Les Diablerets - Glacier 3000, 11.5.2018 / S(c)ex Rouge

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17094
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Les Diablerets - Glacier 3000, 11.5.2018 / S(c)ex Rouge

Beitrag von starli » 29.05.2018 - 12:06

(Fortsetzung von: http://www.alpinforum.com//forum/viewto ... 46&t=59836)

Best of May - Tag 2, Fr, 11.5.2018: Glacier 3000

Als ich am 5.5.2016 zum ersten Mal am Glacier 3000 war, notierte ich folgendes Fazit:
Anfang Mai noch ein neues Skigebiet zu entdecken ist schon schön, landschaftlich ist es hier oben schon auch sehr nett, das Skigebiet ist angenehm kurios, aber es gibt halt nur jeweils 1 Abfahrt pro Lift, man muss immer wieder schieben, dazu der teure Skipass – also mehr als ca. alle 5 Jahre brauch ich das glaub ich nicht...
Momentan ist der Franken ja wieder etwas günstiger (trotzdem ist der Skipass natürlich noch sehr teuer), aber es hat sich in den 2 Jahren noch etwas getan: An der PB Sektion 2 wurde eine Abfahrt gebaut. Damit spart man sich einerseits den anstrengenden Retourweg zur 4SB, wenn die Außenrumabfahrt zur Oldenalp nicht offen ist, andererseits ist das aber auch eine tolle Abfahrt - heute nicht nur schneemäßig die beste des Tages, man muss auch weniger Schieben. Einziger Nachteil ist, dass man nicht direkt zur PB-Mittelstation kommt, sondern immer bis Oldenegg runter und mit der 4KSB wieder rauf fahren muss. Und diese Abfahrt war heute leider etwas pappig. Wohl wegen der warmen Temperaturen und des Sandes. Oben dagegen am Gletscher war es pappig wegen des Neuschnees, wobei es bis Mittag bzw. früher Nachmittag noch halbwegs ging, dann aber war's recht nervig, auch weil die Abfahrten an den SL allesamt recht flach sind. Offpiste war für mich am Gletscher auch nicht viel drin, hatte aber auch nicht die geeignetsten Ski dafür dabei. Unten an der 4KSB war es auch nicht gerade viel besser.

Skipass kostete CHF 63,- (Normalpreis) und das Parken ist gratis (am Titlis ist der Skipass teurer und man muss noch für's Parken zahlen; Andermatt wäre vmtl. trotz eventueller Parkgebühren günstiger gewesen). Außerdem werden nach wie vor fremde Keycards (Skidata) akzeptiert. Wenn ich ohne Hotelübernachtung im Auto schlaf, bin ich so einen Preis ausnahmsweise mal bereit, zu bezahlen. Das Wetter war netterweise wieder besser als teilweise gemeldet, morgens wolkenlos und nachmittags störten die Wolken auch nicht, ergaben teils nette Gebilde. Wenn nicht gerade mehr los war (viele Asiaten), fuhren die beiden Sektionen PB im 20-Minuten-Takt. Beim Talwärtsfahren mit der PB hab ich versucht, aufzupassen, wo in diesem steilen Gelände mal die Bergstation der 4EUB und die Talstation der kurze Gipfel-PB gewesen sein soll, aber gesehen hab ich nichts und bei dem Steilhang schien mir beides komplett unverständlich ;)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Strecke und POI 10.-13.5.2018
B) Glacier 3000
Magenta: Strecke 11.5.2018

Bild
^ Schaut mal schön sonnig aus ..

Bild
^ GPS-Track 11.5.2018 in Blau und mein vorheriger Besuch in Orange

Bild
^ PB Sektion 1, mit etwas Bodennebel im Tal

Bild
^ Die 4SB heißt tatsächlich Ice Express? Mal wieder eine Verarsche. Mit den ganzen Asiaten fuhr die Bahn so extrem lahm, dass es keinen Spaß machte, die ansonsten nette Piste mehrfach zu fahren. (Und steht das E im ICE nicht schon für Express? Scherz am Rande)

Bild
^ Blick auf das wohl flachste Gletscherskigebiet der Alpen, aber optisch ist dieses Gletscherplateau ja schon nett. Auch nett, dass die Wolken ein schönes Stück südlicher (Frankreich) waren.

Bild
^ Da war ich ja erst letztes Mal oben und hab nette Fotos gemacht, das hab ich mir heute erspart.

Bild
^ Die neue Abfahrt an der PB Sektion 2 ist morgens noch im Schatten, somit wohl noch etwas hart - also erst mal die Gletscherschlepper fahren.

Bild
^ Der rechte SL, geht zum höchsten Punkt auf dem Gletscher

Bild
^ Rechter und mittlerer SL

Bild
^ Mittlerer SL. Macht immerhin ca. 300 hm .. allerdings bei ca. 2,1km Länge ;)

Bild
^ Linker SL

Bild
^ Verbindung von den Gletscher-SL zur 4SB. Musste man heute zum Glück nicht rauflatschen, weil es ja die neue Abfahrt runter zur 4KSB gibt.

Bild
^ Die neue Panorama-Abfahrt an der PB Sektion 2

Bild
^ Rückblick zur 4SB und PB-Bergstation

Bild
^ Die neue Panorama-Abfahrt an der PB Sektion 2 .. ähm.. ahja, genau, hat leider auch einen Nachteil, man kommt nicht zur PB, sondern muss die 4KSB fahren, deren Abfahrt jetzt im Frühjahr auch recht anstrengend war. Witzig auch der steile, schmale Abfahrts-Start an der 4SB, den man aber ja mit dieser Abfahrt hier umfahren konnte. Somit bin ich das auch nur 1x gefahren.

Bild
^ 4KSB Oldenegg, ziemlich lang - und in Verbindung mit der PB Sektion 2 ergibt das eine tolle 1.000hm-Abfahrt. Teilweise heute allerdings etwas bremsig.

Bild
^ Im Schatten war's natürlich noch hart.

Bild
^ 4KSB Oldenegg, die Offpistevarianten waren leider auch nicht so geil zu fahren.

Bild
^ Die neue Abfahrt an der PB Sektion 2, der Steilhang hier war dank Ausrichtung am längsten hart, am längsten firnig und am besten zu fahren

Bild
^ 4KSB Oldenegg, der südlich ausgerichtete Offpiste-Steilhang vor mir war toll zu fahren

Bild
^ Der südlich ausgerichtete Offpiste-Steilhang war toll zu fahren

Bild
^ Abgesehen von dem Hang waren meine heutigen Ski aber für den Schnee nicht sehr geeignet. Da sind die einfach zu bissig.

Bild
^ PB-Mittelstation und 4KSB-Bergstation

Bild
^ PB-Mittelstation, schon geil ..

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ 4SB

Bild
^ Abfahrt an der 4SB und rechts daneben startet die 1000hm-Abfahrt zur 4KSB Oldenegg runter, heute meine Lieblingspiste hier

Bild
^ 4SB und Sommerrodelbahn

Bild
^ Neue Panoramen von der neuen Abfahrt

Bild
^ Erst am späteren Nachmittag musste man auf dem Weg etwas schieben - aber kein Vergleich zu den anderen Schiebestrecken hier im Skigebiet.

Bild
^ Die neue Panorama-Abfahrt

Bild
^ Zu Mittag ist der Steilhang richtig gut

Bild
^ Offpiste an der 4KSB, naja, pappig.

Bild
^ Oldenhorn

Bild
^ Wohl Fundamente der Vorgänger-PB von der 4KSB

Bild
^ Freerider am Steilhang unter der PB-Bergstation

Bild
^ .. wär wohl eher nix für mich ;)

Bild
^ Die krasse Sommerrodelbahn

Bild
^ Die krasse Sommerrodelbahn

Bild
^ Also, üblicherweise schreibt man den Gipfel hier ja Scex Rouge und nicht S e x Rouge, um Verwechslungen vorzubeugen ..

Bild
^ .. denn spätestens mit dem Ana***xmaschin-pardon-Sesselabsitzensymbol samt des Pfeiles bekommt S e x Rouge gleich noch eine komplett andere Bedeutung (Roter S e x statt roter Fels) ;-)

Bild
^ Die offizielle Skiroute am linken SL war auch komplett Spaßbefreit. Schade, dass man die bei solch pappigem Schnee im Frühjahr nicht präpariert

Bild
^ Linker und mittlerer SL

Bild
^ Abfahrt an der 4KSB. Musste man ja notgedrungen nehmen, wenn man die tolle neue Abfahrt oben machen will. Bringt aber natürlich auch mehr Skifahrer in den Bereich.

Bild
^ 4KSB Oldenegg

Bild
^ Oldenegg mit den beiden 4KSB und der PB

Bild
^ Ahja, da war die Talstation der Vorgänger-PB zur 4KSB Oldenegg

Bild
^ Abfahrt zur 4KSB Oldenegg. Der Steilhang hier ging wieder besser zu fahren

Bild
^ PB Sektion 1. Wenn man vorne steht und über die Stützen fährt geht's danach doch ganz schön krass abwärts.

Fazit: Die Landschaft (das recht flache Gletscherplateau vs. den steil abfallenden Felshängen), das Pano, die neue Abfahrt, mir gefiel es heute hier sehr, trotz des teils recht nervigen Pappschnees. Als Zwischenziel nach Frankreich/Italien im Mai gerne wieder.

Nachmittags hatte ich dann die Wahl, entweder über Chamonix und Albertville zu fahren (und in Albertville einzukaufen und zu essen) oder über den Genfersee und bei Thonon einzukaufen und zu essen. Ersteres dauert zeitmäßig etwas länger, aber mautmäßig günstiger. Außerdem vermutete ich weniger Staus (Evian/Thonon ist doch meist etwas mehr los, zumal in Chamonix ja jetzt noch keine Hochsaison ist), allerdings ist es bis Albertville etwas länger - aber da ich nicht ganz bis zum Schluss gefahren bin (meine Talfahrt war um 15:20), ging sich das Einkaufen dort noch problemlos aus. Am Parkplatz noch die Schneevorräte für die Kühlboxen/taschen aufgefüllt und runter ins Tal gefahren und leider festgestellt, dass die Klimaanlage des Qubo schon wieder nicht mehr geht - obwohl erst letztes Jahr das Kältemittel nachfüllen lassen. Zum Glück ist es dieses WE nicht all zu warm.

Staus hatte ich zwar keine, allerdings sehr viele Langsamfahrer zwischen Martigny und Albertville. Und wie schon gestern am Kaunertaler gemerkt - trotz Turbodiesel macht der Qubo mit seinen 75 PS doch schneller schlapp als der etwas leichtere Ignis mit seinen 90 PS Nicht-Turbo-Benziner. Da ist nicht sehr viel möglich mit Überholen bergauf. Nach dem Einkaufen wollte ich zwar zum Buffalo, aber Parkplätze allesamt voll und das bedeutet dann auch längere Wartezeiten. Daneben in der Pataterie waren gerade einmal 2 Autos und da ich heuer eh erst einmal dort war und im Sommer/Herbst auf dem Rückweg von UK vmtl. nochmal zu einem Buffalo kommen werde, aß ich halt nochmals diese leckere indische Ofenkartoffel - plus Nachspeise und war wieder einmal pappsatt.

Bild
^ 2 Profiteroles mit Eis und Schokosauce - um 4,20 im Vergleich zu den anderen Nachspeisen (z.B. 2 Kugeln Eis ohne alles um 3,10) recht günstig..

Natürlich hab ich zwischenzeitlich noch gecheckt, ob Prali auch ja morgen offen haben wird - ja, werden sie. Und sogar die Talabfahrt offiziell offen, wie geil ist das denn! Auch musste ich noch kurz überprüfen, ob ich über Grenoble fahren kann, denn ich hatte mir zwar die frz. Umweltplakette auch für den Qubo letztes Jahr bestellt und aufgeklebt - nur hab ich jetzt ein anderes Kennzeichen, also bräuchte ich somit wohl eine neue Plakette, wie auch für Deutschland eine neue, na nerv. Aber heute keine Plakettenpflicht um Grenoble, also kein Problem und keine Diskussionen nötig. Da es nun schon etwas später war, fuhr ich auch die Maut-Autobahn von Albertville nach Grenoble, danach über La Grave bis kurz vor Briançon / Serre Chevalier, wo ich an einem der Parkplätze der alten Eiergondelbahn übernachtete. Zeit für Berichte schreiben oder gar Film schauen hatte ich weder gestern noch heute vorm Schlafen gehen...

(Fortsetzung folgt.)

(Forum zensiert das Wort S e x ohne Leerzeichen dazwischen, daher so geschrieben)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692
- Mein Amiga-Retro-Style für Windows: https://www.wincustomize.com/explore/windowblinds/8805/

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: da_Woifi und 10 Gäste