Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Les Trois Vallées||F||01.-09.01.05 (Achtung: Ein paar Foto)

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Bertramo
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 29.11.2003 - 21:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schramberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Les Trois Vallées||F||01.-09.01.05 (Achtung: Ein paar Foto)

Beitrag von Bertramo » 23.03.2005 - 23:06

Da es schon sehr viele und sehr gute Berichte über das Skigebiet Les Trois Vallées gibt, habe ich mich entschieden einen Bilderbericht über die einzelnen Tage zu verfassen, da ich denke das es insbesondere für die Trois Vallées Neulinge, wie ich einer war, besser ist ein paar Bilder zu haben und nicht nur die sturren Liftnamen und Abfahrten dazu.
Als ich thomasg's super Bericht durchgelesen habe, bin ich nämlich nicht durchgestiegen (werds mir jetzt nochmals durchlesen, jetzt weiß ich ja welche Lifte usw. gemeint sind :lol: ist nämlich ein super Bericht, freu mich auch schon auf den neuen von ihm) , und ich denke mit Bildern ist so etwas einfacher. Also jetzt hör ich mal auf mit dem Erklären und komme zum Bericht:


Skigebiet: Trois Vallées (Savoie)

Wetter: Bis auf den ersten und 5. Tag sonnig

Temperatur: Von -14°Grad bis +7°Grad

Schneehöhe: Angegeben mit 40-90cm
Persönlich Gefühlt: 10-90cm

Schneezustand: Pulver bis hart/eisig

Geöffnete Anlagen: Eigentlich alle soviel ich weiß, war schwer zu überblicken

Geschlossene Anlagen: s.o.

Offene Pisten: Fast alle außer den schwarzen, da waren viele zu, wie z.B in Les Menuires Leo Lacroix und dame blanche

Geschlossene Pisten: s.o.

Wartezeiten: keine

Gefallen: Alles, Wetter, Skigebiet, außer siehe unten

Nicht Gefallen: Der wenige Schnee

Fazit: :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D Maximalen.

Es kann sein das ich mal etwas Falsch benenne, da es doch schon ne Weile her ist. Und sich die Bilder leider vertauscht haben und nicht mehr in der richtigen Reihenfolge sind. Nicht Böse sein. Außerdem sind manche Bilder an verschiedenen Tagen gemacht.

Beim ersten Tag lass ich mal die Bilder weg, da sie sich wegen des schlechten Wetters nicht lohnen und ich wenig gemacht habe.


1.Tag:

Um 03.00 Uhr ging es los. Und nach 6.15 Stunden waren wir dann in Les Menuires. Um 10.30 hr ging es dann auf die Bretter. Als ersten fuhren wir mit der Mont de la Chambre Gondel hoch. Dort viel uns trotz dem schlechten Wetter (wir konnten nicht mal 25 Meter weit sehen, so das wir einfach mal drauf los fuhren, es kannte sich ja keiner aus) der erschreckend wenige Schnee auf. Via blaue Piste liaision gins dann weiter zur Bruyeres 2. Mit der dann hoch, da wir eh keinen Plan hatten wo wir hin wollen und die Sicht war auch gleich Null. So einigten wir uns das wir im Raum Les Menuires bleiben. Also fuhren wir die David Douillet haut und David Douillet bas sowie die blaue menuires runter. Diese 3 Pisten waren nur mit Steinern zersetzt, die man in dem Nebel nicht mal richtig erkennen konnte. Also einfach nur Horrorhaft. Unten in Les Menuires entschieden wir dann, das wir zur Masse 1 rüberqueren wollen und mal schauen wollen wie das Wetter dort so ist, vielleicht reist es ja auf. Doch leider Fehlanzeige. Doch da der Schnee gut war fuhren wir die Masse1 zwei mal hoch und runter. Dann wechselten wir zur Masse 2. dort sind wir dann jede Abfahrt ein mal gefahren, außer die schwarze Masse die gesperrt war, und als letztes noch die lac noir. Dann zurück zur Masse 1 Talstation und Via 6 er Sessel Doron zurück ins Skigebiet um Les Menuires. Mit den Sesseln Menuires und Mont de la Chambre hoch (in dem Nebel ist es uns entgangen, das man auch gleich, vom Doron Sessel zum Mont de la Chambre Sessel rüber könnte). Oben angekommen gins über die 4 Vents runter, gleich nochmals hoch und über die schwarze Pylônes runter. Unten angekommen gins dann in den Menuires Sessel rein, kurz nachdem wir drinsaßen merkten wir das es der Falsche war, da wir eigentlich zum 2 er Sessel Combes wollten. Beim zweiten Anlauf, dann in den richtigen Sessel rein und Combes hoch. Dann noch schnell rüber zur Allamands und von der Bergstation über die allamands und petits creux gings dann heim.
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Tag:

Bild
Um 8.45 Uhr gings los. Runter nach Les Menuires und mit dem Sessel Menuires gings hoch.
Bild
Oben angekommen haben wir uns erst mal geärgert das der Mont de la Chambre Sessel noch zu war. Der Liftwart erklärte uns das der Sessel in 10 Minuten auf machen würde.
Nach kurzem beraten entschieden wir uns rüber zur Masse 1 zu fahren.
Bild
Unten angekommen gleich nochmals hoch und wieder runter. Mit schrecken haben wir dann die große Menschentraube vor dem Einstieg in die Masse 1 gesehen.
Also runter zur Doron und mit dieser zurück zu den Liften um Les Menuires. Von der Doron gings gleich mit dem Mont de la Chambre Sessel weiter hoch.
Bild
Bild
------------------------------------------------------------------------------------
Oben angekommen wollten wir eigentlich rüber nach Val Thorens. Da aber die ganzen Massen nach Val Thorens strömten fuhren wir die rote lac de la chambre, die wir fasst für uns hatten.
Bild
Unten am Plan des Mains
Bild
entschieden wir uns dafür den Sessel Plan des Mains zu nehmen.
Bild
Wir fuhren zur Cote Brúne rüber und hoch.
Bild
Das haben wir dann 2 mal Wiederholt.
Bild
Danach sind wir den Mont Vallon hoch.
Bild
Oben angekommen sind wir dann so nem Skilehrer nach. Also wenn man oben auf dem Mont Vallon ist, gleich links durch den Weg hintere.
Am Anfang hat der Tiefschnee auch noch richtig gut ausgesehen.
Wir dachten uns dann, wenn ein Skilehrer mit seiner Gruppe da runter fährt, kann es ja nicht schlecht sein. Also runter. Son in der Mitte wurde es immer schlimmer und ich dachte schon ich kann meinen Ski auf jeden Fall in die Tonne kicken. (war aber dann doch nicht so schlimm)
auf einmal Hält der Skilehrer und seine Gruppe an und zieht Felle auf. Da haben wir natürlich erst mal blöd gekuckt. So ein Franzose ist auch noch mit, der hat zwar auch nicht geblickt wo es hingeht, hat aber ein paar alte Spuren gesehen und wir sind zu dritt dennen nach.
Nach mehreren Steinen hatten wir dann endlich rote la de la chambre erreicht. Nachdem wir unten am an der Mont Vallon Gondel Mittagspause gemacht haben sind wir nochmals den Mont Vallon hoch. Oben stand dann ein Schild "Skiroute kann nicht befahren werden" Auf Französisch, Englisch und noch mehr Sprachen. Wir waren also die Versuchtkanninchen.
:D :( Ich empfehle aber jeden, so gut die Schneeverhältnisse auch sind, nicht dort runtern zu fahren, da dort sehr viele Felsen sind.
Also wie gesagt, wieder mit der Mont Vallon Gondel hoch.
Dann sind wir über die combe vallon und ours nach Meribel-Mottaret.
Bild
Da mit dem Sessel Combes hoch. Und dann zweimal Roc de Tougne 1,2 gefahren.
Bild
Bild
Und zweimal über die schwarze bartavelle bei super Schneeverhältnissen runter. Dann gings den Roc de Fer Sessel hoch und weiter mit der Olympic auf den Roc de Fer.
Die vereiste Piste face genommen nochmals hoch und über die besseren Pisten von grand duc, escargot und gelinotte ging es nach Meribel. Mit der Gondel Tougnete 1,2 ging es auf die Tougnete.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Über die gros tougne ging es nach Les Menuires zurück.
Bild
Ich wollte dann noch mit dem Sessel Étele zur gleichnamigen Buckelpiste étélé. Ich war mir eigentlich sicher das ich den Sessel Montagnettes benützen musste.
Bild so trübe, da ich es aus der Gondel der Mont de la Chambre Bahn aufgenommen habe.
Bild
Oben angekommen merkte ich das ich total falsch war und das nur der Übungssessel ist.Also fuhr ich runter zur Gondel Mont de la Chambre. Und mit dieser hoch.
Bild
Oben angekommen entschied ich mich für die pylônes,da die von der Gondel aus gut aussah. Am Ende war es aber doch mal wieder NIX!!!
Bin mir nicht sicher ob dies die pylônes ist ?
Bild
Danach fuhr ich zu unserer Unterkunft.
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3.Tag:

8.50 Uhr fuhren wir von unserer Unterkunft weg. So dass wir 5 vor 9.00 Uhr unten am Sessel Menuires waren. Dieser hatte tatsächlich schon auf. Oben angekommen hatte auch schon der Mont de la Chambre Sessel auf, und wir verglichen erst mal die Uhren. Im Gegensatz zu gestern war das schon ein brutaler Unterschied. Auf dem Mont de la Chambre entschieden wir uns heute endlich mal nach Val Thorens zu fahren.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Also ging es die schwarze Goitschel runter, die super zu fahren war. Unten angekommen gin es mit dem 3er(?) Sessel 3 Vallees 2 hoch, da am Funitel Bouquetin zu viel los war.
Bild
Bild
Eigentlich wollten wir dann die schwarze "marielle" runter fahren, doch diese war gesperrt. Aso nochmals die Traumhafte Goitschel runter. Es waren zwar schon wesentlich mehr Leute auf der Piste, aber immer noch nicht der Rede wert. Über die blaue plein sud erreichten wir das Funitel Peclet.
Bild
Bild
Und mit diesem ging es schnell in Richtung Glacier de Peclet. Das Funitel Peclet hat die Besonderheit das man sitzen kann. Oben sahen wir zwar eine unberührte rote glacier, da der Sessel Glacier aber auch zu war, konnten wir sie leider nicht erreichen. Über die Christine (rot) ging es zum Sessel Moraine in dem wir fasst alleine waren.
Bild
Nach der Moraine fuhren wir gleich weiter zum nächsten Gletscher. Diesen erreichten wir mit dem Sessel Col.
Bild
Via col (rot) und moraine (blau) erreichten wir wieder den Sessel Moraine.
Bild
Da uns die Abfahrt so gefallen hatte Wiederholten wir das Spielchen. Wir erreichten den Sessel Portette mit der genepi (blau). Runter ging es auf der Piste portette. Gleich nochmals hoch und rüber zum Funitel Grand Fond über Pisten fond und plateau war unser Gedanke, gesagt getan.
Bild
Also mit dem Funitel Grand Fond auf die Breche de Rosael. Am Funitel Grand Fond fuhren wir ein paar mal und probierten ein paar Varianten wie die Piste falaise aus. Außerdem konnte man auch mal abseits der Piste in den Tiefschnee gehen.
Bild
Nach ein paar Abfahrten ging es über die lagopède zur Cime Caron.
Bild
Oben angekommen fuhren wir über die gesperrte schwarze Piste combe de caron hinunter, die Traumhaft war.
Bild
Bild
Eine der besten Pisten, von den Schneeverhältnissen her, im Gebiet. Via gentiane fuhren wir zum Sessel Boismint.
Bild
Und von oben dann über die boismint und plan de l'eau zum gleichnahmigen Sessel, super Buckelpiste. Das Wiederholten wir dann 3-4 mal (Plan de l'eau Sessel hoch und gleichnahmige Piste runter) und dann fuhren
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
wir über die rote Piste bd cumin zurück nach Les Menuires. Der Sessel Doron brachte uns dann zurück zu unserer Unterkunft.
Bild
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.Tag:

Heute fuhren wir nicht mit dem Menuires Sessel hoch, sondern mit dem Combes
Bild
und weiter mit der 6 KSB Becca auf den Roc de 3 Marches.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Über die Traumhafte alouette
Bild
und bouvreuil erreichten wir Plain de Mains und von dort über die ours nach Meribel-Mottaret. Von dort via Pas du Lac 1 und 2 auf die Saulire.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Leider sah es in Courchevel mit dem Schnee nicht so toll aus. Auf der creux war auch noch sehr viel los und so machte es überhaupt keinen Spaß.
Bild
Mit dem Sessel Creux Noirs ging es hoch
Bild
und runter über die roches und wieder über die creux zum Sessel Marmottes. Da die rote marmottes auch so schlecht war und keine Aussicht auf Besserung bestand entschieden wir uns mit der Chanrossa
Bild
hoch zu fahren und dann hintenrum über die roc merlet (rot), pyramide (blau) und combe roc mugnier (rot) den Sessel Prameruel zu erreichen.Mit diesem 2er Sessel fuhren wir dann auch hoch.
Bild
Auf der grandes bosses wollten wir den Sessel Signal erreichen. Da dieser aber stand fuhren wir einmal mit dem Tellerschlepper Pte Bosse hinauf. Nachdem die Signal wieder lief erreichten wir sie über die grandes bosses. Zum Sessel zurück kammen wir über die rote roches. Da dieser schon wieder stand fuhren wir hinunter zum Signal Schlepper.
Bild
Mit diesem ging es dann auch rach nach oben. und über die chapelets nach unten. Beim zweiten mal probierten wir wieder einmal eine Abfahrt neben der Piste aus, die dann damit endete, das wir über einen kleinen Felsvorsprung springen bzw. ich klettern mussten. Nach diesem Schock:-) brachte uns der Bel Air Schlepper und die gravelles zurück zum Prameruel.
Bild
Dort nahmen wir die Gravelles und unter dieser fuhren wir auf einem super Tiefschneehang mit anschließender Buckelpiste nach unten. Dies Wiederholten wir nochmals 2 mal um dann via lac creux den Suisses Sessel zu erreichen.
Bild
Dieser brachte uns wieder in luftige Höhen und über die rote combe Saulire kamen wir zur Vizelle. Leider konnten wir wegen dem wenigen Schnee nicht die gd couloir von der Saulire nicht fahren. Deshalb ging es mit der Vizelle wieder hinauf.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Und von dort über die rote niverolle und die aigle wieder auf den Heimweg nach Les Menuires. In Meribel-Mottaret angekommen sahen wir eine lange Schlange an der Plattieres 1, deshalb entschieden wir uns mit der Combes hoch zu fahren. Von dort dann mit dem Tellerlift Roc de Tougne weiter. Dort wurde gerade der zweite angeschmießen da der erste nicht mehr richtig lief. Nach einer kurzeren Reperatur fuhr man dann parallel hoch.
Oben ging es über die rote Teppes und dann über die blaue gros tougne zurück nach Les Menuires. Weiter ging es zur Masse 1 und von dieser über die vallons hinunter. Da man dort super carven konnte gleich nochmals. Leider war sie dann geschloßen und ich nahm die Doron zu unserer Unterkunft.
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5.Tag:

Heute sind wir gleich zur Masse 1 gefahren, da es sehr neblig war. Ausgestiegen und mit dem Tellerschlepper Masse weiter. Via rochers kämpften wir uns durch den Nebel runter. Eigentlich wollten wir mit der Masse 2 weiter hoch,
Bild
da die Suppe aber sehr dicht war und man nicht mehr weiter wie 10-15 Meter sah fuhren wir über die les enverses zum Rocher Noir. Mit diesem wieder zurück um dann über die Schwarze rocher zur Masse 1 zu gelangen. Via Masse 1 und 2 erreeichten wir den Pointe de la Masse. Über die frederic covili und die vallons wieder hinunter. Da mal wieder sehr viele Leute an der Masse 1 anstanden, wollten wir es mal reskieren wieder rüber nach Les Menuires zu fahren. Gesagt getan, mit der offenen Gondel Reberty ging es hoch zum gleichnamigen Ortsteil. Von diesem aus rüber zur Gondel Bruyeres und hoch auf den Mont de la Chambre, in die Sonne. Wir trauten unseren Augen kaum, aber hier oben war Sonne.
Bild
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Wir fuhren über die Lac de la Chambre zum Plan des Mains. Von dort zur Plattieres 2 Mittelstation und mit der Plattieres 2 und 3 hoch.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Drüben über die Allamands und petite creux nach Reberty 1850.Dort nen Mitfahrer abgeholt und von Reberty 1850 mit dem Sessel Menuires und Mont de la Chambre auf den gleichnamigen
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
und wieder über die Traumhafte lac de la chambre zur Mont Vallon Gondel.
Bild
Vom Mont du Vallon fuhren wir diesmal die campagnol bergab, die Traumhaft zu fahren war. Wieder unten am Plan des Mains ging es erst mit dem gleichnahmigen Sessel und dann mit der Cote Brúne zum Mont de la Chambre hinauf.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Von dort wechselten wir rüber nach Val Thorens. Über die Goitschel ging es zum Sessel 2 Lacs. Da gabs mal wieder einen Schock. Ich fuhr ganz normal zum Sessel zum Einsteigen, auf einmal kommt von hinten ein Anfänger, bringt es nicht fertig auf seinen Platz zu sitzen und schiebt mich immer mehr von meinem Sitz, also konnte ich rausspringen. Ich glaub wenn ich halb drinhängend sitzen geblieben wäre, die Franzosen hätten keine Anstallten gemacht den Sessel anzuhalten. Also da ist es in Österreich und in der Schweiz wesentlich sicherer. Also wir dann alle unbeschadet oben waren gings rassant zum Moraine Sessel. Mit diesem und dem Sessel Col ging es wieder in luftige Höhen auf 3133m hoch. Unten vor dem Sessel Col sand das Schild "Windy today" wir ignorierten es aber. Im Sessel sitzend merkten wir dann das es doch keine so gute Idee war. Dafür hatten wir die Piste für uns. Weiter runter fuhren wir auf den Pisten Moraine, genepi, chalets und bd cumin, ehe wir den Sessel Plan de l'eau erreichten. Wieder oben fuhren wir über die rote Buckelpiste plan de l'eau
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
und bd cumin zurück nach Les Menuires. Wir fuhren um 16.18 Uhr an die Masse 1 ich war gard am Abschnallen als ich sah das der Liftmann zusperren wollte. Dann winkte er aber eine Frau durch, die es sich dann doch nochmals anderst überlegte und wieder umdrehte. 10 Sekunden später (wenn das nicht kürzer war) wollte ich durch und er sagte es sei schon lange zu und zeigte mit dem Zeiger auf 16.15 Uhr. Also da muss ich sagen das man von Österreich und der Schweiz einen wesentlich besseren Service gewohnt ist. Da haben die Franzosen noch was nachzuholen.
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6.Tag:

Mal wieder ging es mit dem Menuires Sessel hoch und mit dem Mont de la Chambre Sessel gleich weiter.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Über die Goitschel ging es wieder nach Val Thorens rüber, da dort einfach der beste Schnee lag. Dort stiegen wir ins Funitel Peclet. Und oben konnten wir erstmals mit dem Gletschersessel Glacier fahren
Bild
Das haben wir 3 mal wiederholt, da die Buckelpiste einfach Traumhaft zu fahren war. Via lac blanc erreichten wir die Cascades. Mit dieser ging es schnell wieder hoch. Nochmals die gleiche Abfahrt genommen und zur Boismint rüber gecarvt. Von der Bergstation der Boismint ging es über die blanchot und tétras zum Plan de l'eau. Hoch, plan de l'eau Piste runter und nochmals hoch. Dann zur Moutiere und über die linotte zum Funitel Grand Fond. Von dort oben erreichten wir das Funitel Grand Fond wieder über die falaise und lagopède. Nochmals ins Funitel Grand Fond eingestiegen und oben an der Breche de Rosael ins andere Tal gewechselt. Dort nahmen wir die mauriennaise, die total fertig war. Deshalb fuhren wir gleich wieder zurück via Rosael Sessel.
Bild
Wieder ging es über die falaise und die lagopède, doch diesmal hielten wir nicht am Funitel Grand Fond sondern an der Cime Caron um nochmals die schwarze combe de caron zu genießen, die immer noch (zu unserem Unverständnis) gesperrt war. Interessiert hatte das aber niemand, da wir bei weitem nicht die einzigen waren die da runter sind. Die combe de caron war aber immer noch super zu fahren. Deshalb gings auch gleich nochmals hoch. Via roter Piste haute combe erreichten wir den Sessel Moutiere. Dort fuhren wir die nächste Buckelpiste, die arolle runter. Dort begegneten uns 3 Franzosen (Lustig in ihre Skikleidung eingehüllt), die mit Volldampf runter fuhren. Ihnen fehlte aber ganz klar die Fahrtechnik und so war es ein Witziges spektackel. War glücklicherweise niemand anderes auf der Piste. Unten angekommen waren zwei von ihnen auch wieder am Moutiere Sessel und fahren wieder hoch. Wir waren einen Sessel hinter ihnen. Der dritte kam dann 3 Sessel hinter uns, oben warten sie minimal auf den dritten und als der Ausstieg fuhren sie gleich wieder zu. Da wir auch nochmals die arolle runterfuhren konnten wir das Spektackel nochmals von oben anschauen, danach haben wir sie aber nicht mehr gesehen. Wir fuhren nach der nochmals schönen Buckelpiste zur Cairn Gondel und mit dieser hoch. Danach wollten wir Via plein sud zum Funitel Bouquetin (wollte ich unbedingt auch mal mit hoch. Bin auch so ein Funitel Verrückter. Find die Teile einfach super, auch vom aussehen her.) Leider standen am Sessel plein sud sehr viele Leute. Also die Schlange war echt Rießenngroß.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Daraufhin sind wir über die bd cumin nach Les Menuires und mit dem Sessel Doron heim.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

7.Tag:

Mit dem Sessel Menuires ging es wie eigentlich jeden Tag hoch und mit dem Sessel Mont de la Chambre weiter.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Von dort über die schwarze Goitschel und (endlich!!!!!!!!!) mit dem Funitel Bouquetin weiter. Oban angelangt fuhren wir über die lac de la chambre (rot) zum Sessel Plan des Mains. Mit diesm fuhren wir rasch hoch und über die blaue Piste rossignol und martre nach Meribel-Mottaret.
Bild
Dort wollten wir eigentlich zum Olympic Sessel (Via Arolles, Table Vert usw.) da meine Mitfahrer aber, wie meistens ohne mich zu Fragen zufuhren, und ich wieder hinterher musste, kamen wir zur Gondel Pas du Lac 1 (schon öferts passiert). Wir entschieden uns dann aber mit dieser hoch zu fahren und via Pas du Lac 2 auf die Saulire zu gelangen.Von der Saulire aus wollten wir dann mal in neues Gebiet vorstoßen und rüber zum Sessel Loze. Da aber die blaue Piste biche so schlecht war, und die anderen noch schlimmer aussahen, fuhren wir doch wieder runter nach Meribel und von dort dann auf den Roc de Fer. Hier fuhren wir dann die schwarze face runter und nochmals mit dem Olympic hoch.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Es ging über die total verseiste verdet in Richtung Saint Martin. Wir nahmen den Sessel Saint Martin 2 und gelangten so auf die Tougnete um über die gros tougne
Bild
nach Les Menuires zu gelangen. Da wir von den Schneeverhältnissen in Meribel und auch jetzt hier in Les Menuires enttäuscht waren fuhren wir halt wieder Richtung Val Thorens. Wieder unser tägliches Programm. Menuires und Mont de la Chambre Sessel
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
und über die schwarze Goitschel runter. Mit dem Funitel Peclet und Glacier Sessel wieder in luftige Höhen gelangt ging es über die Buckeliste, Christine und im Anschluß über blaue Pisten zum Sessel Moutiere. Mit diesem hoch und weiter mit dem Funitel Grand Fond. Über die rote Piste falaise, die leider nicht mehr gut war, und über die Piste lagopède kamen wir mal wieder zur PB Cime Caron mit der wir auf 3200 m gelangten. Über die immer noch gesperrte, aber immer noch Traumhafte, combe de caron ging es runter.
Bild
-------------------------------------------------------------------------------------
Nach Les Menuires kamen wir auf der gentiane und bd cumin. Mit der Doron kamen wir wieder zum Pisten- und Liftkarusell in Les Meuires. Mit dem Combes Sessel und der Allamands
Bild
Bild
gelangte ich auf den Roc de 3 Marches. Über die schlimme grand lac kämpfte ich mich zur 6 KSB Granges.
Bild
Wieder auf dem Roc de 3 Marches gelangte ich über die allamands zur 6 KSB Becca. MIt dieser schnell hoch und über die becca wieder hinunter. Manchmal nahm ich eine Abkürzung neben der Piste, da ich den Steinen und dem Dreck ausweichen wollte. Das Wiederholte ich noch einmal. Danach war sie leider geschloßen. Und so war ein traumhafter Skiurlaub in den Trois Vallées mal wieder viel zu schnell vorbei. Leider war es ein wenig Schnee, sinst wäre es noch schöner gewessen.
Bild
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuletzt geändert von Bertramo am 24.03.2005 - 12:32, insgesamt 2-mal geändert.
http://www.fabis-seite.de.vu/

Darauf stelle ich die Themen Alpencross und Skifahren vor.
Seit neuestem ist auch ein Bericht übers Skifahren in Russland drin.


Benutzeravatar
taunussi
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 562
Registriert: 23.02.2004 - 21:23
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: "Bourg d' Oisans des Taunus"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von taunussi » 24.03.2005 - 00:27

Superschöne Bilder und ein interessanter Bericht! Nicht so bescheiden... :wink:
Winter 2017/2018 La Rosière, Lechtal

Grüße an alle Alpinforumler aus dem schönen Taunus. Auch hier gibt es Lifte und Pisten, nur keinen Kunstschnee!

Benutzeravatar
Stefan
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2652
Registriert: 28.08.2003 - 11:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien (Arbeit), Saig (Schwarzwald/Heimat)
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 24.03.2005 - 10:55

in der tat - da kann ich mich nur anschließen :D

Bertramo
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 29.11.2003 - 21:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schramberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Bertramo » 24.03.2005 - 12:33

Danke. Ich bin froh das er euch gefällt. Ist ja mein erster.
http://www.fabis-seite.de.vu/

Darauf stelle ich die Themen Alpencross und Skifahren vor.
Seit neuestem ist auch ein Bericht übers Skifahren in Russland drin.

Benutzeravatar
Y3T1
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 201
Registriert: 07.06.2002 - 14:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Hessen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Y3T1 » 24.03.2005 - 12:36

guter Bericht, bei dem ich den Urlaub gut mitverfolgen kann.

Wie ich sehe scheint der Pistenname Marmottes in Frankreich sehr beliebt zu sein, in Flaine gabs da sogar zwei Pisten, die so hießen.

Nochmal eine Frage, wo hast du die Skikarten her, gibt es die auf irgendeiner Seite (jetzt außer, die offensichtlich eingescannten)?

Benutzeravatar
thomasg
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1482
Registriert: 30.09.2002 - 21:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Beitrag von thomasg » 24.03.2005 - 12:45

Ich mach ja sowas normal nicht, aber hier muss ich sagen: Super Bericht mit schönen Bildern! Leider war die Schneelage mehr als schlecht, sonst hättest du mit Sicherheit noch mehr Spaß gehabt. Interessant finde ich, dass deine Routen durch die 3v sich doch ziemlich von meinen unterscheiden.

Bertramo
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 29.11.2003 - 21:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schramberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Bertramo » 24.03.2005 - 13:25

Wobei ich sagen muss, das ich mit der Familie dort war, sonst wäre ich auch anderst durch die Trois Vallées gefahren.
Durch die schlechte Schneelage waren wir auch noch sehr eingeschränkt.
Wäre sicherlich mal interessant mit dir durch die Trois Vallées zu Touren.

@Y3T1:

Also die von Courchevel und Val Thorens hab ich eingescannt, das sichst du richtig. Die von Les Menuires habe ich von http://www.sevabel.com/gb/domaine_skiab ... =ds_pPiste
Die Offizielle Seite von Sevabel, die die Lifte in Les Menuires baut (Hab ich von thomasg, Marius, und Co. erfahren).
Und den Pistenplan von Meribel hab ich von http://www.meribel.com/glisse/alpi01-f.htm. Die Offizielle Seite von Meribel.
http://www.fabis-seite.de.vu/

Darauf stelle ich die Themen Alpencross und Skifahren vor.
Seit neuestem ist auch ein Bericht übers Skifahren in Russland drin.


Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli2 » 25.03.2005 - 17:56

einen Bilderbericht über die einzelnen Tage zu verfassen, da ich denke das es insbesondere für die Trois Vallées Neulinge, wie ich einer war, besser ist ein paar Bilder zu haben und nicht nur die sturren Liftnamen und Abfahrten dazu.
Korrekt. Aber man müßte das mit einem gedruckten Pistenplan nachverfolgen, ohne hat man trotzdem nur wenig Chance.

Allerdings durchaus nachahmenswert für alle, die nur 1-2 Berichte pro Saison verfassen (für die anderen wär's wohl zu viel Arbeit) ... (Also die Routeneinzeichnung in den Plänen und den Bildern)

Bertramo
Massada (5m)
Beiträge: 99
Registriert: 29.11.2003 - 21:45
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Schramberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Bertramo » 26.03.2005 - 17:54

@Starli:

Hast schon recht. Für Leute die jede zweite Woche einen Bericht schreiben ist das zu viel Arbeit.
Wenn man aber nur 1-2 Berichte im Jahr schreibt, kann man sich aber auch mal mehr Mühe geben und nen größeren Bericht schreiben.
http://www.fabis-seite.de.vu/

Darauf stelle ich die Themen Alpencross und Skifahren vor.
Seit neuestem ist auch ein Bericht übers Skifahren in Russland drin.

Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste