Meiringen - Hasliberg || 30.12.04 ||

Switzerland, Suisse, Svizzera
Forumsregeln
Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 01.01.2005 - 20:05

philippe ch hat geschrieben:Wem die Schweiz zu teuer ist, soll die Konsequenzen ziehen und in ein anderes Land fahren. Vieleicht lernen die Seilbahnen daraus etwas.
... und aus genau diesem Grund steht die geplante Graubünden-Tour momentan auf Messer's Schneide, die Gebiete würden mich interessieren, aber wir werden wohl nur fahren wenn alle Homepages mindestens 2 m Schnee melden, ich hätt meine Ski gerne noch etwas länger.


Benutzeravatar
k2k
Moderator a.D.
Beiträge: 7981
Registriert: 03.10.2002 - 01:01
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von k2k » 01.01.2005 - 20:14

philippe ch hat geschrieben:Die Preise mit Oestereich, oder gar Südtirol zu vergleichen ist nicht möglich. Da herschen ganz andere Lohnnebenkosten, e.t.c.
Prinzipiell denke ich da sehr ähnlich - nur kommt es auch ein wenig auf den Blickwinkel an. Einerseits kann man das generelle Preisniveau der Schweiz nicht kritisieren, weil ja auch das Lohnniveau etc. entsprechend angepasst ist. Andererseits - und das ist der Haken in dem Argument, wenn wir über Skigebiete reden, dann geht es um einen internationalen Markt. Da müssen sich auch die Schweizer Gebiete den Vergleich gefallen lassen, unabhängig von den Rahmenbedingungen - genauso wie die angeblich von der Politik benachteiligten bayerischen Gebiete.
Das Hauptargument in diesen Tagen ist halt nun mal Preis/Leistung, alles andere interessiert nicht wirklich.

Mal noch was anderes, gibts eigentlich Bilder?
"Seilbahnen sind komplexe technische Systeme. Sie sind Werke innovativen vielschichtigen Schaffens und bilden ein spannungsvolles Zusammenspiel technischer und wirtschaftlicher, politischer, sozio-kultureller und landschaftlicher Faktoren." (Schweizerisches Bundesamt für Kultur)

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 01.01.2005 - 20:28

Auch wenn ihr nicht in der EU seid, Zollkontrollen, eine eigene Währung und andere Gesetze habt, so lebt ihr doch wie wir alle in der gleichen Welt. Und die ist heutzutage bekanntlich sehr klein. Ich hab auch nicht viel Ahnung wie gut das bei "euch" momentan noch alles läuft - das soll nur eine Anregung sein, vielleicht mal ein wenig nachzudenken.
k2k hat geschrieben:Mal noch was anderes, gibts eigentlich Bilder?
Ich hab nur drei Stück gemacht, von den drei Kanonen die gelaufen sind *g*, hatte allerdings auch nur das Handy dabei. Bin mir aber nicht sicher daß die anderen zwei noch welche gemacht haben.

Benutzeravatar
mic
Moderator a.D.
Beiträge: 9435
Registriert: 05.11.2002 - 11:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: Nhl
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von mic » 01.01.2005 - 20:40

...da kommt ihr ohne Beweisfotos heim? :wink:

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 01.01.2005 - 21:00

Blickwinkel ist ein gutes Argument! Ihr betrachtet die Sache ausschliesslich aus dem des Skifahrers. Es gibt aber auch noch andere Aspekte, sprich Zielgruppen, die für einen Ferienort wichtig sind. Die Orte im Berner Oberland sind ein klassisches Beispiel dafür. Hier ist auch der Sommertourismus sehr wichtig. Und dem Wanderer sind scheinbar intakte Natur wichtiger, als tadellose Pisten im Winter! Ihn stören Stützenwälder, nicht in Häuser gebaute Stationen, Schneilanzen etc. Will ein Skigebiet beide Kundengruppen zufrieden stellen, müssen in beiden Jahreszeiten Kompromisse eingegangen werden. Wer damit nicht leben kann, der hat dort, brutal gesagt nichts verloren.

Ausserdem möchte ich hier noch mal ein grundlegender Gedanke aufnehmen: Wintersport findet im Freien statt! Das bei einem Aussetzen der Natur, gemeint ist Schneemangel, gleich nach künstlich-technischer Abhilfe geschrieen wird, stimmt mich nachdenklich. Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin nicht gegen das künstliche Bescheien. Aber ich finde, es kommt auf das Verhältnis an. Eine Bescheiung von 75% des Skigebietes oder mehr finde ich unnatürlich. Auf die Dosis kommt es an, das hat der berühmte Mediziner Paracelsus schon vor 500 Jahren gewusst.

Aber so langsam wird es hier OT.
Hibernating

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 01.01.2005 - 21:35

Ok, dann hab ich dir ein wunderbares Gegenbeispiel. Auch wenn manche viellleicht sagen "jetzt kommt das schon wieder": die Dolomiten haben im Sommer sehr viele Touristen. Auch ich war dort schon mehrfach (ca. 10x) im Sommer und muß sagen es ist eine sehr schöne Gegend dort. Viele Orte sind in der Sommer-Hochsaison so gut wie ausgebucht!
Natürlich gibt es auch ein paar nicht so schöne Stellen, z.B. der große Parkplatz mit den Hotels auf der Seiser Alm. Aber oft muß man nur ein paar Minuten gehen und hat schon seine Ruhe. Ein nicht unwesentlicher Teil der Landesfläche Südtirols ist zudem Naturpark.
Trotzdem findet man dort eines der bestbesuchtesten Skikarusselle der Welt mit 464 Aufstiegsanlagen und Tausenden von Schneekanonen. Unglaublich, was?

Zum Begriff "unnatürlich":

Sorry, aber das ist eine vollkommen willkürlich gezogene Abgrenzungslinie, die du da ins Spiel bringst. Autos, Eisenbahnen (zur An- und Abreise), Seilbahnen (als Aufstiegshilfen) sind also natürlich - Schneekanonen unnatürlich? Das versteh wer will.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 01.01.2005 - 21:40

Der Mensch ist nun mal irrational. Er verhält sich oft unlogisch und inkonsequent.

Aber lass uns diese Diskussion ins OT umziehen, OK?
Hibernating


Online
kaldini
Moderator
Beiträge: 4941
Registriert: 19.08.2002 - 22:17
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Wörgl
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 424 Mal

Beitrag von kaldini » 01.01.2005 - 22:14

Ich vertrete die gleiche Meinung wie Jens und Downhill. Meiringen-Hasliberg wird mich so schnell nicht wieder sehen. Und für 50 Franken plus Parken will ich schon was geboten kriegen! Und schieben gehört nicht dazu. Und das man Ski fahren nur auf Schnee kann sollte allen bekannt sein - ene Alternative wäre natürlich den Preis zu senken wenn nur wenige Pisten offen sind. Aber eine weitere Diskussion sollten wir in einem anderen Topic führen.

Also es wurde nach Bildern gefragt und obwohl ich für das Gebiet eigentlich keine Werbung machen möchte, voilà:

Bild
Anstehen am Morgen.

Bild
oben steht man weiter.

Bild
Schöner Hang, aber der Schlepplift war erst ab Mittag offen und nix planiert.

Bild
in der 6KSB Hochsträss.

Bild
in der 4KSB Hääggen

Bild
die obere 4SB hat leider wegen Schneemangels zu.

Bild
Bergstation des Eagle Express.

Bild
Talstation Eagle Express und Bergstation der 4EUB. Bin mal gespannt wie es da ab nächstem Jahr aussieht (kann ja jemand mal ein Bild machen)

Bild
im Skilift Spycher.

Bild
Blick zum Brienzersee.

Bild
Alles Langlauf oder was?

Bild
Ende der Talabfahrt. Die ist fix und fertig - und unbeschneit.

Benutzeravatar
b12
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 407
Registriert: 01.11.2004 - 12:02
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Ort: amstelveen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von b12 » 02.01.2005 - 11:57

sind er noch bilder von das gebiet wo meiringen mit melchsee frutt verbonden kann wurden?

Benutzeravatar
Theo
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3624
Registriert: 22.08.2003 - 19:37
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Zermatt
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Theo » 02.01.2005 - 18:38

So nun schreibe auch ich noch meinen Senf dazu.
Patriot zu sein ist ja gut und recht, aber einfach mit ein paar faulen Argumenten einheimische Skigebiete verteidigen zu wollen geht auch nicht.

Wenn man ein Skigebiet an einem reinen Südhang und dazu noch auf der Höhe betreibt muss man sich halt darauf einstellen und beschneien ud das Grossflächig nicht nur punktuell.
Wenn es oben zuwenig Wasser hat baut man halt einen See und pumpt halt von unten hoch. Bei uns geht es auch von der Pumpstation zur höchstgelegenen Lanze 875m hoch.
Aber die glauben ja tatsächlich oberhalb von 1800m müsse nicht beschneit werden.
Die Kapazität der Anlagen ( auch der neueren ) muss als gering bezeichnet werden, die Leistungsstärkst hat gerade mal 2000p/h.

Die Parkplatzmisere ist halt darauf zurückzuführen das es keinen vernünftigen Zubricher von Meiringen aus gibt. Dann muss man den entweder ersetzen oder oben einanständiges Parkhaus hinstellen.

Das mit man darf dieses oder jenes nicht bauen gilt auch nicht.
Wenn man mitteinander statt gegeneinander arbeitet lassen sich viele Projekte realisieren.

Das Argument: Man habe nicht nur Skifahrer auf die man schauen müsse ist auch gut.
Ich würde eher sagen: Man lebt von den Skifahrern und sollte mehrheitlich auf diese schauen. Das Sommer und Wintertourismus sich nicht stören müssen kann man an genügend anderen Orten sehen.

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
Beiträge: 3105
Registriert: 23.10.2004 - 20:54
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von starli2 » 02.01.2005 - 20:19

Also bisher hab ich keine Bilder gesehen, die Euere negative Einstellungen zu den Pisten entsprochen hätte :)

Außerdem, wieso seid ihr überhaupt dorthin? Downhill hätte doch wissen müssen ob der Ziehwegsituation und den Parkplatzgebühren ... war ja nicht mal vor nem Jahr, als wir bei starkem Nebel nur das halbe Skigebiet "erfahren" haben ...

Benutzeravatar
Schmalspurfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2004 - 07:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schmalspurfan » 03.01.2005 - 08:27

x x
Zuletzt geändert von Schmalspurfan am 10.01.2006 - 20:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3773
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag von Jens » 06.01.2005 - 10:38

GMD hat geschrieben:Blickwinkel ist ein gutes Argument! Ihr betrachtet die Sache ausschliesslich aus dem des Skifahrers. Es gibt aber auch noch andere Aspekte, sprich Zielgruppen, die für einen Ferienort wichtig sind. Die Orte im Berner Oberland sind ein klassisches Beispiel dafür. Hier ist auch der Sommertourismus sehr wichtig. Und dem Wanderer sind scheinbar intakte Natur wichtiger, als tadellose Pisten im Winter! Ihn stören Stützenwälder, nicht in Häuser gebaute Stationen, Schneilanzen etc. Will ein Skigebiet beide Kundengruppen zufrieden stellen, müssen in beiden Jahreszeiten Kompromisse eingegangen werden. Wer damit nicht leben kann, der hat dort, brutal gesagt nichts verloren.

Ausserdem möchte ich hier noch mal ein grundlegender Gedanke aufnehmen: Wintersport findet im Freien statt! Das bei einem Aussetzen der Natur, gemeint ist Schneemangel, gleich nach künstlich-technischer Abhilfe geschrieen wird, stimmt mich nachdenklich. Bitte versteht mich nicht falsch, ich bin nicht gegen das künstliche Bescheien. Aber ich finde, es kommt auf das Verhältnis an. Eine Bescheiung von 75% des Skigebietes oder mehr finde ich unnatürlich. Auf die Dosis kommt es an, das hat der berühmte Mediziner Paracelsus schon vor 500 Jahren gewusst.

Aber so langsam wird es hier OT.
Wenn man also die Wandergäste als das wichtigste ansieht und den Wintersport als nur nach dem Motto pflegen möchte "Wir haben ihn, wollen ihn aber eingentlich gar nicht", dann sollte man sich doch die Investitionen in den Wintersport sparen, das bringt dann eine bessere Natutrumgebung, keine Stützenwälder, keine häslichen Einheitsstationen, welche es im Wandergebiet Hasliberg übrigens gibt, keine Beschneiungsanlagen usw., also ein gelobtes Land für die Hauptgäste, die Wanderer. Dann braucht man auch keine Wintersportler anlocken, die dann dort "nix verloren" haben, weil sie eh nie mehr wieder kommen.
Wenn ich mir dann die hauptsächlich für Wanderer existierende Station kleine Scheuidegg anschau, dann find ich die aber auch nicht unbedingt schöner als einen Stützenwald.
Dein 2. Absatz ist zwar nicht meine Meinung, aber ich akzeptiere ihn jetzt mal so. Gut man beschneit nur ein wenig, dann sollte man aber auch die anderen Abfahrten, die nicht fahrbar sind schliessen und nicht tausende Leute drüber fahren lassen, wenn dann bitte die gleiche Konsequenz auf beiden Seiten.

@all:
Nachdem ich jetzt in einem weiteren Schweizer Ski- und Wandergebiet war, versteh ich einige Eurer Argumente leider nicht mehr:

Beschneiung:
Hier wurde intensiv in Beschneiungsanlagen investiert sowohl mobile Kanonen als auch Lanzen in Abständen von wenigen Metern sind zu sehen. Trotz der geringen Schneehöhe sind die meisten Pisten geöffnet und gut befahrbar. Einige nicht beschneite sind geschlossen, auch wenn sie fahrbar wären, nur wären diese nach einigen tausend Skifahrern halt nicht mehr fahrbar, also lässt man sie geschlossen. Also ist eine flächendeckende Beschneiung anscheinend doch machbar.

Zerklüftete Gesellschaften:
Es scheint mir so als funktioniere die Zusammenarbeit in Lenzerheide, zumindest ist mir nichts aufgefallen warum das nich so sein sollte. Die Verbindungswege waren geöffnet und in gutem Zustand, auch die Busverbindung klappt super.

Genehmigung und Kapazität von Liftanlagen:
Trotz des prima Wetters am 04. und 05.01. (sollten wohl wieder Rekordbesuchertage gewesen sein), gab es nur geringe Wartezeiten an den Liften Pedra Grossa ca. 1 - 5 Minuten und Lavoz 1 - 3 Minuten. Die Liftekette ist hier bestens ausgebaut und die Lifte wurden gleich mit einer entsprechenden Kapazität ausgerüstet.

Ziehwege:
Sicher akzeptiere ich auch Ziehwege, doch in Hasliberg gibts mir davon halt zuviele. Wenn selbst auf rot eingezeichenten Pisten Schiebstücke sind dann ist das doch ein wenig heftig. Und wenn ein Ziehweg, stellenweise, nur noch aus Dreck und Steinen besteht, dann muss man den halt herrichten oder schliessen. Desweiteren waren halt sehr viele Talstation auf irgendwelchen Hügelchen plaziert anstatt ebenerdig, was dann ja auch zu Problemen im Anstehbereich führt. In Lenzerheide sind die Lifteienstiege z.B. alle ebenerdig.

Preis- / Kostenniveau:
Hier habe ich die Skipasspreise von Hasliberg mit renomierten, großen, sehr bekannten Skigebieten in Alpenländern verglichen, nicht mit Osteuropäischen Staaten oder ähnlichem. Dabei hatte Hasliberg ja schon einen Bonus bekommen. Aber der Kunde sieht halt nunmal das Preis-/Leistungsverhältnis. In Lenzerheide zahlt man 55 CHF also 36,67 EUR, aber das akzeptiere ich, weil ich auch was bekomm für mein Geld. Hier passt halt das Verhältnis, ausserdem sieht man, dass die Gesellschaft was tut für den Kunden und ihn nicht nur als Nebenübel skifahren lässt.
Tiefschnee muss gewalzt sein


Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 06.01.2005 - 11:19

Weisst du was es gebraucht hat, bis sich die unterdessen noch drei Liftbetreiber in der Lenzerheide zusammengerauft hatten? Es waren übrigens mal mindestems fünf Betreiber dort!

Aber wir sind nun wirklich OT! Darum: bitte splitten!
Hibernating

Benutzeravatar
Chasseral
Moderator a.D.
Beiträge: 5014
Registriert: 08.11.2003 - 23:40
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: nein
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Chasseral » 06.01.2005 - 11:33

Ich will die Diskussion eigentlich auch nicht anfachen, aber nach dem was Jens, Downhill & Co. in ihrem Bericht schreiben wunderts einen, dass überhaupt noch Leute an den Hasliberg fahren.

Im Gegenteil: Ihr habt ja erlebt, dass da eben sehr viele Leute waren - und die meisten sicher nicht zu erstenmal. Ich führe das auf 2 Gründe zurück:

1. Ihr habt einen in vielerlei Hinsicht besch....... Tag erwischt.

2. Die Ansprüche, Geschmäcker und Empfindungen des skifahrenden Volkes sind sehr unterschiedlich.

Daher machen solche Diskussionen wenig Sinn.
Winter 2012/13: 22 Skitage
6x Andorra, 1x Spanien, 12x Deutschland, 3x Österreich

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 09.01.2005 - 13:24

@Theo: Vielen Dank für deinen sehr guten Post. Manchmal habe ich das Gefühl, manche Leute hier haben ein bißchen den Realitätsbezug verloren...
starli hat geschrieben:Außerdem, wieso seid ihr überhaupt dorthin? Downhill hätte doch wissen müssen ob der Ziehwegsituation und den Parkplatzgebühren ... war ja nicht mal vor nem Jahr, als wir bei starkem Nebel nur das halbe Skigebiet "erfahren" haben ...
Aufgrund der extrem schlechten Wetterverhältnisse (Sturm, Nebel, Regen, Hälfte der Anlagen geschlossen) bei unserem Besuch im letzten Januar konnte ich mir damals kein richtiges Urteil bilden. Ich hatte mich sogar richtig darauf gefreut, das Gebiet endlich mal bei schönem Wetter zu sehen.
Schmalspurfan hat geschrieben:@Downhill
Deine Kritik ist unter der Gürtellinie forumuliet. Im Dialekt gibt es für solche Worte Leute, wo ich hier mal nicht hinschreibe.
Ich hab ganz klare Argumente aufgelistet. Hart aber gerecht. Übrigens hättest du gerne die Stelle zitieren können, an der dir meine Wortwahl nicht gefallen hat, meinst du nicht?
Schmalspurfan hat geschrieben:In den Bergen der Zentralschweiz liegt zur Zeit sehr wenig Schnee.
"Anderswo" in den Alpen liegt auch nicht viel mehr.
Schmalspurfan hat geschrieben:Die Ziehwege sind ein Problem am Hasliberg, da sind wir uns glaub einig.
Schmalspurfan hat geschrieben:Wer die Talabfahrt von der Bidmi zur Wasserwendi nimmt ist selbstschult
Schmalspurfan hat geschrieben:Noch zum Schluss, bei 20 cm Schnee bei der Talstation sollte Nahe liege, dass die Talabfahrt nicht das gelbe vom Ei ist.
Aha, ich bin also selber schuld, wenn fahrlässig Pisten geöffnet werden, die eigentlich sofort geschlossen gehören. Was offen ist, fahr ich auch. Und unter ner geöffneten blauen Piste versteh ich ne blaue Piste und keinen Wanderweg mit Gegenanstiegen und 5 cm Schneeauflage.
Weisst du was es gebraucht hat, bis sich die unterdessen noch drei Liftbetreiber in der Lenzerheide zusammengerauft hatten? Es waren übrigens mal mindestems fünf Betreiber dort!
Raufen ist was für kleine Kinder. Als Liftbetreiber sollte man aus dem Alter eigentlich heraus sein.

Im übrigen finde ich diese Diskussion hier überhaupt nicht sinnlos, sondern wichtig. Ich habe eher das Gefühl, daß manchen hier so langsam die Begründungen ausgehen. Ich bringe sachliche Argumente, und ihr widersprecht mir nicht mal, stattdessen kommen Posts wie "ja mei", "ist halt so", "dann fahr halt nicht mehr hin" usw. Faktum ist, es sind Probleme da, das bestätigt Schmalspurfan in seinem letzten Beitrag ja selber... also wieso darf man dann nicht kritisieren?

Benutzeravatar
Jens
Zuckerhütl (3507m)
Beiträge: 3773
Registriert: 26.08.2002 - 11:31
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: nähe Würzburg
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Beitrag von Jens » 09.01.2005 - 13:49

@ Downhill: Deinem Post stimme ich 1:1 vollkommen zu.
Tiefschnee muss gewalzt sein

Benutzeravatar
Schmalspurfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2004 - 07:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schmalspurfan » 10.01.2005 - 10:25

x x
Zuletzt geändert von Schmalspurfan am 10.01.2006 - 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
Beiträge: 11902
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von GMD » 10.01.2005 - 13:14

Das Wort zusammenraufen habe ich genommen, weil es gerne in diesem Kontext verwendet wird. Aber nun kommt mir bitte nicht mit dem Duden und legt jedes Wort auf die Goldwaage!

Apropos raufen und Kinder: Erwachsene können sich sehr irrational und störrisch benehmen, wenn sie aus idealistischen Motiven handeln!
Hibernating


Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 10.01.2005 - 18:14

@GMD: Ich versteh schon, wie du's gemeint hast. Aber vielleicht wäre man vielerorts etwas weiter, wenn man nicht gegen- sondern miteinander arbeiten würde.

Benutzeravatar
Schmalspurfan
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 254
Registriert: 06.04.2004 - 07:45
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Schmalspurfan » 10.01.2005 - 18:38

x x
Zuletzt geändert von Schmalspurfan am 10.01.2006 - 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 10.01.2005 - 19:14

Es muß ja nicht gleich alles miteinander fusionieren. Von Verhältnissen wie in Frankreich (Compagnie des Alpes) oder z.B. an der Silvretta Nova (i.w. nur zwei große Restaurants im Skigebiet, und die gehören dem Liftbetreiber) bin ich wirklich nicht der allergrößte Fan.

Aber wenn man einen gemeinsames Skigebiet mit einem gemeinsamen Skipaß betreibt, muß man sich halt irgendwo einig sein. Am Kronplatz gibt's übrigens auch mindestens vier verschiedene Gesellschaften (Olang, Bruneck, St. Vigil, und die EUB Miara ist nochmal extra) und trotzdem funktioniert's. Nur ein Beispiel von vielen.

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9388
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 10.01.2005 - 19:52

Silvretta Nova hat
- Nova Stoba
- Brunellawirt
- Schwarzköpfle
- Valisera Bahn Bergstation (2 gr. Rest.)
- Mittelstation Versettla Bahn: König Luitpold Stubn
- Mittelstation Valisera Bahn
- Berghof Gafrescha

ich wussts doch dass Informatik Studenten nur bis 2 zählen können
Jetzt Neu - Werbefrei: Alpinforum PRO - Für die Freiheit!Mehr Infos hier - KLICK

Benutzeravatar
Downhill
Moderator a.D.
Beiträge: 6005
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Skitage 18/19: 0
Skitage 19/20: 0
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Germering
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Beitrag von Downhill » 10.01.2005 - 19:57

Ok, Irrtum. Aber es sind die zwei mit Abstand größten Dinger dort oben. Umsatzmäßig fällt sicher ein Großteil auf Nova Stoba und Bella Nova ab, oder?

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
Beiträge: 9388
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Skitage 18/19: 35
Skitage 19/20: 8
Skitage 20/21: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Ort: Renningen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 456 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von F. Feser » 10.01.2005 - 19:58

ein großer teil, ja ... im übrigen: die anderen kneipen gehören bis auf ausnahme berghof gafrescha auch alle der gesellschaft :D

DAS nenn ich mal Management aus einer Hand!!!
Jetzt Neu - Werbefrei: Alpinforum PRO - Für die Freiheit!Mehr Infos hier - KLICK


Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste