Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Online
Benutzeravatar
tschurl
Massada (5m)
Beiträge: 107
Registriert: 25.11.2016 - 16:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freistadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von tschurl » 07.10.2018 - 14:44

Muckenkogel 05.10.2018
...der letzte ESL Niederösterreichs

Während die ersten im Forum bereits die neue Schisaison eröffnet haben, habe ich gemeinsam mit einem Studienkollegen den vorlesungsfreien Freitag genutzt um dem letzten ESL Niederösterreichs auf den Muckenkogel bei Lilienfeld einen Besuch abzustatten. Das Wetter hätte an diesem Herbsttag nicht besser sein können, strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad. Wir entschieden uns, über den Wasserfallsteig und die ehemalige Piste bis zur Traisnerhütte aufzusteigen und anschließend mit dem ESL ins Tal zu fahren.

Anfahrt: St. Pölten - Lilienfeld in ca. 25 min
Wetter: Sonne; um die 20° (Gipfel)
Wartezeit: 0 min
Gehzeit: ca. 4 Stunden

Bild
Nach gut 25 min Fahrt erreichten wir die schattige Talstation des ESL. Aber bevor wir mit ihm fahren gehts erstmal um die 800 hm zu Fuß nach oben.

Bild
An der Talstation hängt noch ein ehemaliger Pistenplan. Der Schibetrieb dürfte auch schon ein paar Jahre her sein.

Bild
Aber alles der Reihe nach. Wir beginnen die Wanderung auf der ehemaligen Piste, welche im unteren Teil ein schmaler Ziehweg ist.

Bild
Unter dem Lift durch. Ich freu mich schon auf die Talfahrt. :D

Bild
Nach kurzer Strecke auf der Piste zweigen wir auf den schmalen Wasserfallsteig ab, der sich im unteren Teil mehrmals mit dem Lift kreuzt.

Bild
In Serpentinen geht es steil nach oben...

Bild
...ehe wir den ersten Namensgeber des Steigs erreichen, den großen Wasserfall.

Bild
Weiter gehts nach oben über mehrere Stahlstiegen immer der etwa 30m hohen Felswand entlang.

Bild
Immer wieder bieten sich tolle Aussichten Richtung norden an.

Bild
Wir queren erneut die Trasse des ESL...

Bild
...bevor es zum kleinen Wasserfall mit seiner ebenso imposanten Felswand geht.

Bild
Nach einigen weiteren Serpentinen erreichen wir den oberen Teil der Schipiste. Blick nach oben Richtung Lilienfelderhütte.

Bild
Und Blick nach unten Richtung ehemaliger Mittelstation des ESL.

Bild
Ein Relikt des Schibetriebs steht noch. Links gehts zur Talabfahrt und rechts zur Mittelstation.

Bild
Vorbei an der Lilienfelderhütte öffnet sich ein herrliches Panorama richtung Südwesten. Im Bild die markanten Schneisen des LSAP-Gebiets am Eibl (mitte) sowie der Östscher (rechts).

Bild
Weiter geht es am Panoramaweg Richtung Traisnerhütte - unserem Ziel.

Bild
Das Ziel ist in Sicht, der Hunger ist groß. Noch ein letzter Anstieg.

Bild
Oben angekommen hat man dann ein traumhaftes Panorama über die Ybbstaler Alpen, welches sich vom Schneeberg (links) bis zum Ötscher (rechts) öffnet.

Bild
Nach einem sehr guten Mittagessen geht es am Grat entlang zur Bergstation des ESL.

Bild
Blick Richtung Norden. Unter der Dunstglocke lässt sich in der Bildmitte St. Pölten erkennen.

Bild,
Links im Bild düfte früher einer der vier Schlepper heraufgekommen sein. Die genaue Trasse lässt sich aber nur mehr erahnen.

Bild
Nach etwa 20 Minuten Fußweg von der Traisnerhütte erreichen wir die Bergstation des 1994 erbauten Lifts.

Bild
Und schon gehts los. Vorbei am ehemaligen Schiausstieg...

Bild
...in das erste Steilstück.

Bild
Für niederösterreichische Verhältnisse mach der Lift ganz schön Höhenmeter.

Bild
Blick aus dem Lift Richtung Norden. Im oberen Teil dürfte die Trasse in den letzten Jahren etwas ausgeschlägert worden sein.

Bild
Kurz vor der Mittelstation wird die Waldtrasse aber wieder schön schmal :D

Bild
Der Bodenabstand ist stellenweise ganz schön groß, wie hier bei Stütze 11.

Bild
Ehemalige Mittelstation.

Bild
Weiter gehts in das zweite Steilstück...

Bild
...vorbei an den Felswänden der Wasserfälle (links).

Bild
Die Talstation kommt in Sicht. Der Weg ist die ehemalige Talabfahrt.

Bild
Das letzte Stück ist dann ziemlich flach.

Bild
Ebenfalls hohe Stütze 3 vor der Talstation.

Bild
Gleich sind wir unten.

Fazit:
Sehr schöne Wanderung mit tollen Ausblicken Richtung Norden und Südwesten. Dadurch, dass wir an einem Freitag unterwegs waren, hatten wir die meiste Zeit unsere Ruhe und begegneten nur selten anderen Wanderern. Also von Massentourismus ist hier keine Spur, auch wenn am Wochenende natürlich mehr los ist. Besonderes Highlight ist natürlich die fahrt mit dem ESL welcher unsere Wanderung gemütlich ausklingen ließ. Ein perfekter Ausflug für einen Herbsttag bevor der Unistress wieder losgeht.

PS:
Ich hab nach der Wanderung noch etwas, im Forum, Recherchiert und auf Google Earth alle ehemaligen Lifte und Pisten eingezeichnet.
Bild

Drei der vier Schlepplift dürften irgendwann Anfang der 90er abgebaut worden sein, nur der kurze Lift "über" der Bergstation des ESL bestand noch etwas länger. Pistentechnisch dürfte für jeden etwas dabei gewesen sein, von den eher anspruchsvollen Pisten zur Mittelstation des ESL sowie dem parallel dazu verlaufenden Schlepper, bis zu den eher gemütlichen Pisten oben auf der Alm. Einziges Manko ist die Talabfahrt, welche im Prinzip ein langer Ziehweg ist sowie die Ziewege zum ganz linken Schlepper (welcher auch als erstes aufgegeben wurde).

Würde mich echt interessieren warum die Schlepper abgebaut wurden? Vielleicht kann mir diese Frage ja jemand aus dem Forum beantworten. Am Schneemangel dürfte damals es wohl noch nicht gelegen haben, denn auch wenn das Gebiet über keine Beschneiung verfügt hat, die meisten Pisten sind nord und nordost seitig und gehen bis auf knappe 1300m hinauf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor tschurl für den Beitrag (Insgesamt 10):
B-S-GWerna76GreithnerWahlzermattermez2006me62Spezialwiddestavro_gerritMostviatla

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Wahlzermatter
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 236
Registriert: 28.04.2017 - 11:08
Skitage 17/18: 15
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von Wahlzermatter » 08.10.2018 - 11:50

Danke für den Bericht, von diesem Lift wusste ich bislang noch gar nichts.

Nachdem es im Winter keinen Schibetrieb mehr gibt, bedeutet das der Lift hat einfach Winterpause oder gibts Rodelbetrieb oder dergleichen?

Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von me62 » 08.10.2018 - 12:29

Danke für den informativen Bericht und die tollen Bilder. Hat mich an meinen einzigen Skitag am Muckenkogel erinnert, als ich im Jänner 1982 dort an den Wiener Berufsschulskimeisterschaften teilnahm. Ewig her ...
2018/19: 2x Kitzsteinhorn, 1x Resterkogel, 1x Stuhleck
2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)

Online
Benutzeravatar
Mt. Cervino
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2441
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von Mt. Cervino » 08.10.2018 - 12:59

tschurl hat geschrieben:
07.10.2018 - 14:44
Nach etwa 20 Minuten Fußweg von der Traisnerhütte erreichen wir die Bergstation des 1994 erbauten Lifts.
Danke für diesen informativen Bericht über einem bislang mir auch unbekannten ESL.
Ist der Lift wirklich erst 1994 gebaut worden? Das wäre ja erst etwa zu der Zeit als die Schlepplifte bereits stillgelegt wurden.
Falls das Baujahr tatsächlich 1994 war, wie kann man vorher ins Skigebiet bzw. gab es einen Vorgänger?
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées - Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Heuberg-Ifen-Talllifte-Kanzelwand (AT) / Oberstdorf-Fellhorn-Söllereck (DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (IT) / Serre Chevalier (F)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
me62
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 165
Registriert: 11.11.2013 - 18:27
Skitage 17/18: 39
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von me62 » 08.10.2018 - 13:06

Mt. Cervino hat geschrieben:
08.10.2018 - 12:59
tschurl hat geschrieben:
07.10.2018 - 14:44
Nach etwa 20 Minuten Fußweg von der Traisnerhütte erreichen wir die Bergstation des 1994 erbauten Lifts.
Danke für diesen informativen Bericht über einem bislang mir auch unbekannten ESL.
Ist der Lift wirklich erst 1994 gebaut worden? Das wäre ja erst etwa zu der Zeit als die Schlepplifte bereits stillgelegt wurden.
Falls das Baujahr tatsächlich 1994 war, wie kann man vorher ins Skigebiet bzw. gab es einen Vorgänger?
Hier habe ich Informationen gefunden:
viewtopic.php?f=32&t=42504&p=4820834&hi ... l#p4820834
2018/19: 2x Kitzsteinhorn, 1x Resterkogel, 1x Stuhleck
2017/18: 39 Tage - 2016/17: 36 Tage - 2015/16: 37 Tage - 2014/15: 42 Tage - 2013/14: 4 Tage - 2012/13: 33 Tage - 2011/12: 32 Tage - 2010/11: 34 Tage - 2009/10: 36 Tage - 2008/09: 27 Tage - 2007/08: 21 Tage - 2006/07: 13 Tage - 2005/06: 2 Tage (Wiederbeginn nach 10+ Jahren Pause)

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2484
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von gerrit » 08.10.2018 - 15:18

Danke für den schönen Bericht! Aber das Wort "ehemalig" im Zusammenhang mit Talabfahrt und Piste kannst Du durchaus streichen, denn bei geeigneter Schneelage tummeln sich dort die Tourengeher, der Parkplatz ist dann genau so voll wie früher in den 70-er Jahren, als dort noch voller Schibetrieb war. Die Hütten haben im Winter auch offen und es ist höchst nett, dort hinaufzumarschieren. Ich werde vielleicht ein paar Fotos von meiner Tour vor 2 Jahren einstellen.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Spezialwidde
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 681
Registriert: 07.02.2013 - 11:04
Skitage 17/18: 6
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 66440 Blieskastel
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von Spezialwidde » 08.10.2018 - 15:25

gerrit hat geschrieben:
08.10.2018 - 15:18
Danke für den schönen Bericht! Aber das Wort "ehemalig" im Zusammenhang mit Talabfahrt und Piste kannst Du durchaus streichen, denn bei geeigneter Schneelage tummeln sich dort die Tourengeher, der Parkplatz ist dann genau so voll wie früher in den 70-er Jahren, als dort noch voller Schibetrieb war. Die Hütten haben im Winter auch offen und es ist höchst nett, dort hinaufzumarschieren. Ich werde vielleicht ein paar Fotos von meiner Tour vor 2 Jahren einstellen.
Ist der ESL denn dann auch im Winter noch in Betrieb?
Genieße den Winter solange es ihn noch gibt

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Schurlrocks
Massada (5m)
Beiträge: 73
Registriert: 28.02.2017 - 13:56
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von Schurlrocks » 08.10.2018 - 15:46

Spezialwidde hat geschrieben:
08.10.2018 - 15:25
gerrit hat geschrieben:
08.10.2018 - 15:18
Danke für den schönen Bericht! Aber das Wort "ehemalig" im Zusammenhang mit Talabfahrt und Piste kannst Du durchaus streichen, denn bei geeigneter Schneelage tummeln sich dort die Tourengeher, der Parkplatz ist dann genau so voll wie früher in den 70-er Jahren, als dort noch voller Schibetrieb war. Die Hütten haben im Winter auch offen und es ist höchst nett, dort hinaufzumarschieren. Ich werde vielleicht ein paar Fotos von meiner Tour vor 2 Jahren einstellen.
Ist der ESL denn dann auch im Winter noch in Betrieb?
Nein ist er nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schurlrocks für den Beitrag:
Spezialwidde

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2484
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von gerrit » 08.10.2018 - 16:15

Nein, ausschließlich Tourengeher, aber die in Massen! Bietet sich natürlich an, da das Schigelände schön ist und die Hütten offen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gerrit für den Beitrag:
Spezialwidde
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Online
Benutzeravatar
tschurl
Massada (5m)
Beiträge: 107
Registriert: 25.11.2016 - 16:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freistadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von tschurl » 08.10.2018 - 17:03

Wahlzermatter hat geschrieben:
08.10.2018 - 11:50
Danke für den Bericht, von diesem Lift wusste ich bislang noch gar nichts.
me62 hat geschrieben:
08.10.2018 - 12:29
Danke für den informativen Bericht und die tollen Bilder.
Mt. Cervino hat geschrieben:
08.10.2018 - 12:59
Danke für diesen informativen Bericht über einem bislang mir auch unbekannten ESL.
Bitte gerne :D
Mt. Cervino hat geschrieben:
08.10.2018 - 12:59
Ist der Lift wirklich erst 1994 gebaut worden?
Das hat mich auch gewundert, da der Lift auch deutlich älter aussieht.
gerrit hat geschrieben:
08.10.2018 - 15:18
Danke für den schönen Bericht! Aber das Wort "ehemalig" im Zusammenhang mit Talabfahrt und Piste kannst Du durchaus streichen
Das "ehemalige" war vor Allem auf den Schibetrieb bezogen. Das der Berg nach wie vor bei Tourengehern beliebt ist war mir klar, dass es allerdings so extrem ist war mir nicht bewusst.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
stavro_
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1324
Registriert: 06.10.2005 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von stavro_ » 09.10.2018 - 10:41

hab bissl in meinem archiv gekramt. 2009 bin ich den lift das letzte mal auch im winter gefahren.
könnte auch das letze jahr mit winter betrieb gewesen sein, aber genau weiß ich das nicht.

obwohl ich als kind öfters am muckenkogel skifahren war, hab ich daran kaum noch erinnerungen.
schon gar nicht an den linken sl (vllt gabs den aber damals schon nicht mehr). schade, aus heutiger sicht.
cimg9031.jpg
cimg9032.jpg
cimg9034.jpg
cimg9091.jpg
blick zum lsap eibllifte
cimg9111.jpg
der hang des linken sl (ca höhe alte bergstation). schönes gefälle, sehr nett zu fahren.
cimg9122.jpg
weg zur traisner hütte.
cimg9134.jpg
cimg9138.jpg
cimg9141.jpg
hang unterhalb der traisner hütte, wäre eigentlich auch ein nettes platzerl, für einen kleinen hüttenlift ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stavro_ für den Beitrag (Insgesamt 3):
Spezialwiddegerrittschurl
AUFITRETLN, ABIWEDLN UND A BISSAL BRADLN

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2484
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von gerrit » 09.10.2018 - 12:55

Ich war in den 70-er Jahren einige Male dort und kann mich eigentlich noch ganz gut erinnern, allerdings nur an den ESL und 3 Schlepplifte, den parallel zum ESL oberhalb der Mittelstation, den kürzeren rechts oberhalb der Bergstation und den Kesselbodenlift auf der Rückseite.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
stavro_
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1324
Registriert: 06.10.2005 - 16:48
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Wien
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von stavro_ » 09.10.2018 - 13:25

ich glaub bei mir liegt das daran, dass lilienfeld für mich als kind das am wenigsten beliebte skigebiet der gegend war.
viel lieber war ich in annaberg oder gleich am ötscher oder hochkar. aber lilienfeld war halt doch einiges näher.

an was ich mich aber noch erinnern kann, waren die an schönen wintertagen, fast endlosen staus auf der mariazeller bundestrasse.
wenn die wiener und niederösterreicher zu den skigebieten in lilienfeld, eibel, annaberg, josefsberg, gemeindealpe niederalpl oder mariazell führen.
kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. war damals fast so wie heute in vielen tiroler seitentäler :)

kapazität (zu wenig an schönen tagen) war glaube ich auch immer das problem am muckenkogel durch den langen esl (fahrzeit 15+ min.) als einzigen zubringen.
AUFITRETLN, ABIWEDLN UND A BISSAL BRADLN

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Online
Benutzeravatar
tschurl
Massada (5m)
Beiträge: 107
Registriert: 25.11.2016 - 16:43
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Freistadt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muckenkogel | 05.10.2018 | der letzte ESL Niederösterreichs

Beitrag von tschurl » 10.10.2018 - 22:27

stavro_ hat geschrieben:
09.10.2018 - 10:41
hab bissl in meinem archiv gekramt.
Wow, danke für die Fotos. Hat ja richtig gut ausgeschaut :D

stavro_ hat geschrieben:
09.10.2018 - 13:25
kapazität (zu wenig an schönen tagen) war glaube ich auch immer das problem am muckenkogel durch den langen esl (fahrzeit 15+ min.) als einzigen zubringen.
Kann ich mir gut vorstellen. Im Sommer ist die lange Fahrtzeit ja egal bzw. sogar wünschenswert damit man mehr von der Fahrt hat. Aber im Winter würde mich die lange Fahrt wahrscheinlich auch nerven. Wenn dann wegen der geringen Kapazität noch Wartezeiten hinzukommen macht es das ganze schon wenig attraktiv.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast