Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von Wibbe » 28.04.2017 - 20:42

Bild

In Livigno waren wir zuvor noch nie - und dort werden wir wahrscheinlich auch nicht mehr so bald wieder hinfahren.

Das sind harte Worte zur Einleitung. Aber bitte versteht mich nicht falsch. Es war keinesfalls alles so schlecht und ich will auch hier Livigno nicht zu unrecht schlecht machen. Wir hatten einen wirklich schönen Kurzurlaub. Das Problem war nur: Es war einfach nicht so überragend wie erwartet. Deshalb rechtfertigt es einfach für uns die lange Anfahrt nicht (6h vs. 4,5h ins Tiroler Oberland).

Insgesamt erhält der Urlaub:
:D :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D


So, nach dem vorweggenommenen Fazit will ich natürlich auch erklären wie es dazu kam. Also zurück zum Anfang unseres Livigno-Aufenthalts. Der erste Eindruck war sehr vielversprechend. Livigno ist ein unglaublich schöner Ort. Italienischer Flair in den Alpen trifft es denke ich sehr gut. Bei der Durchfahrt waren wir jedenfalls begeistert. Ach ja, wer sind wir: Da wären meine Eltern und Schwester, eine befreundete Familie und die zwei Skifreaks - meine Freundin und ich.
Wir haben nicht im Ort selber gewohnt, sondern ca. 70hm weiter oben am Berg. Das war unsere Aussicht.
Bild

Am Anreisetag starteten wir mit einem gemütlichen Spaziergang von unserem Chalet aus in Richtung Mottolino-Gebiet. Mit dabei natürlich unsere Elka.
Bild
Bild

Zoom zu den Präparierungsarbeiten an der breiten Skydancer-Piste. Hier hatte man schon erkennen können, dass die Piste tagsüber ziemlich zerfahren wurde.
Bild

Blick auf unser Heim über die Ostertage. Dieses unscheinbar wirkende Chalet ist eine echte Empfehlung. Gemütlich urig-modern eingerichtet mit allem was das Herz begehrt. Der Preis ist dabei echt erschwinglich.
Bild

TAG 1: 14.04.2017 - Carosello-Tagliede
Es war unser erster Skitag nach einer unglaublich genialen Frühjahrswoche in SFL (http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 46&t=57545). An diese Woche kam er nicht ganz ran, da einfach deutlich mehr los war als in SFL. Dennoch gibt es auf der Carosello-Tagliede-Seite von Livigno schöne Abfahrten und auch die Skigebietsgröße fanden wir für einen Tag ok. Das Positive war, dass die Pisten bereits früh morgens auffirnten. Der Andrang war plötzlich zwischen 10:00 und 12:00 unerwartet viel. Danach war es wie ausgestorben.

Blick nach dem Aufstehen zu den Tagliede-Abfahrten. Es gibt schlechtere Aussichten. 8)
Bild

Wir fuhren mit dem Auto zur Cassana-Bahn (ca. 50 Parkplätze dort; man sollte früh dran sein). Nach der ersten Bergfahrt befinden wir uns bereits an der Bergstation der 6 KSB/B Botarel.
Bild

Seitenblick auf die Mottolino-Seite.
Bild

Laufende Beschneiung im Tagliede Talbereich. Auf der einen Seite positiv, auf der anderen negativ: Es ist zwar wirklich lobenswert, dass wir noch eine Talabfahrt hatten und das Skigebiet sichtlich bemüht ist, den Gästen ein gutes Angebot zu bieten. Die Kehrseite davon war allerdings, dass gerade diese Abfahrten nach 11:00 kein Spaß mehr waren, da der Schnee extremst bremsig war.
Bild

Flache Piste an der Valandrea Vetta.
Bild

Dito. Kurz vor der Bergstation.
Bild

Blick zu den Bergstationen Blesaccia 2 und Fontane Vetta (Skydancer).
Bild

Seitenblick über die Fontane Piste.
Bild

Das erste wirkliche Highlight war - wie erwartet - die breite Piste am Skydancer.
Bild
Bild

Verbindungspiste zur Blesaccia 2. Dort war es schneemäßig nochmal viel angenehmer zu fahren. Kurz: Ein Traum. Die wären wir sicher noch 5x mal gefahren, wenn die Bahn dann nicht wegen eines technischen Defekts 2h gesperrt worden wäre.
Bild

Die besagte Traum-Abfahrt am Blesaccia 2 war in der Früh wirklich ein Traum, weil sie gerade auffirnte.
Bild

Der Schnee wurde aber im unteren Teil schon ziemlich knapp. Die Piste war auch bereits ziemlich schmal.
Bild

Rückblick aus der alten Poma-Bahn, die dann streikte.
Bild

Seitenblick nach Osten.
Bild

Gleiche Ansicht gezoomt.
Bild

Auf der Diagonale, die einen von der Blesaccia 2 zur Federia bringt.
Bild

Die Südabfahrt, die von der 6KSB/B Federia erschlossen wird, war vormittags klasse zu fahren (trotz der vielen Leute).
Bild

Im unteren Bereich war es aber nur noch ein Schneeband.
Bild
Bild

Seitenblick nach Westen.
Bild

Wir zogen die Abfahrt bis Carosello Tal durch. Hier war es noch super zu fahren (vom aperen Schlusshang abgesehen).
Bild
Bild

Hier der Schlusshang - besser Tragödienhang. Die meisten Leute sind damit gar nicht zurechtgekommen.
Bild

Eine abenteuerliche Gondelfahrt mit der 6EUB Carosello (quietschend und knacksend) später ist dieses Bild kurz unterhalb deren Bergstation entstanden.
Bild

Die Abfahrt im weiteren Verlauf (noch) super zu fahren.
Bild

Seitenblick ins grüne Hochtal.
Bild

Auch ein fixgeklemmter 3er (Blesaccia 1) muss mal gefahren werden - zumindest dann wenn eigentlich keine andere Option hat.
Bild

Blick hoch zur Blesaccia 2, die nach 2-stündigem Ausfall endlich wieder den Betrieb aufgenommen hat. Ohne ihr gibt es keine Rückverbindung zur Tagliede Seite.
Bild

Danach standen die Talabfahrten im Tagliede-Bereich auf dem Programm. Das Urteil fällt gemischt aus: Es gibt geniale Abschnitte, vor allem die Steilhänge im oberen Bereich, denn da gibt es noch genug Varianten. Danach laufen alle Abfahrten auf einem schmalen Stück zusammen, das leider immer viel zu früh zerfahren war. Ab Mittelstationshöhe war die Cassana-Abfahrt die beste, da hier kein Papp-Kunstschnee lag und die wenigsten Leute hier waren.
Bild
Bild

Bilder von eben beschriebenen Talabfahrtsvarianten im oberen Bereich.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

An der Tagliede-Talstation.
Bild

Schneesituation am 13.04. am Schlussstück der Talabfahrten.
Bild

Kontraste.
Bild
Bild

Nachmittags stand dann der Federia-Bereich an, weil der nun auch weich war (am Vormittag nur eine einzige Eisfläche). Hier war es echt noch traumhaft :D
Bild
Bild
Bild

Fotografiert von deren Bergstationsbereich nach Süden.
Bild

Rückfahrt zur Blesaccia 2 spät nachmittags - puh sehr tiefe Sulzbuckel. Das macht weniger Spaß. Genau an dieser Bahn hat dieses Skigebiet eine ziemliche Schwachstelle. Alle Leute müssen hier durch und das über 2 relativ steile Pisten. Erschwerend kam natürlich hinzu, dass die Pisten schneelagenbedingt schmaler als sonst waren (zumindest konnte man das erahnen).
Bild


TAG 2: 15.04.2017 - Mottolino
Nachdem der Tag gestern an der Carosello-Tagliede-Seite schon nicht schlecht war, wollten wir heute die Mottolino-Seite probefahren. Fazit: Gefiel uns besser als gestern, weil vor allem der Nachmittag überall klasse zu fahren war. Nur der Vormittag war mit 11 Wiederholungsfahrten auf der süd-östlich exponierten Trepalle-Abfahrt etwas eintönig aus. Aber auch auf dieser Seite waren sehr viele andere Skifahrer zugegen. Warten mussten wir zwar nirgends explizit. Aber auf der Piste war es teilweise schon eng.

Der Parkplatz hier bietet ausreichend Plätze. Wir sind bereits bei der Bergfahrt mit der Mottolino-Stehgondel.
Bild

Seitenblick zur roten Talabfahrt.
Bild

Die einzige Piste in diesem Gebietsteil, welche bereits früh morgens aufweicht ist die Abfahrt zur 4 KSB/B Trepalle. Dort haben wir viele Wiederholungsfahrten eingelegt. Zum Glück macht die Piste auch wirklich Spaß.
Bild
Bild

4 KSB/B Trepalle
Bild
Bild

Ein Bagger und ein Pistenbully arbeiteten rund um die Uhr an einer Mega-Schanze.
Bild
Bild

Ein Abstecher zur Monte Sponda-Bahn auf die Nordseite entpuppte sich als Fehlentscheidung. Auch um 10:30 noch alles bockhart.
Bild

Deshalb wagten wir uns mal an die Talabfahrten.
Bild

Die blaue war super. Das ist eine wirklich schöne Außenrumabfahrt. Trotz des geringen Gefälles eine meiner Lieblingspisten in Livigno.
Bild
Bild

Die rote Talvariante im unteren Bereich. Die Schneeauflage war zwar dünn, aber reichte dennoch locker aus.
Bild
Bild

Zoom hoch zur 4 KSB/B Monte Sponda, wo es nach einigen Talabfahrten gegen Mittag endlich auf auffirnte.
Bild

Bereits in der Bahn mit sehr breiter Abfahrt.
Bild

Das wirkliche Highlight auf der Mottolino-Seite war für uns aber die Talabfahrt zur 4 KSB/B Teola. Weich, leer, kuppiert, gut steil - was will man mehr?
Bild
Bild
Bild

Respekt! Diese einbeinige Person kam den Hang stilistisch super hinunter. :top:
Bild

Es gibt ziemlich viele Varianten hier. Das ist sehr positiv und finde ich deutlich besser als auf der Gegenseite.
Bild

Weiter ging es mit ein paar Fahrten an der 6 KSB/B Monte Neve, mit der man den höchsten Punkt dieses Skigebiets erreicht.
Bild

Die rechte Abfahrtsvariante ist anscheinend nicht beschneibar und damit nicht mehr geöffnet.
Bild

Die geöffnete Piste war oben noch pulvrig, aber ziemlich glatt.
Bild

Zwischendurch zwei Zooms zur Carosello-Tagliede-Seite. Mittlerweile war es zugezogen bei noch gut vorhandener Bodensicht.
Bild
Bild

Seitenblick zum Talschluss, wo noch eine Seilbahn projektiert ist. Gibt es hier neue Infos oder ist das Ganze immer noch auf Eis gelegt?
Bild

Die Talabfahrt war zum Schluss noch super zu fahren. Das ist halt der Vorteil der Nordseite.
Bild


TAG 3: 16.04.2017 - Mottolino, dann Tagliede
Man kann es dem morgendlichen Foto bereits entnehmen. Es ist kälter geworden am Ostersonntag.
Bild

Dennoch soll es dort wieder hoch gehen. Wir haben uns erneut für die Mottolino-Seite entschieden - ein dummer Fehler. :wall:
Bild

Die Abfahrt nach Trepalle war komplett hart und dann auch noch überfüllt (Klar, heute ist es der breiten Masse nicht zu sulzig hier).
Bild

Die "schönste" Piste heute auf dieser Seite: Die Abfahrt an der Monte Neve-Bahn war oben pulvrig und nur unten bockhart. :twisted:
Bild

Drüben war's sonnig. Hier sind nur viele Leute auf eisigen Pisten. Ok, fahren wir rüber!
Bild

Blick rüber beim Warten auf den Bus. Ja, wir nahmen den Bus, denn um die Uhrzeit hätten wir an der Cassana-Bahn sicher keinen Parkplatz mehr bekommen.
Bild

Drüben hat uns dann diese Liftschlange an der 4 KSB/B Valandrea Vetta erwartet. An dieser Stelle hätte ich gute Lust gehabt, den Tag abzubrechen...
Bild

... wäre da nicht diese Abfahrt zur Mittelstation gewesen, die wir dann bis zur Mittagspause gefahren sind.
Bild

Nach dem Mittagsessen zogen dann einige Graupelschauer durch, was die Konkurrenz anscheinend etwas vertrieb. Jedenfalls hatten wir jetzt Platz um einige geniale Wiederholungsfahrten am Skydancer zu machen.
Bild

Ein kurzer Abstecher zur Blesaccia 2. Der Schnee wird schon sehr knapp. Dann mussten auch wir heute früher aufhören, da ja das Formel 1 Rennen in Bahrain anstand.
Bild


TAG 4: 17.04.2017 - Carosello-Tagliede
Heute war es nochmal kälter, also überlegten wir erst gar nicht, zum Mottolino zu fahren. Der hier zu sehende Bereich stand auf dem Programm.
Bild

Wir parkten wieder an der Cassana-Bahn und mussten bei den ersten Abfahrten feststellen, dass alles auch trotz Sonne noch hart war. Zum Glück gab es noch die Federia-Bahn, zu der wir auf direktem Weg hinfuhren.
Bild

Dort war es schön pulvrig griffig. Mit besseren Kanten hätte es zwar noch mehr Spaß gemacht, aber immerhin.
Bild
Bild

Mir gefällt es einfach, wenn eine Bahn so viele Pisten erschließt. Dieser Bereich zählt definitiv mit zum Besten, was das Skigebiet zu bieten hat.
Bild
Bild

An dieser Stelle kommt die Bedeutung des Berichtstitels sehr gut zum Tragen: Es war im Federia-Bereich sehr schön, ABER: Es wurde nach ein paar Fahrten seeeehr voll hier. Dieses Bild fasst den Andrang an Piste und Bahn bei unserer letzten Fahrt hier perfekt zusammen:
Bild

Die Südseite war aber leider um 11:00 immer noch pickelhart.
Bild

Aber wenigstens ergaben sich heute ein paar schöne Stimmungsbilder der leicht angezuckerten Bergwelt.
Bild
Bild
Bild
Bild

Noch ein Seitenblick zur winterlichen Mottolino-Seite.
Bild

Andrang am Skydancer. Piste voll, Lift voll.
Bild
Bild

Es reichte uns. Also machten wir uns auf in Richtung Auto über die Valandrea Vetta-Abfahrt. Wir hatten keine große Lust mehr.
Bild

Wenn man wollte hätte man sich dort noch ein paar Minuten anstellen können :twisted:
Bild

Der letzte Bereich unterhalb der Mittelstation war aber dann doch aufgeweicht, weshalb wir uns noch ein Weilchen an den 3 Talbahnen aufhielten.
Bild

Die Beschneiung läuft um 12 Uhr bei Sonneneinstrahlung immer noch!
Bild

Unsere letzte Abfahrt ehe wir wieder nach Hause fuhren.
Bild


Noch einmal kurz unsere Eindrücke aus Livigno auf einen Blick:

Gefallen:
- Wunderschöner Ort
- Lange Betriebszeiten bis fast 17:00
- Bereiche Federia, Skydancer und Mottolino (nachmittags)
- Günstiges Essen an den Skihütten
- Relativ günstiges und geniales Chalet am Berg (Tipp gerne per PN)

Nicht gefallen:
- Sehr viel Andrang vor allem ab Ostersonntag (Tag 3)
- Die Leute verteilen sich schlecht bis gar nicht. Dafür ist jedes Teilgebiet einfach zu klein. Es gibt damit auch kaum Möglichkeiten den Massen zu entkommen und seine Ruhe zu haben.
- Fehlende Liftverbindung der beiden Teilgebiete. Auch wenn da manche anderer Meinung sind. Ich vermisse sie jedenfalls schon.
- Die eigene Tagesplanung war nicht immer die Beste. Ohne Skigebietswechsel gibt es aber keine perfekte Planung.

Ich muss zugeben, ich bin mit der Vorstellung nach Livigno gefahren ein "zweites Gurgl" zu finden. Aber das wurde es nicht. Das Skigebiet ist in meinem Ranking rein vom skifahrerischen her nur Mittelmaß. Dazu muss ich dann aber keine 6h im Auto sitzen. (Vor allem, wenn ich da an unsere genialen Tage in SFL 2 Wochen zuvor denke.) Ich bin dennoch froh, einmal in Livigno gewesen zu sein. Vielleicht fahren wir in ein paar Jahren wieder einmal hin. Aber dann sicher nicht an Ostern.
Unser nicht so Ski-verrückter Anhang war übrigens vom Ort genau so begeistert, nutzte die Shopping-Möglichkeiten und war mit dem Skigebiet an sich sehr zu frieden. (Sie waren nur auf der Mottolino-Seite unterwegs, denn der Rest ist ja zu sulzig :wink:) Nur der viele Andrang auf der Piste störte auch sie etwas. Aber bei weitem nicht so sehr wie uns zwei Ski-Freaks.
Zuletzt geändert von Wibbe am 05.05.2017 - 19:48, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 336
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von ramon23 » 28.04.2017 - 22:56

Ich war jetzt 4x in Livigno. 3x Ostern und einmal letztes Jahr im Februar. Ich kann deine Kritik verstehen, wenn du eine andere Vorstellung hattest. Ich war ab Ostersonntag da und es war bis Montag voll, ab Dienstag war es erträglich. Skipass Free zieht halt. 2015 Ostern ohne Free war ab Dienstag quasi leer. Aber auch diesmal ging es ohne große Wartezeiten oder überfüllte Pisten ab, wenn man sich ein bisschen auskennt. Federia gleich morgens einigemale, für uns nur hart aber nicht glatt. Ebenso Skydancer, gleich früh. Später ist es auf den Blesaccia Abfahrten oft menschenleer. Mir gefällt Caroselllo besser als Mottolino. Dort sind mir zuviele Pistenkreuzungen. Aber zum richtigen Zeitpunkt auch geil. Ich bin überzeugter Skibusfahrer und Livigno hat ein (nahezu) perfektes System.Da darf das Auto ruhig stehen bleiben. Von deiner Unterkunft ist die nächste Haltestelle aber sicher ein paar Meter weiter entfernt? Livigno als Ort finde ich, und auch Frau und Sohn, sehr schön. Da gehen wir mit dir konform, aber auch da gibt es unterschiedliche Meinungen.
Wir fahren im nächsten Jahr sicher wieder Ostern nach Livigno. Wünsche dir, das du beim nächsten Besuch bessere Bedingungen vorfindest...
Darf ich ein paar Bilder anhängen?

Gruß Nils

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11999
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 75
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 575 Mal
Danksagung erhalten: 2527 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von ski-chrigel » 28.04.2017 - 23:18

Danke für Deinen Bericht. Ich bin kein Livigno-Kenner, aber kann Dein Urteil völlig nachvollziehen. Bei meinem Besuch im Dezember 2015 war ich schockiert, wie voll Livigno ist. Noch nie hatte ich so viele Zusammenstösse gesehen, wie dort. Wenige km Luftlinie weiter im Engadin war natürlich nix los wie immer und selbst SFL war im Vergleich zu Livigno geradezu leer. Auch pistenmässig hatte es mich damals nicht so überzeugt. Nett, Livigno muss man mal gesehen haben, aber ist nicht zwingend für eine baldige Wiederholung.
2019/20:75Tg:32xLaax,10xKlewen,7xH’tux,5xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun,Brambrüesch
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von Wibbe » 29.04.2017 - 09:21

@ski-chrigel: Deinen Bericht habe ich mir sogar angesehen damals und gedacht: Ok, dann fahren wir halt nicht Vorsaison, sondern Nachsaison, da wird's besser sein :lach: Die wenigen km nördlich im Engadin stehen übrigens mittlerweile definitiv auf meiner Wunschliste für die nächsten Jahre! :wink:
ramon23 hat geschrieben:Skipass Free zieht halt.
Natürlich. Das war uns auch vor der Anreise klar. Ich dachte nur nicht, dass es so voll sein würde wie ich es sonst nur an Fasching oder Silvester erlebt habe (Diese Termine meiden wir ohnehin schon seit Jahren). Und Karfreitag und -Samstag waren diesbezüglich ja tatsächlich noch erträglich. Das kommt in meinem Bericht nicht ganz rüber, merke ich gerade.
ramon23 hat geschrieben:Von deiner Unterkunft ist die nächste Haltestelle aber sicher ein paar Meter weiter entfernt?
Richtig, das wäre uns zu weit geworden - vor allem aber zu höhenmeterlastig. Ansonsten gebe ich Dir mit dem Busnetz recht. Das macht einen guten Eindruck.
ramon23 hat geschrieben:Wir fahren im nächsten Jahr sicher wieder Ostern nach Livigno. Wünsche dir, das du beim nächsten Besuch bessere Bedingungen vorfindest...
Darf ich ein paar Bilder anhängen?
Danke! Wird bei uns dann evtl. März im Jahre 202x werden. Natürlich darfst Du Bilder anhängen. Ist ja interessant zu sehen, wie es ab Dienstag ausgesehen hat.

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2451
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von judyclt » 29.04.2017 - 10:38

Ich kann nicht das genau Jahr benennen, aber so vor 7-8 Jahren wurde es immer voller und vor allem voller trinkfreudiger Osteuropäer, so dass Livigno für uns auch gestorben ist.
Nebenan in die Schweiz oder ins Vinschgau und man hat seine Ruhe. Eigentlich schade, denn sonst ist es ein nettes Hochtal. Insofern kann ich deinen Bericht gut nachvollziehen.

Mitleser
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 226
Registriert: 10.01.2011 - 14:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von Mitleser » 01.05.2017 - 15:38

In der Nebensaison und dann noch guter Schneelage ist es ein Traum dort, so viel Platz auf den Pisten. Und im Gelände noch viel mehr. :wink: Da ist alles was vom Lift aus erreichbar ist auch am Nachmittag noch nicht zerpfügt. :roll:
Und bei "normaler" Schneelage kann man fast überall von den Chalets ins Tal zu einem der Tallifte queren oder zur Bushaltestelle. Da braucht man dann kein Auto. Dieses Jahr ist aber alles etwas anders :cry:

Benutzeravatar
extremecarver
Matterhorn (4478m)
Beiträge: 4694
Registriert: 21.11.2005 - 10:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: In den Alpen unterwegs
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von extremecarver » 01.05.2017 - 22:07

Heuer wegen Schnee sicher nicht so optimal - aber so einige sehr interessante Italienische Skigebiete in der Nähe von Livigno (etwa Bormio) hatten auch Skifree - das ist noch nicht wirklich bekannt - und sicher die bessere Alternative. Ohne Skifree in Nebensaisonszeiten ist Livigno schon super (oder war es früher - war schon ewig nicht mehr da), aber Skifree ist einfach zu bekannt geworden. Mit dem Schneemangel in Italien heuer östlich von Aosta - hat es sich halt nicht wirklich ausgezahlt in die Gebiete zu fahren wo dazu Beschneiung nicht so gut ist wie auf der Sellaronda oder Livigno.

Kannst ja nächstes Jahr mal stattdessen im April eine Wallis Tour machen - da gibts ja im Vorverkauf die billige Saisonkarte - und Anniviers ist im April bisher super leer und einfach beeindruckend (wenn man nicht die aller modernsten Lifte braucht und man Teller KSL mag). Dazu Crans-Montana und je nach Schneelage noch ein paar Mehr Optionen. Würde aber eher März bis Anfang April da einplanen solls 2 Wochen lang sein - dann kann man ja eine nette Safari machen und halt Anniviers/Montana dank naher Lage etwas ausdehnen... Gibt nächste Saison echt so einige Optionen mit günstigen Skipässen.


Martin_D
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2384
Registriert: 21.10.2006 - 23:13
Skitage 17/18: 33
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 306 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von Martin_D » 01.05.2017 - 22:29

Wobei man schon sagen sollte, dass es in der Woche von Mittwoch an jeden Tag leerer wurde. Am Samstag nach Ostern waren nur noch wenige Leute im Gebiet und das Wetter und die Pistenverhältnisse haben auch gepasst. Dieser Tag gehört für mich zu den Saisonhighlights.
2018/2019
Hintertuxer Gletscher, Skicircus Saalbach, Sölden, Hochötz/Kühtai, Sölden, Hochgurgl/Obergurgl, Hochgurgl/Sölden/Vent, Nauders, Schöneben/Haideralm, Wildkogel Arena, Zillertal Arena, Speikboden, Klausberg, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Kronplatz, Speikboden, Garmisch Classic, Stubaier Gletscher, Ratschings, Schnalstaler Gletscher, Sulden, Schöneben, Ischgl/Samnaun, Nauders, Serfaus/Fiss/Ladis,

2019/2020
Hochzillertal/Hochfügen, Zillertal 3000, Ladurns, Gitschberg/Jochtal, Plose, Ratschings, Seiser Alm/Gröden, Kronplatz, Ratschings, Scuol, Corvatsch, Livigno/San Colombano - Valdidentro, Bormio, Livigno

Benutzeravatar
ramon23
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 336
Registriert: 31.08.2006 - 23:06
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Riethnordhausen/Thüringen
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von ramon23 » 01.05.2017 - 23:07

Martin_D hat geschrieben:Am Samstag nach Ostern...
...war ich auch noch da. Es war dann so leer, wie man sich es wünscht. Auch am Valandrea Vetta, der die ganze Woche Wartezeiten hatte, fuhr kaum jemand.

Gruß Nils

swissmovement
Massada (5m)
Beiträge: 27
Registriert: 05.12.2016 - 08:44
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von swissmovement » 05.05.2017 - 16:55

Wibbe hat geschrieben: Ein Bagger und ein Pistenbully arbeiteten rund um die Uhr an einer Mega-Chance.
Bild
Bild
Tolle Fotos, aber was meinst du mit einer Mega-Chance? Schanze?
Skitage 16/17: 7x Saas-Fee/6x St.Anton/1x Melchsee-Frutt/1x Kaunertal/1x Piztal/1x Stubai/1x Saas-Almagell/1x Engelberg-Titlis/3x Samnaun-Ischgl/2x Davos/1x Andermatt-Sedrun/ 1x Haldigrat
Skitage 17/18: 2x Saas-Fee/1x Titlis/1x Haldigrat/1x Melchsee-Frutt/1x Hasliberg/2x Andermatt/2x Lauchernalp/3x Sölden/6x Samnaun-Ischgl
Skitage 18/19: 5x Saas-Fee/5x Zermatt/3x Andermatt/2x Klewenalp/2x Adelboden-Lenk/1x Hasliberg/1x Titlis/1x Grindelwald
Skitage 19/20: 5x Arosa/3x Andermatt/2x Zermatt/2x St. Moritz/1x Hasliberg/1x Melchsee-Frutt

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 390
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Livigno - Ostern 2017 - Ganz schön, aber...

Beitrag von Wibbe » 05.05.2017 - 19:47

Oh Mann, ziemlich peinlicher Fehler :oops: Natürlich meine ich eine "Schanze" :wink:
Hab's korrigiert, danke!

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste