Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von Wibbe » 01.06.2019 - 22:29

Ein Bericht für's Sommerloch :wink: Die Saison in den besagten Gebieten ist schon lange zu Ende. Die Erkenntnisse aus dem Geschriebenen können also höchstens auf die nächste Saison angewandt werden, aber um mit mir selbst im Reinen zu sein, schreibe ich den Bericht der letzten Saisontage auch noch nieder. Die Freundin ist dieses Wochenende nicht da, also finde ich endlich die Zeit dafür. Ist auch mal was neues: Mit dem ein oder anderen Kaltgetränk bei 25 Grad auf dem Balkon zu sitzen und vom Skifahren zu berichten :D

Komischer Berichtstitel diesmal - warum mussten wir improvisieren? Die Skigebietsauswahl bei dieser guten Schneelage war ja nun wirklich kein Problem. Der Grund ist ein anderer. Ostern liegt heuer sehr spät. Normalerweise wären wir sicher nicht so weit in die Schweiz gefahren, aber wir hatten einen Grund: Wir hatten 2 Sessel der alten DSB Brüggerhorn in Arosa reserviert, die wir mit nach Hause nehmen wollten. D.h. wir mussten nach Graubünden. Eigentlich war der Plan, dass wir einen Tag in Laax fahren und dann einen in Arosa und am Ostermontag wollten wir nur noch die Sessel aufladen und nach Hause fahren.

Die Unterkünfte dafür wurden gebucht. Das Gespann vorbereitet. Nur leider streikte am Karfreitag morgen, als wir losfahren wollten, unser einziges verfügbares Auto mit Anhängekupplung. Es ist Feiertag. Niemand ist erreichbar. Toll, ok, was tun wir? Es ist bereits Mittag. Naja, die Unterkünfte sind gebucht, das Wetter wird gut. Es wäre ja dämlich, jetzt nicht zu fahren. Gut, dann nehmen wir also mein Auto und machen einen reinen Skiurlaub daraus.

Laax war gesetzt, da hier die erste Unterkunft verbindlich gebucht war. Die nächsten Tage standen noch auf der Kippe, da wir hier nicht offiziell über ein Buchungsportal reserviert hatten. Bleiben wir länger in Laax? Naja, erstmal ankommen und Abendessen, dann sehen wir weiter. Gesagt, getan. Das Quartier in Laax weiß aber nicht zu überzeugen. Ok, wir wechseln. In der Zwischenzeit vereinbarte ich mit unserem mehr als netten Vermieter in Arosa - bei dem ich auch schon 2x war -, dass wir nicht kommen und er uns die Sessel abholt und zwischenlagert, bis wir uns sie im Rahmen eines Sommerurlaubs im August bei ihm abholen werden. Der Grund, warum ich in kontaktierte war: Ich wollte nicht im vom Angebot her sehr eingeschränkten und bereits gut bekannten Arosa-Lenzerheide 2 Tage lang Ski fahren. Wir fanden schließlich irgendwo in der nähe von Davos eine sehr interessante Unterkunft, die wir gleich buchten. In Davos waren wir eh noch nicht. Das war dann eben etwas interessanter als Arosa.

Aus 1 Tag Laax und 1 Tag Arosa wurde also letztlich:
20.04.2019 - Laax
21.04.2019 - Parsenn
22.04.2019 - Jakobshorn

Bild

Den Anfang macht also Laax. Der Bericht von ski-chrigel aus dieser Woche war einfach zu verlockend. Natürlich war uns klar, dass es am Wochenende vermutlich nicht ganz so leer sein würde, aber wir hofften halt noch.

Wir starteten aufgrund unseres Quartiers in Flims - im Vergleich zu Laax definitiv der schlechtere Einstiegsort. Mit der PB ist man deutlich schneller im Gebiet als über die ewig lange EUB + KSB.
Bild

Wir fahren gleich einmal hinunter auf die südöstlich gelegenen Curnius, da die Pisten bereits herrlich auffirnten.
Bild

Seitenblick.
Bild

Leider erschließt dieser Lift ein bisschen wenig Pistenvarianten, sodass wir auch die Parkpiste mitnutzten.
Bild

Die Talabfahrt war noch wenig befahren. Also nichts wie rein.
Bild

Hier war aber bereits der Deckel drauf. Obwohl bisher höchstens 10 Leute runter gefahren waren, ist das nichts gescheites mehr. Viel zu tief. Da macht es oben am Curnius schon viel mehr Spaß.
Bild

Es gab aber eine kleine Euphoriebremse. Die PB schaufelt immer noch eine Kabine nach der anderen hoch und die Leute werden immer mehr. Am Curnius müssen wir ca. 1 Minute warten und an Alp Dado sah es eher nach 5 Minuten aus. Toll, wieder einmal einen Großkampftag erwischt :roll:
Bild

Daraufhin stellten wir uns in die Schlange von Alp Dado, um in den hinteren Bereich vorzudringen. Dort erfuhren wir aber schließlich den Grund für die Überfüllung hier: Fuorcla ist Defekt. Alles klar, deshalb kommt hier niemand weiter - und wir auch nicht.
Bild

Gut, was machen wir? Erstmal wieder Richtung 4 KSB, diese Variante sind wir eh noch nicht gefahren.
Bild

Während der Bergfahrt sahen wir, dass die obere Sektion des Arena-Express ausgaragiert wurde. Passt, das wird wohl der "Ersatz" für Fuorcla sein - aber Pustekuchen! Das dauerte scheinbar länger also fahren wir wieder Plaun hoch. Dabei kommt mir endlich die rettende Erkenntnis. Wir können ja auch ohne Fuorcla und Arena-Express in den hinteren Gebietsteil fahren. Es gibt ja noch die PB Crap Masegn. Mensch, bin ich deppert. Das kommt halt davon, wenn man sich in einem Gebiet nur grob auskennt und keinen Pistenplan dabei hat. :wall:
Bild

Ohne Wartezeit waren wir sofort drüben. Tja, so einfach wär's gegangen. Die Piste an der geschlossenen Trais Palas hätte sehr verlockend ausgesehen. Nur stünden wir dann wieder im Pulk. Also weiter.
Bild

Klasse, scheinbar hatten nicht nur wir ein Problem die PB zu finden, denn ab hier war es überall leer.
Bild

Im Bild der Verursacher des ganzen Chaos. Bin gespannt, ob die heute noch fahren würde. Wir fahren weiter gemächlich den langen Querweg zur La Siala. Dort dann 4 Minuten anstehen - aha hier stauten sich alle, die den "Geheimweg" fanden. Deshalb zogen wir gleich wieder weiter. Wir hatten ohnehin ein anderes Ziel,
Bild

das man recht viel umständlicher nicht erreichen könnte. Aber jetzt sind wir endlich am Vorab. Einmal eine Wiederholungsfahrt...
Bild

und weiter geht's über die Sattel. Die wollten wir unbedingt noch vor der Pause fahren.
Bild

Absolut klasse zu fahren und definitiv das heutige Tageshighlight.
Bild

Nach einer kurzen Stärkung bei der Lavadinas Bahn, wollten wir wieder zur La Siala.
Bild

Fuorcla rührt sich immer noch nicht. Alles klar, wir brauchen wieder den langen Querweg. Sehr umständlich heute. Darum habe ich ja bereits im Schneetopic geschrieben, dass sie das Standard-Angebot zumindest noch um den Arena-Express II und III erweitern hätten können. Immerhin lief der mittlerweile.
Bild

Keine Wartezeit mehr an der 10 EUB und die Pisten waren gerade perfekt. Wegen leichten Föhnwinds firnte der Starthang erst recht spät auf.
Bild

Ich habe es bereits im Februar geschrieben: Endlose Weiten in diesem Bereich. 8) Hier blieben wir vorerst für einige Wiederholungsfahrten.
Bild

Inzwischen war Fuorcla doch noch als offen gemeldet. Perfekt, dann geht es jetzt dorthin.
Bild

Die 31 hätten wir uns allerdings sparen sollen, elends flach. Naja, dann sind wir die auch gefahren.
Bild

Der Gegenhang ist eindeutig interessanter.
Bild

Die 41 war in einem Hammer-Zustand, traumhaft zu fahren. Immerhin einen Vorteil hatte es, dass diese Bahn heute bis 14:00 streikte.
Bild

Die Freude währte leider nicht sehr lange, da wir bereits kurz vor Betriebsschluss waren und somit zurück zur Siala mussten, wenn wir nicht mit der Gondel ins Tal wollten.
Bild

Letzte Bergfahrt um 15:30 - Sorry, bull****! Wenn man schon ein paar Bahnen auf dieser Seite streicht (die eigentlich länger gefahren wären), dann könnte man ja wenigstens die eine verbleibende noch ein bisserl länger fahren lassen. Für den stolzen Skipasspreis von CHF 61 sollte das doch drin sein. In Davos zeigen sie, wie es besser geht. Fairerweise muss ich hinzufügen, dass die Bahnen auf Laaxer Seite sehr wohl bis 16:30 gefahren wären, nur bringt uns das relativ wenig. Nächstes Mal steigen wir sicher wieder dort ein. Chrigel, Du wohnst im falschen Ort :wink:
Bild

Einen Vorteil hat das frühe Schließen aber für uns: Wir haben noch massig Zeit für die Autofahrt nach Davos und einen ausführlichen Saunagang. Daher fahren wir auch gleich mit der Menge nach unten. Siala Ost im oberen Teil noch gut zu fahren.
Bild

Je weiter man sich dem Tal näherte, desto zerfahrener wurde die Piste.
Bild

Zoom nach Flims.
Bild

Noch ein bisschen die Landschaft genießen.
Bild

Die Freundin will aber weiter.
Bild

Schlussstück. Eine Talabfahrt an einem Sonnenhang, die am 20.04. noch gut geht. Das kann was! Daher wäre ein längeres Verweilen im Hauptgebiet und eine Talfahrt per Gondel auch keine Option gewesen.
Bild

:D :D :D :D :) von :D :D :D :D :D :D
Der Morgen startete wie geplant gut mit einigen schönen Firnabfahrten, ehe wir dann leider im Stau standen. Danach stieg das Spaßlevel kontinuierlich und wurde von der zu frühen Schließung abrupt beendet.

In Summe war das heute sicher kein schlechter Tag, aber im Vergleich mit den restlichen Saisontagen fällt er doch etwas ab. Hauptschuld an dem Schlamassel war natürlich die streikende Fuorcla-Bahn in Kombination mit der schlechten Ortskenntnis (Aber zumindest kenne ich mich jetzt aus :D). Wären wir gleich in der Früh via PB in den hinteren Bereich vorgedrungen, wäre das Fazit sicher deutlich besser ausgefallen.


Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von Wibbe » 01.06.2019 - 22:32

Bild

So, nun waren wir also in spontan in Davos. Der Grund war ja wie erwähnt eigentlich nur der Mangel an Alternativen in Graubünden an diesem Osterwochende. Aber wir wollen ja ohnehin neue Gebiete erkunden. Wir starten heute mit dem Klassiker - der Parsenn.

Nach 10-minütiger Busfahrt waren wir fast pünktlich an der Talstation der Parsennbahn, die einen schnell nach oben bringt. Die Piste an der 2. Sektion war noch viel zu knusprig.
Bild

Daher geht es gleich in Richtung Hauptgebiet.
Bild

Wir waren nicht alleine.
Bild

Daher bogen wir spontan nach rechts ab. Die Piste am Meierhoftäli ist flach, aber auch noch zu hart.
Bild

Die breite Piste 15 scheint die Hauptabfahrt im Gebiet zu sein. Wir haben sie an diesem Tag nie leer erlebt. Dafür war der Schnee hier etwas griffiger.
Bild

Knotenpunkt an der Parsennhütte. Wir nehmen die Totalp-KSB, da uns gerade nichts besseres einfällt.
Bild

Nach längerer Diskussion nahmen wir schließlich die Piste 17 an der Schiferbahn.
Bild

Erstaunlicherweise war der Schnee hier griffig.
Bild

Und leer. :)
Bild

Blick zur Mittelstation.
Bild

Was ist die 24 für eine geniale Abfahrt! Mit unzähligen Kuppen verläuft sie ewig lang dem Gelände folgend - und sie firnt gerade auf. Besser geht's nimmer!
Bild

8)
Bild

Der Schlusshang war aber aufgrund Schneemangel nicht mehr präpariert. Egal, nochmal hoch.
Bild

Dieses Mal nahmen wir noch die kurze Pendelbahn zum Gipfel. Zoom von dort aus zum Aroser Hörnli. Dort schien es ruhig zuzugehen. Eigentlich wären wir heute da drüben gewesen, wäre alles normal verlaufen. Naja, aber hier ist's ja auch nicht schlecht :wink:
Bild

Ein toller Aussichtsberg, der Weisfluh. Sogar die größten vom Engadin kann man von hier aus sehen: Piz Palü und Piz Bernina.
Bild

Die Schiferbahn hat schon eine faszinierende Länge, ein bisschen zu flach ist sie leider.
Bild

Rückblick kurz vor deren Mittelstation. Trotzdem hielten wir uns fast den ganzen Vormittag hier auf.
Bild

Schließlich begangen wir aber einen Fehler: Wir bogen hier rechts ab und wunderten uns noch, warum auf der Talabfahrt erst ein paar Spuren zu sehen waren.
Bild

Ein paar Schwünge später wussten wir den Grund. Die auf dem Pistenplan gut aussehende Talabfahrt nach Klosters ist ein reiner Ziehweg. Toll, de-ja-vue. Vor 2 Wochen quälte ich mich in Pass Thurn so einen elends langen und bremsigen Ziehweg hinunter. Und oben im Hauptgebiet verpassen wir gerade das Firnfenster an Totalp und co. :twisted:
Bild

Den nächsten Ziehweg wählen wir dann aber gleich oben am Gotschnagrat bewusst.
Bild

Nämlich wegen diesem Hang, der vorher schon so einladend aussah.
Bild

Natürlich waren wir nun zu spät für die Pisten im Hauptgebiet. Naja, dann gibt's halt zur Abwechslung mal leichte Sulzbuckel.
Bild

Es gibt hier zu viele Lifte - Teil 1
Bild

Gruobenalp. Schade, dass die KSB Schwarzseealp nicht mehr in Betrieb war, der Bereich sah gut aus. Gruobenalp selber ist ja nur eine Verbindungsbahn.
Bild

Totalp in der Totalen.
Bild

Blick zum Jakobshorn. Dort sollte es morgen hin gehen.
Bild

Es gibt hier zu viele Lifte - Teil 2
Bild

Wir wollten wieder zurück zur anderen Skigebietsseite. Dazu nehmen wir die neue 6 KSB Furka.
Bild

Blick zum Weisfluh. Die zu sehende Piste 1 war sogar noch pulvrig.
Bild

Aber erst einmal Mittagessen. Auf der Terrasse hätte man es sicher in Badekleidung auch ausgehalten, so warm war es.
Bild

Noch einmal die ewig lange EUB - Kurz vor der Mittelstation.
Bild

Die nicht enden wollende 2. Sektion.
Bild

Um noch etwas Abwechslung zu haben, wollte die Freundin noch den mehr als verlassenen Hauptertäli SL nehmen.
Bild

Damit hatte sie eine gute Idee. Hier lässt es sich aushalten.
Bild

Dann wiederholen wir halt den noch ein paar Mal.
Bild

Den Abschluss macht die Piste 22, die - wie könnte es auch anders sein - zur Schiferbahn führt. Diese EUB rettet für mich das Skigebiet.
Bild

Die Bahn wurde während unserer Bergfahrt bereits garagiert.
Bild

Aber da kommen wir genau noch einmal hoch. Letzte Bergfahrt 16:30 perfekt! So geht das, liebe Flimser!
Bild

Wir genießen das Panorama in Richtung Dolomiten, pardon Madrisa. Trotzdem könnte das Foto auch aus Südtirol stammen.
Bild

Die finale Talabfahrt führt uns zur schwarzen 13. Endlich einmal eine schwarze Piste. Das Ding war aber schon arg zerfahren, dank der Steilheit aber gut zu fahren.
Bild

Weiter unten wird die Piste dann sogar ziemlich selektiv und war stark zerfahren.
Bild

Unten raus dann wieder gemütlich.
Bild

Und da vorne ist unser Hotel auch schon. Das war uns bei der spontanen Buchung gestern gar nicht bewusst, dass dies die beste Lage in ganz Davos ist.
Bild

Der Erstbesuch der Parsenn konnte uns überzeugen - allerdings ausschließlich wegen dem Bereich Schiferbahn / Weissfluhgipfel. Der Rest des Gebietes ist m.E. ziemlich 0815 und war auch noch zu hoch frequentiert. Außerdem ist mir das Gebiet generell zu flach. Bis auf die kurzen Varianten am Weissfluhgipfel und die Talabfahrt nach Davos/Wolfgang ist das gesamte Gebiet nur blau. Dazu kommt noch, dass es für meinen Geschmack zu viel Liftkapazität für die paar Pisten gibt. Wir mussten nirgends auch nur annähernd warten und trotzdem war es stellenweise schon etwas eng - v.a. an der Totalp.
Für einen Tag heute war es ganz ok, aber unbedingt wieder hierher müssen wir nicht. Da gibt es in Graubünden schon wesentlich interessantere Gebiete.
Trotzdem, dank Schiferbahn vergebe ich :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D


Bild

Den Ostermontag wollten wir dann zum Abschluss am Jakobshorn verbringen - einem eher kleinen Gebiet. Wir wählten es bewusst am letzten Tag, da wir so einfach früher nach Hause fahren würden, falls es uns zu eintönig werden würde.

Wie erwartet war es hier früh morgens noch ziemlich hart gefroren. Wir sind sogar extra eine halbe Stunde nach Betriebsbeginn erst hergefahren, um nicht zu lange auf Eispisten rumgurken zu müssen.
Bild

Wobei wir locker noch bis 10 Uhr warten hätten können. So macht es nur sehr bedingt Spaß.
Bild

Naja, dann zweigen wir halt mal zur Talabfahrt ab.
Bild

Diese firnte bereits auf, ist aber wie die nach Klosters größtenteils nur ein Ziehweg.
Bild

Skipiste vs. Stadt Davos.
Bild

Wieder im Skigebiet wird es laaangsam weicher. Seitenblick zum Jazz Quattro.
Bild

Und jetzt in jenem Lift, der eine schöne Aussicht zum Talschluss bietet.
Bild

Btw.: Liftnamen ala Flachau. Ich dachte bisher, die Schweiz wäre gegen diesen Schmarrn immun :roll:
Bild

Wir entschließen uns zu einer sehr frühen Mittagspause um 10:45, da es uns jetzt noch zu hart war und nach der Pause hoffentlich firnen würde. Während des Essens beobachte ich schon immer wieder die Güggelbahn, wie sie mehrmals nur wegen ein paar Personen hin und her fährt. Dieses Relikt muss als nächstes unbedingt gefahren werden!
Bild

Und hier kommt sie schon. Der Fahrer hat uns offensichtlich stehen sehen.
Bild

Coole, alte Privatbahn.
Bild

Weiter geht es links an dem hässlichen Stationskomplex vorbei.
Bild

Die schwarze 5 firnte auf - perfekt! Die Mittagspause war gut gelegt.
Bild

Rückblick hoch zum Jakobshorn-Gipfel.
Bild

Sooo,... ab jetzt wird es nur noch wahnsinnig genial zu fahren. Rote 6.
Bild

Dito. Absolut gar nichts los. Das Hochkönig-Feeling von vor 2 Wochen kommt wieder zurück 8) Hier kommen wir so schnell nicht mehr weg.
Bild

Nach unzähligen Wiederholungen wechseln wir schließlich doch noch weiter zum Bräma-Jet (Bräma ist das bayerische Wort für die ungeliebte "Bremse" (Insekt). In Schweizerdeutsch doch nicht etwa auch, oder?)
Bild

Auf feinster 3cm Sulzschicht der Stadt entgegensurfen. Diese Abfahrt macht richtig Spaß und auch noch gut Höhenmeter. Wir werden heute definitiv nicht früher aufhören :lach:
Bild

Hammer! Auch diese Piste schreit nach Wiederholungen.
Bild

Aussicht nach Davos. Es wird gerade etwas diffus von der Sicht her, sollte sich aber gleich wieder bessern.
Bild

Vom Süden her wird's auch schon wieder heller.
Bild

Fuxägufer. Ich bin noch nie 2 KSB gefahren und dann kommt man in 2 Gebiete, die ein solch rares Exemplar haben und beide waren nicht in Betrieb. Sehr schade.
Bild

Bei den tollen Pisten hier kann ich das aber verkraften.
Bild

Hach, ich muss mich wiederholen, aber die Pisten 1 bis 7 waren einfach ein Traum (Nr. 9 und 11 waren schon etwas zerfahren).
Bild

Dort drüben an den beiden "rechten" Liften halten sich auch mehr Leute auf, von "voll" kann aber keine Rede sein - diesige Sicht durch den Saharastaub.
Bild

Wir wechseln dagegen wieder in den ganz linken Skigebietsteil. Die Piste 1 ist selbst um 15:30 noch genialst zu fahren.
Bild

Aber auch der Rest :D Nun sitze hier ich immer noch zu Hause am Balkon in dieser warmen Sommernacht - mittlerweile leicht betrunken - und während ich diese letzten Zeilen schreibe, möchte ich unbedingt wieder auf die Bretter.
Bild

So zurück nach Davos. Wir wollten zum Schluss nochmal hoch zum Horn.
Bild

Die 5 immer noch so gut wie beim ersten Auffirnen. Die Freundin kanns schon gar nicht mehr abwarten und ist schon fast unten.
Bild

Kommentarlos.
Bild
Bild

Ganz schnell geht sich nochmal eine Fahrt am Usser Isch aus (@Chrigel: Bitte übersetzen, würde mich interessieren, was das bedeutet). Die Bahn sind wir heute locker 15x gefahren.
Bild

Perfekter Firn auf der letzten Abfahrt. Damit steht definitiv fest, dass heute mein letzter Saisontag ist. Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist...
Bild

Der Ziehweg war zum Schluss ziemlich bremsig, ging aber vollständig ohne Schieben (halt im Kriechgang).
Bild

An das Stadtbild im Hintergrund kann ich mich aber irgendwie nicht so gewöhnen. Das kleine Skigebiet Jakobshorn hat uns aber im Gegensatz zur Parsenn sehr überzeugt. Der Grund dürfte aber v.a. die unglaubliche Leere und die durchschnittliche Steilheit des Gebietes sein. Für einen Tag reicht es jedenfalls locker.
Bild

Rückweg zum Parkplatz. Das saftige Grün bedeutet für mich den Beginn des Frühlings (Auch wenn es den ganzen Mai noch weiterschneien soll.)
Bild

:D :D :D :D :D :D von :D :D :D :D :D :D
Hätte es nicht so lange gedauert mit dem Auffirnen, der Tage hätte meine Skala heuer zum 4. Mal gesprengt. Was für eine toller Abschluss dieser grandiosen Saison. Ich bin dankbar, sie wieder verletzungsfrei überstanden zu haben.

Danke für's Lesen meiner Berichte von dieser Saison. Ich melde mich schreibtechnisch Anfang Dezember wieder - Dann wahrscheinlich wieder aus Südtirol.

Aber jetzt heißt es erstmal Mountainbiken :)

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1709
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von danimaniac » 01.06.2019 - 23:25

Cool! Danke für die Berichte. Da steht irgendwie drin: warum ich das Jakobshorn mag, an Parsenn immer wieder trotz der elends langsamen Bahn bis Schifer fahre und warum man in LAAX ein bisschen wissen muss, wo es lang geht. Genial!

P. S. am Haupertäli steht man nie an und ist immer perfekt gewalzt (wenn ich da war)

PPS war Piste 2 am Jaki noch auf?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor danimaniac für den Beitrag:
Wibbe
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10849
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1286 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von ski-chrigel » 02.06.2019 - 07:05

Nächstes Mal steigen wir sicher wieder dort ein. Chrigel, Du wohnst im falschen Ort
Der aufmerksame Leser weiss, dass ich am 17. und 22.4. beide Mal in Laax eingestiegen bin, was ich sonst nie mache...
in Kombination mit der schlechten Ortskenntnis
Ein Tag Instruktion Laax reicht offenbar nicht. Mea culpa. Ich werde künftige Laax-Anfänger darauf hinweisen, dass sie zuerst zwei Tage mit mir unterwegs sein müssen, bevor ich sie alleine auf die Piste lassen kann :lol: Zusätzlich gibt es künftig noch einen zweistündigen Theorieblock mit allen Varianten bei stillgelegten und defekten Bahnen.
Ein paar Schwünge später wussten wir den Grund. Die auf dem Pistenplan gut aussehende Talabfahrt nach Klosters ist ein reiner Ziehweg.
Auch hier verweise ich auf meinen Bericht vom 10.3.19.

Betreffend Usser Isch:
Ansich gibt es da nichts zu Übersetzen, da Davos als Walser Kolonie ja Deutsch spricht. Oder wenigstens so ähnlich. „Ausserisch“ ist der Flurname, wo die Talstation steht. „Isch“ ist bei der Mittelstation der PBs, Ischalp. Und das ist halt etwas ausserhalb. „Usser“ ist Mundart von „ausser“. So jedenfalls meine Erklärung.

Danke für die Berichte, die mich jetzt grad sehr auf dem falschen Bein erwischen. Ich erinnere mich zu gerne an die beiden erwähnten Tage in Laax, aber ausgerechnet jetzt ist selbst bei mir Skipause und der Entzug nach 8 Tagen in der härtesten Phase.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ski-chrigel für den Beitrag:
Wibbe
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von Wibbe » 02.06.2019 - 20:56

danimaniac hat geschrieben:
01.06.2019 - 23:25
Cool! Danke für die Berichte. Da steht irgendwie drin: warum ich das Jakobshorn mag, an Parsenn immer wieder trotz der elends langsamen Bahn bis Schifer fahre und warum man in LAAX ein bisschen wissen muss, wo es lang geht. Genial!

P. S. am Haupertäli steht man nie an und ist immer perfekt gewalzt (wenn ich da war)

PPS war Piste 2 am Jaki noch auf?
Haha :D Deiner Aussage entnehme ich, dass es am Jakobshorn generell etwas leerer ist?
Piste 2 war nicht mehr offen (das hatte ich unterschlagen). Sie sieht aber interessant aus.
---
ski-chrigel hat geschrieben:
02.06.2019 - 07:05
Ein Tag Instruktion Laax reicht offenbar nicht. Mea culpa. Ich werde künftige Laax-Anfänger darauf hinweisen, dass sie zuerst zwei Tage mit mir unterwegs sein müssen, bevor ich sie alleine auf die Piste lassen kann Zusätzlich gibt es künftig noch einen zweistündigen Theorieblock mit allen Varianten bei stillgelegten und defekten Bahnen.
Oja, den Theorieblock würde ich gut finden. Am besten als Online-Tutorial hier im Forum :biggrin:
Eigentlich dachte ich ja auch, mir das Gebiet eingeprägt zu haben. Diese eine Bahn ignorierte ich nur konsequent und daher fehlte sie im Gedächtnis. Zum einen, weil ich sie beim Studieren des Pistenplans als nicht relevant eingestuft hatte und zum anderen weil wir sie am ersten Laax-Tag ja auch nicht gefahren sind (Warum wohl? :wink:)
---
ski-chrigel hat geschrieben:
02.06.2019 - 07:05
Ein paar Schwünge später wussten wir den Grund. Die auf dem Pistenplan gut aussehende Talabfahrt nach Klosters ist ein reiner Ziehweg.
Auch hier verweise ich auf meinen Bericht vom 10.3.19.
Oje, mein Gedächtnis wird auch immer schlechter. Deinen Bericht kannte ich (eigentlich), v.a. aber wegen der letzten Abfahrt nach Küblis.

Meine Aussage bzgl. Flims als schlechteren Einstiegsort wollte ich eher zusätzlich auch auf den Betriebsbeginn beziehen. Auch hier ist Laax m.E. der bessere Standort. Ich habe gelesen, dass Du zum Schluss von dort aus eingestiegen bist, aber wir hatten einen Autostellplatz am Hotel und wollten daher nicht auch noch Parkgebühren in Laax bezahlen.

Und danke für die Wortkunde!

Benutzeravatar
ski-chrigel
Ski to the Max
Beiträge: 10849
Registriert: 18.10.2010 - 09:43
Skitage 17/18: 142
Skitage 18/19: 129
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zentralschweiz/Graubünden
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 1286 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von ski-chrigel » 02.06.2019 - 22:31

und zum anderen weil wir sie am ersten Laax-Tag ja auch nicht gefahren sind (Warum wohl?
Weil unser viel zu gemütliches Tempo an diesem Tag keine zusätzlichen Backup-Bahnen mehr zuliessen :P

Das mit der Parkgebühr ist natürlich verständlich. Über 14.- ist schon frech. Drum gehe ich ja immer mit dem Bus zur Talstation. Bei mir war an den beiden erwähnten Tagen aber die Windprognose entscheidend, die den Betrieb der LaSiala-Bahn nicht sicherte.
2018/19:129Tg:22xLaax,19xKlewen,16xDolo,15xA’mattSedrunDisentis,12xH’tux,8xZ’matt,5xTitlis,4xSölden,3xPitztaler,3xMoritz,3xLHArosa,3xIschgl,3xStubai,2xGurgl,2xTux,je1xDavos,Frutt,Grüsch,SFL,SHLF,Z’arena,Aletsch,Monterosa,Stelvio
2017/18:143Tg:30xKlewen,25xLaax,15xA’mattSedrunDisentis,13xH’tux,9xDolo,7xSölden,7xIschgl,5xSt.Moritz,je4xLHArosa,Pitztaler,Titlis,je2xKauni,Z’arena,Tux,Frutt,je1xDavos,SFL,SHLF,Kitz,Stubai,Hasli,SFee,Osttirol,Kühtai,Hochzeiger,Savognin,Airolo
2016/17:127Tg:29xLaax,20xKlewen,14xH'tux,7xSölden,je6x3V,Moritz,Ischgl,je4xA'mattSedrun,Gurgl,Pitztaler,Stubai,je3xLHArosa,Titlis,SiMo,je2xTux,Kauni,SFL,Davos,je1xStelvio,Dolo,Skiwelt,SHLF,Galtür,Z'arena
2015/16:129Tg:29xLaax,24xKlewen,13xIschgl,8xGurgl,je7xSt.Moritz,H'tux,6xDolo,5xSFL,4xSölden,je3xL'heideArosa,Stubaigl.,Titlis,je2xDavos,Golm,SiMo, je1xPitztal,Tux,K'bühel,Stelvio,S.Fee,Sedrun,Nauders+Scuol,Pizol,O'saxen+Brigels,Arlb,Kauni
2014/15:121Tg 2013/14:65Tg 2012/13:48Tg 2011/12:62Tg 2010/11:83Tg

danimaniac
Feldberg (1493m)
Beiträge: 1709
Registriert: 14.10.2015 - 15:35
Skitage 17/18: 7
Skitage 18/19: 8
Ski: nein
Snowboard: ja
Hat sich bedankt: 139 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von danimaniac » 03.06.2019 - 06:52

Wibbe hat geschrieben:
02.06.2019 - 20:56
danimaniac hat geschrieben:
01.06.2019 - 23:25
Cool! Danke für die Berichte. Da steht irgendwie drin: warum ich das Jakobshorn mag, an Parsenn immer wieder trotz der elends langsamen Bahn bis Schifer fahre und warum man in LAAX ein bisschen wissen muss, wo es lang geht. Genial!

P. S. am Haupertäli steht man nie an und ist immer perfekt gewalzt (wenn ich da war)

PPS war Piste 2 am Jaki noch auf?
Haha :D Deiner Aussage entnehme ich, dass es am Jakobshorn generell etwas leerer ist?
Piste 2 war nicht mehr offen (das hatte ich unterschlagen). Sie sieht aber interessant aus.
---
Ich hab in Davos eigentlich bislang nur an folgenden Bahnen (mal abgesehen von den Zubringern) nennenswert angestanden:

Totalp, Rapid/Dorftäli, Furka (auch als SL schon), Gruobanalp, Jatz Quattro und Clavadeler Bubble.
Allgemein gehen wohl schon mehr Leute auf Parsenn als zum Jakobshorn. Und das "typische" Jaki-Publikum braucht ja nur den kleinen Schlepplift am Park oder steckt sich nen Kurs am Usser Isch. Piste 1 scheint vielen zu steil, sowas steiles gibt es ja im gesamten Parsenn-Gebiet nicht.

Was ich allerdings auch am Jakobshorn mag: Generell schnellere Bahnen die steilere Pisten erschließen. Piste 2 ist darüber hinaus ein absolutes Sahnestück. War bislang genau 1 mal "offen" (an einem Karfreitag) wenn ich da war. Offen in Anführungszeichen weil gesteckt aber nicht präpariert aber 50-80cm frischer, lockerer Schnee drauf. Bin allerdings sonst fast nur vor Weihnachten in Davos.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor danimaniac für den Beitrag:
Wibbe
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...


Benutzeravatar
Wibbe
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 368
Registriert: 25.02.2013 - 18:11
Skitage 17/18: 29
Skitage 18/19: 28
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Boarischer Woid
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Laax / Davos - Ostern 2019 - Improvisierte Skigebietswahl

Beitrag von Wibbe » 06.06.2019 - 20:23

ski-chrigel hat geschrieben:
02.06.2019 - 22:31
und zum anderen weil wir sie am ersten Laax-Tag ja auch nicht gefahren sind (Warum wohl?
Weil unser viel zu gemütliches Tempo an diesem Tag keine zusätzlichen Backup-Bahnen mehr zuliessen :P
:lach: touché.

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast