Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fee)

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fee)

Beitrag von beatle » 22.04.2016 - 17:18

Die letzten Erfahrungen im Wallis waren durchwachsen, die Landschaft ist jedoch unglaublich phantastisch! :mrgreen:
Deshalb ging es von Samstag bis Dienstag nach Saas Fee bzw. auf die Britannia Hütte. Ziel: Skitouren auf dem Allalingletscher.

Getreu nach dem Motto ging es in die Schweiz: "Wir sind nicht zum konsumieren hier - wir genießen die Natur!"


Der Reihe nach.

Samstag ging es bei strömendem Regen in Stuttgart los über Karlsruhe, Freiburg nach Basel, wo sofort die Sonne raus kam. Plötzlich hatte es über 20°C - die Fahrt gestaltete sich angenehmer. Der Kollege kannte noch keine Autoverlad, so fuhren wir zum Lötschberg. Abends in Saas Fee angekommen nach einer Reisezeit von knapp 6 Stunden, machten wir uns auf zur Aprèsski Party. Bier brachten wir weitgehend von Deutschland mit :biggrin:

Bild
Schweiz und Aprèsski? Das geht!

Bild
Siehe an. Aprèsski ist sogar in Saas Fee möglich. Die Party war nicht schlecht, richtig dreckig!

Bild
Sowas habe ich noch nicht gesehen bis jetzt! 0,33er Bier. Pfand wird keins verlangt. Der Schweizer Gast (es waren fast nur Schweizer da) schmeißt die Flasche gerne in die Ecke. Warum wird kein Pfand verlangt? Das konnte uns unser Vermieter im Hotel auch nicht erklären... meinte, die seien halt etwas rückständig. Bier 5 Franken für 0,33l.

Bild
Mit der Schneeschaufel wird der Müll zusammen gekehrt.

Bild
Blick aus dem Hotel Sonntagmorgen. Kurze Wolkenlücken - leider sollte es wieder anfangen zu regnen bis 2400m. Heute ist der letzte Betriebstag in Saas Fee.

Bild
Wir packen unsere Sachen. Das Marschgepäck hat ein ordentliches Gewicht. Schließlich wird auch etwas zu trinken und der Lawinenairbag und die sonstige Ausrüstung mit hoch geschleppt.

Bild
Vorbei kommen wir an der ausgemusterten Spielbodenbahn. Wahrscheinlich warten die Gondeln auf die potenten Käufer...

Bild
Wir steigen zu Fuß auf. Auf ein Liftticket verzichten wir. Wie schon vor 2-3 Wochen festgestellt, laufen auch am letzten Betriebstag nur noch ausgewählte Anlagen. So läuft der Morenia 6er Sessel erst mal nicht... Naja, interessiert mich nicht mehr dort. Heute geht es drum Sport zu machen! In Saas Fee ist es zudem immer am besten wenn die Anlagen zu sind ;D

Bild
Alte Schlepplifte am Felskinn. Wahnsinn wie weit der Gletscher hier zurück gegangen ist. Warum wirds nicht abgebaut? Zu teuer?

Bild
Alte Schlepplifte am Felskinn. Wahnsinn wie weit der Gletscher hier zurück gegangen ist. Warum wirds nicht abgebaut? Zu teuer?

Bild
Wow! Im Felskinn Tunnel gibt es Strom. Während ich auf den Kollegen wartete wurde das Smartphone geladen. So hielt auch das GPS am Ende 7,5 Stunden durch (!) Vor 2,5 Wochen konnte ich den Aufstieg fast ohne Gepäck in 3 Stunden schaffen (1350 Höhenmeter Differenz).

Bild
Der Wind peitscht mittlerweile hässlich. Ich sehne die warme Hütte herbei (die kalt war wie wir feststellen mussten!)

Bild
Wir sind scheinbar die letzten! An der Hütte sind alle Skiabstellmöglichkeiten bereits besetzt.

Bild
Wir schmelzen draußen Schnee. Auf dieser Höhe hat man ordentlich Durst. Getrunken haben wir auch aufgrund der körperlichen Belastung 5-7 Liter pro Tag. Auf der Hütte kostet 1l kalter Marschtee (am nächsten Morgen ist er das, da man sich den Tee bereits zwischen 17 und 18 Uhr am Vortag abfüllen lassen muss) 5 Franken. Auch alle anderen Getränken sind extrem teuer. Die Hütte verfügt über kein fließend Wasser... Bier 0,5 kostet 7 Franken, das gönnten wir uns dann jeden Abend: 1 Bier. Der Rest wurde geschmolzen mit einer Gaspatrone für 1,50 Euro, draußen vor der Hütte selbstverständlich.

Bild
Schneedepot



Um 5.15 klingelt der Wecker. Wir hatten Glück: Die erste Nacht hatten wir ein Zimmer zu zweit (10er Lager!)
Um 5.30 beim Frühstück gab es praktisch keinen Sitzplatz mehr. Ausschließlich Skitourengegner waren eifrig beim Essen - hier gibt es auch Gratisgetränke zum Frühstück für 80 Franken Halbpension. Man muss leider sagen, dass trotz Regen / Schneefall und Kälte in der Nacht die Hütte am Sonntag nicht beheizt wurde (!) 13 Grad im Trockenraum, extreme Feuchtigkeit und auch in den Zimmern keine höheren Temperaturen waren extrem frisch für mein Gefühl. Holz wird wohl auch nicht zum Heizen genutzt. Die Solarkollektoren arbeiteten dann erst am Dienstag wieder so richtig (dann waren auch die Heizköper warm). Folge: Innen überall Schimmel (an jedem Fenster, auch im Essensaal!). Hier gehts gar nicht um den Preis, sondern um eine ziemlich schlechte Hüttenführung. Schließlich geht durch Schimmel vieles kaputt, ganz zu schweigen von der gesundheitlichen Belastung / Gefährdung von Kunden (Touristen, Mietern) und natürlich des Personals!

Bild
Huch! Um 6.00 springen alle in die Skier, los gehts in Richtung Strahlhorn. Montag soll das Wetter bis 12.00 halten, danach sollen Quellwolken, in der Nacht dann Schneefall folgen...

Bild
Der Hohlaubgletscher wird überquert, anschließend auf dem Allalingletscher in Richtung Fluchthorn (knapp 3800) und Strahlhorn (knapp 4200) aufgestiegen.

Bild
Wir warteten am Montag bis alle weg waren...

Bild
Die Sonne schien, Zeit für uns an einem frischen Aprilmorgen zu starten.

Bild
Herrlich die Natur! Wir mussten uns heute erst mal an die Höhe gewöhnen, deshalb machten wir eine Skitour mit knapp 700 Höhenmetern. Dazu geht es erst mal 120 Höhenmeter von der Britannia in Richtung Gletscher (und am Ende wieder rauf!)

Bild

Bild
Blick zurück zur Hütte

Bild
Bei herrlichem Wetter steigen wir auf dem Allalingletscher in der Spur von 30-50 Tourengehern auf...

Bild
Am Rand der Spur sehen wir enorme Spalten. Keiner der Tourengeher geht angeseilt bis zum Adlerpass. (Ausnahme: eine Gruppe von 4-5 Personen)

Bild
Die meisten scheinen ihr Ziel gegen 12.00 schon erreicht zu haben... Blick zum Strahlhorn.

Bild
Aufstieg. Die Höhe spürt man schon.

Bild
Strahlhorn.

Bild
Gletscherspalten am mächtigen Allalingletscher. Auf 3500m kehrten wir um und fuhren wieder bis 2900m ab. Schließlich folgte der Gegenanstieg zur Britannia bis auf 3030m. Leider verschlechterte sich das Wetter wieder... wir schmolzen unser nächstes Trinkdepot für den Dienstag.

Bild
Strom gibts nur unten an einer Steckerleiste. Die Smartphoneladegeräte geben alles.

Bild
Das Lager ist voll diese Nacht. Die Hütte praktisch ausgebucht!

Bild
Dazu kommen alle Neuankömmlinge aufgrund des Schneefalls durchnässt an. Heizung wieder keine: Grenzwertig!!


Die Nacht war unruhig, zu viele Personen in einem zu engen Raum, zumindest für mich!
Morgens stand ich deshalb bereits vor 5 Uhr auf - hier waren schon enorm viele Leute im Waschraum (ohne vernünftig fließend Wasser) und auch an den zwei Herrentoiletten war schon Stau (7 Minuten). Zur Hauptzeit waren es dann über 20 Minuten (!)

Bild
Punkt 6 gingen wir aus der Hütte und machten uns auf den Weg - der Horde nach...

Bild
Morgens ist das Licht bekanntlich am schönsten!

Bild
Auf dem Allalingletscher

Bild
Auf dem Allalingletscher

Bild
Auf dem Allalingletscher

Bild
Auf dem Allalingletscher

Bild

Bild
herrliches ruhiges Winterwetter.

Bild
Auf dem Weg zum Adlerpass.

Bild
s. o.

Bild
s. o.

Bild
Am Adlerpass.

Bild
Die ersten riesen Spalten direkt im Aufstiegsgebiet tauchen auf...

Bild
Die Profis seilen jetzt an, Zeit für uns umzukehren, es war sowieso schon gegen 11.30, so dass wir uns in Richtung Britannia aufmachten.


Unsere Aufstiegsbilanz: gut 1000 Höhenmeter bis über den Adlerpass hinaus, anschließend 150 Gegenansteig zur Britannia plus Anstieg ins Skigebiet. Kurz: Es reichte!


Bild
Blick zurück in Richtung Britannia

Bild
Zoom Britannia! Ca. 10km entfernt

Bild
Zoom Adlerpass-Aufstieg in Richtung Strahlhorn.

Bild
Zoom Hohsaas

Bild
Mittags erreichten wir gegen 13.00 Uhr bei herrlichem Wetter (endlich!) die Britannia. Unseren Rucksack holten wir aus dem (endlich) mal geheizten Trockenraum, so dass wir uns gegen 14.00 Uhr auf den Weg ins Tal machten.

Bild
Blick zurück ins Hochtourengebiet.


Mit dem gesamten Gepäck machten wir uns wieder auf den Weg zurück in Richtung Skigebiet Saas Fee. Dazu müssen wieder 50 Höhenmeter überwunden werden bis zum Egginerjoch.

Bild
Abfahrt mit Neuschneeauflage auf dem Egginer. Blick zum Felskinn, auch hier sind Spuren zu sehen. Das Skigebiet ist bereits geschlossen...

Bild
Die höchsten Berge der Schweiz!

Bild
Neuschnee / unverspurt bis Saas Fee, bzw. bis 2300m exzellente Qualität! :biggrin:

Bild
Skiservice im Garten gestern bei 22 Grad. Der Winter scheint vorbei (Hochtourengebiete ausgenommen :mrgreen: :mrgreen: )


Fazit: Wahnsinn die Natur, körperlich anstrengend aufgrund der Höhe aber sehr beeindruckend! Saas Fee: immer wenn das Skigebiet geschlossen ist (insbesondere bei Neuschnee, frühem Saisonschluss :twisted: :mrgreen: ) ist es am besten in Saas Fee!!
Hütte: Note 4. (Preis-Leistung stimmt nicht: unbeheizt, feucht, klamm, eng, ungemütlich)
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
shaqohirt
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 154
Registriert: 20.11.2010 - 16:23
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: 70469
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von shaqohirt » 22.04.2016 - 17:32

Sehr geil - vielen Dank für den Bericht. Mal wieder was anderes :)
Wahnsinns Panorama im wallis, das ist schon ne Nummer.
Das wär auch was für - gleiches gilt für die Abneigung ggü massenlagern, ich hab in sowas noch keine einzige Nacht richtig gut geschlafen.
Statt ner 4 für die Hütte hätte ich schlechter vermutet (wg anstehen zu den Toiletten, feuchte, Heizung, etc).

Benutzeravatar
Zottel
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2513
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Bochum
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von Zottel » 22.04.2016 - 17:39

Wer sonst könnte der/die/das "Unbeatable Offer" der End of Season-Party wahrnehmen als User Beatle :wink:

[Klischeemodus]Bei den Müllbildern wirds mir ganz heimelig ums Herz. Da siehts in der Schweiz so aus wie in den besten Ecken hier im Ruhrgebiet[/Klischeemodus]
Die übrigen Motive wissen aber tatsächlich zu beeindrucken :D

schneesucher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von schneesucher » 22.04.2016 - 19:05

Sehr schöne Skitour. Auf der Britannia Hütte habe ich auch einmal übernachtet. Im Sommer. Trotzdem war das das erste und letze Mal. Diese Skitour scheidet also für mich aus.

judyclt
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2318
Registriert: 01.04.2009 - 10:04
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von judyclt » 23.04.2016 - 10:41

Tolle Bilder, wobei die Touren ebenfalls nichts für mich wären, weil ich nasse, kalte und volle Hütten genauso hasse wie Touren, auf denen dann mehr Leute als am Lift sind ;).

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von beatle » 23.04.2016 - 15:04

Danke für eure Meinungen, interessant, dass die Hütte bei vielen so bewertet wird. Möchte man hoch hinaus, bleibt einem aber (kaum) was anderes übrig dort. Zelten wäre eine Alternative ;D
Fazit hier: die Hütte scheint es sich leisten zu können, der Drucck ist einfach zu groß, viele möchte rauf und ihnen bleibt nichts anderes übrig.

Zu den "Menschenmassen". So schlimm ist es nicht gewesen, man hat dann schon sehr schnell seine Ruhe. Die Gruppen gehen rauf auf das Allalinhorn, fahren über den Adlerpass nach Zermatt oder gehen aufs Fluchthorn und fahren anschließend in Richtung Mattmarkstausee ab. Ein restlicher Teil geht aufs Strahlhorn. Kein Vergleich zu Anstehzeiten und Menschenmassen an den Liften!
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1623
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von Kris » 23.04.2016 - 15:43

Danke fuer die Schilderungen. Beatle lese ich immer gerne. Perspektiven aus der Pistenskiwelt und jener der Tourengeherwelt. Mit Humor vereint.

Volle Bergütten:Jene an "prominenten" Routen sind sehr oft voll. Ein Tal weiter, vbei vielleicht 100m niedrigerem Gipfel, sind oft positiv ganz lieblich...

Wobei in der Schweiz...sie die genialeren Westalpenberge haben ...aber ...naja...was Hütten betrifft ... mit dem häufig anzutreffenden
Kasernencharme...nicht an die Ostalpen herankommen :-=)

Bin vor ein paar Wochen von Les Diablerets über die Berge nach Kandersteg gelatscht. Es war angenehm, kleinere Hütten, vlcht 15-20 Gäste max., unbeheizte hatten wir auch, trotz moderner Heizanlagen und Öfen ... wenn Abends der Gastraum nur mit Anorak auszuhalten ist....kenne das nicht aus AT/IT
ob das eine Kostenbetrachtung ist oder der ökologische Gedanke überwiegt?
Sehr komisch...
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude<<

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

DerM
Massada (5m)
Beiträge: 32
Registriert: 11.02.2016 - 15:00
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von DerM » 23.04.2016 - 17:41

Schöner Bericht! :)
Gletscherausrüstung hattet ihr garnicht erst dabei?

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von beatle » 23.04.2016 - 19:49

Wir hatten alles dabei bis auf Klettergurt / Seil ;D
Deshalb blieben wir auch in dem Gelände, in dem der Rest seine Ausrüstung auch nicht nutzte :mrgreen: :mrgreen:
Nächstes Mal dann mit Ausrüstung!
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

schneesucher
Wurmberg (971m)
Beiträge: 1141
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von schneesucher » 23.04.2016 - 20:22

beatle hat geschrieben:Wir hatten alles dabei bis auf Klettergurt / Seil ;D
Deshalb blieben wir auch in dem Gelände, in dem der Rest seine Ausrüstung auch nicht nutzte :mrgreen: :mrgreen:
Nächstes Mal dann mit Ausrüstung!
Ich habe fast noch nie Skitourengeher am Seil gesehen. Ich habe in einem Oktober mal eine Skitour aufs Allalinhorn gemacht. Verständlicherweise mit Seil und Gurt im Aufstieg und bei der Abfahrt. Es war eine absolute Qual (bei der Abfahrt :-)).

Benutzeravatar
Arlbergfan
Social Media Team
Beiträge: 4998
Registriert: 29.09.2008 - 20:30
Skitage 17/18: 119
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von Arlbergfan » 23.04.2016 - 22:08

Auch ich bedanke mich für den Bericht aus der Region Allalin. Genau derartige Schilderungen halten mich bisher davon ab, derartige Touren zu unternehmen. Es trübt leider das unglaubliche Landschaftserlebnis zu sehr. Ich glaube da ist mir eine Tour im Winter in niedrigeren Regionen, in denen ich dann aber alleine unterwegs bin, lieber. Jedenfalls danke für die ehrlichen Worte!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
OliK
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2906
Registriert: 30.10.2006 - 14:33
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Villingen (Baden)
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von OliK » 24.04.2016 - 08:36

Danke fürs mitnehmen :)
Es grüsst der Oli

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von beatle » 24.04.2016 - 13:37

Klaro, Touren in niedrigeren Regionen ermöglichen den Verzicht auf die Hochtouren-Gletscherausrüstung.

Die Landschaft ist jedoch eine ganz andere und lohnt sich definitiv, für jeden der körperlich auch mal seine Grenzen ausloten will. Zur (schwereren) Ausrüstung gehört zudem nicht nur das höhere Gewicht, sondern auch die Psyche (Gletscherspalten) und die Höhe (!) Gerade die Höhen über 3000m oder dann über 3500m sind für den Körper extrem belastend. Eingewöhnungsphase scheint nötig und oben nimmt die Konzentration ab, Kopfweh kann hinzukommen. Außerdem muss man sehr viel trinken (bei mir der Fall) und der Körper arbeitet auf Hochtouren. Das alles macht es zu einem ganz anderen Erlebnis als eine Tour in mittleren Höhen, die natürlich definitiv auch herrlich sein kann im verschneiten Wald im Hochwinter.

Bezüglich Seilschaften. Der Aufstieg am Seil ist in Hochregionen am Gletscher in der Schweiz scheinbar üblich. Ich konnte das Ende März / Anfang April auch in Hohsaas auf den beiden Gletscher südlich (Weissmiesaufstieg) und nördlich der Bergestation der Gondel beobachten. Genauso in Richtung Allalinhorn, Strahlhorn, Fluchthorn, Adlerpass, Alphubel usw. Abfahren ist meistens ohne Seil angesagt, nur sehr sehr wenige fahren am Seil ab. Bei der Abfahrt besteht ein geringeres Risiko, vorhanden ist es jedoch auch!!
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
Beiträge: 1492
Registriert: 09.07.2010 - 00:05
Skitage 17/18: 35
Skitage 18/19: 14
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ulm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von DiggaTwigga » 24.04.2016 - 14:40

Vielen Dank für den spannenden Bericht und die interessanten Beschreibungen!

Die Après-Ski Bilder sind ja wild. Da finde ich es eigentlich schockierend und verwunderlich, dass da keiner ein Bewusstsein für dein Müll hat. Selbst wenn ich keinen Pfand zahle schaue ich wo der Mülleimer ist und schmeiße es nicht irgendwo in der Gegend rum.

Die Bilder von "oben" sind natürlich sensationell und die Natur ist wunderschön! Vielen Dank für diese Eindrücke :-)

Die Hütte klingt nun wirklich nicht gerade angenehm, vor allem das Schimmelproblem sollten man in den Griff bekommen. Wie schon von dir angesprochen, gesund ist das nicht!
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz, 6 x Les 3 Vallées, 1 x Sölden
17/18: 6 x Gurgl, 1 x Bolsterlang, 1 x Oberjoch, 3 x Corvatsch, 2 x Corviglia, 1 x Diavolezza/Lagalb, 2 x Laax, 1 x Parsenn, 1x Ifen, 1 x Ofterschwang, 4 x Lenzerheide, 2 x Pitztaler Gletscher, 7 x Dolomiten, 3 x Skitour Kleinwalsertal
18/19: 4 x Dolomiten, 6 x La Plagne / Paradiski, 1 x Berwang, 3 x Gurgl

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

fred-d
Massada (5m)
Beiträge: 55
Registriert: 25.05.2009 - 10:20
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Äs Gnoogi
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von fred-d » 25.04.2016 - 21:51

Sehr gelungenes Beitrag zur Bestätigung sämtlicher Vorurteile von "Grampini". Ein besseres Beispiel wie man sich im Hochgebirge nicht verhält kann man wirklich nicht mehr finden:
1) Dauerjammern über zu hohe Preise
2) Der lokalen Bevölkerung Besserwisserische Ratschläge zu geben wie sie sich zu verhalten haben
3) Aufstieg im Sturm wo jeder normale Mensch im Warmen bleibt
4) Geizkragen in der Hütte spielen und vor der Hütte Wasser kochen. Wisst ihr eigentlich wie lächerlich ihr euch vor den anderen gemacht habt?
5) Im Frühling nach Neuschnee zu spät los und zu später Hüttenaufstieg vom Hohlaubgletscher auf die Hütte
6) Hauptsache eine Airbag dabei haben und nicht vorher überlegen dass er auf dem Hohlaubgletscher nichts bringt
7) Beim zu späten Hüttenaufstieg bringt dir ein Lawinenairbag auch nichts mehr, da wirst du in mehrere Teile zerrissen bei Nassschnee!
8) OHNE GSTÄLTLI AUF DEN HOHLAUBGLETSCHER? Seid ihr völlig Wahnsinnig oder wirklich einfach nur so dumm? Auf den Hohlaubgletscher ohne Gstätli? Ich fasse es nicht!
9) Auf dem Weg bis zum Allalinpass hat es etliche Spalten in denen schon einige gestorben sind. Dieses Jahr sind die Spalten ausserdem extrem schlecht eingeschneit.

Bitte, wenn man schon soviel Scheiss auf einmal bietet, seid nicht noch stolz darauf und stellt einen Bericht rein!

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von beatle » 25.04.2016 - 22:36

fred-d hat geschrieben:Sehr gelungenes Beitrag zur Bestätigung sämtlicher Vorurteile von "Grampini". Ein besseres Beispiel wie man sich im Hochgebirge nicht verhält kann man wirklich nicht mehr finden:
1. Dauerjammern über zu hohe Preise
2. Der lokalen Bevölkerung Besserwisserische Ratschläge zu geben wie sie sich zu verhalten haben
3. Aufstieg im Sturm wo jeder normale Mensch im Warmen bleibt
4. Geizkragen in der Hütte spielen und vor der Hütte Wasser kochen. Wisst ihr eigentlich wie lächerlich ihr euch vor den anderen gemacht habt?
5. Im Frühling nach Neuschnee zu spät los und zu später Hüttenaufstieg vom Hohlaubgletscher auf die Hütte
6. Hauptsache eine Airbag dabei haben und nicht vorher überlegen dass er auf dem Hohlaubgletscher nichts bringt
7. Beim zu späten Hüttenaufstieg bringt dir ein Lawinenairbag auch nichts mehr, da wirst du in mehrere Teile zerrissen bei Nassschnee!
8. OHNE GSTÄLTLI AUF DEN HOHLAUBGLETSCHER? Seid ihr völlig Wahnsinnig oder wirklich einfach nur so dumm? Auf den Hohlaubgletscher ohne Gstätli? Ich fasse es nicht!
9. Auf dem Weg bis zum Allalinpass hat es etliche Spalten in denen schon einige gestorben sind. Dieses Jahr sind die Spalten ausserdem extrem schlecht eingeschneit.

Bitte, wenn man schon soviel Scheiss auf einmal bietet, seid nicht noch stolz darauf und stellt einen Bericht rein!
Vielen Dank für deine qualifizierte und vornehm ausgedrückte Meinung! Bist du Bergführer in der Region? Da gibts nämlich auch ein paar Spezialisten, die viel reden, aber selbst ein fragwürdiges Programm abliefern. Beispielsweise der Peter, der bei Sturm, Feuchtigkeit und Schneefall mit einer Gruppe von Deutschen und Schweizern aufs Allalinhorn wollte, dann aber umkehrte und zur Längflueh Hütte fuhr, wo er feststellte, dass diese geschlossen ist. Die Gäste schafften es dann gerade noch mit letzten Kräften zur Britannia. Aus Köln angereist und gleich aufs Allalinhorn??? Na gut, der Bergführer wirds wissen. An diesem Sonntag hätte ich das Skigebiet und die gesicherten Pisten nicht verlassen.

Aber jetzt zu deinen Meinungen.
Zu 1. Falls du meinen Beitrag gelesen hast, merkte ich nicht (nur) die überhöhten Preise an, sondern ein Gesundheitsrisiko durch Schimmel, feuchte und kalte Zimmer, bei denen das Kondenswasser an den Scheiben und vom Fensterbrett herunter floss (!) Ich weiß ja nicht wies bei dir zuhause aussieht, bei mir ist kein Schimmel und meine Fenster sind in der Regel (Extremwetterlagen ausgenommen) beschlagfrei und im Winter mindestens 18 Grad warm. Daraus folgt dann indirekt auch eine Preis-Leistung.
Zu 2. Wo tat ich das? Die einheimische Bevölkerung ist beim Personal auf der Hütte praktisch gar nicht vorhanden. Auf der Hütte schafft quasi kein Schweizer! Und die Gäste waren sehr kommunikativ, viele Einheimische, hier gabs keine Probleme.
Zu 3. Aufstieg bei Sturm so wie der Peter? (siehe oben). Nein, bei mir war es sicher! Wie soll ich bitte auf die Hütte kommen, wenn ich am nächsten Tag, an dem eine Wetterbesserung für 6-7 Stunden zu erwarten ist, eine Tour machem möchte? Klar hätte ich die Seilbahn für 45 Euro nehmen können. Skitouren sind für mich Sport und damit ist ein Aufstieg zur Hütte normal. Sonst hätte ich auch gleich den Helikopter nehmen können! Ich stieg mit meinem Kollegen im Skigebiet auf, völlig gefahrlos und mit perfekter Orientierung zusätzlich über GPS Empfänger.
Warst du schon mal Touren gehen? Jeden Abend stiegen bei schlechtem Wetter neue Leute zur Hütte auf, durchs Skigebiet. Beim Hochlaufen wird einem gewöhnlich warm, so dass man sicher nicht im "warmen" bleiben muss.
Zu 4. Weißt du es, ob wir uns lächerlich gemacht haben? Warst du oben? Hast du mit den anderen gesprochen? Okay, dann ist natürlich alles klar.
Zu 5. Was heißt zu spät los im Frühling? Weißt du was für ein Tag war? Der Montag war extrem kalt für Mitte April. Ein Wintertag, kaum über 0°C. Außerdem, hättest du meinen Bericht gelesen, wir wollten am Montag, unserem ersten Tag spät los, und kamen trotzdem VOR den anderen zurück, da wir rechtzeitig drehten! Bericht lesen! Am zweiten Tag mit höherem Ziel starteten wir mit allen anderen!
Und wann ist der Aufstieg vom Hohlaub zu spät? Wir waren jeweils um 12.00 wieder am Aufstieg zur Hütte, wieder vor 50 anderen Tourengehern.
Zu 6. Hochlaub querten wir nur (siehe Bericht), was hat das mit dem Airbag Rucksack zu tun? Beim Aufstieg aufs Strahlhorn wäre er eine Sicherheitsausrüstung gewesen, auf die ich neben Klettergurt und Co nicht verzichten möchte. Aber das scheinst du besser zu wissen.
Zu 7. Siehe 5. Zudem kann von "zerreissen" gar keine Rede sein. Es waren faktisch kaum Lawinenabgänge zu sehen, kleine Nassschneelawinen.
Zu 8. Zum Queren des Hohlaubgletschers seilte kein einziger an! Alle fuhren hinüber. Darunter erfahrene Skitourengeher, die auf der Haute Route unterwegs waren, den Mont Blanc mit Ski bestiegen oder vielfältige Touren machten. Sind das alles Idioten? Inklusive der schweizer Bergführer und einheimischer Skitourengeher (Anteil >50%). Hm... ich würde diese Leute als sehr fähig bezeichnen.
Zu 9. Warum lief auf dem Weg zum Adlerpass bis auf der beschriebenen 4er oder 5er Gruppe niemand der >50 Tourengeher angeseilt? Alle lebensmüde? Zum Publikum siehe 8.

Wenn du mir hier das erklären möchtest, würde ich mich freuen.
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Hetzl00r
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 312
Registriert: 03.07.2008 - 19:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von Hetzl00r » 27.04.2016 - 07:56

Bei fred-d war nicht die Rede von Anseilen, sondern nur vom Tragen eines Klettergurtes. Das ihr euch nicht anseilt, kann ich durchaus nachvollziehen. Aber ein Klettergurt bietet doch im Falle eines Spaltensturzes erhebliche Sicherheitsreserven da man sich in der Gletscherspalte mittels Eisschraube selbst fixieren kann (siehe hier, das Video entstand übrigens am Adlerpass) und, falls dann doch jemand mal ein Seil reinwirft mittels loser Rolle oder Mannschaftszug doch leichter wieder herauskommt. Ohne Gurt gehts nur mit Hilfe des Dülfersitzes oder mit der Air Zermatt ;)
Ich gehe auch mal stark davon aus dass die erfahrenen Leute, auch wenn sie unangeseilt unterwegs waren, alle einen Klettergurt trugen.

Benutzeravatar
beatle
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1520
Registriert: 23.09.2004 - 20:41
Skitage 17/18: 34
Skitage 18/19: 15
Ski: ja
Snowboard: ja
Ort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von beatle » 27.04.2016 - 17:38

Ja, das macht durchaus Sinn, sehe ich ein!

Ggf. kann man natürlich einen Klettergurt herunterlassen (ohne Person) und diesen dann anziehen. Vorausgesetzt man ist unverletzt, bewegungsfähig. Sehe ich natürlich ein, dass ein angezogender Klettergurt da noch eine bessere Sicherheit bringt, da man hier auch bei Bewegungsunfähigkeit der Beine noch arbeiten kann, sofern die Arme verfügbar sind!
18/19: läuft.
17/18: 34 Qulität statt Quantiät Kaukasus
16/17: 17 u. A. Lech-Zürs 19.-21.4.
15/16: 28 u. A. Skitouren Allalingletscher, Saas Fee, Gulmarg mit Heliski und Nordstau I, Nordstau II 100cm, Respekt.
14/15: 27 u. A. Japan, Arlberg, Stuben-Lech-Zürs.
13/14: 33 u. A. Sonnenkopf, St. Moritz, Canada Road Trip, Vialattea, Serre Chevalier, La Forêt Blanche. 12/13: 38 u. A. Kitzsteinhorn Mai, Utah, Kössen 11/12: 25 10/11: 19 u. A. Colorado Road Trip 09/10: 17 08/09: 29

Bergwanderer
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 851
Registriert: 22.08.2014 - 17:05
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: 16.-19.4. Skitouren Allalingletscher: Britannia (Saas Fe

Beitrag von Bergwanderer » 28.04.2016 - 00:37

@beatle

Zunächst mal besten Dank für die herrlichen Landschaftaufnahmen. Sie wecken bei mir schöne Erinnerungen an Touren in der Bergwelt um Saas Fee.

Noch was zu Deinen Bemerkungen zur Tour und der Ausrüstung:
Schweiz und Preise
Du weist ja aus eigener Erfahrung, die Walliser Alpen und die Mont Blanc-Gruppe sind das Highlight der Alpen. Besonderes hat eben seinen Preis! :wink:
Hütte
Da am Ende bzw. Beginn der Haute Route gelegen, ist die Britanniahütte zwischen März und Mai fasst immer so voll.
Das Ambiente und der "Service" spielen da eine untergeordnete Rolle, leider! Wichtigstes Kriterium einer Immobilie. Richtig! Lage, Lage und nochmals ... . 8)
Ausrüstung
Mit Deinem großen Rucksack hättest Du locker die 5 bis 6 Tage der Haute Route gehen können. :D
Bei umgehen der Spaltenzonen auf dem unteren Hohlaub- und Allalingletscher im Spätwinter ist gehen ohne Seil akzeptabel (Größere Auflagefläche der Skier).
Grenzwertig ist es trotzdem, da Du darauf vertraust, dass die Aufstiegsspur schon von erfahrenen Tourengehern angelegt wurde.
Deshalb immer! vor dem Abmarsch bei Gletscherbegehungen den Sitzgurt anziehen (haben ja auch einige auf Deinen Bildern an). Gute Modelle hindern beim Gehen kaum.
Es erleichtert auch das spätere Anseilen am Gletscher. Einen Spaltensturz übersteht man selten unverletzt. In der Spalte einen Sitzgurt anzuziehen kannst Du
mehr oder weniger vergessen. Auch unverletzt und noch mehr ohne Übung sowie bei der ganzen Ausrüstung eine sehr anstrengende Übung.
Für den Umgang der Ausrüstung empfehle ich noch einen Ausbildungskurs zu belegen (z. B. DAV-Summit-Club) und viel ! Übung.
Ich bin die Tour einmal im Spätsommer als auch im Frühjahr mit Ski gegangen. Wir waren jeweils zu viert und angeseilt.
Eine Seilschaft sollte idealerweise eh aus mindestens 3 Personen bestehen. Eine Spaltenbergung zu zweit ist sehr anspruchsvoll.
Ich schau mir bei der Tourenplanung immer die Schweizer Landeskarten an und bei Gletscherbegehungen zusätzlich die Spaltenzonen im Sommer.
http://www.abenteuersuechtig.de/wp-cont ... 000194.jpg

Als Genusstour ohne Gletscherbegehung hatte ich Dir hier mal die Skitour vorgeschlagen https://www.youtube.com/watch?v=OicikfBsuI0
Die Abfahrt ist abwechslungsreicher und steiler - aber halt ohne Gletscher! :D

@fred-d

Sicherheit am Berg
Im Grunde hast Du mit Deinem Hinweis recht. Immerhin müssen die Bergrettung und die Air Zermatt oft genug zu Einsätzen wegen Spaltenstürzen.
https://www.youtube.com/watch?v=Z2M0cbDyzCQ

Deine Wortwahl ist jedoch unpassend. So fördert man keinen Meinungsaustausch und erreicht kaum einen Erkenntnisgewinn.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste