
^^ Ein Beweis dafür, wie schnell man die Tälerseiten wechseln kann: Wir sind jetzt in Les Menuires unterhalb der 1.000 Höhenmeter langen Bruyeres Gondel.

Bild
^^ Hier haben wir vor 5 Jahren mal den 20.000 Höhenmeter Rekord aufgestellt. Auch zu sehen der Coaster von Les Menuires.

Bild
^^ Freakiges Frankreich - made vor skiing. Les Menuires mit KSB Reberty.

Bild
^^ La Masse Zustieg in Les Menuires. Wird wohl demnächst noch weiter aufgewertet mit neuem Sesselbahn von Val Thorens aus.

Bild
^^ Unglaubliche Schneeschüssel von La Masse aus. Nicht erschlossen aber fahrbar. Genial!

Bild
^^ Blick von La Masse aus auf Val Thorens und rechts oben auf die Aiguille de Peclet. 3.652m hoch.

Bild
^^ Der KSSL Masse ist wichtig - er bringt einen zur schönen schwarzen Piste Dame blanche.

Bild
^^ Blick auf Les Menuires, Bereich Reberty. Zu sehen auch die KSB durch die Häuser durch. Das ist Frankreich!

Bild
^^ So, durch gehts! Gibt`s in Österreich so nicht.

Bild
^^ Wenn Häuser und Lifte fürs Skifahren gebaut sind...

Bild
^^ Zurück an der EUB Bruyeres. Mit 1.000 Höhenmeter eine richtig geile Bahn.

Bild
^^ Angekommen in Val Thorens auf 2.300m Höhe! Dahinter wieder die Aiguille du Peclet.

Bild
^^ Sprung zur auch renovierten 6KSB Boismint von Bartholet.

Bild
^^ Wieder der Blick auf Val Thorens. Das Himmel bedeckt sich zunehmend mehr...

Bild
^^ Trotzdem nehmen wir noch die große Pendelbahn auf den Cime de Caron. Mit 3.200m eigentlich der Gipfel der Trois Vallées. Der 20m höher erreichbare Sommet de 3 Vallées im Bereich Orelle ist bedeutend weniger beeindruckend.

Bild
^^ Kompletter Break zum Tourismusverband in Saint Martin de Belleville. So ein schönes Dorf mit richtigen Häusern. Nochmal: Ich würde immer wieder dort hingehen für einen Urlaub in den 3 Vallées. Zu schön ist der Ort im Gegensatz zu den anderen in den 3 Tälern.

Bild
^^ Und so schaut dann der typische Abend in einem wunderschönen Appartement in St. Martin de Belleville aus. Gutes Essen, Familie und eine schöne lange Partie Uno!

Kurze Exkursion Courchevel
Natürlich kann in 10 Tagen nicht immer das schönste Wetter haben. Und so war auch in den Trois Vallées das Wetter nicht immer perfekt. Wir kämpften mit Nebeln, Wolken, unsicherer Wettervorhersage - es war einfach kein purer Sonnenschein für die Tage gemeldet. Doch haben wir uns immer wieder aufraffen können um einen schönen Skitag zu erleben. So sind wir bei schlechteren Wetter eher Richtung Courchevel gefahren, bei besseren je nachdem, eher Mont Vallon oder auch La Masse. Fakt ist: Man hat hier alles. Jetzt geht es also bei etwas graurem Himmel Richtung Courchevel - mit Einkehrstopps.

Bild
^^ Erst mal oben an der Saulire - mit GoPro Branding - Couloire. Habe ich auch noch nicht gesehen...

Bild7
^^ Saulire Gipfel auf 2.738m.

Bild
^^ Trotz keiner guten Bodensicht wollten wir trotzdem eines der bekannten Couloirs fahren. Grand Coulouir heißt es. Ist machbar. Schön steil halt.

Bild
^^ Da gehts runter. Schnee ist relativ schwer. Sollte auch einer der Rinnen sein, die als erstes verspurt sind...

Bild
^^ Switch zum Restaurant Chalet de Pierres - eines der angesagtesten und auch teursten Plätzen in Courchevel. Wohl auch eines der ältesten Plätze von Courchevel. Besonders beeindruckend an dem Foto: Die Talstation von der PB Saulire war schon damals so massiv...

Bild
^^ Bier für 13 Euro. Normal...und da sagt ihr, der Arlberg sei teuer...

Bild
^^ Immer wieder genial - die Station in Courchevel. 3 EUBs aus einer Station raus.

Bild
^^ Wir fahren aber weiter Richtung Courchevel Village auf 1.350m.

Bild
^^ Hier die 6KSB Tovets, als Zubringerbahn neben der 4EUB Grangettes...

Bild
^^ Schaut aus wie Trash - ist es aber auch. Unterhalb von Courchevel 1.850m erinnert nichts an den Charme udn den Luxus von Courchevel.

Bild
^^ Ankommen dort, wo der Reichtum zu Hause ist...

Bild
^^ Unten in La Praz. Mittlerweile nicht mehr sexy, der Talstationskomplex. Die 4EUB Foret ist weg, die andere 4EUB La Praz läuft noch - wirkt aber einsam...

Bild
^^ Oberhalb angekommen bei Bouc Blanc. Der Bereich oberhalb von La Praz und La Tania wurde ja auch nach und nach umgestaltet. Mittlerweile ist alles recht modern.

Bild
^^ Zurück beim berühmten Flughafen Altiport Courchevel.

Bild
^^ Switch Richtung Folie Douce Meribel - einer der bekannten Apres Ski Ketten. Hier geht die Party jeden Tag um 15 Uhr los.

Bild
^^ Man kleidet sich bewusst auffällig. In ist, wer schräg ist!

Bild
^^ Wenig später sind wir im beschaulichen Saint Martin de Belleville angekommen. Was für eine Wohltat nach der Odysee in Courchevel.

Chanrossa - Skitag 100
Es folgt der - wettertechnisch - beste Tag der 5 Tage in den 3 Vallées. Ursprünglich hatten wir eigentlich nur vor, so richtig Höhenmeter zu fressen. Als wir aber merkten, dass es über Nacht oben doch mehr als erwartet geschneit hatte, waren wir dann doch wieder eher abseits unterwegs....was für ein Tag!


Bild
^^ Auf gehts wieder mal mit der 8EUB St. Martin 1.

Bild
^^ Schneebedeckte Saint Martin 2.

Bild
^^ Wieder mal der geniale Blick auf Meribel mit der 6KSB Tougnette 2.

Bild
^^ Oben angekommen bei blauem Sonnenhimmel...

Bild
^^ Tougnette 2 bei bestem Wetter. Hier wieder mal erkennbar, die vielen Pistenmöglichkeiten hier oben...

Bild
^^ Mittelstationskomplex Tougnette. Im Hintergrund die Saulire.

Bild
^^ Es wird mystisch. Was ein Powder in Courchevel warten würde, wussten wir da noch nicht...

Bild
^^ Auf geht`s! Pas du Lac!

Bild
^^ Kästle on Board - life your dream! #forskiers!

Bild
^^ Nebelschwaden begleiten uns auf dem Weg nach Courchevel.

Bild
^^ Und dann ist er da - der Moment wo du weißt, dass du genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist! Bereich Creux Noirs unter der Aiguille du Fruit. Jetzt zählts! Bester Neuschnee, keine Spuren! Abi Galotti!

Bild
^^ Schnee en masse - dahinter Aiguille du Fruit.

Bild
^^ Creux Noirs mit seinen schönen Rinnen und dem Bereich links davon - bestes Freeridegelände!

Bild
^^ Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr.....

Bild
^^ Switch zur Chanrossa - auch perfekt und noch soooooooooo leer.

Bild
^^ Platz ohne Ende. Marmottes und links Creux Noirs. Allerdings südseitig!

Bild
^^ Besser dann Chanrossa. Schaut mal wie viel Platz links noch ist...

Bild
^^ Auch rechts ists noch unverspurt. Tipp: Nicht aufsteigen, einfach reinqueren. Ist genug Platz!

Bild
^^ Es wird verspurter - aber noch genug Platz für uns...

Bild
^^ Dann stehst du da und hast den Hang gefunden. Ja! Alles richtig gemacht!

Bild
^^ Wenig später - im Bereich Signal. Wolken ziehen rein und machen wieder dicht. Egal. Wir hatten unsere Runs!

Bild
^^ Am Mont Vallon kommen wir auch noch vorbei uns nehmen ihn mit. Davor hatten wir noch eine Hammer Freeride Abfahrt am Grand rosiere. Da ist auch viel Platz - garniert mit Latschen. Sollte man nicht verpassen!

Bild
^^ Wenig später am Gipfel sieht man nichts mehr - hmpf. Naja, Punkt ist Punkt oder?

Bild
^^ Meinen 100. Skitag möchte ich gebührend feiern und so stehen wir am Nachmittag beim berühmten Folie Douce in Val Thorens. Ein geniales Konzept!

Bild
^^ 100. Skitag mit Powder! DANKE!

Bild
^^ Liftwirrwarr hier oben - ganz normal. Hauptsache man kennt sich aus!

Bild
^^ Und so coole Leute überall! Wie lieben La France!

Bild
^^ Auch wenn man in Saint Martin de Belleville wohnt kann man die Party am Folie Douce de Thorens mitnehmen. Der Weg führt zurück über Les Menuieres...

Bild
^^ Fantastisch dieses Skistadion. Man muss Frankreich lieben, als Skifahrer!

Bild
^^ Kontraste...

Talabfahrt Les Allues
Am letzten unsere Trois Vallées Tage überraschte uns starkter Wind. Die Verbindungen werden dann sofort als "nicht empfehlenswert" angezeigt, doch geht es bei nicht allzu großem Strum denoch, die Talseite zu wechseln. Sehr gut an St. Martin de Belleville ist auch der KSSL Cheferie als Rückbringermöglichkeit von Meribel aus - sehr windstabil und auch der neue KSB Roc de Tounge ist mit Sturmsesseln ausgestattet. Kurzum - wir hatten auch kein Problem an diesem Stormday die Täler zu wechseln. Für die Gäste aus Val Thorens sollte es heute ein kurzer Skitag sein. Wir konzentrierten uns an diesen Tag auf Pisten die sonst keiner kennt - vor allem die selten befahrbare Abfahrt auf 1.100m Les Allues, tiefster per Piste erreichbarer Punkt der Trois Vallées.

Bild
^^ Strong Wind! Sympathisch diese gekritztelten Schiefertafeln.

Bild
^^ Auch oben angekommen warnen einen Banner. Aber das läuft schon hier.

Bild
^^ Menschenleer die Abfahrt an der Tougnette 2. Was so ein Warnschild auslöst...

Bild
^^ In voller Länge und mit allen Pisten. Wir lieben diesen Lift!

Bild
^^ Abfahrt nach Mottaret. Trotz Warnung machen wir uns keine Sorgen!

Bild
^^ Zugegebenermaßen unschöner Zielhang in Mottaret. Auch das ist Frankreich.

Bild
^^ Die nehmen wir lieber nicht - der Wechsel in das dritte Tal Courchevel ist bei starkem Wind nicht empfehlenswert, zu unsicher ist der Rückbringer dann...

Bild
^^ Eher entscheiden wir uns für die neue 6KSB Combes.

Bild
^^ Mottaret.

Bild
^^ Neue Mittelstation der 6KSB Combes. Wegen den ersezten Liften wichtig, den Anfängerbereich zu erreichen. Wirkt kompliziert.

Bild
^^ Muss oft stehenbleiben... der Ausstieg ist nicht leicht.

Bild
^^ Saulire Richtung Courchevel. Lassen wir heute.

Bild
^^ Wir wechseln nochmal kurz die Seite Richtung St. Martin - Sicherheit? Nein, wir wollen wieder zurück nach Meribel!

Bild
^^ Auch sympathisch: Sogar auf die Garagenhalle wird mit Kreide geschrieben.

Bild
^^ Keep on skiing am KSSL Cheferie.

Bild
^^ Es wird dunkler - doch noch kein Grund nach Hause zu gehen. Meribel in voller Größe.

Bild
^^ Auf gehts in unbekannte Bereiche. Die Talabfahrt zum 1.100m gelegenen Ort Les Allues. War bisher noch nie geöffnet.

Bild
^^ Unbekannte Ausblicke auf die Saulire...

Bild
^^ Es geht durch lichte Wälder talwärts...

Bild
^^ Was für ein geniales Gelände. Normalerweise nicht mehr fahrbar - dieses Jahr schon.

Bild
^^ Nochmal unbekannter Blick auf die Sauliere...

Bild
^^ Olympe - zur Olympiade1994 gebaut, macht den Rückkehr per Gondel möglich...

Bild
^^ Offiziell geschlossen - aber ihr wisst ja...

Bild
... wo ein Rest ist, ist auch ein Weg!

Bild
^^ Mein Vater verletzte sich sogar ganz unnötig an einem Ast - man muss halt doch die Brille unten behalten...

Bild
^^ Zubringerbahn Olympe 2.

Bild
^^ Wir waren doch sehr glücklich über die Abfahrt...

Bild

Bild
Die Back2back Gondola von Poma - geiles Erlebnis again!

Bild
^^ Unten in Meribel zurück angekommen standen Massen an der Rhodos Bahn an - ein Zeichen, dass der Wind nicht weniger geworden war...

Bild
^^ Mit der 6KSB Plan d l`Homme geht es aber gemütlich zurück Richtung Saint Martin de Belleville...

Bild
^^ Um 15 Uhr lockerte es nochmal auf und so genoss ich noch 4 schöne Abfahrten auf der St. Martin Seite.

Bild
^^ Um auf Nummer sicher zu gehen, wechselte ich nicht mehr die Seiten.

Fazit:
Die Trois Vallées sind auf Grund der Größe des Skigebiets immer einen Skiurlaub wert. Ich würde immer wieder in Saint Martin de Belleville wohnen, weil es für mich ein stimmiger Ort ist und wir dort uns einfach heimisch fühlen. Ein Ort wie Les Menuires oder Mottaret scheiden kattegorisch aus, Val Thorens ist zu wetterunsicher und Courchevel für den österreichischen Standard zu teuer. Uns gefällt uns dort sehr - auf Wunsch gebe ich auch gerne unser sehr gemütliches Appartement weiter!

Anschließend gings auf der Grand Tour weiter - Richtung Alpe d`Huez! Mit 40cm Neuschnee - stay tuned! 8)
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
EKL
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 131
Registriert: 04.01.2011 - 16:00
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04523/06112
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von EKL » 18.04.2018 - 15:09

Danke für diesen interessanten und ausführlichen Bericht! Das Skigebiet sieht ja wirklich unglaublich groß und abwechslungsreich aus. Wirklich stören würden mich nur die exorbitanten Hüttenpreise und die enorm lange Anreise. Ist es für einen Skiurlaub in FR eigentlich nötig fließend französisch zu sprechen oder kommt man mit englisch gut aus?

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4834
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von Arlbergfan » 19.04.2018 - 09:11

Nein, man kommt mittlerweile problemlos mit Englisch durch - sie freuen sich halt wenn du "Boujour" oder "Merci beaucoup" sagst und zeigst, dass du dir Mühe gibst, aber ansonsten ist das easy.

Mit den Hüttenpreisen muss man sich wirklich arrangieren - wir nehmen einfach immer "Brötla" mit und essen die im Lift. Es gibt auch zahlreiche Picknick Plätze im Skigebiet - das wird dort also akzeptiert.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
EKL
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 131
Registriert: 04.01.2011 - 16:00
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 04523/06112
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von EKL » 19.04.2018 - 09:23

Alles klar, danke für die Infos!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1475
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von DiggaTwigga » 20.04.2018 - 11:13

Vielen Dank für den tollen ausführlichen Bericht! Echt schade, dass wir letztes Jahr nicht mal mehr ins Tal nach Saint Martin fahren konnten und teilweise Les Menuires am absoluten Limit war. Dieses Jahr sieht es wirklich genial aus und du konntest sogar die Olympe fahren. Da bin ich schon ein wenig neidisch! :mrgreen:

Es ist mal wieder krass zu sehen, was die innerhalb von einem Jahr gebaut haben. Freue mich auch schon auf meinen nächsten Besuch dort! Für mich ist das gesamte Setting der 3V einfach genial für einen Skiurlaub. Habe ich dieses Jahr wieder in den Dolomiten gemerkt. An der Sella und Umgebung gibt es kaum lange Abfahrten im Vergleich und man liftet gefühlt nur. Da spielt das 3V im Vergleich seine stärken mit den schnellen und langen Verbindungen aus.
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

christopher91
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5045
Registriert: 06.11.2011 - 21:29
Skitage 17/18: 64
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck (Austria) / 36284 Hohenroda (Deutschland)
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von christopher91 » 26.04.2018 - 20:46

Oha kommt auf die to do Liste für Skiurlaub! Würde aber wenn auch in den selben ort wie ihr. Der Rest ist mir zu Frankreich stylig.

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1475
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von DiggaTwigga » 27.04.2018 - 10:02

christopher91 hat geschrieben:
26.04.2018 - 20:46
Oha kommt auf die to do Liste für Skiurlaub! Würde aber wenn auch in den selben ort wie ihr. Der Rest ist mir zu Frankreich stylig.
Saint Martin de Belleville ist echt ein sehr hübscher Ort, da kann man nichts falsch machen und hat einen schönen alten historischen Ortskern. Bei An- oder Abreise empfehle ich auch eine Nacht in Annecy, super schöner Ort an einem wunderbaren See.
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
extremecarver
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3176
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von extremecarver » 27.04.2018 - 14:23

Annecy hat halt Preise die knapp unter Genfer Niveau liegen, aber locker auf durchschnittlichem Schweiz Niveau abseits von Genf, Zürich und Co...

emeh
Massada (5m)
Beiträge: 52
Registriert: 05.01.2010 - 23:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von emeh » 15.05.2018 - 23:57

Hallo Arlbergfan,

schöner Bericht!
Kann Deine Begeisterung absolut teilen.

Zumal ich mir damit einen eigenen Bericht sparen kann. :-)
Ich "durfte" in der gleichen Woche (Mensch, wenn wir das gewußt hätten, hätte man sich ja mal treffen können) zum wiederholten Male vor Ort sein (müsste zum achten Mal gewesen sein seit 1989/ 1990) und kann Deine Eindrücke grad' so 1:1 bestätigen.



Wetter hätte im gesamten wohl ein wenig schöner sein dürfen (wäre halt schön gewesen), aber die Schneebedingungen waren schon absolut genial! Wir entdeckten das Skigebiet "ganz neu" - im speziellen die unteren Regionen (die man normalerweise Ende März / Anfang April eher meidet aufgrund der niedrigeren Meereshöhe). Da sind wir Pisten wohl zum allerersten Mal gefahren, kannten wir seither gar nicht (Bereich Courchevel, unten) - sehr geniale Hänge, machten richtig Spaß. Oben diffuse Sicht, dort unten tiptop. Auch nach Saint Martin sind wir sonst in den Jahren normalerweise ja nicht runter gefahren ...

An einem anderen Tag oben oberhalb von Val Thorens zwar immer wieder Nebel, aber so derart genialen frischen Neuschnee - abartig.
Und ich sagte morgens noch "Neuschnee brauchen wir nicht, Schnee hat es genug - Sonne wäre schön" - aber dieser Neuschnee war unbeschreiblich!

Auch die Pistenpflege waren in meinen Augen absolut perfekt.
Die brauchten sich gar nicht z.B. hinter Laax verstecken - da gab's gar nichts auszusetzen (klar bei guter Schneelage ist's natürlich leichter, gut zu präparieren).

Habe mich ganz neu in das Skigebiet "verliebt".
Seither war für mich immer "Espace Killy", wo ich noch häufiger war, das kleinere aber schönere Skigebiet. Sehe 3V aber plötzlich mit ganz anderen Augen (Landschaft, Pisten, Liftanlagen) - und bin umgekehrt von den in manchen Ecken seit Jahren "uralten" Bahnen im "Espace Killy" etwas genervt. 3V ist meiner Meinung nach anlagentechnisch schon weitgehend aktuell (bei ca. 200 Bahnen). Gut, Sitzheizungen gibt's wohl nicht - aber die brauche ich auch nicht unbedingt.



Was mich auch sehr gefreut hatte: Ich hatte ein paar sehr nette Kontakte mit einheimischen Franzosen (in einem Sportgeschäft und im Supermarkt), die sich von sich aus super bemüht hatten, das Gespräch gesucht hatten und das Gespräch auf Deutsch gesucht und sich daran gefreut hatten.
Mein Französisch ist leider nicht mehr so sehr routiniert ... :-)



Eigentlich wollte ich dieses Mal das erste Mal in die Dolomiten - damit wir diese Skigebiete auch mal im Winter kennen lernen.
Sind aber doch wieder in Frankreich gelandet - und haben's absolut nicht bereut.
Gründe: Meereshöhe, Schneehöhen, Skigebiet "am Stück" (wie von Dir einwandfrei beschrieben), Ziel und Unterkunft klar, Buchungs-Vorgang bekannt und vielfach praktiziert.



Les Menuires muß ich etwas in Schutz nehmen.
Zum einen werden alte Gebäude ansprechend renoviert. Zum anderen sind / werden auch dort neue Gebäude in ansprechendem alpenländischem / savoyardischen Stil gebaut - siehe Foto (oben Reberty 2000).
DSC_0014_1200.jpg
Und dort hatten wir Ski-In / Ski-Out in der wohl extremsten / reinsten Form.
Zum Skikeller hinaus und wir standen direkt am Pistenrand ...



Übrigens: Die Olympiade in Albertville war 1992 (nicht 1994). :-)
Grüße von emeh.

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4834
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von Arlbergfan » 26.10.2018 - 20:17

Kurz vor dem neuen Winter hat mich die Lust gepackt, die Videos von Trois Vallées doch noch zu verarbeiten.
Daher für alle Süchtigen oder all diejenigen die diesen Winter in die Trois Vallées fahren ein kleiner Appetithappen. Gefilmt an dem Tag wo wir Neuschnee hatten! :D


Direktlink
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arlbergfan für den Beitrag:
kpw
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 230
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von biofleisch » 26.10.2018 - 21:13

Arlbergfan hat geschrieben:
17.04.2018 - 23:49
Talabfahrt Les Allues
Bild
^^ Eher entscheiden wir uns für die neue 6KSB Combes.

Bild
^^ Neue Mittelstation der 6KSB Combes. Wegen den ersezten Liften wichtig, den Anfängerbereich zu erreichen. Wirkt kompliziert.

Frage: Wo ist da eine Mittelstation?
Ich kann weder auf OpenSnowmap, noch auf https://www.les3vallees.com/en/ eine Mittelstation erkennen. Sind die Karten nicht mehr aktuell?
Saison 16/17 [61Tage]
Saison 15/16 [40Tage]
Saison 14/15 [42Tage]

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4834
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von Arlbergfan » 26.10.2018 - 21:39

Der Lift wurde 2015 vom 4er Sessel auf einen 6er Sessel umgebaut und im Zuge dessen eine Mittelstation errichtet um die gleichzeitig gestrichene 4SB Arolles zu ersetzen, die vor allem von Skikursen genutzt wurde...
EIN FRANKE IM LÄNDLE

kaldini
Moderator
Beiträge: 4502
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Le Grand Tour 2018 - III - ***Les Trois Vallées - Vive la France 26 -30.03.2018***

Beitrag von kaldini » 27.10.2018 - 08:31

wen du dir bei https://www.les3vallees.com/en/ den Lift anschaust, beginnt in der Mitte eine grüne Abfahrt (sozusagen im Nirgendwo) - die Little Himalaya. Dort ist die Mittelstation.
Leider kein echter Skifahrer.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast