Münzenberg 06.06.20 | Mini-Forumstreffen in der Wetterau

Germany, Allemagne, Germania
Forumsregeln
Benutzeravatar
GIFWilli59
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3711
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 18/19: 36
Skitage 19/20: 32
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen/Mainfranken
Hat sich bedankt: 2059 Mal
Danksagung erhalten: 955 Mal

Münzenberg 06.06.20 | Mini-Forumstreffen in der Wetterau

Beitrag von GIFWilli59 » 01.08.2020 - 21:29

[G] Nachdem ich mit Snowworld-Warth bereits seit September 2019 mehr oder weniger intensiv gechattet hatte, wollten wir uns auch mal persönlich treffen. Diese Gelegenheit ergab sich, als sich unsere Wege Anfang Juni kreuzten: Snowworld-Warth war auf dem Weg in den Urlaub bei Berchtesgaden und ich fuhr in meine nordhessische Heimat.
Als Treffpunkt einigten wir uns auf die Burgruine Münzenberg, die von der gleichnamigen Kleinstadt umgeben ist und einen guten Blick auf die umliegende Wetterau bietet.
Von der A45 ist sie bestens zu sehen und auch nicht weit entfernt, was ein Argument für die Wahl als Treffpunkt war.

[S] Dank der plötzlichen Grenzöffnung der Österreicher war ich nicht nur auf dem Weg nach Berchtesgaden, sondern sogar zum Sommerski (Berichte folgen irgendwann noch). Leider sollte das Wetter die dann kommenden zwei Wochen über überwiegend schlecht werden, weshalb sich ein gemeinsamer Skitag am Hintertuxer leider nicht mehr ausging.
Nach drei Monaten ohne Reisen eine besondere Atmosphäre an dieser einsamen Burgruine. Obwohl er ursprünglich möglichst früh hier sein wollte, traf G schließlich sogar nach mir ein ;)

Legende:
[S] Snowworld-Warth
[G] GIFWilli59

Bild
#1 [G] Blick zur Burg vom nahegelegenen Parkplatz aus.
Bild
#2 [G] Eingang im Rückblick. Rechts befindet sich das Wärterhaus. Daneben gibt es auch noch Toiletten, die wir jedoch erst später aufsuchten. Der Eintritt betrug 2€ pro Person.
[S] Wie man sieht, halten sich die zahlreichen Gäste an die Abstandsregelungen ;)

Bild
#3 [G] Das zweite Tor der Vorburg. erst danach kommt das eigentliche Tor zur Hauptburg.

[G] In der Hauptburg begaben wir uns auf den gut restaurierten und hergerichteten Wehrgang, der im Zuge der Pandemieeindämmung abschnittsweise gesperrt und als Einbahnstraße ausgeschildert war.
[S] Diese hochmittelalterliche Burg (oder zumindest was davon übrig geblieben ist) zählt zu den “herausragendsten staufischen Burganlagen Deutschlands” und wurde im 13. Jahrhundert erweitert (https://www.schloesser-hessen.de/muenze ... a604ae3aab)

Würde hier noch eine Standseilbahn hinauf führen (wie bei manch anderer Burg), wäre der Bezug zum Forum sogar gegeben ;)

Bild
#4 [G] Blick auf die Stadt Münzenberg mit Kirche
Bild
#5 [G] Blick nach Nordwesten
Bild
#6 [G] Wenn ich mich nicht täusche, ist das der Fernmeldeturm am Hohen Lohr, 66 km entfernt.
Bild
#7 [G] Ruinen inkl. Bergfriede, der westliche im Vordergrund.
Bild
#8
Bild
#9 [G] Blick nach Westen
[S] Wie man sieht, war das Wetter sehr wechselhaft, verstärkt durch den Wind. Aber es blieb trocken.
Bild
#10 [G] Blick nach Südwesten
Bild
#11
Bild
#12 [G] Wehrgang mit Geländer links der westliche Bergfried.
Bild
#13 [G] Fernmeldeturm Steinkopf bei Rosbach/Friedberg.
Bild
#14 [G] Weitere Ruinen und der östliche Bergfried, der leider gesperrt war, aber sonst auch begehbar ist.
[S] Schade, dass aufgrund der engen Treppe keine Lösung gefunden werden konnte. Aber zumindest war die Aussicht auch ohne Turm nicht schlecht ;)
Bild
#15 [G] Blick gen Südosten. Trotz Sonnenschein war es hier aufgrund des frischen Windes recht kühl.
Bild
#16 [G] Schlossartiges Gebäude südlich der Burgruine.
Bild
#17 [G] Blick in die Vorburg.
Bild
#18 [G] Gehöft südlich der Ruine.
Bild
#19 [G] Im Burghof steht dieser prächtige Baum, der an warmen Tagen sicher angenehmen Schatten spendet.
[S] Aber wirklich nur genau ein Baum, dafür besonders groß :)
Bild
#20 [S] Die (ebenfalls nette) Stadt grenzt unmittelbar an die Burg.
Bild
#21 [G] Zoom gen Osten...nicht viel zu sehen.
Bild
#22 [G] Blick nach Osten.
Bild
#23 [G] Zoom zur evangelischen Kirche in Muschenheim (nördlich von Münzenberg).
Bild
#24
Bild
#25 [G] Falkensteiner Bauten im Vordergrund, westlicher Bergfried im Hintergrund.
[S] Die Größe der ehemaligen Gebäude ist noch nachvollziehbar.
Bild
#26 [G] Burgtor, Palas und westl. Bergfried + Falkensteiner Bauten rechts.
Bild
#27 [G] Östlicher Bergfried mit Baum auf dem Burghof.
Bild
#28 [G] Palas mit schönen Fensterbögen.
Bild
#29 [G] Tropfsteinhöhle ;-) am Eingang zum Untergeschoss der Falkensteiner Bauten.
Bild
#30 [G] Da ich noch ein Foto von uns machen wollte, holte ich anschließend noch mein Stativ aus dem Auto. Hier auf dem Weg durch die innere Vorburg.
Bild
#31 [G] Äußere Vorburg.
Bild
#32 [G] Probelauf für das fernausgelöste Foto :D
[S] Sieht eher so aus, als würden wir alle auf den Bus warten oder wären gelangweilt von irgendeinem Stadtführer :D aber schon verrückt: die ganze Zeit sind wir alleine und sobald wir das Stativ holen, gesellen sich die Rentner zu uns und wollen (unbewusst oder absichtlich) einfach nicht mehr weggehen :lach:
Bild
#33 [G] Ohne Passanten, ich bin der mit dem blauen Oberteil ;D

[G] Nachdem kleinen Fotoshooting machten wir uns noch auf den Weg zu unserem zweiten Ziel, dem Kloster Arnsburg, rund 10 km nördlich gelegen.

Bild
#34 [G] Schnappschuss in der Stadt, ob es wohl auch eine Metzgerei Bäcker gibt?
Bild
#35 [G] Am Kloster Arnsburg angekommen.
Bild
#36 [G] Portalhaus von innen. Zwischen den Außentoren gab es auch einen sehr exklusiven Parkplatz. :D
[S] Hauptsache ich meinte, wir müssten unbedingt den erstbesten Parkplatz mitten im Wald nehmen :lach:
Bild
#37 [G] Im ehemaligen Innenhof des Klosters befindet sich eine Gedenkstätte für Kriegsopfer.
Bild
#38 [G] Brunnen
Bild
#39 [G] An den Wänden kann man noch Reste eines Gewölbes/Säulengangs erkennen.
Bild
#40 [G] Vogelnest
Bild
#41
Bild
#42 [G] Nebenan steht noch dieser Altar.
Bild
#43 [G] Galerie Seh-arsch, oder wie spricht man das aus?
Bild
#44 [G] Einige Gebäudeteile sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Irgendwo gab es auch noch eine Ausstellung, die wir jedoch nicht besuchten.
Bild
#45 [G] Wasserturm? :gruebel:
Bild
#46 [G] Brücke über die Wetter
Bild
#47 [G] Teilweise sind die Gebäude schon etwas verfallen.
[S] Dennoch insgesamt eine ansprechende Anlage mit viel Grün. Hier war auch etwas mehr los als auf der Burg.

[G] Ehe wir uns wieder trennten, wollte ich nochmal am Bahnhof Münzenberg vorbeischauen, denn die Szenerie dort gefiel mir irgendwie.

Bild
#48 [G] Wegweiser auf dem Weg dorthin; interessante Ortsnamen gibt es hier, wobei Dorf-Güll für mich persönlich das Highlight darstellt. :lach: Bild
#49 [G] Unterwegshalt am Abzweig nach Münzenberg. Hier der Blick auf Stadt und Burg Münzenberg. Bild
#50
Bild
#51 [G] Am Bahnhof angekommen. Dieser wird jedoch außer von der Museumsbahn nur noch von Güterzügen zur Holzabfuhr angefahren. Vor Ort rätselten wir, warum man den Bahnhof nicht näher an die Stadt gebaut hat. Die Ursache ist, dass die Strecke früher über Trais-Münzenberg nach Lich weiterging. Dies war vor Ort aber nicht mehr zu erkennen.
Der Abschnitt nach Trais-Münzenberg wurde bereits 1985 stillgelegt und unmittelbar danach abgebaut.
Bild
#52 [G] Prellbock mit einem geschotterten, aber klar abgegrenzten Weg.
Bild
#53 [G] Bahnhofsgebäude rechts. Im Hintergrund zogen bereits Wolken auf, aber es tröpfelte nur kurz, die Sonne konnte sich durchsetzen.
[S] Man hat hier in einen neuen Randstein und ein Wetterschutzhäuschen investiert, aber eher halbherzig.
Bild
#54 [G] Rückblick auf den Bahnhof mit Streckenende.
Bild
#55 [G] Güterschuppen und noch heute genutzte Ladegleise.
Bild
#56
Bild
#57
Bild
#58 [G] Teilweise modernisierte Ladestraße
Bild
#59
Bild
#60
Bild
#61
Bild
#62 [G] Manuell zu stellende Weiche.
Bild
#63
Bild
#64 [G] Bahnhof mit Burgruine rechts.

[G] Anschließend gingen wir zurück zu unseren Autos (S war entgegen seiner Gewohnheit mit dem Automobil unterwegs) und verabschiedeten uns. Ich geriet kurze Zeit später dann doch in heftigen Regen, wie es die dunklen Wolken schon erwarten ließen.

[S] Während du in den heftigen Schauer kamst, hatte ich den restlichen Tag trockenes, meist sonniges Wetter. Zunächst in Lohr am Main, später im “lieblichen” Taubertal. Ja, so ein Auto ist aktuell doch praktischer als der ÖV (beim Sommerski sowieso), seit diesem Tag hab ich schon über 5.000 km mit dem Auto zurückgelegt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GIFWilli59 für den Beitrag:
burgi83


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste