Sulztalrunde Altmühltal (27.06.2018)

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2314
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Sulztalrunde Altmühltal (27.06.2018)

Beitrag von Widdi » 28.08.2018 - 18:44

Anfahrt:
Markt Indersdorf - Allershausen - A9 - Beilngries in gut 1h

Rückfahrt:
Beilngries - A9 - Allershausen - Markt Indersdorf in gut 1h

Wetter:
Sonne-Wolken Mix um die 25°C

Schneehöhe:
Tal: 0 cm
Berg: 0cm

Geöffnete Anlagen und Hütten:
-keine
-Alle ausser

Geschlossene Anlagen und Hütten:
-GH Wolf in Biberbach (Ruhetag)

Wartezeiten:
keine

Gefallen:

- Kurze Anfahrt
- Kloster Plankstetten
- Bequeme Wege
- Landschaft für faktisch "Flachland"
- Nette Altstädte in Beilngries und Berching

Nicht Gefallen:
-viel Flachgelände
-Verhauer, da meine Wanderkarte bei ner früheren Tour im Zug vergessen

Wertung:
5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

So Zeit für eine weitere Altmühltal-Altlast, naja die liegt schon seit 8 Wochen bei mir rum, ka ob die da so rein passt, mittlerweile hatte ich da neulich wieder eine etwas alpinere Tour bei Kelheim gemacht, weils einfach für mich nicht weit zum Fahren ist. Diesmal hatte ich mich fluchtartig von zu Hause verzogen, wg. Bauarbeiten vorm Haus. Den Teergestank wollte ich mir nicht antun. Später auch noch obendrauf als Zuckerl in eine Radarfalle geraten, also der Start war schon mal Murphy's Law. Ok das Versagen unserer Jungs bei der WM, habs mir aber gedacht, nachdem ich oberhalb vom Tal nix gehört hab, dass das wohl Schlecht aus ging. Dazu fehlte auch noch die passende Karte, vermutlich einige Wochen zuvor im Zug vergessen. Aber immerhin zum Glück die Topo Deutschland mitgenommen.

1. Auf dem Weg raus aus Beilngries

Nunja nach einer guten Stunde Fahrt und etwas Parkplatzsuche angekommen, gings vom Volksfestplatz erstmal in die City zurück. Abends dann sich glatt nochmal verhauen, so sind mit dem Zusätzlichen Zweiten Abstecher nach Plankstetten hoch 29km zusammen gekommen, statt der angegebenen 25km, die Höhenmeter passen aber wieder mal ned ganz. Insgesamt sinds statt angeblich 600m nur so 450m geworden, aber das hab ich da öfter schon gehabt, dass weniger hm zu gehen waren als Angegeben.

Bild
Kapelle bei der Sulz, hier ist man bereits in einem östlichen Abschnitt des Altmühltals, die Altmühl ist hier der Main-Donau-Kanal

Bild
Die Sulz einer von vielen Nebenflüssen

Bild
Zunächst gehts vond er Anlegestelle aus erstmal ein Stück den Kanal entlang

Bild
An der örtlichen Brauerei vorbei

Bild
Oben am Höhenrücken steht ein Schloss oder ähnliches, bin aber nicht dort hochgegangen

Bild
An der Anlegestelle, hier geht der Main-Donau Kanal durch

Bild
Zunächst flach am Wasser entlang, bis es dann am Ortsrand ein Stück weit auf die Höhenzüge rauf geht

Bild
Wegverlauf

Bild
Hier gehts zu einer kleinen Kapelle im Wald weiter. der Name ist mir entfallen

2. Beilngries - Biberbach

Nunja aus dem Ort raus und bei der Klause vorbei gings dann am Hang entlang immer oberhalb des Talgrunds entlang, bis man nach wenigen Kilometern in Biberbach raus kommt. Die haben sogar ein Gasthaus dort, hatte aber an jenem Mittwoch Ruhetag. Hab mir die Preise angesehen, wie aus der Zeit gefallen Bier 2,30€ ist aber mehr Jausenstation als echtes Restaurant, das teuerste was ich gelesen hab waren 7€ für nen Brotzeitteller.

Bild
Die kleine Kapelle

Bild
Danach gehts auf einem Feldweg weiter, wirklich viel sieht man bis Biberbach leider nicht, zu waldig

Bild
An einem Schuppen vorbei

Bild
Ausblick naja, viel sieht man ned, dafür eine ruhige Runde, allerdings mehr Kulturprogramm

Bild
Ab und an sieht man auch mal den Kanal, zur Altmühl kommt man kaum auf dem Weg, hab aber die westlichen Rundwege noch nicht gemacht, ist halt praktisch, dass ich nur eine Stunde Anfahrt hab

Bild
Runter nach Biberbach, dort hab ich mir dann die Kirche mal angeschaut

Bild
Ausblick

Bild
Biberbach ist in Sicht

Bild
Und die markante Kirche, bin dann auch gleich rein. Der Frühschoppen wurde dann nach Plankstetten verlegt

Bild
Diverse Blumen am Ortsrand

Bild
Da gehts rein

Bild
In der Kirche

Bild
Die örtliche Wirtschaft, leider Mittwochs zu

Bild
Ausblick, dass der Platz an dem das Gasthaus steht als Biberbacher "Stachus" bezeichnet wird ist seltsam

3. Biberbach - Plankstetten

Nunja von Biberbach aus sind es nur wenige Kilometer. Am Kloster hab ich mich erstmal eine Viertelstunde umgesehen. Das Gasthaus hatte noch zu, aber da es gegen 10:45 war, hab ich mir bloss gedacht: Schaust dir das an und gehst erstmal zum Frühschoppen. Danach gings weiter Richtung Berching, wo es dann die eigentliche Pause gab! In Berching ist übrigens auch die Halbe Runde durch

Bild
Verbindungsweg rüber, nix für Kinderwägen, aber über T1 geht der Anspruch nciht hinaus, war dann eher ein ausgedehnter Spaziergang mit kleinen Anstiegen

Bild
Wegkapelle

Bild
Ausblick auch eine idyllische Ecke

Bild
Kurz vorm Kloster

Bild
Und angekommen auf dem Rückweg, gings dann nochmal rauf, diesmal aber nur zum Einkaufen

Bild
In der Klosterkirche, am Gasthaus tat sich noch nix, aber das waren nur wenige Minuten Wartezeit bis die aufgesperrt hatten

Bild
Die weitläufige Anlage

Bild
Die beiden Türme

Bild
Pause!

Bild
Nunja und eine Ente ist mir auch noch vor die Linse geflogen bzw. ein gepflegter Citroen 2CV

Bild
Landschaft

Bild
Der Weiterweg ist etwas Feldweglastig, leider

4. Plankstetten - Berching

Nunja nach der Pause gings dann nochmal 6km weiter bis Berching. Dort sich dann ein nettes Lokal gesucht und Brotzeit gemacht. Der Weg ging dann auch einmal etwas auf die Hochfläche hinauf. Der höchste Punkt waren im Wald mal 490m, das Tal selber liegt auf 370m

Bild
Aufstieg im Wald, man kommt später auch an einer kleinen Höhle vorbei

Bild
In der Höhle,

Bild
Ist auch nur so ne kleine Halbhöhle wie die Tischoferhöhle in Kufstein

Bild
Wegverlauf

Bild
Oft geht es auch auf Feldwegen dahin

Bild
Immer im und am Wald entlang

Bild
Viel Fels kommt einem da nicht entgegen, das waren fast die einzigen Formationen, die ich gesehen hab

Bild
Durch den Wald gehts weiter

Bild
Die nächsten 2km gings dann so durch den Wald, später kamen wieder mehr Wiesen

Bild
Aus dem Wald raus

Bild
Hügeliges Gelände, 2km weiter war ich dann auch schon in Berching

Bild
Wieder am Kanal zurück

Bild
Tja und teilweise auf einem Strässchen rüber

Bild
So die Altstadt ist in Sicht, dort sich dann ein Gasthaus gesucht und eingekehrt.

5. In Berching

Nunja wie an jedem größeren Ort im Altmühltal hat man nciht nur ein Gasthaus, sondern mehrere zur Wahl, hab mich dann für das GH Winkler entschieden und dort eine leckere Brotzeit verspeist, bevor es nach einem Schnapserl und dem ein oder Anderen Bier auf den Rückweg ging.

Bild
Ausblick vom Kanal aus

Bild
Kaum durch das Tor gegangen ist man in der Altstadt angekommen

Bild
Downtown Berching

Bild
Ziel erreicht

Bild
Totale des Marktplatzes

Bild
und in die Andere Richtung

Bild
Brotzeit!

Bild
Um den Verdauungsschnaps kam ich nach der Portion nicht rum

Bild
Fiel mir bei einem Klobesuch auf ist im örtlichen Dialekt geschrieben

Bild
Tja eine geht noch, danach gings auf den Rückweg

Bild
Rückblick zum davor Besuchten Lokal

Bild
in der Altstadt

Bild
Und nochmal

Bild
Durch dieses Tor gings dann wieder raus und zurück gen Süden nach Beilngries

Bild
An der Mauer entlang die ist noch gut erhalten

Bild
Blick zur Kirche hinüber

Bild
Einer der Stadttürme, danach gings mit Abstecher nach Plankstetten (ein paar Spezialitäten einkaufen, wollte ich aber verständlicherweise vormittags noch ned)

6. Berching - Plankstetten

Nunja kaum über den Kanal drüber gings dann erst mal lang recht flach dahin, bevor zwischendurch wieder ein kleiner Anstieg kam. Danach aber gleich nochmal nach Plankstetten zurück. Eine Reststrecke von 6km sollten die Leberwurst und das Griebenschmalz ja einigermassen aushalten. Hab dann aber noch bei den Verkäuferinnen und, da im Laden kein Griebenschmalz mehr da war im Wirtshaus erfragt. Aber gut normal muss das ja ne Weile aushalten. Auf ner Wanderung hat man üblicherweise keine Kühltasche mit. Tja und zum Spiel an dem Abend kein Kommentar, als ich gegen 18:00 vom Weg aus nix in Sachen Hupkonzerte gehört hab: Autsch!

Bild
Wegverlauf, leider wie mancherorts bei mir zu Hause, flach an Maisfeldern lang

Bild
Das müssten noch Überreste des alten Ludwigskanals sein

Bild
Altwasserbereiche

Bild
Der Part war echt langweilig

Bild
Und an der Modernen Schleuse entlang

Bild
Langweilig, naja immerhin verhauen kann man sich nicht, geht auf der gleichen Linie wie der Altmühlradweg entlang

Bild
Schafherde am Weg

Bild
Tja da gings dann noch schnell rüber was für die Abendliche Brotzeit zu Hause beisteuern

Bild
Und retour, hatte aber in Plankstetten nix geknipst

7. Plankstetten - Beilngries

Nunja nach dem 25-Minütigen Abstecher rüber zum Kloster gings dann wieder nach Beilngries zurück Die Sachen haben den Heimweg und einen Absacker überlegt. Abends gabs dann zu Hause nochmal eine Jause, und ich hatte auch was mitgenommen, naja wenn man schon in Plankstetten vorbeikommt, spricht ja nix dagegen da was mitzunehmen. Vom Kloster Plankstetten bekommt man ja bei uns so gut wie nie was, da muss man dann schon an die "Quelle" fahren oder abwarten obs hier mal einer auf nem Markt hat.

Bild
Tja das war nen Fehler, blöd wenn die KArte im Zug liegengeblieben ist bei einer der letzten Touren, die wird aber zeitnah ersetzt

Bild
Ab hier wars wieder der Richtige Weg

Bild
Auch wieder eher Gähn, schade, aber da gibts lohnendere Rundwege im Altmühltal als den Sulztalweg

Bild
Ausblick rüber nach Biberbach, nach weiteren 3km war ich wieder in Beilngries

Bild
Weiter oben am Höhenrücken kann man auch schon zur Kirche rüberschauen, danach ging die Tour zuende

Bild
Blick rüber zum Schloss Hirschberg das dürfte auch am Berichtsanfang zu sehen sein, aber da sieht man die Türme nicht

Bild
Mal ein Wegkreuz

Bild
Wieder im Tal zurück, danach gings noch durch den Ort und Back home

8. Endgültiges Ausmarschieren

Nunja am Ende gings wieder flach dahin und anschliessend gings dann wieder ins Stadtzentrum zurück. Dort sich nochmal ein Lokal ausgesucht und Pause gemacht. Der Grund für die Stille war dann auch klar, Deutschland in der Vorrunde rausgeflogen, aber gut 2022 gehts den Franzosen wohl frühzeitig an den Kragen, war ja die letzten Fussball-WM hindurch immer so, dass die amtierenden Weltmeister als erstes raus sind.

Bild
Blick über den Kanal hinweg

Bild
Wieder über die Sulz drüber

Bild
Und in die Altstadt hinein

Bild
Pause!

Bild
Noch die örtliche Kirche in der Totalen, intressant, dass die Türme bunt gedeckt sind

Bild
Und noch eine Felsformation auf der Gegenüberliegenden Talseite

Facts:

Bild
GPS-Track

Aufstieg: 450m
Abstieg: 450m
Strecke: 29km (mit Umwegen)
Gehzeit 7 Stunden

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 1 Tag
Sommer 2018 0x Rad 0x Baden 23x Wandern

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste