Das Alpinforum wird ausschließlich durch Werbung finanziert.
Wir würden uns freuen, wenn du deinen Adblocker für das Alpinforum deaktivieren würdest! Danke!

Gelmerbahn | 21.07.2010

Switzerland, Suisse, Svizzera

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Forumsregeln
SnarfFlevoland
Großer Müggelberg (115m)
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2009 - 18:13
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Ski: ja
Snowboard: nein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Gelmerbahn | 21.07.2010

Beitrag von SnarfFlevoland » 10.08.2010 - 18:58

Unter dieses Bericht können Sie mein Video von der Gelmerbahn sehen.

Wie am einem Campingplatz in Innertkrichen Urlaub macht, muss natürlich mit der Gelmerbahn gefahren haben. Aber um mit der Gelmerbahn fahren zu können muss mann viel Geduld und auch ein bisschen Glück haben. Die Gelmerbahn fahrt jeder Tag ununterbrochen von 8:00 am Morgen bis zum 17:00 am Nachmittag.

Der meiste Leute sagen übrigens das der Gelmerbahn die Steilste Standseilbahn der Welt ist, aber das ist leider falsch. In Australien gibt es ein noch Steilere Standseilbahn von 128%, der Katoomba Scenic Railway. KWO sagt ehrlich das die Gelmerbahn der Steilste Standseilbahn Europas ist, und dass ist auch genau richtig.

Am Sonntag 18. Juli um ungefähr 14:00 melden wir uns für die erste mahl an der Talstation. Bei der einige Kasse war ein grosse Warteschlange. Nach 20 Minuten warten könnten wir dann endlich die Tickets lösen. Aber das war gar nicht zu einfach. Alle Talfahrten waren vollgebucht. Und für der Bergfahrt muss mann noch kaum 3 Stunden warten. Das war nicht schön und haben dadurch auch kein Tickets gekauft. Der Frau an der Kasse sagte das der normale Talfahrten nach 10:00 am Morgen vollgebucht sein. Und zwischen 10:00 - 13:00 sind dann allein noch Talfahrten verfügbar ab 15:00. Am schönen Wochenenden fahrt die Gelmerbahn bis zum 19:30.

Am Mittwoch 21. Juli haben wir uns wieder an der Talstation gemeldet. Das war ungefähr um 9:00. Glücklich heute kein grosse Warteschlange an der Kasse, aber der erste freie Bergfahrt war um 10:24. Und wir hatten Glück: Der letzte Talfahrten von 13:48 waren noch frei. So wir haben unsere Tickets gelöst und sind über die Hangbrücke gelaufen Richtung der ehemalige Erlenbahn, die sehr selten noch fahrt. Nach eine Stunde rundgelaufen zu haben, sind wir wieder zurück zur Talstation gelaufen. Mann muss sich nämlich 10 Minuten vor Anfang sich wieder melden an der Talstation.

Nach eine wunderschöne Bergfahrt, ohne Angst!, kommt mann bei der verödete Bergstation an. Oben ist kein Restaurant oder etwas anderes. Und es war oben sehr ruhig, weil pro Fahrt nur 24 Passagiere transportiert werden könnten.

Nach eine schöne (und teils gefährliche) Rundwanderung (um der Gelmersee) gelaufen zu haben, sind wir wieder zurück nach der Bergstation gelaufen. Glücklich hatte ich auf der Talfahrt ein Platz voran. :) Da hasst mann ein schönes Blick in der Abgrund und kann mann sehr gut genießen von der grosse Tiefe. Es ist schön dass mann in der Gelmerbahn eine offene Standseilbahn ist, weil mann dann sehr gut kann geniessen von der Umgebung.

Nach eine tolle Talfahrt war es leider vorbei und wieder wartete eine grosse Gruppe Personen vor der Kasse. Es war auch sehr toll gewesen um mit die Erlenbahn zu fahren aber leider ist er nicht mehr für Touristen geöffnet. Und die Talstation sieht auch sehr verlassen aus. Würde der Erlenbahn übrigens Ursprünglich gebaut für ein Stausee oder für etwas anderes? Bei Ärlen war genüg Platz gewesen für einem Stausee.

Und jetzt dann noch meine Video. Viel spaß! :D


Direktlink


Kommentare sind immer herzlichen empfohlen. ;)


Fangbremse
Massada (5m)
Beiträge: 40
Registriert: 12.08.2006 - 18:15
Skitage 17/18: 0
Skitage 18/19: 0
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Gelmerbahn | 21.07.2010

Beitrag von Fangbremse » 02.09.2010 - 11:31

Um deine Fragen zur Ärlenbahn zu beantworten:
Die Bahn ist nach wie vor in Betrieb, dass sie nur sehr selten fährt liegt daran dass sie sehr langsam ist (0.7 m/s) und immer erst zwei Personen in die Pergstation laufen müssen um die Bahn ins Tal zu holen.
Gebaut, und immer noch genutzt, wird sie für das Wasserschloss Handeckfluh der Kraftwerke Handeck 2 und 3. Dass hier kein Stausee gebaut wurde hat praktische Gründe: Erstens ist mit dem Stausee Rätrichsboden schon ein passender Speichersee vorhanden und zweitens läge ein Speichersee im Ärlenkessel zu hoch um ihn aus den vorhandenen Zuflüssen zu füllen.
Für öffentlichen Verkehr wäre die Bahn definitiv nicht geeignet, da sie zB keine Fangbremse hat, das wird wohl auch nach einem Umbau für die in nächster Zeit anstehenden Projekte der KWO in der Region so bleiben.

Antworten

Zurück zu „Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast