Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Austria, Autriche, Austria

Moderatoren: tmueller, snowflat, schlitz3r, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von Greithner » 29.10.2018 - 23:06

Bild


Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst"



Der Herbst ist einer der schönsten Jahreszeiten, mit am wenigsten Zeit. Heute jedoch ging sich ein halber Tag und so schnappte ich mir nach getaner Arbeit die Kamera. Wo es hingehen wird, war mir schon klar, so wollte ich doch schon mal früher im Herbst rauf. Schöne Tage gab es ja bereits wie Sand am Meer und so musste der nächste schöne Tag auch genutzt werden, bevor der Winter vor der Tür steht. Sollte als kleine Einleitung genügen, da jetzt ein Haufen von Bildern kommt.


Bild
^^ Um ca. 13:10 Uhr ging es los. Das Wetter passt und es sollte oben nur eine leichte Brise gehen. Perfekte Voraussetzungen also.

Bild
^^ Recht schnell ist man aus der Häuserschlucht draußen und es kommen bereits schöne Fotomotive hervor, wie hier die Bergerwand.

Bild
^^ Zuerst geht es eine Weile dieser Straße entlang. Die Laubhölzer haben zum Teil schon alle Blätter verloren.

Bild
^^ Gwendlingstein.

Bild
^^ Der Grimming, den wird man heute immer wieder sehen.

Bild
^^ Wieder die Bergerwand. Hin und wieder ging ich nur ein paar 100 Meter und machte wieder ein paar Fotos, das wird noch etwas öfter vorkommen. Rechts oben den Baum in der Wiese werden wir erst später wieder sehen.

Bild
^^ Grimming mit der letzten Anwohnung, jetzt kommen nur noch Schupfen oder Hütten, wo manche im Sommer bewirtschaftet sind.

Bild
^^ Der Berg, den man hier Bildmittig immer sieht, ist der Sturzhahn. In dem kleinen Tal Bildmittig geht es etwas später hoch.

Bild
^^ Grimming. Wird irgendwann mal Zeit für einen UV-Filter.

Bild
^^ In dieses Tal geht es in die Gnanitz. Rechts die Berge Gwendlingstein und weiter am Grat der Hechlstein.

Bild
^^ Etwas weiter und wir biegen gleich ab.

Bild
^^ Hier geht es jetzt von der Straße links ab zu einem älteren Fahrweg.

Bild

Bild
^^ Etwas später kommt man zu einem Forstweg, wo es rechts rauf weitergeht.

Bild
^^ Jetzt sieht man den Gwendlingstein und Hechlstein etwas besser.

Bild
^^ Der Forstweg endet gleich wieder und es geht einem alten Fahrweg weiter.

Bild
^^ Kommt zwar nicht so rüber, aber der Weg verläuft quer zum Hang und dieser ist auch sehr Steil.

Bild
^^ Das kleine Tal ist recht schnell erreicht.

Bild

Bild
^^ Früher war das hier sogar mal eine kleine Alm und es standen rund sechs Hütten hier oben. Da der Aufwand aber immer höher wurde, wurden die Hütten Mitte des 20 Jahrhunderts aber aufgegeben. Bis vor 15 Jahren waren hier noch regelmäßig Jungviecher oben. Jetzt wächst hier alles mit der Zeit zu. Von links oben kam auch mal eine Lawine runter, man kann noch gut die Schneise erahnen. Auch mit die Schie bin ich hier schon mal unterwegs gewesen.

Bild
^^ Am Gegenhang hat die Lawine auch noch hohen Schaden angerichtet. Früher ging der Wald am Gegenhang bis ganz runter.

Bild
^^ Der Fahrweg endet jetzt und es geht in einem Wanderweg über.

Bild
^^ Der Wald lichtet sich wieder sehr schnell.

Bild
^^ Hier müssten die Hütten irgendwo gestanden haben. Der Forstbestand nimmt hier auch immer mehr zu.

Bild
^^ Rückblick.

Bild
^^ Jetzt wir es es etwas Steiler. Der Weg biegt jetzt nach links ab.

Bild
^^ Er führt links in den lichten Wald hinein. Lärchen kommen jetzt auch immer mehr dazu.

Bild
^^ Der Grimming kommt im laufe immer wieder in Sicht.

Bild
^^ Der Weg verläuft jetzt gerade zum Hang und es kommen ein paar Latschen dazu.

Bild
^^ Es wurde Zeit für eine kleine Trinkpause. Selber bin ich nicht so oft unterwegs, da ist man dann schon etwas aus der Puste.

Bild
^^ Es geht nun stetig nach oben.

Bild

Bild
^^ In diesem Abschnitt gibt es sehr viele Buchen.

Bild
^^In das Ennstal kann man auch schon etwas blicken.

Bild
^^ Es wird etwas lichter.

Bild
^^ Der Sturzhahn kommt wieder in Sicht.

Bild
^^ Ein vorerst letzter Blick nach Tauplitz runter.

Bild
^^ Der größte Aufstieg ist für heute erledigt, die Alm erreicht.

Bild
^^ Auch der Steirersee kommt in Sicht.

Bild
^^ Sturzhahn rechts, links die Traweng versteckt von den Lärchen, die im satten Gelb gerade zu leuchten.

Bild
^^ Sturzhahn, dahinter kommen die Tragln.

Bild
^^ Für das erste Verläuft der Weg mehr oder weniger gerade, was nach dem Aufstieg für mich wie eine Wohltat war.

Bild
^^ Hat sich jetzt schon gelohnt.

Bild

Bild
^^ Ein paar Hütten kommen in Sicht. Eine ist im Sommer auch bewirtschaftet, zu der es immer sehr gerne hingeht.

Bild
^^ Kleiner Schwenker.

Bild
^^ Rückblick.

Bild
^^ Es gibt jetzt drei Optionen. Links, gerade oder rechts. Rechts war der kürzeste Weg zu einer kleinen Aussichtsstelle, also ging es dort hoch.

Bild
^^ Oben Angelangt wurde es Zeit, für eine kleine Jause und um die Aussicht zu genießen.

Bild

Bild
^^ Steirersee im Zoom. Den wollte ich eigentlich noch umrunden. Dafür war aber leider keine Zeit mehr. Dahinter im nächsten Tal ist der Schwarzensee und etwas weiter die Leistalm.

Bild
^^ Einmal im Jahr findet hier oben auch eine Messe statt. Ich ging hier später am Hügel weiter entlang.

Bild
^^ Mittig stehen zwei Lärchen.

Bild
^^ Mann könnte von hier aus zur Schotterstraße gehen, bin dann aber einen anderen Weg eingeschlagen.

Bild
^^ Von Tal aus sieht man den See nicht. da er in einer Senke liegt. Etwa dort wo der See bei den Lärchen anfängt, kommt der Wanderweg von Tauplitz herauf. Davor Bildmittig liegt noch der Mitterberg und dahinter der Rosskogel.

Bild
^^ Es geht nun nahe der Traweng bis zum Großsee entlang.

Bild
^^ Letzter Blick zurück.

Bild
^^ Es geht nun in einem gleichmäßigen Gelände über und nur hier und da etwas Bergauf oder ab.

Bild
^^ Schön ruhig ist es hier hinten, da die eigentliche Alm von einem kleinem Hügel über die ganze Länge etwas abgeschirmt ist.

Bild

Bild
^^ Jip, das nächste Mal mit UV-Blende.

Bild
^^ Die Traweng kann man auch begehen und es hier ziemlich gut Bergauf.

Bild
^^ Jetzt weiß man warum die Traweng.

Bild
^^ Ein paar größere Gebäude kommen auch in Sicht.

Bild
^^ Linzerhaus, das leider rundherum sehr viel Wald verlor, dahinter die hohen Tauern.

Bild
^^ Hier querte ich kurz den Wanderweg von der Traweng. Der Lawinenstein kommt auch in Sicht.

Bild

Bild
^^ Wasserbehälter oder was auch immer.

Bild
^^ Der Grimming kommt auch wieder hervor.

Bild
^^ Blick rüber zum Dachsteinmassiv.

Bild
^^ Es gibt schon einen Grund, das ich hier oben gehe. Damals verlief hier der Trawenglift. Er startete unterhalb der Straße, wo der Gegenhang anfängt. Die Talstation war lag sehr hoch. Die Lift müsste ziemlich genau Bildmittig hoch gegangen sein. Es war ein DM-Kurzbügler was ich mich noch erinnern kann.

Bild
^^ In den Latschen deutet wirklich noch etwas darauf hin.

Bild
^^ Schon an der Bergstation. Eisenteile findet man hier auch noch.

Bild
^^ Auch die drei Fundamente stehen noch.

Bild

Bild
^^ Bei den Lärchen musste der Ausstieg gewesen sein. Links und rechts etwas versteckt sieht man noch die beiden Fundamente für die seitlichen Steher.

Bild
^^ Kleiner Seitenschwenker von hier aus.

Bild
^^ Eisenteil mit Stahldraht dran.

Bild
^^ Eisenteil mit Stahldraht dran. Rechts linkes Fundament.

Bild
^^ Ein paar Betongewichte liegen auch noch verstreut herum.

Bild
^^ Linkes Fundament.

Bild
^^ Schon etwas weiter.

Bild
^^ Hier könnte damals die Abfahrt zurück in das Hautgebiet runter gekommen sein.

Bild
^^ Der Hauptteil der Alm kommt immer näher. Davor gibt es noch jede menge kleinerer Hütten.

Bild
^^ Natürlich geht es immer noch neben der Traweng her.

Bild
^^ Hier öffnet sich ein wirklich kleines Seitental.

Bild
^^ Der Berg Bildmittig, auf dem eine Seilbahn führt ist der Schneiderkogel.

Bild
^^ Hier kann man es echt aushalten. Wenn Hunde bellten, hörte man dies leider deutlich und durch das kleine Tal entstand noch ein kleines Echo. War dann von der Stimmung her nicht so toll. Aber sonst sehr schön hier.

Bild
^^ Rückblick.

Bild
^^ Müsste eine gefasste Quelle sein.

Bild

Bild
^^ Der Großsee kommt in Sicht.

Bild
^^ Mein nächstes Ziel war hier bei der Traweng etwas durch die Latschen aufzusteigen, um auf der Gegenüber liegenden Seite einen Teil der Alm auf doch etwas ungewohnter Perspektive zu Fotografieren. Als erstes ging es zu den Lärchen am Gegenhang.

Bild

Bild
^^ Mehr als ein Jägerweg ist es nicht.

Bild
^^ Bei den Lärchen angekommen. Kann sich schon sehen lassen.

Bild
^^ Das Gelände wurde doch sehr schnell steiler.

Bild
^^ Schneiderkogel, links Großsee.

Bild
^^ Großsee mit Alm.

Bild
^^ Großsee mit Alm.

Bild
^^ Die Frage war nun, ob man hier runter kommt. Am Schneiderkogel gibt es eine Webcam und so wurde schnell eine Route zusammengesucht.

Bild
Mann kam wieder ein Stückchen weiter mit etwas anderer Perspektive.

Bild
^^ Das musste natürlich ab gelichtet werden.

Bild
^^ Blick Richtung Bad Aussee.

Bild
^^ Großsee mit den Hohen Tauern im Hintergrund.

Bild
^^ Es sah gut aus, das man hier runter kommt. Zwar zum Teil recht schmal, aber möglich.

Bild
^^ Zwischendurch wieder ein Foto von der Alm.

Bild
^^ Weit ist es nicht mehr nach unten.

Bild
^^ Wieder etwas schmaler.

Bild
^^ Und geschafft. Zum Teil recht knapp, ging aber doch.

Bild
^^ Blick zurück hinauf.

Bild
^^ Etwas weiter kommt einem einer kleiner Bach entgegen, der vom Großsee führt, zu dem es jetzt auch geht.

Bild

Bild
^^ Nach dem kleinen Hügel sieht man ihn gleich.

Bild
^^ Großsee.

Bild
^^ Großsee mit den Großseeliften.

Bild
^^ Großsee mit Schneiderkogel. Den Wanderweg, der quer zum Schneiderkogel verläuft geht es nun weiter.

Bild
^^ Gibt schon ein bisschen was zu Wandern.

Bild
^^ Großsee vom Nordwestufer aus.

Bild
^^ Großsee vom Westufer aus. Ist im Winter wie man ganz rechts sehen kann auch gleichzeitig ein Wasserspeicher für die Beschneiung, den das Gebäude ist ein Pumphaus.

Bild
^^ Steiles Gelände am Osthang des Schneiderkogel.

Bild
^^ Großsee mit der Traweng, wo wir vorhin waren.

Bild

Bild
^^ Anscheinend ist hier sogar jemand Tödlich verunglückt. Die Spitze eines Schies wurden wohl als Andenken zurück gelassen.

Bild

Bild
^^ Gleich endet die Querung des Schneiderkogel.

Bild
^^ Am Ende der Querung angelangt.

Bild
^^ Jetzt geht es wieder etwas gerader voran.

Bild
^^ Ein paar Impressionen vom Schiegelände.

Bild
^^ Lawinenstein

Bild
^^ Schneiderkogel

Bild
^^ Aktuelle Lage am Lawinenstein, dieser Teil führt aber noch nicht zum höchsten Punkt des Lawinenstein. Ist schon ziemlich an der Grenze das ganze, aber im Winter merkt man, das es nötig war.

Bild
^^ Lärchkogel, wo es wieder freundlicher aussieht.

Bild
^^ Dort geht es jetzt hoch.

Bild
^^ Noch ein kleiner Versuch, die Sonnenstrahlen irgendwie weg zu bekommen.

Bild
^^ Es geht Richtung Bergstation der Großseelifte.

Bild

Bild

Bild
^^ Angekommen.

Bild

Bild
^^ Auch die zweite Sektion von Tauplitz herauf endet bei dieser Anhöhe.

Bild
^^ Ein paar Stimmungsbilder kommen noch.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^^ Nach einer letzten kleine Jause geht es nun wieder hinunter nach Tauplitz. Es ist schon etwas vor 17 Uhr, also schon allerhöchste Zeit.

Bild
^^ Eine Bergkirche gibt es hier oben auch.

Bild
^^ Seitenblick zur 4-KSB.

Bild
^^ Einen alten Kässbohrer gibt es auch noch hier oben.

Bild
^^ Die Sonne steht nun schon sehr tief, ein wenig Zeit nehme ich mir aber noch.

Bild
^^ In dieser Hütte endete zu Zeiten der Errichtung der beiden Einersessellifte von Tauplitz eine Materialseilbahn. Die beiden Hütten stehen noch und die Trasse ist noch etwas zu erkennen. Sonst dürfte eigentlich nichts mehr übrig sein.

Bild
^^ Seitenschwenker auf die Alm.

Bild
^^ Zwischen den Lärchen ist die Anlage hochgekommen.

Bild
^^ Ein kleines Fundament?

Bild
^^ Gegenüber könnte auch eines gewesen sein. Eine Ansichtskarte müsste daheim wo rumliegen, dann könnte ich es genau sagen.

Bild
^^ Irgendwo Bildmittig oder leicht rechts müsste die Trasse verlaufen sein.

Bild
^^ Noch etwas Sonne tanken, es wurde schon etwas kühler.

Bild
^^ Den alten Almweg geht es jetzt runter. Am Anfang sieht er noch recht gut aus.

Bild
^^ Einer der letzten Blicke hoch zur Alm.

Bild

Bild

Bild
^^ Noch mal die Traweng.

Bild

Bild
^^ Letzter Blick zur Alm.

Bild
^^ Bevor es endgültig nach unten geht.

Bild
^^ Zu beginn ist der Weg noch eher im guten zustand und verläuft eher flach nach unten.

Bild
^^ Für uns geht es gerade aus runter, wo es jetzt etwas steiler wird.

Bild
^^ Ein paar Sonnenstrahlen gehen sich doch noch aus.

Bild

Bild
^^ Ab dieser Spitzkurve geht es eine weile den Hang entlang.

Bild

Bild
^^ Im Winter ginge es hier einfach runter. Im Sommer sieht das verdammt Seil aus.

Bild
^^ Auf der Trasse der ehemaligen Materialseilbahn.

Bild
^^ Die Trasse verlief genau bei der linken Seite von der gelben Lärche in die Wiese mit dem Ausschnitt, weiter über das glänzende Dach bis sie im einem Holzgebäude endete/anfing.

Bild
^^ Blick nach oben, hier kann man deutlich die alte Trasse erkennen. Man müsste das ganze mal etwas ablaufen, vielleicht findet man noch etwas.

Bild
^^ Den Grimming sieht man auch wieder etwas schöner. Darunter Tauplitz und im Wald die Mittelstation der beiden 4-KSB.

Bild
^^ Die zweite Sektion kommt in Sicht.

Bild
^^ Die Trasse wird immer flacher bis zur Mittelstation.

Bild
^^ Der Mittelteil ist dafür ordentlich steil. Oben ist es dafür wieder ganz flach. Auch einige Fundamente des Einersessels stehen hier noch rum.

Bild
^^ Es geht immer weiter den Weg entlang. Sonne gibt es heute keine mehr.

Bild
^^ Dafür noch ein paar gute Augenblicke.

Bild

Bild
^^ Hier kommt man vom Weg zu einem Forstweg. Bei den Blättern war es hin und wieder etwas glatt, man musste schon etwas acht geben.

Bild

Bild
^^ Bei der Mittelstation angelangt.

Bild
^^ Eine Eisenbrücke hat die Bahn auch noch zu bieten.

Bild
^^ Etwas im Zoom.

Bild
^^ Mittelstation zweite Sektion von der Forststraße aus.

Bild
^^ Mittelstation.

Bild
^^ Eine kleine Überraschung gibt es aber doch noch. Von der Materialseilbahn stehen hier noch vier Fundamente herum. Die Trasse dahinter kann man noch erahnen.

Bild
^^ Rechte Seite.

Bild
^^ Seitenansicht von der rechten Seite.

Bild
^^ Rechte Seite.

Bild
^^ Blick nach unten.

Bild
^^ Und nach oben, die beiden linken.

Bild
^^ Blick nach oben.

Bild
^^ Die Trasse ist noch leicht zu erkennen.

Bild
^^ Die Fundamente von etwas weiter weg. Diese stehen hier schon ca. 63 Jahre

Bild
^^ Vom Forstweg aus betrachtet. Die Fundamente stehen Bildmittig hinter dem Baum.

Bild
^^ Es geht nun den Forstweg wieder weiter.

Bild
^^ Erste Sektion der beiden 4-KSB kurz vor der Mittelstation.

Bild

Bild
^^ Die Runde schließt sich langsam.

Bild
^^ Der Grimming kommt wieder gut zu Sicht.

Bild
^^ Links bei der ersten Einbuchtung ging es davor hoch.

Bild
^^ In diesem Holzgebäude startete die Materialseilbahn.

Bild
^^ Auch Reste eines Fundamentes der ersten Generation ist hier noch zu sehen.

Bild
^^ Von etwas weiter weg.

Bild
^^ Etwas später ging es quer über ein paar Wiesen nach Hause. Der Grimming und der Gwendlingstein sind nun immer in Sichtweite.

Bild
^^ Gwendlingstein.

Bild
^^ Es wurde nun schon erkennbar dunkler. Größer durfte die Runde nicht werden. Hat genau so gepasst.

Bild
^^ Im Bereich des Freiberg.

Bild
^^ Noch ein kurzer Rundum blick.

Bild
^^ Bergerwand.

Bild

Bild
^^ Hier vorne in der Wiese sieht man den Baum wieder, den ich am Anfang meinte. Bildmittig geht es zur Tauplitzalm hoch mit dem Sturzhahn im Hintergrund.

Bild
^^ Nur noch über die Wiese und die Runde ist komplett.


In allem war es heute ein sehr schöner Tag. Gelohnt hat sich die Wanderung auf alle fälle und einen Bericht habe ich somit auch im Petto. Zwar etwas später als gedacht, aber nicht minder schlechter. Möglichkeiten wie man noch gehen hätte können, wären noch genug vorhanden. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr noch einmal hoch zu den Tragln, oder gar eine Überquerung nach Hinterstoder oder Altaussee sind möglich. Mal schauen, für das erste reicht mir so eine Tour.

Hoffe natürlich das der Bericht trotz der vielen Bilder gefallen hat. Somit, bis zum nächsten. :wink:

PS: Korrektur wenn nötig wird morgen erledigt.
Zuletzt geändert von Greithner am 30.10.2018 - 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Greithner für den Beitrag (Insgesamt 5):
tschurlgerritkukmabiofleischdavid02
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2586
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von gerrit » 30.10.2018 - 08:44

Das war schon eine ordentliche Tour! Und ich habe wieder etwas Neues gelernt, denn dass die beiden Hütten früher die Stationen der Materialseilbahn waren, wusste ich nicht. Übrigens, bei irgendeinem Bild hast Du den Schneiderkogel-Osthang zum Westhang gemacht.
Hast Du eigentlich etwas Neues zu den Ausbauplänen im Brentmöser-Bereich gehört?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gerrit für den Beitrag:
Greithner
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
biofleisch
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 352
Registriert: 19.08.2015 - 15:24
Skitage 17/18: 50
Skitage 18/19: 3
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von biofleisch » 30.10.2018 - 09:57

Ein sehr schöner Bericht mit vielen tollen Bildern!

Eine Frage (auch an alle anderen Berichteschreiber):

Könnt ihr mal (in einem eigenen Thread) beschreiben, wie ihr die Bilder möglichst effizient und wenig Zeitaufwändig sauber in die Berichte bekommt?
Da man die Bilder ja erst umständlich bei einem externen Bilderservice hoch laden muss (oder liege ich da falsch?), ist das Erstellen eines Berichtes sehr aufwändig und mühsam.

Gibt es da einen Königsweg, ein How-To, ein Best Practice?
Saison 16/17 [61Tage]
Saison 15/16 [40Tage]
Saison 14/15 [42Tage]

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17535
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 91
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von starli » 30.10.2018 - 12:14

Sind ein paar nette Bilder dabei, aber könnte mir bitte jemand den Titel erklären, also welchen Sinn das Komma im Titel hat?
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von Greithner » 30.10.2018 - 21:48

gerrit hat geschrieben:
30.10.2018 - 08:44
Das war schon eine ordentliche Tour! Und ich habe wieder etwas Neues gelernt, denn dass die beiden Hütten früher die Stationen der Materialseilbahn waren, wusste ich nicht. Übrigens, bei irgendeinem Bild hast Du den Schneiderkogel-Osthang zum Westhang gemacht.
Hast Du eigentlich etwas Neues zu den Ausbauplänen im Brentmöser-Bereich gehört?
Wegen der Materialseilbahn stelle ich noch frech zwei links zu eBay ein, wo man die Materialseilbahn etwas sieht.

https://www.ebay.at/itm/488145-Tauplitz ... Swnz9bxx1M
^^ An der linken Ecke sieht man eine Stütze.

https://www.ebay.at/itm/Ak-Tauplitzalm/ ... SwClxaniTZ
^^ Bildmittig rechts das größere Gebäude ist das Naturfreundehaus. Links daneben die Bergstation der Materialseilbahn. Etwas weiter links in den Lärchen kann man eine Stütze der Bahn erkennen.

Zwecks den Ausbauplänen bin ich nicht schlauer geworden. Es soll mal eine Sesselbahn werden. Was neu in die Runde kam ist ein Neubau des Talstationsgebäude bei der 4-KSB in Tauplitz. Bei der Pfannerhütte sollte die Piste bei der Schräge eigentlich diesen Herbst modelliert werden, passiert ist hier allerdings noch nichts. :(

Das mit dem Osthang stimmt. Dachte mir beim schreiben, das es ein Westhang irgendwie sein muss. Wird bald korrigiert.



biofleisch hat geschrieben:
30.10.2018 - 09:57
Ein sehr schöner Bericht mit vielen tollen Bildern!

Eine Frage (auch an alle anderen Berichteschreiber):

Könnt ihr mal (in einem eigenen Thread) beschreiben, wie ihr die Bilder möglichst effizient und wenig Zeitaufwändig sauber in die Berichte bekommt?
Da man die Bilder ja erst umständlich bei einem externen Bilderservice hoch laden muss (oder liege ich da falsch?), ist das Erstellen eines Berichtes sehr aufwändig und mühsam.

Gibt es da einen Königsweg, ein How-To, ein Best Practice?
Mir ist da leider nichts bekannt. Die Bilder werden zuerst extern hochgeladen und dann Link für Link in den Bericht eingebettet. Das alles braucht sehr viel Zeit. Alleine für diesen Bericht brauchte ich etwas länger als 4 Stunden mit einer kleinen Pause dazwischen. Für die Bilder inklusive Hochladen/Bearbeiten gingen rund 3 Stunden drauf.



starli hat geschrieben:
30.10.2018 - 12:14
Sind ein paar nette Bilder dabei, aber könnte mir bitte jemand den Titel erklären, also welchen Sinn das Komma im Titel hat?
Ich dachte mir dabei, das es von der Tauplitzalm so viele Winterberichte gibt, aber so wenige vom Sommer/Herbst. Meine Gerrit war mal im Herbst am Lawinenstein oben, das war es schon wieder. Deswegen dachte ich mir, das ich den Herbst im Titel mit Hilfe eines Beistriches hervorheben will. Ein Rufzeichen hätte es auch getan, klang mir dann aber zu aggressiv. Deswegen einen Beistrich, der es etwas spielerischer wie ich finde rüber bringt. :wink:
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2546
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von Zottel » 05.11.2018 - 15:22

Greithner hat geschrieben:Bild
Hoffe, ich habs nichts überlesen: Warum hat man die Station eingezäunt? Wegen Weidevieh oder jungen Alpinforumnisten, die gern in der Technik rumklettern? :wink:

Benutzeravatar
Greithner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 194
Registriert: 03.02.2012 - 22:50
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 4
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Tauplitz
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von Greithner » 05.11.2018 - 16:50

Zottel hat geschrieben:
05.11.2018 - 15:22
Greithner hat geschrieben:Bild
Hoffe, ich habs nichts überlesen: Warum hat man die Station eingezäunt? Wegen Weidevieh oder jungen Alpinforumnisten, die gern in der Technik rumklettern? :wink:

Das ist ein guter Punkt, hätte ich ruhig im Bericht noch Erklären können. :wink:

Es ist wegen der Revision eingezäunt. Der Antrieb der beiden Bahnen befindet sich in der Mittelstation. Dort sitzt dann ein Mitarbeiter wenn man z.B die Rollen bei den Stützen austauscht oder einen Sessel für die Klemmenüberprüfung in eine kleine Halle schiebt. Die kleine Halle ist jedoch alles was man hat und da passen maximal drei Sesseln hinein. Bei der Gegenstation ist dann aber kein Mitarbeiter, bei einer Bahn, die keine Garagierungsmöglichkeit bittet. Infolge bleiben die Sesseln über das ganze Jahr draußen.

Die einfachste Lösung ist dann eben die mit dem Zaun. Kühe kommen nicht rein und wenn Warntafeln angebracht sind, ist man aus dem Schneider und kann in ruhe Arbeiten.

Bei der Talstation ist das Gleiche, die ist auch umzäunt. Also wird eher Faktor Mensch der Grund sein. :lol:
Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.
*Albert Einstein*

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GIFWilli59
Rigi-Kulm (1797m)
Beiträge: 1956
Registriert: 02.11.2014 - 21:50
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 16
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Nordhessen
Hat sich bedankt: 671 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Tauplitzalm 26.10.2018 "Mal im, Herbst" {(Viele Bilder!!!)}

Beitrag von GIFWilli59 » 14.11.2018 - 23:48

biofleisch hat geschrieben:
30.10.2018 - 09:57
Eine Frage (auch an alle anderen Berichteschreiber):

Könnt ihr mal (in einem eigenen Thread) beschreiben, wie ihr die Bilder möglichst effizient und wenig Zeitaufwändig sauber in die Berichte bekommt?
Da man die Bilder ja erst umständlich bei einem externen Bilderservice hoch laden muss (oder liege ich da falsch?), ist das Erstellen eines Berichtes sehr aufwändig und mühsam.

Gibt es da einen Königsweg, ein How-To, ein Best Practice?
Habe mal eben die Suche bemüht und ein entsprechendes Topic gefunden: viewtopic.php?f=37&t=51458&p=4997591&hi ... d#p4988424
Wenn ich es nicht vergesse, schreibe ich die Tage noch rein, wie ich dabei vorgehe.

Antworten

Zurück zu „Österreich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste