Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

France, France, Francia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Ski: ja
Snowboard: nein

Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

Beitrag von Schneeloewe » 18.11.2014 - 14:42

La Norma ist eigentlich ein schönes Skigebiet, das gutes Skivergnügen verspricht.
Nur leider liegt es in Frankreich und hat genügend sehr gute Nachbarn im Tal, mit denen es nicht ganz mithalten kann. Woanders wäre es ein Top-Gebiet.
Wobei ich nicht ausschließen will dass hier ein Schönwettertag noch den an sich guten Eindruck noch anheben könnte.
Ausgewählt hatte ich es unter anderem, da es einen im Tal seltenen sehr hohen Waldanteil hat, der bei schlechtem Wetter wie an diesem Tag viel wert ist.
(Bild zum Vergrößern anklicken)
Bild

Ort:
La Norma gehört zu den französischen Skistationen neueren Typs mit "netten" Häusern und vielen kleinen Chalets. Der Ort gruppiert sich um den zentralen Liftstationsbereich herum und bietet eine minimale Infrastruktur. Mit dem Auto ist man allerdings in 10 min. in Modane, dass alles bieten kann außer einem schönen Ortsbild.

Skigebiet:
65 km Pisten bietet einem das Skigebiet an, verteilt auf zwei Teilskigebiete, die vom zentralem Platz im Ort mittels zweier Liftketten erschlossen werden.
Schwierigkeitsgrade sind eher blau bis dunkelrot mit so manch langem Ziehweg, wobei alle gut laufen. Hierzu zählen insbesondere die drei Verbindungen zwischen den Skigebietshälften.
Die blauen und grünen Pisten sind ideal für Anfänger und bieten diesen einiges an Abwechslung. Die roten Pisten sind alle angenehm zu fahren, leicht modeliert, manchmal steil.
Allerdings sind die meisten roten Pisten vom Typ her recht ähnlich, so dass ich nach einem halben Tag nicht nur des Wetters wegen genug hatte.
Pistenplan

Skipass:
Wie bei allen Skigebieten im oberen Maurienne üblich gilt es auch hier, dass man zwischen dem lokalen Skipass (31 Euro Tageskarte, Samstags 22 Euro) und dem Skipass eski-mo wählen kann. (Stand Saison 2018/19)

Wetter:
Warm, Anfangs bewölkt und sehr diesig, im Verlauf des Vormittags kam starker Schneefall hinzu, der unten in Regen überging.

Schnee:
Weicher Schnee, oben auf den Pisten ausreichend, unten stelleweise mit Steinchen durchsetzt.

Offen / geschlossen:
Alles offen außer der nicht beschneiten Talabfahrt Chalets

Wartezeiten:
Null

Gefallen:
Die meisten roten Pisten, da perfekte Hangneigung und gut zu fahren. Rote exponierte Piste an der SB Clot

Nicht gefallen:
Recht hoher ziehwegähnlicher Anteil, beide Skigebietshälften sind recht ähnlich, alle SB im oberen Bereich lang und langsam.

Da schlechtes Wetter vorhergesagt war hab ich ein Skigebiet gesucht, das einen hohen Waldanteil besitzt. Das sind im Maurienne nicht wirklich viele. La Norma gehört zu den wenigen.
Bild

Der zentrale Bereich La Normas von der Talabfahrt Foret aus gesehen. Links ist die Talstation der 4EUB Melezet noch knapp zu sehen, mittig der Tellerlift Fontaine Oiseaux und rechts die 4KSB Repose.
Bild

Blick in die Gegenrichtung von La Norma aus. Von rechts nach links: Die EUB Melezet mit Übungslift Avenieres, der Tellerlift Fontaine Oiseaux mit der Talabfahrt Foret und die 4KSB Repose samt deren Talabfahrten links davon.
Bild

Bild

Bild

Angefangen habe ich mit der linken Skigebietshälfte, da ich unbedingt noch die rote Piste Clot bei einigermaßen guter Sicht erleben wollte.
Den Anfang der Liftkette bildet hier die 4KSB Reponse, die teilweise direkt über der damals wegen Schneemangel geschlossenen roten Talabfahrt Chalets verläuft.
Bild

Bild

Bild

Von hier ist nicht weit bis zum Anschlusslift, der 3SB St. Joseph, ein absoluter Anfängerlift, sehr, sehr flach und langsam.
Mit ein wenig schieben könnte man ihn auch umgehen. Aber wenn man schon mal hier ist...
Bild

Bild

Der Schlepplift Granges mit seiner rot/blauen Piste. Ein paar Meter rechts daneben, leicht von den Bäumen verdeckt, verläuft die 4SB Arlette, der dritte Lift in der Kette nach oben. Sie erschließt oberhalb des Schleppliftes u.a. die knackig schwarze Piste Arcosses.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Direkt nebenan befindet sich die Talstation der 3SB Clot, der letzte Lift auf dem Weg nach oben.
Deren gleichnamige Piste war für meinen Geschmack der Höhepunkt des Skigebietes.
Schön steil, exponiert, schnurgerade, lang. Offenbar fand nicht nur ich die Piste reizvoll. Hier wars fast schon "überfüllt":
Bild

Bild

Danach gings abwärts Richtung Station. Zunächst die rote Piste Arlette:
Bild

Bild

Von hier hat man einen guten Blick auf das die Vorderseite des Skigebiet von Aussois, dessen Schnee in der Sonne der vergangenen Tagen arg gelitten hat.
Bild

Weiter geht's dann auf der grünen Talabfahrt Ste Anne, bei der man zunächst am Tellerliftes Melezes vorbei kommt. Netter Lift mit schönen blauen Pisten. Anfänger freuts.
Danach geht's dann flott aber endlos lang über den abwechslungsreich trassierten Ziehweg gen Tal. Unter den Ziehwegen, die ich kenne, einer der interessantesten, wenn es denn so etwas gibt.
Bild

Bild

Bild


Dann gings weiter in die zweite, rechte Hälfte des Skigebietes, die man mit der 4EUB Melezet erreicht.
Bild

Bild

Bild

Das zweite Glied in der Kette ist die 3SB Carrelet, deren Talstation etwas unterhalb am Ende der Lichtung liegt. Hier ist auch der Übungslift La Combe, der Quer zum Hang verläuft.
Bild

Bild

Leider verschlechterte sich das Wetter jetzt rapide. Es schneite immer mehr, die Sicht wurde schlechter und es wurde richtig ungemütlich.
Nach einer (un)gemütlichen Fahrt mit der 3SB Carrelet geht weiter mit der recht neuen 4SB Norma 2, die einem zum höchsten Punkt des Skigebietes auf (reale) 2750m bringt.
Sie erschließt auf baumfreien Hängen teilmodellierte rote Pisten. Gut zu fahren, aber nicht aufregend. Schwarz ist hier nichts.
Vom weiten Talpanorama in beide Richtungen gabs heute nur die Ausgabe in Weiß.
Bild

Bild

Eine Etage tiefer im Bereich der 3SB Carrelet sieht es ähnlich aus mit
der blauen Marmottes, der schönen aber zu kurzen roten Pracarra und der roten Carrelet:
Bild

Bild

Bild

Bild

Und zum Schluss die Talabfahrt Foret, die einen flott und gut zu fahren aber wenig aufregend wieder zur Station zurückbringt.
Bild

Bild


Hinweis: Dieser Artikel wurde etwas überarbeitet, da die ganzen Bildlinks dank Serverumzug nicht mehr funktionierten. Im Skigebiet selber scheint sich ansonsten nichts wesentliches geändert zu haben.
Zuletzt geändert von Schneeloewe am 13.07.2018 - 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2303
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 16/17: 10
Skitage 17/18: 11
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

Beitrag von Mt. Cervino » 18.11.2014 - 15:52

Insgesamt sicher keine sehr spektakuläres Skigebiet, aber diese 2 netten Pisten würde ich gerne mal fahren:

Bild

Bild

Interessanterweise sieht man in deinen Berichten auch, dass nun zunehmend "klassische" Tellerlifte in Frankreich gebaut werden und diese damit den KSSL vorgezogen werden.
Würde mich mal interessieren woran das liegt. Am Preis, am Komfort oder an noch etwas anderem?
Schade jedenfalls, ich mag ja die KSSL, vor allem die schnellen und steilen Exemplare ;D.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

Beitrag von Schneeloewe » 18.11.2014 - 17:47

Mt. Cervino hat geschrieben:Interessanterweise sieht man in deinen Berichten auch, dass nun zunehmend "klassische" Tellerlifte in Frankreich gebaut werden und diese damit den KSSL vorgezogen werden.
Würde mich mal interessieren woran das liegt. Am Preis, am Komfort oder an noch etwas anderem?
Schade jedenfalls, ich mag ja die KSSL, vor allem die schnellen und steilen Exemplare ;D.
Tellerlifte gibt es in dem Tal erstaunlicher weise zuhauf. Das ist mir auch aufgefallen.
Vielleicht liegt ein Grund darin, dass Doppelmayr in Modane seine Frankreich-Niederlassung hat?

Benutzeravatar
directdrive
Massada (5m)
Beiträge: 86
Registriert: 03.01.2007 - 14:39
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

Beitrag von directdrive » 06.12.2014 - 13:25

Vielen Dank für die tollen Reportagen aus dieser Region Frankreichs.
Schneeloewe hat geschrieben:
Bild
[/img]
Interessante Bergstation. Wurde gemäss RM im Jahr 2013 erneuert.
Ist quasi eine "Gare Alpha Évolutif Version II".
Einem Kameraden hilft man. Einem Kollegen mißtraut man. Mit einem Freunde ist man albern.
(Peter Bamm, deutscher Schriftsteller, 1897-1975

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 356
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Maurienne, La Norma - März 2014, Zwiegespalten

Beitrag von Schneeloewe » 13.07.2018 - 11:58

Dieser Artikel wurde etwas überarbeitet, da die ganzen Bildlinks dank Serverumzug nicht mehr funktionierten. Im Skigebiet selber scheint sich ansonsten nichts wesentliches geändert zu haben.

Antworten

Zurück zu „Frankreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste