Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Italy, Italie, Italia
Forumsregeln
Benutzeravatar
Kris
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1855
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Kris » 25.02.2021 - 22:46

An und für sich ist ein aktueller Bildbericht über die übliche "Funivia Laveno" doch recht überflüssig, wurde diese Anlage doch bereits eingehend und wiederholt dokumentiert. Dennoch, in diesen sonderbaren Zeiten, erscheint mir ein Ausflug auf den nahem Sasso del Ferro wie ein kurzer Flug in eine verlorene gefühlte Normalität. Gewissermaßen sonderbar wegen der lange anhaltenden Reisebeschränkungen in Italien und anderswo. Dass es das alles noch gibt, es steht noch so da...

Ich denke es ist alles bereits von kompetenterer Seite gut beschrieben worden, die CCM- Cestomix, der ehemalige Leitner Kurvernschlepper, die hausgemachte Beschneiungsanlage, der am Berg thronende Stationskomplex, die wilden Sendeanlagen, der Caffè, das Calcetto usw.

Jedem Geiste was er zu sehen und entdecken willig ist. Einfach nur durchscrollen, es ist alles noch da, robust und lebendig wie eh und jeh :-)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Kris am 25.02.2021 - 23:56, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag (Insgesamt 8):
icedteaGreithnerintermezzoBergwandererMt. CervinostarliNeandertalerKaliningrad
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<


Benutzeravatar
intermezzo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2906
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von intermezzo » 25.02.2021 - 23:15

Neiss. Im Style von vovo und Zottel, oder doch originär krisu-like?

Benutzeravatar
Harzwinter
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3073
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 18
Skitage 20/21: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 324 Mal

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Harzwinter » 26.02.2021 - 00:12

Kris - wie konntest Du nach Italien einreisen? Dienstreise?
Ansonsten ... ja, Sasso del Ferro ist schon toll, ein Mikrokosmos italienischer Seilbahn- und LSAP-Kultur mit wunderbarer Aussicht, zumal, wenn man auf der Terrasse des Bergstationsrestaurants (günstig und gut) speist. Dass die Leiche des Leitner-Kurvenschleppers immer noch nicht in chinesischen Schmelzöfen gelandet ist, ist wirklich erstaunlich. Wahrscheinlich lesen hier keine Chinesen mit. :wink:

Benutzeravatar
Kris
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1855
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Kris » 02.03.2021 - 22:33

intermezzo hat geschrieben:
25.02.2021 - 23:15
Neiss. Im Style von vovo und Zottel, oder doch originär krisu-like?
Vovo und Zottel verfassen Berichte in ganz anderer Qualität von Beobachtungs- und Recherchetiefe. Welche ich sehr schätze übrigens, also fasse ich die Frage gerne als Kompliment auf. :-)
Aber ja, ich erschrecke mich ja selber, wie wenig "Technik" auf meinen Bildern heute zu finden ist, und stattdessen Seen und Kirchen. Bei der Kirche Sant'Ambrogio unweit der Cestovia-Talstation auf nettem Aussichtsplateau erbauten sah ich sogar extra nach dem "Baujahr" nach, und staunte bei "1962" nicht schlecht. Und staunte, dass ich das Baujahr einer Kirche nachsah. Dennoch meint Wikipedia 1933 ....
Harzwinter hat geschrieben:
26.02.2021 - 00:12
Kris - wie konntest Du nach Italien einreisen? Dienstreise?
Ehm eher nein, aber dennoch alles "in Regola". Was sicher wichtig ist, denn kontrolliert wurde ich (wohl wg. AT-Kontrollschild ) mehrfach..
Ansonsten ... ja, Sasso del Ferro ist schon toll, ein Mikrokosmos italienischer Seilbahn- und LSAP-Kultur mit wunderbarer Aussicht, zumal, wenn man auf der Terrasse des Bergstationsrestaurants (günstig und gut) speist. Dass die Leiche des Leitner-Kurvenschleppers immer noch nicht in chinesischen Schmelzöfen gelandet ist, ist wirklich erstaunlich. Wahrscheinlich lesen hier keine Chinesen mit. :wink:
Den Leitner-Lift bekommen die Verantwortlichen offenbar nicht so einfach weg, da der Sasso del Ferro nicht strassenmässig erschlossen wurde. Ein Hubschraubertransport wäre wohl zu teuer, und eigentlich passen die Stützen insgesamt doch irgendwie gut in die Landschaft, mit den durch die Baumkronden durchlugenden frei tanzenden Roba-Skulpturen à la Jean Tinguely, da ohne Seil.
Und ein jeder Mailänder wird auf jeden Fall erstaunt die Frage aufwerfen "was? Hier oben gab es mal einen Skigebiet? Im Ernst?" - alleine diese kuriose Frage schenkt dem Berg bereits eine "Unique Selling Proposition", genau so wie die neue wohl ungewollt skurrile Grafik der Cestovia-CI. :-=)
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
intermezzo
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2906
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von intermezzo » 03.03.2021 - 19:17

Ja, meine Frage war als Kompliment gedacht. Hatte einfach vergessen, ein entsprechendes Emoji zu setzen;-)

Benutzeravatar
Kris
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1855
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Kris » 04.03.2021 - 21:55

10 Tage später, die Lombardei ist als "Gelbe Zone" deklariert, Fahrten in andere Regionen sind immer noch nicht möglich, so gelange ich weder nach Alagna noch nach Macugnaga noch nach Oropa.
Somit nochmal auf den Sasso gegangen, und siehe da, die Cestovia läuft. Und ist offenbar gut besucht. Was wenig wundert, denn Laveno kann von Mailand locker und covid-legal erreicht werden.

Allerdings besonders vernünftig empfand ich die Gruppendynamiken nicht, Maske und Abstand waren eher optional. Dies wohl auch weil immer mehr Alkohol konsumiert wird in Italien zu Mittag, was früher weniger der Fall war.
Noch ausgeprägter war das Ignorieren der Vorsichtsmassnahmen eine Woche später in Mailand zu beobachten: Während sich die einen im Kalten draussen den Mittagstisch in den Gaumen erzitterten, waren Innenräume gut besucht. Eng stehende Gäste mit jeweiligem Aperoglas in der Hand füllten die Räumlichkeiten gut aus, ein jeder hatte somit lautstark besonders wichtige Botschaften in den Raum zu verteilen.

So wird das nichts mit den R-Werten. Und in der Tat wechselte die Lombardei bald in "Orange", jetzt "Tieforange", und ab kommende Woche wohl bald "Rot".

Unwohlsein bereitet mir dabei auch die Tatsache, dass in Brescia und Bergamo -jene Städte am Fuße der Alpen, aus denen Bilder aus überfüllten Krankenhäusern letztes Jahr um die Wellt gingen, dass eben in diesen zwei Städten derzeit die covidpositiv gemeldeten Testergebnis derzeit wieder in die Höhe schießen, und somit offenbar keine erhoffte Herdenimmunität dämpfend wirkt...

Ich hoffe innigst, dass europäischer Impfstoff fortan in Europa bleibt, und bald unsere Bevölkerungen durchgeimpft sind, bevor Virusmutationen durch (nicht-mRNA) Vakzine nicht mehr in Schach gehalten werden können. Vgl. Artikel in der NZZ heute....


*Neu * Bilderstrecke mit noch mehr Cestovia-Gehalt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kris für den Beitrag:
Kaliningrad
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3676
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 10
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 414 Mal

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Mt. Cervino » 04.03.2021 - 22:20

Wie immer toll beobachtet und beschrieben und mit treffenden Bildern untermalt.
Ich mag deine tiefsinnigen Beobachtungen und wie du Landschaft, Menschen Technik und Infrastruktur wahrnimmst und beschreibst.
Kris hat geschrieben:
04.03.2021 - 21:55
Bild
Das Bild trifft den Nagel auf den Kopf. Vor allem in dem beschriebenen Kontext:
Corona Extra :wink:.
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (F) / Valberg (F) / Rosiere-Thuile (I/F) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/F) / Vars-Risoul (F) / Serre Chevalier (F) / Carezza (I) / Catinaccio-Vigo di Fassa (I) / Latemar-Obereggen (I)


Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19445
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 67
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 2380 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von starli » 05.03.2021 - 21:26

10 Tage später, die Lombardei ist als "Gelbe Zone" deklariert, Fahrten in andere Regionen sind immer noch nicht möglich, so gelange ich weder nach Alagna noch nach Macugnaga noch nach Oropa.
Auch nicht über die Schweiz?
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
Pilatus
Pik Ismoil Somoni (7495m)
Beiträge: 7751
Registriert: 30.11.2005 - 19:16
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 358 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Pilatus » 06.03.2021 - 11:01

Danke für die interessanten Beobachtungen.

Da fragt man sich schon, wofür die genau die Skigebiete geschlossen halten.

Die italienische Strategie kommt mir ja wirklich als die schlechteste rüber. Maximalen wirtschaftlichen Schaden mit minimalem Effekt.

Benutzeravatar
Kris
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1855
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 416 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von Kris » 07.03.2021 - 08:20

starli hat geschrieben:
05.03.2021 - 21:26
Fahrten in andere Regionen sind immer noch nicht möglich,
Auch nicht über die Schweiz?
Möglich dass man derart etwas drechseln könnte, aber wozu?
Pilatus hat geschrieben:
06.03.2021 - 11:01
Die italienische Strategie kommt mir ja wirklich als die schlechteste rüber. Maximalen wirtschaftlichen Schaden mit minimalem Effekt.
In meinem Beitrag habe ich mich auf jene Orte begrenzt, die ich besucht und dokumentiert habe letztlich. Insgesamt betrachtet meine ich jedoch, dass die Maßnahmen adäquat sind in Anbetracht der italienischen Situation. Für alles Weitere gäbe es die 2 Corona Threads im Forum..
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 19445
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 104
Skitage 20/21: 67
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Koralpe/Unterwegs
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 2380 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sasso del Ferro - Alles ist bereits gut - 13.2.2021

Beitrag von starli » 07.03.2021 - 19:47

Kris hat geschrieben:
07.03.2021 - 08:20
starli hat geschrieben:
05.03.2021 - 21:26
Fahrten in andere Regionen sind immer noch nicht möglich,
Auch nicht über die Schweiz?
Möglich dass man derart etwas drechseln könnte, aber wozu?
wie "wozu", na um da hinzugelangen, wo du hinwillst aber derzeit nicht direkt kannst:
so gelange ich weder nach Alagna noch nach Macugnaga noch nach Oropa.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor starli für den Beitrag:
Kaliningrad
- NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast