Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von Zottel » 09.08.2013 - 16:50

Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Bild

Ende Juli standen Termine an einem langen Wochenende im Westerwald an und da auf Hin- und Rückfahrt etwas Zeit war, wurden gleich ein paar Ziele angesteuert. Bei der Titelfindung hab ich mich schwer getan, da es bis auf den Zeitpunkt kaum einen gemeinsamen Nenner bei den fünf Stationen gibt. Weder liegen sie in einem Bundesland, noch alle wirklich im Westerwald. Mit Kleine fast-Westerwaldtour hoffe ich einen akzeptablen Kompromiss geschlossen zu haben :wink:

Wie dem auch sei, eigentlich herrschte im fraglichen Zeitraum das beste Sommerwetter seit Jahren in Deutschland. Es war schon zu heiß, allein beim im Schatten stehen rollten die Schweißtropfen. Und dennoch: bis auf bei der Rodelfahrt erwischte ich nur ungünstiges Fotowetter. Zudem hätte ich die Tour auf der Rückfahrt noch etwas ausweiten wollen, was letztlich aber ins Wasser fiel. Für folgende Stationen, die ich je einzeln einstellen werde, reichte es dann:

- Schlepplift in Burbach

- Sommerrodelbahn im Wild- & Freizeitpark Westerwald

- Malberg- und Kurwaldbahn in Bad Ems

- SSB Ehrenbreitstein & BUGA-Bahn in Koblenz

- ehem. DSB Burg Rheineck in Bad Breisig
Zuletzt geändert von Zottel am 09.08.2013 - 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Skilift Weidekamp in Burbach

Beitrag von Zottel » 09.08.2013 - 16:51

Skilift Weidekamp in Burbach

Auf der Hinfahrt Richtung Montabaur galt es den Großraum Köln und damit die üblichen Staus möglichst zu umfahren. Wie praktisch, dass sich an der Alternativroute A45 einige Liftanlagen befinden :wink: Da die Zeit nur für einen Zwischenstop reichte, fiel die Wahl ohne besondere Begründung auf den Lift in Burbach. Glaubt man der Homepage des Skiclubs, ist der Lift etwa 500m lang, die Talstation liegt auf 420m und die Bergstation 100m darüber.

Bild
^Die Anfahrt zur Talstation gelang, trotz einiger Verwirrungsversuche des Navis.

Bild

Bild
^Spätestens hier wusste ich, dass ich richtig war :) Ein netter grüner Leitner.

Bild
^Hinter mir befindet sich das großzügige Vereinsheim des Skiclubs, in dem auch die Pistenraupe ihre Garage hat. Das gelbe Schild soll mich wohl vor den gefährlichen Brennesseln bewahren :wink:

Bild

Bild
^Die Leuchtröhren haben mich schon an so mancher SB gestört...

Bild

Bild
^Blick auf die Piste: für eine Stunde könnte es durchaus herhalten!

Bild

Bild
^In Belgien hatte ich mich in der Kletterei geübt und wagte mich hier erneut daran. So schaut die Piste gleich nochmal länger aus :lol:

Bild

Bild
^Irrer Trassenzoom. Ich ließ Burbach schließlich Burbach sein, hielt noch an Tankstelle und Bäcker und setzte meine Fahrt fort. Hoffen wir mal auf einen ordentlichen Winter, in der Gegend gibt es noch eine handvoll anderer Schleppler.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Sommerrodelbahn Wild- & Freizeitpark Westerwald

Beitrag von Zottel » 09.08.2013 - 17:27

Sommerrodelbahn Wild- & Freizeitpark Westerwald

Wenige Kilometer von unserer Unterkunft befand sich eine Sommerrodelbahn, selbstredend, dass ich mich dort an eine Fahrt wagen würde. Weiterer Vorteil des Kurzausflugs: ich hatte mal wieder Handyempfang. Im engen Tal unten, wo sich übrigens auch die Hitze extrem staute, ging netzmäßig garnichts :wink:

Homepage

Bild
^Kurzer Handystop auf dem Hinweg, das Wetter war bestens (nur zu heiß). Nachdem alle Nachrichten verschickt waren, ging es weiter in den beschaulichen Ort Gackenbach. Dort ist der Name Programm :lol:

Bild
^Eingang zum Park. Der Parkplatz kostete mich 1,50 oder 2€, der Eintritt zum Park 6€ und jede Rodelfahrt nochmal 2€ (Tal- und Bergfahrt). Was man sich nicht so alles gönnt...

Bild
^Erster Blick auf den Bereich der Sommerrodelbahn. Hier sieht man die Schleife der Bergbeförderung, des Transmobils. Gezahlt wird links am kleinen Häuschen. Bei meiner Ankunft musste die Bahn zuerst noch von einer irgendwas-Natter geräumt werden.

Bild

Bild
^Da die Waschbären mich dann noch wenig interessierten, ging ich nach wenigen Minuten wieder zurück und konnte auch direkt die Abfahrt wagen. Mein Fahrstil war wie immer vorsichtig, verhalten, langsam. Gerade bei diesen Betonbauteilen brauch ich keine Bauchlandung.

Bild

Bild
^Unten angekommen. Die Bahn ist ganz nett, wenn man mehr Gas geben will, gehts wohl auch gut ab :wink:

Bild
^Herrliche Beschreibung :D

Bild
^Noch interessanter als die SoRoBa fand ich dann doch das Transmobil. Hier die Talstation, die Strecke geht dann hinten nach links hoch.

Bild

Bild

Bild
^Am Einstieg gibt man seine Fahrkarte ab, wartet auf die grüne Ampel und drückt dann selbst den Knopf zur Abfahrt. Diese erfolgt dann sehr direkt (so stell ich mir nen Katapulstart beim KSSL vor) und es geht zunächst steil nach oben.

Bild
^Auffahrt, links die talfahrenden Vehikel, rechts die SoRoBa.

Bild

Bild

Bild
^Hinten werden die Rodel verstaut. Nettes Ding!

Bild
^Ich löste gleich eine zweite Fahrt und gab etwas mehr Gas. Danach ging es zurück zum Auto, den Rest des Parks schaute ich mir nicht an.

Bild
^Eine gute Stunde später fast an der gleichen Stelle wie auf der Hinfahrt. Das gute Wetter hatte sich kurzfristig verabschiedet und es goss wie aus Eimern. Nach einem neuerlichen Kommunikationsstop begab ich mich wieder in die Empfangslose Zone.

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3721
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von noisi » 09.08.2013 - 18:59

Bild
Schaut schön wellig aus - gibt langweiligere Lifte in der Gegend. Vielleicht passt ja in die ein oder andere künftige, gemeinsame Ausfahrt hinein.
Die Fahrbetriebsmittel im Wildpark erinnern mich irgendwie an DDR :biggrin:
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
lift-master
Olymp (2917m)
Beiträge: 2941
Registriert: 22.11.2003 - 21:02
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von lift-master » 10.08.2013 - 22:50

coole trans mobil bahn bestimmt ein exot der 80er :D
...willst du die berge sehn,dann mußt du zum schi fahrn gehn...

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2140
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von vovo » 11.08.2013 - 13:20

Immer wieder interessant, wo in Deutschland überall Schlepper herumstehen.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von Zottel » 11.08.2013 - 18:14

vovo hat geschrieben:Immer wieder interessant, wo in Deutschland überall Schlepper herumstehen.
In der Gegend dort gibt es noch weitere SL, evtl gar von PHB. Ließ sich bisher nicht genau feststellen. Allerdings dürften die alle kurz und zumindest skifahrerisch nur mäßig interessant sein. Wie gesagt, ich hoffe auf einen guten Winter :D

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2140
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von vovo » 11.08.2013 - 18:39

Zottel hat geschrieben: (...) ich hoffe auf einen guten Winter :D
Ich natürlich genauso - hoffentlich dann ohne so einen weihnachtlichen Wärmeeinbruch wie letztes Jahr und mit etwas besserem Wetter, damit man nicht bei jeder Autofahrt auf vereisten Strassen seinen Hals riskieren muss, um zu den geliebten Liften zu gelangen.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Malbergbahn Bad Ems

Beitrag von Zottel » 12.08.2013 - 14:08

Malbergbahn Bad Ems

In Bad Ems befanden sich die nächsten zwei Stationen der kurzen Tour. Zuerst ging es daran, die üppigen Reste der Malbergbahn zu besichtigen, allerdings nur jene im Bereich der Talstation. Auf der Homepage des Fördervereins finden sich folgende Daten: die 1886 erbaute und ein Jahr später in Betrieb genommene Wasserbalastbahn verband den Ort Bad Ems mit einem Hotel auf dem Malberg. Als nach 92 Jahren 1979 der TÜV erhebliche Bedenken anmeldete, wurde die SSB "vorübergehend stillgelegt". Die erforderlichen Maßnahmen konnten dann aus finanziellen Gründen nicht umgesetzt werden und so blieb die geplante Wiederinbetriebnahme aus. Trotz Erhebung zum Industriedenkmal und Förderverein ist die Anlage inzwischen verfallen, für den lsap-Freund immerhin etwas Positives (ich wäre die Bahn lieber gefahren, nicht dass ich jetzt verschrien werde).

Bild
^Blick auf das großzügige Talstationgebäude, welches noch in Schuss gehalten wird. Der linke Teil ist anscheinend bewohnt, daher hab ich mich dort nicht weiter umgesehen.

Bild

Bild
^Der Förderverein gibt sich hier durchaus Mühe, eine Wiederinbetriebnahme ist sicher noch der Wunsch des ein oder anderen.

Bild

Bild
^Der Wagen in der Talstation gibt es tolles Motiv ab (nicht als Lob an die Vandalen zu verstehen), allein das Grafiti stört. Bei google finden sich als Vergleich noch allerlei Bilder aus Betriebszeiten.

Bild
^Blick auf die Strecke. An dieser Stelle verweise ich (mittlerweile schon standardmäßig :wink: ) auf flyers Bericht von 2008, er hatte sich damals an die Streckenbegehung gewagt.

Bild

Bild
^Zurück zum Wagen...

Bild
^Vorsichtig wagte ich mich hinein, wobei hier nicht mehr viel kaputt zu machen wäre.

Bild

Bild
^Die Holzverkleidungen gefallen mir gut, sehr schade drum.

Bild

Bild

Bild
^Von der Bergstation der Kurwaldbahn aus hat man einen guten Blick auf die ehem. Trasse.

Bild
^Übersichtskarte: durch den Schriftzug 'Bad Ems' verläuft die Malbergbahn, schräg gegenüber zum Bismarckturm die Kurwaldbahn.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Kurwaldbahn Bad Ems

Beitrag von Zottel » 12.08.2013 - 17:18

Kurwaldbahn Bad Ems

Per Brücke über die Lahn ging es zur zweiten SSB Bad Ems', der Kurwaldbahn. 1979 von PHB erbaut führt sie vom Ort auf die Bismarckhöhe und macht dabei auf 220m 132 Höhenmeter. Die Anlage läuft wohl vollautomatisch, die Einstiege sind mit Ticketautomaten und Durchgangsschranken versehen. Schon bei der Parkplatzsuche bei der Malbergbahn kamen uns allerlei prollige Gestalten und aufgemotzte Karren entgegen, das passte so garnicht ins Bild des Kurortes...

Homepage Kurwaldbahn

Bild
^Trasse vom anderen Ufer aus gesehen.

Bild
^Die Talstation liegt etwas unscheinbar neben Geschäften in einer Häuserzeile, der Weg dorthin ist aber bestens ausgewiesen :wink:

Bild
^Der Ort strahlt ein Ambiente eines vergangenen Modernitätsgefühls aus. Ich meine zumindest eines der angrenzenden Schaufensterläden stand leer.

Bild

Bild
^2005 hat man die Bahn wohl umgerüstet.

Bild
^Dabei hat man jedoch nicht, wie so häufig üblich, die Verweise auf den ursprünglichen Hersteller entsorgt :)

Bild

Bild
^Die Fahrt dauert keine 2 Minuten :wink:

Bild

Bild
^Die Bergstation könnte auch glatt als PB-Station durchgehen.

Bild

Bild

Bild
^Wandern hält fit :D

Bild
^Für einen kurzen Zoom zur Malbergbahn ging es nach draussen, im Anschluss nahmen wir direkt die nächste Fahrt wieder in den Ort.

Bild

Bild

Bild
^Die Malbergbahn befindet sich rechts ausserhalb des Bildes.

Bild
^Die Talstation liegt wie erwähnt mitten in einem Häuserblock. Nett :)

Bild
^Und zum Schluss die Erklärung für den Spackoauflauf. Man traf sich bei Bier, Wurst und Regen, um mit umgemodelten Karren anzugeben :lach:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Schrägaufzug Ehrenbreitstein Koblenz

Beitrag von Zottel » 13.08.2013 - 16:45

Schrägaufzug Ehrenbreitstein Koblenz

Beim Koblenzbesuch 2012 hatten wir den Nachfolger der Pohlig DSB ausgelassen, aufgrund des schlechten Wetters und der spontanen Verkürzung der Tour wurde dies dann jetzt nachgeholt. Ich hatte gehofft eine Art Gesamtpaket mit 'Lift'-Ticket (genau wie in Spa: Aufzug oder SSB??) und Festungsticket günstig kaufen zu können, um dann direkt am Berg zur 3S zu wechseln und nicht beide Anlagen getrennt anfahren zu müssen. Leider gab es genau an diesem Wochenende irgendeine Veranstaltung oben und der Eintritt zur Festung war mir dann zu teuer.

Homepage Schrägaufzug Ehrenbreitstein

Bild
^Der Versuch die 3S bei der Anfahrt draufzubekommen gelang nicht ganz. Irgendwie find ich das Ergebnis dann aber doch ganz nett :wink:

Bild
^An der Talstation des Aufzugs galt es dann zunächst einen Parkplatz zu ergattern. Der direkt Angrenzende war für die Jugendherberge ausgewiesen und mit Schranke versehen, schräg gegenüber war alles voll. Um einen kleinen Fußmarsch war also nicht herumzukommen. Zwischen der neuen Talstation und dem Durchbruch in der Mauer hinten stand früher die Talstation der DSB.

Bild
^ehem. DSB-Stationsbereich, zum Vergleich ein Bild von liftworld. Das Türmchen links dient dabei als Orientierung.

Bild

Bild
^Der alte Zugangstunnel zur DSB existiert auch noch, allerdings...

Bild
^ ... ist dieser geschlossen. Schade dieser Ersatz, allerdings war die DSB auch alles andere als barrierefrei!

Bild
^Zurück zur neuen Anlage.

Bild

Bild
^Der Zugang mit Ticketautomat und dieser Tür wird dem Begriff 'Aufzug' sehr gerecht.

Bild
^Auf der Homepage wird ABS Transportbahnen GmbH, Wolfurt, Österreich genannt. Hängen die mit DM irgendwie zusammen?

Bild
^Blick auf die gesamte Strecke.

Bild
^Das Gegengewicht rauscht vorbei.

Bild

Bild
^Und zack ist man oben.

Bild

Bild
^Ohne Besuch der Jugendherberge oder der Festung kann man dort allerdings nicht viel machen. Hier sieht man vermutlich den ehem. Abgang der DSB. Wenig später gings also wieder nach unten.

Bild

Bild
^Ein Kind im Wagen wollte der Oma das ganze als Achterbahn verkaufen :lol:

Bild

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

3S Bugabahn Koblenz

Beitrag von Zottel » 13.08.2013 - 22:15

3S Bugabahn Koblenz

Da meine Begleitung und ich grad in der Gegend waren und ohnehin in der Innenstadt noch was essen wollten, nahmen wir die 3S gleich mit. Seit 2012 hat sich hier natürlich kaum was verändert, allein die Zukunft der Anlage ist nun geklärt. Bis 2026 darf sie weiterbetrieben werden :)

Homepage

Bild
^Mittlerweile im strömenden Regen hechteten wir am Rheinufer zur Talstation.

Bild

Bild
^Mir gefällt die Ausführung in Koblenz: schlicht und dennoch pompös.

Bild
^Auch hier ein irrer Trassenzoom!

Bild

Bild
^Wie schon ein Jahr zuvor wurde sich an der Bergstation nicht groß aufgehalten, nur kam diesmal anstelle der Hitze der Regen dazu. Wird hier ein neues Urban Concept beworben? Bin mir nicht sicher das letztes Jahr schon gesehen zu haben.

Bild

Bild
^Als letzte Parallel zu letzem Jahr ging es diesmal erneut mit der Gondel nach unten, in der sich ein Bodenfenster befindet.

Bild

Benutzeravatar
McMaf
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3731
Registriert: 03.10.2003 - 18:11
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Bonn
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von McMaf » 13.08.2013 - 23:04

Nette Tour mit schönen Bildern. Sozusagen das rechtsrheinische Pendant zu meinem Eifelthread ;). (Und auch die "Karren" in Bad Ems passen dazu)
Als wir vor ein paar Jahren als Alpinforumgruppe in Koblenz waren, durften wir durch dichtes Gestrüpp noch die Reste der alten Sesselbahn besichtigen. Wusste gar nicht, dass die mittlerweile durch diesen Schrägaufzug ersetzt worden ist. Naja ...
Die Urban-Concept Gondel ist aber schon seit Betriebsbeginn FBM bei der Bugabahn.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von ATV » 14.08.2013 - 08:10

ABS Transportbahnen GmbH ist die Schrägaufzug Abteilung von Doppelmayr.
Das ist ein Schrägaufzug nach Richtlinie 95/16/EG und keine Standseilbahn nach Richtlinie 2000/9/EG

Das ist der Einzige Unterscheidungspunkt zwischen einer Standseilbahn und einem Schrägaufzug.
Nach Aufzugsrichtlinie 95/16/EG müssen mindestens 2 redundante Zugseile vorhanden sein, daran kann man optisch erkennen ob Standseilbahn oder Schrägaufzug.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
noisi
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3721
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von noisi » 14.08.2013 - 08:51

ATV hat geschrieben:ABS Transportbahnen GmbH ist die Schrägaufzug Abteilung von Doppelmayr.
Das ist ein Schrägaufzug nach Richtlinie 95/16/EG und keine Standseilbahn nach Richtlinie 2000/9/EG

Das ist der Einzige Unterscheidungspunkt zwischen einer Standseilbahn und einem Schrägaufzug.
Nach Aufzugsrichtlinie 95/16/EG müssen mindestens 2 redundante Zugseile vorhanden sein, daran kann man optisch erkennen ob Standseilbahn oder Schrägaufzug.
Heisst im klartext, bei der Bahn in Spa,
Bild
http://alpinforum.com/forum/viewtopic.p ... 5#p4926327
handelt es sich um einen Schrägaufzug?
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17082
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von starli » 14.08.2013 - 12:46

Zur "LSAP-Bahn": In diesem Fall gefällt mir die verfallene Version besser als eine in Betrieb befindliche. Ist somit ungewöhnlicher und seltener...
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

DSB Rheineck Bad Breisig

Beitrag von Zottel » 14.08.2013 - 14:23

DSB Rheineck Bad Breisig

Der letzte Stop der Tour galt standesgemäß einem lsap. Ganz im Geiste des Ausflugsbahnenbooms der 1950er hatte man sich auch in Bad Breisig 1954 für die Aufstellung eines Pohlig'schen DSB-Modelles entschieden. Die Bahn führte vom Ort 512 Streckenmeter hoch zur namensgebenden Burg Rheineck, während der Fahrt kam man in den Genuss eines Rheinpanoramas. Es ist schon erstaunlich, dass gerade der Rhein in Deutschland der Magnet par excellence für derartige Bahnen im letzten Jahrhundert war. Neben dieser gibt es nach wie vor die Anlagen in Koblenz, Boppard, Assmannshausen, Rüdesheim und gleich nebenan in Cochem an der Mosel (Sammelbericht 2012).

Nun zu dem, wie es einmal war: das Netz hält zuverlässig Ansichtskarten zum ehem. Ausflugsziel bereit.

Beim Aufenthalt in Assmannshausen letztes Jahr war ich doch sehr über die Unzahl trinkender (alter) Leute erschrocken.

Zurück zur DSB. Glaubt man dieser Homepage war mit den Ausflügen 1975 Schluss, als die Burg in Privatbesitz überging. Wann genau die DSB dann abgetragen wurde oder ob man sie gar an anderer Stelle wieder in Betrieb setzte, hab ich bisher nicht herausgefunden. Möglich wäre es ja nach etwa 21 Jahren Betrieb. Seit dieser Zeit hat sich jedenfalls viel getan, die Vegetation auf dem Hügel hat deutlich zugenommen und von der ehem. Trasse ist kaum noch etwas zu erkennen.

Bild
^Die DSB müsste oberhalb des weißen Hauses verlaufen sein, das lsap-Auge kann eine leichte Schneise noch erahnen.

Bild
^Von der gesamten Anlage scheint nur mehr die Talstation zu stehen. 2006 hat sich User Murmel an eine Trassenbegehung gewagt, bis zur ehem. Bergstation kam er wegen des Privatgrundes nicht durch.

Bild
^Bei meinem Besuch war der derzeitige Nutzer der Talstation ebendort zu Gange. Ich ärgerte mich kurz, entschied dann aber dies zu meinem Vorteil zu nutzen. Mit der Kamera in der Hand und einem Lächeln im Gesicht ging ich auf den Mann zu. Als dieser mich bemerkte und dann (verständlicherweise) kritisch dreinblickend ebenfalls auf mich zuging, sprach ich ihn kurzerhand auf die DSB an und dass dies hier die alte Station sei. Sofort wechselte sein Blick ins freundliche, die Frage, ob ich mich etwas umschauen und fotografieren dürfte bejahte er sofort. Dann ging er weiter seiner Arbeit nach und ließ mich machen :D Davon könnte sich so mancher bayerische Grantler etwas abschauen! Kurz zur Station: man beachte die Ausmaße des Gebäudes im Vergleich zum Fahrzeug!

Bild
^Von der anderen Seite, unten war wohl der Toilettenbereich.

Bild
^Im Innern gibt es dann nicht mehr allzu viel zu sehen. Am Boden verdecken Bretter den Bereich des ehem. Antriebsspannwagens.

Bild
^Ich fragte noch kurz, ob es am Spannschacht noch etwas zu sehen gebe. Die Antwort fiel negativ aus und ich bohrte dann nicht weiter nach.

Bild
^Blick auf die Trasse. Ohne Talstsation wär das ein Blindflug geworden!

Bild

Bild
^Wohl der alte Einstiegsbereich. Dass die Markierung nach fast 40 Jahren noch da sein soll wundert schon, aber was sollte es sonst sein.

Bild
^Im Teer stand vermutlich die erste Stütze. Ich bedankte mich bei dem Herrn, fuhr zurück ins Ruhrgebiet und beendete das Wochenende mit einem kühlen Bier :wink:
Zuletzt geändert von Zottel am 19.12.2014 - 08:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2140
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von vovo » 14.08.2013 - 15:32

Netter LSAP-Bericht - vor allem die italienmäßig vor sich hin rostende LSAP-Standseilbahn. Das mit der DSB ist auch interessant - schade, dass hier nicht noch verrostete Stützen im Wald rum stehen.
Zottel hat geschrieben:Davon könnte sich so mancher bayerische Grantler
Eigentlich muss man das auf Oberbayern beschränken und auf das grenznahe Tirol ausweiten. Im Allgäu oder neulich auch im Bayrischen Wald habe ich stets nur freundliche Liftler oder Schleppliftanwohner getroffen. Die beiden schlimmsten Grantler waren aus Thiersee bei Kufstein und einer am Peißenberg. (Vielleicht lag es auch an meinen Lächel-Versuchen ;) )

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von Zottel » 14.08.2013 - 16:16

Allgäu, Nieder-, Oberbayern, Franken, Schwaben: das ist alles Bayern :P :lach:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

markus
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1341
Registriert: 23.09.2002 - 12:35
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von markus » 14.08.2013 - 22:03

Ganz schlimm sind die Sogenannten Lifter im Chiemgau, gell? Vor allem die in Reit im Winkl!

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2479
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von Zottel » 14.08.2013 - 23:00

markus hat geschrieben:Ganz schlimm sind die Sogenannten Lifter im Chiemgau, gell? Vor allem die in Reit im Winkl!
Sehr unfreundlich, wollen einem nix an den Anlagen zeigen. Und deren Pistenpräparierung erst... ;D

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2047
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Kleine fast-Westerwaldtour | Juli 2013

Beitrag von B-S-G » 01.08.2014 - 20:39

Ich bin erst jetzt durch die Signatur auf den Bericht aus meiner Gegend aufmerksam geworden.
Zottel hat geschrieben: (...) ich hoffe auf einen guten Winter :D
Das hat ja leider dieses Jahr nicht geklappt. Bis auf den Salzburger Kopf lief im Westerwald leider nichts. Ich hoffe trotzdem auf einen nächsten guten Winter :wink: .

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast