Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17614
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von starli » 24.04.2018 - 12:01

(Fortsetzung von: http://www.alpinforum.com//forum/viewto ... 47&t=59595)

Ostern 2018 Teil 2 - Tag 4: Mo, 2.4.2018 - Lurisia

Am letzten Tag der Tour ging's noch nach Lurisia, das ich diese Saison bisher auslassen hatte. Netterweise wurde die Talabfahrt noch als geöffnet angegeben - wenn auch nicht mehr ganz ohne Abschnallen, wie sich herausstellen sollte. Aber trotzdem schön, dass sie präpariert wurde. Bin sie 3x gefahren, bester Schnee, toller Firn.

Oben waren die Pisten morgens etwas härter und offpiste war's auch nicht besonders toll, außer den beiden Varianten, die ich nachmittags noch gefahren bin. Jacopo hab ich gleich bei meiner ersten SL-Fahrt gesehen, er erzählte mir, dass der Gipfel-SL evtl. noch diesen Sommer mit einer 4SB (nicht 4KSB) ersetzt werden soll - angeblich aus Meran, aber da wird ja nur die alte DSB ersetzt und es gibt noch nicht mal eine 4SB?! Na, lassen wir uns überraschen, werden sich wohl nicht die alte Leitner-DSB andrehen lassen :) Jedenfalls soll die 4SB tatsächlich nur auf der Trasse des SL Genzianella verlaufen, minimal verlängert, so dass man bequemer ein- und aussteigen kann. Für die rechten Abfahrten (am Ex-SL Pineta) bedeutet es aber, dass sie weiterhin nur kompliziert zu erreichen sind. Und nebenbei werden wohl auch jetzt schon 2 Abfahrten nicht mehr präpariert. Als ob man nicht eh schon genug verloren hätte :-(

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Die beiden Oster-Wochenend-Touren 2018:
A) Savognin (CH)
B) Pontechianale (IT)
C) Sampeyre (IT)
D) Frabosa/Mondole (IT)
-
E) Jungfrau (CH)
F) Crévoux (FR)
G) Gréolières (FR)
H) Lurisia (IT)

Bild
^ An der Talstation des Gondellifts gab's kurze Wartezeiten

Bild
^ SL Betulla

Bild
^ Gondellift, Abfahrt und Talpano Cuneo / Monviso

Bild
^ Monte Pigna - ab nächstem Winter evtl. mit einer Sesselbahn erschlossen

Bild
^ Der schöne blaue SL Genzianella, wohl bald Geschichte.

Bild
^ SL Genzianella, hatte an einer Stütze morgens etwas rumgezickt

Bild
^ Ex-SL Pineta, ging leider auch nicht mehr in Betrieb, was die rechten Abfahrten erschwert möglich macht (Skiweg retour zum SL Betulla, dann entweder Aufstieg oder zum SL Margherita, dann rüber schieben zum SL Genzianella...)

Bild
^ SL Margherita

Bild
^ SL Margherita

Bild
^ SL Genzianella

Bild
^ Panorama rückseits

Bild
^ Ex-SL Pineta

Bild
^ SL Genzianella

Bild
^ Zoom Artesina / SL Rocche Giardina / SL Turra .. Nochmal ein letztes Abschiedsfoto :)

Bild
^ Zoom Farbosa / Monte Moro zum ehemaligen Gipfel-SL, von hier aus sieht man gut den Skiweg zum SL

Bild
^ Ex-SL Pineta

Bild
^ Die schöne ganz rechte (Grat-) Abfahrt, die schönste Abfahrt im Skigebiet

Bild
^ Ex-SL Pineta; die Piste darüber wird wohl auch seit einiger Zeit nicht mehr präpariert.

Bild
^ Die (unbeschneite und bis auf ca. 830m runter gehende) Talabfahrt war offiziell geöffnet, allerdings fehlte unten etwas Schnee.

Bild
^ Talabfahrt, schon auch ganz nett

Bild
^ Talabfahrt, hier kam man noch rum

Bild
^ Talabfahrt, hier musste man ein Stück abschnallen

Bild
^ Talabfahrt, ab hier konnte man wieder bis zur Talstation abfahren

Bild
^ Gondellift und SL Betulla

Bild
^ SL Margherita vs. Cuneo / Monviso

Bild
^ Nachdem der SL Genzianella evtl. schon diesen Sommer mit einer 3SB/4SB ersetzt werden soll, die wohl bis hier rauf gehen wird, wird man den Bereich wohl etwas kahl schlagen und einebnen

Bild
^ Wie schon gestern in Greolieres gab es auch hier und heute schöne farbig schimmernde Wölkchen

Bild
^ Offpiste ganz rechts außen, toller Firn, aber schon fast etwas zu spät (jetzt bei der 2. Abfahrt)

Bild
^ Offpiste ganz rechts außen

Bild
^ Offpiste ganz rechts außen; der Skiweg retour war etwas schiebelastig.

Bild
^ An der SL-Brücke (Betulla) hat's mal wieder viel Schnee

Bild
^ SL Genzianella

Bild
^ SL Genzianella

Bild
^ SL Genzianella

Bild
^ GPS-Track 2.4.2018 in Gelb und einige der vorherigen Besuche in Blau.

Fazit: Schnee- und wartezeitenmäßig einer der besseren Lurisia-Besuche der letzten Zeit.

Gegen 15 Uhr hörte ich auf, um etwas Pufferzeit zum Heimfahren zu haben bzw. um in der Schweiz noch eine Portion Älplermakkaroni essen zu können. Letzteres war auch der Grund, warum ich mich wieder für die Fahrt über den San Bernadino entschied. Und weil es letzte Woche auch so gut ging, sowohl Turin, wie auch Mailand umfahrend. (Ansonsten ist die Variante Mailand - Maloja von hier aus ja meine bevorzugte Strecke und wär es noch mehr, wenn man nicht durch Mailand durch müsste, Maut wäre günstiger, Strecke ist kürzer und zeitmäßig sind beide ca. gleich, allerdings befürchtete ich Stau vor/um Mailand..)

Ja, wie etwas befürchtet war am heutigen Ostermontag doch etwas mehr Reiseverkehr. Zwar traf mich kein Verkehr übern Bernardino und die 2-4-Stunden Wartezeit am Gotthard treffen mich ja auch nicht, auch weiter bei Chur gab es nur noch kurze stockende Stellen, aber der Rückreiseverkehr vom Lago Maggiore nach Mailand hat mich leider doch erwischt - nämlich bei Sesto Calende. Und weil ich gleich vor Sesto Calende von der Autobahn runter bin, stand ich stattdessen durch Sesto Calende im Stau - Zeitverlust 30-40 Minuten in Summe nur dort, Abendessen somit nicht mehr drin, dazu noch ein paar weitere Verzögerungen - gegen 0:30 Uhr war ich wieder daheim. Evtl. wäre es staumäßig heute also sinnvoller gewesen, zumindest eine der Varianten übern Brenner zu fahren, wo man nicht an Turin und Mailand hätte vorbei müssen.
(Italienische Mautkosten vom Bereich Mondovi via Alba/Asti/Varese ca. 14 €, via Alba/Asti/Piacenza/Brenner ca. 39,- €, via Turin/Mailand oder Savona/Piacenza ca. 46-52,- €)

##Ende##
Zuletzt geändert von starli am 26.04.2018 - 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1315
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von Chense » 24.04.2018 - 12:29

Ich weiss zwar nicht wie das dann mautmässig ist, aber warum fährst du nicht über Alessandria - A26 - A36 - Lecco - Maloja? Dürfte doch ähnlich sein.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2018 / 2019:
Stand 23.04.19 - 15 Skitage, 11 Skigebiete - More to come!
1x Stilfserjoch, 1x Schetteregg, 3x Lachtal, 2x Hittisberg, 3x Hagenberg, 2x Hündle, 1x Pfänder, 1x Andelsbuch, 1x Bödele, 3x Damüls, 1x Ehrwalder Alm

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17614
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von starli » 24.04.2018 - 12:56

Da seh ich keinen Vorteil zu der von mir bereits genannten "liebsten" Variante Alba/Asti-Alessandria-A7-Mailand-Lecco-Maloja.. zudem nicht an diesem Ostermontag, denn da gab es ja von Mailand bis zum Lago Maggiore Stau auf der A26 - also da wäre ich ja auch drin gesteckt .. (Im Winter komm ich normalerweise problemlos bis zur A8 nach Varese, aber im Frühjahr/Sommer scheint wochenends abends mehr Verkehr vom Lago Maggiore nach Mailand zu sein)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Radim
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1250
Registriert: 27.09.2006 - 22:33
Skitage 17/18: 4
Skitage 18/19: 8
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ostrava (CZ)
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von Radim » 24.04.2018 - 16:04

starli hat geschrieben:
24.04.2018 - 12:01
</s>Jacopo hab ich gleich bei meiner ersten SL-Fahrt gesehen, er erzählte mir, dass der Gipfel-SL evtl. noch diesen Sommer mit einer 4SB (nicht 4KSB) ersetzt werden soll - angeblich aus Meran, aber da wird ja nur die alte DSB ersetzt und es gibt noch nicht mal eine 4SB?! Na, lassen wir uns überraschen, werden sich wohl nicht die alte Leitner-DSB andrehen lassen
Eventuell 4SB Valboneta aus San Martino di Castrozza?
http://seilbahntechnik.net/de/lifts/12649/datas.htm
Seilbahnen in Tschechien - alles über Seilbahnen in Tschechien

Lift-World.info - alles über Lifte

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1315
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von Chense » 25.04.2018 - 19:15

starli hat geschrieben:
24.04.2018 - 12:56
Da seh ich keinen Vorteil zu der von mir bereits genannten "liebsten" Variante Alba/Asti-Alessandria-A7-Mailand-Lecco-Maloja.. zudem nicht an diesem Ostermontag, denn da gab es ja von Mailand bis zum Lago Maggiore Stau auf der A26 - also da wäre ich ja auch drin gesteckt .. (Im Winter komm ich normalerweise problemlos bis zur A8 nach Varese, aber im Frühjahr/Sommer scheint wochenends abends mehr Verkehr vom Lago Maggiore nach Mailand zu sein)
Der Vorteil wäre eben Mailand zu umgehen - und du würdest ja genau gegen den Strom fahren ;) von Alessandria Richtung Lago Maggiore und dann weiter gen Mailand ;) Habe aber beide Routen noch nicht ausprobiert sondern nur von Macu aus und mir eben gedacht, das müsste doch von Lurisia auch fast schneller und günstiger sein.
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2018 / 2019:
Stand 23.04.19 - 15 Skitage, 11 Skigebiete - More to come!
1x Stilfserjoch, 1x Schetteregg, 3x Lachtal, 2x Hittisberg, 3x Hagenberg, 2x Hündle, 1x Pfänder, 1x Andelsbuch, 1x Bödele, 3x Damüls, 1x Ehrwalder Alm

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17614
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von starli » 25.04.2018 - 19:45

Auf der A26 vom Dreieck am Lago Maggiore bis Mailand war am Ostermontag Stau. Wenn ich über Bernardino fahr, fahr ich immer über A26/A8, egal ob von Turin oder Allessandria kommend, nie über Mailand + A9, aber jetzt im Frühjahr staut's wohl häufiger vor der Mautstelle vor Gallarate, manchmal geht der Rückstau von Mailand auch erst nach Gallarate los, dann betrifft mich das nicht, wenn ich nach Varese abbiege.

Inwieweit man da von deiner A26-A36-Route also viel Stau erspart, bleibt fraglich. Man darf Mailand natürlich nicht den Westring fahren, denn da hat man auch gern mal ewig Stau vor der Ausfahrt richtung Lecco. Ostring ist besser (wenn man vom Süden / A7 kommt).

Ansonsten lt. Routenplaner wäre deine Variante ca. 10min und ca. 15km länger, also noch im Rahmen, wenn man sich Stau ersparen würde. Allerdings ca. 7,- € höhere Mautkosten und das umständliche Bezahlen der Maut, weil die A36 ja nur elektronisch zu zahlen ist.
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Chense
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1315
Registriert: 19.08.2010 - 02:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Doren
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von Chense » 26.04.2018 - 09:20

starli hat geschrieben:
25.04.2018 - 19:45
Auf der A26 vom Dreieck am Lago Maggiore bis Mailand war am Ostermontag Stau. Wenn ich über Bernardino fahr, fahr ich immer über A26/A8, egal ob von Turin oder Allessandria kommend, nie über Mailand + A9, aber jetzt im Frühjahr staut's wohl häufiger vor der Mautstelle vor Gallarate, manchmal geht der Rückstau von Mailand auch erst nach Gallarate los, dann betrifft mich das nicht, wenn ich nach Varese abbiege.

Inwieweit man da von deiner A26-A36-Route also viel Stau erspart, bleibt fraglich. Man darf Mailand natürlich nicht den Westring fahren, denn da hat man auch gern mal ewig Stau vor der Ausfahrt richtung Lecco. Ostring ist besser (wenn man vom Süden / A7 kommt).

Ansonsten lt. Routenplaner wäre deine Variante ca. 10min und ca. 15km länger, also noch im Rahmen, wenn man sich Stau ersparen würde. Allerdings ca. 7,- € höhere Mautkosten und das umständliche Bezahlen der Maut, weil die A36 ja nur elektronisch zu zahlen ist.
Ah okay ... wir sind am Ostersonntag von Macu ans Nordende des Comer Sees gefahren, da haben wir vor der natürlich gefährlichen Mautstelle Gallarate ein paar Minuten verloren, aber sind sonst komplett staufrei durchgekommen in ziemlich genau 3 Stunden.
Auch bei der Hinreise am Karfreitag abends war es komplett problemlos.

Das Bezahlen der Maut ist natürlich nervig da hast du recht
Erst wenn der letzte SL stillgelegt,
die letzte PB abgebrochen,
und die letzte Piste modelliert ist,
werdet Ihr herausfinden, daß der Skisport tot ist.

Skisaison 2018 / 2019:
Stand 23.04.19 - 15 Skitage, 11 Skigebiete - More to come!
1x Stilfserjoch, 1x Schetteregg, 3x Lachtal, 2x Hittisberg, 3x Hagenberg, 2x Hündle, 1x Pfänder, 1x Andelsbuch, 1x Bödele, 3x Damüls, 1x Ehrwalder Alm


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17614
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 102
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 127 Mal
Danksagung erhalten: 667 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lurisia, 2.4.2018 // Abschied?

Beitrag von starli » 26.04.2018 - 12:04

Kleine Korrektur:
um 0:45 Uhr war ich wieder daheim. Das war genau die Zeit, wo ich am Freitag Morgen aufgestanden bin ;)
.. das war erst 2 Wochen drauf. Hier am 2.4. bin ich wohl gegen 0:30 Uhr daheim gewesen und ja am Freitag früh nicht so früh losgefahren, weil ich ja nur in der nahen Schweiz war ..
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste