Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017 | Würdiger Abschluss

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2306
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 892 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017 | Würdiger Abschluss

Beitrag von GIFWilli59 » 16.01.2019 - 18:46

Im Vorfeld hatten wir lange überlegt, wo wir den letzten Tag unseres Urlaubs verbringen sollten. Neben Bardonecchia war auch auf Empfehlung unserer Vermieter La Grave im Gespräch gewesen. An sich hätte mich La Grave auch interessiert, aber ohne entsprechende Ausrüstung und Erfahrung im freien Gelände war es uns (mir) dann doch zu gefährlich. Also entschieden wir uns nach dem gescheiterten Versuch, am gestrigen Tag in den Sektor von Sauze d’Oulx vorzustoßen, direkt dorthin zu fahren und dann nach dem Skitag direkt weiter nach Hause zu fahren.
Kurz nach 9 Uhr erreichten wir das Parkdeck nahe der 4KSB Jouvenceaux Sportinia und liefen wenige hundert Meter zur Talstation der Bahn, wo sich auch eine geöffnete Kasse befand. Genau das war der Haken an der Sache: Vor uns hatte sich bereits eine Schlange aus etwa 30 Leuten gebildet, was zu einer Wartezeit von 45 min führte. :twisted:
Sowas habe ich bis dahin noch nicht erlebt, nicht mal am Wurmberg im Harz :wink:
Um 20 nach 10 konnte es dann endlich losgehen.


Eckdaten des Skitags:
Start: 10:19 Uhr
6:30 h
96,86 km
14,9 km/h Durchschnitt
76,7 km/h Maximum
11335 hm

Fahrten (chronologisch): 27
4KSB Jouvenceaux Sportinia
4KSB Nuovo Rocce Nere
4KSB Jouvenceaux Sportinia ab Mittelstation
Übungsförderband (Nr. 9; nähe Sportinia)
4SB Clotes
4KSB Lago Nero
3SB Triplex
4SB Chamonier
4KSB Jouvenceaux Sportinia
4KSB Nuovo Rocce Nere
DSB Colo
4KSB Nuova Nube
1SL La Motta 2
4KSB Chisonetto Banchetta
60PB Pattemouche-Anfiteatro
4KSB Nuova Nube 2x
1SL La Motta 2
4KSB Nuova Nube
4KSB Trebials
4KSB Cit Roc
8MGD Sestriere-Fraiteve 1+2
4SB Chamonier
4KSB Sportinia
4KSB Nuovo Rocce Nere
4SB Clotes 2x

Bild
#1 GPS-Track; oben links in Sauze d’Oulx starteten wir, unten rechts Sestriere.
Bild
#2 Auf dem Weg Richtung Montgenevre, unten liegt Briancon.
Bild
#3 Nerviges Warten an der Kasse :twisted:
Den Skipass gab es immerhin für relativ günstige 37 € p. P. An den beiden Vortagen hatten wir jeweils 48 € für den internationalen Pass gelöhnt. In Puy-St-Vincent war das Ticket mit 33 € auch kaum günstiger.
Bild
#4 Ausblick und Wetter passten aber..
Bild
#5 Endlich im Lift (4KSB Jouvenceaux Sportinia)
Bild
#6 Blick zurück. An diesem letzten Tag zeigte sich das Wetter nochmal von seiner besten Seite. :-)
Bild
#7 Nicht nur an der Kasse gab es Wartezeiten, aber mit Ausnahme einer Anlage fielen sie kaum ins Gewicht, wie z. B. hier an der 4KSB Nuovo Rocce Nere, die uns gleich mal bis ganz nach oben bringt.
Bild
#8 Weiter oben lichtet sich der Wald, ganz links kann man die 3SB Triplex sehen.
Bild
#9 Dort oben hatte man schon einen guten Ausblick nach Nordosten und...
Bild
#10 ...nach Nordwesten mit der 4KSB Nuovo Rocce Nere im Vordergrund.
Bild
#11 Danach ging es einmal die Abfahrt zur Mittelstation der 4KSB Jouvenceaux Sportinia runter. Die direkte Talabfahrt 12 bis/bassa war dort geschlossen.
Bild
#12 Auf dem Weg zur 4SB Clotes, die im Ortskern von Sauze d’Oulx beginnt, gelangten wir dank Frans’ überlegenem Orientierungssinn zur Talstation dieses Übungsförderbandes, dass zwischen den Bergstationen der 4KSB Jouvenceaux Sportinia und der 4KSB Sportinia steht. :lach:
Bild
#13 4SB Clotes von Doppelmayr. Sie bedient eine blaue Piste unmittelbar am Ortskern. Da sie über die längsten Öffnungszeiten verfügte (16:50 Uhr letzte Bergfahrt), gingen sich hier zum Ende auch noch ein paar Fahrten aus.
Bild
#14 Seitenblick nach (Nord-)Westen, unten rechts im Tal sieht man die Autobahn Richtung Bardonecchia.
Bild
#15 Kurz vor der Bergstation. Ab hier geht es mit der 4KSB Lago Nero weiter.
Bild
#16 Als nächstes fuhren wir mit der 3SB Triplex weiter. Diese verläuft quasi parallel zur 4KSB Nuovo Rocce Nere. Blick nach links aus der 3SB. Bild
#17 Dito
Bild
#18 Leicht gezoomt zum 1SL Bourget, dessen Besuch wir aufgrund des Rennkurses auf später verschoben.
Bild
#19 3SB Triplex. Bei der Stützenjochbreite wären wohl auch 4er Sessel drin gewesen :gruebel:
Bild
#20 Bergstation Nuovo Rocce Nere
Bild
#21 Und die Bergstation der 3SB Triplex mit recht langem Ausleger, möglicherweise für die Abspannhydraulik?
Bild
#22 Ausblick mit Bergstation Nuovo Rocce Nere links.
Bild
#23 Pano
Bild
#24 An der 4SB Chamonier fuhren wir nach der roten 50 nochmal hoch, um auch die zweite rote Piste (48 bassa) mitzunehmen. Hier der Rückblick zum M. Fraiteve mittig mit der langen DSB Colo.
Bild
#25 Nach einer Talabfahrt zu unserem Ausgangspunkt wieder in der 4KSB Nuovo Rocce Nere.
Bild
#26 Von diesen Starthäuschen gibt es hier einige…
Bild
#27 Vorbei geht es an der Bergstation der 4SB Chamonier mit ihren Portalstützen davor.
Bild
#28 Strecke der 4SB Chamonier mit Aussicht.
Bild
#29 M. Fraiteve (2701 m) mit Bergstation der DSB Colo. Hinter dem Gipfel links befinden sich die Bergstationen der 8MGD Sestriere-Fraiteve 1+2 und der beiden SL Fraiteve von Sansicario.
Die gut sichtbare Gratabfahrt waren wir auch schon zwei Tage zuvor gefahren, aber dann nach rechts auf die blaue 46 alta nach Sestriere abgebogen.
Bild
#30 Blick in den ganzen Kessel. Rechts an der schwarzen 25 befindet sich auch noch ein 1SL namens Rio Nero-Fraiteve, der allerdings leider nicht in Betrieb war :(
Bild
#31 Umso unverständlicher bei dieser Warteschlange an der DSB Colo.
Bild
#32 Auch wenn wir “nur” 5 min warten mussten, handelt es sich hierbei mMn um die größte Fehlinvestition im gesamten Gebiet. Auf 1,7 km darf man auch im Jahr 2009 keine DSB mit 1200 P/h mehr bauen, sondern eine zügige KSB mit entsprechender Förderleistung, um die zahlreichen attraktiven Pisten zu bedienen. Selbst wenn man damals klamm war, hätte man zumindest eine 4SB bauen müssen, finde ich.
Bild
#33 Trassenzoom, mit gut 1,7 km Länge und 520 hm eine DSB vom alten Schlag… :rolleyes:
Bild
#34 Das Leerseil des 1SL Rio Nero-Fraiteve (Polygonlift) mit ordentlich Bodenabstand.
Bild
#35 DSB im Mittelteil
Bild
#36 Kurvenstützen am 1SL Rio Nero-Fraiteve, ohne den uns Wiederholungsfahrten hier zu zeitaufwendig erschienen.
Bild
#37 Kurz vorm Steilstück geht es über die Piste.
Bild
#38 Bergstation der DSB Colo aus dem Hause CCM.
Bild
#39 Nordwest-Aussicht mit DSB Colo rechts.
Bild
#40 Blick nach Süden mit Förderbandtunnel.
Bild
#41 Süd-Pano
Bild
#42 Wir folgten der Abfahrt an den beiden Fraiteve-SL ein Stück, ehe wir nach links auf die blauen 82 alta/bassa abbogen, die zur Mittelstation der 8MGD Sestriere-Fraiteve 1+2 führen.
Bild
#43 Ab der Mittelstation war die Abfahrt offiziell gesperrt, was uns aber nicht daran hinderte, sie weiter zu fahren. Hier oben war die Abfahrt auch noch wunderbar zu fahren, angenehm sulzig.
Zwei Tage zuvor am Rocher de l’Aigle (Montgenevre) meinte Frans noch, man solle zumindest in Frankreich keine gesperrten Pisten fahren, da dort dann auch schon mal der Skipass eingezogen würde (?).
Bild
#44 Unten links die Talstation der 8MGD, die Aussicht war einmal mehr traumhaft.
Bild
#45 Pano
Bild
#46 Je tiefer wir kamen, desto anspruchsvoller wurde es. :D
Abschnallen mussten wir aber nie.
Bild
#47 Belagscheck bestanden!
Bild
#48 Seitenwechsel zum 1SL La Motta 2
Bild
#49 “Wäre man doch Skifahrer”, denkt sich der Snowboarder bestimmt :wink:
Bild
#50 Strecke des La Motta 2 von der Bergstation aus.
Bild
#51 Die Bergstation macht schon einen etwas baufälligen Eindruck. Die Einhausung hat man wahrscheinlich auch nur gebaut, damit man den Lift nicht regelmäßig vom Schnee befreien muss. Denn Abspannung und Antrieb befinden sich im Tal.
Bild
#52 Grandiose Aussicht!
Bild
#53 Tele zum Fraiteve mit der Bergstation der 8MGD.
Bild
#54 Pano
Bild
#55 Sind das spezielle Schneezäune :?:
Links unte die 4KSB Chisonetto Banchetta und hinten rechts die Bergstation der 4KSB Nuova Nube.
Bild
#56 In der 2,2 km langen 4KSB Chisonetto Banchetta, 1989 von Leitner gebaut.
Bild
#57 Lawinen am M. Sises. Mittig die Bergstation der 4KSB Cit Roc.
Bild
#58 Zoom zur schwarzen Piste 31 am 1SL La Motta 2. Rechts vom SL verläuft die schwarze Piste 32, die aber offenbar eine Route darstellt. Gefahren sind wir sie aber nicht, da wir auch keinerlei Markierung vorfanden.
Bild
#59 Die Kabinen der 60PB Pattemouche-Anfiteatro sind großflächig mit der Werbung eines südkoreanischen Elektronikherstellers “geschmückt”.
Bild
#60 Die Abfahrt ist nicht besonders steil, aber schön zum Carven und führt durch den Wald.
Bild
#61 Kurz vor der Talstation wird es dann noch ein bisschen steiler.
Bild
#62 Ende der Piste.
Bild
#63 Leider haben wir uns nicht die Zeit genommen, noch nach dem anderen Gebiet in Pattemouche Ausschau zu halten sondern sind “direkt” nach 8 min Wartezeit wieder hoch gefahren. Rückblick aus der Kabine auf Pragelato-Rua.
Bild
#64 Zurück an der Talstation der 4KSB Nuova Nube.
Bild
#65 So muss eine Piste um Viertel vor drei aussehen, noch dazu mit ansprechendem Gefälle und schöner Länge.
Bild
#66 Gleich an mehreren Stellen standen diese großflächig verglasten Gebäude rum (r.), wozu dienen sie wohl?
Hier gesellte sich noch eine Armada von Liftlerhüttchen dazu :lach:
Bild
#67 Bergstation der 4KSB Cit Roc
Bild
#68 Seltsame Rolle…
Bild
#69 Auch bei einem Polygon-Lift wie dem 1SL Sises darf ein Rösselsprung nicht fehlen!
Bild
#70 Talstation 1SL Sises, leider auch heute nicht geöffnet :(
Bild
#71 4KSB Cit Roc links mit Bergstation der 4SB Garnel (M.) und Talstation des 1SL Sises (r.) vor der Kulisse des Fraiteve.
Bild
#72 Seitenblick Richtung M. Motta (2823 m).
Bild
#73 Nach der Bergfahrt mit der 8MGD Sestriere-Fraiteve 1+2 ging es über die 81 alta auf die schwarze Piste 25. Auf dem Weg dorthin bot sich nochmal ein guter Blick in den anderen Gebietsteil mit Cesana Torinese, Claviere und Montgenevre.
Bild
#74 Und das Ganze nochmal im Detail mit Fokus auf den Pass. Ganz hinten sieht man auch noch einen Teil der Brianconer Waldabfahrten.
Bild
#75 Wer heizt denn hier um die Kurve? :wink:
Aufgenommen vom Ausstiegsbereich des 1SL Rio Nero-Fraiteve.
Bild
#76 Blick über den steilen SL hinweg...
Bild
#77 Abfahrt von unten, wir kamen von rechts oben.
Bild
#78 Blick nach Nordwesten mit DSB Colo und 1SL Rio Nero-Fraiteve.
Bild
#79 Der Andrang an der DSB hatte leider nicht nachgelassen, ganz im Gegenteil, also verzichteten wir auf eine Wiederholung der genialen Abfahrt.
Bild
#80 Mit der 4SB Chamonier geht es zurück Richtung Sauze d’Oulx.
Bild
#81 Dort nahmen wir dann noch die 4KSB Sportinia mit.
Bild
#82 An der Talstation mussten wir aber erst noch etwas warten, da gerade ein Verletztentransport eintraf. Eigentlich wollte ich direkt ein Foto schießen, besann mich dann aber doch eines Besseren und wartete, bis der Sessel entladen war.
Bild
#83 Auch diese Bahn führt durch eine recht dichte Waldtrasse. Von allen drei Zubringerbahnen war hier mit Abstand am wenigsten los. Das schreit doch gerade nach einem Abbau und Aufbau an anderer Stelle, wie es in diesem eigenartigen Sektor üblich ist. :wink:
Bild
#84 Rückblick
Bild
#85 Nach einer weiteren Fahrt mit der 4KSB Nuovo Rocce Nere auf dem Weg zum 1SL Bourget auf der roten 29 alta.
Bild
#86 Talstation 1SL Bourget
Bild
#87 Eigentlich sollte der Lift bis 16.15 Uhr auf haben, aber man hatte bereits ein paar Minuten früher zugesperrt, sodass wir hier leider nicht mehr hoch kamen. :twisted:
Neben den zwei SL weiter rechts, die afaik geschlossen waren, die einzige geöffnete Anlage in diesem Sektor, die wir nicht gefahren sind.
Bild
#88 Auf dem Weg ins Tal kamen wir noch an der 3SB Cote d’ Pin Faure vorbei, die hier neu aufgestellt wurde, aber offensichtlich noch nicht ganz fertig war.
Bild
#89 Ich finde am Streckenverlauf bis zur 3./4. T-Stütze kann man gut erkennen, dass die Bahn irgendwie zusammengeschustert wurde: Erst geht es hoch und dann zum Niederhalter wieder deutlich runter :D
Bild
#90 Noch eine LSAP-Station, derer es hier sehr viele gibt.
Bild
#91 Blaue Piste 52 an der 4SB Clotes, die unten zwischen den Häusern her führt. :D
Bild
#92 Die Piste war zwar voll, aber die Bahn war leer.
Bild
#93 Rückblick
Bild
#94 Blick Richtung Bardonecchia
Bild
#95 Schönes Haus in pistentechnisch verkehrsgünstiger Lage unweit der Bergstation der 4SB Clotes.
Bild
#96 Autobahn Richtung Bardonecchia

Eigentlich hätten wir noch eine Fahrt an der 4SB Clotes geschafft, doch Frans überredete mich dann doch, die Öffnungszeiten nicht mehr ganz auszureizen, da er genug von der kurzen, ausgefahrenen und vollen Piste hatte. Außerdem hatte der Liftler im Tal schon bei der letzten Fahrt mit dem Hochklappen der Sitze begonnen und uns sehr skeptisch angeschaut, als wir das zweite und letzte Mal hochfuhren. Mit einer dritten Fahrt wäre es da eventuell knapp geworden. Also fuhren wir germütlich zur Talstation der 4KSB Jouvenceaux Sportinia, unserem Ausgangspunkt im Skigebiet.

Bild
#97 Dort hätte man seine Skier noch in ein Wachsbad tunken können :wink:
Bild
#98 Ein letzter Trassenzoom - die Bahn ist 2,5 km lang.

So gingen wir gemütlich zum Auto und nach einem “Striptiesche-Äckt” beluden wir das Auto und gingen noch in den Ortskern mit seinen schmalen Gassen. Dort machten wir an einer Pizzeria halt und stärkten uns, ehe es auf den Heimweg ging. Übermüdet trafen wir am frühen Morgen des 11.03.2017 dort ein. Doch am Abend ging es quasi nahtlos weiter mit dem Abschluss der Flutlichtsaison im heimischen Winterberg und am 12.03. mit dem Saisonabschluss in Willingen. 8)

Bild
#99 Pommes oder Pizza? Ich nehme beides! :D


Übersicht Frankreich/Italien 2017:
Puy-St-Vincent 05.03.2017
Serre Chevalier (Chantemerle/Villeneuve) 06.03.2017
Serre Chevalier (Briancon-Monetier) 07.03.2017
Via Lattea (Montgenevre/Cesana/Sestriere) 08.03.2017
Via Lattea (Montgenevre/Cesana) 09.03.2017
Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017


kaldini
Moderator
Beiträge: 4651
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017 | Würdiger Abschluss

Beitrag von kaldini » 16.01.2019 - 19:35

hmm, auch nach deinen 3 Tagen dort mit tollen Bildern zieht es mich dort nicht mehr hin. Mir ist das Skigebiet zu chaotisch geplant, zu viele kleine Haken und Ösen (EUB kommt unterhalb KSB an und man muss ein Förderband nehmen, ewiges Warten an den Kassen, keine Flexibilität bei den Skipässen, miese Verbindung vom französischen Teil nach Sestriere, Abbau der zweiten 6EUB etc.). Da wäre ich den 3.Tag eher in Serre Che geblieben :-)
Lieber AC/DC im Kopfhörer als ein Ebike unterm Sattel

Benutzeravatar
GIFWilli59
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2306
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 892 Mal
Danksagung erhalten: 364 Mal

Re: Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017 | Würdiger Abschluss

Beitrag von GIFWilli59 » 16.01.2019 - 21:42

Naja, wir wollten eben möglichst alles gesehen haben, daher sind wir den dritten Tag nochmal dorthin.

Klar hat das Skigebiet so seine Macken und ich finde auch gerade im italienischen Teil die Investitionsstrategie bzgl. der Versetzerei von Liften und verschleppter Investitionen in kapazitätsstarke Bahnen, sowie nicht geöffnete Lifte unter der Woche ziemlich kundenunfreundlich.
Aber ich hätte bei einem deiner letzten Kommentare eigentlich erwartet, dass deine Meinung zu diesem Gebiet etwas positiver ausfällt (viewtopic.php?f=47&t=60854#p5186894).

Wartezeit an der Kasse hatten wir ja nur ein Mal, das ging an sich. Ist natürlich die Frage, ob das da immer so ist, oder ob die sich den Tag einfach nur verkalkuliert hatten bei der Personalplanung.
Dass es keine Skipässe für 2-5 Tage gibt, finde ich auch absolut nicht nachvollziehbar. Weißt du, warum das so ist?
Will man keine Kurzurlauber da haben, sondern nur Tages- oder Wochengäste?

Benutzeravatar
Pilatus
Aconcagua (6960m)
Beiträge: 7118
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Kontaktdaten:

Re: Via Lattea (Sauze d'Oulx/Sestriere) 10.03.2017 | Würdiger Abschluss

Beitrag von Pilatus » 17.01.2019 - 15:30

Cool, merci! Reizt mich schon sehr lange das Skigebiet. Ist halt leider nicht grad um die Ecke. Zudem habe ich schon ein paar Mal ein bisschen wegen Unterkünften geschaut und da habe ich bisher nicht viel gefunden, was mich angesprochen hätte (meist alt und spartanisch und dann auch noch eher teuer).
Bilder von Seilbahnen und Skiliften: http://www.seilbahnbilder.ch - neuste Uploads hier! (Letztes Update: 28. Juli 2010)

Auch immer ein Besuch wert: http://www.bergbahnen.org - Forum & Anlagendatenbank mit Schwerpunkt Schweiz.

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste