Informationen zum Coronavirus SARS CoV 2


Informationsthread / Diskussionsthread

Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Ski de Printemps 12: 4 Vallées 06.04.2019 /\ Eine Reise von Verbier bis Thyon

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Forumsregeln
Benutzeravatar
Snowworld-Warth
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 500
Registriert: 15.05.2009 - 15:36
Skitage 17/18: 55
Skitage 18/19: 118
Skitage 19/20: 76
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Rhein-Berg + Damüls
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Ski de Printemps 12: 4 Vallées 06.04.2019 /\ Eine Reise von Verbier bis Thyon

Beitrag von Snowworld-Warth » 20.10.2019 - 01:45

Ski de Printemps 12: 4 Vallées Verbier Siviez Veysonnaz Thyon Nendaz 06.04.2019 /\ Eine Reise durch das Walliser Großskigebiet
Bild

Nach 16 aufeinanderfolgenden Tagen in Frankreich (und Italien) wechselte ich für den 17. Tag ins Wallis. Nach einem „Früh“stück um 06:30 und Start gegen 07:15 in Sallanches war ich 80 km und 1,5 h später gerade rechtzeitig in Le Châble, um noch einen guten Parkplatz zu erwischen. Es waren viele Autos und Leute hier, sodass ich auch über 10 Min an der Kasse anstehen musste. Klar, Wochenende, Neuschnee und Sonne ziehen viele Tagesgäste an. Auch den Tag über war es immer mal wieder voller, wobei es außerhalb von Verbier und insbesondere in Nendaz und Thyon sogar richtig leer war. Verbier kannte ich bereits aus dem Sommer, ansonsten war es mein erster Besuch in diesem großen Schweizer Skigebiet.

Zuvor:
1. Orcières Merlette
2. Serre Chevalier
3. Puy Saint Vincent
4. Vialattea Sestriere Sauze d'Oulx
5. Alpe d'Huez
6. Grand Massif
7. Les Contamines-Hauteluce
8. Espace Diamant
9. Megève Saint-Gervais
10. Les Gets-Morzine
11. La Clusaz-Manigod

> Skigebiet:
821-3.330 m
411 Pistenkm (bzw. eher die Hälfte davon)
4 PB, 1 Funitel, 10 EUB, 1 Kombibahn, 11 KSB, 6 fixe SB, 30 SL (inkl. den nicht besuchten La Tzoumaz und Bruson)
Skipass: 61 CHF
Pistenplan: http://www.4vallees.ch/fr/carte-interac ... rtures.htm

> Wetter:
Überwiegend sonnig, in den Orten Plusgrade

> Wartezeiten:
Insbesondere in Verbier und an Verbindungsliften, ansonsten keine

> Geschlossen:
Bild Bild Bild Bild Bild

> Positives:
+ Großes, abwechslungsreiches Gebiet
+ Viele beeindruckende Aussichten, sowohl ins Hochgebirge, als auch ins tiefe Wallis
+ In den meisten Gebieten schnelle Lifte
+ Gefühl des Reisens durch die Ausdehnung des Gebiets und verschiedenen Orte
+ Ruhige und nette Pisten in Thyon und Nendaz
+ Sportliche Abfahren in Verbier und Veysonnaz
+ Viele, lange Buckelpisten
+ Bahnhofsanbindung in Le Châble (jetzt fehlt nur noch eine EUB ins Tal von Nendaz oder Veysonnaz aus)
+ Interessanter Ort Verbier
+ Tolle Schneequalität (auch durch die vorangegangenen Schneefälle)

> Negatives:
- Die Verbindung Siviez <-> Veysonnaz fand ich sehr unpraktisch und zeitraubend
- Langsame SB Prarion in Nendaz
- Viel Andrang (aber verständlich bei einem sonnigen Samstag)
- Skipasspreise

> Fazit:
Zumindest von der Sprache musste ich mich nach zwei Wochen in Frankreich nicht umgewöhnen. Dafür erwarteten mich hier nach den niedrigen und waldigen Gebieten im Haute-Savoie mal wieder Hochgebirge und offene Hänge. Insgesamt ein gelungener (wenn auch stressiger) Tag, mit vielen netten Abfahrten.

Bild
> Um Richtung Verbier zu gelangen, musste ich zunächst an Chamonix vorbei und über den Col des Montets (1.461 m) und den Col de la Forclaz (1.527 m). Anschließend dieser Blick nach Martigny

Bild
> Der Tag begann mit einer langen, abwechslungsreichen Gondelbahnorgie: Von Le Châble 820 m bis Les Ruinettes 2.200 m in einer kleinen 4er-Kabine (ohne Umstieg) und dann weiter auf 2.700 m mit dem Funitel

Bild
> Über rot-blaue Pisten erreichte La Chaux (2.260 m), wo ich gleich die Jumbo-PB nahm

Bild
> Als viertes direkt weiter vom Col des Gentianes 2.950 m auf den Mont Fort 3.330 und damit 2.500 m höher als der Ausgangspunkt :o Erneute Wartezeiten hatte ich hier zum Glück keine

Bild
> Blick zurück

Bild
Bild
Bild
> Die Aussicht von hier oben ist natürlich spitze :top:

Bild
> Und man ist dem Grand Combin ganz nah

Bild
> Mont Blanc-Massiv

Bild
> Endlose Weiten

Bild
> Die Buckelpiste hatte schön pulvrigen Schnee. Nur das erste Stück ist etwas steiler, weiter unten ist die Abfahrt dann sogar präpariert

Bild
> Und weil eine Buckelpiste nicht genug ist, gleich weiter Richtung Tortin :lach:

Bild
> Die bekannte Abfahrt hier ist mal eine erfrischend andere Verbindungspiste und bei diesen Sicht- und Schneeverhältnissen gut fahrbar

Bild
> 1.300 Hm später war ich dann dennoch außer Atem

Bild
> Blick zum Chassoure von wo aus ebenfalls eine interessante Abfahrt führt (schaffte ich leider nicht mehr an diesem Tag)

Bild
> Blockbebauung in Siviez (1.730 m)

Bild
> Dann ging es hoch zur Combatseline mit Blick zur gegenüberliegenden EUB zum Plan du Fou

Bild
> Bergauf mit dem steilen SL Greppon Blanc, den man in beide Richtungen fahren muss. Hier gehört für mich schnellstmöglich eine komfortablere und leistungsstärkere Bahn hin…

Bild
> EUB Chassoure. Die Landschaft und Dimensionen sind in diesem Skigebiet sehr beeindruckend

Bild
> Weiter geht das Hangeln Richtung Veysonnaz, im Bild die SB Greppon Blanc 3, die ich ausließ

Bild
> Geschlossener SL Meina und Wallis-Tiefblick

Bild
> Weitere Ziehwege und den obligatorischen SL Drus später schaffte ich es dann doch nach Veysonnaz mit 800 Hm-EUB und etwas vollerer Abfahrt

Bild
> Danach auf die häufig gelobte Ours, mit netten Richtungswechseln (wo ich mir aber doch mehr Kuppen erhofft hatte)

Bild
> Blick zum stark zersiedelten Nendaz

Bild
> Danach wiederholte ich sowohl die Abfahrt nach Veysonnaz, als auch nach Mayens-de-l’Ours ein weiteres Mal

Bild
Bild
> Dann ging es ins nächste Teilgebiet, wo ich mich sofort wieder nach Frankreich zurückversetzt fühlte: Skistation, Poma-Sesselbahn und Pistenbeschilderung mit absteigenden Zahlen in Thyon 2000

Bild
> Blick auf die gegenüberliegende Seite nach Crans-Montana, der Besuch 2,5 Monate zuvor kam mir schon deutlich länger her vor

Bild
> Poma-KSB. Die Talstation liegt so versteckt, dass ich zwei Anläufe brauchte, um sie zu finden. Die Pisten wiederholt man einfacher mit den Schleppliften… Die neue KSB Les Masses wäre ich auch gerne gefahren, aber der Schnee reichte hier nicht mehr

Bild
> Blick Richtung Lac des Dix

Bild
> Mit der gut 500-Hm-KSB Ethérolla testete ich noch viele der netten und leeren Pisten Thyons. Ein ansprechender und nicht so überlaufender Skigebietsteil hier hinten :)

Bild
Bild
> Die Verbindung zurück bedeutete dann obligatorisch drei SL und 3-4 Ziehwege. Für mich ist diese Verbindung (in beide Richtungen) tatsächlich der größte Nachteil der 4 Vallées: Viel Schieben, Wartezeiten an den SL und insgesamt ein zu hoher Zeitaufwand mit wenig Pistenvergnügen…

Bild
> Endlich in der EUB Richtung Plan du Fou, es ist bereits 14 Uhr

Bild
Bild
> Nach der endlosen und langsamen 4SB Prarion nahm ich dann noch den Stangenschlepper Dent mit, um die rote Talabfahrt nach Nendaz zu erreichen.

Bild
> Und es lohnte sich: Diese war eine der nettesten Pisten des Tages

Bild
> Immer wieder gibt es hier beeindruckende Tiefblicke, wie z.B. nach Sion

Bild
> Knapp 900 m tiefer im kuriosen Ort Nendaz. Ziemlich groß und zersiedelt, aber nur ein kleines eigenes Skigebiet mit nicht anfängertauglicher Anbindung nach Siviez (zum nächsten Winter dann ja mit neuer EUB)

Bild
> Noch stehen die PB und der SL, diese ungewöhnliche Verbindung ist mittlerweile Geschichte

Bild
> Auf der Abfahrt zum Prarion reicht der Blick hinüber nach La Tzoumaz. Eigentlich hatte ich mir diesen Gebietsteil für den Folgetag aufgespart (aber da passte das Wetter dann nicht)

Bild
> PB Plan du Fou mit geschlossener Buckelpiste

Bild
> Danach ging es über die ganz nette rote Piste nach Siviez und weiter mit der langen, flachen 4KSB Tortin. Blick auf die beeindruckende endlose Buckelpiste unterhalb des Col des Gentianes. Erst hatte ich überlegt, noch die Piste am Chassoure mitzunehmen, entschied mich dann aber (leider) dagegen, weil ich auch noch gerne die rote Gentianes fahren wollte

Bild
> Um 15:50 an eben dieser Piste. Oben war sie tatsächlich ganz nett

Bild
> aber dann wurde sie schnell flach und langweilig, also die falsche Entscheidung…

Bild
Bild
> Blick aus dem Funitel zum ebenfalls sehr zersiedelten Verbier. Nun hatte ich doch noch Zeit übrig, sodass ich noch 3x die 4KSB Lac de Vaux 1 und 2x das Funitel schaffte. Die Lifte sind immerhin bis 16:45 offen

Bild
> Zwar deutlich mehr los, aber auch noch guter Schnee. Im Hintergrund das ausgelassene Gebiet von Bruson

Bild
Bild
> Schüssel Lac des Vaux mit sehr gutem Schnee

Bild
> Lac des Vaux 1, hinten startet die Variante ins Vallon d‘Arbi nach La Tzoumaz. Zum Schluss ging es noch 1.200 Hm über volle Pisten zurück nach Verbier

Bild
> Danach fuhr ich bergab nach Le Châble, um in meiner Seilbahnnahen Pension einzuchecken und mich umzuziehen

Bild
> Und gleich wieder bergauf nach Verbier. Sehr praktisch, dass die EUB bis in den Abend läuft (und weiterhin im Skipass inkludiert ist)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
> Ganz nett sind die Einkaufsstraßen in Verbier zwar schon, aber ich finde weniger weitläufige und zersiedelte Bebauung ansprechender. Hier war viel los und ein internationales Publikum (wie bekannt viele Engländer)

Bild
> Gegen 19 Uhr war ich wieder im Tal , wo die Kabinen eine großzügige Schleife fahren

Bild
> Neuer, großer Bahnhof von Le Châble in unmittelbarer Nähe zur Seilbahn. Im Vergleich zum alten, oberirdischen (den ich mal im Sommer mit dem Zug anfuhr) schon gewaltig. Eine sinnvolle Investition um das autofreie Skifahren zu fördern :top:

Bild
Bild
Bild
> So ging ein langer Skitag zu Ende, bei dem ein Gefühl des Reisens aufkam. Ein erfrischend anderes Gebiet, das ich unbedingt nochmal besuchen muss, um die nicht gefahrenen Abfahrten kennenzulernen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Snowworld-Warth für den Beitrag (Insgesamt 10):
oberlandthomasgTPDkpwSCHLITTLER95TVTRüganerjoepertburgi83MichiMedi
18|19: Landgraaf, Stelvio, Hintertux/10,Bormes/4,Neuss,Landgraaf/2,Kronplatz/2,5,Alta Badia,Sellaronda, 3Zinnen/2,Cortina,Snowspace,Gastein,Skiwelt,SHLF, St.Johann, Damüls/10, Faschina/2, Thuile+Rosière/4, Pila, Courmayeur, Cervinia, Crans-Montana/3, Olpe, Andelsbuch-Bezau, Pfänder,Bödele,Damüls/22,Faschina,Warth,Obersaxen/2,Brigels, Orcières/3,Serre Che/4,PuyStVincent,Vialattea,AdH,Grand Massif, Contamines,Espace Diamant,Megève, Les Gets-Morzine,La Clusaz,4V,Châtel,Damüls/4, Livigno/2,Corvatsch,Diavolezza/3,Landgraaf, L2A/2,Tignes,Iseran/4,Cervinia-Zermatt/2,Landgraaf 19|20: Landgraaf,Neuss,Sölden/3,Gurgl/2,4Berge/2,Gastein,Zauchensee-Kleinarl,Kitzski, Pal-Arinsal/2,Arcalís,Grandvalira/4,Damüls/12,Faschina,Diedams,Warth,PdS/5, ValCenis/4,Aussois,Valfréjus,Norma,Clusaz,PdMB, Damüls/4,Jungfrau,Warth,Sonntag,Faschina,Diedams,Damüls/22 Durch Corona abgesagt(35): Praloup,Sauze,Serre Che,L2A, Montgenèvre,Sestriere,Bardonecchia, Prali,Limone,Mondole,Valloire,Sybelles,Valmorel,Diamant,Gd Bornand, Damüls,Arlberg,Val Tho


Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste