Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Tignes + Val d'Isere, 26. 4. - 1. 5. 2006

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Vinz
Massada (5m)
Beiträge: 77
Registriert: 01.07.2005 - 11:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kurpfalz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Vinz » 11.05.2006 - 08:36

Marius hat geschrieben:
"Double Plan": die Pisten kann man alle via 4-KSB Vanoise oder Lanches fahren, die SLte fahren seit mind. 10 Jahren nicht mehr. Selbst in früheren Sommern hängen dort nicht einmal Bügel drin.
Für den Sommer stimmt das so nicht (siehe mein Posting oben).
Leider kann man mit der Vanoise-Bahn nur den oberen Teil der Pisten dort fahren. Will man auch den schönen und breiten unteren Teil der Piste nehmen, muß man jedesmal wieder die Double M ganz runterfahren und mit Lanches wieder hoch. (Was ja auch nicht schlecht ist, weil die Double M auch meiner Meinung nach eine der schönsten "Talabfahrten" ist). Ein Sessellift als Ersatz wäre zwar schön, würde aber eben auch nur diesen unteren Teil miterschließen.


BlauschneeSäntisälbler
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2032
Registriert: 08.01.2005 - 07:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von BlauschneeSäntisälbler » 11.05.2006 - 15:53

Double Plan Schlepper war im Juni (war 4 Tage dort) vor 18 Jahren in tiefstem Sulz (kein Nachtfrost) in Betrieb. Man hätte sogar noch ins Tal fahren können (zum Schluß 10 Min laufen).

Alles in allem ein schrecklicher Urlaub. Keine Menschen da, kaum was offen, ziemlich schlechtes Wetter, alle Appartement Anlagen offen (tags und nachts - wegen Handwerkern)

Wir haben im kleinen Hotel am Stausee Richtung Val I Sere übernachtet..

Das einzig gute - beim Heimweg war der kleine St. Bernhard offen; endlich mal den Ruitor Gletscher von La Thuile aus gesehen.

Damals war einer der beiden Doppelsessellifte am Gletscher auch in Betrieb...

Benutzeravatar
tipe
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1095
Registriert: 23.07.2002 - 23:31
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Ratingen / Münster
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von tipe » 11.05.2006 - 15:57

Der Ruitor sieht wirklich genial aus, zumindest von Aosta aus, von La Thuile hab ich ihn noch nicht gesehen.

Benutzeravatar
thomasg
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1481
Registriert: 30.09.2002 - 21:56
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von thomasg » 11.05.2006 - 16:53

kommen eigentlich noch weitere von über 450 bildern?

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 11.05.2006 - 23:35

fettiz hat geschrieben:ja was glaubst Du denn, warum es in Mitteleuropa kaum noch gute Buckelpistenfahrer gibt? Und die alle aus Schweden, Finnland, Kanada, Australien kommen? :evil:

Solange die Harakiri keine Buckelpiste ist, langweilt das Ding... :twisted:
Ich habe mir grad wieder mal mit Begeisterung den Pause von 1975 angeschaut. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich diese tollen Fotos der Paradeabfahrten in den Alpen aus dieser Zeit sehe. Die Dinger sind von oben bis unten verbuckelt. Und so als Kind kann ich mich auch noch dunkel daran erinnern. Echt schlimm, dass die Teile heutzutage von oben bis unten plattgewalzt - und noch schlimmer: teilweise begradigt - sind. Das Erlebnis von Landschaft und Ferien hat man auch heute noch, aber es ist keinerlei sportliche Herausforderung mehr. Es ist echt kurios, dass man heute problemlos schwarze Pisten herunterfahren kann, ohne auch nur ansatzweise skifahren zu können. Gegen Lawinen gesicherte, aber unpräparierte Pisten gibt es leider viel zu wenige; Verbier ist hier eine rühmliche Ausnahme! Im abgelaufenen Winter hat es auch das Walmendingerhorn "erwischt". Offenbar haben die sich eine neue Windenmaschine angeschafft :evil: .

Immerhin hat der Carvingski dafür gesorgt, dass auch die gewalzten Pisten wieder ein bisschen Spass bieten können. Diese Erfindung kam für mich gerade rechtzeitig. Ich wollte des Skifahren gerade an den Nagel hängen - da kamen diese Skier. Ansonsten wäre ich definitiv auf ausschliesslich Tourenski und Bergsteigen umgestiegen.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11916
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 11.05.2006 - 23:38

Ab und zu eine Buckelpiste ist kein Problem für mich. Aber eine Buckelpiste vom Berg bis zum Tal, das ist für mich zuviel. Sowohl für die Kondition wie auch die Knier! Auch machen mir fast senkrechte Abfahrten mit Buckeln eher Angst als Spass.
Hibernating

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7877
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 12.05.2006 - 00:23

@Vinz: Du bist 2001 wirklich die SLte Double Plan gefahren? Hast du Photos davon?


Vinz
Massada (5m)
Beiträge: 77
Registriert: 01.07.2005 - 11:49
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Kurpfalz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Vinz » 12.05.2006 - 08:38

@ Marius:
Ja, im August. Ich bin damals mit meiner Freundin vom Genfer See über die Route des Grandes Alpes ans Mittelmeer gefahren. Wir waren zuerst im Beaufortain und hatten Dauerrgen, Schneefall oberhalb von 3000m. Wir sind dann nach Tignes und haben auf dem Campingplatz in Les Boisses 2 Mal übernachtet (ist direkt neben der Talabfahrt, hat sogar ein Schwimmbecken...). Wir hatten morgens Reif auf Auto und Zelt und waren viel zu schlecht ausgerüstet für die Temperaturen. Das schöne Wetter kam dann allerdings zurück und in der Sonne war es dann auch wieder 20°C.
Der Gletscher war morgens (7Uhr) total hartgefroren, von dem angeblichen Neuschnee 2 Tage vorher war nix mehr zu sehen oder zu spüren. Wir sind direkt am Anfang eigentlich nur Double Plan gefahren, weil wir nicht in der Gondel stehen wollten und hier nichts los war. Der Schlepper rechts auf dem flacheren Teil des unteren Gletschers lief auch, dort sind aber fast nur Snowboarder gefahren. Der Lifteinstieg von Double Plan lag übrigens ca 2-3m höher als die Piste auf einer Art Schneesockel und meiner Freundin hat der Schwung nie gereicht, sie mußte jedesmal hochkraxeln... Später sind wir dann eigentlich nur noch oben die beiden "3500"-Lifte gefahren, hier war der Schnee den ganzen Vormittag sehr gut. Das Gebiet hat dann um 13.00 Uhr dann dichtgemacht, aber die Terasse oben ist ja auch nicht schlecht.
War gerade eben auf dem Pistenplan von Tignes um rauszufinden, wie der flachere SL auf dem rechten Teil des Gletschers heißt. ER IST NICHT MEHR EINGEZEICHNET!!! Und Double Plan auch nicht mehr, genauso wenig wie der Snowboardpark, der unterhalb des Ziehwegs unter dem Restaurant war. Das ist neu und schade.
Ich habe zu Hause auf jeden Fall Fotos von dem Tag auf dem Gletscher, ob man da Double Plan drauf sieht, weiß ich nicht. Ich werde am Wochenende mal nachschauen.

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 12.05.2006 - 09:29

GMD hat geschrieben:Ab und zu eine Buckelpiste ist kein Problem für mich. Aber eine Buckelpiste vom Berg bis zum Tal, das ist für mich zuviel. Sowohl für die Kondition wie auch die Knier! Auch machen mir fast senkrechte Abfahrten mit Buckeln eher Angst als Spass.
Dem Pause ist auch zu entnehmen, dass man früher auf diesen Pisten keine 10.000 HM am Tag gefahren ist. So eine "klassische" Abfahrt ist man 2mal am Tag gefahren - also etwa 3.000 HM. Dazu kamen dann meistens insgesamt 1,5 Stunden anstehen am Lift und ein längeres Einkehren. Dann war der Tag "erfolgreich" gelaufen. War wohl irgendwie eine ganz andere Zeit und ein anderes Selbstverständnis vom Skifahren. Bitte nicht falsch verstehen - ich mache aus dem Wandel kein Drama. Das heutige hat ja auch seine Vorteile. Aber wenn ich mir wie gestern abend so ein Buch anschaue, dann würde ich manchmal gerne eine Zeitreise machen.

Huch! Ich bin aber gewaltig OT! :?
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Roderich
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 20.02.2006 - 09:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 97222 Rimpar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Roderich » 12.05.2006 - 10:12

Da kann ich mich noch (obwohl noch aus meiner ganz frühen Skiphase ;-)) gut erinnern, wie in Tignes auf die GM noch die 2 parallelen 4EUB gelaufen sind, den Sessellift hat man ja erst später gebaut. 1,5 Stunden Wartezeit waren da keine Seltenheit und an der rechten Bahn mußte man neben dem Abluftrohr der Küche des Talstations-Restaurantes warten. Da hats immer penetrant nach ranzigen Pommes-Oel gestunken.

Jaja, manche Erinnerungen graben sich halt tief ein.

Einen richtigen Innovationsschub haben die EK eigentlich erst in der Vorbereitung auf die Olympiade 1992 bekommen.

Grüsse vom
Roderich

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 12.05.2006 - 10:31

^^ Ja, die beiden EUB-4 waren PHB-Anlagen. Die Kabinen hatten bereits Löcher.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5366
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 12.05.2006 - 10:35

@Fettiz: *Spassmodus an*:
Du klingst manchmal so als würdest du dich mit meinen heurigen Mitfahrern (Mausi + 2 Kollegen) verabreden - sowas in der Richtung bekam ich von denen auch schon serviert :evil:
*Spassmodus aus*

@Topic:
Danke für die Aufklärung bezüglich der Lifte Double Plan, Vinz. Ich werde noch einmal zum Thema zurückkommen.

Ein paar Abschlussbemerkungen will ich noch loswerden. Wie bereits gesagt, war ich erst das zweite Mal im EK, und mein erster Skiurlaub dort war schon vor 11 Jahren. Es war sehr beeidruckend zu sehen, wie sich das Skigebiet in dieser Zeit, vor allem im Bereich der Liftanlagen, weiterentwickelt hat. 1995 hat die Ära der kuppelbaren Sesselbahnen in Tignes gearde erst richtig begonnen, die hatten erst zwei kuppelbare 4er (Les Lanches und Vanoise), die Haupanlage von Tignes war in die der Zeit eindeutig der fixe 3er. Val d'Isere war etwas fortschrittlicher mit immerhin fünf 4KSB's (Bellevarde, Loyes, Solaise, Manchet und Borsat Express, die letztgenannte Bahn war in dieser Saison gerade neu).

In den 11 Jahren baute Tignes ganze 10 neue Bahnen, im Detail: eine 8KSB (Tommeusses), sechs 6KSB's (Chaudannes, Paquis, Bollin/Fresse, Grattalu, Merles, Tichot) und drei fixe 4er (Leisse, Grand Huit, Aiguille Percee). Val d'Isere war auf den ersten Blick zwar eine Spur weniger fleissig, aber die 3S L'olympique kostete bestimmt mindestens so viel wie drei 6KSB's zusammen. Dort wurden - neben der genannten 3S - in diesen 11 Jahren vier 6KSB's (Madeleine, Glacier, Leissieres und Laissinant Express), eine 4KSB (Cascade Express) und eine fixe 4er (Cema) gebaut.

Meine Meinung zu den beschiebenen Neuigkeiten ist (welch ein Wunder :wink: ) positiv, wenn auch nicht ohne Vorbehalt: der Bau der Leisse als fixe Bahn war in meienen Augen ein Fehler, der Hang verdient nach meine Meinung eine 6KSB - und Präparation, aber damit wiederhole ich mich ja gewaltig. Die zweite Tatsache, die ich nicht verstehe, ist die Konzentration von zwei Hochleistungsbahnen an einem Hang (Beispiel: Face de Solaise: 3S + zwei 4KSB's), während gleichzeitig unweit weg Traumpisten nur von langsamen fixen Liften erschlossen werden.

Auf die Frage wie ich die Laissinant Express beurteile und wie die Bahn angenommen wird: da sich meine Erfahrungen auf die letzte Woche der Saison beziehen, haben sie bestimmt nicht die volle Aussagekraft. Der Ortsteil Laissinant wurde durch die Bahn auf jeden Fall aufgewertet, ebenso die Pisten 'Germain Mattis' und 'L'. Die Bahn fuhr zwar die meiste Zeit halbleer, aber das waren zu dieser Zeit auch die meisten anderen Bahnen mit Ausnahme den beiden Gletscher, also muss das nichts heissen. Vor allem die Verbindung Solaise - Vallon (-Pisaillas) wurde durch die neue Bahn wesentlich attraktiver - anstatt mit der Leissieres Tal - Berg - Tal fahren zu müssen, fährt man einfach eine der beiden oben genannten Pisten, nimmt die Laissinant - Bahn und von deren Bergstation gibt es sogar zwei Pisten (eine blaue und eine rote, im Pistenplan sehr unübersichtlich eingezeichnet) zur den Talstationen der 6EUB Vallon und der Signal - Schlepper. Für Wiederholungsfahrten finde ich die Bahn hingegen nur bedingt geeignet, vor allem beim Befahren der 'Germain Mattis' nervt der Zeihweg oben (= Col d'Iseran Strasse) doch gewaltig.

Zu den geplanten Neuigkeiten in den kommenden Jahren und meinen persönlichen Wünschen:

Tignes:
Das die letzten langen fixen 3er in den kommenden Jahren verschwinden werden, ist Tatsache. Palafour schon heuer, Tufs und Marais irgendwann 2008 oder 2009, wenn ich den 'Master Plan' von Tigens richtig im Kopf habe. Ich persönlich würde der Tufs Vorrang vor Marais geben. Und die EUB Boisses wird wohl auch gebaut, die ist schon so lange im Pistenplan als Projekt eingezeichnet das es langsam schon peinlich ist :twisted: . Ob es dann wirklich noch eine 4KSB Brevieres braucht, wage ich zu bezweifeln, die 6EUB Sache sieht mir noch recht 'fit' aus.

Was ich aber sehr vermisst habe, war eine (bereits geplante) Sesselbahn mit Winterbetrieb an der Stelle der Double Plan Schlepper. Zu diesem Thema erlaube ich mit Marius und Vinz zu zitieren:
Mich wundert es auch, und ich finde es schade, dass der Sessellift hier auf sich warten lässt:
- der wäre dann mal im Winter hoffentlich in Betrieb
- wunderbare, breite Nordhänge zwischen 2700 und 3000 m
Leider kann man mit der Vanoise-Bahn nur den oberen Teil der Pisten dort fahren. Will man auch den schönen und breiten unteren Teil der Piste nehmen, muß man jedesmal wieder die Double M ganz runterfahren und mit Lanches wieder hoch. (Was ja auch nicht schlecht ist, weil die Double M auch meiner Meinung nach eine der schönsten "Talabfahrten" ist). Ein Sessellift als Ersatz wäre zwar schön, würde aber eben auch nur diesen unteren Teil miterschließen.
Dazu noch ein Foto:
Bild

Mit Paint verunstaltet (blau: 4KSB's Lanches und Vanoise, rot = SCHL Double Plain):
Bild

Hier kann man es genau erkennen: die Vanoise (nein, die ist nicht so kurz wie es im Bild ausschaut) erschliesst eingentlich nur eine interessante Piste (blaue Rabotch, erste von links), den oberen Teil der Face und die Rimaye, die nichts andres als ein etwas breiterer Ziehweg ist. Wenn man die interessanteren Pisten (rot eingezeichnet) fahren will, muss man jedes Mal ins Tal fahren - was im Sommer natürlich nicht geht, und selbst im Frühjahr, bei Verhältnissen wie ich sie an einigen Tagen hatte (oben Sonne + Powder, unten entweder tiefer Sulz oder Nebel) kann es manchmal nervig sein. Deshalb ist mein Wunsch Nr. 1 in Tignes eindeutig der Bau der Sesselbahn in diesem Bereich. Mit einer 6KSB wäre ich fast schon der glücklichste Mensch der Welt, aber selbst eine 4SB wäre unendlich besser als der aktuelle Zustand mit nicht laufenden Schleppern.

Val d'Isere: was ich von den Plänen im Bereich Vallon (Abbau der 6EUB und der Schlepper, Bau von zwei 6KSB's Pyramides & Col) halten soll, weiss ich selbst nich ganz genau. Als alter SCHL - Hasser müsste ich eigentlich hocherfreut sein, habe aber trotzdem meine Zweifel: Die alte 6EUB, schrottig oder nicht, ist bei Schlechtwetter, Kälte usw. immer noch besser als eine 6KSB, höchstwahrscheinlich (wir sind ja in F :twisted: ) ohne Bubbles. Und ob die einzige, zwar ganz nette blaue Piste entlang des Pyramide - Liftes den Ansturm einer 6KSB aushält wage ich auch zu bezweifeln.

Was ich in Val am meisten vermisst habe wurde bereits gesagt: eine 8KSB Marmottes :D ! Im Gegensatz zum Signal befürchte ich hier keinesfalls eine Überfüllung der Pisten, selbst wenn die Bahn 4500 p/h schafft werden sich die Menschnemassen auf den 5 Pisten gut verteilen können. Auf keinen Fall würde ich aber die Mont Blanc und Marmottes mit einer einzigen Anlage ersetzen, erstens würden dadurch Pisten an der Mont Blanc verloren gehen und zweitens würde man dadurch alle Benutzer der Traumpisten an der Marmottes zwingen, auch den unteren Teil (zuerst Flachstück, denn ein Steilhang, wo alle 5 Pisten zusammenkommen) zu fahren - hier könnte es bei einer 8KSB durchaus eng werden. Mein Wunsch: zuerst Marmottes durch eine 8KSB ersetzen, mit leicht nach unten verlegter Talstation.

Mont Blanc kann meinetwegen noch ne Zeit lang 3SB bleiben, sie war wesentlich schwächer frequentiert als die Marmottes. Wenn eines Tages die 4EUB Daille und die paralelle 3SB durch eine neue Bahn (8EUB ?) ersetzt werden, wird man die Mont Blanc auch ersetzen müssen - aber bitte auf der bestehenden Trasse!
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Hanz
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 04.09.2002 - 11:27
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt a. M.
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Hanz » 12.05.2006 - 10:57

Hammerbericht, miki. Vielen Dank!


Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 12.05.2006 - 12:50

Gibt's eigentlich den Rosolin-Doppellift noch (oberhalb von Double Plan)?
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Roderich
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 213
Registriert: 20.02.2006 - 09:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 97222 Rimpar
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Roderich » 12.05.2006 - 13:22

Also,

ich wäre der Meinung, daß da im März 2005 zumindest noch die Fragmente rumgestanden haben.

Aber weil wir schon in diesem Bereich der Grand Motte sind (jaja, ich schweife ab). In den div Skiatlanten und auch auf den verteilten Pistenplänen war in den 80- er Jahren bis in die 90-er hinein immer wieder eine PB von der (ehemaligen) Mittelstation der 4EUB auf den Dome de Pramecou eingezeichnet. Hat da jemand Infos, was das für ein Projekt war bzw. woran es dann schließlich gescheitert ist.

Grüsse vom
Roderich

Benutzeravatar
miki
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5366
Registriert: 23.07.2002 - 14:21
Skitage 17/18: 51
Skitage 18/19: 2
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Maribor, Slowenien
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Beitrag von miki » 12.05.2006 - 14:11

@Rossolin: ja den gibts noch ...
Bild

... und der wird sehr wahrscheinlich im Sommer auch in Betrieb gehen, es wurde schon Ende April dort einiges gemacht: Rollenbaterien gewartet, um die Stützen herum gebaggert, vor allem wurde aber Schnee vom gegenüberliegendem Hang zur Talstation geschoben (siehe Raupenspuren links oberhalb der Talstation!):
Bild
Saison 2018/19 beendet: 53 Skitage = 14x Petzen, 5x Pohorje, 4x Mölltaler Gletscher, 3x Gerlitzen, 2x Sillian, BKK, Hochkönig, Ankogel, Nassfeld, La Thuile, Moterosa Ski, Turrach, 1.5 x Hochstein, 1x Katschberg, Klippitz, Heiligenblut, Obertilliach, Kals/Matrei, Simonhöhe, Courmayeur, Pila, Kanin, 0.5x Zettersfeld.

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 16.05.2006 - 20:03

Marius hat geschrieben:@Chasseral: also seit 1981 bzw. 1983 sind Tufs bzw. Palafour alles 3-SBs! Die lange DSB Tourne in Le Lac war eine DSB (habe ich 1998 noch gesehen). Aber vielleicht warst Du vor 1981 schon dort? :D
Hier habe ich eine alte Liftstatistik ausgegraben, die meine kindlichen Beobachtungen bestätigen: Tufs und Palafour (damals nur eine Spur) waren DSBs; Tourne war eine 3SB (wie Panoramic und Merle Blanc auch). Dies erkennt man an den angegebenen Kapazitäten. Die Poma-3SBs hatten 1350 p/h, während die DSBs 720 p/h hatten.

Hier die Statisik:

Bild

Die 3SB Tourne war übrigens die erste Sesselbahn mit mehr als 1 Platz, die ich in meinem Leben gefahren bin - und gleich eine 3er. Ich hatte vorhar gar nicht gedacht, dass es grössere als DSB gibt. Merle Blanc war eine tolle 3er; deren Rücklaufseil war an einer Stelle schätzungsweise mehr als 50 Meter hoch in der Luft.

p.s.: Merkt ihr was? Hier ist auch der 3600 drauf!
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7877
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 16.05.2006 - 23:16

Danke für die interessante Liste!
Würde mich interessieren, wo der SL Face am Gletscher tatsächlich verlaufen ist.
Die 3600 sind die typische Höhenübertreibung. Der 3500er endet auf 3345 m! Bei 3600 würde man schon auf dem scharfen Firngraten der Motte herumeiern!
Aber später war dann doch Tourne definitiv eine DSB, oder stimmt das nicht? Endlich habe ich davon mal technische Daten. Sehr schade, dass das Ding ersatzlos abgebaut worden ist, hätte heute als KSB oder EUB eine gute Beschäftigungsfunktion, macht ganz gut Hm und würde via "Centaurée" eine Anbindung an die alte 3-SB Merle gegeben haben. Mit der neuen 6-KSB macht das natürlich weniger Sinn.
1350 p/h als Indiz sind nachvollziehbar, aber denkt daran, dass die heutigen DSB als Maximum 1440 p/h schaffen. Aber Du bist ja damit gefahren, also wird das schon stimmen! Aber dass die von 3-SB auf DSB rückbauen kann ich mir einfach nicht vorstellen...

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 17.05.2006 - 12:17

Auch in Grindelwald-Fallboden wurde von 3SB auf DSB rückgebaut. Möglicherweise war die Tourne einfach zu lang und damit wenig ausgelastet. Die fuhr damals meist leer. Die Palafour sind doch um einiges kürzer.

Damals konnte Poma defintif keine DSB mit 1440 p/h bauen. Soviel ich weiss, fing erst DM 2 jahre später damit an. 1440 p/h geht auch nur mit Seilscheibeneinstieg. Den hatte die Tourne nicht.

Ohne Seilscheibeneinstieg waren und sind die Grenzen:
- 900 p/h für DSB
- 1350 p/h für 3SB

Die zulässige Sesselfolgezeit für Sesselbahnen ohne Seilscheibeneinstieg sind nämlich 8 Sekunden.

Die 1350 p/h der Tourne waren also bereits für die 3SB das Maximum.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich


Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 17.05.2006 - 12:28

Einige der von euch diskutierten SBs sind/waren Yan-Fabrikate und tauchen in deren Referenzliste auf. Ich habe die Liste auf meinem Rechner zu Hause, werde die Auszüge nachher mal posten.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 17.05.2006 - 14:15

^^ Auf allen 3er-Sesseln (Tourne, Panoramic, Merle Blanc) stand definitv Poma drauf und das war auch die typische Poma-Form. Bei den 2SB kann ich mich an keine Herstellerangabe erinnern, die Form erinnerte aber sehr stark an Poma.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

stavro_
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1446
Registriert: 06.10.2005 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Beitrag von stavro_ » 17.05.2006 - 18:03

was bringt denn so ein rückbau finanziell ???
und wird da mehr gemacht als nur die sessel ausgetauscht ??

Benutzeravatar
k2k
Moderator
Beiträge: 7985
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von k2k » 17.05.2006 - 18:40

Aus oben angesprochener Yan-Liste:

Year Lift Name Type New/Mod Ski Area State Slope Vert. Cap Speed
1980 TOMMEUSE #1 Triple New Tignes Fr 5581 1447 2000 500
1980 TOMMEUSE #2 Triple New Tignes Fr 5581 1447 2000 500
1980 PISSAILLAS Double New Val d'Isere Fr 3307 930 1200 492
1980 TELE. DES ETROIT Triple New Val d'Isere Fr 5545 1693 1800 492
1981 TUFS Triple New Tignes Fr 5315 1836 1350 453
1981 MARMOTTES Triple New Val d'Isere Fr 4160 827 1800 492
1981 MONT BLANC I Triple New Val d'Isere Fr 3882 743 1800 492
1982 LaLanche Triple New Tignes Fr 7097 2006 1350 492
1982 Palafour #1 Triple New Tignes Fr 4364 1554 1700 453

Von Pissaillas weiß ich, daß z.B. klassische Poma-Sessel dran hingen als ich damals am Iseran war. Hab ich auch ein Bild.
Ansonsten heißt es daß Yan-Gründer Kunczynski mal bei Poma beschäftigt war. das lässt natürlich jede Menge Raum für Spekulationen.
Auch für eure Tauschgeschichten interessant ist der Fakt daß Yan-SBs immer überdimensioniert waren, d.h. man konnte an eine DSB auch Dreiersessel dranhängen wenn man wollte.
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
Beiträge: 7877
Registriert: 20.09.2002 - 11:26
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Emilius3557 » 17.05.2006 - 19:03

Danke für diese hochinteressanten Daten! Dass man in einem Jahr gleich vier 3-SB gebaut hat, ist schon erstaunlich und bestätigt meine alte Innovationszyklus-These. Wenn man da fünf Jahre später gebaut hätte, wäre man vielleicht schon auf 4-KSB umgestiegen.

Die 3-SB Lanches ist übrigens die Vorgängeranlage der heutigen 4-KSB. Stand dann aber auch kaum nur zehn Jahre. Oder hat man die Stützen für die KSB übernommen? Die KSB endet aber weiter oben als die 3-SB.
Die ominöse Kurven-SB Mur die erst entlang der SLte Double Plan und dann entlang der beiden 4-EUB verlaufen ist, war dann wohl von Poma himself? Wisst ihr wann das Ding gebaut wurde? Hat jemand vielleicht ein Photo? Irgendwie schade, dass man Vanoise 1993 nicht mit einer Umlenkstation gebaut hat, wie z.B. Schaufelberg oder Tortin. Das wäre pistenmäßig ideal geworden (siehe Bild oben).

Benutzeravatar
Chasseral
Mt. Blanc (4807m)
Beiträge: 5018
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von Chasseral » 17.05.2006 - 19:09

^^ @Yan-Liste: Das wurde ja alles gebaut, nachdem ich im April 1980 dort war. Vermutlich habe ich noch die alten Tufs- und Palafour-Anlagen (als Poma-2SB) gesehen. Die Yan-3er wurde erst kurz darauf gebaut. Und die Tourne hat man wohl umgerüstet - warum auch immer.

Dumm, dass ich damals ausser der Grande-Motte-PB keine Liftanlagen fotografiert habe. Aber konnte ich wissen, dass sich 25 Jahre später irgendwelche Leute dafür interessieren? :wink:
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich


Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste