Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2014
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald

Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von B-S-G » 29.04.2017 - 20:16

Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Bild

Da ich meine Erkältung immer noch nicht komplett auskuriert habe, ging es dieses Wochenende leider nicht zum Skifahren. Ich muss vernünftig bleiben, auch wenn es verdammt schwer fällt. Aber eine Seilbahnfahrt musste trotzdem sein, ich hab mir sagen lassen, dass das den Genesungsprozess unterstützt.

Am Vormittag ging es erst einmal mit dem Zug ins Städtchen Brixen, das mir sehr gut gefallen hat. Deutlich ist hier schon die italienische Atmosphäre zu spüren, es war angenehm warm und viele schöne Plätze und Gassen luden zum Schlendern und Verweilen ein. Gegen Mittag fuhr ich dann mit dem Bus hinaus nach Mühlbach, wo die Seilbahn nach Meransen ihren Ausgangspunkt hat. Dank Eingliederung in den ÖPNV hat die Bahn auch jetzt in der Nebensaison geöffnet und ist zudem auch noch recht günstig. Meinen Südtirolpass konnte ich hier verwenden, noch ein Pluspunkt.

Die Bahn wird von der Bergstation aus überwacht und gesteuert, man steigt unten also eigenständig ein. Eine Kabine der Hölzl Pendelbahn fasst 12 Personen, die Fahrt über urige Betonstützen dauert sieben Minuten. Die Bahn verrichtet bereits seit 1957 ihre Dienste, ein Ersatz stand immer wieder Mal im Raum und wird wohl auch kommen, aber wie es dazu derzeit genau aussieht, kann ich nicht sagen. Ich bin auf jeden Fall froh, diesen Oldtimer noch gefahren zu sein.

Bilder:

Bild
^^12er-Kabine

Bild
^^Ich kam gerade nach der Mittagspause an, sodass die Bahn ab jetzt alle zehn Minuten fuhr

Bild
^^Talstation, nur von hier als Seilbahnstation zu erkennen, von der anderen Seite gibt es nur eine kleine Schiebetür, die den Schriftzug Seilbahn trägt. Durch diese gelangt man in einen kleinen Warteraum, in dem man auf das Öffnen der Schiebetür zum Bahnsteig wartet.

Bild
^^Blick nach oben

Bild
^^Talstation

Bild
^^Schnell wird der Ausblick über den Ort schöner

Bild
^^Betonstütze und andere Kabine

Bild
^^Ankunft in der Bergstation, auch gut versteckt zwischen den Häusern

Bild
^^Unscheinbares Bergstationsgebäude

Bild
^^Panorama von Meransen, links das Pustertal

Bild
^^Links oben der Gipfel des Gitsch, heute mit deutlich mehr Schnee als bei meinem Besuch vor drei Wochen

Bild
^^Da ich noch ein wenig Zeit hatte, ging ich noch die beiden Dorfschlepper in Meransen besuchen

Bild
^^Bergstation Skilift Pobist, ein Leitner aus den frühen Siebzigern

Bild
^^SL Pobist

Bild
^^SL Pobist

Bild
^^Anschließend ging es noch zum SL Brunner, ebenfalls Leitner, ebenfalls Siebziger

Bild
^^Talstation, laut Lift-World stand bis in die 90er Jahre links noch ein 1-SL, der dann stillgelegt und abgebaut wurde, sodass heute nurmehr ein Lift zurückgeblieben ist

Bild
^^Unterer Teil der Strecke

Bild
^^SL Brunner

Bild
^^Nun ging es wieder hinab ins Tal

Bild
^^Mühlbach

Anschließend ging es mit dem Zug über Franzensfeste wieder zurück nach Hause. Was mir an diesem Tag noch aufgefallen ist, dass die Südtiroler beim ÖPNV vieles schon sehr richtig gemacht haben. Das System mit dem Südtirolpass ist denkbar einfach, einmal beantragt, kann man am Bahnhof mittels Automaten das Ziel eingeben und die Strecke wird entwertet. Beim Bus muss man jeweils beim Ein- und Aussteigen den Pass gegen den Entwerter halten - fertig. Abgebucht wird später - sehr unkompliziert und benutzerfreundlich. Auch die Takte der Busse sind wirklich gut, Busse fahren maximal im Stundentakt, eher öfter und zudem in fast alle Ecken Südtirols. In den neuen Regionalzügen, die im Pustertal und teilweise auch zwischen Brenner und Meran verkehren, gibt es zudem WLAN. Da können sich andere Regionen, bspw. in Deutschland, echt mal angucken, wie das geht. Hier ist es nämlich nicht nur irgendein Alibi-Angebot an Verbindungen, sondern eines, das man echt nutzen kann.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2014
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald

Re: Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von B-S-G » 04.05.2017 - 21:52

Hier noch ein kleines Video zur Bahn: https://www.youtube.com/watch?v=SeUR-W2Qg7U

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 632
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 16/17: 3
Skitage 17/18: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel

Re: Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von Spezialwidde » 05.05.2017 - 10:52

Schöner Bericht :-) Was ist das eigentlich für ein Kabel/Seil, das bei dem Schlepplift an den Stationen ans Förderseil eingehakt ist?
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Rüganer
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2707
Registriert: 04.02.2007 - 21:39
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Insel Rügen

Re: Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von Rüganer » 05.05.2017 - 11:31

habe oben fast direkt neben der Seilbahn gewohnt.
Die endet oben ja suboptimal, zum "Zentrum" muss man noch aufsteigen, zum Skigebiet ist es auch noch ein guter Kilometer.
Mit kompletter Skiausrüstung bisschen nervig, für mich nicht, ich laufe auch mit Ausrüstung gerne mal ein bisschen.
Und Betriebszeiten nur bis 18 Uhr, bei Ausflügen muss man sich also beeilen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
B-S-G
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2014
Registriert: 12.11.2013 - 16:55
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Westerwald

Re: Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von B-S-G » 05.05.2017 - 17:39

Spezialwidde hat geschrieben:Schöner Bericht :-) Was ist das eigentlich für ein Kabel/Seil, das bei dem Schlepplift an den Stationen ans Förderseil eingehakt ist?
Danke!
Die Frage habe ich mir vor Ort auch schon gestellt, hab es aber wieder vergessen. Auch ich bin also an einer Antwort interessiert ;)
Rüganer hat geschrieben:habe oben fast direkt neben der Seilbahn gewohnt.
Die endet oben ja suboptimal, zum "Zentrum" muss man noch aufsteigen, zum Skigebiet ist es auch noch ein guter Kilometer.
Mit kompletter Skiausrüstung bisschen nervig, für mich nicht, ich laufe auch mit Ausrüstung gerne mal ein bisschen.
Und Betriebszeiten nur bis 18 Uhr, bei Ausflügen muss man sich also beeilen.
Ja, aber Meransen ist auch so zersiedelt, da ist ein optimaler Standort schwer auszumachen. Mich hat auch die Parkplatzsituation unten in Mühlbach davon abgehalten, bei meinem Besuch im Skigebiet die PB zu nehmen. Oben am Skigebiet war ich mir sicher, dass es einen großen Parkplatz geben würde.

Benutzeravatar
Christoph Lütz
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 877
Registriert: 19.12.2005 - 10:30
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Seilbahn Mühlbach - Meransen | 29. April 2017

Beitrag von Christoph Lütz » 05.05.2017 - 17:47

Was ist das eigentlich für ein Kabel/Seil, das bei dem Schlepplift an den Stationen ans Förderseil eingehakt ist?
Vermutung: Erdungsseil, um z. B. bei einem Blitzeinschlag in das Förderseil einen größeren Schaden zu vermeiden.

Antworten

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast