Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 04.05.2019 - 16:17

St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt


Mini-Wallis-Tour im Frühling 2019:
  • 13. April: Veysonnaz, Thyon 2000, Mont-Fort
    14. April 2019: St. Luc & Chandolin
    15. April 2019: St. Luc & Chandolin


Bild



Unsere kleine Frühlings-Unterwallis-Tour ging am Ersttag in den Quatre Vallées (Bereich Veysonnaz/Mont-Fort) mit übersäuerten Oberschenkeln in Veysonnaz zu Ende. Danach machten wir uns von dort direkt ins Val d'Anniviers auf. Zielort: St. Luc & Chandolin. -------------- Grimentz/Zinal im Val d'Anniviers haben wir uns diesmal ganz bewusst geschenkt, was eine gute Entscheidung war - da waren/sind wir uns völlig einig. Genächtigt haben wir in St. Luc dieses Mal zum ersten Mal überhaupt im Hotel/Restaurant Le Prilet, unmittelbar am Ende der gleichnamigen grandiosen Talabfahrt. Die zwei Uebernachtungen im Le Prilet waren okay, die Lage so oder so gut, die neuen Pächter sympathisch, der Service freundlich und zuvorkommend, nur das Essen war leider nicht so der Hit. Egal, wir haben zwei wirklich fantastische Tage in St. Luc/Chandolin verbracht. Unsere Erwartungshaltung war hoch, enttäuscht wurden wir nicht. Im Gegenteil. Das hatte natuerlich hauptsächlich auch damit zu tun, dass die Schneeverhältnisse für Mitte April ausgezeichnet und das Wetter - vor allem am Montag (15. April) bombastisch war. In der Nacht von Samstag auf Sonntag gab es sogar eine Mini-Portion Puderschnee. Vor allem am ersten Tag war es bissig kalt, sodass auch die tiefer liegenden Pisten fast bis zum Betriebsschluss gut durchhielten. Montag war dann ein veritabler Traumtag mit Top-Verhältnissen bis circa 15 Uhr. In der letzten Stunde kippten dann die Bedingungen aufgrund der starken Sonneneinstrahlung, teilweise gab es grosse Haufenbildung, was den Spass aber nur marginal beeinträchtigte.

Anlagentechnisch war alles offen, von den Pisten her waren glaube ich zwei oder drei Pisten nicht geöffnet, unter anderen wurde die rote Piste entlang der «Forêt»-Sesselbahn als geschlossen vermeldet. Habe diese Piste während unseres Besuchs selber nicht ausprobiert, ich gehe aber davon aus, dass sie problemlos befahrbar gewesen wäre. Schneetechnisch - wie nicht anders zu erwarten Mitte April - gab es untenraus Kunstschnee bzw. Altschnee (Prilet), der sich spätnachmittags in schweren Nassschnee verwandelte. Obenraus war zwischen Pulver-, Hart- und Sulzschnee fast alles vertreten. Vor allem am Illhorn liess es sich herrlich neben der Piste rumtummeln, aber auch rückseitig am Col d'Ombrintzes und oben am Bella-Tola liess es sich im Off-Gelände gut fahren.

Für mich zählt St. Luc & Chandolin zu den schönsten Skigebieten der Schweiz. Natürlich gibt es in der Schweiz selbstredend grössere und spektakulärere Skigebiete als St. Luc & Chandolin; das ist für mich aber nicht der Punkt. Für St. Luc & Chandolin habe ich folgende Pluspunkte mal zusammengefasst:

  • - Eine zwar überschaubare Anzahl an Pisten, gleichzeitig sind diese enorm vielfältig und sehr schön angelegt
    - Der Off-Piste-Bereich ist bei guter Schneelage äusserst attraktiv
    - Toller Anlagenmix aus KSSL, Standseilbahn und zwei vergleichsweise neuen Sesselbahnen
    - Grossartige und schön trassierte Talabfahrten nach St. Luc und nach Chandolin
    - Restaurant-Highlight Cabane de l'Illhorn - was für eine schöne und gemütliche Location
    - Die grandiosen Tiefblicke ins Rhonetal
    - Gleichzeitig diese zum Greifen nahe hochalpine Walliser Gletscherwelt mit den Viertausendern
    - Ein spektakuläres Rundum-Panorama, von Crans über Leukerbad zum Bietschhorn, und, und, und

Zu den Bildern:

Auffahrt am Sonntag morgen mit der SSB ins Skigebiet von St. Luc. Wie man unschwer erkennt, gab es über Nacht einen Flaum Neuschnee:

Bild

Auf der 6KSB "La Forêt", leicht angezuckert:

Bild

Stangenschlepper Illhorn II:

Bild

Bild

Am Montag dann Traumtag mit der bekannten Walliser Glitzer-Traumwelt:

Bild

Standard-Foto oben beim Skilift Ombrintzes mit Tiefblick ins apere Rhonetal:

Bild

Landschaftlich wunderbar trassierte Verbindungspiste zwischen St. Luc (Ombrintzes) und Chandolin:

Bild

Piste nach Chandolin:

Bild

Alter Müller-Sessel "Le Rotzé". Seit dieser Saison nur noch ein Zweiplätzer... Dieses Design gefällt mir einfach. Schlicht, kein Chi-Chi, funktional:

Bild

Dieses Mal war es neben der Piste fast durchgängig ein Genuss:

Bild

Skilift Illhorn II mit seiner tollen Carving-Piste:

Bild

Die Trasse des Skilifts Illhorn II ist nicht ohne:

Bild

Bild

Gemütlicher und schöner Ort für einen Apéro entlang der Piste: Cabane de l'Illhorn:

Bild

Stangenschlepper "Pas de boeuf":

Bild

Bild

Aussicht und Pisten von Bella-Tolla:

Bild
Zuletzt geändert von intermezzo am 14.05.2019 - 17:09, insgesamt 8-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 7):
AmsJojoDiggaTwiggaGreithnerFlorian86spectregerrit


Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 05.05.2019 - 17:18

Ankunft beim Gite "Le Prilet" in St. Luc nach kurvenreicher Fahrt runter von Veysonnaz ins flache Rhonetal und dann wieder das Val d'Anniviers hinauf. Feierabendstimmung mit Terrasse des "Le Prilet":

Bild

Bild

Bild

Am Sonntag morgen in der SSB - mit minimalem Deko-Schnee (circa 1 Zentimeter). Die Talabfahrt entlang der Standseilbahn war offen - bin sie allerdings nicht gefahren:

Bild

Immer wieder ein kleinerer Nervenkitzel, ob man bei strammer Durchfahrt von der niedrigen Standseilbahn-Brücke als Wintersportler nicht geköpft wird;-) - vergleichsweise enge Piste, die unter der SSB entweder zur Talstation der SSB bzw. zur Forêt-Sesselbahn durchführt...

Bild

Piste, die schön im Wald trassiert zur Talstation der 6KSB "Forêt" führt:

Bild

Angezuckerte Talstation der 6KSB "Forêt":

Bild

Seit dieser Saison grüssen unterhalb der Trasse der 6KSB "Forêt" Smiley-Visagen auf den gefällten Baumstrümpfen...

Bild

Bild

Stangenschlepper "Illhorn II" bei unterschiedlichen Verhältnissen:

Bild

Bild

Matterhorn, Rückseite:

Bild

Zoom zum Mont-Blanc:

Bild

Zoom nach Zinal-Grimentz - im Bild die Chamois-Piste:

Bild

Es grüsst das Bietschhorn:

Bild

Zoom nach Leukerbad mit Gemmi-Kette. Gut erkennbar ist das Skigebiet auf der Torrentalp:

Bild

Torrentgebiet oberhalb von Leukerbad:

Bild

Im Vordergrund sieht man ganz am unteren Bildrand den oberen flachen Teil des Sklifts "Illhorn II", dahinter lassen sich die oberen Etagen des Skigebiets von Crans-Montana erkennen:

Bild

Hochwinter auf der Rückseite des Ombrintze-Liftes:

Bild

Bild

Blick auf das sonnenverwöhnte Chandolin, das auf 2000 Metern (!) komplett schneefrei ist:

Bild

Bergstation "Rotzé"-Sessel:

Bild

Abends wurde dann jeweils auch die schöne Aussenrum-Piste nach Prilet maschinell bearbeitet. Direkt hinter dem "Le Prilet" endet eine der Talabfahrten von St. Luc. Die Pistenfahrer waren jeden Abend unterwegs:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 3):
SCHLITTLER95Florian86Snowworld-Warth

Benutzeravatar
Jojo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3146
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von Jojo » 08.05.2019 - 14:12

Wieder einmal tolle Fotos aus meinem Lieblingstal. :love:
intermezzo hat geschrieben:
05.05.2019 - 17:18
Immer wieder ein kleinerer Nervenkitzel, ob man bei strammer Durchfahrt von der niedrigen Standseilbahn-Brücke als Wintersportler nicht geköpft wird;-) - vergleichsweise enge Piste, die unter der SSB entweder zur Talstation der SSB bzw. zur Forêt-Sesselbahn durchführt...

Bild
JA :lol: - da hast Du absolut Recht. Eigentlich weiß man genau, dass man gar nicht dran stoßen kann, aber es "kitzelt" wirklich immer wieder :D.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 08.05.2019 - 14:37

@Jojo:
JA :lol: - da hast Du absolut Recht. Eigentlich weiß man genau, dass man gar nicht dran stoßen kann, aber es "kitzelt" wirklich immer wieder :D.
Unterquerung der Piste SSB: Ja, der Kitzel schwingt immer mit;-)

Dein Lieblingstal VdA - verstehe ich völlig. Die Gegend gefällt mir auch extrem gut. Und Deine vielen Berichte zum VdA lese ich immer sehr gerne und aufmerksam durch. In diesem Jahr hattest Du ja wirklich extremes Wetterpech. So viel schlechtes Wetter auf einmal ist im Wallis doch gar nicht möglich;-)

Weisst Du eigentlich, was genau die Gründe sind, dass man auf diese Saison hin in St. Luc/Chandolin den Dreier-Sessellift Rotzé zu einem Zweier und den Skilift Tignousa zu einem Teller-Lift degradiert hat? Vor allem der "Umbau" des Skilifts Tignousa zu einem Teller-Lift erschliesst sich mir gar nicht und finde ich auch bescheuert, da meines Erachtens schlicht unnötig - im Gegensatz zu Dir ist mir jeweils bei Skiliften ein stinknormaler T-Bügel wesentlich lieber (da bequemer) als ein Tellergehänge, aber das ist natuerlich Geschmackssache.

By the way kommen dann so bald wie möglich noch einige weitere Bilder von meinem diesjährigen April-Besuch in St. Luc & Chandolin... das Wetter war ja schliesslich auch gut.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 13.05.2019 - 21:08

Zoom zum Hotel Weisshorn von Le Prilet aus:

Bild

Blick in Richtung Grimentz:

Bild

Becs-de-Bosson oberhalb Grimentz:

Bild

Talaufwärts Richtung Zinal:

Bild

Leider etwas unscharf; Zoom beim Einnachten nach Vercorin:

Bild

Kleiner Spaziergang nach St. Luc:

Bild

St. Luc und der Toûno (spezieller Name!):

Bild

Rechts ist ein Teil von Grimentz (THX Jo-Jo für die Richtigstellung) zu erkennen:

Bild

Talabfahrt bei der SSB bei Nacht...

Bild

…und am Tag:

Bild

SSB nach Tignousa:

Bild

Bild

Matterhorn, leider kommt hier der digitale Zoom an den Anschlag:

Bild

Müsste Dent Blanche sein, sonst bitte mich darauf aufmerksam machen...

Bild

Dent Blanche und Grand Cornier?

Bild

Dent Blanche:

Bild

Zoom ins Skigebiet von Grimenz mit Verbindungs-PB und Chamois-Piste:

Bild

Bild

Lockeres Einfahren auf Tignousa, es kündigt sich ein Traumtag an:

Bild

Skilift Tignousa, leider nur noch ein Teller seit dieser Saison:

Bild

Am frühen Morgen waren die Wald-Pisten super zu fahren:

Bild

Wer genau hinschaut, erkennt Sorebois oberhalb von Zinal:

Bild

Zoom ins Skigebiet von Grimentz:

Bild

Zurück in Chandolin, Off-Piste:

Bild

Pistenteppiche nahe Chandolin:

Bild

Zooms Skigebiet von Crans-Montana:

Bild

Bild

Grün ist die Ampel - Skilift Illhorn, ein cooles Teil (wobei der uralte ja noch krasser war):

Bild
Zuletzt geändert von intermezzo am 13.05.2019 - 22:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jojo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3146
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von Jojo » 13.05.2019 - 21:53

Danke für die weiteren Bilder!
intermezzo hat geschrieben:
08.05.2019 - 14:37
Weisst Du eigentlich, was genau die Gründe sind, dass man auf diese Saison hin in St. Luc/Chandolin den Dreier-Sessellift Rotzé zu einem Zweier und den Skilift Tignousa zu einem Teller-Lift degradiert hat? Vor allem der "Umbau" des Skilifts Tignousa zu einem Teller-Lift erschliesst sich mir gar nicht und finde ich auch bescheuert, da meines Erachtens schlicht unnötig - im Gegensatz zu Dir ist mir jeweils bei Skiliften ein stinknormaler T-Bügel wesentlich lieber (da bequemer) als ein Tellergehänge, aber das ist natuerlich Geschmackssache.
Nein, leider weiß ich (noch) nichts.
intermezzo hat geschrieben:
13.05.2019 - 21:08
Rechts ist ein Teil von Zinal zu erkennen:

Bild
Ist Grimentz!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jojo für den Beitrag:
intermezzo
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 14.05.2019 - 00:23

@Jojo:

Oh, da bin ich doch tatsächlich etwas zu forsch gewesen mit Zinal. Sieht man von St. Luc Zinal überhaupt, wohl eher nicht, oder?

Weiter mit Bild und Text, mit dem genialen Illhorn-Schlepper im Fokus - doch zuerst noch Zoom-Fotos von Vercorin ganz am Anfang des VdA...

Skigebiet von Vercorin, von Chandolin aus gezoomt:

Bild

Das Dorf Vercorin, bereits im Frühlings-Modus:

Bild

Anfänger-Lift Etables oberhalb Chandolin:

Bild

Bergstation 4KSB "Le Tsapé":

Bild

Verbindungstraverse zum Illhorn-Gebiet. was ich gut finde hier, dass die Verbindungswege clever angelegt sind und insofern nie schieben muss...

Bild

Frage vor Ostern : wer findet den Skilift?

Bild

Jaaaaaaaaaaaa - ich bin definitiv Fan von dieser Carving-Traumpiste am Illhorn!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Cabane Illhorn - was für eine gemütliche Hütte, namentlich im April, wenn man diesen schönen Ort quasi für sich alleine hat, und erst noch bedient wird!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nachfolgend hat der Illhorn-Schlepper vor dem Steilstück einen Zwischenausstieg. Danach gehts knackig nach oben:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Meine Begleiter waren aus dem Häuschen - wir kehren nächstes Jahr wieder Mitte April zurück. Beschlossene Sache.

Bild

Bild

Technique meets Nature:

Bild

Blick in Richtung Col d'Ombrintzes mit Verbindungspiste und Bergstation Skilift "Ombrintzes". Super-Pulverschnee-Schüssel.

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor intermezzo für den Beitrag (Insgesamt 2):
Snowworld-WarthJojo


spectre
Massada (5m)
Beiträge: 37
Registriert: 02.12.2018 - 13:07
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von spectre » 14.05.2019 - 16:55

danke für den schönen Bericht aus dem noch schöneren Skigebiet :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor spectre für den Beitrag:
intermezzo

Benutzeravatar
Jojo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3146
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von Jojo » 14.05.2019 - 21:29

Klasse Bilder, die das Spektakuläre des Skilift "Illhorn" gut aufzeigen: extreme Steilheit zwischen den Lawinenverbauungen, dazu das Panorama, eine super Carvingpiste, Blick ins Rhônetal, ein Stangenschlepper mit 2 Kurven, die Cabane :love:.

Zinal (Ort) ist übrigens nicht zu sehen von St.Luc/Chandolin.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
Jojo
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3146
Registriert: 18.09.2002 - 17:47
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rödermark
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von Jojo » 15.05.2019 - 09:31

intermezzo hat geschrieben:
08.05.2019 - 14:37
Weisst Du eigentlich, was genau die Gründe sind, dass man auf diese Saison hin in St. Luc/Chandolin den Dreier-Sessellift Rotzé zu einem Zweier und den Skilift Tignousa zu einem Teller-Lift degradiert hat? Vor allem der "Umbau" des Skilifts Tignousa zu einem Teller-Lift erschliesst sich mir gar nicht und finde ich auch bescheuert, da meines Erachtens schlicht unnötig - im Gegensatz zu Dir ist mir jeweils bei Skiliften ein stinknormaler T-Bügel wesentlich lieber (da bequemer) als ein Tellergehänge, aber das ist natuerlich Geschmackssache.
Der "Rotzé" wurde aus technischen und sicherheitsbedingten Gründen temporär nur für 2 Personen zugelassen. Ab der nächsten Wintersaison 2019/2020 sollen wieder 3 Personen pro Sessel befördert werden.

Der Skilift Tignousa wurde mit Tellergehängen bestückt, da dies für Kinder und Anfänger die leichtere Aufstiegsmöglichkeit sei (als Ankerbügel). Da der Skilift "Par di Modzes" ersatzlos abgebaut wurde, hätten die o.g. Skifahrer-Gruppen von Tignousa aus keine einfache Möglichkeit mehr gehabt, "leichter" auf die Abfahrten zu gelangen.

Meine Meinung: vielleicht in der nächsten Wintersaison Bügel- und Tellergehänge im Wechsel einhängen?! Denn die Wartezeiten an diesem Lift waren schon länger als sonst.
Der Bundesgesundheitsminister warnt:
Der vorangegangene Beitrag kann Spuren von Ironie, Zynismuns und Sarkasmus enthalten. Sollten sie mit einer dieser Substanzen
in Konflikt geraten oder einfach nicht in der Lage sein, diese zu erkennen, so konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 15.05.2019 - 20:01

@Jojo:
Klasse Bilder, die das Spektakuläre des Skilift "Illhorn" gut aufzeigen: extreme Steilheit zwischen den Lawinenverbauungen, dazu das Panorama, eine super Carvingpiste, Blick ins Rhônetal...
Ja, der "Illhorn"-Schlepper ist nicht nur spektakulär, was seine Trasse und partielle Steilheit anbelangt, er erschliesst auch (weitgehend) eine grandiose Piste. Definitiv ein Highlight. Bist Du den alten, saulangen "Illhorn 1" auch noch gefahren?

Ansonsten Merci für Deine anderen Antworten. Beim "Rotzé" hatte ich vermutet, dass die Reduzierung auf einen Zweiersessel aufgrund sicherheitsrelevanter Faktoren vorgenommen wurde.

Skilift "Tignousa": Ach so ist das. An Kinder und Anfänger habe ich gar nicht gedacht, macht insofern schon Sinn. Für Erwachsene sind Tellergehänge nicht so der Brüller, aber das ist Klagen auf vergleichsweise hohem Niveau.



Es geht weiter…

Hier beginnt das Steilstück des "Illhorn"-Stangenschleppers, mitten durch Lawinenverbauungen hindurch:

Bild

Rechts des "Illhorn"-Skilifts liess es sich super im freien Gelände fahren:

Bild

Bild

Neues Restaurant "Le Tsapé" im Skigebietsteil von Chandolin:

Bild

Bild

Auf der Sesselbahn, je nach Schreibweise "Rotzé" oder "Rotsé", die seit 1986 Chandolin mit St. Luc verbindet:

Bild

Bild

Direkter Wechsel zum KSSL "Pas de Boef" mit seiner kurligen Trassierung um gefühlte sieben Ecken rum:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Talstation des Stangenschleppers "Bella-Tola", der auf knapp 3000 Meter hinaufführt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bergstation "Bella-Tola":

Bild

Bild

Bella-Tola-Lift mit Gipfel - und aus einer anderen Perspektive:

Bild

Bild

Die einzige Piste, die von "Bella-Tola" runterführt: nicht anspruchsvoll, aber landschaftlich reizvoll:

Bild

Und immer wieder der Blick auf die andere Talseite des Val d'Anniviers und seinen Skigebieten:

Bild

Hier beginnt die Abzweigung zur genialen Talabfahrt nach Le Prilet:

Bild

Die Aussenrum-Piste "Prilet" war bei meinem Besuch von den Schneebedingungen im oberen und mittleren Teil gut, untenraus wars dann schon eine arge Wasserschlacht:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das apere St. Luc rückt ins Blickfeld:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schöne Bergwelten:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
Beiträge: 17930
Registriert: 16.04.2002 - 19:39
Skitage 17/18: 106
Skitage 18/19: 119
Skitage 19/20: 9
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck/Austria
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 949 Mal
Kontaktdaten:

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von starli » 16.05.2019 - 12:36

intermezzo hat geschrieben:
15.05.2019 - 20:01
Für Erwachsene sind Tellergehänge nicht so der Brüller, aber das ist Klagen auf vergleichsweise hohem Niveau.
Na, das ist wie üblich eine subjektive Präferenz.
(Und in meinem Fall gar nicht so leicht zu beantworten, denn: je nach Steilheit, Lage des Seils, Länge der Stangen, Art des Tellergehänges, kann ein allein gefahrener Bügel für mich auch mal bequemer als ein Teller sein - oder eben umgekehrt. Nur zu zweit im Bügel ist definitiv immer unbequemer für mich.)
- Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)
- Alternatives, übersichtlicheres und kompakteres Alpinforum-Design gewünscht? Hier lesen und gratis installieren: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... 13&t=57692

Benutzeravatar
intermezzo
Nebelhorn (2224m)
Beiträge: 2397
Registriert: 08.08.2006 - 14:32
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Ferrania presso Basilea
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 188 Mal

Re: St. Luc & Chandolin // 14. & 15. April 2019 // Perfekt

Beitrag von intermezzo » 16.05.2019 - 12:46

@starli:
Teller: Sicher ist das subjektiv. Hab auch nie was anderes behauptet. Klar ist auch - ich gebe Dir natürlich Recht, da muss in der Tat klar unterschieden werden wegen Steilheit, Teller, Art Tellergehänge etc., wie von Dir beschrieben. Ganz uebel finde ich den Tellerschlepper "Greppon 3" in Veysonnaz. Nach dreimaliger Fahrt mit diesem unbequemen Monster war ich ein Fall für die Aduktoren-Klinik;-)

Rest zum Thema "T-Bar versus Teller" siehe unten. Weiter oben hatte ich hierzu in diesem thread genau zu dieser Thematik das da geschrieben:
intermezzo:
Vor allem der "Umbau" des Skilifts Tignousa zu einem Teller-Lift erschliesst sich mir gar nicht und finde ich auch bescheuert, da meines Erachtens schlicht unnötig - im Gegensatz zu Dir ist mir jeweils bei Skiliften ein stinknormaler T-Bügel wesentlich lieber (da bequemer) als ein Tellergehänge, aber das ist natuerlich Geschmackssache.


Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste