Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2541
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von Zottel » 16.10.2013 - 00:18

Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Nach einer traumhaft sommerlichen Woche in Südtirol folgte eine durchwachsene und nasse Woche in Oberbayern und im Salzburger Land. Da Urlaub auf der Couch nicht vorgesehen war, musste es also irgendwohin gehen, wo man einerseits in den Bergen unterwegs, andererseits aber auch vor Regen geschützt war. Hierfür bot sich die Eisriesenwelt in Werfen perfekt an, für den Nachmittag ging es dann trocken, aber wolkenbehangen noch nach Schladming zur Tauern 8-PB.

Eisriesenwelt Werfen

Homepage

Glaubt man der Eigenwerbung, ist die Höhle in Werfen die größte Eishöhle der Welt. Zu erreichen ist diese in der ersten Stufe per PKW/Bus bis zum Parkplatz am Besucherzentrum, von dort geht es per pedes zur Talstation der mittlerweile umgebauten 15-PB (ursprünglich Pohlig 1955). Von deren Bergstation dauert es nochmals etwa 20 Minuten bis man den Eingang zur Höhle erreicht hat. Etwas Bewegung ist also erforderlich :wink:

Bild

Bild
^Besucherzentrum am Parkplatz, dort befindet sich die Kasse für PB und oder Höhle. 20€ für Höhle und Seilbahn fand ich angemessen.

Bild
^Stollenabkürzung auf dem Weg zur PB.

Bild

Bild

Bild
^Bald ist die Talstation der PB erreicht. Glaubt man hier wiederum liftworld und den Angaben vor Ort, handelt es sich hier um die steilste Pendelbahn Österreichs. 502m HU auf 712 Streckenmetern sind schon ganz ordentlich :wink:

Bild
^Für den wartenden Touri ist hier für Verpflegung gesorgt. Bei unserer Ankunft um halb 12 war noch nicht allzu viel los, ein paar Gondeln mussten wir warten. Als wir um 14 Uhr nach der Führung wieder unten ankamen, war die Schlange bedeutend länger. Ein früher Besuch ist also zu empfehlen!

Bild

Bild
^Die Strecke war leider nicht auszumachen, bei der Bergfahrt kam daher die Steilheit auch nicht rüber.

Bild
^Bergstation

Bild
^Bergstation mit einfahrender Gondel. Hier kann man erahnen, wie steil es zur Sache geht.

Bild
^Blick auf den Richtung Höhle zurückzulegenden Weg. Durch die Fußmärsche kommt man sich nicht ganz wie der Touri vor, der man hier oben eigentlich ist. Es hat im weitesten Sinne mit sportlicher Aktivität zu tun...

Bild
^Blick auf den Höhleneingang. Die Führungen beginnen ab dort. Ein paar Minuten warteten wir bis zur Nächsten. Da die Temperaturen in der Höhle etwa beim Gefrierpunkt liegen, sollte man sich dick anziehen, allerdings nach Möglichkeit erst vor Ort. Am Eingang der Höhle angekommen war ich gut durchgeschwitzt und durch den Regen überhaupt nass. Schlechte Voraussetzungen für die einstündige Führung, daher wechselte ich kurzerhand nasses Shirt gegen trockenen Extrapulli. Mütze und Handschuhe empfehle ich zudem, da man sich drinnen u.a. an Eisengeländern festhält und es hier und dort tropft :wink:

Bild
^Tja, aber hier war dann Fotoverbot angesagt. Ausgerüstet mit Karbidlampen ging es etwa 1km in die Höhle hinein, dabei werden sehr viele Stufen erklommen. Warme Kleidung, festes Schuhwerk und normale Ausdauer und gesunde Knie sind das A und O. Wie erwähnt war es bei unserer Ankunft noch recht angenehm vom Andrang her. Zu Spitzenzeiten steht man dann aber nicht nur an der PB, sondern auch am Höhleneingang. Zudem hatten wir bereits eine Gruppe dicht im Nacken. Richtig voll will ich es dort nicht erleben..

Bild
^Zurück an der PB Bergstation. Es riß bei der Talfahrt etwas auf, immerhin konnte ich so eine Ahnung der Trasse erhaschen.

Bild
^Die Bahn steht mitten am Hang im so genannten Nirgendwo, fand ich sehr spannend.

Bild

Bild

Bild
^Dann ergab sich doch noch ein Trassenbild: kurz und sehr knackig.

Richtung Auto ging es, frisch gestäkt mit einer Leberkässemmel, vorbei an der mittlerweile langen Schlange an der PB. Zwischendrin stand dann auch der ein oder andere mit kurzer Hose und Shirt bekleidet. Na viel Spass in der Höhle :lach:



Schladminger Tauern Seilbahn

Bei der Suche, was man nach dem Höhlenbesuch in der Umgebung noch anfahren könnte, war ich auf die kleine 8-PB gestoßen. Nach einem kurzen Kontrollanruf ging es also Richtung Schladming. Der Schanzen-ESL in Ramsau am Dachstein ist laut Auskunft des Sportbüros Dachstein nur für Sportgruppen zugelassen, daher fiel er raus. Ein Fotostop erübrigte sich dann durch das Wetter am Nachmittag auch.

Infos Tauern Seilbahn

Bild
^Talstation. Viel Zeit blieb ob der späten Ankunft am Berg garnicht. Für einen kurzen Rundgang und ein Stück Kuchen reichte es dann gerade so, bevor es mit der vorletzten Rutsche wieder ins Tal ging.

Bild
^Es handelt sich hier um eine 4 Wagen-Pendelbahn, es gibt also eine besetzte Zwischenstation, an der umgestiegen wird (wie u.a. am Patscherkofel). Gebaut wurde die Bahn 1960, der Hersteller müsste im Forum zu finden sein, ist mir aber gerade abhandengekommen.

Bild
^Kabine von innen. Mit 2 anderen Fahrgästen plus Hund ging es hinauf.

Bild
^Mittlerweile habe ich Gefallen an derartigem Wetter in den Bergen gefunden. Es ist nichts los (die Eishöhle war da natürlich eine Ausnahme), es duftet herrlich frisch nach Wald und Regen und die Wolken ergeben nette Motive zwischen den Gipfeln.

Bild

Bild
^An der besagten Zwischenstation

Bild
^Ein Detailfoto, danach ging es direkt weiter.

Bild

Bild

Bild
^Die Pisten, soweit ersichtlich, sahen mehr nach Autobahn, denn nach Sport aus. Bei dem, was oberhalb der Bergstation folgen würde, war ich saufroh, dass man die PB in dieser Form noch betreibt.

Bild
^Die scheinbar winzige Bergstation ist erreicht.

Bild

Bild
^Bunte Gondeln, auch mal nett.

Bild
^Mittlerweile sicher veralteter Pistenplan an der Bergstation.

Bild

Bild
^Oben wimmelt es dann nur noch so modernen Anlagen. Ein kurzer Rundweg ging sich wie gesagt noch aus. Hier der Kaibling 6er. Link zum aktuellen Pistenplan.

Bild
^Sendemast

Bild
^Links Quattralpina, rechts Senderbahn und hinten/oben Gipfelbahn. Hat einen klassischen DM-Gitterportalmaster ersetzt.

Bild
^Senderbahn, hinten dann die Planai.

Bild
^Gipfelbahn in voller, äh, Kürze :wink:

Bild
^Zurück an der PB Bergstation stolperte ich dann über ein altes SL Fundament. Hier die ehem. Trasse von der PB Bergstation aus gesehen.

Bild
^Hier die Stolperfalle, unten war der Talstationsbereich.

Bild

Bild
^Blick die Trasse hinauf. Vorbei am Gebäude ging es wohl bis zum Sendeturm. Der SL war demnach ein Verbindungslift, um von der PB zum hinteren Bereich zu kommen? Wer kennt den Namen?

Bild
^Dort war dann wohl irgendwo Schluss.

Bild
^Nach kurzer Kuchenstärkung ging es dann zurück ins Tal.

Bild
^Blick auf den Antrieb im Untergeschoss, das Fenster stand gerade offen :)

Bild

Bild
^Ich seh schon die verbuckelten Pisten und höre den Aprés-Ski Lärm von der Hütte rechts... :P

Bild

Bild
^Zwischenstation

Bild

Bild

Bild
^Zurück an der Talstation. Nettes Bähnchen, den Fahrpreis von 16,40€ fand ich etwas happig.

Bild
^Letzter Blick auf den weißen Stützenwald, gibt vor Ort ein nettes Bild ab! :)



DSB Reiteralm

Auf dem Rückweg wurde dann noch kurz an der DSB Reiteralm gehalten, immerhin noch ein Swobodafabrikat von 1971.

Bild

Bild

Bild
^Für die Knopffreunde :)

Bild

Bild
^Die Liftlerstube hatte man ausgeräumt, links stand sämtliches Mobiliar im Freien.

Bild
^Wie lang sich die DSB wohl noch hält? Nebenan steht bereits seit 1998 der Hochwurzen Basic Jet...




Feuersang Altenmarkt

Auf dem Hinweg war mir in Altenmarkt eine leere Schneise aufgefallen, die nun zum Tagesabschluss noch begutachtet werden wollte. Auf der Suche quer durch den Ort bog ich zu früh und landete nicht an der ehem. Talstation, sondern an dieser alten Panoramakarte. Ein glücklicher Zufall also :)

Bild

Bild
^Lifte Nr. 15 (Sonnenhang) und 16 (Winterbauer) suchte ich dann anschließend.

Bild
^Ausschnitt Altenmarkt-Radstadt, dort hat sich sicher auch einiges verändert.

Bild
^Legende

Bild
^Am Talstationsbereich des Winterbauerlifts angekommen. Die Münchner Vorhut war bereits hier, viel gab es nicht zu sehen. Auf den Luftbildern steht noch das Talstationsgebäude direkt am Waldrandr rechts, mittlerweile hat man auch dieses abgetragen.

Bild
^Leere Liftschneise

Bild
^Auf dem Weg zur Bergstation knipste ich noch den Bereich, an dem der Sonnenhanglift gestanden haben müsste. Zu sehen war aber nichts mehr.

Bild
^Hier kam der Winterbauerlift herauf, die Rodelpiste existiert noch.

Bild
^ehem. Trasse Winterbauerlift

Bild
^Aus dem Auto ergab sich dann noch der Schnappschuss: zu sehen Trasse und Piste vom ehem. Winterbauerlift.

Trotz des bescheidenen Wetters machte ich irgendwie doch das Beste draus und hatte an der Eisriesenhöhle Glück noch früh genug angekommen und so den Massen entgangen zu sein. An der Tauernseilbahn blieb es dann trocken und es ging sich noch ein kleiner Spaziergang aus. Nette Ecke, die ich bisher noch nicht kannte.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
noisi
Wildspitze (3774m)
Beiträge: 3911
Registriert: 15.11.2005 - 21:36
Skitage 17/18: 12
Skitage 18/19: 10
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: an der Nordseeküste
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 208 Mal
Kontaktdaten:

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von noisi » 16.10.2013 - 08:08

Wow! Wirklich interessant mal einen Sommerbericht von dir zu sehen, bei dem du nicht mit einer Bahn auf einen Berg fährst, nur um dann wieder runter zu fahren :biggrin:
Das Fotoverbot in der Höhle ist natürlich blöd....
Da mein Bildhoster seine Verzeichnisstruktur geändert hat, werden die Bilder in meinen Berichten z.T. nicht mehr angezeigt. Auf konkreten Wunsch stelle ich sie wieder her.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2541
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von Zottel » 16.10.2013 - 10:52

Hätte sich preislich sogar gelohnt, aber ich wollt dann doch wissen was oben so geht :-P

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2193
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von vovo » 18.10.2013 - 10:49

An der PB-Bergstations stand früher ein kurzer Tellerlift - müsste der Krummholzlift gewesen sein, wenn ich mich nicht täusche. Vor der 6KSB links der PB musste man früher 3 Sektionen Schlepper fahren, um hinauf zu gelangen.

Zuerst die parallelen Mittelstationslifte, dann der ziemlich steile Kaltenbrunnlift rechts unterhalb im Wald der PB und eben der besagte Tellerlift. Vom Kaltenbrunnlift sieht man noch die Schneise und ein paar Fundamente. Von den Mittelstationsliften ist nichts mehr da.

Als ich im April 1992 mit meinem Vater dort Schi gefahren bin, gab es noch keine einzige Sesselbahn. Im gleichen Jahr wurde aber dann schon die Quattralpina als Neuerschließung gebaut.

Der Winterbauerlift müsste Gitterportalmasten gehabt haben - den habe ich, wenn ich mich wieder mal nicht irre, immer beim Vorbeifahren von der Bundesstrasse aus gesehen.

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2541
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von Zottel » 18.10.2013 - 11:16

vovo hat geschrieben:An der PB-Bergstations stand früher ein kurzer Tellerlift - müsste der Krummholzlift gewesen sein, wenn ich mich nicht täusche. Vor der 6KSB links der PB musste man früher 3 Sektionen Schlepper fahren, um hinauf zu gelangen.

Zuerst die parallelen Mittelstationslifte, dann der ziemlich steile Kaltenbrunnlift rechts unterhalb im Wald der PB und eben der besagte Tellerlift. Vom Kaltenbrunnlift sieht man noch die Schneise und ein paar Fundamente. Von den Mittelstationsliften ist nichts mehr da.

Als ich im April 1992 mit meinem Vater dort Schi gefahren bin, gab es noch keine einzige Sesselbahn. Im gleichen Jahr wurde aber dann schon die Quattralpina als Neuerschließung gebaut.
Danke für die guten Infos! :) Habs im Skiatlas nachgeschlagen, leider sind dort keine Lifte benannt. Dafür gibt es ein winziges Foto vom Kaltenbrunnlift, der hatte Portalmasten aber keine typischen von DM. Gibts zu dem Gebiet nen lsap-Bericht von dir?

Kann das hier das Bergstationsgebäude vom Kaltenbrunnlift sein? Vor Ort fiel es mir auf, von der Trasse her würds direkt passen. Die Bergstation der PB ist direkt hinter mir, die Talstation des Krummholzlifts liegt direkt links des Gebäudes ein paar Meter unterhalb. Dummerweise musste ich mich dann sputen, um die PB noch zu erwischen und konnte nicht weiter rumschnüffeln:

Bild


vovo hat geschrieben:Der Winterbauerlift müsste Gitterportalmasten gehabt haben - den habe ich, wenn ich mich wieder mal nicht irre, immer beim Vorbeifahren von der Bundesstrasse aus gesehen.
Von der Straße aus ist mir die Schneise auch aufgefallen, ob Gitterportale oder nicht kann ich nicht sagen. Die Trasse war dermaßen eingewachsen und die Schuhe schon nass, so dass ich vor Ort auf Weiteres verzichtete :wink:

Benutzeravatar
vovo
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 2193
Registriert: 04.10.2006 - 20:22
Skitage 17/18: 13
Skitage 18/19: 12
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von vovo » 21.10.2013 - 21:49

Ich glaube, der Kaltenbrunnlift hatte oben kein Gebäude.

Wg. LSAP-Berichten, einfach mal hier durchklicken:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... =32&t=1720

Ich war im September 2008 mal dort und bis die leeren Schneisen vom Hauser Kaibling abgelaufen.

Der Ennslingalmlift scheint leider nicht mehr zu laufen á la ESL im Alpbachtal.

münchner
Olymp (2917m)
Beiträge: 2923
Registriert: 21.02.2008 - 20:39
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Werfen & Schladming | Aug. 2013 | Heiter bis wolkig

Beitrag von münchner » 25.06.2014 - 21:43

Zottel hat geschrieben:^An der besagten Zwischenstation
Kann es sein, dass die mal umgebaut wurde? Ich war 1989 oder 1990 dort, da war das meiner Erinnerung nach ein geschlossener Raum zwischen den beiden Gondeln...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast