Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Engelberg/Titlis 01.05.2019

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Ams
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 290
Registriert: 21.05.2013 - 23:21
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Engelberg/Titlis 01.05.2019

Beitrag von Ams » 05.05.2019 - 16:08

Der 1. Mai sah vom Wetter super aus, während die Tage herum eher von Niederschlag geprägt waren. Also auf nach Engelberg. Die einzige Alternative von der Fahrtzeit her, Andermatt, hat leider nur an Wochenenden geöffnet. Schnee liegt in den Alpen jedenfalls noch mehr als genug und zur Abwechslung sollten die Temperaturen niedriger bleiben, womit mir die hochsommerliche Sulzschlachten der letzten Jahre erspart bleiben. Ob das bei der typischen Engelberger Pistenpräparierung aber von Vorteil ist, musste sich noch zeigen.

Fakten
Wetter:
Sonne und Windstille
Titlis max 0°C
Trübsee max. um die 5-7°C

Schneehöhe:
>150 cm Trübsee

Geschlossen:
4a
Vormittags 4b wegen Training

Pistenzustand:
Unterhalb Stand: Vormittags hart, später sulzig
Oberhalb Stand: Pulver/Hart

Wartezeiten:
Mittags bis zu 6 Gondeln Rotair
Vormittags bis zu 10 Bügel/5 Sessel

Gefallen:
Wetter
Pistenpräparation (für Titlis-Verhältnisse)

Nicht gefallen:
Zu viel Andrang

Bilder und Bericht

Anfahrt bei Sonnenschein, kurz vor Ankunft kommt der Titlis in Sicht.
Bild
Bild

Ein erster Blick auf die Pisten: Sieht nicht mal so schlecht aus, zumindest keine gigantischen Absätze... :lol:
Bild

Auf dem Titlis angekommen einmal den Rundumblick aus Alpenpanorama und Indern genießen.
Bild
Bild
Bild

Danach zur schönen, aber leider zu kurzen, Ice-Flyer Piste mit Blick ins grüne Tal.
Bild
Bild

Am Ende dieser Abfahrt dann eine kleine Überraschung: Die Pistenführung ist anders als bei allen meinen bisherigen Besuchen und zusätzlich ist die Rotegg nach oben bis fast zur Talstation der KSB verlängert. Man muss also nicht mehr an der Talstation des SL vorbei. Hier war einiges los und die Abfahrt auf einer Seite des SL wegen Training noch gesperrt.
Bild
Bild

Weiter auf die Rotegg. Da das Tauwetter am Vortag scheinbar nur bis auf Höhe Stand kam, war die Abfahrt in guten Zustand und damit vor allem nicht gefroren und frei von Absätzen. Ich wäre sie am liebsten noch ein paar mal gefahren, aber die Schlange an der Rotair war bereits viel zu lang.
Bild
Bild

Aus diesem Grund blieb ich bis zum Mittagessen im unteren Bereich. Zuerst war die 4b noch geschlossen und eine Strecke ausgesteckt. Nach kurzer Zeit wurde aber alles wieder zusammengeräumt und die Abfahrt ebenfalls geöffnet - ich hab dort niemand aktiv fahren sehen. Die Abfahrten waren allesamt sehr hart, aber ganz untypisch im Vergleich zu den letzten Jahren ohne größere Absätze und praktisch knollenfrei präpariert. Aufgrund der eher niedrigen Temperaturen blieb es trotz Sonne bis zum frühen Nachmittag gefroren hart, wobei es sich trotzdem besser fahren ließ als die sonst üblichen Rillen-Eisbahnen. Ich musste vor allem aufpassen nicht in andere Leute reinzurutschen
Bild
Bild
Bild
Bild

Das Restaurant auf Stand war teilweise geschlossen, weil dort Filmaufnahmen gemacht wurden. Daher bin ich kurz nach 11 nach Trübsee und hatte trotzdem schon Schwierigkeiten, noch einen Platz auf der Terasse zu finden.
Bild
Bild
Bild

Nach dem Essen blieb ich so lange zwischen Stand und Trübsee, bis die Schlange an der Rotair halbwegs erträglich wurde (14:30) und bin dann noch einmal hoch. Die Abfahrten haben trotz der vielen Skifahrer gut gehalten. Oberhalb Stand ist nichts getaut und darunter erst so spät, dass es nicht zu größeren Sulzbuckeln kam.
Bild
Bild
Bild

15:30 ging es mit der Gondel ins Tal. Der Parkplatz war für die Uhrzeit noch ungewöhnlich voll. Vielleicht hätte man die Talabfahrt mit längeren Laufwegen auch machen können. Ich habe jedenfalls von oben im Bereich Untertrübsee mehrmals Skifahrer auf den Schneeresten gesehen
Bild
Bild

Zusammengefasst war es ein sehr schöner Skitag, eventuell auch Saisonabschluss, für mich. Das Wetter war top und zur Abwechslung mal nicht zu warm. Auch die Pistenpräparierung war für Titlis-Frühjahresverhältnisse gut, was aber sicher durch das vorteilhafte Wetter der Vortage unterstützt wurde. Einziger Wermutstropfen waren die vielen Leute, vor allem Skifahrer, die sich besonders an der Rotair bemerkbar gemacht haben. Das geringe Angebot in den Nordalpen Anfang Mai (vor allem ohne Andermatt) in Kobination mit viel Schnee und entsprechenden Wetter machte sich deutlich bemerkbar.

In den folgenden Tagen gab es ja noch einmal ordentlich Neuschnee bei kalten Wetter und die weiteren Aussichten sehen ebenfalls wenig sommerlich aus. Ich denke daher, dass es am Titlis noch ein gutes Stück winterlich bleiben wird.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ams für den Beitrag (Insgesamt 5):
burgi83intermezzoski-chrigelSchneegottHarzwinter

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fxx, Google Adsense [Bot] und 2 Gäste