Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Bardonecchia, 9.12.2016

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von starli » 15.12.2016 - 12:13

Fr, 9.12.2016 - Tag 2

Mit etwas arbeitsnotfallbedingter Verspätung kam ich aus dem Hotel und bin geschwindigkeitsbegrenzung-italienisch-deutend dafür etwas früher in Bardonecchia angekommen. Das Stück Autobahn ab Oulx ist übrigens ohne Maut. Parkplätze an der Jafferau-Seite, die ich wg. früherer Sonneneinstrahlung erst fahren wollte, waren schon gut voll und da ich keine Lust hatte, so weit hinauf zu gehen, bin ich doch erst mal auf die andere Seite, bis zum Schluss, nach Melezet gefahren.

Im Ort war's stellenweise mal ziemlich voll, aber der Parkplatz hinten noch halb leer. Tageskarte kostet ja heute vergünstigte 30,- + 3,- Pfand für die Keycard. Die Talabfahrt an der 4KSB war offiziell gesperrt - und oben mit Seilen und zig Sperrschildern versehen - aber andere Skigebiete wären froh, so eine gute Abfahrt öffnen zu können. Und je weiter es richtung Weinachtsferien geht, desto mehr werden auch viel schlechtere Pisten geöffnet. Wie auch gestern in Prali konnte ich die Nicht-Öffnung dieser Piste also absolut nicht nachvollziehen.

Oben waren dann wie vorhergesagt die rechten 3 SL in Betrieb, sowie die DSB. Leider waren die Pisten nach den ersten Fahrten sehr knollig. Und hin und wieder gabs Wartezeiten. Außer am SL Seba, der hatte aber auch die knolligste Piste. Und nervig: Der SL parallel zur DSB nicht offen, obwohl einsatzbereit und Wartezeiten an der DSB.

Gegen 12:30 fuhr ich dann Jafferau rüber - von den Parkplätzen natürlich fast etwas zu früh, es räumten zwar etliche ihre Autos ein, aber weggefahren ist gerade eben noch keiner. Also stand ich doch 1-2 Kehren unterhalb der EUB, wenn auch etwas näher als heute morgen. Die Pisten waren - vielleicht auch durch die Sonneneinstrahlung und den warmen Temperaturen - hier heute Nachmittag nicht mehr knollig, teils recht gut. Meine Lieblingsabfahrt, die Panoramica, versteckt ganz rechts, war auch wieder offen und die Marchisio-DSB wurde doch noch nicht heuer ersetzt.

Wartezeiten gab's an allen Liften mal mehr mal weniger (3-10min), außer an der unteren DSB, so dass ich öfters mal etwas jongliert hab und auch alle Abfahrten an der unteren DSB gefahren bin, obwohl die klar schlechter waren, außer die Primavera, die tatsächlich frühlingshaften Schnee hatte. Zum Schluss bin ich statt der linken, heute noch nicht gefahrenen Piste an der oberen DSB aber lieber nochmal 2x die Panoramica + 2x den alten SL gefahren.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ B) Bardonecchia (sprich "Bardonekkia"), 9.12.

Bild
^ Zwischen Pinerolo und Sestriere gab's wohl einige Muren

Bild
^ In Sestriere hat's Schnee.

Bild
^ Sestriere - Rennpiste

Die Jafferau-Seite ist in Bardonecchia ja meine Lieblingsseite, am 1.1.2014 war ich erstmals auch auf der anderen Seite, die mit den vielen SL aber auch nicht so übel ist und für seine Größe mittlerweile schon ein ziemliches Unikat ist, denn der obere Teil des Skigebiets ist fast ausschließlich mit SL erschlossen. Hier nochmal der Pistenplan von 2014 zur Erklärung:

Bild
^ Pistenplan, die interessanten SL sind grün markiert.

-

Bild
^ 4KSB Melezet, Abfahrt durchgängig beschneit, präpariert, gut fahrbar - aber offiziell gesperrt.

Bild
^ SL Seba

Bild
^ SL Seba

Bild
^ SL Bosco ("Wald")

Bild
^ Abfahrt Thabor am SL Bosco

Bild
^ SL Bosco

Bild
^ SL Bosco

Bild
^ SL Bosco, Skibrücke - viel Schnee

Bild
^ SL Bosco, Skibrücke - viel Schnee

Bild
^ Vom SL Bosco zum SL Vallon Cros

Bild
^ SL Vallon Cros

Bild
^ SL Vallon Cros

Bild
^ SL Bosco, schlechtes Timing, gerade Stau und Wartezeiten. Später war mal wieder nix los, dann fast wieder so voll..

Bild
^ Wartezeiten an der DSB Sellette, aber der einsatzbereite parallele SL wurde nicht in Betrieb genommen.

Bild
^ Rückseitenpano mit Blick nach Sauze d'Oulx

Bild
^ SL Vallon Cros

Bild
^ Abfahrt Thabor am SL Bosco

Bild
^ DSB und SL Sellette, leider SL immer noch nicht in Betrieb, daher nur 1x an der DSB angestanden.

Bild
^ Talabfahrt, offiziell gesperrt, mit durchgängigem Band und haufenweise Schilder. Ich war nicht der einzige, der trotzdem fuhr ;) Andere Skigebiete wären froh, so eine Abfahrt öffnen zu können.

Bild
^ DSB Plateau, 2. Sektion auf der Jafferau-Seite. Dachte, die hätte schon heuer mit einer KSB ersetzt werden sollen? Na umso besser.

Bild
^ DSB Plateau

Bild
^ DSB Plateau

Bild
^ Meine Lieblingspiste in Bardonecchia, die Panoramica rechts des SL Jafferau, aber (heute) offiziell nur via DSB Ban erreichbar. Oder alternativ Offpiste-Queren.

Bild
^ Panoramica-Abfahrt weiter unten. Unmodelliert, unbeschneit, leer, abseits und unsehbar vom Rest des Skigebiets. Perfetto.

Bild
^ DSB Plateau, SL Plateau, DSB Ban

Bild
^ DSB Plateau, SL Jafferau

Bild
^ Blick zum SL Jafferau von der DSB Ban

Bild
^ DSB Ban

Bild
^ DSB Ban, hat links so ca. 4 nette Abfahrten

Bild
^ Abfahrten links der DSB Ban, wie gesagt, auch sehr nett, hatte aber keine Zeit mehr, um alle zu fahren - und voll war es an der DSB ja auch.

Bild
^ Unweit der Bergstation DSB Ban mit Blick zum SL Jafferau. Links darüber der Skiweg führt zur tollen Panoramica-Abfahrt, deren weiteren Verlauf man von hier aus nicht sehen kann. Der kleine präparierte Weg rechts daneben ist derzeit nur eine Pistenraupenzufahrt zum Steilhang der Panoramica, das war aber so früher auch schonmal vom SL aus per Schussfahrt zu erreichen, meine ich.

Bild
^ SL Plateau und rechts SL Jafferau

Bild
^ SL Jafferau und Mond

Bild
^ Talabfahrt nur mit der Gondel, keine sonderlich große Förderleistung und da es nachmittags noch recht voll war, gab es auch um 16:40 Uhr noch Wartezeiten, ca. 10 Minuten. Da die 8EUB zudem keine Skiköcher hat, ist das Abzählen der Personen und Hinzusteigen etwas schwieriger.

Bild
^ GPS-Track 9.12.2016

Den Skipass hab ich am Tagesende trotz Pfand heute nicht abgegeben, weil es immer recht nervig ist, weil die Kassen geschlossen sind, die Bar um die Ecke im Obergeschoss ist und man da manchmal warten muss. Außerdem nahm ich mir vor, diese Saison nochmal hier her zu fahren, aber eher dann ganztags auf der Jafferau-Seite und hoffentlich dann mit allen Abfahrten und ehemaligen Abfahrten geöffnet und in gutem Zustand.

Die Straße von hier nach Briancon hat ja bekanntlich Wintersperre, so dass ich den kleinen Umweg über den Montgenevre nehmen musste. In Briancon dann meine üblichen Einkäufe erledigt, da ich nicht wusste, wie die nächsten Tage verlaufen (hätte sein können, dass ich morgen Vars-Risoul fahr und danach über den Larche/Maddalena nach IT und somit kein brauchbarer Supermarkt mehr). Die Fahrt nach Gap war aber leider doch länger als ich im Kopf hatte, um die 80 km "Umweg" einfach, ob sich das durch das günstigere Hotel noch lohnt?! Da ich zudem mit dem Einkaufen etwas später dran war und nicht genau wusste, ob das Hotel einen 24h-Checkin-Automat hatte (-> ja, gibt es), bin ich auf der Durchfahrt in Gap auch nicht beim Buffallo Essen gewesen, sondern bin erst ins Hotel und dann in die dort nähere Pataterie - glaub da hatte ich 2016 noch keine besucht. Die Ofenkartoffel war riesig, so eine Riesenkartoffel hab ich noch nicht gesehen, 15-20cm lang und um die 10cm breit und hoch.

Bild
^ Montgenevre

Das Zimmer im Premiere-Class-Hotel wäre ohne Reservierung lt. LED-Tafel übrigens sogar 1,- € günstiger gewesen - 39,- statt 40,-. Na gut, nicht ganz fair, ich hätte es auch um 35 oder 36,- haben können, aber ich hatte mich am Mittwoch Mittag für den Storno-bis-heute-18-Uhr-Aufpreis entschieden. Plus 5,95 fürs Frühstück, Sa+So ab 7 Uhr, werktags ab 6:30 Uhr.

Für morgen SA kämen ja zwei Gebiete in Frankreich in die engere Wahl - Vars-Risoul und Serre Chevalier. Vars punktet mit vielen geöffneten Liften und einigen, auch steileren KSSL. Allerdings gibt's die vergünstigte Samstags-Skipassaktion (29,50) noch nicht dieses WE, vmtl. weil gratis Eröffnungskonzert. In Serre Chevalier dagegen darf man selbst bestimmen, wieviel man morgen am Ende des Skitags für den Skipass zahlen möchte und es wären lt. Öffnungsstatus nun doch beide Poma-Oeufs offen, aktuell aber noch ohne Talabfahrt.

Allerdings musste auch der Sonntag festgelegt werden - hab nochmal alles durchgeschaut, aber in Frankreich irgendwie nix sinnvolles gefunden, weiter nördlich auch kaum Schnee und kaum was offen und/oder zeitlich für Sonntag Abend zu weit von daheim aus entfernt. Also doch Cervinia/Zermatt und noch ein günstiges Zimmer nahe Turin gebucht.

(Fortsetzung folgt.)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Benutzeravatar
DiggaTwigga
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1511
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von DiggaTwigga » 15.12.2016 - 14:03

Das sieht ja wirklich mal etwas nach Winter aus :-) Vielen Dank für die Bilder! Das mit dem Skipass in Serre Chevalier ist ja interessant. Das funktioniert ja an sich nur, wenn die Leute einschätzen können, wie groß der Aufwand bzw. die Kosten für das Gebiet sind. Sonst hat man da sicherlich ein paar unverschämte Leute dabei, die einfach nur aus Geiz so gut wie nichts zahlen wollen. Von daher die Frage: Gibt es da keine Untergrenze?
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
18/19: 4 x Dolomiten, 6 x La Plagne / Paradiski, 1 x Berwang, 3 x Gurgl , 1 x Laax, 2 x Großvenediger, 4 x Graubündentour, 6 x 4V, 1 x Fellhorn

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com

Benutzeravatar
extremecarver
Eiger (3970m)
Beiträge: 4056
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von extremecarver » 15.12.2016 - 17:58

Du hättest besser mal im Ort übernachtet. Ich bin recht sicher da gibts derzeit Gratis Skipass, oder sehr billig. Weil Angebot aus Mailand: 129€ für 2 Tage skifahren nächstes Wochenende, mit Hinfahrt/Rückfahrt in Kleinbus, Eine Nacht inklusive Halbpension und Nachmittagssnack im 4* Hotel. Da kann der Skipass nicht voller Preis sein.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17676
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 110
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 760 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von starli » 16.12.2016 - 12:08

^ ?? Ich hab am Tag vorher nahe Pinerolo um 35,- + 18,- HP in einem 4-Sterne-Hotel gewohnt, die Tageskarte in Bardonecchia war vergünstigt um 30,- €, einen zweiten Tag hätte ich da nicht skifahren wollen wg. den Wartezeiten, was genau hätte ich mir dann da einsparen sollen?
DiggaTwigga hat geschrieben: Das mit dem Skipass in Serre Chevalier ist ja interessant. Das funktioniert a an sich nur, wenn die Leute einschätzen können, wie groß der Aufwand bzw. die Kosten für das Gebiet sind. Sonst hat man da sicherlich ein paar unverschämte Leute dabei, die einfach nur aus Geiz so gut wie nichts zahlen wollen. Von daher die Frage: Gibt es da keine Untergrenze?
Ne, im Prinzip ist es halt eine Stufe zwischen "allgemein günstigem Tarif" und "komplett Gratis-Skitag", wie ihn ja immer wieder mal einige Gebiete zum Saisonanfang (in Serre Che der erste Betriebstag) oder Saisonschluss anbieten. Man verdient also mal mehr, als wenn man den Tag ganz gratis machen würde, erhält noch hunderte oder tausende EMail-Adressen und wenn man Glück hat, zahlen die Leute sogar mehr, als man vielleicht im Meeting davor überlegt hat "lass uns am ersten Betriebstag den Skipass mal um XX,- verkaufen" .. Aber es werden sicher auch einige gar nichts bezahlt haben.

Fortsetzung:
http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=47&t=56570
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1511
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 145 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von DiggaTwigga » 16.12.2016 - 18:25

Ja da hab ich zu kurz gedacht und das nicht als Eröffnungsaktion gesehen. Von daher ist das sicherlich eine gute Lösung um Werbung zu machen und an E-Mailadressen zu kommen :-)
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
18/19: 4 x Dolomiten, 6 x La Plagne / Paradiski, 1 x Berwang, 3 x Gurgl , 1 x Laax, 2 x Großvenediger, 4 x Graubündentour, 6 x 4V, 1 x Fellhorn

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 811
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von rush_dc » 19.12.2016 - 20:25

Sieht nach nettem offpist Gelände aus, wäre vl eine Option wenn es jetzt dort wieder schneit.
Was ist deiner Meinung nach der beste Ort dort zum Gelände fahren?
Bin echt am überlegen ob ich in die Gegend fahren soll aber da wird wohl die Hölle los sein über Weihnachten/Neujahr.
würde auf jeden Fall das Splitboard mitnehmen zum touren...

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von starli2 » 19.12.2016 - 22:29

^ Da ja heute / morgen im Piemont 50-100cm Neuschnee mit Schneefallgrenze bis in die Ebene gemeldet sind, sollten zu Weihnachten auch alle kleinen Skigebiete aufgehen, dort hält sich der Andrang normalerweise in Grenzen. Sestriere wird aber sicher voll, insb. die Kassen ;)

Tendenziell würd ich dir die kleinen Gebiete zum Offpiste-Fahren vorschlagen, Pontechianale hat bis ins Tal etliche baumfreie Varianten (wär jetzt mein erster Tipp, zumindest für 1 oder 2 Tage), Pragelato dagegen hauptsächlich Waldvarianten, Argentera eher steile Waldvarianten, Crissolo oben im Baumfreien eher gemäßigt, unten auch steilere Wälder, Sestriere einige steile waldfreie Varianten auf den Nordhängen und gemäßigtere auf den Südhängen, wobei es glaub ich richtung Cesana/Montgenevre auch noch einige, evtl. bessere Möglichkeiten geben sollte. Glaub da ist es etwas weniger voll als im Kerngebiet von Sestriere. Limone könnte evtl. auch noch eine Option sein. Auch im Mondole-Gebiet gibts etliches. Aber so genau pass ich da auch immer nicht auf, wo es welches skibare Gelände gibt, wobei Mondole+Limone in der Zeit auch voller sind, zumindest abschnittsweise. Von fast allen Gebieten im Piemont findest du aber ja ausreichend Bilder von mir im Forum bzw. meiner Gallery -> am besten via Sitemap: http://ski.inmontanis.info/main.php?g2_ ... ge=sitemap -> Italien / Alpen-West


Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 811
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Dornbirn
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Bardonecchia, 9.12.2016

Beitrag von rush_dc » 20.12.2016 - 21:30

Danke für die infos!

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Graubündenfan und 2 Gäste