Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Campo Staffi, 4.3.2019 // MiniAppenniniTour Tag 3.2

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17553
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 96
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 639 Mal
Kontaktdaten:

Campo Staffi, 4.3.2019 // MiniAppenniniTour Tag 3.2

Beitrag von starli » 30.04.2019 - 19:28

Fortsetzung von: viewtopic.php?f=32&t=61714

Mo, 4.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 3 Teil 2: Campo Staffi

Nach dem Besuch am Korblift in Tagliacozzo wollte ich also mal wieder zum Skifahren nach Campo Staffi. In der Vergangenheit hatte ich mich die Ostseite des Passes mal nicht fahren trauen, mit der Befürchtung, sie könne geschlossen sein. War sie damals aber nicht. Heute allerdings schon, nach dem letzten Ort stand ein Schild, dass die Strasse ab km 13 (von 17) gesperrt sei. Na nerv. Hab angehalten und im Internet gesucht (google.it auf italienisch), nach der Straßennummer, nach den Ortschaften, nichts gefunden. Auch in Google Maps war die Straßensperre nicht drin. Hab's noch ein wenig probiert, vielleicht wurde ja nur vergessen, das Schild weg zu tun? Aber als die Schneefelder immer mehr wurden, hab ich's eingesehen, dass das nichts mehr werden wird. Nun, was jetzt? Anderes Skigebiet bis 12-13h erreichen oder Campo Staffi bis 13.20-13.30?

Ich blieb dann doch beim ursprünglichen Plan und ärgerte mich, nicht gleich in Tagliacozzo die Fahrzeit für die westliche Anfahrt überprüft zu haben, falls es nur ein geringer Zeitverlust gewesen wäre, wäre ich vielleicht gleich so gefahren ..

Um 13:20 war ich in/am/aufdem Campo Staffi, wo doch ein ziemlicher Wind wehte, aber die 3SB und die 2010 gebaute DSB in Betrieb war, neben 6 Liftleichen. Tages- oder Nachmittagskarte kostete 15,- €, los war jetzt nachmittags kaum noch was. Offpiste teilweise sehr hart, nur die kurzen Hänge gegenüber schön weich. Ab 15:30 waren die aufgeweichten Pisten schon wieder unangenehm angefroren, so dass ich um 15.40 meine letzte Bergfahrt machte.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
D: Campo Staffi

Bild
^ Ok, hat wohl keinen Sinn mehr, die Straße vom Osten nach Campo Staffi wird irgendwann wohl unpassierbar sein.

Bild
^ Die schon lange stillgelete Zemella-DSB mit den ovalen Rundrohrstützen steht auch noch

Bild
^ Da vorne ist die gesperrte Straße, die auch schon mal im Winter offen war.

Bild
^ Blick zur 3SB und der davon linken schwarzen Abfahrt, die man einst mittels einer Abzweigung richtung ehemaliger DSB-Mittelstation verlängern konnte

Bild
^ Vorne: DSB+SL+SL = aufgelassen, dahinter 3SB geöffnet, rechts Doppel-SL=aufgelassen, ganz rechts oben= neue DSB, offen

Bild
^ Der Zemella-Doppel-SL mit den netten Stützen ist leider auch nicht mehr in Betrieb. Mit dem Förderband kommt man zur neuen DSB rechts. Skipässe gibts momentan in der kleinen Bar unten am Ex-SL

Bild
^ Ex-SL und Blick zur 3SB

Bild
^ Abfahrt vom Förderband zur neuen DSB

Bild
^ Neue DSB

Bild
^ Die neue DSB geht etwas weiter hinauf als der Vorgänger-SL, so dass man auch die rechte Abfahrt direkt fahren kann

Bild
^ Die Abfahrten sind recht nett

Bild
^ DSB-Bergstation, dahinter die drei geschlossenen SL und die 3SB

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrt

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrt

Bild
^ Mittelere DSB-Abfahrt, recht flach, aber immerhin nicht platt modelliert und die Bäume sind auch noch ungepolstert

Bild
^ Ex-Zemella-SL

Bild
^ Abfahrt zur 3SB, die Hänge rechts waren nachmittags schön firnig

Bild
^ 3SB und die Ex-Talstation der beiden Vorgänger-SL

Bild
^ Links der 3SB standen einst 2 SL (am Haus mit Umlenkscheibe, links daneben Betonsteher), das Bar-Haus rechts wird wohl auch mal ein SL gewesen sein, rechts daneben die aufgelassenen Lifte SL-SL-DSB

Bild
^ Der SL hinter der 3SB-Bergstation ist mittlerweile auch Geschichte. Bei meinem ersten Besuch war er noch wochenends in Betrieb.

Bild
^ Eine der 3SB-Abfahrten

Bild
^ Pano an der 3SB-Bergstation

Bild
^ Bergstation 3SB, interessanterweise gibts hier nicht nur rechts 2 Liftfundamente, sondern auch links eines ?!

Bild
^ Beginn der schwarzen Abfahrt links der 3SB, vmtl. geschlossen, aber Sperrschild stand auch keines da.

Bild
^ Beginn der schwarzen Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB; ein bisschen musste man zur 3SB Talstation schieben

Bild
^ Fundament rechts der 3SB-Bergstation

Bild
^ Skipass (Karton)

Bild
^ GPS-Track 4.3.2019 in Gelb, vorherige Besuche in Blau, stillgelegte Lifte in Rot, soweit mir bekannt. Besonders schmerzt der Verlust der unteren, linken DSB mit der Waldabfahrt zu ihrer Mittelstation.

Fazit: Irgendwie schon ganz nett, aber halber Tag reicht hier eh. Daher hatte ich ja ursprüglich einen halben Tag Monte Livata (die neue 4SB ist mittlerweile tatsächlich in Betrieb) noch fahren wollen - wenn der Pass offen gewesen wäre und ich weniger Zeit am Korblift gebraucht hätte und das Frühstück früher gewesen wäre ..

Am Parkplatz checkte ich dann meine Optionen für morgen. Lt. Webcam (den Tag über geschaut) war die DSB am Monte Piselli zwar offen, aber die Wettervorhersagen haben sich mittlerweile für morgen sehr ins Negative geändert und statt sonnig soll es nun sonnenlos werden. Tja, dann hätt ich mal besser heute oder am Samstag dorthin gesollt. Gut, dass ich gestern Abend wenigstens kein Hotel gebucht hatte. Ohne sonniges Meerpano, ohne sonniges Auffirnen der Offpistehänge, macht das wenig Sinn dort. Hoffentlich ist das heuer nicht die letzte Saison der DSB, sonst würde ich mich natürlich ärgern, wenn ich mich gegen Monte Piselli morgen entscheide ..

In Abetone ist über Nacht und bis morgen Vormittag Regen gemeldet, also auch das zu vergessen. Bis in die Westalpen ist mir die Mautzahlerei zu blöd. Bleibt im (nördlichen) Appennino nur noch Cerreto Laghi, was ich mal wieder anfahren wollte, brauchbares Wetter und brauchbaren Öffnungsstatus hätte. Oder heim.

Ich entschied mich für eine mautsparende Fahrweise und fuhr wieder Rieti-Terni-Ravenna und suchte mir auf Booking ein Hotel auf dem Weg, um 44,- das teuerste von dieser kleinen Reise. Zeit für einen Supermarkt hatte ich somit heute Nachmittag auch keine mehr.

Bild

Wollte auf dem Weg in eine Pizzeria, aber entweder es war nicht erkennbar, dass es ein Restaurant bzw. eine Pizzeria war (neben der Straße, manchmal fragt man sich schon, warum die Restaurants sich nicht besser beschildern, damit man sie im Dunkeln findet) oder alternativ führte mich mein Navi 3x zu irgendwelchen angeblichen Pizzerien, die es dann nicht gab oder keine Pizzeria war oder die Straße war unauffindbar, die ich hätte fahren sollen.

Danach hatte ich die Schnauze voll und fuhr ins Hotel an der mautfreien blauen Autobahn, dessen Raststättenrestaurant dann um 21.30 auch schon zu hatte (obwohl an der Rezeption 22h stand) - und auf die blöden Reste-Panini an der Autogrill-Bar hatte ich auch keine Lust. Also bekam ich heute wieder mal nix zum essen, außer dem mittelmäßigen Frühstück. So viel auch zum Thema Trüffelpizza heute. Nerv, wieso kann man nicht mal 3 Tage in diesem Land bzw. im Appennin sein, ohne dass einem irgendwas gehörig auf den Zeiger geht?! Bin gerade wieder geheilt von meiner Italien-Sehnsucht. Frühstück gäbe es ab 7 Uhr, alternativ früher an der Autogrill-Bar (vmtl. dann weniger).

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Boah, wie ich solche Duschen hasse, wo man nie weiß, von wo man gleich mit eiskaltem Wasser bespritzt wird, von vorne oder von oben? Ich hab mindestens eines davon abbekommen.

Ich ging im Zimmer nochmals alle möglichen Skigebiete durch: Während Fasching in Italien bei einigen sonst nur am WE offenen Skigebieten ein paar zusätzliche Öffnungstage bedeutet, scheint das im nördlichen Appennin keine Auswirkung zu haben, Ventasso Laghi zB. hat trotzdem nur am WE offen. Im Osten (Catria, Eremo) war wg. Schneemangel dicht, auch in Doganaccia lief nicht viel, außerdem war da ja wieder das Wetter schlechter gemeldet. Corno und Cimone, obschon sie eh auf meiner Sperrliste sind, hatten die mir wichtigen Lifte eh auch nicht offen. Prato Spilla hat nur noch ein Förderband offen (Rest geschlossen), Febbio zickt weiterhin rum (letztes Jahr zu viel Schnee, dass sie die DSB nicht öffnen konnten, heuer seit Wochen zu eisig, ja mei, dann präpariert halt paar mal vernünftig) und Cerreto Laghi hatte heute die 3SB oben nicht offen, hoffentlich nur wg. Wind (da war in Abetone heute auch bissl was zu), denn nur für die untere 4SB hab ich keine Lust, den Skipass zu kaufen, selbst wenn er jetzt unter der Woche nur 18,- kostet. Gut, das kann ich auf dem Weg morgen früh nochmal checken, aber die Alternativen sind dann wirklich dünn, egal ob Abetone oder Cerreto Laghi, von hier aus sind's ca. 4h Fahrt.

Kleiner Dashcam-Zusammenschnitt von heute, evtl. etwas interessanter als die letzten 2 Tage:

Direktlink


(Fortsetzung folgt.)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag (Insgesamt 3):
david02WurstiFlorian86
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/


Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste