Neue Materialseilbahn Plettenberg - Dotternhausen | 02.11.2020

Germany, Allemagne, Germania
Forumsregeln
Benutzeravatar
Drahtseil
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1805
Registriert: 17.04.2011 - 21:17
Skitage 18/19: 11
Skitage 19/20: 7
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 148 Mal

Neue Materialseilbahn Plettenberg - Dotternhausen | 02.11.2020

Beitrag von Drahtseil » 02.11.2020 - 18:41

Fakten:

In der mittlerweile dritten Generation verkehrt die materialseilbahn vom Plettenberg nach Dotternhausen. Die alte Materialseilbahn wurde im Spätsommer 2020 durch eine neue Bahn aus dem Hause Bartholet ersetzt und am heutigen Montag, den 02.11.2020 offiziell in den regulären Betrieb überstellt. Die neue Bahn entspricht weitestgehend der Technik heutiger, moderner Kabinenbahnen. Die Rollenbatterien und Stützen wurden in verstärkter Ausführung gebaut, um den erhöhten Belastungen standhalten zu können. Aufgrund der Tatsache, dass es von der Gemeinde lediglich eine Zustimmung geben würde sofern keine Nacht- und Wochenendfahrten mehr stattfinden würden, mussten diese Fahrten durch eine erhöhte Förderkapazität unter der Woche ausgeglichen werden. Aus diesem Grund entscheid man sich, die Anlage als Einseilumlaufbahn auszuführen. Anstelle der 11 Gittermaststützen werden 14 Rundrohrstützen errichtet welche fortan die 119 Loren mit je 1,0t Fassungsvermögen tragen werden. Durch den Einsatz von Rollengummies wird zudem der Geräuschpegel erheblich gesenkt, was vor allem bei den Anrainern, welche direkt an der Trasse wohnen, auf Wohlgefallen stößt. Im Gegensatz zur Vorgängeranlage konnte die Förderkapazität um 50% auf 450t/h ausgesteigert werden.

Bild

Das Licht und Wetter waren nicht ideal, ich will euch die Bilder aber nicht vorenthalten:

Bilder:

Bild

Bild

Bild
Ehemalige Bergstation der ersten Bahn. Mittlerweile steht die 3. Generation am Plettenberg.

Bild
Vom ehemaligen Kuppengerüst ist nichts mehr zu sehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Die Trasse ist mittlerweile ziemlich ausgeholzt, dadurch deutlich besser begehbar.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bei sämtlichen vorhandenen Stützen, die ersetzt wurden, hat man die alten Fundamente behalten. Die vier Ecken der alten Fachwerkstütze sind gut zu sehen. Die neue wurde einfach im Beton verdübelt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Die vermutliche Problemstütze. Generell ist die Bahn wie ich finde leiser als die Vorgängerbahn, allerdings machen die Stützen die typischen Schwinungsbasierten Geräusche. An dieser Stütze kommt jedoch noch ein nicht näher definierbaren Klacken/Knacken dazu. Ob mich das ähnlich stören würde wie die Anwohner kann ich nicht sagen. Hörbar ist es aber deutlich.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Das alte Schutzgerüst wurde stehen gelassen, jedoch steht die Stütze jetzt daneben anstatt oben drauf.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Direktlink
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drahtseil für den Beitrag (Insgesamt 7):
flamesoldierMrGauntSabre43Mt. Cervinoburgi83GIFWilli59ep99
"Ein Leben ohne Alpinforum ist möglich, aber sinnlos"


Zurück zu „Deutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste