Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird überwiegend Werbung finanziert!


Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest, und so Betrieb und auch die Weiterentwicklung unterstützt!
Alternativ können wir dir Alpinforum PRO anbieten.
Danke!

Ettelsberg-Clemensberg-Willingen am 27.12.2019 | Vorfreude

Germany, Allemagne, Germania

Moderatoren: TPD, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Punta Indren (3250m)
Beiträge: 3335
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 1631 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Ettelsberg-Clemensberg-Willingen am 27.12.2019 | Vorfreude

Beitrag von GIFWilli59 » 09.02.2020 - 23:24

Am 27.12.2019 ging es zu einer gemütlichen, "entschärften" Wanderung von Willingen aus mit der Ettelsberg-Seilbahn auf den Ettelsberg und von dort aus weiter via "Große Grube", "Lüttekefeld" und "Am Streit" an der Niedersfelder Hochheide entlang auf den Clemensberg. Nach kurzem Verweilen dort ging ich weiter zur trotz bestem Wetter geschlossenen Hochheidehütte (nicht dass ich hätte einkehren wollen...). Von dort begann der Abstieg ins Hoppecketal und zurück nach Wilingen.
Grund für die Wanderung war neben einem gewissen Bewegungsdrang/-bedarf nach den Feiertagen das hervorragende Wetter und die teils winterlich angehauchten Bäume in den Höhenlagen, die die Vorfreude auf den Winter ansteigen ließen.

Natürlich sollen die optischen Eindrücke nicht zu kurz kommen:

Bild
#1 Teils bereiftes Gipfelplateau am Ettelsberg.
Bild
#2 Rückblick auf die Gondelbahn samt (noch) grüner Piste.
Bild
#3 Im Gipfelbereich des Ettelsbergs.
Bild
#4
Bild
#5
Bild
#6 Kurz hinter "Große Grube"
Bild
#7
Bild
#8 Auf dem Weg zu "Lüttekefeld"
Bild
#9
Bild
#10 Spiel mit dem Gegenlicht
Bild
#11 Interessante Reifbildung. Kurze Zeit später erreichte ich den Platz "Am Streit", Hauptkreuzung am östlichen Ende der Niedersfelder Hochheide.
Bild
#12 Besagte Hochheide mit Langenberg rechts hinter den Bäumen. Den mit 843 m höchsten Berg NRWs besuchte ich aus zeitlichen Gründen dieses Mal nicht, bietet er doch außer einem Gipfelkreuz inkl. -buch nichts Spektakuläres. Wer dort eine Aussicht genießen will, sollte bei wenig Wind dort sein und eine Drohne mit Kamera mitbringen. ;-)
Bild
#13 Die letzten Sonnenstrahlen berühren die Bäume am oberen/südlichen Ende der Hochheide.
Bild
#14 Zoom zum Stüppelturm, an dessen Fuß sich der Freizeitpark Fort Fun mitsamt Skigebiet befindet. 2018 war ich auch mal im Winter dort: Bericht
Bild
#15 Blick in die andere Richtung; irgendwie ein besonderer Blick in eine - scheinbar - unberührte Landschaft. Natürlich sind weder Heidekraut noch Fichtenmonokultur ohne menschliches Zutun entstanden, aber markante Bauwerke oder Siedlungen sucht man hier vergebens. :-)
Bild
#16
Bild
#17 Am Clemensberg angekommen
Bild
#18 Hier relativiert sich die Naturromantik wieder, dafür sorgt neben der elenden Windharfe (ich will mich hier in Ruhe entspannen, da brauche ich keine "mystischen" Klänge) auch der nahe Steinbruch, der den Südhang des Clemensbergs inkl. Gipfel umgeformt hat.
Bild
#19 Sonst ist es aber ein sehr schöner Aussichtspunkt hier :D
Bild
#20 Der Tag neigt sich dem Ende...
Bild
#21 Zoom gen Winterberg mit dem Astenturm und der Scherbeneispiste am Poppenberg. Die Hänge Gr. Büre und Bremberg (Nr. 9) sind mangels Kontrast nur mühsam zu erkennen.
Bild
#22 Im Hintergrund die Kappe mit Sendeturm und davor links der Rauhe Busch und rechts der Poppenberg. Der weiße Fleck dazwischen gehört zur noch nicht geöffneten Büre-Herrloh-Piste.
Bild
#23 Gipfelromatik und Einsamkeit
Bild
#24
Bild
#25 Abstieg auf der anderen Seite; die Einsamkeit währte nur kurz, zwei Männer kamen mir entgegen.
Bild
#26
Bild
#27 Nicht ganz auf dem direkten Wege lief ich zur Hochheidehütte.
Bild
#28 Hochheidehütte mittig mit Sonnenuntergangspano.
Bild
#29
Bild
#30 Sonnenuntergang von der Hochheidehütte aus.
Bild
#31 Blick nach links, ehe ich nach einem kurzen Pfad wieder auf den Wirtschaftsweg Richtung Hoppecketal/"Keller" abbiege.
Bild
#32 Dezente Gipfelbebauung :rolleyes:
Bild
#33 Nach dem "Keller" geht es an Wiesen vorbei...
Bild
#34 Rückblick
Bild
#35 ...der Wohnbebauung entgegen.
Bild
#36 Schon recht duster, aber es sind nur noch wenige hundert Meter bis zur beleuchteten Straße.
Bild
#37 Interessante Gehwegbeleuchtung...
Bild
#38 Nachdem ich bereits aus der Ferne verdächtige Geräusche vernommen hatte, erblickte ich schließlich eine der ersten Schneekanonen, die hier im Grenztemperaturbereich die ersten Flocken auf die grüne Wiese pustete.
Bild
#39 Gleiches auch am Ritzhagen, der zwei Tage später öffnen konnte.
Ich konnte dort drei Tage später, am 30.12. meine ersten Schwünge in Willingen ziehen: viewtopic.php?f=143&t=62326&start=275#p5228139
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag (Insgesamt 3):
icedteamaba04starli


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste