Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Savognin, 24.3.2018 // Ganz nett

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 18285
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 52
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 1294 Mal
Kontaktdaten:

Savognin, 24.3.2018 // Ganz nett

Beitrag von starli » 06.04.2018 - 06:50

Ostern 2018 Teil 1 - Tag 1: Sa, 24.3.2018 - Savognin

Der heutige Tag in Savognin war fix, denn den Skipass kaufte ich mir schon am 2.10.2017, als Savognin für verschiedene Samstage Skipässe um 19,40 CHF anbot. Da ich noch nie in Savognin war, aber durchaus schon länger mal hier fahren wollte, musste ich bei dem Preis zuschlagen. Wenn ich Pech hätte, gibt's kaum Schnee und schlechtes Wetter. Nun, ich hatte Glück, es gab genug Schnee, bis auf zwei der drei Talabfahrten war alles geöffnet. Und es war auch noch sehr sonnig.

Zudem nahm ich mir den Montag frei, um auch noch mal ins Piemont, speziell nach Frabosa, zu fahren, denn zumindest am Montag sollte es dort auch sehr sonnig werden. Nur der Sonntag war etwas fragwürdig, wobei für Teile des Piemonts gar nicht soo schlecht gemeldet wurde.

Um 5:30 Uhr stand ich auf, an der Reschenbundesstraße gab es schon gegen 7 Uhr leichte Staus. In ca. 3,5h sollte man über St. Moritz in Savognin sein, wo es (Schweiz-typisch ;) ) trotz Samstag mal wieder recht voll war, aber wer weiß, wieviel Leute noch diesen günstigen Skipass heute hatten. Die kostenlosen Parkplätze bedeuteten etwas Fußweg (aber immerhin gab es sie und man kann etwas dort hin abfahren).

Es gibt ein paar nette Ecken und Lifte im Gebiet, aber mehr als zu einem "ganz nett" hatte es bei mir leider nicht gereicht. So schnell muss ich zum Glück auch hier nicht wieder her, da gibt's andere Gebiete, die ich uriger finde und mir somit besser gefallen.

Aufgrund der derzeitigen Helm-Diskussion im Alpinforum musste ich da mal etwas genauer aufpassen, hier und heute gab es tatsächlich fast nur noch Skifahrer mit Helm, außer mir hab ich kaum einen ohne gesehen. Ich sehe da übrigens durchaus einen Zusammenhang zum zuvor genannten, denn in den kleinen, urigeren Skigebieten, die mir besser gefallen, ist die Helmquote niedriger, zumindest abseits der Schweiz.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Blick ins Skigebiet Savognin von der Straße aus

Bild
^ Talstation der 4KSB Sektion 1; die Parkplätze direkt an der KSB sind kostenpflichtig; die kostenfreien sind links und rechts etwas weiter weg.

Bild
^ 4KSB Sektion 1 (Tigignas)

Bild
^ Die Parkplätze unterhalb der ersten Mittelstation sind nur für Berechtigte

Bild
^ 4KSB Sektion 1 und SB-Restaurant

Bild
^ 10EUB Sektion 2 (Somtgant)

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ GPS-Track 24.3.2018

Bild
^ 6KSB Sektion 3 (Piz Martegnas). Soll über 2km lang sein, hat sich gar nicht so angefühlt.

Bild
^ Bergstation 6KSB mit Skiweg und Blick ins linke Teilgebiet

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas, die 2. Sektion im linken Teilgebiet

Bild
^ Hintenrumabfahrt Lai Lung (zum SL Laritg bzw. 10EUB)

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas

Bild
^ Abfahrten links vom Doppel-SL Piz Cartas

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas

Bild
^ Talstation Doppel-SL Radons, komischerweise standen die Leute nur am linken SL an, hier im rechten war es fast immer leer - man musste halt nur um die Station rumfahren ;)

Bild
^ Abfahrten rechts vom Doppel-SL Radons bzw. Verbindungsabfahrt zum SL Naladas

Bild
^ Ganz linke Abfahrt Crest'Ota

Bild
^ Abfahrt Crest'Ota

Bild
^ Mittlerer SL Naladas

Bild
^ SL Naladas

Bild
^ SL Naladas

Bild
^ SL Naladas, hat leider nur eine einzige direkte Abfahrt, die im unteren Teil auch noch von der Verbindungsabfahrt bedient wird, schade.

Bild
^ SL Naladas, hier eine kurze Kurve, weiter oben dann andere Stützen, wurde also ggf. mal verlängert

Bild
^ Außenrumabfahrt Lai Lung zum SL Laritg. Links am Felsen sind Zäune, evtl. gab's da mal noch eine Piste

Bild
^ Außenrumabfahrt Lai Lung. Leider mit Gegenanstieg, so dass man früh Schuss fahren muss

Bild
^ Außenrumabfahrt Lai Lung zum SL Laritg

Bild
^ SL Laritg

Bild
^ SL Laritg .. macht gleich eine scharfe Linkskurve

Bild
^ SL Laritg Kurve

Bild
^ SL Laritg Zwirbelkurve

Bild
^ SL Laritg Zwirbelkurve

Bild
^ SL Laritg, oberer Teil

Bild
^ SL Laritg

Bild
^ Abfahrt am SL Laritg

Bild
^ SL Laritg Kurve

Bild
^ Erweiterungspotential..

Bild
^ Unterer Teil der Lai Lung Abfahrt zur 10EUB

Bild
^ Unterer Teil der Lai Lung Abfahrt zur 10EUB

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas

Bild
^ Doppel-SL Piz Cartas / Blick zur Bergstation 6KSB (Bildmitte)

Bild
^ Abfahrt Somtgant, leider mal wieder ein Schiebe-Skiweg. Wenn man den schon in den Fels haut, hätte man den ja auch etwas anders trassieren können?! Nerv. Bin doch kein Langläufer.

Bild
^ Doppel-SL Radons und Piz Cartas

Bild
^ Blick zum Doppel-SL Radons und seinem Gelände

Bild
^ SL Naladas

Bild
^ 10EUB Somtgant

Bild
^ 10EUB Somtgant. Na toll, jetzt bin ich auch einer dieser Assis, die ihre Ski in 2 Skiköcher stellen müssen. Im Gegensatz zu einigen Kindern/Jugendlichen, die das machen, damit weniger Leute in ihre Kabine einsteigen, muss ich es mit meinen neuen Carpani FR2 leider tatsächlich machen, denn die sind hinten so breit und abstehend, dass ich nicht beide in einen einzigen Skiköcher bekomme, auch nicht bei so einer modernen 10EUB. (Bei schmalen Skiköchern wie bei der 8EUB am Rittnerhorn geht nicht mal ein Ski einzeln rein.)
Kleiner Vorgriff aus der Zukunft: Die Skiköcher am Gondellift in Lurisia waren breit genug, um das komplette Paar in einen Skiköcher zu stecken!!

Bild
^ Gratabfahrt Colms und SL Laritg

Bild
^ SL Laritg mit seiner fast rechtwinkligen Kurve

Bild
^ Erweiterungspotential

Bild
^ Großes Erweiterungspotential leider auch im SB-Restaurant, sowohl die Älplermakkaroni, wie das dazugehörige Apfelmus war zu vergessen. Die Nudeln wohl seit Stunden in der Auslage, Soße nicht vorhanden, was per se nicht problematisch wäre, aber die paar nach nichts schmeckenden Käsefäden musste man auch suchen. Die (Fertig?-) Röstzwiebeln rundeten das Billig-Bild ab. Das Apfelmus war auch schon halb eingetrocknet, das hätte man schneiden und mit der Gabel essen können.

Bild
^ Doppel-SL Radons und Piz Cartas

Bild
^ Doppel-SL Radons und Piz Cartas

Bild
^ Doppel-SL Radons und Piz Cartas. Die ehemalige 4EUB-Bergstation hab ich leider übersehen, lag aber auch nicht wirklich auf dem Weg

Bild
^ Doppel-SL Radons und Piz Cartas

Bild
^ Radons

Bild
^ Skiweg Tigia von Radons zurück zur Talstation; zum SL Naladas müsste man ein Stück aufsteigen; ansonsten hat der Weg nur 1 oder 2 kurze Schiebestückchen, weniger als befürchtet

Bild
^ Ehemalige Mittelstation der Zubringer-4EUB nach Radons
.. ein paar Infos samt altem Pistenplan dazu:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 32&t=42731

Bild
^ Mit zwei kurzen (schmerzlosen) aperen Stellen kommt man von der Talabfahrt bis zum Campingplatz, wo man dann gleich beim kostenlosen Parkplatz ist.

Bild
^ Nach dem Campingplatz konnte man sogar nochmal kurz die Ski anziehen. Für mich sogar nötig, weil die schräge (nasse) Holzrampe wäre ich in Skischuhen sicher nicht ohne zu rutschen runter gekommen, mit den Skiern gings daneben im Schnee runter.


Danach ging's noch über den San Bernardino bis südlich von Turin ins bekannte Hotel bei Pinerolo, auf dem Weg "snackte" ich noch kurz an einer Raststation an der Autobahn (Restaurant gibt's da wohl leider keines auf dem Weg). Allerdings war ich mit dem heutigen Zimmer nicht ganz so glücklich wie sonst, sehr warm, stark parfümiert, harte Kopfkissen und die fetten Snacks von der Raststation sorgte alles zusammen für eine sehr schlechte Nacht. Dazu die Zeitumstellung, wodurch das Frühstück statt um 6:30 effektiv schon ab 5:30 anfängt - und weil ich morgen ja auch noch etwas länger fahren muss, sollte ich im Bereich 6:30/7 Uhr mit dem Frühstück anfangen ..

Bild
^ Wolkenfront am bzw. noch vor dem San Bernardino Pass

(Fortsetzung folgt - unter Italien.)
- Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692


Benutzeravatar
Stark
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 150
Registriert: 19.10.2013 - 19:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Savognin, 24.3.2018 // Ganz nett

Beitrag von Stark » 08.04.2018 - 17:10

Danke für den Bericht.
starli hat geschrieben:
06.04.2018 - 06:50
Bild
^ SL Naladas, hier eine kurze Kurve, weiter oben dann andere Stützen, wurde also ggf. mal verlängert
Ja, du hast recht.
Er wurde kurz vor der Jahrtausendwende verlängert, damit man ohne Schieben von dessen Bergstation nach Somtgant gelangt.
Dafür wurde aber die Sesselbahn Stagnen abgerissen, die zuvor diese Funktion inne hatte.
starli hat geschrieben:
06.04.2018 - 06:50
Bild
^ Erweiterungspotential..
Erweiterungspotential ist etwas, was es in Savognin in Hülle und Fülle gibt. Man denke nur an den Sur Carungas, Piz Mez oder das Val Cumegna.
Skifahren ist ein Ganzjahressport

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste