Alpinforum Karriere


Techniker gesucht: Alle Infos findest du HIER

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
bamigoreng
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 03.01.2010 - 20:50
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8856 Tuggen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von bamigoreng » 31.12.2010 - 20:28

Hallo zusammen,

Schon lange verfolge ich das Geschehen in diesem Forum, bin ich doch auch so ein Verrückter wie Ihr! :)

Ich heisse Sandro, bin 18 Jahre alt und wohne im Linthgebiet (SZ). Fahre seit 14 Jahren Ski und habe darin meine Leidenschaft entdeckt. Meine Faszination sind die Berge,
die Gletscher, Berglandschaften, und der Schnee! I LOVE SNOW!

Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature
mein 1. Schneebericht

Bild

Wie so häufig stellte sich die Frage, wo soll es hingehen? Hoch-Ybrig und Flumsi konnte man vergessen, zuviele Leute!
Innerschweiz, Richtung Stoos war bei mir ein grosses Fragezeichen,
so hatte ich dort keinerlei Erfahrung. Bü-Bü-Bündnerland war der Entscheid, und Savognin siegte da im Duell mit Brigels und Obersaxen/Mundaun.

Vom Hören und Sagen her sei es bei idealen Schneeverhältnissen ein Traum. Breite Carvingpisten, schön kupiert mit abwechslungsreichen Anlagen.
Früh morgens um halb7 hiess es Tagwach. Nach der obligatorischen "Aufwachdusche", ging es ins Skidress und ab Richtung Savognin!

Anfänglich zweifelte ich an der Voraussage Kaiserwetter.
Richtung Chur gab es dichten Nebel und man sah nicht durch. Kurz nach Chur ging aber die Nebeldecke weg und BLAU mit SONNE kam zum Vorschein! Der Tag begann...

Die Infowand versprach viel Abwechslung und viel Spass :)
Bild

Die Bergspitzen glühten bereits, während wir auf der Fahrt nach oben waren...
Bild

Oben angekommen hatten wir eine geniale Rundumsicht...
Bild

Bild

Bild

Bild


... inklusive top präparierten Pisten mit schönem Gefälle und vielen Kuppen... :D
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

... und vielen Abwechslungsreichen Anlagen. SL, Doppel-SL, 3KSB, 4KSB, 6KSB und einer kurzen Standseilbahn
Bild

Bild

Bild

Bild

... natürlich auch mit Bullyparade
Bild

Bild

... und viiiiiieeeeeelll Sonne! 8)
Bild

Bild

Bild

Bild

made by nature, kuppiert von Gipfel bis Tal...
Bild

doch leider geht irgendwann auch so ein schöner Tag zu Ende
Bild

++++++++++++++

Pistenpräparierung: sehr gut, trotz wenig Schnee. Nachmittag Eisbahn Richtung Tal, verständlich...
Abwechslung: ebenfalls sehr gut, verschiedene Anlagen, Pisten schön verteilt an den Hängen, schön kuppiert!
Tiefschnee: najaaaaaaa, durchzogen.... eher weniger zu empfehlen, und wenn, dann nur stellenweise!

++++++++++++++

Aber morgen wird es weitergehen... wohin ist noch unklar! :)

Bericht für morgen folgt dann natürlich!

Wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr, und viel Glück und Gesundheit!
Zuletzt geändert von bamigoreng am 03.01.2011 - 20:08, insgesamt 3-mal geändert.


hegauner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 337
Registriert: 12.02.2009 - 08:17
Skitage 17/18: 3
Skitage 18/19: 5
Skitage 19/20: 6
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Hegau
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von hegauner » 01.01.2011 - 08:45

Schöne Bilder! Schöne Landschaft. Danke für den Bericht aus einem Skigebiet was schon seit Jahren bei mir auf der "To-Do-Liste" steht. Mal schauen ob ich es dieses Jahr mal schaffe.
Skitage 19/20 Elm, Arlberg (2x), Silvretta Montafon, Balderschwang, Ischgl
Skitage 18/19 Hinterzarten (2x), Muggenbrunn, Ischgl, Toggenburg (2x)
Skitage 17/18 Feldberg, Toggenburg (2x)
Skitage 16/17 Golm, Silvretta Montafon, Toggenburg, Damüls, Arosa-Lenzerheide
Skitage 15/16 Feldberg, Melchsee-Frutt, Pizol (2x), Toggenburg
Skitage 14/15 Flumserberg, Meiringen-Hasliberg, Zermatt (2x), Engelberg-Titlis

Benutzeravatar
carverboy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 30.12.2007 - 20:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von carverboy » 01.01.2011 - 13:10

Vielen Dank für den Bericht aus einen Gebiet, über das hier im Forum nicht so oft berichtet wird. Die Pistenpräparation ist erfahrungsgemäß immer top dort.

Du schreibst, es hat wenig Schnee. Für Savogniner Verhältnisse ist es aber doch recht ordentlich. War dies eher auf Off-Pisten bezogen oder gab es auch auf den Pisten Probleme mit Steinen, Dreck o.ä.?

Benutzeravatar
Baiersbronner
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 500
Registriert: 10.01.2007 - 18:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: inzw. Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von Baiersbronner » 01.01.2011 - 13:26

Ein toller Bericht aus einem meiner Lieblingsskigebiete, hast auch richtig gutes Wetter erwischt (hatte ich die letzten male nicht). Vor allem die Pisten am Cartas haben eine sehr hohe Qualität, schön kuppiert oder die super Carvingautobahn (wars die Traumpiste?). Savognin macht Spaß, wenns Schnee hat ;-)

Gruß
Bild

Benutzeravatar
bamigoreng
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 03.01.2010 - 20:50
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8856 Tuggen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von bamigoreng » 01.01.2011 - 13:53

carverboy hat geschrieben:Vielen Dank für den Bericht aus einen Gebiet, über das hier im Forum nicht so oft berichtet wird. Die Pistenpräparation ist erfahrungsgemäß immer top dort.

Du schreibst, es hat wenig Schnee. Für Savogniner Verhältnisse ist es aber doch recht ordentlich. War dies eher auf Off-Pisten bezogen oder gab es auch auf den Pisten Probleme mit Steinen, Dreck o.ä.?
Danke für die Blumen! :)
Meines Erachtens fehlt es Off wie On-Piste. Offpiste gibt es schnell ziemlich miesen Steinkontakt.
Onpiste fährt man schnell auf der harten und teils eisigen Unterlage.
Viel Dreck gibt es momentan auf der 17 Richtung Radons, anbei ein Bild.

Bild

Der untere Teil der roten 5, sowie die gesamte 6 waren eine einzige Eisbahn am Nachmittag.
Super Carvingbahnen jedoch waren die Pisten 21, 20, 15, 16, 7, 8, 9 welche auch am Abend noch genügend griffiger Naturschnee drauf hatten.
Baiersbronner hat geschrieben:Ein toller Bericht aus einem meiner Lieblingsskigebiete, hast auch richtig gutes Wetter erwischt (hatte ich die letzten male nicht). Vor allem die Pisten am Cartas haben eine sehr hohe Qualität, schön kuppiert oder die super Carvingautobahn (wars die Traumpiste?). Savognin macht Spaß, wenns Schnee hat ;-)
Danke! :) Das Wetter war einfach perfekt. Blauer Himmel, Sonne, und angenehme -2 bis -4° den ganzen Tag. Die Traumpiste war einer meiner Lieblingsbolzerpisten gestern! Auch hatte es nur mässig Leute. Max 5min anstehen am Somtgant-Martegnas 6KSB!

Was mir jedoch auffiel, sie nie (ungenützten?) grossen Flächen zwischen Cartas-Tgeps und auch Somtgant-Martegnas. Sind die normalerweise in voller Breite präpariert, bei genügend Schnee? Anbei ein Bild...

Bild

Grüsse
Sandro

Benutzeravatar
carverboy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 30.12.2007 - 20:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von carverboy » 02.01.2011 - 13:51

Was mir jedoch auffiel, sie nie (ungenützten?) grossen Flächen zwischen Cartas-Tgeps und auch Somtgant-Martegnas. Sind die normalerweise in voller Breite präpariert, bei genügend Schnee? Anbei ein Bild...
Die unpräparierten Hänge, wie auf deinem Bild zu sehen, werden meiner Erfahrung nach nicht präpariert. Vielleicht kommt noch die ein oder andere präparierte Spur an der Seite dazu, aber groß anders wird es dann auch nicht sein.

Danke auch noch für dein Bild von der Piste 17, das zwar nicht ganz in das perfekte Bild (Bericht) reinpasst, aber die tatsächliche Situation dann doch auch wiederspiegelt.

Benutzeravatar
ronyspin
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 117
Registriert: 08.05.2006 - 17:28
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: IrgendwoImNirgendwo
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von ronyspin » 03.01.2011 - 06:57

Danke auch noch für dein Bild von der Piste 17, das zwar nicht ganz in das perfekte Bild (Bericht) reinpasst, aber die tatsächliche Situation dann doch auch wiederspiegelt.
ich kann mit sicherheit sagen, dass dieses bild nicht die situation des ganzen skigebietes widerspiegelt. die letzten 200 meter der piste 17 (scargneras) sind voll der sonne ausgesetzt. da kann es meterweise schnee haben, nach einigen sonnenreichen tagen hats da "dreckflecken"...


Benutzeravatar
carverboy
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 480
Registriert: 30.12.2007 - 20:12
Skitage 17/18: 8
Skitage 18/19: 10
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von carverboy » 03.01.2011 - 16:23

ich kann mit sicherheit sagen, dass dieses bild nicht die situation des ganzen skigebietes widerspiegelt. die letzten 200 meter der piste 17 (scargneras) sind voll der sonne ausgesetzt. da kann es meterweise schnee haben, nach einigen sonnenreichen tagen hats da "dreckflecken"...
Sorry, war glaube ich ein bisschen falsch ausgedrückt. Wollte nicht sagen, dass dieses Bild die Situation im gesamten Skigebiet wiederspiegelt, sondern eher, dass es neben den perfekten Bildern im Bericht noch kleine "Schönheitsflecken" gibt, aber wie du schon sagst, ist das eben ein Nachteil mit der Lage der Piste, mit dem man aber Leben kann. :wink:

Ich denke der ein oder andere Zentimeter Neuschnee dürfte helfen, auch was die noch nicht geöffneten Pisten angeht. Aber der könnte ja gegen Wochenende dann hoffentlich auch kommen.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von GMD » 03.01.2011 - 18:46

Zwischen Cartas und Somtgant gab es auch mal eine inzwischen ersatzlos abgebaute DSB. Wie sie hiess weiss ich nicht mehr, sie stand zwischen dem BSL Naladas und Somtgant. Der Schlepper wurde verlängert um die Querverbindung zurück Richtung Somtgant zu ermöglichen. Von der über fünf Kilometer langen 4EUB Savognin - Radons wusstest du aber?

Kleiner Tip: Leerschlag zwischen den Fotos sprengt das endlose Bilderband und sorgt für angenehmeres Betrachten!
Hibernating

Benutzeravatar
bamigoreng
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 03.01.2010 - 20:50
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8856 Tuggen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von bamigoreng » 03.01.2011 - 20:10

@GMD: Danke für den Tipp :) Nein, von der 4EUB wusste ich nichts! Eigne mir das Fachwissen Stück für Stück aber an ;-)

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von GMD » 03.01.2011 - 21:21

Die EUB wurde von Müller, Dietlikon erbaut und hatte zwei Sektionen. Die Mittelstation hiess Malmigucr und war eine reine Umlenkstation, man konnte weder ein- noch aussteigen. Das hätte aber auch keinen Sinn gemacht. Ebenfalls speziell: Fast die ganze Höhendifferenz wurde auf der ersten Sektion bezwungen, die zweite verlief praktisch flach der Talflanke entlang und besass kurz vor der Bergstation sogar ein kurzes Stück welches bergab ging. Der höchste Punkt der Bahn lag also auf der Strecke. Aber auch die erste Sektion besass bei der Querung des Nandrobaches eine Talwärtspassage. War eine sehr interessante Bahn, aber man sass eine halbe Stunde drin!
Hibernating

Benutzeravatar
Firnfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 275
Registriert: 15.08.2007 - 09:00
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 40
Skitage 19/20: 20
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zürich / Graubünden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von Firnfan » 04.01.2011 - 08:19

Ich verbrachte zum Jahresende knapp eine Woche in Savognin und kann meine Vorposter wie folgt ergänzen:

> Savognin hat traditionell wenig Schnee. Die diesjährigen Verhältnisse zählen meines Erachtens aber zu den besten, welche ich in den letzten 10 Jahren an den Festtagen in Savognin angetroffen habe. Und im Vergleich zu zB. Laax und Lenzerheide war die Schneesituation in Savognin deutlich besser.
> Das eine Föteli mit den braunen Stellen ist alles andere als repräsentativ für die diesjährigen Verhältnisse - m.E. ist dies der einzige Ort, an welchem der Untergrund im grösseren Stil zu sehen war.
> Im ganzen Radons-Gebiet hat es keine technische Beschneiung, daher sind dort die Pisten viel länger nicht vereist und vielerorts auch am Nachmittag noch sehr gut befahrbar.
> Richtig ist auch: Die Savogniner-Pistenverantwortlichen machen seit einigen Jahren einen Top-Job, auch bei wenig Schnee sind die Pisten stets gut und auf der ganzen Breite präpariert.
> Noch eine Neuerung: Seit diesem Jahr bietet Savognin sogenannte 4h-Karten an, welche auch die Halbstagskarte ersetzen. Eigentlich eine sehr gute Idee, aber preislich leider unattraktiv umgesetzt: Statt dem Tageskartentarif von CHF 52 kostet eine solche zeitlich limitierte Karte nur CHF 8.- weniger.

Fazit: Savognin ist m.E. eines der meistunterschätzten Skigebiete der Alpen, wunderschöne, abgesehen von der Talfahrt nie überfüllte Pisten und traumhafte Bergkulissen würden trotz teilweise veralteter Bahninfrastruktur und Lücken bei der technischen Beschneiung höhere Frequenzen verdienen.

Benutzeravatar
CV
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2417
Registriert: 19.01.2005 - 00:19
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Canazei / Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von CV » 05.01.2011 - 02:45

Der Job der Savogniner ist wirklich beeindruckend. War eigentlich auch der SL ganz außen mit dem unaussprechlichen namen und der nachgerüsteten 90-Grad-Kurve offen?
Endless days of summer, longer nights of gloom, Waiting for the morning light
Scenes of unimportance, photos in a frame, Things that go to make up a life

As we relive our lives in what we tell you; Let us relive our lives in what we tell you


Benutzeravatar
bamigoreng
Moderator
Beiträge: 654
Registriert: 03.01.2010 - 20:50
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 46
Skitage 19/20: 43
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 8856 Tuggen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von bamigoreng » 05.01.2011 - 12:24

Ja, der war auch offen. Die Pisten zu diesem Lift sahen gut aus, fuhr da aber nie.

Grüsse
Sandro

M456
Meeresspiegel (0m)
Beiträge: 1
Registriert: 29.12.2010 - 14:59
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Savognin ^ 31.12.2010 ^ made by nature

Beitrag von M456 » 14.01.2011 - 19:55

Firnfan hat geschrieben:Fazit: Savognin ist m.E. eines der meistunterschätzten Skigebiete der Alpen, wunderschöne, abgesehen von der Talfahrt nie überfüllte Pisten und traumhafte Bergkulissen würden trotz teilweise veralteter Bahninfrastruktur und Lücken bei der technischen Beschneiung höhere Frequenzen verdienen.
Psst! Das darf man aber nicht lautsagen! Sonst wirds da bald auch voller!
Ich weiss nicht ob sich irgendwo in den Alpen ein ähnlich weitläufiges Gebiet findet. In Savognin hat man auf den Pisten halt immer Platz.

Zur Schneethematik: Wir sind jedes Jahr Mitte März in Savognin, oft fahren wir im Radons-Bereich auf Naturschnee-Bänder über (fast) grüne Wiesen, aber die Schneequalität ist trotzdem immer fantastisch. Abends wirds wegen der Südausrichtung der Hänge dan zwar immer sulzig, aber im März darf das ja auch so sein. Savognin liegt nun mal in so einer Art "Death Valley", zwischen zwei Bergketten, wenig Niederschlag, wenig Wolken, und zum Skifahren ist das halt eigentlich Ideal!

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste