Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 02.02.2020 - 22:39

Bild
2018 verbrachten meine Frau und ich unseren Dolomitenurlaub auf der Seiseralm mit dem lokalen Gröden-Seiseralmschipass.
2019 ging die Reise ins Fassatal und wir vergnügten uns mit dem Schipass Valle Silver.
Jetzt 2020 Verbringen wir unseren Urlaub in Colfosco und haben wieder einmal den Dolomiti Superskipass.

Der 1. Februar war unser Anreisetag. Einen Schneebericht dazu gibt es in diesem Topic: viewtopic.php?f=46&t=63113

Jetzt aber sofort zu unserem ersten Schitag in den Dolomiten.
Bild
Das letzte Mal, dass wir in Alta Badia unser Urlaubsquartier hatten, liegt vier Jahre zurück. Daher wollten wir am ersten Tag gleich einen Alta Badia-Schwerpunkt setzen.

Wetter:
Bei Temperaturen zwischen +1 und +9°C war es am Vormittag sonnig, am Nachmittag bewölkt. Kein Niederschlag, kein nennenswerter Wind. Abgesehen von wenigen Abfahrten nach dem Mittagessen war die Bodensicht trotz Bewölkung immer gut.

Lift- und Pistenstatus:
In den Bereichen wo wir unterwegs waren, war alles geöffnet.
Wartezeiten hatten wir meist nur wenige FBM, in Einzelfällen bis zu drei Minuten. (z.B. Maserei)

Pistenzustand:
Die warmen Temperaturen der vergangenen Tage waren vor allem den Sonnenhängen anzumerken. Dennoch überrascht es mich immer wieder aufs Neue, wie das Präparierungskommando trotz schwieriger Wetter- und Schneeverhältnisse perfekte griffige Teppiche hinzaubert.

Bilder:
Wir beginnen den Schitag auf der Schibrücke in Colfosco. Blick hinauf ins Edelweißtal.
Bild

Das Edelweißtal ist auch gleich unser erstes Ziel. Bergfahrt mit der 4KSB Forcelles.
Bild
Bild

Abfahrt auf frischer Piste.
Bild
Bild

Die neue 6KSB Stella Alpine erhält meine Aufmerksamkeit. Die Talstation ist nun direkt neben jener der 4KSB Forcelles.
Bild

Bergfahrt mit der neuen 6KSB.
Bild

Bergstation.
Bild

Am Col Pradat.
Bild

Wechsel in Richtung Grödner Joch. Bei der Bergstation der 8EUB Frara.
Bild

Auf der direkten Abfahrt der EUB.
Bild

Bei unserem letzten Alta Badia Urlaub mussten wir an dieser Stelle noch die Schier abschnallen. Nun freuen wir uns über das Vorhandensein einer Unterführung.
Bild

Im unteren Flachstück dieser Abfahrt…
Bild

…wende ich meine Blicke hinauf zur Sella. Ist wohl auch schon mehr als 25 Jahre her, dass ich auf dieser Brücke da oben gestanden bin.
Bild

Skilift Capanna Nera.
Bild

Skilift Pralongia 1.
Bild

Bergfahrt mit der 6KSB Pralongia…
Bild

…von deren Bergstation man zur Marmolada sieht.
Bild

Bergfahrt mit der DSB Vizza. Bei dieser Bahnlänge wäre mir eine KSB lieber.
Bild

Schöner Rundumblick am Cherz.
Richtung Pordoijoch.
Bild

Sella.
Bild

Pelmo.
Bild

Auf der 6KSB Masarei.
Bild

Auf der Pista del Sol.
Bild
Bild

In der Ütia Saraghes hatte ich zu Mittag Spinatspätzle.
Bild

In der 6KSB La Fraina. Zu diesem Zeitpunkt war die Bodensicht suboptimal.
Bild

Bergfahrt auf den Biok. Die Sonne arbeitet an einer Verbesserung der Bodensicht.
Bild

Einer der letzten Poma-Lifte in Alta Badia. La Brancia.
Bild

Roby war bei unserem letzten Besuch noch ein fixgeklemmter 4er…
Bild

…und Braia Fraida hatte noch nicht die bunten Sitze und die Knüppel-Fußraster.
Bild

Auch die 4KSB Arlara überrascht mit den neuen Fußrastern.
Bild

Abschließend noch ein Blick von der Piste Arlara zur Sella.
Bild

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 6):
HighlanderPapaTombaRüganerLotharHarzwinterWackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény


Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11989
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 74
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 2511 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von ski-chrigel » 02.02.2020 - 22:49

Neid, Neid, Neid... Weiterhin viel Spass!

Knüppel-Fussraster? Die werden sonst eher weniger nett beschrieben... Ich finde sie tip top.
2019/20:75Tg:32xLaax,10xKlewen,7xH’tux,5xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Highlander
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 897
Registriert: 24.03.2012 - 04:24
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Highlander » 03.02.2020 - 00:33

ski-chrigel hat geschrieben:
02.02.2020 - 22:49
Neid, Neid, Neid... Weiterhin viel Spass!

Knüppel-Fussraster? Die werden sonst eher weniger nett beschrieben... Ich finde sie tip top.
Ich habe mit dieser neuen Form der Fussraster auch keine Probleme...
nur habe ich mich letzthin mit einem Snowboarder unterhalten, und diese sind von diesen Fussrastern überhaupt nicht begeistert...
da sie auf den kleinen Rastern absolute Probleme haben, Ihr Board zu fixieren...
muss nun aber auch sagen, ich hatte in so einem Sessel noch nie einen Snowboarder neben mir sitzen...

Man könnte ketzerisch fast behaupten, diese neuen Sessel wurden von einem Skifahrer entwickelt, der Snowboarder von bestimmten Pisten fernhalten möchte.. :biggrin:

Benutzeravatar
Menja
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 204
Registriert: 19.03.2014 - 15:45
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 7
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Menja » 03.02.2020 - 17:54

Vielen Dank für den Bericht, habe uns auf Deinen Bildern nicht gefunden,sind zeitgleich in Kolfuschg und starten auch an der Brücke :D
Viel Spass Euch, bin auf morgiges Wetter sehr gespannt!
Menja

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 03.02.2020 - 22:52

ski-chrigel hat geschrieben:
02.02.2020 - 22:49
Neid, Neid, Neid... Weiterhin viel Spass!

Knüppel-Fussraster? Die werden sonst eher weniger nett beschrieben... Ich finde sie tip top.
Ich mag sie auch, kann aber gut verstehen, dass Snowboarder damit wenig Freude haben.
Menja hat geschrieben:
03.02.2020 - 17:54
Vielen Dank für den Bericht, habe uns auf Deinen Bildern nicht gefunden,sind zeitgleich in Kolfuschg und starten auch an der Brücke :D
Viel Spass Euch, bin auf morgiges Wetter sehr gespannt!
Danke, Dir auch viel Spass. Was das Wetter morgen bringen wird? Mir macht vor allem die Windprognose große Sorgen. Wahrscheinlich müssen einige Lifte wegen des Sturms geschlossen bleiben. Heute war es ja recht passabel, wenn auch sehr warm.

Und da bin ich auch schon mitten drin, in der Fortsetzung des Berichts.
Bild
Für viele Dolomiten-Urlauber ist die Sella Ronda das Highlight des Urlaubs. Mir gefällt die Größe der Runde ebenfalls, allerdings fährt man dabei ständig mit zahlreichen andern Schifahrern auf Pisten, die dann dementsprechend abgenützt sind. Die wirklich schönen Abfahrten hat man nur dann, wenn man die Runde verlässt.

Meine Frau und ich sind jedes Jahr für eine Woche in den Dolomiten. Die Runde um die Sella ist absolut kein Muss für uns. Dass wir sie zuletzt gefahren sind, ist mittlerweile sogar schon sieben Jahre her. Da kann man sie ruhig wieder einmal fahren.

Wetter:
Bei Temperaturen zwischen +3 und +11°C war es am Vormittag sonnig, am Nachmittag bewölkt. Kein Niederschlag, kein nennenswerter Wind. Bodensicht trotz Bewölkung gut.

Lift- und Pistenstatus:
In den Bereichen wo wir unterwegs waren, war alles geöffnet.
Wartezeiten hatten wir meist nur wenige FBM, selten mal eine Minute, beim Funifor in Arabba haben wir erst die zweite Kabine erwischt.

Pistenzustand:
Frühjahresverhältnisse. Nur steile Nordhänge (z.B. Porta Vescovo) blieben pulvrig. Sonst wurden alle Pisten weich. Hügelbildung an exponierten Stellen.

Bilder:
Start auf der Schibrücke in Colfosco.
Bild

Nach den Fahrten mit den EUBs Borest und Boe blicken wir zu Pelmo und Civetta.
Bild

Auf uns wartet schon das erste Highlight neben der Ronda, die DSB Vallon.
Bild

Bergfahrt mit der DSB Vallon.
Bild

Bei der Bergstation.
Bild

Auf der Piste Vallon.
Bild
Bild

Selten aber doch wiederhole ich auch Pisten direkt an der Ronda. Diesmal an der 4KSB Le Pale.
Bild

Im Arabba Fly.
Bild

Vor der Bergfahrt mit dem Funifor PortaVescovo.
Bild

Bei einer Wiederholung passieren wir die Mittelstation der DMC Europa. Richtung Marmolada war einiges los.
Bild

Bei der Bergstation blicken wir zur Marmolada…
Bild

…und zur Sella.
Bild

Bergfahrt mit der EUB Fodom.
Bild

An der Bergstation verlassen wir die Ronda und gehen ein paar Schritte über die Passhöhe.
Gegenüber der Seilbahn Sass Pordoi startet nämlich eine Piste, die anscheinend nur wenige Schifahrer kennen. Hier hat man noch am späten Vormittag großflächig frische Pistenraupenspuren.
Bild

Diese Piste endet beim Skilift Gonzaga.
Bild

Bergfahrt mit diesem Lift.
Bild

Am Belvedere halten wir uns gerne auf. Hier visieren wir die Talstation der 4KSB Kristiania an.
Bild

Bergfahrt mit dieser KSB.
Bild

In der Nähe der Bergstation.
Bild

Wir verlassen das Belvedere. Auf der anderen Seite des Tales wartet der Langkofel auf uns.
Bild

Mittagspause in der Saleihütte.
Bild
Bild

Bergfahrt mit der 4SB Grohmann.
Bild

Meist lohnt es sich, die Ronda auch für sehr kurze Lifte zu verlassen. Pudra gehört uns ganz alleine.
Bild
Bild

Plan Gralba. Gleich geht es mit der Piz Sella-Seilbahn weiter.
Bild

Bergfahrt mit der 4KSB Sotsasslong.
Bild

Auf zugehöriger Piste.
Bild

In der 8KSB Gran Paradiso.
Bild

Die Sessel der 6KSB Comici 1 haben nun das gleiche Design wie jene der 8KSB Gran Paradiso: Blaue Hauben und Knüppelfußraster.
Bild

Weiter geht es Richtung Wolkenstein.
Bild

Fahrt mit der ultrakurzen 3SB Fungeia.
Bild

Die 4KSB Costabella hat nun auch die neuen Fußraster.
Bild
Bild

Abfahrt vom Costabella. Die leichte Umfahrungspiste rechts im Bild kannte ich noch nicht.
Bild

Am Grödnerjoch.
Bild
Bild

Die Piste zwischen den Sesselbahnen Cir und Val Setus hat sich im Tagesverlauf zu einer ordentlichen Buckelpiste entwickelt.
Bild

Aber auch diese Piste wird bewältigt. An der Schibrücke in Colfosco endet die Ronda.
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 4):
ramon23PapaTombaHighlanderWackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

PapaTomba
Massada (5m)
Beiträge: 76
Registriert: 04.10.2012 - 11:53
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 25
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von PapaTomba » 04.02.2020 - 18:20

freue mich auf mehr, danke !
Am Sonntag früh war ich auch ab 8.30 Uhr mit meiner Tochter im Edelweisstal unterwegs, habe uns jedoch auch nicht entdeckt auf deinen Bildern.
LG
Oliver
Skitage 19/20:15
16 x Dolomiten, 2 x Füssener Jöchle, 2 x Ramsau, 2 x Hochoetz

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von tom75 » 04.02.2020 - 20:19

danke für den bericht, insbesondere für die beiden fotos der roten 7 zum gonzaga sl. hast du da eventuell noch mehr bilder? wie lange ist denn der fußmarsch oben vom ausstieg der fodom eub bis zum pistenstart? lohnt sich die abfahrt oder ist es ein besserer skiweg?


Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 04.02.2020 - 22:50

tom75 hat geschrieben:
04.02.2020 - 20:19
danke für den bericht, insbesondere für die beiden fotos der roten 7 zum gonzaga sl. hast du da eventuell noch mehr bilder? wie lange ist denn der fußmarsch oben vom ausstieg der fodom eub bis zum pistenstart? lohnt sich die abfahrt oder ist es ein besserer skiweg?
Im Prinzip ist es nur ein besserer Schiweg. Ich finde ihn dennoch lohnenswert, vor allem dann, wenn man sich ständig auf abgefahrenen Ronda-Pisten bewegt und sich nach frischen Raupenspuren sehnt. Man muss dafür über die ganze Passhöhe gehen. Das einzige Bild, das ich dazu noch habe, ist genau am Beginn der Piste entstanden. Vis a vis ist die Sass Pordoi-Seilbahn.
Bild



Doch jetzt weiter mit dem Tagesbericht.

Bild

Zur Erklärung der Überschrift starte ich gleich mit den Punkten:

Wetter und Pistenzustand:
Nach den zahlreichen warmen Tagen war heute der große Wetterumschwung. Im Schnitt war es 10°C kälter als zuletzt und es gab heute keine Tageserwärmung sondern eher eine Tagesabkühlung. Während des Frühstücks gab es ein paar Zentimeter Neuschnee. Im Tagesverlauf wechselten Sonne und Wolken bei sehr stürmischem Wind.

Für die Pisten bedeutete das nichts Gutes. War es am Morgen noch ein Genuss seine Schwünge auf den von zwei bis drei Zentimeter Neuschnee zugedeckten, präparierten Pisten zu ziehen, sorgten im Tagesverlauf die Kälte und der Sturm dafür, dass sich die Pisten großflächig in spiegelglatte Eispanzer verwandelten.

Lift- und Pistenstatus:
Dazu kann ich keine genauen Angaben machen, alleine schon deshalb, weil die Informationen auf den Anzeigetafeln nicht der Realität entsprachen.
Sturmbedingt waren in Alta Badia vom Morgen an den ganzen Tag folgende Lifte außer Betrieb:
Vallon, Arlara, Pre Ciablun, Incisa, Pralongia 2, Lagazuoi
Im Tagesverlauf folgten (zumindest zeitweise):
Masarei, Boe, Crep de Mont, Plans Frara, Cherz 2, Piz Sorega, Piz la Ila, Pre dei Corf, La Brancia, Roby,…?...
Die Sella Ronda war in beiden Richtungen geschlossen.

Unter diesen Voraussetzungen haben wir keine Pläne zur Tagesgestaltung geschmiedet. Wir sind einfach dort gefahren, wo es der Sturm zugelassen hat.

Bilder:
Start auf der Schibrücke in Colfosco. Es geht zuerst ins Edelweißtal.
Bild

Bergfahrt mit der 4KSB Forcelles.
Bild

Die frische Piste ist von einigen Zentimetern Neuschnee zugedeckt.
Bild

Wissend, dass wir wegen des Sturms nicht weit herumkommen werden, benützen wir diesmal auch Lifte, an denen wir sonst nur vorbeifahren.
Bergfahrt mit dem Skilift Abruse.
Bild

Blick zu den Talstationen der EUBs Boe und Borest.
Bild

Später sind wir am Col Alto.
Bild

Noch immer sind die Pisten in einem recht brauchbaren Zustand.
Bild

Weiter geht es mit der 4KSB Braia Freida.
Bild

La Para; auch diesen Lift bin ich schon sehr lange nicht mehr gefahren. Diesmal verwenden wir ihn auf unserem Weg durch Alta Badia.
Bild

Bergfahrt mit der 6KSB Biok. Dabei beobachten wir, wir der Sturm den Schnee über die Piste, und letztlich auch leider von der Piste weht.
Bild

Halbwegs windgeschützt ist der Skilift Pralongia 1. Da auch die Piste in relativ gutem Zustand ist gibt es an diesem Tag hier die meisten Wiederholungen.
Bild

Später geht es zur 6KSB Pralongia. Wir studieren dort die Tafel mit den geöffneten und geschlossenen Liftanlagen. Laut dieser soll die 6KSB Maserei in Betrieb sein. Wir beschließen dorthin zu fahren. Die Pista del Sol zählt schließlich zu unseren Lieblingspisten in dieser Region. Beim Masarei stellen wir fest, dass auch dieser Lift geschlossen ist. Daher geht es mit der DSB Vizza weiter auf den Cherz. Dort angekommen können wir dem Sturm kaum standhalten. Nein, das auf dem Bild ist kein Bodennebel, sondern der Schnee, der verweht wird.
Bild

Die DSB Cherz 2 wird gerade leergefahren und wir fahren weiter zum Campolongopass.
Bild

Die 4SB Costoratta ist windgeschützter positioniert.
Bild
Bild

Dort, wo neben der Piste Wald ist, liegt einiges an Zweigen im Schnee.
Bild

Wir passieren die Bergstation des Skilifts Crep de Mont und beschließen diesen zu fahren. Die Piste durch den Wald sollte doch recht windgeschützt sein.
Bild

Als wir beim vorigen Foto den Lift gekreuzt hatten, war er noch in Betrieb. Jetzt erreichen wir die Talstation und der Lift ist mittlerweile geschlossen.
Bild
War die Gefahr zu groß, dass Äste oder gar ganze Bäume auf den Lift stürzen könnten? Oder war der Lift so schlecht ausgelastet, dass das Personal einfach Feierabend gemacht hat?

Wir überqueren jedenfalls die Straße, gehen zur 6KSB Pralongia und machen uns auf den Weg zur Negerhütte.
Bild

Bei welchem Lift ist die Negerhütte? Beim Pralongia 1! Habe ich schon erwähnt, dass wir heute dort die meisten Fahrten gemacht haben?
Bild

Irgendwann geht es dann doch zurück nach Colfosco. Hier neben dem Skilift Capanna Nera.
Bild

Meine Frau beendet den Schitag. Ich drehe noch ein paar Runden im Edelweißtal, wo die Pistenvereisung am Schlimmsten war.
Das Foto gibt die Realität kaum wieder. Aber die Col-Pradat-Piste war in kompletter Länge und Breite eine einzige Eisplatte.
Bild

Diesmal habe ich mein „Frische Piste“-Foto erst gegen 16:30 Uhr gemacht.
Ich bin unter der 6KSB Stella Alpina. Der Eispanzer hat den Stahlkanten der Skier den ganzen Tag standgehalten.
Bild

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 4):
icedteaHighlanderPapaTombaWackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

Rossignol Race
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2062
Registriert: 07.11.2012 - 20:18
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 59
Skitage 19/20: 44
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Dolomiten Italien
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 347 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Rossignol Race » 05.02.2020 - 06:12

Ojee, genau dass hatte ich am Wochenende nicht gehofft.. Durch die warmen Temperaturen ist es nun wieder glatt geworden und der Wind macht es noch schlimmer.. schade um die guten Verhältnisse der letzten Woche.. :roll:
2019/20: 1x Hintertux, 1x Pitztaler Gletscher, 1x Sölden, 1x Madonna di Campiglio, 6x Skicenter Latemar, 11x Gröden, 5x Alta Badia, 5x Arabba, 7x Col Rodella/Belvedere, 6x Carezza, 1x Catinaccio, 1x Seiser Alm, 2x Ischgl-Samnaun, 1x Ski Arlberg, 1x Plose, 1x Rolle, 3x SL D., 1x 3Zinnen, 2x Kronplatz, 1x San Martino, 1x Paganella, 2x Cermis, 1x Folgaria

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 05.02.2020 - 23:23

Bild
Der Sturm machte es notwendig. Im gesamten Dolomiti-Superski-Gebiet war heute nur zirka die Hälfte aller Anlagen in Betrieb. In Alta Badia waren nur die Beriche von Abruse bis ins Edelweißtal sowie von La Villa Richtung Santa Croce geöffnet. So beschlossen wir spontan mit dem Auto nach Pikolein zu fahren.

Wetter:
Bei Temperaturen von -1°C im Tal bis -10°C am Berg war es meist bewölkt. Immer wieder schneite es leicht. Am Gipfel tobte ein kräftiger Sturm. Am Nachmittag kämpfte sich zeitweise die Sonne durch die Wolkendecke.

Lift- und Pistenstatus:
Am Morgen waren zunächst nur die Lifte zwischen Pikolein und Furkelpass geöffnet, sowie auf den andern Ausgangspunkten Korer, Olang 1 und Arndt. Am Vormittag öffneten mit Ausnahme von Olang 2 alle übrigen Anlagen. Am frühen Nachmittag mussten diese wieder geschlossen werden.
Pisten waren alle geöffnet, sofern sie erreichbar waren.

Wartezeiten:
0 bis 5 FBM

Pistenzustand:
Am Gipfel rund 10 Zentimeter pulvriger Neuschnee auf der präparierten Piste. An windexponierten Stellen große Eisplatten, sonst meist harte, griffige Pisten mit vereinzelten Eisplatten. Am Nachmittag an exponierten Steilhängen Hügelbildung.

Bilder:
Start bei der Gondelbahn Piculin.
Bild

Bergfahrt mit dieser Gondelbahn.
Bild

Lange bleiben wir westlich von Sankt Vigil mit Abfahrten auf den Pisten Piz de Plaies…
Bild

…und Erta.
Bild

Die meisten Wiederholungen machen wir aber auf der kurzen Cianross. Hier fahren wir zunächst zu dieser Gondel.
Bild

Blick von der Bergstation nach Sankt Vigil.
Bild

Diese kurze Piste war einfach perfekt griffig ohne Eisplatten.
Bild

Irgendwann machen wir uns dann aber doch auf den Weg zum Furkelpass. Ortsseitenwechsel mit dem Skitrans Bronta.
Bild

Bergfahrt mit der Kabinenbahn Miara.
Bild

Weiter geht es mit der Col Toron. Bei der Bergstation angekommen erblicken wir die neue 10EUB Rara.
Bild

Bergfahrt mit der 4KSB Costa.
Bild

Abfahrt auf zugehöriger Piste. Hier ist der Schnee besonders schön. Allerdings ist bei dieser Wetterlage die Aufstiegsanlage etwas zu erfrischend. Bei Kälte und Wind ist eine EUB angenehmer.
Bild

Mittlerweile hat man mit Ausnahme von Olang 2 alle Lifte geöffnet. So begeben wir uns mit der EUB Ruis Richtung Gipfel. Leider ist das Gondelfenster nicht besonders sauber.
Bild

Am Gipfel herrschten abartig stürmische Verhältnisse. Obwohl wir nun in alle Richtungen abfahren hätten können, entschieden wir uns aus zwei Gründen für die sofortige Rückkehr zum Furkelpass.
1. Wir hätten bei der Rückkehr wieder durch den Sturm am Gipfel müssen.
2. Wir zweifelten an einer dauerhaften Öffnung der Lifte. Stärkerer Sturm am Nachmittag war vorhergesagt.
Wir sollten Recht behalten. Sämtliche Bahnen zum Gipfel wurden am Nachmittag wieder eingestellt.
Abfahrt auf der blauen Piste Furcia.
Bild

Hier fuhr man durch rund zehn Zentimeter pulvrigen Neuschnee.
Bild

Zufahrt zur neuen 10EUB Rara.
Bild

Rara-Bergfahrt.
Bild

Blick von der Rara-Bergstation Richtung Kronplatzgipfel.
Bild

Während wir auf der Piste Col Toron zu Tal fahren, kommt plötzlich auch in diesem Bereich kräftiger Wind auf, und die EUB muss leergefahren werden.
Bild

Wir fahren in der Schnapskurve geradeaus weiter in die Pizzeria Miara.
Bild
Bild

Während die Piste Miara am Vormittag so ausgesehen hat,…
Bild

…zeigt sie sich am Nachmittag von ihrer sonnigen Seite.
Bild

Daher machen wir auf dieser flachen Piste einige Wiederholungen.
Bild

Die letzte Abfahrt des Tages geht nach Pikolein. Meine Frau wählt dafür die Gondel, ich die schwarze Piste, von der ich nicht verstehen kann, warum sie mehrmals zur besten schwarzen Abfahrt gewählt wurde. Teilweise aufgehügelt, teilweise Blankeis. Hat wenig Spaß gemacht.
Bild
Jetzt hoffen wir auf ein Ende des Sturms und auf mehr geöffnete Lifte.

Fortsetzung folgt…
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag:
WackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 06.02.2020 - 22:49

Bild
Das Sturmtief ist vorübergezogen, die Sella Ronda nach zwei Tagen wieder offen. Nun war zu erwarten, dass zahlreiche Urlauber diverse Touren an der Ronda unternehmen. Für uns hieß das, die Ronda zu meiden. Santa Croce sollte unser Ziel sein.

Wetter:
Bei Temperaturen zwischen -8 und 0°C war es sonnig. Kein Niederschlag. Auf der Pralongia war leichter Wind spürbar.

Lift- und Pistenstatus:
Alles offen.

Wartezeiten:
Meist nur wenige FBM, selten einige Minuten.

Pistenzustand:
Von eisig bis aufgefräst, griffig war alles dabei. Näheres im Bericht.

Bilder:
Wie so oft starten wir im Edelweißtal. Forcelles ist oben sehr schön zu fahren.
Bild

Unten ist die frisch präparierte Piste aber sehr glatt. Wir schauen, ob die Situation am Stella Alpina besser ist.
Bild

Leider ist sie es nicht. Die Sonne spiegelt sich im Eis der frisch präparierten Piste. So miese Verhältnisse habe ich in den Dolomiten in mehr als 20jähriger Erfahrung noch nie gehabt.
Bild

Daher begeben wir uns schneller als geplant nach Corvara. Bergfahrt mit Costes dal Ega.
Bild

Im Bereich Arlara entdecken wir eine Piste, die wir bisher noch nicht kannten. Konkret zweigt von jener Piste, die von Arlara Bergstation zur Braia Fraida Talstation führt, eine blaue Piste mit dem Namen 5c ab, die wieder zurück zur blauen 5 führt, und damit den steilsten Abschnitt der blauen 5 umfährt, der manchmal ein kleiner Familientragödienhang sein kann.

Kurz vor der Abzweigung.
Bild

Bei der Abzweigung.
Bild

Piste 5c.
Bild

Diesen sinnlosen Lift bin ich schon sehr lange nicht mehr gefahren. Pre Ciablun.
Bild

Roby Bergstation mit Marmolada im Hintergrund.
Bild

Um nach La Villa zu kommen, wählen wir die Piste 24.
Bild

Von dieser Piste hat man einen schönen Blick nach St. Kassian.
Bild

Im Gegensatz zu den Pisten im Edelweißtal sind seit Corvara alle Pisten relativ griffig, oft auch knollig. Dennoch wird man immer wieder von Eisplatten überrascht. Auch für die rote Piste nach La Villa, auf der wir uns nun befinden, trifft diese Pistenbeschreibung zu.
Bild

Nun folgen einige kurze Sessellifte.
La Rüa.
Bild

Colz.
Bild

Doninz.
Bild

Beim Gardenazza wählen wir zunächst die direkte Abfahrt.
Bild

Plötzlich haben wir wieder einen ähnlich schlechten Pistenzustand, wie im Edelweißtal. Die Hänge sind pickelhart gefroren. Eine hauchdünne Pulverschicht auf dem harten Untergrund lässt die Piste besser aussehen, als sie tatsächlich ist.
Bild

Ein Blick Richtung Sponata zeigt das selbe Bild. Vergnügen macht das Schifahren hier nicht wirklich. Sollen wir die Tour unbeirrt fortsetzen, nur um nach Santa Croce zu kommen? Vor allem meine Frau ist von diesem Plan nicht wirklich begeistert. Da fahren wir lieber zurück zu den griffigeren Pisten. Santa Croce haben wir schon oft besucht, und wir werden es sicher irgendwann wieder besuchen.
Bild

Nach der Gondelfahrt auf den Piz la Ila fährt meine Frau weiter zur DSB Pre dei Corf. Ich folge ihr erst etwas später. Ich muss noch eine schwarze Piste fahren, die mir im Gegensatz zur Piculin am Kronplatz sehr gut gefällt: Die Gran Risa.
Bild
Bild
Bild

Beim Aufzug kommt es zur längsten Wartezeit des Tages. Zu Fuß wäre ich schneller gewesen.
Bild

Später sind wir bei der 6KSB Biok. Den Kreuzkofel im Hintergrund besuchen wir erst wieder bei besseren Schneeverhältnissen.
Bild

Mittagessen in der La Baita.
Bild

Das ist die Hütte neben der Talstation der 4KSB Pralongia 2.
Bild

Bergfahrt.
Bild

Masarei.
Bild

Die Sonnenabfahrt bei diesem Lift ist immer wieder schön.
Bild

Seitenblick zur Civetta.
Bild

Abfahrt von der Pralongia nach Sankt Kassian.
Bild

Dabei machen wir auch einen Abstecher nach Armentarola. Dort kommt es zur zweitlängsten Wartezeit des Tages.
Bild

Armentarola Bergfahrt.
Bild

Am Rückweg fahren wir nochmals die neue Piste 5c. Großflächig frische Raupenspuren verraten uns, dass sie noch nicht viele Leute entdeckt haben.
Bild

Zum Schluss müssen wir noch einmal ins Edelweißtal, um zu unserem Quartier zu kommen. Der Sassongher leuchtet im Abendrot.
Bild

Fortsetzung folgt…

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 5):
icedteaCHEFKOCHme62WackelPuddingCorvaraFan
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

Benutzeravatar
CHEFKOCH
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1838
Registriert: 16.11.2007 - 23:21
Skitage 17/18: 28
Skitage 18/19: 26
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zeitz
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von CHEFKOCH » 06.02.2020 - 23:15

Echt schade das es jetzt so eisig ist, wobei recht hart waren die Pisten ja letzte Woche auch schon.
Ist halt ein komischer Winter....

Bei der Gran Risa vs. Piculin gebe ich dir recht , Risa ist viel besser ( zumal bei der Piculin bei mir der Urlaub immer vorbei ist :mrgreen: )
Läuft das Förderband zum Costes da L´ega wieder ???

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 07.02.2020 - 23:26

Die drei Mal, als wir den Costes dal Ega in diesem Urlaub gefahren sind, stand das Förderband still.
Als wir gestern beim Rückweg vorbeigekommen sind, ist mir aufgefallen, dass es in Betrieb war.



Bild
Wenn ich meinen Schiurlaub in Alta Badia verbringe, darf ein Besuch des Falzaregopasses nicht fehlen. Um dort hin zu kommen, fuhren wir nicht auf Schiern nach Armentarola und mit dem Taxibus hinauf, nein, wir verwendeten unseren PKW.
Das hat für uns zwei Vorteile.
Ersten müssen wir nicht zum wiederholten Male die Alta Badia Pisten mit ihren heuer bescheidenen Verhältnissen verwenden.
Zweitens bleibt uns mehr Zeit, um bei einem der schönsten Plätze in den Dolomiten zu verweilen.

Wetter:
Bei Temperaturen zwischen -5 und +2°C war es wolkenlos und windstill.

Lift- und Pistenstatus:
Offiziell alles geöffnet. Tatsächlich existiert die Verbindungspiste von der Bergstation der 3SB Falzarego zur Passhöhe derzeit nicht. Um von dort zur Lagazuoi-Seilbahn zu kommen, muss man noch den Col Gallina-Schlepplift verwenden.

Wartezeiten:
Bei der Lagazuoi-Seilbahn beide Male die erste Gondel erwischt. Bei den anderen Liften 0 bis 1 Minute.

Pistenzustand:
Von Sehr Gut bis Katastrophal alles dabei. Näheres bei den Bildern.

Bilder:
Wie oben erwähnt reisen wir mit dem Auto an und parken bei der Talstation der 4KSB 5 Torri.
Bild

Bergfahrt mit der 4KSB.
Bild
Bild

Weiter geht es mit der DSB Averau.
Bild
Bild

Die Pisten bei diesen beiden Liften waren den ganzen Vormittag in einem Top Zustand, zumindest deutlich besser, als das meiste, was wir in den letzten Tagen gesehen hatten. Meiner Frau und mir reichen durchaus nur zwei Lifte in Traumlandschaft, um uns einen halben Tag zu vergnügen.
Die von uns meist befahrene Piste an diesem Vormittag: Die direkte Abfahrt zur DSB Averau.
Bild

Auf Grund der deutlich schlechteren Verhältnisse sind wir auf der Rückseite zur DSB Fedare nur zwei Mal gefahren. Vor allem beim ersten Hang bis zur Abzweigung Croda Negra konnte man die rasche Verschlechterung von der ersten zur zweiten Abfahrt bemerken. Immer mehr Blankeis kam zum Vorschein.
Unterhalb davon. Sonnige Lage, schöne Umgebung. Im Hintergrund die Civetta.
Bild

Bergfahrt mit wunderschöner Kulisse.
Bild

Der alte Klapperkasten braucht in dieser schönen Landschaft nicht schneller fahren. Die muss man genießen.
Bild

Seitenblick.
Bild

Kurz vor der Bergstation.
Bild

Auf Grund des besseren Pistenzustandes lieber zurück auf die andere Seite.
Es geht wieder vorbei an den 5 Torri.
Bild

Zu Mittag haben sich die Wege von meiner Frau und mir kurz getrennt. Sie kann die Piste vom Croda Negra zum Falzarego überhaupt nicht leiden. Und schon gar nicht wollte sie den ersten Hang von der Averau-Bergstation zur Croda Negra-Abzweigung ein weiteres Mal hinunterrutschen. Also fuhr sie mit unserem Auto vom 5 Torri-Parkplatz zum Falzarego-Parkplatz. Ich legte den Weg mit den Schiern zurück.
Bei der Talstation der DSB Croda Negra.
Bild

Bergfahrt mit dieser spektakulär trassierten DSB.
Bild

Schmale Verbindungspiste Richtung Falzarego.
Bild

Mit meiner Frau gemeinsam gibt es noch ein paar Fahrten auf der 3SB Falzarego, ehe es ins Rifugio Col Gallina zum Mittagessen geht.
Bild
Bild

Danach wieder zur 3SB.
Bild

Von der Bergstation der 3SB blicken wir zum Lagazuoi…
Bild

…und zur Bergstation Croda Negra.
Bild

Der Pistenzustand ist hier nicht so gut wie an der DSB Averau, aber deutlich besser als jener der DSB Fedare.
Bild

Dann geht es weiter zum Col-Gallina-Schlepplift.
Bild

Blick von dessen Bergstation zum Lagazuoi.
Bild

Grundsätzlich hatten wir den Eindruck, dass die meisten Schifahrer, die hier im Bereich Falzarego – 5 Torri vorbeikommen, jeden Lift nur einmal benützen. Das heißt: Kaum jemand fährt die direkten Pisten 5 Torri oder Averau. Fast jeder fährt sofort weiter zum Croda Negra. Gleiches gilt für den Falzarego-Bereich. Fast jeder fährt sofort weiter zur Lagazuoi-Seilbahn. Die direkten Pisten zeigen daher nur geringe Abnützungserscheinungen. So kann man beim Col Gallina-Schlepplift noch am Nachmittag ein Foto einer frischen Piste machen.
Bild

Der Col Gallina-Schlepplift wurde an diesem Tag noch zu unserem meist gefahrenen Lift.
Jetzt fehlt noch ein Ausflug auf den Lagazuoi. Für meine Frau sind die Abfahrten dort vor allem am Nachmittag, wenn die Pisten abgefahren sind, zu anspruchsvoll. Sie bevorzugt flacheres Terrain. Daher hat sie ihre Schier gleich auf der Passhöhe stehen gelassen und für die Talfahrt wieder die Seilbahn verwendet. Die Aussicht wollte sie sich dennoch nicht entgehen lassen.
Blick zu den Liften am Col Gallina mit Pelmo und Civetta im Hintergrund.
Bild

Die beiden letztgenannten hergezoomt.
Bild
Bild

Tofana.
Bild

Blick auf die Schipiste. Da weiß meine Frau sofort, warum sie wieder mit der Seilbahn ins Tal fährt.
Bild

Ich fahre stattdessen die Piste.
Bild

Es folgen noch einige Fahrten am Col Gallina. Immer wieder machen wir in der schönen Landschaft Foto-Stopps.
Bild

Bei der Abreise am Ende des Schitages trennen sich die Wege von meiner Frau und mir erneut. Während meine Frau ins Auto steigt, steige ich nochmals in die Lagazuoi-Seilbahn. Später werde ich bei Armentarola bei ihr zusteigen.
Lagazuoi-Abfahrt nach Armentarola.
Bild
Bild

Tofana-Seitenblick.
Bild

Bis zur Scotonihütte war der Pistenzustand so, wie man sich eine abgefahrene Dolomitenpiste um 16:45 Uhr vorstellt.
Bild

Danach hatte sie großflächig die selbe Konsistenz wie die wunderschönen Wasserfälle an ihrer Seite.
Bild

Fortsetzung folgt…

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag:
WackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény


Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 09.02.2020 - 17:16

Bild
Nun war unser Abreisetag gekommen. Dennoch wollten wir auch noch an diesem Tag ein paar Stunden Schifahren. Wir wählten als Ziel den Kronplatz, da wir bei unserem Besuch drei Tage davor ja fast nur im Bereich um Sankt Vigil unterwegs waren. Am Gipfel hatten wir ja nur Sturm.
Diesmal starteten wir nicht in Picolein, da wir die Stau-Kreuzung Gadertal-Pustertal möglichst früh hinter uns bringen wollten. Daher parkten wir in Reischach.

Wetter:
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt war es den ganzen Vormittag wolkenlos und windstill.

Lift- und Pistenstatus:
Alles offen.

Wartezeiten:
Maximal zwei Minuten (6KSB Plateau) sonst meist die dritte oder vierte Gondel genommen.

Pistenzustand:
Oberhalb von ca. 1600m waren die Pisten schön griffig hart. Sonnenhänge wurden gegen Mittag weich. Unterhalb kamen leider einige Eisplatten zum Vorschein. Meine letzte Abfahrt war die Hernegg, hier war der letzte Steilhang sehr unangenehm vereist.

Bilder:
Nach der Bergfahrt mit der Kronplatz 2000-Gondel erfreuen wir uns am Gipfel zunächst am Panorama.
Bild

Blick zur Marmolada.
Bild

Abfahrt zur 6KSB Sonne.
Bild

Bergfahrt mit der 6KSB Sonne.
Bild

Bei der Belvedere-Gondel.
Bild

Marchner.
Bild
Bild

Bei der 6KSB Plateau.
Bild

Auf der gesamten Länge die griffigste Piste war die Blaue zur Furkel.
Bild

Daher gab es mit der EUB Ruis einige Wiederholungen.
Bild

Bei Sonnenschein und Windstille ist die Fahrt mit der 4KSB Costa gleich deutlich angenehmer, als drei Tage zuvor.
Bild

Fahrt zur EUB Alpen.
Bild

Ein Gebäude im Rohbau. Das hat mit der neuen EUB aus Olang zu tun, die im kommenden Sommer gebaut werden soll. In diesem Bereich ist die Mittelstation.
Bild
Bild

Bei der EUB Pre da Peres.
Bild

Zu Mittag wählt meine Frau die Gondel ins Tal. Ich hingegen mache zur gleichen Zeit noch eine schnelle Fahrt auf der Piste Seewiese…
Bild

…zur Mittelstation der EUB Kronplatz 1 und 2.
Bild

Danach geht es für mich über die Piste Hernegg…
Bild

…vorbei an der Mittelstation Ried-Gipfel ins Tal nach Reischach.
Bild

Unten angekommen gibt es noch einen letzten Blick zurück zum Kronplatzgipfel, ehe wir die Heimreise antreten.
Bild


Damit komme ich zum Fazit des heurigen Dolomitenurlaubes:
Zuerst die viel zu hohen Temperaturen und danach das Sturmtief Petra, das die aufgeweichten Pisten vereist hat, haben diesen Urlaub stark beeinträchtigt. Auch wenn wir immer wieder auf Pisten gestoßen sind, die pulvrig und griffig waren, so muss man leider dennoch sagen: Nach rund zwanzig Dolomitenurlauben hatten wir heuer die schlechtesten Verhältnisse ever. Die tolle Arbeit des Pistenteams war an den ersten beiden Tagen noch bemerkbar, dann musste sich leider auch die beste Pistenmannschaft dem extremen Wetter geschlagen geben. Großflächige Vereisungen, wie ich sie sonst nur von meinen Heimat-Schigebieten am Alpenostrand kenne, konnten leider nicht verhindert werden.

Die schöne Unterkunft in Kolfuschg, mit Saunen, Outdoor-Whirlpool und vorzüglichem Essen hat dafür einen besonders guten Eindruck hinterlassen.

Dolomiten, wir werden wieder kommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor chr für den Beitrag (Insgesamt 2):
LatemarWackelPudding
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11989
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 74
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 2511 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von ski-chrigel » 09.02.2020 - 17:52

Den Dolomiten verzeiht man so einen Abschiffer sicher. Wenn‘s von zehn Mal neun Mal top ist und halt ein Mal nicht gut, dann ist das zu verschmerzen. Mein eintes Mal fehlt mir zum Glück noch. :-)
2019/20:75Tg:32xLaax,10xKlewen,7xH’tux,5xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

tom75
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 652
Registriert: 25.06.2011 - 11:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von tom75 » 09.02.2020 - 18:03

danke für den ausführlichen bericht.
chr hat geschrieben:
09.02.2020 - 17:16

Nach rund zwanzig Dolomitenurlauben hatten wir heuer die schlechtesten Verhältnisse ever. ... Großflächige Vereisungen, wie ich sie sonst nur von meinen Heimat-Schigebieten am Alpenostrand kenne, konnten leider nicht verhindert werden.
dieses zitat freut mich besonders (sorry chr...), da es in mir die hoffnung weckt, dass mein äußerst durchwachsener erstkontakt mit den dolomiten von diesen weihnachten eventuell der eine schlechte unter den nun folgenden neun guten besuchen sein könnte (wobei, wenn fasching und ostern dieses jahr werden sollten wie weihnachten, wird es keine besuche 4 bis 10 mehr geben).

Nepumuk
Massada (5m)
Beiträge: 102
Registriert: 05.01.2009 - 11:37
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Nepumuk » 11.02.2020 - 07:42

Sehr schöner ausführlicher Bericht. Ich habe mich letzten Dezember schon gefragt wo diese eine "neue" Piste an der Arlara Bahn beginnt. Dank deines Berichts weiß ich es jetzt und werde die Piste mal im April dann fahren.

Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1986
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Latemar » 11.02.2020 - 09:50

Habe in dieser Woche sehr viele unterschiedliche Skigebiete besucht.
Es war diesmal wirklich alles dabei.
Von zu warm, zu windig über Regen war alles dabei. Vor allem der Regen und die danach schnell sinkenden Temperaturen haben den Pisten nicht gut getan. Ab Dienstag/Mittwoch war es wirklich extrem hart bis vereist. Habe mich trotzdem gewundert, dass einige Pisten ab Donnerstag schon wieder gut waren. Alpe Lusia und Cermis hatten das schnell wieder im Griff. Obereggen braucht dafür sehr lange, vermutlich weil die Pisten teils inzwischen überstrapaziert sind.

Kopiere mal mein Fazit hier rein. Ich hoffe, das ist kay für Dich. Wenn nicht bitte melden!

Die kleinen Skigebiete machen mir oft mehr Spaß als die Großen!
+++ Passo Pellegrino, einfach super. Selten zu voll, viele rassige Abfahrten
+++ Alpe Lusia, mag ich ganz einfach. Top Pisten mit überraschend viel Abwechslung. Gute Hütten.
+++ San Martino, einfach cool. Sehr anspruchsvolle, oft schmale Pisten in hochalpinem Gelände. Leider kulinarisch eher schwach.
+++ Carezza, mag ich einfach. Selten was los. Unglaublich entspanntes Gebiet. Einige schöne schwarze Abfahrten. Bezaubernde Landschaft.
+ Alpe Cermis, schöne Pisten, aber oft sehr voll. Viele Osteuropäer.
+ Jochgrimm, mega klein, mega witzig. Mal abseits des Mainstream. Entspannend und spaßig. Skifahren wie früher.
+ Passo Rolle, alt und klein, aber besonders. Tolle Landschaft 2-3 mega Abfahrten. Unter der Woche ist man ganz allein.
o Catinaccio, arg klein, aber die Tomba und die Thöni sind sehr reizvoll. Viele gute Hüten.
- Skicenter Latemar, irgendwie auf einem absteigenden Ast. Pisten noch immer sehr schön, aber das Gebiet wird zu Tode geliebt. Einfach oft zu voll. Hütten mit Preisen wie im Grödner Tal, aber generell sehr gut. Einige Lifte sind erneuerungsbedürftig (Agnello, Latemar), Pistenpflege nicht mehr so gut wie früher. Parkplatzsituation in Obereggen katastrophal, in Pampeago aber auch schlecht. Busse werden eindeutig bevorzugt und bekommen die besten Parkplätze. Klingt jetzt vielleicht etwas negativer wie es ist, aber ich kenne das Gebiet jetzt seit 20 Jahren und da ist man etwas sensibel, da es ja immer mein Lieblingsgebiet war.


Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 11.02.2020 - 12:31

Klar kannst Du auch Dein Fazit da rein schreiben. Dazu ist ein Forum doch da. Im Prinzip unterscheidet es sich gar nicht all zu sehr von meinen Ansichten, denn auch ich mag die vielen Gebiete auf der anderen Seite der Sella. Genau deshalb haben wir letztes Jahr den Urlaub im Fassatal mit dem Valle Silver Schipass verbracht, im Sinne von Abwechlung diesmal an der Sella.

Bei ein paar Kleinigkeiten bin ich anderer Meinung, als Du. So konnte ich mich nicht wirklich mit der Alpe Lusia anfreunden. Wann immer ich dort war, war so viel los, dass ich mir jedes Mal dachte, ich könnte gleich eine Sella Ronda fahren.

Dafür mag ich das Catinaccio-Gebiet sehr. Weniger wegen Thöni und Tomba, sondern wegen der schönen Larsech-Gruppe und des normalerweise geringen Füllungsgrades des Schigebiets. Außerdem ist es bei unseren Fassatal-Urlauben immer die erste Wahl bei Schlechtwetter. Dank Waldabfahrten immer gute Bodensicht.
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény


Latemar
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1986
Registriert: 15.07.2008 - 12:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Latemar » 11.02.2020 - 12:37

chr hat geschrieben:
11.02.2020 - 12:31
Bei ein paar Kleinigkeiten bin ich anderer Meinung, als Du.
Das ist ja auch gut so.
chr hat geschrieben:
11.02.2020 - 12:31
So konnte ich mich nicht wirklich mit der Alpe Lusia anfreunden. Wann immer ich dort war, war so viel los, dass ich mir jedes Mal dachte, ich könnte gleich eine Sella Ronda fahren.
Und ich kenne das Gebiet meist eher leer. Dazu recht lange Abfahrten und gepflegte Pisten.

chr hat geschrieben:
11.02.2020 - 12:31
Dafür mag ich das Catinaccio-Gebiet sehr. Weniger wegen Thöni und Tomba, sondern wegen der schönen Larsech-Gruppe und des normalerweise geringen Füllungsgrades des Schigebiets. Außerdem ist es bei unseren Fassatal-Urlauben immer die erste Wahl bei Schlechtwetter. Dank Waldabfahrten immer gute Bodensicht.
Mag es auch.
Allerdings war es letzte Woche, bei schlechtem Wetter, wirklich viel zu voll. Vor allem viele Skikurse mit Kindern, die die teils schlechten und schmalen Pisten komplett belegt haben.
Die Thöni gehört aber, wenn es kalt genug ist, zu den schönsten Pisten in den Dolomiten.

Gruß!
der Joe
16/17 47T Dolomiti
17/18 48T Dolomiti
18/19 14T Sella/2T Gitschberg/8T Carezza/11T Latemar/2T Cermis/1T Catinaccio/1T San Martino/1T P-Rolle/2T P-Pelleg./3T A-Lusia/1T Civetta
19/20 1T Kronplatz, 10T. rund um die Sella, 1T Meransen/Gitschberg, 2T Alpe Lusia, 2T Pellegrino, 2T Latemar, 1T Cermis, 1T San Martino, 1T. Catinaccio, 1T. Jochgrimm, 1T. Passo Rolle

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 11989
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Skitage 19/20: 74
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 569 Mal
Danksagung erhalten: 2511 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von ski-chrigel » 12.02.2020 - 04:36

Latemar hat geschrieben:
11.02.2020 - 09:50
Habe in dieser Woche sehr viele unterschiedliche Skigebiete besucht.
Es war diesmal wirklich alles dabei.
Von zu warm, zu windig über Regen war alles dabei. Vor allem der Regen und die danach schnell sinkenden Temperaturen haben den Pisten nicht gut getan. Ab Dienstag/Mittwoch war es wirklich extrem hart bis vereist. Habe mich trotzdem gewundert, dass einige Pisten ab Donnerstag schon wieder gut waren. Alpe Lusia und Cermis hatten das schnell wieder im Griff. Obereggen braucht dafür sehr lange, vermutlich weil die Pisten teils inzwischen überstrapaziert sind.

Kopiere mal mein Fazit hier rein. Ich hoffe, das ist kay für Dich. Wenn nicht bitte melden!

Die kleinen Skigebiete machen mir oft mehr Spaß als die Großen!
+++ Passo Pellegrino, einfach super. Selten zu voll, viele rassige Abfahrten
+++ Alpe Lusia, mag ich ganz einfach. Top Pisten mit überraschend viel Abwechslung. Gute Hütten.
+++ San Martino, einfach cool. Sehr anspruchsvolle, oft schmale Pisten in hochalpinem Gelände. Leider kulinarisch eher schwach.
+++ Carezza, mag ich einfach. Selten was los. Unglaublich entspanntes Gebiet. Einige schöne schwarze Abfahrten. Bezaubernde Landschaft.
+ Alpe Cermis, schöne Pisten, aber oft sehr voll. Viele Osteuropäer.
+ Jochgrimm, mega klein, mega witzig. Mal abseits des Mainstream. Entspannend und spaßig. Skifahren wie früher.
+ Passo Rolle, alt und klein, aber besonders. Tolle Landschaft 2-3 mega Abfahrten. Unter der Woche ist man ganz allein.
o Catinaccio, arg klein, aber die Tomba und die Thöni sind sehr reizvoll. Viele gute Hüten.
- Skicenter Latemar, irgendwie auf einem absteigenden Ast. Pisten noch immer sehr schön, aber das Gebiet wird zu Tode geliebt. Einfach oft zu voll. Hütten mit Preisen wie im Grödner Tal, aber generell sehr gut. Einige Lifte sind erneuerungsbedürftig (Agnello, Latemar), Pistenpflege nicht mehr so gut wie früher. Parkplatzsituation in Obereggen katastrophal, in Pampeago aber auch schlecht. Busse werden eindeutig bevorzugt und bekommen die besten Parkplätze. Klingt jetzt vielleicht etwas negativer wie es ist, aber ich kenne das Gebiet jetzt seit 20 Jahren und da ist man etwas sensibel, da es ja immer mein Lieblingsgebiet war.


Gruß!
der Joe
Das ist ja kein Fazit von der betreffenden Woche, sondern eine generelle Beurteilung der Gebiete.
Bei mir sieht es ähnlich aus:
+++ San Pellegrino
+++ Alpe Lusia
++ San Martino
++ Latemar
++ Catinaccio
+ Alpe Cermis
o Passo Rolle
- Carezza
Jochgrimm kenne ich nicht, aber tönt nicht nach meinem Geschmack
2019/20:75Tg:32xLaax,10xKlewen,7xH’tux,5xA’matt,4xDolo,3xSölden,je2xEngadin,Savognin,Titlis,Pitz,LHA,je1xSFee,Davos,Brigels,Malbun
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’matt,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xEngadin,3xLHA,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’matt,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xEngadin,je4xLHA,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Engadin,Ischgl,je4xA'matt,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHA,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xEngadin,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xLHA,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo,je1xDiv
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Harzwinter
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2994
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von Harzwinter » 12.02.2020 - 19:41

chr hat geschrieben:
02.02.2020 - 22:39
Bergfahrt mit der neuen 6KSB.
Bild
Oh je ... aus dem alten Leitner-Schlepplift heraus gesehen sah Stella Alpina ja immerhin noch wie ein Skihang aus. Jetzt sieht es aus, als sei unter dem Schnee ein flacher, rechteckiger Bolzplatz betoniert. :tot:

Trotzdem natürlich danke für den Bericht und das Teilen der Impressionen.

CorvaraFan
Massada (5m)
Beiträge: 21
Registriert: 26.11.2014 - 10:28
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von CorvaraFan » 20.02.2020 - 16:53

Nepumuk hat geschrieben:
11.02.2020 - 07:42
Sehr schöner ausführlicher Bericht. Ich habe mich letzten Dezember schon gefragt wo diese eine "neue" Piste an der Arlara Bahn beginnt. Dank deines Berichts weiß ich es jetzt und werde die Piste mal im April dann fahren.
Dem Lob schließe ich mich an. Ich war gleichzeitig vor Ort, aber für 16 Tage :D und bin jetzt leider wieder zurück. An Eurem nicht-Croce-Tag sind wir aber garantiert aneinander vorbeigekommen, da waren wir recht lange an der Sponata-Hütte, zeitlich passend zu Eurer Durchfahrt von Croce nach La Villa.

Die beschriebene 5c ist tatsächlich nicht neu, sondern schon seit vielen Jahren da. Sie wurde bei guter Schneelage auch präpariert, aber nicht nummeriert. In einem Jahr war sie auch mal mit einem großen Schild "Corvara" samt Richtungspfeil bestückt. Ich benutze sie sehr gerne, vor allem wenn der Arlara-Hang nachmittags voll und wellig ist (hab ich dieses Jahr nicht erlebt). Früher musste man manchmal von Braia-Fraida-Mittelstation Richtung Arlara schieben, wenn man nicht genug Schub bekam oder zwischendurch abbremsen musste, da ist das eine gute Alternative um zum Arlaralift-Talstation zu kommen. Aber dieses Jahr gibts eine zusätzliche Streckenführung ab BraiaFraidaMitte zum Piz Arlara, da wird Schieben auch für Anfänger überflüssig.
Die 5c kommt an dem Ski-Ziehweg vom Col Alto Richtung Arlara an. 5c liegt ab Mitte bis Ende in der Sonne und wird daher früh weich und braun.

Gruß CorvaraFan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor CorvaraFan für den Beitrag:
chr

Benutzeravatar
chr
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1425
Registriert: 06.11.2005 - 17:12
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 39
Skitage 19/20: 31
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von chr » 20.02.2020 - 17:22

CorvaraFan hat geschrieben:
20.02.2020 - 16:53
...Die beschriebene 5c ist tatsächlich nicht neu, sondern schon seit vielen Jahren da. Sie wurde bei guter Schneelage auch präpariert, aber nicht nummeriert....
Was verstehst Du unter "..seit vielen Jahren.."?
Für meine Frau und mich war sie jedenfalls neu. Als wir vor vier Jahren das letzte Mal in Alta Badia waren, gab es diese Piste nicht, aber da war die Schneelage während unseres gesamten Aufenthaltes eher bescheiden. Beim vorletzten Besuch vor sieben Jahren war die Schneelage deutlich besser, aber diese Piste auch noch nicht vorhanden.
Auf den aktuellen Alta-Badia-Pistenplänen ist sie übrigens nicht eingezeichnet.
SAISON 19/20: 7xDolomiti Superski, 1xGoldeck, 1xTurracher Höhe, 1xKreischberg, 1xPräbichl, 1xBrunnalm Hohe Veitsch, 2xNiederalpl, 1xGemeindealpe, 2xAnnaberg, 7xStuhleck, 1xSt. Corona Erlebnisarena, 3xMönichkirchen, 1xJauerling, 1xKirchbach, 1xEplény

CorvaraFan
Massada (5m)
Beiträge: 21
Registriert: 26.11.2014 - 10:28
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Dolomitenurlaub 1. bis 8. Februar 2020 ...Quartier in Colfosco

Beitrag von CorvaraFan » 20.02.2020 - 23:09

chr hat geschrieben:
20.02.2020 - 17:22
CorvaraFan hat geschrieben:
20.02.2020 - 16:53
...Die beschriebene 5c ist tatsächlich nicht neu, sondern schon seit vielen Jahren da. Sie wurde bei guter Schneelage auch präpariert, aber nicht nummeriert....
Was verstehst Du unter "..seit vielen Jahren.."?
Für meine Frau und mich war sie jedenfalls neu. Als wir vor vier Jahren das letzte Mal in Alta Badia waren, gab es diese Piste nicht, aber da war die Schneelage während unseres gesamten Aufenthaltes eher bescheiden. Beim vorletzten Besuch vor sieben Jahren war die Schneelage deutlich besser, aber diese Piste auch noch nicht vorhanden.
Auf den aktuellen Alta-Badia-Pistenplänen ist sie übrigens nicht eingezeichnet.
Hallo chr,
Ich kenne die schon seit 20 bis 25 Jahren (oder sogar länger? :gruebel: :gruebel: :gruebel: ) Da sie nie besonders ausgewiesen wurde (bis auf das eine Jahr mit dem Riesenschild, das ist aber schon sehr lange her) und der Einstieg eher schmal ist, sah sie aus wie ein Waldweg. Wer es nicht kennt, hat es nicht wahrgenommen und ist nicht reingefahren. Wenn zu wenig Schnee lag, ging es auch nicht gut, aber sonst war es nach der schmalen Einfahrt auch präpariert.
Eigentlich ein bißchen schade, dass es jetzt beschildert ist, es war immer eine kleine Ruheinsel wenn es zu Hoch-Zeiten auf den Pisten sehr trubelig zugeht.
Wie gesagt ab Mitte bis Ende liegt sie sehr in der Sonne und leidet dann auch früh.

Schöne Grüße
CorvaraFan


Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste