Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Axalp 24. März 2019

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Axalp 24. März 2019

Beitrag von Harzwinter » 08.04.2019 - 00:17

Dieser Bericht ist Bestandteil meiner viertägigen Skifahrt Vierwaldstättersee - Berner Oberland - Aostatal - 4 Vallées 23.-26. März 2019:

23. März 2019 vormittags: Klewenalp
23. März 2019 nachmittags: Stoos
24. März 2019 vormittags: Mürren/Schilthorn
24. März 2019 nachmittags: Axalp
25. März 2019: Aosta/Pila
26. März 2019: Verbier


Axalp 24. März 2019

Anfahrt: Stechelberg - Interlaken - Giessbach - Axalp in ca. 0:45 h
Wetter: Wolkenlos, um 8°C auf 1500 m
Schnee: Geschätzt 20-80 cm nasser Altschnee
Anlagen in Betrieb: alle
Wartezeit: keine
Gefallen: Stimmiges Gebietskonzept; Freundlichkeit; Brienzerseeblick
Nicht gefallen: Anfahrt über arg lange Bergstraße vom Brienzersee mit fast 1000 Höhenmetern
Bewertung: 5 von 6 Punkten wegen geringer Skigebietsgröße
Internet: https://www.axalp.ch/
Pistenplan: https://www.axalp.ch/winter/pisten/

Gegensätzlicher können Berner Oberländer Skigebiete kaum sein als Schilthorn und Axalp. Die Axalp wollte ich eigentlich als Abschluss des Familienurlaubs am Hasliberg im Januar 2016 besuchen. Natürlich funkte das Wetter dazwischen. Gern hätte ich sie mit einem Besuch auf der Mörlialp oder in Lungern/Schönbüel kombiniert. Aber die Mörlialp ist bei meinem Besuch schon im Saisonschluss, und das Skigebiet Lungern/Schönbüel ist seit ein paar Jahren Geschichte. Darum die etwas merkwürdige Tageskombination.

Fast 1000 Höhenmeter gilt es mit dem Auto vom Ufer das Brienzersees bis hinauf zur Axalp zu überwinden. Die Brienzer haben hier oben viele Chalets errichtet. Auch das Militär ist auf der Axalp aktiv, genauer gesagt gibt es zwischen Axalphorn und Schwarzhorn einen Fliegerschießplatz. Man sieht eine Militärbahn aufs Axalphorn. Das Skigebiet besteht mittlerweile aus einer Sesselbahn und drei Schleppliften. Die Lage oberhalb des Brienzersees ermöglicht Skifahren mit Seeblick. Bei meinem Besuch war noch Vollbetrieb, lediglich die beiden schwarzen Abfahrten waren teilweise ausgeapert und darum gesperrt. Da die 3SB Windegg recht langsam fährt, bevorzugen die Wochenendbesucher den parallelen Schlepplift, der wochentags nicht in Betrieb ist. Der unterhalb gelegene Dotzweg-Schlepplift und seine leichte Abfahrt bleiben durch die schönen, alten Laubbäume an der Trasse in Erinnerung. Auf der anderen Seite des Brienzersees steht das Brienzer Rothorn gegenüber. Nach Süden schaut man aus dem Skigebiet auf die Felswände von Gassenhorn und Faulhorn. Vom Faulhorn führt rückseitig eine präparierte Rodelbahn hinunter nach Grindelwald.

Das Skigebiet Axalp gefällt mir besser als erwartet. Bis auf ein paar sonnenausgesetzte Hangstücke ist die Schneequalität der Nordhänge besser als in Mürren. Eine blaue Abfahrt erlaubt einen weiten Schlenker nach Osten zur Hilten-Hütte. Von hier gibt es Ausblick ins Skigebiet Hasliberg. Viel zu schnell vergeht meine Zeit auf der Axalp. In den Folgetagen wird ein Tiefdruckgebiet Schlechtwetter ins Berner Oberland tragen, darum fahre ich weiter ins Wallis, wo die Chancen auf Sonnenschein höher sind. Um für jede Wettersituation flexibel zu bleiben, übernachte ich in Martigny im Rhonetal.

Fazit: Tolles Kleinskigebiet für einen halben Tag. Nur die ewig lange Bergstraße vom Brienzersee hier hoch nervt.

31 Fotos von der Axalp:

Pistenplan Axalp (an der Talstation der Sesselbahn Windegg).
Bild

Ich starte nicht auf der Axalp selbst, sondern parke das Auto schon am unterhalb gelegenen Dotzweglift.
Bild

Der SCHL Dotzweg ist ein 1969er Habegger-Lift von rund 800 m Länge. Seine Trasse führt teils durch interessanten Laubwaldbestand.
Bild

Die Siedlung Axalp gegen die Berge jenseits der Brienzersees. Die sind das Gegenteil meines Schilthornbesuchs vom Vormittag - bis auf das Brienzer Rothorn, den sichtbar höchsten Gipfel gegenüber, ist kein überregional bekannter Berg dabei.
Bild

3SB Windegg. Jetzt taucht unter der Axalp auch der Brienzersee auf.
Bild

Die oberen zwei Drittel der Sesselbahnstrecke erschließt parallel der Schlepplift Windegg. Beide Anlagen sind von 1998.
Bild

Skigelände Axalp von den Liftbergstationen gesehen. Die erschlossene Fläche geht erstaunlich in die Breite.
Bild

Abfahrt Stern am Windegg-Schlepplift mit Blick auf den hübsch blauen Brienzersee und die Stadt Brienz unterm Brienzer Rothorn.
Bild

Skilift Windegg. Wenn der am Wochenende in Betrieb ist, wird er von den lokalen Skiclubkids bevorzugt, weil er schneller fährt als die parallele Sesselbahn.
Bild

Trassen von Skilift und 3SB Windegg nebeneinander.
Bild

An der Bergstation der Sesselbahn links im Bild befindet sich ein kleines Bergrestaurant.
Bild

Trasse Skilift Windegg.
Bild

Bergrestaurant und Sesselbahn Windegg mit Seeblick.
Bild

Die blaue, aber im oberen Teil superschön gelegene Abfahrt Chiemad erlaubt mal eine andere Perspektive, nämlich auf Gassenhorn, Faulhorn und Schwabhorn, die alle in die Grobkategorie Zweieinhalbtausender fallen. Dahinter geht's zum Grindelwalder Skigebiet First.
Bild

Alpsiedlung Chiemad mit weitem Blick über die Taleinschnitte von Brienzer- und Thunersee bis ins Simmental.
Bild

Das Stockhorn überm Niedersimmental im Zoom, dessen Bildqualität luftfeuchtigkeitsbedingt schlecht ausfällt. Trotzdem erkennt man in 38 km Entfernung die oberste Stütze der Pendelbahn auf den Berg.
Bild

Wintersportliches, verblüffend präzises Gesamtkunstwerk über der Chiemad-Abfahrt. :D
Bild

Ziehwegstück über der Axalp gegen das Blau des Sees.
Bild

Zur Abwechslung geht es mal zum Übungslift Hüttboden unterhalb der Sesselbahn.
Bild

Talstation SCHL Hüttboden. Die Anlage ersetzte 2006 ihren Vorgängerlift von WBB Willy Bühler Bern.
Bild

Hüttbodenlift gegen Brienzer Rothorn. Bis auf ein Stück Trasse der Eisenbahn aufs Rothorn sieht man von dieser Seite keine Infrastruktur am Berg - die Sörenberger Pendelbahnstation und das Restaurant befinden sich auf der Nordseite des Bergs.
Bild

Eine Zwischenabfahrt am Dotzweglift durch schönen, alten Laubbaumbestand.
Bild

Talstation und Trasse Dotzweglift gegen Oltschiburg (der Felsbuckel heißt wirklich so!), Axalphorn und Tschingel.
Bild

Wieder im Skilift Dotzweg.
Bild

Oben links die Stützen der Militärseilbahn aufs Axalphorn. Das Schweizer Militär betreibt da oben einen Höhenschießplatz für Kampfflugzeuge.
Bild

Querung von der Bergstation Windegg zum Höhenrestaurant Hilten.
Bild

Von dort schaut man unter der Militärseilbahn durch ins Skigebiet Meiringen-Hasliberg.
Bild

Man schaut über Käserstatt und die Bergstation der Sesselbahn Bidmi-Käserstatt zur Glogghüs-Sesselbahn.
Bild

Hier in Bildmitte die Sesselbahn Käserstatt-Hochsträss im Skigebiet Hasliberg. Am Buckel links davon erkennt man den Skilift Hohbiel, links unten im Bild den Schlepplift Balisalp.
Bild

Letzte Abfahrt zum Auto am Dotzweglift, mittlerweile durch Schneebrei - auf der Axalp ist eine Woche später Saisonschluss.
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Harzwinter für den Beitrag (Insgesamt 5):
gerritolisalvi11Greithnerburgi83


Benutzeravatar
Blue Boarder
Vogelsberg (520m)
Beiträge: 806
Registriert: 21.04.2005 - 22:42
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: nein
Snowboard: ja
Ort: Ostschweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von Blue Boarder » 14.04.2019 - 15:37

Vielen Dank für den schönen Bericht. Sieht wirklich noch sehr nett aus, vor allem die Aussicht gefällt mir sehr.
Kann man nur hoffen, dass das Gebiet überleben kann.

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: South Orange, NJ USA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von jamesdeluxe » 15.04.2019 - 12:58

Harzwinter hat geschrieben:ein tolles Kleinskigebiet für einen halben Tag
Dank früherer AF Berichten habe ich im vergangenen März Axalp besucht und kann dieses Fazit bestätigen. Was mich gewundert hat -- in meinen Fotos war der Brienzersee nahezu knallgrün. Daher habe ich angenommen, dass es sich um einen meromiktischen See handelt, aber in Harzwinters Bildern ist das Gewässer eher blau (?).

Harzwinter hat geschrieben:Nur die ewig lange Bergstraße vom Brienzersee hier hoch nervt
Ewig lange Bergstraße? Die Fahrt vom Brienzersee dauert etwa 15 Minuten!

schneesucher
Brocken (1142m)
Beiträge: 1159
Registriert: 09.10.2006 - 17:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von schneesucher » 15.04.2019 - 16:15

jamesdeluxe hat geschrieben:
15.04.2019 - 12:58
Harzwinter hat geschrieben:ein tolles Kleinskigebiet für einen halben Tag
Dank früherer AF Berichten habe ich im vergangenen März Axalp besucht und kann dieses Fazit bestätigen. Was mich gewundert hat -- in meinen Fotos war der Brienzersee nahezu knallgrün. Daher habe ich angenommen, dass es sich um einen meromiktischen See handelt, aber in Harzwinters Bildern ist das Gewässer eher blau (?).

Harzwinter hat geschrieben:Nur die ewig lange Bergstraße vom Brienzersee hier hoch nervt
Ewig lange Bergstraße? Die Fahrt vom Brienzersee dauert etwa 15 Minuten!
So gross ist der Unterschied der Farbe nicht. Die Farbe hängt natürlich auch vom Winkel ab. Hier dürfte einfach vor allen Dingen das reflektierte Himmelsblau zur Färbung beitragen.

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von Harzwinter » 17.04.2019 - 00:46

jamesdeluxe hat geschrieben:
15.04.2019 - 12:58
Ewig lange Bergstraße? Die Fahrt vom Brienzersee dauert etwa 15 Minuten!
Wir sollten mal eine Bergrallye ausfahren. Ich fahre in den Bergen einen beifahreruntauglichen, streckenoptimierten Stil und habe ca. 20 Minuten gebraucht. :D

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: South Orange, NJ USA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von jamesdeluxe » 17.04.2019 - 11:59

schneesucher hat geschrieben:So gross ist der Unterschied der Farbe nicht. Die Farbe hängt natürlich auch vom Winkel ab. Hier dürfte einfach vor allen Dingen das reflektierte Himmelsblau zur Färbung beitragen.
Ein Freund aus Zürich hat mich auf diesen Artikel aufmerksam gemacht. "Gletschermilch" -- noch nie gehört. Falls interessiert:

Ganz besonders ist beim Brienzersee allerdings die leicht milchige Farbe, welche durch das Gletscherwasser, auch Gletschermilch genannt, verursacht wird. Das Wasser ist durch unzählige mineralische Partikeln aus den Felsen und Moränen der Gletscher angereichert. Durch diese mikroskopisch kleinen Schwebeteilchen im Wasser, wirkt der Brienzersee leicht milchig. Das beeinträchtigt die Wasserqualität aber auf keinen Fall, im Gegenteil. Denn gleichzeitig gehört der Brienzersee im Berner Oberland zu den saubersten Seen der Schweiz!

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2346
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von intermezzo » 17.04.2019 - 12:09

Die Lage der Axalp ist schon reizvoll, kenne es nur von der schneelosen Zeit her. Steht jetzt nicht zuoberst auf meiner Liste, aber alleine das Pano rechtfertigt einen Besuch.

Gletschermilch - ist in der Deutschschweiz ein ziemlich weit verbreiteter Begriff.


Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von Harzwinter » 17.04.2019 - 13:16

Die Wetterabhängigkeit der Seefarbe kenne ich ähnlich vom Walensee in der Ostschweiz. Bei Sonnenschein ist er schön blau, bei bedecktem Himmel so grau, dass er sich im Winter vom schneebedeckten Ufer kaum abhebt und auf Fotos kaum zu erkennen ist.

Den Begriff Gletschermilch hatten wir sogar in Norddeutschland im Erdkundeunterricht - Luftlinie rund 600 km vom nächsten Gletscher entfernt. :D

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: South Orange, NJ USA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von jamesdeluxe » 17.04.2019 - 13:19

Harzwinter hat geschrieben:Den Begriff Gletschermilch hatten wir sogar in Norddeutschland im Erdkundeunterricht
Bei uns gibt's den Begriff nicht.
Harzwinter hat geschrieben:Wir sollten mal eine Bergrallye ausfahren. Ich fahre in den Bergen einen beifahreruntauglichen, streckenoptimierten Stil und habe ca. 20 Minuten gebraucht. :D
Herausforderung angenommen! Man muss den Postbus überholen; sonst dauert es 20 Minuten.

Benutzeravatar
Harzwinter
Alpspitze (2628m)
Beiträge: 2873
Registriert: 10.03.2004 - 19:58
Skitage 17/18: 30
Skitage 18/19: 23
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ettlingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von Harzwinter » 17.04.2019 - 14:25

Hmmm ... fährt der Postbus für Dich auf der großenteils einspurigen Bergstraße in eine Ausweichbucht, um Dich vorbei zu lassen? :wink:
Für mich jedenfalls nicht ...

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 121
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: South Orange, NJ USA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Axalp 24. März 2019

Beitrag von jamesdeluxe » 18.04.2019 - 11:45

Harzwinter hat geschrieben:Hmmm ... fährt der Postbus für Dich auf der großenteils einspurigen Bergstraße in eine Ausweichbucht, um Dich vorbei zu lassen? :wink: Für mich jedenfalls nicht ...
Sorry, meine Aussage (ein Scherz) über den Postbus bezog sich auf den amerikanischen Individualismus: "Die Verkehrsregeln gelten nicht für mich!" Das hätte ich erklären sollen.

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste