Südtirol 2017 - Ruhetag in Bozen (10.09.2017)

Italy, Italie, Italia

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Widdi
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2319
Registriert: 26.04.2008 - 18:54
Skitage 17/18: 45
Skitage 18/19: 1
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Markt Indersdorf
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Südtirol 2017 - Ruhetag in Bozen (10.09.2017)

Beitrag von Widdi » 23.10.2017 - 18:29

Anfahrt:
Kastelruth - Bozen in einer knappen Stunde per Bus

Rückfahrt:
Bozen - Kastelruth in einer knappen Stunde per Bus

Wetter:
Regnerisch, später Schauerwetter bis 18°C in Bozen in Kastelruth um 10°C

Schneehöhe:
Tal: 0 cm
Berg: 0cm

Geöffnete Anlagen und Wirtshäuser:
- Alle
- Alle, die nicht Sonntags Ruhetag haben

Geschlossene Anlagen und Hütten:
- keine

Wartezeiten:
-keine

Gefallen:

- Stadt Bozen, vor allem die Altstadt
- Nette Lokale in der City
- Siegestor
- Livemusik (Samstags ist Markttag auf einem spielte ein Einheimischer mit Violinzither auf)
- Museumsbesuche

Nicht Gefallen:
- Wetter
- Stadtbesichtigungen sind nicht sehr spannend

Wertung:
4,5 von 6

Abzüge:
-Siehe nicht gefallen

Nunja gleich die nächste Altlast, am Folgetag leider total schlechtes Wetter, allerdings kam entgegen der Vorhersagen nicht allzu viel runter. Grund genug die Flucht runter nach Bozen anzutreten, bin allerdings recht früh runtergefahren, so dass ich erst noch nach einem verregneten Spaziergang erstmal noch in einem Cafe abwarten musste. Am Ende sinds dann 3 Museumsbesuche geworden, zuerst beim Ötzi, dann im dzt. in Sanierung befindlichem Stadtmuseum und unter dem Siegesdenkmal.

1. Morgenspaziergang

Nunja mal wieder typisch, hatte ich zu schnell gefrühstückt, also sass ich schon um 8:00 im Bus nach Bozen hinab, da wars dann grad kurz vor 9:00, bis ich in der City ankam. Die Wetterflucht ging aber diesmal nicht auf, auch unten in Bozen regnerisch, gegen halb 10 bin ich dann in ein Nahes Cafe und rüber ins Archäologische Museum. Am Nachmittag lockerte sich der Mist aber auch in Bozen auf.

Bild
Waltherplatz bei Sauwetter an dem Tag war allerdings auch noch Altstadtfest, Gegen Nachmittag wurde es dort sehr voll.

Bild
Erstmal in die Lauben, bei dem Sauwetter gute Unterstände

Bild
In der Altstadt

Bild
Noch ein Durchgang

Bild
In das Gebäude gings später, so lang dort generalsaniert wird, kostet der Eintritt nichts, war aber halt auch sehr gebastelt

2. Archäologisches Museum

Nunja gegen 10:00 gings ins Archäologische Museum und dort war schon so viel los, dass ich 10min gewartet hab, immerhin im Gebäude. Leider sind Fotos nur bedingt erlaubt. Im 1. Stock mal gar ned, im EG und im 2. Stock ja im 3. eigtl. nicht, aber die Symbole hab ich nicht gesehen. Hat sich aber keiner dran gestört, kann aber sein was da für eine Ausstellung ist. Im 1. OG schon aus Pietätsgründen nicht, schliesslich liegt dort eine 5300 Jahre alte Leiche. Wobei den Blitz hab ich sowieso nie in einem Museum an. IM EG stand nur was wer das ist, also unintressant.

Bild
Exponate im 2. Stock

Bild
Ein paar Kupferstücke glaub ich

Bild
Diverses Getreide, dass schon für 5000 Jahren angebaut wurde

Bild
Erbsen und Linsen kannte man auch, wenn man aber Fleisch wollte musste man sichs erjagen.

Bild
Hier mal die Leiche, bzw. ein Display, auf dem man sich die einzelnen Teile ansehen konnte, intressant

Bild
Hier mal so als Gerichtsmedizinischer Fall aufbereitet

Bild
So könnte der mal zu Lebzeiten ausgesehen haben, ziemlich klein (1,60) und für die Jungsteinzeit sehr alt, der soll ca. 45-50 Jahre bei seinem Tod gewesen sein.

Bild
Die Kupferzeit-Ausstellung, dank des Licht ohne Blitz kaum gute Fotos, das Problem hab ich jedoch in jedem Museum.

Bild
Wieder draußen war eine gute Stunde im Museum drin, bis ich das durch hatte.

3. Wechsel ins Stadtmuseum

Nunja nach dem Besuch bei Ötzi, gings dann erstmal in eine Wirtschaft. Dort dann Mittag gemacht. Vom Preis her würde ich Bozen sogar günstiger als manche Teile der Münchner Altstadt rechnen. Bierpreise um die 4-5€ sind aber in Italien sowieso normal, da stör ich mich gar nimmer dran. Danach gings durch die Lauben rüber zum Stadtmuseum, bzw. dem kleinen Teil, der in den Teilsanierten Räumen zu sehen ist.

Bild
Pause, da gings aber in die Speckstuben in der Altstadt. Wobei man in Bozen bei manchen Lokalen aufpassen muss, da manche Wirtschaften Coperto verlangen und manche nicht.

Bild
Enge Gassen

Bild
Törgglhaus

Bild
Einiges los in der City

Bild
Tja hier gings dann rein

Bild
Gut, dass ich da schon vormittags drin war es werden wg. der engen Räume nur 300 Leute auf einmal rein gelassen.

Bild
Daher ins Stadtmuseum nebenan. Einige Zeit wars zu mittlerweile, kann man einen kleinen Teil der Ausstellung besuchen, dafür bei Freiem Eintritt.

4. Im Stadtmuseum

Nunja im Museum ist leider nur ein kleiner Teil der Ausstellung zugänglich, sind einige ausgesuchte Stücke, von Bozner Kachelöfen, über Bilder, Trachten und eben diverse Kirchlichen Gegenstände. Früher war die Ausstellung wohl sehr groß, allerdings hielt man die Vorschriften nicht ein, so dass man eine Generalsanierung beginnen musste. Nach zwischenzeitlichem Baustopp wird aber langsam wieder weiter restauriert. Die momentan Ausstellung ist ziemlich provisorisch, da lagen immer irgendwelche großen Plakate rum, auf denen die Stücke beschrieben wurden. Trotz der kleinen Ausstellung kann man da auch locker eine Stunde rumbringen.

Bild
Diverse Marienfiguren

Bild
Kleiner Altar, vermutlich aus einer Kapelle

Bild
Dürfte auch aus einer Kirche sein, weiss aber nimmer aus Welcher

Bild
Diverse Religiöse Bilder

Bild
Und eines mit Bozen, allerdings mehrere Jahrhunderte alt

Bild
Ein paar Modernere Exponate gabs auch zu sehen, für lau nicht mal so schlecht

Bild
Die beiden sind aus der Zeit des Faschismus

Bild
Diverse Kleinteile

Bild
Kann ein Sarg sein, was das Teil genau ist weiss ich nicht mehr

Bild
Diverse Monstranzen

Bild
Leider ist nur dieses Trachtenpic was geworden, dafür wirds bei den Öfen besser, lag an der Beleuchtung

Bild
Diverse Kachelöfen, ich will nicht wissen was das auch schon vor 200-300 Jahren gekostet hat, fand man wohl eher nur bei Reichen Bürgern

Bild
Ausblick vom Turm aus, leider ist ausser ein paar Ansichten der Stadt nix drin mein 3. Ziel sieht man auch.

Bild
Und ein Kunstwerk aus Beton im obersten Stock

Bild
Das gehört wohl zu so nem Kulturfestival im Innenhof des Museums, ist aber mittlerweile bereits vorbei.

5. Am Siegesdenkmal

So um von der alten Tirolerisch geprägten Geschichte in die jüngere Zeit zu kommen, gings noch rüber zum Siegerdenkmal. Dort ist mittlerweile eine Ausstellung über den Faschismus untergebracht. Man kann sich das obere Gebäude, das Tor anschauen, oder in den Keller gehen. Hatte immer Glück zwischen 2 Schauern zwischen den Museen zu wechseln. Das Denkmal samt Gedenkstätte fand ich am interessantesten. Wenn man sich noch dazu die Alten LUCE-Mitschnitte ansieht kann man da Stunden verbringen. Pics hab ich drin nur wenig gemacht, war mehr mit dem Lesen der ganzen Geschichte beschäftigt. Hab mir danach noch Neu-Bozen angeschaut, die Gebäude dort wurden in Faschistischer Zeit gebaut, also der musste da wohl sehr was mit den Alten Römern haben so groß wie der die Gebäude hinter dem Platz gebaut hat

Bild
Nix los am Talferpark, Hochwasser gabs auch keins, kam ja ned allzu viel runter

Bild
Über die Tafel drüber

Bild
Inschrift-Zoom,da hat man auf Lateinisch was reingeschrieben

Bild
Totale des Denkmals, unten kann man rein gehen, dort ist eine Gedenkstätte untergebracht, gekostet hats auch nix

Bild
Im Ersten Raum einige Denkmalmodelle

Bild
Soldatenstatue

Bild
Der Adlerkopf durfte nicht fehlen

Bild
Im Aussenteil

Bild
Und Cappucinopause, Bier gabs erst später wieder.

Bild
Siegessäule

Bild
Dahinter Klötze aus der Mussolini-Zeit

Bild
Naja gut Hitler baute bei uns ähnliche Klötze, da haben die beiden Diktatoren sich nix genommen

Bild
Gerichtsgebäude

Bild
Noch ein Neu-Bozner Klotz

Bild
Siegestor, diesmal von der Vorderseite aus

6. Stadtrundgang und Absacker

Nach dem kurzen Ausflug in die neuere Geschichte, bin ich lieber in die schöne Altstadt zurück. Hab auch kurz am Fest vorbeigeschaut, allerdings zog ich dann doch die Terrasse vom Walther's gleich nebenan vor. Gegen 18:00 gings dann wieder zum Busbahnhof zurück, der in Italienischem Trash-Style gehalten ist. Von dort aus dann mit dem nächsten Bus wieder nach Kastelruth zurück, dank Mobilcard kein Problem, die hab ich dann auch sehr häufig benutzt.

Bild
Enge Gassen, die Altstadt find ich sympathischer als die Blocks aus der Mussolini-Zeit

Bild
Herz-Jesu-Kirche, bin auch kurz reingegangen, aber lieber war ich in den Lauben

Bild
In den Laubengängen

Bild
Mittlerweile wurde es trocken

Bild
Einer der Musiker am Altstadtfest, der Violinzitherspieler war auch zugegen, hab aber dann lieber den Rock'n Rollern am Walterplatz zugehört

Bild
Auch am Fest war einiges los

Bild
Der Bozner Dom, mit Sonne konnte ich diesmal nicht dienen, da hatte ich letztes Jahr mehr Glück

Bild
Immerhin fings an Aufzureißen

Bild
An einem anderen Platz, spielte diese Band auf, hab aber nur kurz zugehört, so 2 Stücke lang

Bild
Pause, meistens land ich am bzw. vorm Walthers. Die Terrasse direkt davor ist beheizt, hab ich später gemerkt, bei 17°C bräuchte es die Heizstrahler aber nicht

Bild
Dazu hatte ich Live-Musik, die haben hauptsächlich Rock'n Roll gespielt

Bild
Nochmal, konnte man auch vom Walther's gut hören

Bild
Tja noch eins, dann wars gegen 18:00 und ich musste langsam zum Bus

Bild
Nochmals der Dom, Wetter blieb aber die ganze Woche über suboptimal, sogar 2x mit Schnee ab 1800m

Bild
Tja leider zu Spät

Bild
Und am Busbahnhof, ist eher eine trashige Ecke

Bild
Das Gebäude hinter dem Busbahnhof wieder, da sind ein paar Ämter untergebracht, fragt mich ned warum aber die Architektur mit den Schrägen Fenstern gefällt mir.

mFg Widdi
Winter 2018/2019: 1 Tag
Sommer 2018 0x Rad 0x Baden 23x Wandern

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Italien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste