Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2461
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Widdi » 23.02.2018 - 19:03

Anfahrt:
St. Ulrich - Brixen - St. Andrä in 45min

Rückfahrt:
St. Andrä - Brixen - A22/A13/A12/A93/A8/A99 - Markt Indersdorf in 4 Stunden (+Tankstopp und kurzer Pause)

Wetter:
Kaiserwetter, mild +5°C in 2000m Höhe um +10°C im Tal durch leichten Föhneinfluss (Nordföhn)

Schneehöhe:
Tal: 0cm bzw. 30cm auf der Piste
Berg: bis 1m je nach Hang- und Höhenlage

Geöffnete Anlagen und Pisten:
-Alle
-Alle

Geschlossene Anlagen und Pisten:
-keine

Wartezeiten:
Gondel: 0-5min
Sessellifte: 0-3min
Schlepper: keine

Gefallen:
-Anlagenmix alt-neu
-Schneeverhältnisse
-Trametsch
-Landschaft
-Einkehr beim Hotel Schlemmer (Schlemmerhütte)

Nicht Gefallen:
-Viel los

Wertung:
5,5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

So mit knapp 4 Wochen Verspätung ist dann auch der letzte Schibericht aus Südtirol fällig. Am letzten Tag hab ich etwas später gefrühstückt. Aus dem Plan ursprünglich nach Obereggen zu fahren, wurde dank eines Problems mit der vollgestopften und recht alten (15 Jahre) Reisetasche nix (die ging mir auf) Dazu war auch der Vorabend länger, so dass es dann halt die nähere Plose wurde, zumal ich dort schon 7 Jahre nicht mehr oben war. Bei den Anlagen hat sich in den Jahren was verändert, man hat die hintere 3SB-Kette mit einer 10EUB getauscht, die nun die gesamte Strecke erschliesst. Was ich natürlich vergessen hatte war die Südausrichtung, der meisten Abfahrten, das hatte an dem recht warmen Tag was von Frühlingserwachen.

1. Erste Abfahrt und Wechsel zur Pfannspitze

Nunja gegen 9:15 angekommen gings erstmal hoch und als Erstes wie immer die Trametsch runter. Die Trametschbahn hat man ja aufgegeben, wäre an dem Tag praktisch gewesen, zumal die alte Gondelbahn unten nicht gerade ein Kapazitätsmonster ist. Die frühe Talabfahrt wurde dann mit 5 Minuten Wartezeit bestraft, oben gings dann ausser an der 4KSB/B mit den Wartezeiten, es war allerdings viel los mehrere Busgruppen (Unter anderem aus Schwaben) und viele Einheimische, die den Tag für einen Ausflug auf den Berg nutzten.

Bild
Im oberen Teil, die eigtl. Trametsch geht weiter oben los, ist aber über einen Ziehweg von der Gondel erreichbar

Bild
Nette, kurvige Abfahrt und dank Nordhang auch Abends noch gut, trotz Wärme

Bild
Hier ging die Trametschbahn los, die wurde aber abgebaut, eh kurios, dass man hier eine recht moderne 4KSB/B weggehauen hat, statt der alten DSB Palmschoss

Bild
Rückblick

Bild
Tiefblick nach Brixen, bei der Trametsch muss man in den Kurven ein wenig aufpassen, dass man ned rausfliegt, wenn man auf Zug fährt.

Bild
Seitenblick rüber zu den Aferer Geiseln, dahinter ragt die eigtl. Geislergruppe auf. In den Tagen davor war ich genau auf der anderen Seite unterwegs

Bild
Wieder oben gegenüber der Blick gen Süden. Die meisten Abfahrten gehen Richtung Villnöß, wurde dann bei den Milden Temperaturen fast schon Frühjahrsschi

Bild
Peitlerkofel, Geislergruppe und vorn die Aferer Geiseln, ein Ausläufer der eigtl. Gruppe, aber 400m niedriger.

Bild
Ausblick oben

Bild
Nordblick hier bin ich dann glatt mit einem der Bustouris zusammengerempelt, zum Glück ist dabei nix passiert, naja Klassiker von oben aus nicht gesehen, dass der wartet

2. An der Pfannspitze

Nunja oben angekommen dann gleich mal zur neuesten Anlage rüber der 10EUB PFannspitze die hat 2 Alte 3Sb ersetzt, allerdings auf durchgängiger Trasse. Ist zwar eine Nette Beschäftigungsanlage, aber an einem warmen Tag unten der Südtiroler Sonne voll ausgesetzt, was zu einer gewissen Sulzanfälligkeit führt. Allerdings war an dem Tag auch noch Nordföhn angesagt. Nach 3 Fahrten bin ich einmal ganz hoch und dann, da es voll war gleich Richtung Hütte.

Bild
Ausblick im Süden ragen die Dolomiten auf im Norden sieht man den Alpenhauptkamm, durch die Lage direkt über Brixen kann man an der Vorderseite auf die Stadt runtersehen.

Bild
In der Gondel, nett geworden, bei der Wärme wären mir die beiden getrennten 3SB lieber gewesen, so musste man immer ganz runter. bei Sulz bis auf gut 2000m auf Südhängen

Bild
Südwestblick, vom Panorama hat die Plose was, man hat die Dolomiten, man hat den Mendelkamm und die Zentralalpen

Bild
Mal eiN Blick grob rüber zum Schlern, dessen markante Form erkennt man von der Plose kaum, wirkt wie ein massiger Tafelberg, da man die vorgelagerten Türme nicht sieht

Bild
in der Gipfel-3SB die hatte ab und an Problemchen mit dem böigen Nordwind, hielt aber durch

Bild
Eine der Abfahrten an der 3SB, schön kupiert und auch mal steinig, vermutlich auf Naturschnee, Kanonen hab ich an den CAI-Abfahrten nicht gesehen

Bild
Ausblick oben, aus Süden grüßen die Dolomiten hinüber

Bild
Im Norden sieht man bis zum Alpenhauptkamm das Gebiet liegt genau dazwischen

Bild
Geislergruppe, Seiser Alm samt den Ausläufern des Schlerns: Roßzähne und co.

Bild
Den Peitlerkofel nebenan und die Seceda sieht man, da diese nur durch die Raschötz getrennt ist auch, ist ja im Endeffekt nur 1 Tal weiter gewesen

Bild
Aferer Geiseln, Geislergruppe dahinter spitzt die Langkofelgruppe herüber

Bild
Peitlerkofel mit den Aferer Geiseln daneben

Bild
Und runter zur Pause

3. Einkehrschwung

Nunja an der Schlemmerhütte angekommen erstmal eine längere Pause auf der Terrasse gemacht. Bei +6°C auf 1900m konnten so einige Klamotten runter. In der Sonne hielt man das gut im T-Shirt aus. Nunja passend zum milden Wetter dann Brotzeit gemacht. Die war so mächtig, dass die mir bis zum Folgetag gereicht hat

Bild
Auf der Terrasse, ungewohnt früh für den Südtirol-Urlaub bereits gegen 11:00, aber es wurde mir auf der Plose erstmal zu voll.

Bild
Pause!

Bild
Brotzeit-Totale gut ned billig, waren so 13€ aber eine ordentliche Portion

Bild
Das ging nicht ohne Schnaps danach

Bild
Ausblick rüber zur Raschötz, dazwischen liegt das Villnößtal

Bild
Tja direkt vor der Hütte startet die Pfannspitzbahn

Bild
Wieder oben angekommen, vom Panorama ist die Plose genial, man ist zwar nicht mehr in den Dolomiten, hat die aber immer im Blick

Bild
Seitenblick

Bild
Und mal zum Rossalm rüber

4. Schimittag auf der Plose

Nunja nach knapp anderthalb Stunden gings dann quer durchs Höhengebiet, leider bei wg. Wärme zunehmend schlechterem Schnee. Sulz hatte man aber oberhalb 2000m kaum. Trotz Südhang, nur darunter wurds dann doch etwas Frühlingshaft. Nach einigen Runden gings dann zur DSB Palmschoss rüber, die ist noch aus den 1970ern, eine alte Leitner-DSB, etwa die gleiche Generation wie die DSB Fedare in Cortina, aber kürzer und Steiler.

Bild
Panorama, die kommen öfter, sind halt permanent zu sehen die Gipfel der Geislergruppe und bis zu 3030m hoch

Bild
Westblick, man kann auch zu den bergen um Meran herum sehen

Bild
Peitlerkofel und die Aferer Geiseln. Die sind auch recht schroff, aber Höhenmäßig der Geislergruppe unterlegen mit grad mal 2653m

Bild
Tiefblick ins Eisacktal etwa 2000m tiefer, die Abfahrten an der Rossalm blieben am längsten gut, trotz der Wärme

Bild
Müsste auf der Familienabfahrt sein, nettes Pano, die Plose lohnt aber nur bei guter Schneelage

Bild
Veerbindung zur Pfannspitzbahn

Bild
Und drin Schnee war auf dem unteren Teil der Abfahrt ab 14:00 totaler Sulz, aber gut bei +7°C in 2000m und auf einem Südhang kein Wunder

Bild
Mal oben am Telegraph, bin dann zum Oldtimer rüber

Bild
Mal an der Schönbodenbahn entlang

Bild
Seitenblick

Bild
Und auch mal ins Eisacktal, danach für 2 Runden am palmschoss, dort hab ich auf 1700m was von +9°C! gelesen

Bild
Südblick

5. Am Palmschoss

Nunja unten angekommen gings gleich zur alten DSB Palmschoss. Eine relativ kurze aber steile Leitner-DSB aus dem Jahr 1973. Unten hat man die hohen Temperaturen natürlich gemerkt. Aber lieber bei Plusgraden in der DSb hocken, als bei -20°C und Wind. Nunja die Abfahrt hab ich 2x gefahren, war unten raus durch die hohen Temperaturen eher wie an Ostern, aber wenn man mit Sulzbuckeln umgehen kann kein Problem.

Bild
Beim Schönboden mit Kapelle, bin dann runter nach Palmschoß

Bild
Trasse Schönbodenbahn, eher flach und hängend, hat aber eh nur ne blaue Abfahrt

Bild
In der DSB

Bild
Tja lediglich die zwitschernden Vögel haben gefehlt, aber sonst hat man vom Hochwinter nix bemerkt, war wohl Alpenweit einfach zu warm der Jänner heuer

Bild
Noch mit Portalniederhaltern, typisch bei Leitner-Bahnen aus den frühen 70er-Jahren

Bild
Auf der Abfahrt, kurvig, nett aber halt auch sulzig, so dass ich nur 2x gefahren bin

Bild
Bergstation noch mit Häuschen, keine Umlenkstation wie heutzutage

Bild
Dolomitenblick aus der Abfahrt, da passt alles, gut dass die DSB noch "lebt"

Bild
Im Wald gehts hinab

Bild
Nochmal in der DSB. Die Sessel sind allerdings mal erneuert worden

Bild
Wer will kann auch mit dem Auto bis Kreuzboden rauf fahren. bei mir stehts ausser in Carrezza immer im Tal, lediglich dort fahr ich bis zur Mittelstation Frommeralm auf 1750m hoch.

Bild
Mal ein Blick auf die gegenüberliegende Talseite

Bild
Und gleich die Trametsch runter, mir fehlte noch ein kleiner Lift an der Talstation. Der SL Randötsch auf lediglich gut 1000m Höhe

6. Rückfahhrt auf die Plose

Unten angekommen, gings dann 2x an den kurzen Randötschlift, muss ja alles gefahren werden. Dort waren dann vor allem die Kids ausm Dorf und aus Brixen am Fahren. Tw. auch mit selbstgebauten Schlitten. Oben gings dann wieder zum Gipfel und nochmal quer durchs Höhengebiet. Am Nachmittag wurden dann die oberen Lifte von mir bevorzugt dort war der Schnee noch recht gut, trotz Wärme

Bild
Sl Randötsch auf nur 1060m Höhe, das ist für Südtirol niedrig, es gibt lediglich im Ahrn- und Pustertal niedrigere Anlagen, die noch Winterbetrieb haben

Bild
Im SL Darüber die Plose, das war Frühlingsschi im Jänner

Bild
Seitenblick und wieder Kaiserwetter aber zu warm

Bild
Hab noch die rechte Abfahrt genommen, dann gings wieder auf die Plose zurück

Bild
In der 6EUB unten liegt Brixen auf knapp 600m. Das Schigebiet geht bis ca. 2500m und fängt in St. Andrä auf 1050m an

Bild
Seitenblick aus der Schönbodenbahn

Bild
Trasse, ist aber gern mal Voll am Wochenende, habs selber mit 5min Warten erleiden müssen, aber nunja die Plose lag halt faktisch auf dem Rückweg

Bild
Dunstiger Ausblick

Bild
Und wieder im Höhengebiet angekommen

Bild
Aferer Geiseln auf dem Weg runter zur Pfannspitzbahn

Bild
Wieder in der 10EUB

7. Schinachmittag

Nunja oben angekommen gings dann kaum noch zur Pfannspitzbahn. Das war mir dann für Jänner doch zu Frühlingshaft, so dass es dann eher an der Rossalm-KSB oder an der 3SB entlang ging. Im Bereich der 3SB blieben trotz Südhang die Abfahrten noch gut, man musste aber ggf. auf Dreck aufpassen. Der letzte Hang zur 10EUB war dann aber sehr sulzig mit tiefen Buckeln. Später gings dann Richtung Talabfahrt zurück.

Bild
Wieder die Geislergruppe die ist dort oben der Blickfang

Bild
An der 6KSB/B Rossalm

Bild
Abfahrt zu 3SB und 6KSB/B hier war der Schnee am besten, drunter wurde es schnell weicher, aber bei Vorfrühlingshaften 11°C im Tal kein Wunder

Bild
Peitlerkofel und die Pfannspitze daneben

Bild
in der 3SB die hab ich am Nachmittag bevorzugt, obwohl langsam, dafür aber guter Schnee

Bild
Plosehütte, da hätte man auch Abends noch einkehren können, bin aber lieber an der Talstation abgesackt

Bild
Ausblick oben

Bild
Aferer Geiseln und Peitlerkofel aus der 6KSB/B Rossalm

Bild
Gabler mit dem Peitlerkofel udn diversen Dolomitengipfeln

Bild
Pano aus den Abfahrten vom Gipfel

Bild
Wieder an der Rossalm-6KSB/B

Bild
Nochmal in der 3SB CAI

Bild
Ausblick aus einer der schwarzen Abfahrten

8. Endgültige Talabfahrt

Oben angekommen, nochmal schnell runter und dann die kompletten 1450m runter bis St. Andrä gefahren. Dort gings dann an der Talstation noch zu einem Absacker, bevor es heimwärts ging. Bin wieder über die Autobahn gefahren und auf halber Strecke noch zu einem Tankstopp raus. Größere Pausen gabs nicht, gegen 21:30 war ich back home und bin nach einem Tag auspennen gleich wieder auf die Piste, aber auf der Saisonkarte

Bild
Ausblick vom Gipfel, es ging dann gleich mal rüber zur Trametsch und ab Gipfel über 1400m am Stück ins Tal

Bild
Nochmals die Dolomiten

Bild
Der Sonne entgegen

Bild
Wieder die Geislergruppe

Bild
Auch die Langkofelgruppe spitzt raus

Bild
Schönboden-Abfahrt

Bild
Und oberhalb Kreuztal in die Trametsch hinein 6km ab Gipfel, also durchaus lang

Bild
In der Trametsch dank Nordhang trotz Wärme noch gut in Schuss

Bild
Es geht kurvig hinab

Bild
Tja unten wars wie im Frühling, aber gut zu Fahren

Bild
Rückblick hoch, bei einem kurzen Ratsch mit Einheimischen im Lift, bestätigten die, dass es ungewohnt warm ist

Bild
Feierabendbier, danach gings back home.

Facts:

Bild
GPS-Track

Strecke: 92,5km
Vmax: 82km/h

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern


Monoman
Massada (5m)
Beiträge: 30
Registriert: 19.03.2014 - 12:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Monoman » 26.02.2018 - 19:41

Hallo Widdi

Auch ich möchte dir mal danken für deine regelmässigen und zahlreichen Berichte. Ich schätz deinen unaufgeregten Schreibstil, aus dem man rauslesen kann, dass du vom Fach bist, auch ohne das ständig hervorzuheben. Auch deine Hüttentipps finde ich sehr informativ - Biersortengeographie inklusive 8).

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2874
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Harzwinter » 28.02.2018 - 20:42

An dieser Stelle auch von mir ein Dankeschön für den ausführlichen Bericht, nachdem wir ja selber an der Plose waren und positiv überrascht sind.

Weißt Du, was das für ein Lift / eine Bahn war, deren Talstationsgebäude noch heute an der Palmschössabfahrt neben der Hotelruine steht? In den DSV Skiatlanten 1977 und 1982 ist dort auf den Pistenplänen der Plose keine entsprechende Anlage eingetragen.

Bild

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2874
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Harzwinter » 28.02.2018 - 21:06

Oh, hab's schon erstaunlich schnell bei den italienischen Kollegen von www.funivie.org gefunden, nachdem ich den italienischen Namen von Palmschöss ergoogelt hatte. Das war eine Militärbahn (!) zur Plose, die von 1959 bis 1978 existierte und sogar die frühere Korblifttrasse kreuzte. Merkwürdig, dass man die Talstation damals dermaßen ins Off gestellt hat.

Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2461
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 45
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Widdi » 28.02.2018 - 21:08

Also das weiss ich nicht genau, was da mal Stand. Vermutlich wars mal nen Schlepper, der vllt. die DSB gedoppelt hat, aber keine Ahnung was genau. da werden wohl eher Mitglieder aus Südtirol was wissen, war ja selber bei 8x Dolomiti Superski erst 2x an der Plose.
Ich kenn nur die mittlerweile (leider) abgebaute 4KSB/B Trametsch, die den oberen Teil erschlossen hat. Das Leider, weil man nun immer bis zur 6EUB muss, die aber ned grad die höchste Kapazität hat.
Naja gut damit hat sichs erledigt, ist aber in IT ned unüblich, dass auch ewig nach der Stilllegung der Lift steht, auch wenns bei der Plose ganz oben im Norden ist. Da findet man immer mal wieder alte Stationen oder gar ganze stillgelegte Lifte

Mfg Widdi
Winter 2018/2019: 45 Tage
Sommer 2019 0x Rad 1x Baden 1x Wandern

Rossignol Race
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1794
Registriert: 07.11.2012 - 20:18
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 59
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dolomiten Italien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dolomiti Superski - Plose (28.01.2018)

Beitrag von Rossignol Race » 01.03.2018 - 19:40

Das Gebäude war die Talstation einer Pendelbahn mit Kabinen für 6 Personen von Hölzl und diente dem italienischen Heer die Kaserne am Plosegipfel zu erreichen. Die Talstation steht dort, da das Gebäude daneben auch ein Militärgebäude ist. Wahrscheinlich kam man über eine Forststraße bis dort hin. Wie so viele anderen Militärgebäude in Italien, stehen wohl auch diese jetzt leer. Auch die Bergstation mit den anderen Gebäuden gibt's noch:
Bild
2018/19: 1x Sölden, 7x Schnalstaler Gletscher, 3x Kronplatz, 5x Skicenter Latemar, 11x Gröden, 3x Seiser Alm, 5x Alta Badia, 7x Arabba, 9x Col Rodella/Belvedere, 1x Klausberg, 5x Carezza, 1x Folgaria Ski, 2x Ciampac/Buffaure, 1x Schwemmalm, 1x Hochzillertal, 2x 3Zinnen, 1x Gitschberg, 1x Skiarea Catinaccio, 1x Meran2000, 1x Passo Tonale, 6x SLD., 1x Rosskopf, 1x Ladurns, 1x Alpe Cermis, 1x Pfelders, 1x Reinswald, 2x Zermatt-Cervinia-Valtournenche, 1x Sulden
2017/18: 1x Stubaier Gletscher, 6x Schnalstaler Gletscher, 2x Kronplatz, 7x Alta Badia, 7x Arabba, 12x Gröden, 9x Belvedere/Col Rodella, 4x Skicenter Latemar, 8x Carezza, 4x Seiser Alm, 1x Buffaure/Ciampac, 2x Plose, 1x Alpe Cermis, 5x SL D., 4x Obertauern, 1x Schladming Planai, 1x Hauser Kaibling, 1x Skiarea Catinaccio, 1x Nauders, 1x Schöneben, 1x Alpe Lusia, 1x Paganella, 1x Passo Rolle, 1x Meran 2000, 1x Sulden
Rossignol Anohter Best Day!

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ChrisB1 und 2 Gäste