Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpack

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpack

Beitrag von piano » 31.01.2016 - 10:27

Champex-Lac und La Fouly - Kultgebiete im Doppelpack

Champex-Lac ist eines der kultigsten Skigebiete der Schweiz. Neben Langlaufloipen, Schneeschuhtrails und Schlittelbahnen gibts hier tatsächlich auch ein kleines, kultiges Skigebiet. Würde man nicht glauben, denn eigentlich hats dafür an den schroffen Bergen keinen Platz. Als im Herbst 2012 die Bergstation der Hauptsesselbahn in Brand geriet, blieb das Skigebiet im folgenden Winter geschlossen, und sein Ende wurde befürchtet. Doch das Geld für einen neuen Sessellift konnte zusammengekratzt werden, und das kuriose Skigebiet ist noch nicht Geschichte. :) Totgesagte leben länger!

Ganze drei Nasen waren bei Betriebsbeginn um 9:30 an der Talstation im tiefverschneiten Champex. Zum Schleuderpreis von 28 Franken gibts die Tageskarte zusammen mit La Fouly, wo ich sowieso nachmittags noch hinwollte. Für 10 Franken Aufschlag kriegt man die ganzen Pays Saint Bernard mit Liddes und Marécottes. Zwei Sesselbahnen hat man hier an den Berg La Breya gezimmert, das Schlachtross dabei ist die "untere" 2SB von Baco-Poma, die wie schon erwähnt 2013 für 2.5 Millionen neu gebaut wurde. Und ja, die Bahn ist ultrasteil. 700 Höhenmeter auf einer Strecke von 1300 Metern, das flache Startstück mitgerechnet - damit der steilste Sessellift Europas. :twisted: Während der Bergfahrt gibts schöne Tiefblicke auf die Passhöhe und den See.

Bild
Talstation und die untere 2SB in der Totalen

Bild
Blick zurück aufs weniger steile Startstück

Bild
sausteil der Lift

Bild
Tiefblick auf Champex-Lac

Bild
9 Minuten dauert die Bergfahrt auf dem Sessellift

Die zweite Sesselbahn ist deutlich kürzer, aber kaum weniger steil. Sie ermöglicht Wiederholungsfahrten für Serientäter im Combe de Breya. Zwei schöne rote Pisten hat man angelegt und super präpariert. Vorderhand gabs hier ein Privatgebiet für mich, zudem jede Menge Pulverschnee. Da sonst niemand unterwegs war, konnte ich eine Spur nach der anderen in den Hang rechts neben den beiden Pisten ziehen. Lange nicht mehr so tolle Schneeverhältnisse erlebt! Einfach geil hier.

Bild
Bergstationen im Container-Design

Bild
rote Piste Combe 1

Bild
auf der oberen 2SB kurz vor der Bergstation

Bild
Lifthund an der Talstation (ja, er passt wirklich auf!) :D

Bild
Piste Combe 2 - mehr Tier- als Skispuren

Bild
Combe 2 - herrlich zu fahren

Überraschenderweise gibts hier eine blaue Talabfahrt. Einmal ins Hochtal Val d'Arpette hinein und einmal zurück, so werden die 700 Höhnmeter ziemlich flach bewältigt. Ein sehr schattiges Tal, darum ein einziger Tiefkühler. Landschaftlich aber extrem eindrücklich und zudem fernab jeglicher Infrastruktur. Vor allem die zweite Hälfte als rassige Waldpiste gefiel mir. Die Pisten müssen hier nicht für 4000 p/h planiert werden, eine Raupenbreite reicht aus. Die schmale Trassierung macht die Talabfahrt zusätzlich spannend. Bei der "Ausfahrt" am Tal ein kurzer Ziehweg, bevor man den Zielhang am kuppelbaren Stangenschlepper Petite Breya erreicht. Den hat man 2009 auf neuer Strecke gebaut, er ist aber nur bei Riesenandrang oder schlechtem Wetter in Betrieb. Auf der ganzen Talabfahrt extrem feiner Pulverschnee.

Bild
Einfahrt ins Val d'Arpette

Bild
sehr feiner Schnee auf der blauen Talabfahrt

Bild
schön schmall trassiert durch tiefverschneite Wälder

Bild
Zielhang vor der Talstation

Bild
schöner Pulverschnee unten am Petite Breya

Bild
die obere DSB in der Totalen

Zwei weitere Talabfahrten gibts auch noch: Zum Einen als Variante im Val d'Arpette die blaue Piste Vallon. Sie führt ganz nach hinten ins Talende, mitunter durch Lawinenkegel gefräst, und dann auf dem Talboden zurück. Erst am Schluss nach der Brücke muss kurz geschoben werden. Zum Anderen hat man in den Steilhang unterhalb der kurzen Sesselbahn eine schwarze, anspruchsvolle Direttissima in den Wald geholzt. Schliesslich gibts im Dorf noch den kurzen Skilift Lac, der auch Nachtskifahren anbietet. Dorthin kam ich aber nicht mehr, denn die Zeit im Hauptgebiet verging wie im Fluge.

Bild
Piste Vallon: um 11 Uhr noch keine Spur zu sehen

Bild
Niemand da. Der Eindruck täuscht, dieses Pistenstück hat durchaus Neigung.

Bild
sehr steil und nicht präpariert die schwarze Talabfahrt

Bild
super Pulverschnee im Combe de Breya

Bild
230 Höhenmeter auf 560 Metern Länge

Bild
Aussicht zum Genfersee

Im Vorfeld hatte ich mich sehr auf Champex gefreut, und es war einfach der Hammer. 8O Kaum zu glauben, welche Vielfalt die beiden Zweiersesselbahnen erschliessen: Steilhänge, Hintenrumpisten, Autobahnen, dazu jede Menge Möglichkeiten ausserhalb der Pisten. So waren auch die meisten anderen Gäste (ja, es kamen doch noch mehr Leute!) Freerider, die hier sowas von auf ihre Kosten kommen. Keine Ahnung, wie das Skigebiet rentieren soll, man kennts ja kaum, man kommt gar nicht auf die Idee, dass da ein Skigebiet steht. Gerade deswegen ist das Skigebiet gleichzeitig bizarr und genial.


Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von piano » 31.01.2016 - 10:34

Nach dem Morgen in Champex passte La Fouly für den Nachmittag wie die Faust aufs Auge. Das Mini-Skigebiet besticht mit seiner abgeschiedenen Lage am Ende des dünn besiedelten Val Ferret, umgeben von den hohen Felswänden im Dreiländereck Frankreich-Italien-Schweiz. Beim ersten Besuch hier vor 6 mittlerweile 6 Jahren hatte mir das Skigebiet trotz schlechtem Wetter gefallen. Diesmal riss während der Anreise der Himmel ziemlich auf und es gab ein wenig blauen Himmel, was nach den vorhergehenden Tagen Anlass zur Freude gab.

Bild
erster Blick aufs Skigebiet

Bild
die steile Sesselbahn in der Totalen

Bild
fast wie in Kanada :D

Bild
das Dörfchen La Fouly mitten in tief verschneiten Wäldern

Bild
Sektion 1: 400 Höhenmeter auf 800 Metern Länge

Bild
Bergstation der 2SB in den Steilhang gelocht

Ein Grossteil des Skigebiets wurde an den Steilhang Arpalle gebaut - also hat sich La Fouly spezialisiert auf... Anfänger, Familien und Skilager! :lach: Man glaubts nicht, aber die unerwartete Fokussierung scheint zu funktionieren, wiederum war ich überrascht von den vielen Leuten im Skigebiet. Dementsprechend war der Anfängerlift direkt am Dorf ziemlich ausgelastet. Da der Haupthang an der 2SB gerade oben sehr steil ist, gibt es für die weniger Fortgeschrittenen eine Wegpiste zur Umfahrung der schwarzen Pisten und gelb markierten Routen. Weiter unten ists dann wieder weniger steil, und da gibts neuerdings an den Hauptpisten künstliche Beschneiung. Irgendwie mag das nicht zu dieser ansonsten natürlichen Location passen.

Bild
oben in der Mulde die schwarze Piste Bassins

Bild
eine rauhe Gegend hier hinten

Bild
auf der schwarzen Piste Bassins

Bild
auf der blauen Piste am Anfängerlift

Bild
steile Route Bouquetins, hier ging früher der obere Skilift hinauf

Auf diesen Winter hin wurde oben der alte Skilift durch einen neuen ersetzt. Dabei wurde die Streckenführung optimiert und die Kapazität erhöht. Keine 600 Meter lang ist der neue Lift, dafür erschliesst er nun die rote Piste "Plateau" direkt. Jene Piste war fast so breit wie lang, einwandfrei präpariert, und so war der neue Skilift eine beliebte Beschäftigungsanlage. Hätte ich so nicht gedacht, begründet aber die Kapazitätserhöhung auf 1000 p/h. Dafür hats auf der Piste bei Weitem genügend Platz. Das Val Ferret am Alpenhauptkamm ist oft starkem Wind ausgetzt, neben den Pisten war der Schnee windgepresst und es war, im Gegensatzt zu Champex, kein Pulverschnee anzutreffen.

Bild
Talstation des neuen Skilifts

Bild
Startstück des neuen Skilifts Arpalle 2

Bild
auf der megabreiten Piste Plateau

Bild
Warum die Piste so breit präpariert wurde? Weil man kann. :lol:

Bild
Skilift Arpalle 2, jeweils 2 Bügel und 1 Teller wechseln sich ab

Linkerhand der beiden Hauptlifte gibts nur steile und noch steiler Hänge. Die schwarze Piste Ecurie ist nichts besonderes, die anschliessende anspruchsvolle Combe Verte war letztes Mal in griffigerem Zustand, diesmal wars doch recht hart. Höhepunkt war dann die Route "Les Luis" ganz aussen im Skigebiet. Von der Bergstation traversiert man nach Norden, bis die beiden Routen "Les Mélèzes" und "Les Luis" starten. Erstere hatte ich beim ersten Besuch kennengelernt, nun war Zweitere dran. Oben noch ein normaler Hang, mündet sie bald in eine abartig steile Rinne, wo man sich mehrmals fragt: "da runter?". Jedenfalls so ziemlich das Steilste, was ich bis anhin gefahren bin. 8O Hätte nicht gedacht, dass sowas als offizielle Route durchgehen kann.

Bild
schwarze Piste Combe Verte

Bild
auch dieser Hang hats in sich

Bild
Einfahrt in die Route Les Luis

Bild
extrem steil

Bild
hier gings runter, die Steilheit ist unmöglich einzufangen

Bild
Ausfahrt Torrent de la Fouly

In Kombination erschliessen die beiden Hauptlifte eine Vielzahl von beinahe beliebig anspruchsvollen Pisten und Routen. Zusammen mit der abgeschiedenen Lage ergibt das ein kultiges Skigebiet von ganz eigenem Charakter. Gleichzeitig sorgen die tiefverschneiten Wälder im Talschluss für eine bezaubernde Winteridylle, die gut zum ruhigen, stressfreien Skigebiet passt. Vielleicht liegt es daran, dass hier hinten alle Gäste und Angestellte so gut gelaunt sind wie in kaum einem anderen Skigebiet. Deswegen ist La Fouly für mich zum Sinnbild eines kleinen Winterparadieses geworden.

Benutzeravatar
Harzwinter
Olymp (2917m)
Beiträge: 2954
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von Harzwinter » 31.01.2016 - 10:41

Danke fürs Auffrischen ... meiner "Verpflichtung", noch Champex fahren zu wollen, denn ich klappere gern nicht nur die Skistationen meiner eigenen Kindheit ab, sondern auch diejenigen, die meine Eltern besuchten, bevor ich mitfahren konnte. In Champex müssen sie 1967 oder 1968 mit ihrer damaligen Naturfreunde-Gruppe gewesen sein ... ein extrem schneearmer Winter, die Pisten voller Eis und Steine. Nach zwei Wochen (ja, damals fuhr man noch zwei!) waren zwei Drittel (!) der Gruppe verletzt, nur ein Drittel fuhr bis zum Schluss Ski. Geschadet hat das der Stimmung der Gruppe aber angeblich nicht. :D

La Fouly bietet sich dann natürlich zum Mitnehmen an, aber mit diesem Gebiet verbindet mich bislang (noch) nichts. Ein Jammer, dass es die Station Super Saint Bernard nicht mehr gibt ...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18004
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 32
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 1050 Mal
Kontaktdaten:

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von starli » 01.02.2016 - 12:19

Champex schaut ja doch interessanter aus, als ich es von den Pistenplänen und alten Berichten in Erinnerung hatte. Bei meinem damaligen Besuch war ja leider nur der KSSL unten offen. Die steile in Fouly schaut auch nett aus. Glaub ich muss das doch mal auf dem Weg nach Frankreich irgendwann mitnehmen.
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
skifreakk
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 391
Registriert: 23.09.2012 - 18:28
Skitage 17/18: 26
Skitage 18/19: 19
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von skifreakk » 01.02.2016 - 15:20

Beeindruckende Bilder, danke für den Bericht!
Nach 2 überfüllten Tagen im Montafon wird es mal wieder höchste Zeit für Privatpisten, speziell in Champex gibt es ja offensichtlich genug Ruhe und Platz^^

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von ATV » 01.02.2016 - 18:40

Ich war 2008 dort, noch mit der alten 2SB. Die Bahn war etwas höher geführt als die neue. Die neue hat einen zusätzlichen Niederhalter im oberen Abschnitt um das Trasse näher am Boden zu führen:

Bild

Champex hat mir damals auch gefallen, Fouly aber noch eine Spur besser:

http://www.sommerschi.com/forum/viewtop ... f=8&t=1054

Der alte Skilift Arpalles2:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

http://www.sommerschi.com/forum/viewtop ... f=8&t=1170
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von piano » 02.02.2016 - 08:36

Harzwinter hat geschrieben:La Fouly bietet sich dann natürlich zum Mitnehmen an, aber mit diesem Gebiet verbindet mich bislang (noch) nichts. Ein Jammer, dass es die Station Super Saint Bernard nicht mehr gibt ...
Ddas ist wirklich schade. Hat für mich nicht mehr gereicht mit Super Saint Bernard :|

ATV hat geschrieben:Der alte Skilift Arpalles2:
Bild
Vor dem Bau der 2SB war La Fouly sicher noch interessanter, v.a. mit dem steilen Startstück dieses Lifts. :D


Benutzeravatar
piano
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1663
Registriert: 10.02.2006 - 17:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von piano » 02.02.2016 - 08:40

War dann letztendlich der einzig tolle Tag. Ursprünglich wollte ich eine Woche ins Unterwallis, vier Tage sinds dann geworden weil vorher das Wetter noch schlechter war.

Rochers de Naye war fast nix offen, Evolène auch nur wenig, La Forclaz k.A., in Les Paccots waren alle langen Lifte zu, St. Luc lohnt sich nur bei schönem Wetter. Darum gings am letzten Tag halt nach Anzère, da es im Mittelwallis Aufhellungen gab. Wetter war dann ok, Skigebiet durchschnittlich.

joepert
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 241
Registriert: 29.11.2007 - 20:58
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Utrecht
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von joepert » 02.02.2016 - 09:46

Tolle Berichte! Danke schön.

Benutzeravatar
Mt. Cervino
Zugspitze (2962m)
Beiträge: 2995
Registriert: 14.02.2008 - 17:08
Skitage 17/18: 11
Skitage 18/19: 14
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von Mt. Cervino » 02.02.2016 - 10:15

Der Start am Lifthäuschen muss in der Tat gewaltig gewesen sein.
Wann und warum hat man den Zwischeneinstieg gebaut?
Last Destinations: Alpe Mondovi (I) / Lurisia (I) / Quattre Vallées-Verbier (CH) / Abetone (I) / Pragelato (I) / Via Lattea-Sestriere (I) / Zermatt-Cervinia-Valtournanche (CH/I) / Pila (I) / Venet (AT) / Hochzeiger (AT) / Hochoetz (AT) / Kühtai (AT) / Pitztaler Gletscher-Rifflsee (AT) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Obertoggenburg (CH) / St. Moritz (CH) / Arlberg-Lech-Zürs (AT) / Skiwelt (AT) / Cervinia-Zermatt (I/CH) / Serfaus-Fiss-Ladis (AT) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn-Söllereck (AT/DE) / Pila (I) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Bardonecchia (I) / Via Lattea-Sauze D`Oulx-Sestriere (I) / Serre Chevalier (F) / Kleinwalsertal-Ifen (AT) / Tignes-Val d`Isere (F) / Kaunertal (AT) / Gstaad (CH) / Kleinwalsertal-Ifen-Fellhorn (AT/DE) / Isola 2000 (FR) / Valberg (FR) / Rosiere-Thuile (IT/FR) / Valtournanche-Cervinia-Zermatt (I/CH) / Portes du Soleil (CH/FR)

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
Beiträge: 5306
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von ATV » 02.02.2016 - 12:03

Der Zwischeneinstieg wurde beim Bau der DSB eingebaut. Vorher gab es einen Skilift ArpalleI auf einer anderen Trasse, dann brauchte man Arpalle II auf der ganzen Länge.

Alter Pistenplan
http://static2.bergfex.com/images/downs ... 73f76f.jpg

Dann hat man sofern die DSB lief den Zwischeneinstieg genutzt und sonst den alten Skilift Arpalle I (Wind/Schlechtwetter) Den Lift hat man aber 2004 abgebaut und nicht ersetzt.
Ich schliesse mich Starli an: Boykott dem neuen, unübersichtlichen Alpinforum-Design.

Bis auf weiteres werde ich hier nicht mehr präsent sein -> meine Fotos könnt ihr weiterhin auf meiner Webseite --> www.stahlseil.ch ansehen.

Benutzeravatar
wso
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1413
Registriert: 11.10.2005 - 12:13
Skitage 17/18: 40
Skitage 18/19: 38
Skitage 19/20: 15
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bern/Sedrun
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 178 Mal
Kontaktdaten:

Re: Champex & La Fouly | 19.1.2016 | Kultgebiete im Doppelpa

Beitrag von wso » 02.02.2016 - 23:39

Waaas, Arpalles 2 von WSO gibt's nicht mehr?! War auf meiner Liste "unbedingt noch besuchen". Mist. Allein die Kombination von SL-HX und SL9-Gehängen an der selben Anlage...

Tolle Berichte, macht grosse Lust, dahin zu fahren.
Bilder von Skiliften und anderen Seilbahnen: http://www.skiliftfotos.ch

... und andere Geschichten gibt es auf Twitter, auf Instagram und im Blog.

- Meine Reportagen aus Kleinskigebieten: klein-skigebiete.ch
- Meine Webcams in und um Sedrun: sedruncam.ch

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast